archive-de.com » DE » L » LFB-SACHSEN.DE

Total: 335

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • LFB Sachsen e.V. - Druckversion
    an die Spitze des größten zahnärztlichen Berufsverbandes in Deutschland Der neue Bundesvorstand des FVDZ steht jedoch nicht nur für einen personellen sondern auch für einen inhaltlichen Richtungswechsel Näheres zur Hauptversammlung den Wahlen und den neuen Themen des Verbandes erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe der FVDZ Publikation Der Freie Zahnarzt DFZ Im Magazin finden Sie außerdem einen Bericht über die Generation Y der speziell auf den zahn medizinischen Nachwuchs zugeschnitten

    Original URL path: http://www.lfb-sachsen.de/lfb_os/print/menu_themen/neuigkeiten/04_11_2013_id215.htm?URL=www.lfb-sachsen.de/lfb_os/menu_themen/neuigkeiten/04_11_2013_ID215.htm (2016-02-09)
    Open archived version from archive


  • LFB Sachsen e.V. - Druckversion
    europarechtlichen Rahmenbedingungen wird sich das Gesamtkonzept im Kern mit den beiden Eckpunkten Angleichung der Aufsichtsverfahren und Neuordnung der Zuständigkeiten befassen Angleichung der Aufsichtsverfahren Die derzeitigen Verfahren der anlassunabhängigen Sonderuntersuchungen nach 62b Wirtschaftsprüferordnung WPO sowie die derzeitigen Qualitätskontrollverfahren nach 57a ff WPO sollen zu einem für alle Abschlussprüferpraxen geltenden einheitlichen Kontrollverfahren Inspektionen zusammengeführt werden Im Zuge dessen sollen die Verfahren auch mit der anlassbezogenen Berufsaufsicht insoweit harmonisiert werden als das Sanktionssystem für das gesamte Aufsichtssystem auf ein vorrangig präventives qualitätsverbesserndes System umgestellt wird Bei den zukünftig einheitlichen Inspektionen werden entsprechend 62b WPO ausgewählte Teilbereiche des Qualitätssicherungssystems einer Praxis sowie einzelne Aufträge über gesetzliche Abschlussprüfungen untersucht Eine Teilnahmebescheinigung am Qualitätskontrollverfahren soll als Voraussetzung für die Durchführung von gesetzlichen Abschlussprüfungen entfallen Stattdessen soll eine Meldepflicht gegenüber der WPK für gesetzliche Abschlussprüfungen eingeführt werden Je nach Art der von den Praxen geprüften Unternehmen werden die Inspektionen durch angestellte Mitarbeiter der Berufsaufsicht oder von freien Inspektoren durchgeführt Der Pool der freien Inspektoren die mit den heutigen Prüfern für Qualitätskontrolle vergleichbar sind wird von der WPK eingerichtet organisiert und verwaltet Neuordnung der Zuständigkeiten Schon heute ist durch die Letztentscheidungsbefugnis der APAK die Gesamtverantwortung der APAK für die Aufsicht über alle Abschlussprüfer festgelegt Davon losgelöst ist die

    Original URL path: http://www.lfb-sachsen.de/lfb_os/print/menu_themen/neuigkeiten/01_10_2013_id214.htm?URL=www.lfb-sachsen.de/lfb_os/menu_themen/neuigkeiten/01_10_2013_ID214.htm (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • LFB Sachsen e.V. - Druckversion
    auch vom Koalitionsvertrag der kommenden Bundesregierung ab Ein zu erarbeitender Verlängerungsvertrag für den Nationalen Ausbildungspakt stünde dann auch auf der Agenda des nächsten öffentlichkeitswirksamen Treffens des Lenkungsausschusses dem Spitzengremium des Paktes das für Anfang Februar 2014 geplant ist Diese Sitzung wird wie die weiteren Aktivitäten des Paktes gemeinsam von BFB und BMWi organisiert sowie koordiniert Um die mögliche Verlängerung des Ausbildungspaktes nach der Bundestagswahl vorzubereiten wird sich die Runde in

    Original URL path: http://www.lfb-sachsen.de/lfb_os/print/menu_themen/neuigkeiten/29_08_2013_id213.htm?URL=www.lfb-sachsen.de/lfb_os/menu_themen/neuigkeiten/29_08_2013_ID213.htm (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • LFB Sachsen e.V. - Druckversion
    Es gibt jedenfalls keine Anzeichen dafür dass dieser Wert deutlich unterschritten wird zumal der Wirtschaftsbereich der Freien Berufe weitestgehend konjunkturunabhängig ist In den vergangenen Jahren wurden die Ausbildungsverträge immer früher im Jahr abgeschlossen um frühzeitig die Demografie bedingt knapper werdenden Bewerber an sich zu binden Das hat zu höheren Vertragsabschlüssen im Frühjahr geführt Dieser sogenannte Vorzieheffekt hat augenscheinlich wieder nachgelassen denn die Freien Berufe sind bei der Bewerberauswahl vergleichsweise gelassen

    Original URL path: http://www.lfb-sachsen.de/lfb_os/print/menu_themen/neuigkeiten/21_08_2013_id209.htm?URL=www.lfb-sachsen.de/lfb_os/menu_themen/neuigkeiten/21_08_2013_ID209.htm (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • LFB Sachsen e.V. - Druckversion
    Prozent wuchsen die Freien technisch naturwissenschaftlichen Berufe am stärksten von 213 000 auf 223 000 Die Freien Heilberufe kletterten um 3 6 Prozent von 364 000 auf 377 000 die Freien rechts wirtschafts und steuerberatenden Berufe um 2 8 Prozent von 324 000 auf 333 000 und die Freien Kulturberufe um 1 7 Prozent von 291 000 auf 296 000 Hieran sind unterschiedliche Phänomene abzulesen Die Nachfrage nach freiberuflichen Vertrauensdienstleistungen steigt mit dem Strukturwandel stetig an Erkennbar wird dass sich die Dienstleistungsgesellschaft im Zuge der Tertiärisierung immer deutlicher herausbildet Sie differenziert sich sogar zunehmend aus und wird mehr und mehr auch zur Wissens und Informationsgesellschaft Ob technischer Fortschritt die demografische Entwicklung ein verändertes Gesundheitsbewusstsein ein erhöhter Beratungsbedarf Die Impulse die für die große Dynamik bei den Freien Berufen sorgen sind ebenso vielfältig wie dauerhaft Entsprechend groß ist die Dynamik auch bei der Entstehung neuer Arbeitsfelder bei Spezialisierungen und im Zuge der zunehmenden Digitalisierung vor allem bei sogenannten interdisziplinären Anwendungen etwa der Informatik in allen Bereichen der Naturwissenschaften Die Berufsperspektiven für Freie Berufe sind gut Wer den Freien Beruf wählt hat daher zunächst vielfach die eigene Niederlassung die eigene Existenzgründung im Blick Mit der anziehenden Nachfrage nach Fachkräften werden aber auch von anderer Seite die Qualifikationsträger in den Freien Berufen intensiv umworben Und eine Festanstellung kann für so manchen potenziellen Gründer eine Alternative zur Selbstständigkeit sein Neben den richtigen politischen Rahmenbedingungen ist auch der Berufsstand selbst gefordert zu verdeutlichen wo seine Attraktivität liegt Sein eigener Herr zu sein Verantwortung für die Gemeinschaft und mithin für mehr als nur den Kunden zu übernehmen aber auch praktische Gründe wie die gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind da nur einige Stichworte Die Freien Berufe bewähren sich zudem als Jobmotor Erneut konnten sie Beschäftigung aufbauen So kletterte die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ohne Auszubildende

    Original URL path: http://www.lfb-sachsen.de/lfb_os/print/menu_themen/neuigkeiten/22_07_2013_id210.htm?URL=www.lfb-sachsen.de/lfb_os/menu_themen/neuigkeiten/22_07_2013_ID210.htm (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • LFB Sachsen e.V. - Druckversion
    des Reformprojekts Mit der Bürgerversicherung versprechen die Parteien den Bürgern ein gerechteres Versicherungssystem sowie ein leistungsfähiges und demografiefestes Gesundheitswesen Doch diese Versprechen halten der Realität nicht stand erläutert der FVDZ Bundesvorsitzende Dr Karl Heinz Sundmacher die Hintergründe der Aktion Deshalb möchten wir mit unserer Kampagne darauf hinweisen welche Fallstricke hinter den Anpreisungen der Parteien stecken und welche Folgen die Einführung einer Bürgerversicherung für die Bürger tatsächlich hätte fügt Sundmacher hinzu

    Original URL path: http://www.lfb-sachsen.de/lfb_os/print/menu_themen/neuigkeiten/11_06_2013_id208.htm?URL=www.lfb-sachsen.de/lfb_os/menu_themen/neuigkeiten/11_06_2013_ID208.htm (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • LFB Sachsen e.V. - Druckversion
    die Krankenkasse mit Blick auf die eigenen Statistiken fest und bemängelt steigende Kosten ausgerechnet bei jenen Leistungen die über die private Gebührenordnung für Zahnärzte GOZ abgerechnet werden Um ihre Versicherten vor finanzieller Überforderung zu schützen fordert die Barmer GEK nun bessere Kontrollmöglichkeiten für privatzahnärztliche Leistungen Vertreter der Zahnärzteschaft interpretieren die Zahlen anders und kritisieren vor allem die Ambitionen der Krankenkasse ihre Versicherten selbst im Privatbereich bevormunden zu wollen Mehr zum

    Original URL path: http://www.lfb-sachsen.de/lfb_os/print/menu_themen/neuigkeiten/06_06_2013_id206.htm?URL=www.lfb-sachsen.de/lfb_os/menu_themen/neuigkeiten/06_06_2013_ID206.htm (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • LFB Sachsen e.V. - Druckversion
    beim 20 Zahnärzte Sommerkongress auf Usedom in seiner Ansprache an die Teilnehmer und Gäste während der berufspolitischen Runde am 30 Mai 2013 fest Für Sundmacher steht mit diesem Reformvorhaben das hohe Niveau der medizinischen Versorgung in Deutschland auf dem Spiel Denn ein Einheitssystem à la Bürgerversicherung könne langfristig nicht mehr als eine Grundversorgung bieten Auch für die Zahnärzteschaft hätte die Reform Konsequenzen ist sich Sundmacher sicher Wir müssen mit Änderungen

    Original URL path: http://www.lfb-sachsen.de/lfb_os/print/menu_themen/neuigkeiten/05_06_2013_id207.htm?URL=www.lfb-sachsen.de/lfb_os/menu_themen/neuigkeiten/05_06_2013_ID207.htm (2016-02-09)
    Open archived version from archive



  •