archive-de.com » DE » L » LFB-SACHSEN.DE

Total: 335

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • LFB Sachsen e.V. - Druckversion
    Rechtsanwalt zugelassen sind Der Erstbewerber für ein Notaramt darf nicht älter als 60 Jahre sein Der Notar kann sein Amt bis zur Vollendung seines 70 Lebensjahres ausüben Zum Notar darf nur ein deutscher Staatsangehöriger bestellt werden der die Befähigung zum Richteramt nach dem Deutschen Richtergesetz erlangt hat also Volljurist mit erfolgreich abgelegtem 2 Staatsexamen ist Das Berufsrecht der Notare ist bundeseinheitlich in der Bundesnotarordnung geregelt Notare müssen unabhängig und unparteiischsein und unterliegen der Verschwiegenheitspflicht Haupttätigkeiten von Notaren sind die Beurkundungvon Rechtsgeschäften sowie die Beglaubigungvon Unterschriften Folgende Rechtsgebiete gehören zu den Kerntätigkeiten eines Notars Grundstücksrecht Erbrecht Familienrecht Gesellschaftsrecht Notare sind dabei verpflichtet die Urkundsbeteiligtenzu betreuen und in juristischen Fragen zu beraten Er muss unparteilich sowie neutral und nicht zu Gunsten eines der Beteiligten beratend tätig werden Der Sächsische Notarbund als Interessensvertretung der freiberuflichen Notare wurde am 15 März 1990 gegründet Er vertritt die Standesinteressen der sächsischen Notare auch im Bereich von Gesetzgebung Rechtspflege und Rechtswissenschaft Der Sächsische Notarbund führt wissenschaftliche und praktische Fortbildungen seiner Mitglieder und der Notariatsangestellten durch Er pflegt das Notariatsrecht und den kollegialen Umgang Der Notarbund entwickelt und pflegt Kontakte zu Notarvereinen und Notarbünden in anderen Kammerbezirken Er arbeitet im Deutschen Notarverein mit und sorgt für die Information

    Original URL path: http://www.lfb-sachsen.de/lfb_os/print/menu_mitglieder/inhalt/mitglieder/snb.htm?URL=www.lfb-sachsen.de/lfb_os/menu_mitglieder/inhalt/mitglieder/snb.htm (2016-02-09)
    Open archived version from archive


  • LFB Sachsen e.V. - Druckversion
    Ausbildungen in Deutschland absolvieren An ein technisches oder naturwissenschaftliches Hochschulstudium schließen sich in der Regel eine mehrjährige praktische Tätigkeit in der Industrie und schlussendlich eine mindestens dreijährige juristisch praktische Ausbildung im gewerblichen Rechtsschutz an Als Schutzrechtsexperte und Stabsstelle außer Haus berät und vertritt er seine Mandanten umfassend zu technischen Erfindungen Marken Design Know How von der Idee über die Anmeldung bis zur Durchsetzung und Verteidigung eigener sowie fremder Schutzrechte Der Patenanwalt erarbeitet Recherchen zum bekannten Stand der Technik Schutzstrategien und schriftsätze Lizenzverträge und Vergütungsvereinbarungen Sein juristisches Fachwissen umfasst sowohl das fachspezifische inländische Rechtssystemals auch ausländische regionale und internationale Schutzrechtssysteme Im Erfinder und Entwerferrecht ist er ein berufener Berater und Gutachter für Arbeitnehmer und Unternehmer Der Patentanwalt vertritt seine Mandantenvor dem Deutschen Patentamt dem Bundespatentgericht dem Bundessortenamt dem Europäischen Patentamt und anderen Behörden des gewerblichen Rechtschutzes sowie in besonderen Fällen auch vor dem Bundesgerichtshof Arbeitsschwerpunkte des Sächsischen Patentanwaltsvereins sind die Vertretung der Interessen des Berufsstandes gegenüber Behörden Dienststellen und Körperschaften Der Verein pflegt eine kollegiale Zusammenarbeit mit den Berufskammernund fördert die Fortbildung der Berufsangehörigen im Freistaat Die Unterstützung der fachlichen Aus und Fortbildung des Berufsnachwuchses gehört ebenso zu den Aufgaben des Sächsischen Patentanwaltsvereins wie die Öffentlichkeitsarbeit im Interesse des Berufsstandes Der

    Original URL path: http://www.lfb-sachsen.de/lfb_os/print/menu_mitglieder/inhalt/mitglieder/spav.htm?URL=www.lfb-sachsen.de/lfb_os/menu_mitglieder/inhalt/mitglieder/spav.htm (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • LFB Sachsen e.V. - Druckversion
    unabhängig eigenverantwortlich und gewissenhaft aus Sie sind zur Verschwiegenheit verpflichtet Sie sind zum Schutz ihrer Mandanten haftpflichtversichert Sie sind vor Gericht zeugnisverweigerungsberechtigt und gegen Beschlagnahme von Mandantenunterlagen geschützt Sie sind zur beruflichen Fortbildung verpflichtet Sie haben bei der Berufsausübung das Steuerberatungsgesetzund die Berufsordnungzu beachten Sie sind bei Steuerberatungsleistungen an eine gesetzliche Gebührenordnung gebunden Sie unterliegen der Berufsaufsicht von Steuerberaterkammer und Berufsgerichtsbarkeit Die Berufsangehörigen im Freistaat Sachsen sind im Steuerberaterverband Sachsen e V der am 23 Februar 1990 gegründet wurde freiwillig zusammengeschlossen Zu den Aufgaben des Verbandes zählen im Gegensatz zu öffentlich rechtlichen Kammern mit gesetzlich fixierten hoheitlichen Aufgaben die Wahrnehmung und Förderung der beruflichen Interessen seiner Mitglieder sowie deren Unterstützung in allen berufsrechtlichen und berufsständischen Angelegenheiten Der Steuerberaterverband Sachsen wirkt bei der Verbesserung und Weiterentwicklung des Berufsrechtes mit und pflegt den berufsständischen Gedanken Der Steuerberaterverband Sachsen fördert den Erfahrungs und Informationsaustausch zwischen seinen Mitgliedern sowie mit Vertretern der Wirtschaft Politik und Gesellschaft und betreibt Öffentlichkeitsarbeit im Interesse des Berufsstandes Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder und des Berufsstandes gegenüber Behörden Dienststellen und anderen öffentlich rechtlichen Einrichtungen Der Verband fördert die kollegiale Zusammenarbeit und unterstützt die fachliche Aus und Weiterbildung des Berufsnachwuchses Sein wesentliches Aufgabengebiet ist die Sicherstellung des hohen Fortbildungsniveaus

    Original URL path: http://www.lfb-sachsen.de/lfb_os/print/menu_mitglieder/inhalt/mitglieder/stbv.htm?URL=www.lfb-sachsen.de/lfb_os/menu_mitglieder/inhalt/mitglieder/stbv.htm (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • LFB Sachsen e.V. - Druckversion
    deren wirtschaftlichen Erfolg zu fördern und zu sichern Die Steuerberaterkammer des Freistaates Sachsen wurde am 17 April 1991 gegründet und ist die berufliche Selbstverwaltung aller in ihrem Kammergebiet niedergelassenen Steuerberater und Steuerberaterinnen Als Körperschaft des öffentlichen Rechts nimmt sie die durch das Gesetz übertragenen Aufgaben wahr und vertritt die beruflichen Interessen ihrer Mitglieder Sie registriert alle in Sachsen tätigen Steuerberater Steuerbevollmächtigten und Steuerberatungsgesellschaften Sie registriert Berufsausbildungsverträge und führt die Prüfungen für die steuerberatenden Berufe Steuerfachangestellte Fachwirtprüfung durch Als Ratgeber und Dienstleister unterstützt sie ihre Mitglieder in Fragen der Berufsausübung Sie sorgt für die berufliche Aus und Fortbildung der Berufsangehörigen und deren Mitarbeiter Die Qualität der Berufsausübung sichert die Kammer durch Beratung und Berufsaufsicht Darüber hinaus begleitetsie die Entwicklung neuer Beratungsfelder fördert den Dialog in Netzwerken innerhalb der Kollegenschaft und pflegt den Kontakt zu Politik und Verwaltung Institutionen Kammern und Verbänden Darüber hinaus erstellt die Steuerberaterkammer Gutachten für Berufsangehörige sowie auf Anforderungenvon Gerichten und ähnlichen Institutionen Sie bestellt Steuerberater und anerkennt Steuerberatungsgesellschaften In der Vertretung der beruflichen Interessen der Steuerberater und Steuerberaterinnen arbeitet sie mit den 20 weiteren Steuerberaterkammern und der Bundessteuerberaterkammer eng zusammen Infos Kontaktdaten Steuerberaterkammer des Freistaates Sachsen Emil Fuchs Straße 2 04105 Leipzig Telefon 0341 56 33 60

    Original URL path: http://www.lfb-sachsen.de/lfb_os/print/menu_mitglieder/inhalt/mitglieder/stbk.htm?URL=www.lfb-sachsen.de/lfb_os/menu_mitglieder/inhalt/mitglieder/stbk.htm (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • LFB Sachsen e.V. - Druckversion
    sind dabei beispielsweise so herausragende Objekte wie die Dresdner Frauenkirche Institute der Technischen Universität Dresden der Max Planck Gesellschaft und der Fraunhofer Gesellschaft die Sanierung und der Wiederaufbau des Dresdner Hauptbahnhofes aber auch der Bau des Straßennetzes und die Erneuerung der Schienenwege einschließlich der zugehörigen Brücken Besonders die Erhaltung der historischen Bauten in allen Städten und Gemeinden auch im Rahmen der Beseitigung der Hochwasserschäden nach 2002 sind charakteristische Arbeiten aus dem Spektrum der beratenden Ingenieure In der Vergangenheit lagen dieArbeitsfelder der Beratenden Ingenieure hauptsächlich in den baukonstruktiven technischen und naturwissenschaftlichen Disziplinen Heute wird die Bautechnik und deren Realisierung immer diffiziler und ausgefeilter Neben den bisherigen Aufgaben liegen Schwerpunkte in neuen Consulting Feldern wie dem nachhaltigen Planen und Bauen in Bereichen des Umweltschutzes aber auch in Spezialbereichen wie der technisch wirtschaftlichen Unternehmensberatung oder dem Facility Management Das Fundament auf dem VBI Ingenieure ihre Leistungen erbringen ist die Unabhängigkeit von Hersteller und Lieferinteressen Dies bedeutet Consultants sind nur ihrem Bauherren oder Auftraggeber verpflichtet Die Trennung von Planung und Ausführung ist die Voraussetzung um die im Sinne des Bauherren optimale Lösung Kosten und Qualität betreffend erzielen zu können Der VBI vertritt die berufsständigen und wirtschaftlichen Interessen der unabhängigen Ingenieurunternehmen und wirkt auf Entscheidungen

    Original URL path: http://www.lfb-sachsen.de/lfb_os/print/menu_mitglieder/inhalt/mitglieder/vbi.htm?URL=www.lfb-sachsen.de/lfb_os/menu_mitglieder/inhalt/mitglieder/vbi.htm (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • LFB Sachsen e.V. - Druckversion
    Hochschulausbildung entwickelt Mittlerweile besteht allein in Deutschland an acht Hochschuleinrichtungen dieMöglichkeit zu einem grundständigen Studium in den verschiedenen Fachrichtungen der Konservierung und Restaurierung von Kunst und Kulturgut Die drei universitären Studiengänge in Dresden Stuttgart und München besitzen seit einigen Jahren das Promotionsrecht Folgerichtig ist der Erwerb der Ordentlichen Mitgliedschaft im VDR in aller Regelan den Nachweis eines einschlägigen Hochschulabschlusses Diplom oder Master gebunden Die Mitglieder des Verbandes unterwerfen sich in der Berufsausübung hohen ethischen Grundsätzen die in den nationalen und europäischen Ehrenkodizes für Restauratoren fixiert sind Das persönlich und eigenverantwortlich zu erbringende Leistungsspektrum des Restaurators umfasst neben der Entwicklung und der praktischen Ausführung von Konservierungs und Restaurierungskonzepten einschließlich der dafür notwendigen Voruntersuchungen und Maßnahmedokumentationen auch die fachliche Beratung der Eigentümer sowie die Planung Steuerung und Überwachung von komplexen Konservierungs und Restaurierungsprojekten Ziele und Arbeitsschwerpunkte des Verbandes sind neben der berufsständischen Interessenvertretung der Restauratorenschaft auf Bundes und Landesebene vor allem der effektive Schutz und die sachgerechte Bewahrung des Kunst und Kulturgutes durch eine Verknüpfung des Rechtes auf Führung der Berufsbezeichnung Restaurator mit nachzuweisenden hohen Qualifikationskriterien entsprechend der nationalen und internationalen Berufsrichtlinien und definitionen Der VDR fördert die wissenschaftliche Entwicklung des Berufsfeldes allgemein sowie die fachliche Qualifikation seiner Mitglieder und des beruflichen

    Original URL path: http://www.lfb-sachsen.de/lfb_os/print/menu_mitglieder/inhalt/mitglieder/vdr.htm?URL=www.lfb-sachsen.de/lfb_os/menu_mitglieder/inhalt/mitglieder/vdr.htm (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • LFB Sachsen e.V. - Druckversion
    mit ihren unmittelbaren Aufgaben in Zusammenhang steht Die Wirtschaftsprüferkammer ist die Organisation aller Wirtschaftsprüfer vereidigten Buchprüfer Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Buchprüfungsgesellschaften in Deutschland Sie vertritt die Belange und Positionen des Berufsstandes gegenüber der Öffentlichkeit und der Politik überwacht die beruflichen Pflichten ihrer Mitglieder und ist deren Ansprech und Informationspartner Mitglieder der WPK sind ferner gesetzliche Vertreter von Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Buchprüfungsgesellschaften die nicht persönlich Berufsangehörige sind Die freiwillige Mitgliedschaft steht den genossenschaftlichen Prüfungsverbänden den Prüfungsstellen der Sparkassen und Giroverbände und den überörtlichen Prüfungseinrichtungen für öffentliche Körperschaften offen Die WPK hat über 20 000 Mitglieder Gegründet wurde die WPK im Jahr 1961 Sie hat ihren Sitz in Berlin ist bundesweit zuständig und unterhält Landesgeschäftsstellen in Berlin Düsseldorf Frankfurt Hamburg München und Stuttgart um ihre Präsenz in den Regionen zu gewährleisten und um das Berufsexamen durchzuführen Ihre Aufgaben sind nach 57 Wirtschaftsprüferordnung WPO unter anderem den Berufsstand gegenüber der Öffentlichkeit zu vertreten z B Gesetzgeber Behörden und Gerichte ihre Mitglieder zu beraten und zu belehren die Berufsaufsicht über ihre Mitglieder auszuüben soweit nicht die Zuständigkeit der Generalstaatsanwaltschaft Berlin gegeben ist das Qualitätskontrollverfahren durchzuführen das bundeseinheitliche Wirtschaftsprüfer Examen durchzuführen bis Ende 2006 auch noch das Vereidigter Buchprüfer Examen Wirtschaftsprüfer zu bestellen bzw Wirtschaftsprüfungsgesellschaften anzuerkennen sowie die

    Original URL path: http://www.lfb-sachsen.de/lfb_os/print/menu_mitglieder/inhalt/mitglieder/wpk.htm?URL=www.lfb-sachsen.de/lfb_os/menu_mitglieder/inhalt/mitglieder/wpk.htm (2016-02-09)
    Open archived version from archive