archive-de.com » DE » L » LGTREUHAND.DE

Total: 366

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Wichtige Fristen und Termine VI - 2015 | HLB Linn Goppold Treuhand GmbH - Ihr Steuerberater in München
    zwecks Verrechnung dieser Verluste mit anderweitig erzielten positiven Kapitaleinkünften im Rahmen der Einkommensteuererklärung 2015 31 12 2015 Maßnahmen zur gezielten Gestaltung von handelsrechtlichen Jahresabschlüssen zum 31 12 2015 und steuerlichen Effekten für 2015 31 12 2015 Verhinderung der Verjährung von Forderungen die in 2012 entstanden und dem Gläubiger bekannt geworden sind z B durch Mahnbescheide oder Tilgungsvereinbarungen mit den Schuldnern 31 12 2015 Offenlegung des Jahresabschlusses zum 31 12 2014 beim Bundesanzeiger Für Kleinstkapitalgesellschaften reicht eine Hinterlegung aus 31 12 2015 Antrag auf Erstattung der Öko Steuer für 2014 Januar 31 01 2016 Ein ins Ausland gezogener Gesellschafter einer Kapitalgesellschaft hat dem ehemaligen Wohnsitzfinanzamt seine zum 31 12 2015 gültige Anschrift mitzuteilen und zu bestätigen dass die Anteile an der Kapitalgesellschaft ihm oder ggf seinem Rechtsnachfolger weiterhin zuzurechnen sind Februar 10 02 2016 Antrag auf Dauerfristverlängerung betreffend Umsatzsteuervoranmeldungen 2016 11 02 2016 Einreichung des Entgeltnachweises für 2015 bei der zuständigen Berufsgenossenschaft 15 02 2016 Übermittlung der DEÜV Jahresmeldung 2015 für sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer 15 02 2016 Antrag auf Herabsetzung der Gewerbesteuervorauszahlungen 2016 bei voraussichtlich geringeren Gewinnen Hinweis Die Übersicht enthält lediglich eine Auswahl an besonderen Fristen und Terminen Regelmäßig wiederkehrende Fristen und Termine z B Umsatz und Lohnsteuervoranmeldungen Kapitalertragsteueranmeldungen oder auch Zahlungstermine bleiben zugunsten der Prägnanz ungenannt Veröffentlicht in Blickwinkel 360 Ausgabe 6 in 2015 Voriger Artikel Editorial Blickwinkel 360 Ausgabe 6 2015 Nächster Artikel Neues aus unserem Haus Druckversion Senden Diesen Artikel Voriger Artikel Editorial Blickwinkel 360 Ausgabe 6 2015 Anfang November dieses Jahres ist das Steueränderungsgesetz 2015 in Kraft getreten Neben einigen Änderungen im Bereich der Einkommen und der Umsatzsteuer sind insbesondere bei Unternehmensumstrukturierungen Nächster Artikel Neues aus unserem Haus Messeauftritt Neue Mitarbeiter Leopoldstr 175 80804 München Tel 49 0 89 17 90 93 0 FAX 49 0 89 17 90 93 80 Emailkontakt Blickwinkel 360 Veröffentlichte Ausgaben Ausgabe

    Original URL path: http://www.lgtreuhand.de/Blickwinkel_360/Wichtige_Fristen_und_Termine_Ausgabe_6-2015 (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • Neues aus unserem Haus | HLB Linn Goppold Treuhand GmbH - Ihr Steuerberater in München
    erfolgreichen Messeauftritt Die Messeteilnahme 2016 ist in Vorbereitung Neue Mitarbeiter Melanie Nitsche Wir freuen uns sehr Frau Melanie Nitsche als neue Mitarbeiterin in unserer Kanzlei begrüßen zu dürfen Frau Nitsche hat ihr Studium der Betriebswirtschaft mit Schwerpunkten Controlling und Steuerrecht erfolgreich beendet und startete Ihre Karriere in einer mittelständischen Steuerkanzlei Seit diesem Jahr ist sie als Steuerassistentin mit Schwerpunkt Personengesellschaften in unserem Unternehmen tätig und hier vor allem in der Jahresabschlusserstellung für Personen und Kapitalgesellschaften Erstellung von Einkommensteuererklärungen und mandatsbezogene Beratungsthemen involviert Alexander Moritz Scholz Wir freuen uns sehr Herrn Rechtsanwalt Alexander Moritz Scholz in unserer Kanzlei als neuen Mitarbeiter begrüßen zu dürfen Herr Scholz hat Rechtswissenschaften in Deutschland und Italien studiert und stieg zunächst in eine internationale Wirtschaftsrechtsanwaltskanzlei mit Schwerpunkt Italien ein Seit diesem Jahr ist er als Rechtsanwalt und Assistent für unserer Kanzlei vor allem in den Themen Erbschafts und Schenkungssteuer sowie Bewertung tätig Maximilian Dietrich Wir freuen uns sehr Herrn Maximilian Dietrich als neuen Mitarbeiter in unserer Kanzlei begrüßen zu dürfen Herr Dietrich studierte Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten Steuern und Rechnungslegung sowie Unternehmensführung in speziellen Wirtschaftsräumen an der University of Applied Science Hof und Universität Leonardo da Vinci in Paris Seit diesem Jahr ist er in unserem Haus als Steuer und Prüfungsassistent mit den Aufgaben Steuern und Prüfung Jahresabschlüsse und Einkommensteuererklärungen betraut Veröffentlicht in Blickwinkel 360 Ausgabe 6 in 2015 Voriger Artikel Wichtige Fristen und Termine VI 2015 Nächster Artikel Steueränderungsgesetz 2015 Druckversion Senden Diesen Artikel Voriger Artikel Wichtige Fristen und Termine VI 2015 Für Unternehmen Alle Einkommensteuer Körperschaftsteuerpflichtigen Kapitalanleger Alle Unternehmen Alle offenlegungspflichtigen Unternehmen Unternehmen des produzierenden Gewerbes Nächster Artikel Steueränderungsgesetz 2015 Für alle Steuerpflichtigen Folgende wichtige Neuerungen sind enthalten Räumliche Erweiterung des Inlandsbegriffs z B auf Off Shore Gebiete Pauschale Bildung von Investitionsabzugsbeträgen Steuerstundung bei Reinvestitionen Leopoldstr 175 80804 München Tel 49 0 89 17

    Original URL path: http://www.lgtreuhand.de/Blickwinkel_360/Neues_aus_unserem_Haus_6_2016 (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Steueränderungsgesetz 2015 | HLB Linn Goppold Treuhand GmbH - Ihr Steuerberater in München
    a auch dann erhalten wenn der Erwerber oder der Veräußerer die Konzernspitze bildet bzw wenn die Konzernspitze eine Personengesellschaft ist Die Regelung ist auf alle offenen Fälle ab dem Jahr 2010 anwendbar Umwandlungssteuergesetz Die Voraussetzungen für die steuerneutrale Einbringung von Betriebsvermögen in Kapital oder Personengesellschaften oder bei einem Anteilstausch werden verschärft Bei der Gewährung sonstiger Gegenleistungen dürfen ab 2015 bestimmte Höchstbeträge nicht mehr überschritten werden Grunderwerbsteuer Steuerrelevante Änderungen im Gesellschafterbestand grundbesitzender Gesellschaften liegen künftig bei mehrstöckigen Personengesellschaften vor wenn sich die jeweiligen Beteiligungsverhältnisse natürlicher Personen um mindestens 95 verändert haben Bei mehrstufigen Beteiligungen an Personengesellschaften sind die mittelbaren Beteiligungsquoten maßgeblich Bei Beteiligungen von Kapitalgesellschaften an Personengesellschaften gilt ein Gesellschafterwechsel von 95 bei der Kapitalgesellschaft als Gesellschafterwechsel bei der Personengesellschaft Das Verfahren nach dem die Grunderwerbsteuer u a bei Umwandlungen von grundbesitzenden Gesellschaften sowie bei Anteilsübertragungen ermittelt wird ist an die Vorschriften zur Ermittlung der Grundstückswerte bei Schenkungen und Erbschaften angepasst worden Danach ist zukünftig der Bodenwert zuzüglich eines nach dem Ertragswert bzw Sachwertverfahren ermittelten Wertes für das Gebäude anzusetzen Die Neuregelung ist auf alle offenen Verfahren ab 2009 bei denen zum 17 7 2015 noch kein Bescheid vorlag anzuwenden Umsatzsteuer Lieferungen und Leistungen im Zusammenhang mit Betriebsvorrichtungen im Inland stellen Bauleistungen dar die dem Reverse Charge Verfahren also dem Übergang der Steuerschuldnerschaft auf den Leistungsempfänger unterliegen Voraussetzung ist u a dass der Leistungsempfänger selbst nachhaltig Bauleistungen erbringt mindestens 10 seines Gesamtumsatzes Das Reverse Charge Verfahren bei der Lieferung von Eisen oder Stahlprodukten wird auf die vollständige Zolltarifposition 7207 erweitert Juristische Personen des öffentlichen Rechts die im Rahmen der öffentlichen Aufgabenerfüllung Abgaben erheben sind aus umsatzsteuerlicher Sicht grundsätzlich nicht unternehmerisch tätig Dies gilt allerdings nicht wenn die Behandlung als Nichtunternehmer zu größeren Wettbewerbsverzerrungen führt Veröffentlicht in Blickwinkel 360 Ausgabe 6 in 2015 Voriger Artikel Neues aus unserem Haus Nächster Artikel Aktueller

    Original URL path: http://www.lgtreuhand.de/Blickwinkel_360/Steueraenderungsgesetz_2015 (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Aktueller Stand der Erbschaftsteuerreform | HLB Linn Goppold Treuhand GmbH - Ihr Steuerberater in München
    Bundesrat am 25 9 2015 Stellung und brachte seine Empfehlungen in das Gesetzgebungsverfahren ein Die Empfehlungen des Bundesrats weichen erheblich von dem Regierungsentwurf ab Aus diesem Grund ist keine schnelle Einigung zwischen Bundestag und Bundesrat möglich Eine Verabschiedung der Erbschaftsteuerreform noch im Jahr 2015 ist nicht mehr geplant Das neue Erbschaftsteuergesetz muss aber bis zum 30 6 2016 verabschiedet werden Daher ist mit entsprechenden Gesetzesbeschlüssen im zweiten Quartal 2016 zu rechnen Es wird allerdings diskutiert dass das neue Recht für Schenkungen ab dem 1 1 2016 gelten soll Hinweis Die unterschiedlichen Gesetzesentwürfe der Bundesregierung und des Bundesrats machen es noch schwerer vorhersehbar welchen Inhalt das neue Erbschaftsteuergesetz haben wird Sicher ist dass bei großen Erwerben die Begünstigungen verringert werden und dass das Gesetz eine Vielzahl von Unsicherheiten und Ungenauigkeiten enthalten wird Deshalb sollten ohnehin geplante Schenkungen noch im Jahr 2015 durchgeführt werden da diese dann höchstwahrscheinlich noch unter das derzeit geltende Erbschaftsteuergesetz fallen Veröffentlicht in Blickwinkel 360 Ausgabe 6 in 2015 Voriger Artikel Steueränderungsgesetz 2015 Nächster Artikel Update zur rückwirkenden Änderung der Umsatzbesteuerung von Bauleistungen an Bauträger Druckversion Senden Diesen Artikel Voriger Artikel Steueränderungsgesetz 2015 Für alle Steuerpflichtigen Folgende wichtige Neuerungen sind enthalten Räumliche Erweiterung des Inlandsbegriffs z B auf Off Shore Gebiete Pauschale Bildung von Investitionsabzugsbeträgen Steuerstundung bei Reinvestitionen Nächster Artikel Update zur rückwirkenden Änderung der Umsatzbesteuerung von Bauleistungen an Bauträger Für Unternehmen die Bauleistungen erbringen Der Vertrauensschutz hinsichtlich der Änderungen des Reverse Charge Verfahrens bei Bauleistungen Leopoldstr 175 80804 München Tel 49 0 89 17 90 93 0 FAX 49 0 89 17 90 93 80 Emailkontakt Blickwinkel 360 Veröffentlichte Ausgaben Ausgabe 1 in 2016 Ausgabe 6 in 2015 Ausgabe 5 in 2015 Ausgabe 4 in 2015 Ausgabe 3 in 2015 Ausgabe 2 in 2015 Ausgabe 1 in 2015 Ausgabe 6 in 2014 Ausgabe 5 in 2014 Ausgabe

    Original URL path: http://www.lgtreuhand.de/Blickwinkel_360/Aktueller_Stand_der_Erbschaftsteuerreform (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Update zur rückwirkenden Änderung der Umsatzbesteuerung von Bauleistungen an Bauträger | HLB Linn Goppold Treuhand GmbH - Ihr Steuerberater in München
    Charge Verfahrens beim Bezug von Bauleistungen Steuerschuldner sondern der bauleistende Unternehmer Der Gesetzgeber hat sich dieser Rechtsauffassung angeschlossen und gleichzeitig ab dem 31 7 2014 den bis dahin geltenden Vertrauensschutz in die alte Rechtsauffassung der Finanzverwaltung eingeschränkt Daher können die Finanzämter die Umsatzsteuer nachträglich von bauleistenden Unternehmen einfordern Diese wiederum können versuchen die entsprechenden Steuern von ihren Kunden zu erhalten Hierüber hatten wir in den letzten Ausgaben von Steuern Wirtschaft aktuell berichtet Mittlerweile sind den Finanzgerichten entsprechende Zahlungsaufforderungen der Finanzämter an bauleistende Unternehmer vorgelegt worden Während die Finanzgerichte Berlin Brandenburg 3 6 2015 und Münster 12 8 2015 die Verfassungsmäßigkeit der gesetzlichen Regelung anzweifeln erkennen die Finanzgerichte Düsseldorf 31 8 2015 und Köln 1 9 2015 keinen Verfassungsverstoß Die Finanzgerichte haben teilweise die Beschwerde zum Bundesfinanzhof zugelassen sodass die weitere Entwicklung abzuwarten bleibt Empfehlung Sofern Sie als bauleistender Unternehmer eine Aufforderung vom Finanzamt zu entsprechenden Umsatzsteuernachzahlungen erhalten empfehlen wir Ihnen die Zahlungsaufforderung unter Hinweis auf die Beschlüsse der Finanzgerichte Berlin Brandenburg und Münster abzulehnen und das Verfahren offenzuhalten Veröffentlicht in Blickwinkel 360 Ausgabe 6 in 2015 Voriger Artikel Aktueller Stand der Erbschaftsteuerreform Nächster Artikel Antrag auf Regelbesteuerung für Ausschüttungen aus Kapitalgesellschaften Druckversion Senden Diesen Artikel Voriger Artikel Aktueller Stand der Erbschaftsteuerreform Für Schenker Beschenkte und Erben von Betriebsvermögen Bundesregierung und Bundesrat haben erhebliche Meinungsverschiedenheiten über die Änderung des Erbschaftsteuergesetzes Nächster Artikel Antrag auf Regelbesteuerung für Ausschüttungen aus Kapitalgesellschaften Für Gesellschafter von Kapitalgesellschaften Kapitaleinkünfte unterliegen grundsätzlich der Abgeltungsteuer Werbungskosten sind hierbei nicht abziehbar Bei Ausschüttungen Leopoldstr 175 80804 München Tel 49 0 89 17 90 93 0 FAX 49 0 89 17 90 93 80 Emailkontakt Blickwinkel 360 Veröffentlichte Ausgaben Ausgabe 1 in 2016 Ausgabe 6 in 2015 Ausgabe 5 in 2015 Ausgabe 4 in 2015 Ausgabe 3 in 2015 Ausgabe 2 in 2015 Ausgabe 1 in 2015 Ausgabe 6 in

    Original URL path: http://www.lgtreuhand.de/Blickwinkel_360/Update_zur_rueckwirkenden_Aenderung_der_Umsatzbesteuerung_von_Bauleistungen_an_Bautraeger (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Antrag auf Regelbesteuerung für Ausschüttungen aus Kapitalgesellschaften | HLB Linn Goppold Treuhand GmbH - Ihr Steuerberater in München
    auf Anwendung der Regelbesteuerung unter Anwendung des sog Teileinkünfteverfahrens und des persönlichen Steuersatzes stellen wenn er zu mindestens 25 an der Kapitalgesellschaft beteiligt ist oder zu mindestens 1 an der Kapitalgesellschaft beteiligt und beruflich für diese tätig ist Hieraus kann sich ein Vorteil ergeben wenn z B Finanzierungskosten zum Abzug gebracht werden sollen die bei Anwendung der Abgeltungsteuer nicht geltend gemacht werden können Der Bundesfinanzhof hat am 28 7 2015 entschieden dass der Antrag auf Regelbesteuerung spätestens mit Abgabe der Einkommensteuererklärung für den jeweiligen Veranlagungszeitraum gestellt werden muss In einem weiteren Urteil vom 25 8 2015 stellte der Bundesfinanzhof fest dass es für die Antragstellung nicht erforderlich ist dass der Steuerpflichtige aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit einen maßgeblichen Einfluss auf die Geschäftsführung der Kapitalgesellschaft ausüben kann Schon eine berufliche Tätigkeit die für die Gesellschaft nur von untergeordneter Bedeutung ist reicht bei einer Beteiligungsquote von mindestens einem Prozent für den Antrag auf Regelbesteuerung aus Veröffentlicht in Blickwinkel 360 Ausgabe 6 in 2015 Voriger Artikel Update zur rückwirkenden Änderung der Umsatzbesteuerung von Bauleistungen an Bauträger Nächster Artikel Verdeckte Gewinnausschüttung bei mittelbarer Erhöhung einer Pensionszusage Druckversion Senden Diesen Artikel Voriger Artikel Update zur rückwirkenden Änderung der Umsatzbesteuerung von Bauleistungen an Bauträger Für Unternehmen die Bauleistungen erbringen Der Vertrauensschutz hinsichtlich der Änderungen des Reverse Charge Verfahrens bei Bauleistungen Nächster Artikel Verdeckte Gewinnausschüttung bei mittelbarer Erhöhung einer Pensionszusage Für Gesellschafter Geschäftsführer von Kapitalgesellschaften Eine dem Gesellschafter Geschäftsführer einer Kapitalgesellschaft erteilte Pensionszusage wird Leopoldstr 175 80804 München Tel 49 0 89 17 90 93 0 FAX 49 0 89 17 90 93 80 Emailkontakt Blickwinkel 360 Veröffentlichte Ausgaben Ausgabe 1 in 2016 Ausgabe 6 in 2015 Ausgabe 5 in 2015 Ausgabe 4 in 2015 Ausgabe 3 in 2015 Ausgabe 2 in 2015 Ausgabe 1 in 2015 Ausgabe 6 in 2014 Ausgabe 5 in 2014 Ausgabe 4 in

    Original URL path: http://www.lgtreuhand.de/Blickwinkel_360/Antrag_auf_Regelbesteuerung_fuer_Ausschuettungen_aus_Kapitalgesellschaften (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Verdeckte Gewinnausschüttung bei mittelbarer Erhöhung einer Pensionszusage | HLB Linn Goppold Treuhand GmbH - Ihr Steuerberater in München
    einer Mindestdauer der Beschäftigung im Betrieb von zwölf Jahren Der Bundesfinanzhof entschied am 20 5 2015 über die mittelbare Erhöhung einer bestehenden Pensionszusage an einen beherrschenden Gesellschafter Geschäftsführer Diesem wurde 2 5 Jahre vor dem frühestmöglichen Rentenbeginn eine Gehaltssteigerung von 23 6 zugesagt Da dessen Pensionszusage an das Gehalt geknüpft war stieg auch die Pensionszusage um 23 6 Hierin sah der Bundesfinanzhof eine verdeckte Gewinnausschüttung da der Erhöhungsbetrag von dem Geschäftsführer nicht ehr bis zum Rentenbeginn erdient werden konnte Zwar gelten nach Auffassung des Bundesfinanzhofs bei einer gehaltsabhängigen Pensionszusage die Erdienbarkeitsgrundsätze nur eingeschränkt Ist aber die aus Gehaltserhöhungen resultierende Erhöhung der Pensionszusage wie im entschiedenen Fall als nicht ehr angemessen anzusehen kommt sie einer Neuzusage gleich Damit ist zu prüfen ob der Pensionsanspruch zwischen dem Zeitpunkt der Erhöhung und dem vorgesehenen frühestmöglichen Eintritt in den Ruhestand noch erdient werden kann Dies war hier nicht der Fall Hinweis Ist eine Pensionszusage gehaltsabhängig ausgestaltet besteht bei Änderungen der laufenden Bezüge immer eine automatische Folgeauswirkung auf die Pensionszusage Bei einer angemessenen Gehaltsaufstockung ist dies unkritisch Bei Gehaltssprüngen ist zu prüfen ob die dadurch erreichte Erhöhung der Pensionszusage angemessen ist oder ob sie noch erdient werden kann Veröffentlicht in Blickwinkel 360 Ausgabe 6 in 2015 Voriger Artikel Antrag auf Regelbesteuerung für Ausschüttungen aus Kapitalgesellschaften Nächster Artikel Kundenzahlungen auf das Privatkonto des Gesellschafter Geschäftsführers Druckversion Senden Diesen Artikel Voriger Artikel Antrag auf Regelbesteuerung für Ausschüttungen aus Kapitalgesellschaften Für Gesellschafter von Kapitalgesellschaften Kapitaleinkünfte unterliegen grundsätzlich der Abgeltungsteuer Werbungskosten sind hierbei nicht abziehbar Bei Ausschüttungen Nächster Artikel Kundenzahlungen auf das Privatkonto des Gesellschafter Geschäftsführers Für Gesellschafter Geschäftsführer von Kapitalgesellschaften Kundenzahlungen auf ein privates Bankkonto des Gesellschafter Geschäftsführers einer GmbH sind Leopoldstr 175 80804 München Tel 49 0 89 17 90 93 0 FAX 49 0 89 17 90 93 80 Emailkontakt Blickwinkel 360 Veröffentlichte Ausgaben Ausgabe 1

    Original URL path: http://www.lgtreuhand.de/Blickwinkel_360/Verdeckte_Gewinnausschuettung_bei_mittelbarer_Erhoehung_einer_Pensionszusage (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Kundenzahlungen auf das Privatkonto des Gesellschafter- Geschäftsführers | HLB Linn Goppold Treuhand GmbH - Ihr Steuerberater in München
    auch dann wenn der Gesellschafter Geschäftsführer mit dem Geld Schulden der GmbH gegenüber Dritten tilgt In solchen Fällen kann eine verdeckte Gewinnausschüttung nur verhindert werden wenn vorab eine klare und eindeutige Vereinbarung zwischen der Gesellschaft und dem Geschäftsführer geschlossen wird nach der der Gesellschafter Geschäftsführer die Zahlung auf sein Privatkonto erhält um damit Schulden der Gesellschaft gegenüber Dritten zu begleichen Wir empfehlen allerdings solche Gestaltungen zu vermeiden Veröffentlicht in Blickwinkel 360 Ausgabe 6 in 2015 Voriger Artikel Verdeckte Gewinnausschüttung bei mittelbarer Erhöhung einer Pensionszusage Nächster Artikel Teilwertabschreibungen auf Darlehen an ausländische Tochtergesellschaften Druckversion Senden Diesen Artikel Voriger Artikel Verdeckte Gewinnausschüttung bei mittelbarer Erhöhung einer Pensionszusage Für Gesellschafter Geschäftsführer von Kapitalgesellschaften Eine dem Gesellschafter Geschäftsführer einer Kapitalgesellschaft erteilte Pensionszusage wird Nächster Artikel Teilwertabschreibungen auf Darlehen an ausländische Tochtergesellschaften Für alle Unternehmen Der Bundesfinanzhof hat nun für einen Fall aus 2002 die Teilwertabschreibung eines Darlehens an eine ausländische Tochterkapitalgesellschaft vollständig Leopoldstr 175 80804 München Tel 49 0 89 17 90 93 0 FAX 49 0 89 17 90 93 80 Emailkontakt Blickwinkel 360 Veröffentlichte Ausgaben Ausgabe 1 in 2016 Ausgabe 6 in 2015 Ausgabe 5 in 2015 Ausgabe 4 in 2015 Ausgabe 3 in 2015 Ausgabe 2 in 2015 Ausgabe 1 in

    Original URL path: http://www.lgtreuhand.de/Blickwinkel_360/Kundenzahlungen_auf_das_Privatkonto_des_Gesellschafter_Gescheftsfuehrers (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •