archive-de.com » DE » K » KURZE-PROZESSE.DE

Total: 460

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Wenig Überraschendes in Forrester BPMS-Studie - Kurze Prozesse
    englisch BPM BPM O Blog BPM Research englisch BPMN Forum englisch BPMN info BPMS Watch englisch Column 2 englisch Helmut Heptners Blog Jahooda Net Business Blog Perspectives in Process Process Is The Main Thing englisch Projektcontrolling Prozessfenster Saperion Blog Taraneon Buch Abonnement RSS RSS Feed Einträge RSS Feed Kommentare Diverses Kurze Prozesse ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon de Werbekostenerstattung verdient werden kann Wenig Überraschendes in Forrester BPMS Studie 3 November 2008 Kürzlich ist die neue Studie von Forrester über Integration Centric Business Process Management Suites erschienen Es geht also um Prozessmanagement Plattformen die einen starken Fokus auf die Integration verschiedener Systeme legen Typischerweise sind das Systeme die aus dem Bereich der Enterprise Application Integration EAI stammen Untersucht wurden lediglich die nach Marktanteil oder Bekanntheit führenden Systeme die auch schon längere Zeit im Markt aktiv sind Damit gelangten insgesamt nur zehn Anbieter in die Evaluierung nämlich Cordys IBM Microsoft Oracle SAP Software AG Sterling Sun TIBCO und Vitria Fast alle untersuchten Produkte bieten umfassende Funktionalitäten in den Bereichen BPM B2B Business to Business also die Anbindung von Geschäftspartnern EAI SOA und Anwendungs Entwicklung Lediglich Microsoft Sterling und Sun fallen etwas ab vor allem im Bereich BPM also der Modellierung Ausführung und Überwachung von Prozessen In die Untersuchung wurde auch BEA WebLogic einbezogen wobei dessen Zukunft aufgrund der Übernahme von BEA durch Oracle im Moment noch unklar ist Beim Kriterium Strategie erhielt dieses Produkt daher die Bewertung schwach Oracle ist auch mit seinen originären Produkten SOA Suite und BPA Suite in der Untersuchung vertreten In Forresters Bewertungsquadrant drängen mit den Dimensionen Gegenwärtiges Angebot und Strategie drängen sich in der rechten oberen Ecke somit recht wenig überraschend Software AG IBM TIBCO

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2008/11/03/wenig-uberraschendes-in-forrester-bpms-studie/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive


  • Der BPMS-Markt - Kurze Prozesse
    verfolgt von daher sicherlich ein gewisses Eigeninteresse bei der Auswahl und Darstellung der gefundenen Informationen Insgesamt ist es aber sehr sachlich geschrieben und durchaus lesenswert Wie es sich leider eingebürgert hat wird der Begriff Business Process Management BPM auch in diesem Paper mit dem Einsatz von Business Process Management Systemen BPMS gleichgesetzt also weitgehend auf die Technologien zur Unterstüzung des Prozessmanagements reduziert Immerhin wird mehrfach herausgestellt dass Prozessorientierung als Business Discipline eine ganz grundlegende Voraussetzung für den erfolgreichen nutzenbringenden Einsatz von BPMS darstellt Was haben die Autoren über den aktuellen Stand und die Entwicklung des BPMS Marktes herausgefunden In mehreren Umfragen unter CIOs wurden BPMS als eine der derzeit wichtigsten Technologien und eine der höchsten Prioritäten genannt Der BPMS Markt ist nicht ganz einfach von anderen Software Kategorien abzugrenzen Unabhängig von der konkreten Abgrenzung wird jedoch von den meisten Analysten übereinstimmend ein anhaltendes extrem starkes Marktwachstum erwartet von etwa 500 Millionen Dollar 2006 auf bis zu sechs Milliarden Dollar im Jahr 2011 Es findet eine große Konsolidierungsbewegung statt 2006 wurden etwa 150 Anbieter gezählt Gartner erwartet dass sich daraus bis Ende des Jahres 2008 ca 25 führende Anbieter von BPM Suiten herausbilden werden die den Markt weitgehend unter sich aufteilen werden Hierunter werden sich vor allem die großen Anbieter wie IBM und Oracle finden die auch durch den Aufkauf kleinerer Softwarehäuser sehr umfassende Lösungen anbieten können Den höchsten Return On Investment erwarten BPMS Anwender davon dass bisher weitgehend manuell abgewickelte Prozesse automatisiert und beschleunigt werden Es folgen die Themen höhere Prozesstransparenz gesteigerte Operational Excellence und verbesserte Kontrolle über die Prozesse Die Hauptprobleme bei der Einführung von BPM Technologie lagen in der mangelnden Berücksichtigung organisatorischer Aspekte internen politischen Querelen sowie unzureichende Schulung Nur ein geringer Teil der BPMS Anwender ca 20 30 setzt diese bislang zur Unterstützung unternehmensweiter Prozesse ein Es

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2008/09/25/der-bpms-markt/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Welches Modellierungswerkzeug? - Kurze Prozesse
    Fachbereiche Hier werden die Anforderungen von Mitarbeitern der Fachbereiche zusammengefasst die hauptsächlich Informationen über die Prozesse abrufen wollen z T aber auch eigene Prozesse bzw Prozessänderungen dokumentieren Zu den Anforderungen gehören u a die Publikation im Intranet unterschiedliche Darstellungsformen Layoutvorlagen und Mehrsprachigkeit der Inhalte Relevant sind weiterhin ein Änderungsmanagement sowie Hilfestellungen bei der Modellierung Aufgaben des IT Managements Das IT Management benötigt einerseits Funktionen für das Management der IT Prozesse z B Referenzmodelle wie ITIL IT Infrastructure Library sowie IT bezogene Sichten z B Bebauungspläne und geeignete Reports und Analysen andererseits eine Unterstützung bei der Software Entwicklung Hierzu sind beispielsweise Schnittstellen zu Entwicklungswerkzeugen und Workflow Systemen und die Unterstützung von SOA Standards Service orientierte Architekturen Beratung Berater benötigen u a die Unterstützung mehrerer Modellierungssprachen mächtige Auswertungs und Analysefunktionen Möglichkeiten zur dezentralen Modellierung und der Synchronisation der Modelle über ein zentrales Repository sowie Export Funktionen Auch wenn man sich selbst nicht genau einem dieser Szenarien zuordnen kann bieten sie einen guten Überblick über die Breite und den Umfang der Anforderungen die man an ein Modellierungstool stellen kann 18 Tools ausgewählt Insgesamt zählen die Autoren im deutschsprachigen Raum etwa 160 Tools im Bereich Business Process Management Bei den 18 bewerteten Produkten handelt es sich um Tools die im deutschsprachigen Raum aktiv von den Anbietern vermarktet werden und die ihren Schwerpunkt im Bereich der Geschäftsprozessmodellierung haben Hieraus erklärt sich warum mancher prominenter Name fehlt wie z B das im englischsprachigen Raum verbreitete Casewise Auch das wohl am häufigsten für die Prozessmodellierung eingesetzte Tool Microsoft Visio fällt nicht in die Auswahl da dessen Schwerpunkt rein in der Diagrammerstellung liegt Dass ein Tool wie iGrafx fehlt es andererseits MO²GO in die Studie geschafft hat entspricht hingegen nicht unbedingt der Sichtbarkeit im Markt Möglicherweise ist die Berücksichtigung von MO²GO darauf zurückzuführen dass es dem Schwesterinstitut des IAO dem Fraunhofer IPK entstammt Die Liste aller untersuchten Tools findet sich auf der Bestellseite der Studie Kriterien und Einzelauswertungen Im ersten Teil der Studie werden die möglichen Funktionen und Inhalte für die Modellierung das Qualitätsmanagement die Analyse und Simulation von Prozessen Schnittstellen sowie die Ausführung von Prozessen ausführlich erläutert Hierdurch erlangt man einen sehr umfassen Überblick darüber was heutige Modellierungswerkzeuge prinzipiell zu leisten in der Lage sind Für jedes Thema werden umfangreiche Kriterienkataloge aufgestellt und erläutert Die Abdeckung der jeweils diskutierten Anforderung durch die verschiedenen Tools wird tabellarisch dargestellt Die oben genannten Szenarien können hierbei als Navigationshilfe verwendet werden von ihnen wird auf die jeweils relevanten Abschnitte verwiesen Im zweiten Teil sind für jedes Tool auf jeweils neun Seiten detaillierte Angaben zum Anbieter und zum Tool enthalten Hierbei handelt es sich um die Angaben der Hersteller die den Kriterienkatalog in Form eines Fragebogen ausfüllten Zusätzlich ist jeweils die grafische Darstellung eines vom IAO vorgegebenen Prozesses einer Rechnungsbearbeitung abgedruckt Auch wenn eine einzelne Prozessgrafik zwangsläufig nur einen kleinen Ausschnitt aus den Darstellungsmöglichkeiten der Tools zeigt gibt sie doch einen ersten Einblick in das Look and Feel der jeweiligen Modellierung Mit einigen Herstellern hat das Institut außerdem einen eintägigen Evaluierungsworkshop durchgeführt

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2008/07/16/welches-modellierungswerkzeug/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Status Quo Prozessmanagement 2007 erschienen - Kurze Prozesse
    in Process Process Is The Main Thing englisch Projektcontrolling Prozessfenster Saperion Blog Taraneon Buch Abonnement RSS RSS Feed Einträge RSS Feed Kommentare Diverses Kurze Prozesse ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon de Werbekostenerstattung verdient werden kann Status Quo Prozessmanagement 2007 erschienen 14 Mai 2008 Das Kompetenzzentrum für Prozessmanagement hat mit einigen Partnern zum fünften Mal den aktuellen Stand des Prozessmanagements erhoben 146 Unternehmen aus verschiedenen Branchen mit Schwerpunkten in den Bereichen Finanzdienstleistungen und Industrie haben daran teilgenommen Einige Aussagen daraus Prozessmanagement wird unverändert als wichtig bis sehr wichtig betrachtet zusammen 99 83 sehen künftig eine noch steigende Bedeutung des Themas Bei 64 ist das Thema nicht oder nur teilweise systematisch mit der Unternehmensstrategie verbunden Als wichtigste Managementmethode zur Unterstützung des Prozessmanagements wird die Kontinuierliche Verbesserung eingesetzt 76 Nur 21 haben die Rolle eines obersten Prozessverantwortlichen Chief Process Officer CPO besetzt Seine wichtigsten Aufgaben sind der Aufbau und die Pflege des Prozessmodells die Einordnung der Kernprozesse in die Unternehmensstrategie und die Prozessberatung Zumeist gehört er zum Bereich Operations 23 oder Finanzen 19 80 der teilnehmenden Unternehmen haben Prozessverantwortliche definiert Aber nur bei 29 haben diese auch Budgetverantwortung für die Prozesse 36 haben IT Prozesse outgesourced 30 betreiben kein Outsourcing es folgen Logistik sowie Fuhrpark und Immobilienmanagement 21 haben ein vollständiges Prozessmodell 41 arbeiten hauptsächlich an wichtigen Leistungsprozessen Erreichte Vorteile des Prozessmanagements sind an erster Stelle ein besseres Verständnis des Geschäftsmodells zweitens Qualitätssteigerungen drittens kürzere Durchlaufzeiten Bei 50 der Unternehmen hat der Geschäftsbezug den Vorrang bei der Prozessgestaltung vor den in IT Anwendungen standardisierten Prozessen Die wichtigsten IT Systeme die die Abläufe beeinflussen sind ERP Systeme 63 Eigenentwicklungen 49 gefolgt von Workflow und CRM Systemen je 40 26 setzen bereits ein

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2008/05/14/status-quo-prozessmanagement-2007-erschienen/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Vor allem die Prozessqualität hat sich verbessert - Kurze Prozesse
    362 Firmen ausgewertet von denen 222 angaben Geschäftsprozessmanagement zu betreiben Die Motivation zur Einführung des Geschäftsprozessmanagement liegt hauptsächlich in den Bereichen Standardisierung der Arbeitsabläufe 77 Steigerung der Qualität 70 und Steigerung der Prozesseffizienz 69 Zur Erfüllung von Anforderungen eines Geschäftspartners dient das Prozessmanagement hingegen nur bei 2 5 Auch die Simulation von Prozessabläufen und die Erfüllung regulatorischer Vorgaben wie Basel II oder Sarbanes Oxley spielten mit je 7 nur eine geringe Rolle Prozessmanagement ist nicht bekannt Von den anderen 140 Unternehmen planen 22 ebenfalls die Einführung eines Geschäftsprozessmanagements Was aber sind die Gründe der anderen immerhin 78 dieses Thema nicht anzugehen Zum einen ist es fehlendes Wissen Über der Hälfte der Prozessmanagement Verweigerer ist die Thematik überhaupt nicht bekannt Zum anderen wurde angegeben das Unternehmen sei zu klein 44 das Wissen zur Umsetzung fehle 38 oder es mangele an Zeit 36 Hier ist wohl noch einige Aufklärungsarbeit zu leisten Aber zurück zu der Mehrzahl der Unternehmen die zumindest nach ihren eigenen Angaben bereits Prozessmanagement betreiben Wie umfassend ist dies bereits umgesetzt Bei gut einem Viertel ist der Chief Executive Officer CEO also die oberste Führungskraft des Unternehmens für das Prozessmanagement verantwortlich Dies entspricht der Forderung nach Top Level Commitment als wesentlichem Erfolgsfaktor Bei einem weiteren Viertel sind hingegen Fachabteilungsleiter zuständig Das zeugt zumal in einer funktionsorientierten Aufbauorganisation nicht unbedingt von einer konsequenten Verfolgung des Prozessmanagement Gedankens In den übrigen Unternehmen fungieren unterschiedliche Manager als oberste Prozessmanagement Verantwortliche z T durchaus in hochrangigen Führungspositionen Lediglich sechs Firmen haben die Stelle eines Chief Process Officers CPO geschaffen Vier davon sind Mitglied der obersten Führungsebene Ein CPO war früher Chief Information Officer CIO also IT Leiter Auch wenn seine Rolle vielfach diskutiert wird ist der CPO also noch kaum in den Unternehmen anzutreffen Immerhin Die Bedeutung von Process Owners also Prozessverantwortlichen hat sich

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2007/12/18/vor-allem-die-prozessqualitat-hat-sich-verbessert/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • BPMN Buch 3. Auflage – Errata - Kurze Prozesse
    BPM O Blog BPM Research englisch BPMN Forum englisch BPMN info BPMS Watch englisch Column 2 englisch Helmut Heptners Blog Jahooda Net Business Blog Perspectives in Process Process Is The Main Thing englisch Projektcontrolling Prozessfenster Saperion Blog Taraneon Buch Abonnement RSS RSS Feed Einträge RSS Feed Kommentare Diverses Kurze Prozesse ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon de Werbekostenerstattung verdient werden kann BPMN Buch 3 Auflage Errata S 45 Abb 44 Die obere Hälfte der Abbildung wird eigentlich nicht benötigt da es sich bei Ereignissen mit mehreren ausgehenden bzw eingehenden Sequenzflüssen genauso verhält wie bei Aktivitäten Bei mehrereren ausgehenden Sequenzflüssen wird parallel über jeden Ausgang eine Marke ausgegeben Bei mehreren eingehenden Sequenzflüssen wird jede einzelne eingehende Marke sofort verarbeitet Die Gateways in der oberen Hälfte von Abb 144 wären damit nach bzw vor Aktivitäten ebenso nötig Die Bildunterschrift müsste entsprechend lauten Folgt auf eine Zusammenführung direkt eine Verzweigung eines anderen Typs so kann nicht auf Gateways verzichtet werden S 153 154 Hier ist mehrfach von Kommunikation die Rede Im Gegensatz zu früheren Versionen der BPMN Spezifikation wird die Bezeichnung Kommunikation

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/bpmn-buch-3-auflage-errata/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • BPMN-Buch – Literatur - Kurze Prozesse
    Unternehmensarchitekturen Untersuchung von Ansätzen zur Methodenintegration und ihrer Umsetzung in aktuellen Modellierungstools Forschungsbericht Hochschule Kaiserslautern http www kurze prozesse de blog wp content uploads 2014 11 BPMN Prozessmodelle und Unternehmensarchitekturen pdf Chinosi M 2012 Collaborative Activities Inside Pools In Fischer L Hrsg BPMN 2 0 Handbook 2 Auflage Future Strategies Lighthouse Point S 151 164 Debevoise T Taylor J 2014 The MicroGuide to Process and Decision Modeling in BPMN DMN Building More Effective Processes by Integrating Process Modeling with Decision Modeling BookSurge Charleston Fischli S Fischer M Hadrian D Lienhard H Mayer E Meister B Schaffroth M 2011 Geschäftsprozesse grafisch darstellen Der Einsatz von BPMN aus Geschäftssicht eCH 0074 Version 2 0 Verein eCH Zürich http www ech ch vechweb page p dossier documentNumber eCH 0074 documentVersion 2 00 Neuere Version Fischli S Fischer M Hadrian D Lienhard H Mayer E Meister B Schaffroth M 2016 Geschäftsprozesse grafisch darstellen Der Einsatz von BPMN aus Geschäftssicht eCH 0074 Version 2 1 Verein eCH Zürich http www ech ch vechweb page p dossier documentNumber eCH 0074 documentVersion 2 1 Freund J Rücker B 2014 Praxishandbuch BPMN 2 0 4 Auflage Hanser München Freund J Schrepfer M 2012 Best Practice Guidelines for BPMN 2 0 In Fischer L Hrsg BPMN 2 0 Handbook 2 Auflage Future Strategies Lighthouse Point S 203 215 Göpfert J Lindenbach H 2012 Geschäftsprozessmodellierung mit BPMN 2 0 Business Process Model and Notation De Gruyter Oldenbourg München Grosskopf A Decker G Weske M 2009 The Process Business Modeling Using BPMN Meghan Kiffer Tampa Herrera E 2015 The BPMN Graphic Handbook CreateSpace Charleston ISO 2013 ISO IEC 19510 2013 Information technology Object Management Group Business Process Model and Notation http standards iso org ittf PubliclyAvailableStandards c062652 ISO IEC 19510 2013 zip Kossak F Illibauer C Geist V Kubovy J Natschläger

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/bpmn-buch-literatur/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • BPMN – Internetquellen - Kurze Prozesse
    User Forum BPM Guide BPM in Action englisch BPM BPM O Blog BPM Research englisch BPMN Forum englisch BPMN info BPMS Watch englisch Column 2 englisch Helmut Heptners Blog Jahooda Net Business Blog Perspectives in Process Process Is The Main Thing englisch Projektcontrolling Prozessfenster Saperion Blog Taraneon Buch Abonnement RSS RSS Feed Einträge RSS Feed Kommentare Diverses Kurze Prozesse ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon de Werbekostenerstattung verdient werden kann BPMN Internetquellen Aktualisiert im Frühjahr 2016 BPMN Community nicht mehr online BPMN org Informationsseite der OMG zur BPMN Neben der BPMN Spezifikation fin den sich einige einführende Arti kel Weblinks sowie eine Liste von Tools die BPMN unter stützen Eng lisch http www bpmn org BPMN Poster Übersicht über die Notation erstellt von der BPM Offensive Berlin http www bpmb de images BPMN2 0 Poster DE pdf BPMN Tool Matrix Umfangreiche Zusammenstellung von BPMN Tools mit unterstützten Betriebs systemen Erscheinungsdaten und Lizenztypen Englisch https bpmnmatrix github io BPMS Watch ersetzt durch Method Style s u Weblog von Bruce Silver über Business Process Management Systeme mit vielen Beiträgen zum Thema

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/bpmn-internetquellen/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive



  •