archive-de.com » DE » K » KV-THUERINGEN.DE

Total: 569

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Newsletter Nr. 32 v. 10.09.2013
    dem dann richtigen Wert nach Alter umgesetzt werden Bei diesem Novum in der PVS Geschichte hoffen wir auf einen möglichst reibungslosen Ablauf in den Arztpraxen Für die vergleichsweise wenigen fachärztlich tätigen Kinderärzte gilt weiterhin dass die Versichertenpauschale mit F Zusatz zu kennzeichnen ist wenn der Kinderarzt bei diesem Patienten fachärztlich tätig wurde Vorhaltepauschale nach GOP 03040 04040 Diese neue GOP wird von der KV zugesetzt wenn im Behandlungsfall keine Ausschlussziffern zum Ansatz gelangten Der Behandlungsfall umfasst nach wie vor alle Leistungen der Praxis im Quartal beim selben Patienten zu Lasten derselben Kasse Je öfter verschiedene Ärzte der Praxis solche Ausschlussziffern abrechnen umso seltener erhalten die beteiligten Haus und Kinderärzte eine Vorhaltepauschale Chronikerpauschalen Hier gibt es mehrere Dinge zu beachten Wichtig Die Chronikerpauschalen sind immer vom Arzt abzurechnen Die KV kann diese GOP nicht sachgerecht zusetzen Leider haben die KBV und in der Folge auch wir zwischendurch eine andere Information veröffentlicht Grundvoraussetzung der Abrechnung ist die 3 aus 4 Quartale Regelung Die Arztpraxis darf die Chronikerpauschale nur berechnen wenn der Patient in den letzten vier Quartalen vor Abrechnung der Chronikerpauschale in mindestens drei Quartalen in dieser Praxis wegen derselben gesicherten chronischen Erkrankung en behandelt wurde davon in 2 Quartalen mit persönlichem APK Diese Regelung gilt für alle Haus und Kinderarztpraxen und sollte möglichst auch vom PVS unterstützt werden Die KV Thüringen wird diese Abrechnungsvoraussetzung prüfen und ggf die Abrechnung korrigieren Zwei Ausnahmen von der 3 aus 4 Quartale Regelung Bei Neugeborenen und Säuglingen können die Chronikerpauschalen für lang andauernde lebensverändernde Erkrankungen schon ab dem 1 Quartal der Behandlung berechnet werden Zweite Ausnahme ist der Hausarztwechsel Wenn der Hausarzt gewechselt wird erfolgt die Abrechnung der Chronikerpauschale mit H Kennzeichnung GOP 03220 H 03221 H 04220 H oder 04221 H Voraussetzung ist dass der Hausarzt in Erfahrung gebracht hat ob die 3 Kontakte in 4 Quartalen beim vorherigen Hausarzt zustande kamen Eine weitere Neuerung ist die Differenzierung zwischen zwei Chronikerpauschalen für 1 oder 2 persönliche Arzt Patienten Kontakte im Quartal Auch hier werden die Ärzte eine technische Unterstützung vom PVS erwarten denn diese Regelung kann nicht vollständig von uns geprüft werden weil bei nur einem abgerechneten Behandlungsdatum kein eindeutiger Bezug auf die tatsächliche Anzahl der persönlichen Arzt Patienten Kontakte möglich ist Auch hier gelten die Ausschlussziffern analog der Vorhaltepauschale im Behandlungsfall 2 Übermittlung von OMIM Kodes zur Abrechnungstransparenz in der Humangenetik Für die molekulargenetischen methodischen Untersuchungen der GOP 11320 bis 11322 ist eine EDV gestützte Erfassung zusätzlicher Angaben ab dem 1 Oktober 2013 verpflichtend umzusetzen Im Speziellen handelt es sich dabei um die Integration des OMIM Kataloges der eine Liste der bekannten menschlichen Gene darstellt Die neuen Zusatzangaben die die erbrachten Leistungen im Detail beschreiben müssen zusätzlich zu den GOP 11320 11322 mittels vier neuer KVDT Felder 5070 5073 in der Abrechnung angegeben werden Grundlage ist eine von der KBV zur Verfügung gestellte Stammdatei im CSV Format Systemseitig soll ein Warnhinweis erfolgen dass dieser bzw diese OMIM Kodes nicht in der Datei existieren Es wird auch Fälle geben in denen kein zutreffender OMIM

    Original URL path: http://www.kv-thueringen.de/partner/info_pvs/10_nl/nl_32.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive


  • Newsletter Nr. 31 v. 19.06.2013
    Übersicht sind alle vergüteten GOP aufgeführt Neben der Anzahl der vergüteten GOP kann man hier auch in Spalte 4 Code den KV internen Steuerungscode entnehmen Alle GOP die mit Code 1000 aufgeführt sind werden innerhalb des IPV vergütet Alle GOP der übrigen Codes unterliegen nicht der Begrenzung nach IPV 2 Abrechnung der Mitbesuche in Heimen ab 01 07 2013 generell nach GOP 01413H Für alle Ärzte gilt ab 01 07 2013 dass bei den Mitbesuchen in Heimen die H Kennzeichnung bei der GOP 01413 erforderlich ist Dadurch erhalten wir die Möglichkeit ab 01 07 2013 die vorgesehene Förderung von Leistungen der Pflegeheimversorgung durch den Aufschlag von 0 5 Euro Cent je Punkt sachgerecht umzusetzen Betroffen von dieser Förderung sind die GOP 01410 01411 und 01412 in Verbindung mit der GOP 01413H oder 01415 im Fall sowie generell alle GOP 01413H und oder 01415 3 Änderungen des EBM zum 01 07 2013 Uns wurde seitens der Kassenärztlichen Bundesvereinigung signalisiert dass die Abrechnungspositionen für das Screening auf Gestationsdiabetes zum 01 07 2013 in das Kapitel 1 7 4 des EBM Mutterschaftsvorsorge aufgenommen werden sollen Die konkreten Beschlüsse liegen uns bis jetzt leider noch nicht vor Wir gehen davon aus dass die Bekanntmachung in einem der nächsten Deutschen Ärzteblätter erfolgt 4 Änderungen bei den Pseudonummern zur Kennzeichnung von Praxisbesonderheiten im Rahmen der Richtgrößenprüfungen Die kürzlich für das Jahr 2013 abgeschlossene Prüfvereinbarung zieht einige Änderungen bei den Pseudonummern zur Kennzeichnung von Praxisbesonderheiten im Rahmen der Richtgrößenprüfungen nach sich Wir haben die Änderungen in unserer Aufstellung der Thüringenspezifischen Gebührenordnungspositionen dargestellt Sie können diese wie gewohnt unter dem folgenden Link einsehen www kv thueringen de partner info pvs 30 gopos index html 5 Quartalsweise Sammelerklärung nicht vergessen Wir haben zunehmend Probleme dass Praxen keine Abrechnungs Sammelerklärung zur Quartalsabrechnung einreichen Zu einer kompletten Quartalsabrechnung gehören jedoch auch

    Original URL path: http://www.kv-thueringen.de/partner/info_pvs/10_nl/nl_31.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Newsletter Nr. 30 v. 27.11.2012
    erlauben wir uns den Hinweis dass alle anderen Zuzahlungen weiter Bestand haben sodass das Kennzeichen der Zuzahlungsbefreiung natürlich weiterhin notwendig ist um Verordnungen korrekt auszustellen 2 Honorarverteilung seit dem 01 07 2012 In Thüringen gilt seit 01 07 2012 ein neuer HVM der nicht mehr auf die Systematik der Regelleistungsvolumen abstellt Im Gegensatz zu vielen anderen KVen hat unsere Vertreterversammlung ein anderes Honorarverteilungsmodell beschlossen die individuellen Punktzahlvolumen ind PZV Geblieben ist die Grundsystematik der zeitbezogenen Kapazitätsgrenzen für die Psychotherapeuten Das individuelle Punktzahlvolumen wird arztbezogen ermittelt und auch angewandt Das bedeutet dass jeder Arzt einer Praxis ein eigenständiges ind PZV erhält und das dieses nur für seine eigenen Leistungen relevant ist Eine Verrechnung der Leistungen mehrerer Ärzte untereinander wird es nicht geben da nicht vorgesehen Nach wie vor wichtig für die Praxen ist die Kenntnis welche Leistungen nicht dem individuellen Punktzahlvolumen unterliegen Wir haben jetzt eine Übersicht erstellen lassen in der diese Leistungen beschrieben werden siehe pdf Datei Weitergehende Informationen können Sie unserem Internetauftritt unter www kvt de Mitglieder Abrechnung u Honorar Honorar Jahr 2012 entnehmen 3 Ringversuchszertifikate bei Laboratoriumsuntersuchungen Seit dem 2 Quartal 2011 muss der elektronische Nachweis von Labor Ringversuchszertifikaten quartalsweise im Rahmen der Übermittlung der Quartals Abrechnungsdatei an die KV erfolgen Damit die KV eine sachgerechte Prüfung der erforderlichen Angaben durchführen kann hat die KBV genau vorgegeben wie die Erfassung der hierfür notwendigen Daten in der Praxis EDV erfolgen soll Grundsätzlich gilt In jeder Abrechnungsdatei die an die KV übermittelt wird muss der sogenannte RVSA Datensatz vorhanden sein Dieser Datensatz muss immer vorhanden sein auch wenn eine ärztliche oder psychotherapeutische Praxis keine Laborleistungen abrechnet Bei der Überprüfung der aktuellen Quartalsabrechnungen mussten wir feststellen dass sehr oft gar kein RVSA Datensatz übermittelt wurde Von vielen anderen Praxen wurde zwar ein RVSA Datensatz übermittelt jedoch wurde angegeben dass die Praxis

    Original URL path: http://www.kv-thueringen.de/partner/info_pvs/10_nl/nl_30.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Newsletter Nr. 29 v. 03.07.2012
    01413H ab Die Vergütung dieser Mitbesuche erfolgt außerhalb des individuellen Punktzahlvolumens entsprechend der Euro Bewertung der GOP 01413 Da die neue GOP 01413H noch nicht in den Stammdaten der Praxis EDV vorhanden ist muss diese per Hand in der EDV angelegt werden Die Bewertung entspricht der GOP 01413 300 Punkte 2 Änderung der Abrechnungsrichtlinien zur Protokollierung und Abrechnung von ambulanten Operationen Es wurden Regelungen zum 01 01 2012 zu notwendigen zeitlichen Angaben bei der Protokollierung und Abrechnung von ambulanten Operationen vom Vorstand beschlossen Werden ambulante Operationen erbracht und abgerechnet sind vom Operateur deutliche Vermerke über Operationsbeginn und Operationsende in den OP Protokollen vorzunehmen Im Falle einer Prüfung und Klärung von Sachverhalten sind die Protokolle auf Anforderung der KV Thüringen vorzulegen Bei der Abrechnung von Simultaneingriffen zusätzliche vom Haupteingriff unterschiedliche Diagnose und gesonderter operativer Zugangsweg ist für diese zur GOP die Schnitt Naht Zeit in Minuten anzugeben 3 Änderung der Abrechnungsrichtlinien Vorgaben zur Verwendung des ICD UUU Seit 01 04 2012 gilt verbindlich Der ICD Ersatzwert UUU kann nur von den Fachrichtungen Radiologie Zytologie Pathologie Nuklearmedizin und Labormedizin angegeben werden und auch nur wenn es sich um Überweisungen zu Auftragsleistungen handelt In allen anderen Fällen sind die abrechnungsrelevanten Diagnosen anzugeben 4 Dateinamen der elektronischen Dokumentationen Im kommenden Rundschreiben 6 2012 werden wir darauf hinweisen dass die Namenskonvention für die sogenannten Archivdateien im Rahmen der elektronischen Dokumentationen geändert wurde und dass darauf bitte zu achten ist Hintergrund unseres Hinweises sind die oft noch anders lautenden Dateinamen und auch die häufig vorkommende Nicht Verschlüsselung dieser Dateien Als Quintessenz bleibt der Hinweis dass die Dateinamens Endung einer elektronischen Dokumentation immer auf zip xkm lauten muss Dazu noch zwei Hinweise Bitte auf die Verwendung des aktuellen Schlüssels des Kryptomoduls achten Praxen führen bei diesen Dokumentationen immer mal Probeabrechnungen durch Diese werden in der Folge als

    Original URL path: http://www.kv-thueringen.de/partner/info_pvs/10_nl/nl_29.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Newsletter Nr. 28 v. 18.11.2011
    Abrechnung mit den Gesetzlichen Unfallversicherungen Uhrzeitangaben bei mehreren Kontakten am Tag Zu den Themen im Einzelnen Neues Muster 10 Labor Überweisung zum 01 01 2012 Wir haben den Ärzten im Rundschreiben 10 2011 mitgeteilt dass sich beim Vordruckmuster 10 Labor Überweisungsschein Änderungen zum 01 01 2012 ergeben haben Den Ärzten wird in der ersten Dezemberhälfte eine Erstausstattung an Muster 10 zugesandt Dazu folgende Hinweise Das bisherige Muster 10 darf nicht über den 31 12 2011 hinaus verwendet werden Bis 31 12 2011 ausgestellte Labor Überweisungsscheine sind gültig und können auch nach dem Quartalswechsel entgegengenommen werden Die meisten Felder sind selbsterklärend oder bereits vom neuen Überweisungsschein Muster 6 bekannt Für die Laborärzte gilt Der eigene Arztstempel wird bei Bedarf bitte über dem Stempel des Überweisers aufgetragen Eingangsbestätigung bei Online Übertragungen Wir möchten Sie an dieser Stelle weiterhin um Unterstützung bitten Es rufen immer noch relativ viele Ärzte an die sich direkt nach der Übertragung vom korrekten Eingang und der Fehlerfreiheit der Dateien vergewissern wollen Dieser Wunsch ist durchaus nachvollziehbar aber für unsere Verwaltung ziemlich zeitaufwändig und manchmal unmöglich wenn z B die Datei noch gar nicht mit dem Prüfmodul geprüft wurde Vielleicht können Sie Ihre Anwender ebenfalls darüber informieren das die notwendigen Rückinformationen im Infocenter des KVTOP abgerufen werden können sollen KV Safenet Pflicht für D2D Anwender im Rahmen der Abrechnung mit der Gesetzlichen Unfallversicherung Die Veröffentlichungen in der Standespresse u a Deutsches Ärzteblatt vom 11 11 2011 haben zu Nachfragen der D Ärzte geführt Die Veröffentlichungen wecken den Anschein dass die Abrechnung mit DALE UV gegenüber der Gesetzlichen Unfallversicherung ab 01 01 2012 nur noch mit einem KV Safenet Zugang möglich wäre Das stimmt nicht Betroffen sind jene Ärzte die diese Abrechnung über den Provider D2D vornehmen Hier muss ab kommendem Jahr der Zugang zu D2D mittels KV Safenet erfolgen

    Original URL path: http://www.kv-thueringen.de/partner/info_pvs/10_nl/nl_28.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Newsletter Nr. 27 v. 31.08.2011
    Damen und Herren dieser Newsletter beinhaltet Hinweise zu folgenden Themen Keine Hausmesse im Oktober 2011 Abrechnung von Pauschalen mit einer Mindestanzahl von Arzt Patienten Kontakten Zu den Themen im Einzelnen 1 Keine Hausmesse im Oktober 2011 Die EDV Hausmesse der KV Thüringen stand nach 14 Jahren als traditionelle Veranstaltung auf dem Prüfstand Wir haben mit der Geschäftsführung erörtert inwieweit eine Hausmesse in diesem Jahr für Sie und für uns erfolgreich sein kann Da es keine aktuellen Themen gibt die sich auf Ihren Bereich erstrecken es samstags keine Annahme von Abrechnungs unterlagen gibt und der Existenzgründertag am Samstag zwar stattfindet die Teilnehmerzahl jedoch noch ungewiss ist haben wir uns einstimmig dazu entschieden in diesem Jahr keine Hausmesse durchzuführen Diese Entscheidung ist unseres Erachtens nach die Richtige Wir sind uns einig dass wir zukünftig bei Bedarf eine EDV Hausmesse anbieten wollen Für Ihre Teilnahme und Unterstützung bei den bisherigen Veranstaltungen möchten wir Ihnen vielmals danken 2 Abrechnung von Pauschalen die an eine Mindestanzahl von Arzt Patienten Kontakten gekoppelt sind Auf Bitten unseres Abrechnungsausschusses wende ich mich mit diesem Thema an Sie Bei der Abrechnung bestimmter Gebührenordnungspositionen mit einer Mindestanzahl von Arzt Patienten Kontakten kommt es immer wieder zu Anwenderfehlern So werden häufiger Praxen auffällig die überdurchschnittlich viele dieser Pauschalen abrechnen und bei denen sich in den Einzelfallprüfungen herausstellt dass die geforderte Mindestanzahl von Arzt Patienten Kontakten im Quartal gar nicht zustande kam Bezüglich dieser Thematik existieren in vielen PVS die unter schiedlichsten Kontrollmöglichkeiten Trotzdem kommt es gehäuft zu Abrechnungsfehlern Deshalb bitten wir Sie nochmals die vor handenen Prüfmechanismen auf ihre Wirksamkeit hin zu überprüfen Als Minimum sollte das PVS die Arzt Patienten Kontakte zählen und entsprechende Warnhinweise erteilen wenn die Mindestanzahl bei einer bestimmten GOP noch nicht oder insgesamt im Quartal nicht erfüllt wurde Hier helfen wir Ihnen gern mit Erläuterungen zur

    Original URL path: http://www.kv-thueringen.de/partner/info_pvs/10_nl/nl_27.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Newsletter Nr. 26 v. 30.06.2011
    07 2012 Newsletter Nr 28 v 18 11 2011 Newsletter Nr 27 v 31 08 2011 Newsletter Nr 26 v 30 06 2011 Sehr geehrte Damen und Herren diesen Newsletter möchte ich nutzen Ihnen die Sicht der KV Thüringen zum Thema AKR darzulegen Eine entsprechende Information geht im kommenden Rundschreiben an die Ärzteschaft Das Fazit vorweg AKR müssen nicht scharf geschaltet werden Wer will kann beginnen bzw die AKR weiter anwenden Für alle gilt jedoch Es sollen die behandlungsrelevanten Diagnosen mittels ICD kodiert werden Hier der vorgesehene Rundschreiben Artikel für das Heft 6 2011 Wichtige Informationen zur Umsetzung Ambulanter Kodierrichtlinien Die derzeitige Regierungskoalition hält nicht an der Vorgabe fest bundesweit die Ambulanten Kodierrichtlinien AKR einzuführen Das geht aus dem Referentenentwurf zum geplanten Versorgungsgesetz hervor Dieses Gesetz würde ab 2012 wirksam werden Wir empfehlen Ihnen Wer die Umsetzung der AKR in der Praxissoftware mittels Software Update aktiviert hat und diese anwendet soll dies weiterhin tun Keine Sanktionierung wird es für Ärzte geben welche die Scharfschaltung in der Praxissoftware noch nicht vorgenommen haben Die Aktivierung kann aber auf freiwilliger Basis erfolgen Der spezifische Teil der AKR wird zwar für Sie keine Pflicht jedoch waren in diesem Teil viele nützliche Hinweise enthalten die zu einer korrekten Kodierung führen Die gesetzliche Verpflichtung zum Kodieren nach der ICD 10 GM bleibt für alle weiterhin bestehen Da die Kodierung zur Grundlage einer morbiditätsorientierten Vergütung in Thüringen als Verhandlungsbasis für die Krankenkassen dienen soll bitten wir Sie die Kodierung so genau wie möglich vorzunehmen Ein weiterer Hinweis bezieht sich auf eine Frage außerhalb sämtlicher EDV technischer Belange Manche Ärzte möchten die Überweisungsscheine an die KV senden Wenn diese Ärzte fragen wo man seinen Stempel auf die neuen Überweisungsscheine auftragen kann soll damit die KV die Scheine dem richtigen Absender zuordnet dann geben wir die Auskunft den eigenen

    Original URL path: http://www.kv-thueringen.de/partner/info_pvs/10_nl/nl_26.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Newsletter Nr. 25 v. 28.03.2011
    im Bereich Labor ab 01 04 2011 Ausstattung der Thüringer Arztpraxen mit neuen Lesegeräten Neue Überweisungsscheine Muster 6 zum 01 04 2011 In dieser Woche wurden die neuen ab 01 04 2011 zu verwendenden Überweisungsscheine an die Arztpraxen versandt Die Maßgabe der KBV ist die alten Muster 6 ab dem 01 04 2011 nicht mehr zu verwenden Wir relativieren jedoch diese Vorgabe der KBV dahingehend dass wir die Aufbrauchsfrist individuell von der Form der Bedruckung abhängig machen Wenn eine Praxis am 01 04 2011 noch keine Möglichkeit hat die Überweisungsscheine nach den neuen Vorgaben zu bedrucken werden wir diese nicht ermahnen wenn noch alte Muster 6 nach altem Druckschema erstellt werden Bis heute haben wir keine weitergehenden Informationen zum Umgang mit den neuen Formularen Sobald die entsprechenden Vereinbarungen auf Bundesebene abgeschlossen sind werden wir Sie und natürlich unsere Mitglieder darüber informieren Eine Frage die häufiger gestellt wird Wo druckt die überweisungs annehmende Praxis den Stempel auf Hier empfehlen wir den Stempel auf die Rückseite aufzutragen Das ist mindestens dann notwendig wenn die Praxis die Überweisungen bei der KV einreichen möchte oder auf Anforderung einreichen muss Elektronischer Nachweis der Ringversuchszertifikate im Bereich Labor ab 01 04 2011 Zum 01 04 2011 sind die Nachweise der Ringversuchszertifikate für bestimmte Laborleistungen elektronisch mit der Quartalsabrechnung zu übertragen Somit ergibt sich ab der Quartalsabrechnung II 2011 für viele Praxen die Notwendigkeit Informationen zu Art und Weise der Erbringung von Laborleistungen in einem entsprechenden Modul zu erfassen Weitergehende Informationen an die Arztpraxen hat die KBV in einem PDF Dokument zusammengefasst siehe Anhang Wir werden unsere Ärzte im April Rundschreiben über diese neue Anforderung informieren und auch Ansprechpartner benennen Insgesamt sehen wir diese Anforderung nicht als problematisch an da sich die Abfragen des Moduls allein auf praxisinterne Abläufe und vorhandene Zertifikate beziehen Die Zertifikatspflicht als solche

    Original URL path: http://www.kv-thueringen.de/partner/info_pvs/10_nl/nl_25.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive



  •