archive-de.com » DE » K » KURZE-PROZESSE.DE

Total: 460

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Anwender von Prozessmodellierungstools sind weitgehend zufrieden - Kurze Prozesse
    Change Management EPK Modellierung Modellierungstools Archiv 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 Links Alfas Welt ARIS BPM Blog ARIS User Forum BPM Guide BPM in Action englisch BPM BPM O Blog BPM Research englisch BPMN Forum englisch BPMN info BPMS Watch englisch Column 2 englisch Helmut Heptners Blog Jahooda Net Business Blog Perspectives in Process Process Is The Main Thing englisch Projektcontrolling Prozessfenster Saperion Blog Taraneon Buch Abonnement RSS RSS Feed Einträge RSS Feed Kommentare Diverses Kurze Prozesse ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon de Werbekostenerstattung verdient werden kann Anwender von Prozessmodellierungstools sind weitgehend zufrieden 2 April 2015 Im Durchschnitt bewerten die in einer neuen Studie der Firma BPM O befragten Anwender ihr Prozessmodellierungstool mit der Note 2 6 Sie sind also zumindest weitgehend zufrieden Interessanterweise sinkt die Zufriedenheit mit der Nutzungsdauer Die Autoren der Studie führen dies darauf zurück dass sich im Laufe der Zeit die Anforderungen und Rahmenbedingungen ändern so dass das ursprünglich gewählte Tool nicht mehr ganz so gut passt Mit insgesamt 64 Teilnehmern ist die Studie nicht repräsentativ Dennoch bietet sie einen interessanten Überblick über die Erfahrungen und Meinungen der Anwender Überwiegend handelt es sich bei den Teilnehmern um Modellierungsexperten aus BPM Stabsstellen oder Prozessanalysten Die am meisten verwendete Notation ist BPMN Sie wurde doppelt so häufig genannt wie die EPK Interessanterweise wurden auch Wertschöpfungskettendiagramme die für Überblicksdarstellungen und Prozesslandkarten dienen vergleichsweise selten eingesetzt Die Tools werden zumeist von der internen IT Abteilung bereitgestellt SaaS Angebote kommen bislang nur in 15 der Fälle zum Einsatz Am wichtigsten ist den Anwendern eine einfache Bedienung Auch ein gutes Portal zur Veröffentlichung der Prozessmodelle sowie Funktionen zur Beteiligung der Fachbereiche haben eine hohe Bedeutung

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2015/04/02/anwender-von-prozessmodellierungstools-sind-weitgehend-zufrieden/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive


  • Manager predigen Prozessorientierung und leben Funktionsorientierung - Kurze Prozesse
    User Forum BPM Guide BPM in Action englisch BPM BPM O Blog BPM Research englisch BPMN Forum englisch BPMN info BPMS Watch englisch Column 2 englisch Helmut Heptners Blog Jahooda Net Business Blog Perspectives in Process Process Is The Main Thing englisch Projektcontrolling Prozessfenster Saperion Blog Taraneon Buch Abonnement RSS RSS Feed Einträge RSS Feed Kommentare Diverses Kurze Prozesse ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon de Werbekostenerstattung verdient werden kann Manager predigen Prozessorientierung und leben Funktionsorientierung 9 Februar 2015 Interessante Ergebnisse zur Verbreitung der Prozessorganisation förderte eine neue Studie zu Tage die im Auftrag der Gesellschaft für Organisation gfo durchgeführt wurde Viele der 165 in der Studie vertretenen Unternehmen richten ihre Organisation durchaus an den Prozessen aus allerdings nur in den unteren Führungsebenen Auf den oberen Ebenen herrscht dagegen nach wie vor eine starke Funktionsorientierung Dies gilt insbesondere für Großunternehmen So ordnet das oberste Management oftmals für die nachgeordneten Ebenen eine stärkere Prozessorientierung und andere Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz an nimmt sich selbst aber davon aus Das ist umso beklagenswerter als dieselbe Studie wieder einmal bestätigt was der wichtigste Erfolgsfaktor des Prozessmanagements ist Die oberste Leitung muss Prozessorientierung unterstützen und selbst vorleben Bei etwa einem Drittel der Befragten werden die Prozesse bei der Gestaltung der Organisation überhaupt nicht betrachtet Und nur bei einem Prozent gibt es eine reine Prozessorganisation Insgesamt schneiden kleine Unternehmen besser ab als größere Etwa die Hälfte hat wesentliche Aspekte eines konsequenten Prozessmanagements umgesetzt einschließlich Prozessverantwortlichen Kennzahlensystemen und Regelkreisen zur ständigen Verbesserung Die andere Hälfte der beteiligten Unternehmen verzichtet darauf noch weitgehend Immerhin zwei Drittel nutzen Modellierungswerkzeuge Als Notation kommt bei über einem Viertel BPMN zum Einsatz Die Studie die in der aktuellen Ausgabe 1

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2015/02/09/manager-predigen-prozessorientierung-und-leben-funktionsorientierung/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • BPM-Tools und Compliance - Kurze Prozesse
    Studien nur zehn bzw fünf Anbieter teilgenommen hatten Der ursprüngliche Fokus der Studie wurde von dem eng gefassten Compliance Begriff auf den gesamten Themenkomplex Governance Risk Compliance GRC erweitert Compliance umfasst dabei die Einhaltung von Gesetzen und externen Richtlinien Governance bezieht sich auf die Führung und Kontrolle eines Unternehmens Gegenstand des Risikomanagements ist der systematische Umgang mit Risiken Häufig wird hierfür ein Internes Kontrollsystem IKS aufgebaut Im Rahmen von GRC müssen die verschiedenen Komponenten Strategie Prozesse Technologien und Menschen zusammenwirken Im Zusammenhang mit BPM Tools wird vor allem das Management der Prozesse betrachtet GRC Aspekte können in allen Phasen des Prozessmanagement Kreislaufs eine Rolle spielen So werden etwa im Rahmen der Sollprozess Modellierung Risiken modelliert Compliance Anforderungen dokumentiert und das IKS definiert Während der Prozessausführung werden u a die Kontrollen ausgeführt und Risiken nachverfolgt In der Prozessüberwachung geht es um Auswertung Ablage und Nachvollziehbarkeit Vielfältige Varianten der Toolunterstützung Entsprechend vielfältig kann die Toolunterstützung für GRC Aufgaben ausfallen Die entsprechenden Funktionalitäten hängen von der Kategorie des jeweiligen Tools ab So kann man mit Modellierungstools etwa Risiken und Kontrollen dokumentieren Compliance Anforderungen zu Prozessen zuordnen und die Einhaltung von Modellierungsrichtlinien überprüfen Teilweise werden auch Freigabeworkflows für die erstellten Modelle angeboten Mit Prozessanalysetools kann man beispielsweise prüfen welche Auswirkungen GRC bezogene Änderungen auf verschiedene Prozesse haben BPM Systeme die eine Prozessausführung ermöglichen erlauben es unter anderem interne Kontrollen automatisiert durchzuführen die Risiken nachzuverfolgen und die Verletzung von Vorgaben zu entdecken Die untersuchten Tools haben zum größten Teil den Schwerpunkt Prozessmodellierung und Analyse Viele bieten auch eine Ablaufsteuerung von Management Prozessen wie Prüfung und Freigabe von Prozessdokumentationen Jeweils ein kleinerer Teil bietet eine kennzahlengestützte Überwachung von Prozessen oder eine Prozessausführung Weitere Studien zum Thema BPM Alle 14 teilnehmenden Anbieter geben an die Bereiche Governance Risikomanagement Compliance und IKS zu unterstützen Zumeist sind die entsprechenden Features voll in das jeweilige Tool integriert in einigen Fällen werden sie aber auch als eigenständig nutzbare Komponenten angeboten Für die Unterstützung von GRC Anforderungen kann auch ein Geschäftsregelmanagement von Bedeutung sein wie es von neun Tools angeboten wird Im Bereich Governance legen die meisten Hersteller den Fokus auf die Process Governance also die Regeln für den Umgang mit Prozessen und Prozessmodellen Teilweise wird auch die Einbettung in die Unternehmens Governance betrachtet z B indem dokumentiert wird wie die Unternehmensziele unterstützt werden Die Tools weisen hier recht viele Ähnlichkeiten auf So verfügen praktisch alle über ein Versionsmanagement ein Prozessportal sowie die Unterstützung von Management Prozessen Vielfach werden auch die Einhaltung von Modellierungsrichtlinien sichergestellt und Best Practice Sammlungen bereitgestellt Größere Unterschiede gibt es bei den unterstützten Standards Am häufigsten genannt wurden CoBIT COSO ITIL sowie ISO 9000 9001 Risiken in Prozessen modellieren Im Bereich Risikomanagement bieten die meisten Tools einerseits die Möglichkeit den Risikomanagement Prozess oder die Durchführung von Kontrollmaßnahmen in Form von Prozessmodellen zu beschreiben Zum anderen kann man Risiken modellieren und zu Prozess Schritten zuordnen Bei den möglichen Darstellungen unterscheiden sich die Tools Sie erfolgt z B in Tabellen direkt im Prozessmodell oder in Form einer hierarchischen Baumdarstellung Für

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2015/02/02/bpm-tools-und-compliance/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Das perfekte BPMS gibt es nicht – Neue Studie von Fraunhofer IESE - Kurze Prozesse
    relativ nahe beieinander Weder gab es ein richtig schlechtes Tool noch konnte ein perfektes BPMS als einsamer Spitzenreiter identifiziert werden Insbesondere die Mächtigkeit der Werkzeuge d h der Abdeckungsgrad der untersuchten Features ist meist recht hoch wohingegen beim Bedienungskomfort vielfach noch Luft nach oben ist Die höchste Gesamtbewertung konnte Bizagi verbuchen SoftProject ist das Werkzeug mit der höchsten Mächtigkeit Axon IVY und IBM wurden in den meisten Einzelkategorien mit gut bewertet In den Einzelkategorien wie z B Prozessausführung Prozessmodellierung oder Prozesscontrolling zeigten sich denn auch wesentlich größere Unterschiede als bei der Gesamtauswertung Bei der Auswahl des geeigneten BPMS muss man sich folglich genau überlegen welchen Funktionalitäten man besondere Bedeutung beilegt So sind etwa die Governance Fähigkeiten der untersuchten Tools sehr verschieden Als erste Orientierungshilfe enthält die Studie daher einen Entscheidungsbaum mit dem man die Tools findet die die gewünschten Aspekte überdurchschnittlich gut abdecken Ein genaueres Bild liefern die Einzelanalysen für jede der 18 BPM Suiten Adam S Koch M Neffgen F Riegel N Weidenbach J Business Process Management Marktanalyse 2014 BPM Suites im Test Fraunhofer IESE Kaiserslautern 2014 Download der Kurzfassung und Bestellmöglichkeit Kategorie Allgemein BPM BPMS 7 Kommentare Vorheriger Beitrag BPMN Tools schwächeln bei der Unternehmensmodellierung Studie zum Download Nächster Beitrag BPM Tools und Compliance 7 Reaktionen zu Das perfekte BPMS gibt es nicht Neue Studie von Fraunhofer IESE José Ayala Villareal am 16 Dezember 2014 um 13 19 Uhr Ich bin über die Auswahl der untersuchten Produkte habe ich mich etwas gewundert viele der ausgewählten kannte ich nicht einige der z Z bekannten und sehr mächtigen Suites waren nicht dabei camunda inubit Pega Systems vielleicht weil eher case management orientiert Bonita Soft Ich verstehe die Liste musste überchaubar bleiben Hoffentlich werden die o g Produkte in Zukunft berücksichtigt M f G José Ayala Villareal Jens Lichte am 18

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2014/12/15/das-perfekte-bpms-gibt-es-nicht-neue-studie-von-fraunhofer-iese/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Was leisten BPM-Tools für die Überwachung von Geschäftsprozessen? - Kurze Prozesse
    sich um eine von drei Schwerpunktstudien zu BPM Tools die das Stuttgarter Fraunhofer Institut IAO in diesem Jahr durchgeführt hat Von den 28 Herstellern die im vorausgegangenen Marktüberblick vertreten waren haben sich nur ganze fünf zum Thema Überwachung von Geschäftsprozessen beteiligt Das ist recht erstaunlich bergen doch die Überwachung und Auswertung des tatsächlichen Prozessgeschehens ein hohes Potenzial So können beispielsweise Probleme frühzeitig erkannt Auslastungen optimiert und Verbesserungsmöglichkeiten aufgedeckt werden Insbesondere für alle BPMS Hersteller die über eine Process Engine verfügen sind die durch die Prozessautomatisierung eröffneten Auswertungsmöglichkeiten ein wichtiges Verkaufsargument Die Autoren gliedern die Monitoring Funktionalitäten in die drei Aufgabenfelder Datenerfassung Auswertung und Darstellung Das Thema betrifft den gesamten Prozessmanagement Lebenszyklus So können Process Mining Algorithmen zur Prozessidentifikation verwendet werden Bei der Prozessmodellierung sind Kennzahlen und ihre Sollwerte zu bestimmen sowie die Kennzahlenerhebung zu planen In der Prozessausführung werden die Daten der einzelnen Prozessinstanzen ausgewertet die dann zu Kennzahlen aggregiert und im Rahmen der Prozessüberwachung in Dashboards präsentiert und analysiert werden Zwei der vertretenen Werkzeuge verfügen über eine Process Engine Sie bieten Funktionen zur Überwachung der Prozessinstanzen in Echtzeit Von besonderer Bedeutung sind zeitnahe Auswertungen insbesondere für kundenbezogene Prozesse Ticket Prozesse im Support Bereich und für Compliance relevante Kennzahlen Auch die Systemverfügbarkeit für Kernprozesse sollte in Echtzeit überwacht werden Zwei weitere Tools haben ihren Schwerpunkt in der Prozessmodellierung Sie verfolgen den Ansatz Daten aus verschiedenen Drittsystemen zu extrahieren sie in Bezug zu den Geschäftsprozessmodellen zu setzen und somit prozessbezogene Analysen zu ermöglichen Schließlich ist noch ein Process Mining Tool vertreten bei dem die Prozesse nicht im Vorfeld definiert werden Stattdessen rekonstruiert das System anhand von Daten aus verschiedenen Anwendungssystemen wie die Prozessinstanzen tatsächlich abgelaufen sind Hierbei können ebenfalls verschiedenen Kennzahlen ermittelt und über verschiedene Auswertungen verglichen werden Es kommen also ganz unterschiedliche Konzepte zum Einsatz Dennoch gibt es auch Gemeinsamkeiten

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2014/11/04/was-leisten-bpm-tools-fuer-die-ueberwachung-von-geschaeftsprozessen/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Social BPM-Fähigkeiten von Prozessmanagement-Tools - Kurze Prozesse
    im Unternehmen liegt es nahe dass diese auch sehr nützlich für das Geschäftsprozessmanagement sein können zumal es bei der Definition und Ausführung von Prozessen praktisch immer erforderlich ist dass mehrere Beteiligte erfolgreich zusammenarbeiten Doch welche konkreten Einsatzmöglichkeiten gibt es für Newsfeeds Kontakte Kommentarfunktionen Wikis etc im Prozessmanagement und welchen Nutzen bringen Sie Die Autoren der vorliegenden Studie haben zunächst die bestehenden Potenziale in den unterschiedlichen Phasen des Prozessmanagement Kreislaufs herausgearbeitet So bietet Social BPM in der Phase der Prozessidentifikation und modellierung den Vorteil dass sich viele Beteiligte aktiv einbringen können Z B können mehrere Personen gemeinsam an einem Modell arbeiten sich über Änderungen informieren lassen und Kommentare abgeben In der Prozessimplementierung und ausführung helfen beispielsweise zielgerichtete Informationen auf rollenbasierten Prozessportalen Workflow Aufgaben können in unternehmensinterne soziale Netzwerke eingespeist und Workflows durch Social Media Ereignisse gestartet werden Bei der Prozessüberwachung und der kontinuierlichen Verbesserung können auftretende Probleme schnell allen Betroffenen mitgeteilt werden Virtuelle Communities können dazu dienen Prozesse weiterzuentwickeln Bei den insgesamt zehn Anbietern von BPM Software die an der Schwerpunktstudie teilgenommen haben handelt es sich überwiegend um Hersteller von Modellierungswerkzeugen Zwar geben fast alle an die Ausführung zumindest von Freigabeworkflows u ä zu unterstützen doch liegt der Schwerpunkt bei den meisten ganz deutlich im Bereich Modellierung und Analyse Entsprechend beziehen sich die angebotenen Social BPM Funktionen hauptsächlich auf die Phase der Prozessidentifikation und modellierung Zwar hat die Mehrheit der Anbieter erst seit etwa 2010 damit begonnen dedizierte Social Software Funktionalitäten in ihre Produkte einzubauen doch bieten viele schon seit Langem Möglichkeiten zur Zusammenarbeit etwa zentrale Repositories zur verteilten Modellierung Oftmals wird in diesem Zusammenhang auch die Bezeichnung Collaborative BPM verwendet Praktisch alle betrachteten Produkte verfügen über Prozessportale Kommentar und Bewertungsfunktionen Newsfeeds und Abonnements sowie eine Aufgabenverwaltung für die Tätigkeiten im Modell Lebenszyklus Vereinzelt wird eine vereinfachte Modellierung angeboten z B mittels tabellarischer Darstellungen Sie ermöglicht es auch Mitarbeitern die keine Modellierungs Schulungen erhalten haben ihre eigenen Prozesse zu erfassen Eher selten ist die Einbindung von Wikis und Blogs wobei mehrere Hersteller die Integration von Wikis in ihre Modellierungsplattformen für die Zukunft angekündigt haben Neben diesen vorgegebenen Kategorien konnten die Hersteller weitere vorhandene soziale Funktionen nennen Die Antworten reichen von Abstimmungsfunktionen über Wissens und Ideen Management bis hin zur Karriereplanung und zum Case Management Diese weite Spanne macht deutlich wie vielfältig das Themengebiet Social BPM ist Zumeist sind die sozialen Funktionen komplett in das Prozessmanagementwerkzeug integriert Mehrere Anbieter bieten stattdessen oder zusätzlich eine Integration mit anderen Plattformen an allen voran mit Microsoft Sharepoint Was beim Durchlesen der Studie etwas erstaunt Die Nutzung von sozialen Funktionen bei der Prozessausführung kommt fast gar nicht vor Das liegt sicherlich in einem hohen Maße am Teilnehmerfeld das kaum BPMS Hersteller mit dem Schwerpunkt Ausführung enthält Andererseits finden sich in der vorangegangenen Überblicksstudie unter den 28 Herstellern eine Reihe von BPMS Anbietern Man kann spekulieren woran es liegt dass davon kaum einer an der Social BPM Studie teilgenommen hat Entweder haben sie in diesem Bereich wenig anzubieten oder das Thema Social BPM wird fast ausschließlich unter

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2014/10/14/social-bpm-faehigkeiten-von-prozessmanagement-tools/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Fraunhofer IAO: Erste von mehreren BPM-Tool-Studien liefert Marktüberblick - Kurze Prozesse
    Diverses Kurze Prozesse ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon de Werbekostenerstattung verdient werden kann Fraunhofer IAO Erste von mehreren BPM Tool Studien liefert Marktüberblick 21 August 2014 Gleich vier Marktstudien zu BPM Tools hat das Stuttgarter Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO angekündigt Die erste ein allgemeiner Marktüberblick liegt bereits vor Sie soll im Laufe des Jahres um Studien zu den Themen Social BPM Compliance in Geschäftsprozessen und Überwachung von Geschäftsprozessen ergänzt werden In dem Marktüberblick sind insgesamt 28 Anbieter mit 27 Werkzeugen vertreten Dabei ist das Teilnehmerfeld recht heterogen Die Spanne reicht von einfachen Modellierungswerkzeugen bis zu umfangreichen BPM Suiten inklusive Prozessausführung und monitoring Auch ein reines Process Mining Tool ist vertreten Die von den Herstellern per Online Fragebogen erhobenen Informationen beziehen sich zu großen Teilen auf die Anbieter und Konditionen Zur eigentlichen Funktionalität wurden nur wenige Fragen gestellt Hier wird auf die noch folgenden Studien zu speziellen Themen verwiesen Immerhin erfährt man dass fast alle betrachteten Werkzeuge über ein integriertes Repository verfügen und dass BPMN die mit Abstand am weitesten verbreitete Notation ist Generell sehen die Autoren der Studie einen Trend zu umfassenderen Werkzeugen die alle Phasen des Prozesslebenszyklus unterstützen Die Studie gibt zunächst eine Einführung in das Prozessmanagement und aktuelle Entwicklungen Anschließend werden die wesentlichen Ergebnisse des Marktüberblicks zusammengefasst Nähere Einzelheiten zu den Produkten und Anbietern kann man den Einzeldarstellungen entnehmen Zu jedem Hersteller sind die Antworten zum Online Fragebogen abgedruckt sowie vier Seiten Selbstdarstellung Der Marktüberblick kann hier heruntergeladen werden Kategorie Allgemein BPM BPMS Modellierung Modellierungstools 4 Kommentare Vorheriger Beitrag Open Innovation Prozessoptimierungen in der Radiologie gesucht Nächster Beitrag Umfrage Status Quo Prozessmanagement gestartet 4 Reaktionen zu Fraunhofer IAO Erste von mehreren BPM Tool

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2014/08/21/fraunhofer-iao-erste-von-mehreren-bpm-tool-studien-liefert-marktueberblick/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Agile Methoden weiter auf dem Vormarsch - Kurze Prozesse
    2007 Links Alfas Welt ARIS BPM Blog ARIS User Forum BPM Guide BPM in Action englisch BPM BPM O Blog BPM Research englisch BPMN Forum englisch BPMN info BPMS Watch englisch Column 2 englisch Helmut Heptners Blog Jahooda Net Business Blog Perspectives in Process Process Is The Main Thing englisch Projektcontrolling Prozessfenster Saperion Blog Taraneon Buch Abonnement RSS RSS Feed Einträge RSS Feed Kommentare Diverses Kurze Prozesse ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon de Werbekostenerstattung verdient werden kann Agile Methoden weiter auf dem Vormarsch 25 Juli 2014 Zum zweiten Mal nach 2012 hat das BPM Labor der Hochschule Koblenz unter Leitung von Ayelt Komus eine Bestandsaufnahme zur Verbreitung agiler Verfahren durchgeführt Die Macher der Studie freuten sich über mehr als 600 Teilnehmern aus 30 Nationen Zwei Jahre später sind agile Methoden wie Scrum und IT Kanban weiter etabliert und zunehmend auch außerhalb der Software Entwicklung in der täglichen Praxis angekommen fassen die Autoren das Ergebnis zusammen Fast zwei Drittel der Studienteilnehmer haben erst in den letzten vier Jahren begonnen agil zu arbeiten Meist werden agile Methoden nicht in Reinform

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2014/07/25/agile-methoden-weiter-auf-dem-vormarsch/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive



  •