archive-de.com » DE » K » KV-THUERINGEN.DE

Total: 569

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Zweitmeinung
    Ort Detailsuche Ihre Suchanfrage wird bearbeitet bitte haben Sie ein wenig Geduld ajax this form trefferliste trefferliste return false value Treffer anzeigen Abrechnung u Honorar Ärztlicher Notdienst ASV Beratungsservice A Z DMP Kompetenzzentrum Online Formularbestellung Publikationen Qualität Fortbildung Recht Sicherstellung Telematik KV SafeNet Verordnungs u Wirtschaftlichkeitsberatung Verträge Zulassung Arzt Psychoth Recht Antworten auf Fragen aus dem Praxisalltag Fragen und Antworten Zum Mitgliederportal KVTOP Herzlich Willkommen Aktuelles Antworten auf Fragen aus dem Praxisalltag Arbeitsunfähigkeit Aufbewahrung Aufbewahrungsfristen Auskunftsanspruch Berichtspflicht Beschäftigungsverbot Einweisung fachfremde Leistungen Hausbesuche Meldepflicht Patientenquittung Patientenunterlagen Krankenakte Präsenzpflicht Schweigepflicht Sprechzeiten Erreichbarkeit Überweisung Einweisung Umsatzsteuer Vertretung Wiedereingliederung Zweitmeinung Bisher war die Einholung einer Zweitmeinung durch den Patienten bei einem anderen Arzt nicht zulässig Hintergrund war das Wirtschaftlichkeitsgebot gemäß 12 SGB V da die Einholung einer zweiten Meinung in der Regel nicht notwendig war Nunmehr regelt das GKV Versorgungsstärkungsgesetz GKV VSG mit Wirkung zum 23 07 2015 dass Versicherte einen Anspruch auf eine unabhängige ärztliche Zweitmeinung haben sofern bei ihnen die Indikation zu einem planbaren Eingriff gestellt wird und im Hinblick auf die zahlenmäßige Entwicklung seiner Durchführung die Gefahr einer Indikationsausweitung nicht auszuschließen ist Bitte Beachten Sie Der gemeinsame Bundesausschuss G BA bestimmt in Richtlinien bis Ende 2015 für welche planbaren Eingriffe der

    Original URL path: http://www.kv-thueringen.de/mitglieder/recht/fragen_antworten/zweitmeinung/index.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive


  • Ablehnung der Behandlung von Patienten
    Notdienst ASV Beratungsservice A Z DMP Kompetenzzentrum Online Formularbestellung Publikationen Qualität Fortbildung Recht Sicherstellung Telematik KV SafeNet Verordnungs u Wirtschaftlichkeitsberatung Verträge Zulassung Arzt Psychoth Recht Info Justitiariat Ablehnung Zum Mitgliederportal KVTOP Herzlich Willkommen Aktuelles Antworten auf Fragen aus dem Praxisalltag Recht von A bis Z Ablehnung der Behandlung von Patienten Grundsätzlich hat jeder Vertragsarzt die Pflicht einen GKV Versicherten zu behandeln Allerdings ist er berechtigt in begründeten Fällen die Behandlung eines GKV Versicherten abzulehnen und die Krankenkasse unter Mitteilung der Gründe hierüber zu informieren vgl 13 Abs 7 Bundesmantelvertrag Ärzte BMV Ärzte Dies kann z B der Fall sein wenn das Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient zerstört ist oder wenn der Arzt derart überlastet ist dass eine qualitätsgerechte Behandlung des Patienten nicht mehr gewährleistet werden kann Die Ablehnung einer Behandlung wegen Überlastung des Arztes gilt jedoch nicht für Notfälle Allerdings kann eine Ablehnung unbeschadet der Hilfeleistungspflicht in Notfällen darin bestehen dass der Vertragsarzt bei einer Übernahme der Behandlung die Grenzen seines Fachgebietes überschreiten müsste Ein Ablehnungsgrund ist jedoch nicht die Auffassung des Arztes dass er für die Behandlung keine angemessene Vergütung erhält Zusammenfassend ist festzustellen dass in begründeten Fällen außer bei Notfällen die Behandlung abgelehnt werden kann Arbeitsunfähigkeit Aufbewahrungspflichten und

    Original URL path: http://www.kv-thueringen.de/mitglieder/recht/information/ablehnung/index.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Arbeitsunfähigkeit
    return false value Treffer anzeigen Abrechnung u Honorar Ärztlicher Notdienst ASV Beratungsservice A Z DMP Kompetenzzentrum Online Formularbestellung Publikationen Qualität Fortbildung Recht Sicherstellung Telematik KV SafeNet Verordnungs u Wirtschaftlichkeitsberatung Verträge Zulassung Arzt Psychoth Recht Info Justitiariat Zum Mitgliederportal KVTOP Herzlich Willkommen Aktuelles Antworten auf Fragen aus dem Praxisalltag Recht von A bis Z Ablehnung der Behandlung von Patienten Arbeitsunfähigkeit Arbeitsunfähigkeit liegt vor wenn der Versicherte auf Grund von Krankheit seine zuletzt vor der Arbeitsunfähigkeit ausgeübte Tätigkeit nicht mehr oder nur unter der Gefahr der Verschlimmerung der Erkrankung ausführen kann Bei der Beurteilung ist darauf abzustellen welche Bedingungen die bisherige Tätigkeit konkret geprägt haben Ablauf der Entgeltfortzahlung nach Ablauf der Entgeltfortzahlung ist Fortbestehen der Arbeitsunfähigkeit auf Bescheinigung für Krankengeldzahlung Muster 17 zu attestieren arbeitsfreie Tage besteht auch an diesen Arbeitsunfähigkeit ist sie auch für die arbeitsfreien Tage zu bescheinigen z B Samstage Sonntage Feiertage und Urlaubstage Arbeitslose sind arbeitsunfähig wenn sie krankheitsbedingt nicht mehr in der Lage sind leichte Arbeiten in einem zeitlichen Umfang zu verrichten für den sie sich bei der Agentur für Arbeit zur Verfügung gestellt haben MDK Gutachten des Medizinischen Dienstes ist grundsätzlich verbindlich bei Meinungsverschiedenheiten kann Vertragsarzt unter schriftlicher Darlegung seiner Gründe bei der Krankenkasse eine erneute Entscheidung auf der Basis eines Zweitgutachtens beantragen Rentner können wenn sie eine Erwerbstätigkeit ausüben arbeitsunfähig sein Rückdatierung nur in Ausnahmefällen und auch dann nur bis zwei Tage Schüler keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung sondern ärztliches Attest Wiedereingliederung währenddessen besteht Arbeitsunfähigkeit weiter fort eine Arbeitsunfähigkeit liegt nicht vor z B Beaufsichtigung eines erkrankten Kindes dafür entsprechender Vordruck Muster 21 kosmetischen und anderen Operationen ohne krankheitsbedingten Hintergrund wenn Beschäfigungsverbote nach Infektionsschutzgesetz oder Mutterschutzgesetz ausgesprochen wurden Zeiten in denen ärztliche Behandlung zu diagnostischen oder therapeutischen Zwecken stattfindet ohne dass Maßnahme selbst zu Arbeitsunfähigkeit führt Aufbewahrungspflichten und fristen Auskunftsverlangen Auslegepflichtige Gesetze Behandlungspflicht Branchenbucheinträge Internetverzeichnisse Delegation ärztlicher Leistungen

    Original URL path: http://www.kv-thueringen.de/mitglieder/recht/information/arbeitsunfaehigkeit/index.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Aufbewahrungspflichten und -fristen
    Suche Direktzugriff Wählen Sie Fortbildungskalender Praxisbörse Notdienst Dienstplanportal Rettungsdienst Stiftung Arzt Psychotherapeutensuche Name ohne Titel PLZ Ort Detailsuche Ihre Suchanfrage wird bearbeitet bitte haben Sie ein wenig Geduld ajax this form trefferliste trefferliste return false value Treffer anzeigen Abrechnung u Honorar Ärztlicher Notdienst ASV Beratungsservice A Z DMP Kompetenzzentrum Online Formularbestellung Publikationen Qualität Fortbildung Recht Sicherstellung Telematik KV SafeNet Verordnungs u Wirtschaftlichkeitsberatung Verträge Zulassung Arzt Psychoth Recht Info Justitiariat Info Justitiariat Zum Mitgliederportal KVTOP Herzlich Willkommen Aktuelles Antworten auf Fragen aus dem Praxisalltag Recht von A bis Z Ablehnung der Behandlung von Patienten Arbeitsunfähigkeit Aufbewahrungspflichten und fristen Gemäß 10 der Berufsordnung der Landesärztekammer Thüringen hat der Arzt die Ärztin über die in Ausübung seines ihres Berufes gemachten Feststellungen und getroffenen Maßnahmen die erforderlichen Aufzeichnungen zu machen Die ärztlichen Aufzeichnungen sind für die Dauer von zehn Jahren nach Abschluß der Behandlung aufzubewahren soweit nicht nach gesetzlichen Vorschriften eine längere Aufbewahrungspflicht besteht Eine Übersicht über die verschiedenen Aufbewahrungsfristen finden Sie hier Auskunftsverlangen Auslegepflichtige Gesetze Behandlungspflicht Branchenbucheinträge Internetverzeichnisse Delegation ärztlicher Leistungen Einweisung Überweisung Entschädigung für Gutachter Zeugentätigkeit GEMA Gebühren Hausbesuche als Pflicht Honorarbescheid Nichteinhaltung eines Behandlungstermins Patienten ohne gültige Versichertenkarte PKV Versicherte im Basistarif Polizeiliche Durchsuchung und Beschlagnahme Präsenzpflicht des Vertragsarztes Rechtsquellen Justitiariat

    Original URL path: http://www.kv-thueringen.de/mitglieder/recht/information/aufbewahrung/index.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Auskunftsverlangen
    Fakten und Zahlen Publikationen Suche Profi Suche Direktzugriff Wählen Sie Fortbildungskalender Praxisbörse Notdienst Dienstplanportal Rettungsdienst Stiftung Arzt Psychotherapeutensuche Name ohne Titel PLZ Ort Detailsuche Ihre Suchanfrage wird bearbeitet bitte haben Sie ein wenig Geduld ajax this form trefferliste trefferliste return false value Treffer anzeigen Abrechnung u Honorar Ärztlicher Notdienst ASV Beratungsservice A Z DMP Kompetenzzentrum Online Formularbestellung Publikationen Qualität Fortbildung Recht Sicherstellung Telematik KV SafeNet Verordnungs u Wirtschaftlichkeitsberatung Verträge Zulassung Arzt Psychoth Recht Info Justitiariat Info Justitiariat Zum Mitgliederportal KVTOP Herzlich Willkommen Aktuelles Antworten auf Fragen aus dem Praxisalltag Recht von A bis Z Ablehnung der Behandlung von Patienten Arbeitsunfähigkeit Aufbewahrungspflichten und fristen Auskunftsverlangen Der Arzt ist aufgrund 203 Abs 1 Nr 1 StGB grundsätzlich auch gegenüber Krankenkassen dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen Behörden und Angehörigen des Patienten zur Verschwiegenheit verpflichtet Auskunft auf Anfragen darf der Vertragsarzt deshalb nur bei Bestehen einer gesetzlichen Erlaubnis oder Pflicht oder mit der Einwilligung des Patienten geben Auslegepflichtige Gesetze Behandlungspflicht Branchenbucheinträge Internetverzeichnisse Delegation ärztlicher Leistungen Einweisung Überweisung Entschädigung für Gutachter Zeugentätigkeit GEMA Gebühren Hausbesuche als Pflicht Honorarbescheid Nichteinhaltung eines Behandlungstermins Patienten ohne gültige Versichertenkarte PKV Versicherte im Basistarif Polizeiliche Durchsuchung und Beschlagnahme Präsenzpflicht des Vertragsarztes Rechtsquellen Justitiariat Sekretariat Katy Margraf Ulrike Carl Tel 03643

    Original URL path: http://www.kv-thueringen.de/mitglieder/recht/information/auskunft/index.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Auslegepflichtige Gesetze
    Fortbildungskalender Praxisbörse Notdienst Dienstplanportal Rettungsdienst Stiftung Arzt Psychotherapeutensuche Name ohne Titel PLZ Ort Detailsuche Ihre Suchanfrage wird bearbeitet bitte haben Sie ein wenig Geduld ajax this form trefferliste trefferliste return false value Treffer anzeigen Abrechnung u Honorar Ärztlicher Notdienst ASV Beratungsservice A Z DMP Kompetenzzentrum Online Formularbestellung Publikationen Qualität Fortbildung Recht Sicherstellung Telematik KV SafeNet Verordnungs u Wirtschaftlichkeitsberatung Verträge Zulassung Arzt Psychoth Recht Info Justitiariat Zum Mitgliederportal KVTOP Herzlich Willkommen Aktuelles Antworten auf Fragen aus dem Praxisalltag Recht von A bis Z Ablehnung der Behandlung von Patienten Arbeitsunfähigkeit Aufbewahrungspflichten und fristen Auskunftsverlangen Auslegepflichtige Gesetze auslegepflichtige Gesetze und Arbeitnehmerschutzvorschriften für alle Arztpraxen Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz Arbeitsgerichtsgesetz Auszug 61 b bei mehr als fünf Mitarbeitern Arbeitszeitgesetz Bürgerliches Gesetzbuch arbeitsrechtliche Vorschriften Auszug zum Dienstvertrag bei mehr als fünf Mitarbeitern Jugendarbeitsschutzgesetz sobald ein Jugendlicher beschäftigt wird Mutterschutzgesetz bei mehr als drei beschäftigten Frauen Sozialgesetzbuch VII Auszug 15 138 Verordnung über Arbeitsstätten Verordnung zum Schutze der Mütter am Arbeitsplatz auslegepflichtige spezifische Praxisvorschriften wenn es für die Praxis zutrifft Röntgenverordnung Strahlenschutzverordnung Biostoffverordnung Gefahrstoffverordnung Behandlungspflicht Branchenbucheinträge Internetverzeichnisse Delegation ärztlicher Leistungen Einweisung Überweisung Entschädigung für Gutachter Zeugentätigkeit GEMA Gebühren Hausbesuche als Pflicht Honorarbescheid Nichteinhaltung eines Behandlungstermins Patienten ohne gültige Versichertenkarte PKV Versicherte im Basistarif Polizeiliche Durchsuchung und Beschlagnahme Präsenzpflicht

    Original URL path: http://www.kv-thueringen.de/mitglieder/recht/information/auslege_gesetze/index.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Behandlungspflicht
    Qualität Fortbildung Recht Sicherstellung Telematik KV SafeNet Verordnungs u Wirtschaftlichkeitsberatung Verträge Zulassung Arzt Psychoth Recht Info Justitiariat Zum Mitgliederportal KVTOP Herzlich Willkommen Aktuelles Antworten auf Fragen aus dem Praxisalltag Recht von A bis Z Ablehnung der Behandlung von Patienten Arbeitsunfähigkeit Aufbewahrungspflichten und fristen Auskunftsverlangen Auslegepflichtige Gesetze Behandlungspflicht Behandlungspflicht Verbot von Zuzahlungsverlangen Aus der Zulassung zur vertragsärztlichen Versorgung folgt dass der Vertragsarzt verpflichtet ist die Leistungen seines Fachgebietes für das er zugelassen ist den Versicherten der gesetzlichen Krankenversicherung kostenfrei und mit Ausnahme von der Praxisgebühr und weiteren gesondert geregelten Fällen ohne Zuzahlungen anzubieten Eine Berechtigung zur privatärztlichen Behandlung und Privatliquidation einer Leistung die dem Grunde nach Bestandteil der vertragsärztlichen Versorgung ist besteht ausnahmsweise wenn und soweit der Versicherte vor Beginn der Behandlung aus freien Stücken von sich aus ausdrücklich verlangt auf eigene Kosten behandelt zu werden und dieses dem Vertragsarzt schriftlich bestätigt Finanzielle Aspekte wie z B eine vermeintlich unzureichende Honorierung berechtigen den Vertragsarzt nicht einem Versicherten gesetzlich vorgesehene Leistungen nur außerhalb des Systems der vertragsärztlichen Versorgung zukommen zu lassen oder gänzlich zu verweigern Der Vertragsarzt ist auch nicht berechtigt die Behandlung eines Versicherten abzulehnen es sei denn es besteht eine Störung des Vertrauensverhältnisses zwischen Vertragsarzt und Patient oder es liegt

    Original URL path: http://www.kv-thueringen.de/mitglieder/recht/information/behandlungspflicht/index.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Branchenbucheinträge/ Internetverzeichnisse
    DMP Kompetenzzentrum Online Formularbestellung Publikationen Qualität Fortbildung Recht Sicherstellung Telematik KV SafeNet Verordnungs u Wirtschaftlichkeitsberatung Verträge Zulassung Arzt Psychoth Recht Info Justitiariat Info Justitiariat Zum Mitgliederportal KVTOP Herzlich Willkommen Aktuelles Antworten auf Fragen aus dem Praxisalltag Recht von A bis Z Ablehnung der Behandlung von Patienten Arbeitsunfähigkeit Aufbewahrungspflichten und fristen Auskunftsverlangen Auslegepflichtige Gesetze Behandlungspflicht Branchenbucheinträge Internetverzeichnisse Anbieter verschiedener Ärzteverzeichnisse vermitteln gern den Eindruck dass Einträge kostenfrei sind Oftmals sind jedoch die Kosten im Kleingedruckten versteckt Die Rechtsprechung hat dazu festgestellt dass entsprechende Formulare irreführend und damit wettbewerbsrechtlich unzulässig sind bzw der Betreiber eines Internet Branchenverzeichnisses keinen Anspruch auf Bezahlung hat Dies ist insbesondere dann der Fall wenn eine Entgeltabrede so versteckt zwischen anderen Angaben eingefügt ist dass sie leicht übersehen werden kann Hinzu kommt dass der Verbraucher nicht damit rechnen müsse da derartige Eintragungen in Internetverzeichnissen häufig kostenfrei sind BGH Urt v 26 07 2012 Az VII ZR 262 11 Entsprechende Offerten sollten gründlich gelesen werden Besonderes Augenmerk sollte auf versteckte Kostenfallen gerichtet werden Falls ein Formular dennoch unterschrieben worden sein sollte wird empfohlen die Anfechtung wegen arglistiger Täuschung zu erklären siehe auch BGH Urt v 30 06 2011 Az 1 ZR 157 10 Weitere Informationen sind auch auf den

    Original URL path: http://www.kv-thueringen.de/mitglieder/recht/information/branchenbucheintraege/index.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive



  •