archive-de.com » DE » L » LFB-SACHSEN.DE

Total: 335

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • LFB Sachsen e.V. - Druckversion
    Prof Dr Gerd Habermann Vorsitzender der Friedrich August von Hayek Stiftung Prof Dr Ulrike Ackermann Leiterin des John Stuart Mill lnstituts in Heidelberg oder die Journalistin und einstige DDR Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld vor dem Hintergrund der aktuellen Finanz und Wirtschaftskrise über den Stellenwert liberaler Werte in Politik und Gesellschaft Einig waren sich die Teilnehmer darüber dass gerade in Krisenzeiten liberale Ideen an Bedeutung gewinnen Sie plädierten dafür dass eigenverantwortliches und

    Original URL path: http://www.lfb-sachsen.de/lfb_os/print/menu_themen/neuigkeiten/23_11_2012_id195.htm?URL=www.lfb-sachsen.de/lfb_os/menu_themen/neuigkeiten/23_11_2012_ID195.htm (2016-02-09)
    Open archived version from archive


  • LFB Sachsen e.V. - Druckversion
    der Zahnmedizin insbesondere im Pflegesektor aus Erzwingt der demografische Wandel eine Delegation und mittelfristig sogar Substitution zahnärztlicher Leistungen Über die Pläne der Politik oder die Position der zahnärztlichen Körperschaften erfahren Sie mehr in der aktuellen Ausgabe der FVDZ Publikation Der Freie Zahnarzt DFZ Gerade im Bereich der stationären Pflege brauchen wir neue Versorgungsstrukturen Denn das alleinige Aufsuchen der Patienten in stationären Einrichtungen reicht in der Regel nicht aus um eine

    Original URL path: http://www.lfb-sachsen.de/lfb_os/print/menu_themen/neuigkeiten/08_11_2012_id194.htm?URL=www.lfb-sachsen.de/lfb_os/menu_themen/neuigkeiten/08_11_2012_ID194.htm (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • LFB Sachsen e.V. - Druckversion
    auf die gesetzlichen Krankenkassen auszudehnen ist ein eindeutiges und positives Zeichen für eine Regulierung der Marktmacht der Kassen erklärt Dr Karl Heinz Sundmacher Bundesvorsitzender des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte FVDZ am 19 Oktober 2012 in Berlin Der Freie Verband Deutscher Zahnärzte kritisiert schon seit langem die wachsende Marktmacht und das wettbewerbsfeindliche Verhalten einiger Krankenkassen zu Lasten der Heilberufe Es war deshalb mehr als überfällig den Schutzzaun um die gesetzlichen Krankenkassen

    Original URL path: http://www.lfb-sachsen.de/lfb_os/print/menu_themen/neuigkeiten/19_10_2012_id193.htm?URL=www.lfb-sachsen.de/lfb_os/menu_themen/neuigkeiten/19_10_2012_ID193.htm (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • LFB Sachsen e.V. - Druckversion
    würde dies zu deutlich mehr Dokumentationspflichten und Bürokratie sowie einer Schwächung der freien Heilberufe führen erklärte der FVDZ Bundesvorsitzende Dr Karl Heinz Sundmacher in seiner Rede vor den Delegierten anlässlich der Hauptversammlung des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte FVDZ am 11 Oktober 2012 in Berlin Sundmacher nannte das Gesetz eine tickende Zeitbombe am Arzt Patienten Verhältnis und warnte seine Kollegen vor Entschädigungsprozessen Wer als Zahnarzt zukünftig nicht mit dem Gesetz in

    Original URL path: http://www.lfb-sachsen.de/lfb_os/print/menu_themen/neuigkeiten/15_10_2012_id192.htm?URL=www.lfb-sachsen.de/lfb_os/menu_themen/neuigkeiten/15_10_2012_ID192.htm (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • LFB Sachsen e.V. - Druckversion
    ködern Mehr Informationen zur Studie ein Interview mit dem Studienleiter Dr Thomas Drabinski sowie eine Stellungnahme von Claudia Widmaier vom GKV Spitzenverband über den Versicherungsschutz im Bereich der Zahnmedizin finden Sie in der aktuellen Ausgabe der FVDZ Publikation Der Freie Zahnarzt DFZ Das duale Versicherungssystem also die Koexistenz der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung hat sich in Deutschland über viele Jahre bewährt Gerade die Existenz der PKV hat maßgeblich dazu beigetragen

    Original URL path: http://www.lfb-sachsen.de/lfb_os/print/menu_themen/neuigkeiten/04_10_2012_id191.htm?URL=www.lfb-sachsen.de/lfb_os/menu_themen/neuigkeiten/04_10_2012_ID191.htm (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • LFB Sachsen e.V. - Druckversion
    2 86 derzeit als durchaus befriedigend ein Damit ist der Trend wieder positiv nachdem das Pendel noch vor einem halben Jahr eher nach unten ausschlug Ein differenziertes Bild zeigt sich beim Blick auf die verschiedenen Bereiche der Freien Berufe So schätzen die freien rechts steuer und wirtschaftsberatenden Berufe ihre wirtschaftliche Lage etwas kritischer ein als noch vor einem halben Jahr Bei den freien Heilberufen hat sich die Stimmung leicht gebessert wie auch bei den freien technisch naturwissenschaftlichen Berufen Bei der Gruppe der freien Kulturberufe kann kein einheitliches Stimmungsbild gezeichnet werden Insgesamt kann die Stimmung bei den Freien Berufen als verhalten zuversichtlich eingestuft werden Die Freien Berufe zeigen sich robuster als verschiedene Branchen der gewerblichen Wirtschaft und lassen sich nicht von Krisenszenarien beirren Dieses Lagebild dürfte auch darauf zurückzuführen sein dass die Nachfrage nach freiberuflichen Vertrauensdienstleistungen durch den Strukturwandel hin zur Dienstleistungs und Wissensgesellschaft weiter anzieht Der Ausblick auf die kommenden Monate erweist sich als durchaus erfreulich Gefragt nach ihren Erwartungen für 2013 rechnen die Freien Berufe mehrheitlich mit einem gleichbleibenden oder leicht steigenden Umsatz oder Geschäftsergebnis Die Freien Berufe erweisen sich zudem als zuverlässige Partner auf dem Arbeitsmarkt Die überwiegende Mehrheit erwartet gleiche oder steigende Beschäftigtenzahlen zum Ende dieses Jahres

    Original URL path: http://www.lfb-sachsen.de/lfb_os/print/menu_themen/neuigkeiten/15_08_2012_id189.htm?URL=www.lfb-sachsen.de/lfb_os/menu_themen/neuigkeiten/15_08_2012_ID189.htm (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • LFB Sachsen e.V. - Druckversion
    in wenigen Wochen beginnende Ausbildungsjahr abgeschlossen Das ist ein leichtes Plus von 1 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreswert von 23 600 Wir rechnen damit dass die Freien Berufe auch zum abschließenden Stichtag den 30 September 2012 mit rund 43 000 Neuverträgen mindestens genauso viele Ausbildungsverträge anbieten und abschließen können wie im Vorjahr Ob diese bis zu 43 000 Unterschriften geleistet werden hängt aber auch davon ab dass die Freiberufler

    Original URL path: http://www.lfb-sachsen.de/lfb_os/print/menu_themen/neuigkeiten/10_08_2012_id190.htm?URL=www.lfb-sachsen.de/lfb_os/menu_themen/neuigkeiten/10_08_2012_ID190.htm (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • LFB Sachsen e.V. - Druckversion
    an Was Vertreter politischer Parteien gesetzlicher Krankenkassen der Bundeszahnärztekammer oder der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland planen und wie sie sich die Zukunft der Arzt Patienten Beziehung vorstellen erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe der FVDZ Publikation Der Freie Zahnarzt DFZ Wir unterstützen das Bedürfnis unserer Patienten nach Aufklärung und Beratung sagt Dr Reiner Zajitschek stellvertretender Bundesvorsitzender des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte FVDZ warnen aber auch vor Informationsüberflutung und überzogenen Erwartungen Denn

    Original URL path: http://www.lfb-sachsen.de/lfb_os/print/menu_themen/neuigkeiten/25_07_2012_id188.htm?URL=www.lfb-sachsen.de/lfb_os/menu_themen/neuigkeiten/25_07_2012_ID188.htm (2016-02-09)
    Open archived version from archive



  •