archive-de.com » DE » L » LGTREUHAND.DE

Total: 366

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Erfolgsgeschichten | HLB Linn Goppold Treuhand GmbH - Ihr Steuerberater in München
    of Firms Mergers Acquisitions Infos zu Steuern Recht Wirtschaft und Finanzen Das Start Up Magazin für Gründer Infos zum Gemeinnützigkeitsrecht Startseite Leopoldstr 175 80804 München Tel 49 0 89 17 90 93 0 FAX 49 0 89 17 90 93 80 Emailkontakt Blickwinkel 360 Start Up Themenbereiche Editorial Ideen Erfolgsgeschichten Businessplan Standort Recht Formalitäten Praxis Marketing Geld Steuern Wachstum Franchise Veranstaltungen Wettbewerbe Bitte beachten Die Informationen dieser Website sind nach

    Original URL path: http://www.lgtreuhand.de/Blickwinkel_360/Start-Up-Magazin/Erfolgsgeschichten (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • Businessplan | HLB Linn Goppold Treuhand GmbH - Ihr Steuerberater in München
    Start Up Existenzgründer Der Businessplan Von der Idee zum Vermögen Die Erstellung eines Businessplans ist der erste Schritt zur Bewertung bzw Umsetzung der Geschäftsidee D h man hat nicht mehr nur eine Idee im Kopf sondern tritt den Beweis an dass diese Leopoldstr 175 80804 München Tel 49 0 89 17 90 93 0 FAX 49 0 89 17 90 93 80 Emailkontakt Blickwinkel 360 Start Up Themenbereiche Editorial Ideen

    Original URL path: http://www.lgtreuhand.de/Blickwinkel_360/Start-Up-Magazin/Businessplan (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Geld | HLB Linn Goppold Treuhand GmbH - Ihr Steuerberater in München
    Gemeinnützigkeitsrecht Startseite Geld Start Up Existenzgründer Optimale Finanzierung in der Seed Phase und Start up Phase Die HLB Linn Goppold Treuhand GmbH bietet Ihnen als erfahrener Partner umfangreiche und fachkundige Beratung zur Evaluierung und Realisation der optimalen Finanzierungsinstrumente Fördermöglichkeiten Leopoldstr 175 80804 München Tel 49 0 89 17 90 93 0 FAX 49 0 89 17 90 93 80 Emailkontakt Blickwinkel 360 Start Up Themenbereiche Editorial Ideen Erfolgsgeschichten Businessplan Standort

    Original URL path: http://www.lgtreuhand.de/Blickwinkel_360/Start-Up-Magazin/Geld (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Gemeinnützigkeitsrecht | HLB Linn Goppold Treuhand GmbH - Ihr Steuerberater in München
    der Stiftung auf Schadensersatz wenn das Stiftungsvermögen unzulässig geschmälert wird riskante Vermögensanlage unangemessener Verbrauch durch Verfolgung der Stiftungszwecke Revisionsabhängig Haftung von Organen einer Stiftung Ein Stiftungsvorstand haftet der Stiftung auf Schadensersatz wenn das Stiftungsvermögen unzulässig geschmälert wird riskante Vermögensanlage unangemessener Verbrauch durch Verfolgung der Stiftungszwecke Schadensersatz muss der Vorstand aber nur zum Teil leisten wenn das Überwachungsorgan z B Kuratorium davon wusste die Pflicht zur Überwachung nicht vollständig wahrnimmt oder dem Vorstand Entlastung erteilt hatte Das Stiftungsvermögen unterliegt besonderem Schutz Zugriffe hierauf sollten von allen Stiftungsorganen mit besonderer Vorsicht erfolgen SEPA Umstellung Fristverlängerung für SEPA Umstellung bis zum 1 August 2014 Keine Verbindlichkeitsrückstellungen Kein gesetzlicher Unfallversicherungsschutz beim Aufbau eines Vereinszeltes Kein Beschäftigungsverhältnis bei Erfüllung mitgliedschaftlicher Vereinspflichten Steuerbefreiung für Krankenhausbehandlungen einer Privatklinik Privatklinik fällt nicht in den Anwendungsbereich des 4 Nr 14 Buchst b UStG Privatklinik kann sich jedoch auf den insoweit im Anwendungsbereich weiter gefassten Artikel 132 Abs 1 Buchst b Mehrwertsteuersystemrichtlinie unmittelbar berufen Bewertung der Anteile an gemeinnützigen Kapitalgesellschaften Bei der Übertragung von Anteilen an steuerbegünstigten Kapitalgesellschaften stellt sich die Frage nach der Bereicherung beim Empfänger Bisher führten die Bewertungsvorschriften entweder zu keiner Berei cherung oder aber zu einer übermäßigen Berücksichtigung z B von Vermögenswerten der Gesellschaft Jetzt wird die Bereicherung zwar festgestellt aber eine auflösend bedingte Last abgezogen Mit Bedingungseintritt wird die Besteuerung ggf nachgeholt Die Regelungen sind auch auf Altfälle anwendbar sofern noch nicht veranlagt Neue Fassung der Pflegetransparenzvereinbarung Stationär Im gleichlautenden Erlass der Obersten Finanzbehörden der Länder vom 9 10 2013 DStR 2013 2514 äußert sich die Finanzverwaltung zur Besteuerung von Anteilen an gemeinnützigen Kapitalgesellschaften für Zwecke der Erbschaft und Schenkungsteuer Überblick über die Neuregelungen bei der Bestellung von Mahlzeiten im Rahmen der Reisekosten Sachbezugswert als Bewertungsmaßstab bei üblichen arbeitgeberseits veranlassten Mahlzeiten Kein Ansatz des Sachbezugswerts wenn Verpflegungspauschale beansprucht werden kann Berücksichtigung im Rahmen der Jahreslohnsteuerbescheinigung Gemeinnützigkeitsrecht I 2014 No 1 Gemeinnützigkeitsrecht I 2014 Editorial Neue Entwicklungen im Gemeinnützigkeitsrecht I 2014 Wir freuen uns Ihnen die neueste Ausgabe von Neue Entwicklungen im Gemeinnützigkeitsrecht zu übersenden Neben aktuellen Nachrichten aus Rechtsprechung und Finanzverwaltung liegt der Schwerpunkt dieser Ausgabe auf der Darstellung der aktuellen gesetzlichen Änderungen durch das EhrAmtStG Das Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtes bringt zahlreiche Neuerungen mit sich Diese sind aus unserer Sicht im Großen und Ganzen sinnvoll Erhebliche Änderungen für gemeinnützige Einrichtungen in der täglichen Arbeit bringen sie allerdings nicht Ob dadurch das Ehrenamt wirklich gestärkt wird wie der Gesetzesname verspricht darf angesichts der nach wie vor kleinteiligen Regelungen im Gemeinnützigkeitsrecht bezweifelt werden Mit freundlichen Grüßen Ihr Detlef Ortseifen Gesetz zur Stärkung des Ehrenamts Das Ehrenamtsstärkungsgesetz sieht zahlreiche neue Regelungen u a in der Abgabenordnung im Einkommensteuergesetz und im BGB vor Anschaffung von Geschäftsanteilen unter Einsatz zeitnah zu verwendender Mittel Erwerb von Geschäftsanteilen an einer gemeinnützigen GmbH mit zeitnah zu verwendenden Mittel gemeinnützigkeitsschädlich Verwirklichung steuerbegünstigter Zwecke im Ausland Bei der Verwirklichung steuerbegünstigter Zwecke im Ausland muss für die Anerkennung der Gemeinnützigkeit der Körperschaft hinsichtlich der Tätigkeit ein sog Inlandsbezug vorliegen Bei Tätigwerden von inländischen Körperschaften im Ausland ist der Inlandsbezug indiziert Auch ausländische Körperschaften können

    Original URL path: http://www.lgtreuhand.de/epublish/2 (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Editorial | Neue Entwicklungen im Gemeinnützigkeitsrecht II - 2014 | HLB Linn Goppold Treuhand GmbH - Ihr Steuerberater in München
    Up Magazin für Gründer Infos zum Gemeinnützigkeitsrecht Gemeinnützigkeitsrecht Gemeinnützigkeitsrecht II 2014 No 2 Editorial Neue Entwicklungen im Gemeinnützigkeitsrecht II 2014 Editorial Neue Entwicklungen im Gemeinnützigkeitsrecht II 2014 Wir freuen uns Ihnen die neueste Ausgabe von Neue Entwicklungen im Gemeinnützigkeitsrecht zu präsentieren Neben aktuellen Nachrichten aus Rechtsprechung und Finanzverwaltung liegt der Schwerpunkt dieser Ausgabe auf Änderungen im Bereich der Umsatzsteuer Ursächlich hierfür wiederum sind zahlreiche Urteile der Finanzgerichte FG und des Bundesfinanzhofes BFH aber auch des Europäischen Gerichtshofs EuGH Das Thema Umsatzsteuer nimmt damit auch im Gemeinnützigkeitsrecht einen immer größeren Raum in Anspruch Daneben gab es seit der letzten Ausgabe eine Fülle von Änderungen bei den übrigen Steuern die es zu beachten gilt Mit freundlichen Grüßen Ihr Detlef Ortseifen Veröffentlicht in Gemeinnützigkeitsrecht Gemeinnützigkeitsrecht II 2014 No 2 Nächster Artikel Körperschaft und Gewerbesteuerbefreiung für die Abgabe von Zytostatika durch eine Krankenhausapotheke Druckversion Senden Diesen Artikel Voriger Artikel Nächster Artikel Körperschaft und Gewerbesteuerbefreiung für die Abgabe von Zytostatika durch eine Krankenhausapotheke Krankenhausapotheke ist ein Zweckbetrieb Leopoldstr 175 80804 München Tel 49 0 89 17 90 93 0 FAX 49 0 89 17 90 93 80 Emailkontakt Gemeinnützigkeitsrecht Veröffentlichte Ausgaben Gemeinnützigkeitsrecht II 2014 No 2 Gemeinnützigkeitsrecht I 2014 No 1 Gemeinnützigkeitsrecht Bisher veröffentlichte Themen

    Original URL path: http://www.lgtreuhand.de/Blickwinkel_360/Gemeinnuetzigkeitsrecht/Editorial_Neue_Entwicklungen_im_Gemeinnuetzigkeitsrecht_II_2014 (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Körperschaft- und Gewerbesteuerbefreiung für die Abgabe von Zytostatika durch eine Krankenhausapotheke | HLB Linn Goppold Treuhand GmbH - Ihr Steuerberater in München
    vom 31 07 20131 festgehalten dass die Abgabe von Zytostatika krebsbehandelnde Medikamente durch Krankenhausapotheken dann von der Körperschafts und Gewerbesteuer befreit ist wenn das Krankenhaus das die Apotheke betreibt ein gemeinnütziger Zweckbetrieb ist Die Steuerbefreiung eines gemeinnützigen Krankenhauses beschränke sich nicht nur auf die unmittelbare ärztliche und pflegerische Tätigkeit sondern auf alle typischerweise von einem Krankenhaus gegenüber Patienten erbrachte Leistungen Umfasst seien hiervon alle Leistungen die den Krankenhäusern per Gesetz zur Sicherstellung ihres Versorgungsauftrages übertragen sind Die Tatsache dass die Krankenhausapotheken zu öffentlichen Apotheken in Konkurrenz treten sei für die Beantwortung steuerrelevanter Fragen unbeachtlich Eine Übertragbarkeit dieser Urteile auf die vergleichbare umsatzsteuerrechtliche Problematik hängt von der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs ab dem der BFH diese Frage in einem weiteren Verfahren vorgelegt hat Veröffentlicht in Gemeinnützigkeitsrecht Gemeinnützigkeitsrecht II 2014 No 2 Voriger Artikel Editorial Neue Entwicklungen im Gemeinnützigkeitsrecht II 2014 Nächster Artikel Verwirklichung steuerbegünstigter Zwecke im Ausland Druckversion Senden Diesen Artikel Voriger Artikel Editorial Neue Entwicklungen im Gemeinnützigkeitsrecht II 2014 Wir freuen uns Ihnen die neueste Ausgabe von Neue Entwicklungen im Gemeinnützigkeitsrecht zu präsentieren Neben aktuellen Nachrichten aus Rechtsprechung und Finanzverwaltung Nächster Artikel Verwirklichung steuerbegünstigter Zwecke im Ausland Inlandsbezug notwendig bei Verfolgung gemeinnütziger Zwecke im Ausland Nachweis der Zweckverwirklichung Steuerfreiheit der

    Original URL path: http://www.lgtreuhand.de/Blickwinkel_360/Gemeinnuetzigkeitsrecht/Koerperschaft-und_Gewerbesteuerbefreiung_f%C3%BCr_die_Abgabe_von_Zytostatika (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Verwirklichung steuerbegünstigter Zwecke im Ausland | HLB Linn Goppold Treuhand GmbH - Ihr Steuerberater in München
    Inlandsbezug im Sinne des AEAO zu 51 Abs 2 Tz 7 besteht Ein solcher Inlandsbezug liegt entweder darin dass natürliche Personen mit Wohnsitz in Deutschland gefördert werden oder dass durch die Zweckverwirklichung im Ausland zum Ansehen der Bundesrepublik beigetragen wird Bei der Verwirklichung steuerbegünstigter Zwecke im Ausland wird ein Beitrag zum Ansehen der Bundesrepublik regelmäßig vermutet Die Zweckverwirklichung im Ausland ist gemäß 63 Abs 3 AO als Bestandteil der Geschäftsführung nachzuweisen Zudem trifft die steuerbegünstigte Körperschaft eine erhöhte Vorsorgepflicht für Beweismittel im Besteuerungsverfahren Die satzungsgemäße Mittelverwendung im Ausland kann durch entsprechende Verträge Belege und Quittungen ausführliche Tätigkeitsberichte Prospekte und Veröffentlichungen über erfolgte Tätigkeiten Gutachten von Wirtschaftsprüfern bei Großprojekten Zuwendungsbescheide ausländischer Behörden Bestätigung einer deutschen Auslandsbehörde über die Durchführung der behaupteten Tätigkeiten nachgewiesen werden Zur Zweckverwirklichung im Ausland kann auch eine in oder ausländische Hilfsperson im Sinne von 57 Abs 1 Satz 2 AO eingesetzt werden wobei sich ein schriftlicher Vertrag über deren Tätigkeiten empfiehlt Abrechnungs und Buchführungsunterlagen sind gemäß 146 Abs 2 AO im Inland aufzubewahren Hinsichtlich Förderkörperschaften im Sinne des 58 Nr 1 AO bestimmt die OFD Frankfurt dass die Mittelbeschaffung für ausländische Körperschaften dann steuerfrei ist wenn die Mittel von der Empfängerkörperschaft für einen steuerbegünstigten Zweck verwendet werden Dabei müssen die Mittelbeschaffung stets in der Satzung der inländischen Körperschaft als steuerbegünstigter Zweck festgelegt und eine Art der Mittelverwendung als steuerbegünstigter Zweck genannt sein Die Rechtsform des ausländischen Empfängers muss einer Körperschaft Personenvereinigung oder Vermögensmasse im Sinne des KStG entsprechen Veröffentlicht in Gemeinnützigkeitsrecht Gemeinnützigkeitsrecht II 2014 No 2 Voriger Artikel Körperschaft und Gewerbesteuerbefreiung für die Abgabe von Zytostatika durch eine Krankenhausapotheke Nächster Artikel Neue Vorlagen für Zuwendungsbestätigungen 10b EStG Druckversion Senden Diesen Artikel Voriger Artikel Körperschaft und Gewerbesteuerbefreiung für die Abgabe von Zytostatika durch eine Krankenhausapotheke Krankenhausapotheke ist ein Zweckbetrieb Nächster Artikel Neue Vorlagen für Zuwendungsbestätigungen 10b EStG Seit

    Original URL path: http://www.lgtreuhand.de/Blickwinkel_360/Gemeinnuetzigkeitsrecht/Verwirklichung_steuerbeguenstigter_Zwecke_im_Ausland_II_2014 (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Neue Vorlagen für Zuwendungsbestätigungen - § 10b EStG | HLB Linn Goppold Treuhand GmbH - Ihr Steuerberater in München
    ergeben sich detaillierte Vorgaben wie Zuwendungsbestätigungen zulässigerweise gestaltet werden dürfen bzw müssen Die Finanzverwaltung hat ausfüllbare Formulare zur Verfügung gestellt https www formulare bfinv de Die neuen Formulare sind seit dem 1 Januar 2014 verpflichtend Die Finanzverwaltung weist darauf hin dass es sich im Wesentlichen um verbindliche Vorlagen handelt Neuerungen ergeben sich insbesondere im Hinblick auf die grafische Gestaltung z B optische Hervorhebungen oder das Aufbringen von Logos oder Emblemen sowie der Verwendung des eigenen Briefpapiers Im Fall der Zuwendung von Mitgliedsbeiträgen ist stets eine Aussage darüber aufzunehmen ob es sich bei der Zuwendung um einen Verzicht auf die Erstattung von Aufwendungen handelt oder nicht Das BMF weist außerdem eindeutig darauf hin dass ohne die förmliche Anerkennung durch die Finanzverwaltung als steuerbegünstigte Körperschaft keine Zuwendungsbestätigungen ausgestellt werden dürfen Dennoch ausgestellte Zuwendungsbestätigungen können daher die Ausstellerhaftung auf die entgangenen Steuerbeträge auslösen Hier gilt Durch das Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtes vom 28 März 2013 s auch Newsletter aus Januar 2014 wurde mit 60a AO ergänzend geregelt dass die Einhaltung der satzungsmäßigen Voraussetzungen für steuerbegünstigte Körperschaften gesondert vom Finanzamt festgestellt wird Die bis dahin von der Finanzverwaltung ausgestellten sog vorläufigen Anerkennungsbescheinigungen wurden hierdurch abgelöst Diese bleiben jedoch übergangsweise weiterhin gültig und berechtigen übergangsweise weiterhin zur Ausstellung von Zuwendungsbestätigungen Dann jedoch müssen die Zuwendungsbestätigungen angeben dass die jeweilige Körperschaft durch eine vorläufige Bescheinigung anerkannt worden ist Hierfür enthält das BMF Schreiben eine entsprechende Formulierungsvorgabe Veröffentlicht in Gemeinnützigkeitsrecht Gemeinnützigkeitsrecht II 2014 No 2 Voriger Artikel Verwirklichung steuerbegünstigter Zwecke im Ausland Nächster Artikel Verfügung betreffend wirtschaftliche Geschäftsbetriebe bei Krankenhäusern Druckversion Senden Diesen Artikel Voriger Artikel Verwirklichung steuerbegünstigter Zwecke im Ausland Inlandsbezug notwendig bei Verfolgung gemeinnütziger Zwecke im Ausland Nachweis der Zweckverwirklichung Steuerfreiheit der Mittelbeschaffung für ausländische Körperschaften Nächster Artikel Verfügung betreffend wirtschaftliche Geschäftsbetriebe bei Krankenhäusern Entgeltliche Überlassung Telefon TV begründet wGB Entgeltliche Personal und Sachmittelgestellung

    Original URL path: http://www.lgtreuhand.de/Blickwinkel_360/Gemeinnuetzigkeitsrecht/Neue_Vorlagen_fuer_Zuwendungsbestaetigungen-%C2%A7_10b_EStG (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •