archive-de.com » DE » K » KURZE-PROZESSE.DE

Total: 460

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Prozessmanagement: Solides Handwerk für Führungskräfte - Kurze Prozesse
    in St Gallen Entsprechend behandelt er in seinem Buch das Thema Prozessmanagement aus der Sicht von Führungskräften Professor Malik charakterisiert den Inhalt als Handwerk für solide Prozessarbeit Das Buch ist in insgesamt sieben Kapitel aufgeteilt Zu den Inhalten jedes Kapitels finden sich Checklisten und Vorlagen die einem bei der konkreten Anwendung im eigenen Untenehmen helfen Beispielhaft ausgefüllte Vorlagen aus unterschiedlichen Unternehmen erleichtern dies zusätzlich Im ersten Kapitel geht es um die Definition von Prozessmanagement Hier stehen Resultat und Kundenorientierung Beitrag ans Ganze Kontrollier und Messbarkeit Wiederholbarkeit Verantwortung und Führbarkeit im Vordergrund Im Zusammenhang mit Prozessmanagement gibt es eine Reihe verbreiteter Missverständnisse Stöger betont daher u a dass das Konzept nicht nur für große Organisationen notwendig ist und dass es sich nicht um eine technische Disziplin handelt Die technische Seite ist eine notwendige Bedingung der Prozesse die hinreichende Voraussetzung entsteht erst durch Management S 19 Und Prozessmanagement ist nicht das Allheilmittel das alle Probleme eines Unternehmens lösen kann Zentraler Faktor Qualität aus Kundensicht Das zweite Kapitel befasst sich mit der Anknüpfung des Prozessmanagements an Märkte und Strategien und die Einbettung in die Organisation Im dritten Kapitel geht es um den Aufbau der Wertkette und das Geschäftsmodell Zentraler Faktor ist hierbei die Qualität aus Kundensicht die eine hohe Kundenbindung und hohe Marktanteile ermöglicht Nützliche Werkzeuge sind z B die Prozess Qualitätsmatrix und die Schnittstellen und Funktionenanalyse Das vierte Kapitel enthält eine Reihe von Werkzeugen für die Modellierung sowie zur Prozessbeurteilung und analyse Mit der Ergebnisgesteuerten Prozesskette und der Stellengesteuerten Prozesskette verwendet er zur Prozessmodellierung eher wenig gebräuchliche Darstellungen obgleich sich die typischen Elemente bekannter Notationen wiederfinden Im Anschluss an die Analyse folgt im nächsten Kapitel die Gestaltung und Optimierung der Prozesse Ausgangspunkt sind die Prozessziele und Kernkompetenzen Es werden verschiedene Möglichkeiten zum Prozess Reengineering und der kontinuierliche Verbesserungsprozess KVP vorgestellt Anleitung zur

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2009/05/04/prozessmanagement-solides-handwerk-fur-fuhrungskrafte/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive


  • Handbook on Business Process Management - Kurze Prozesse
    über das jeweilige Themengebiet im Gesamtzusammenhang informieren möchte Dies gilt aber nur für einzelne Beiträge Insgesamt ist die Zusammenstellung gut gelungen Das Thema BPM wird in seiner gesamten Breite und Vielfalt abgedeckt die Ausführungen sind sehr fundiert Im Folgenden wird auf den ersten Band eingegangen der neben einer Einführung die Bereiche Methoden und IT abdeckt Der zweite Band wird in einem gesonderten Beitrag besprochen Einführung in das Thema Business Process Management Das Buch wird vom zwischenzeitlich verstorbenen Michael Hammer eröffnet der vor allem im Zusammenhang mit dem Business Reengineering berühmt wurde Er befasst sich mit der Frage Was ist BPM Er führt das heutige BPM Konzept vor allem auf die Qualitätsmanagement Bewegung und eben den Business Reengineering Ansatz zurück Ausgehend von einem Prozessmanagement Kreislauf erläutert er den finanziellen Nutzen von BPM und gibt einen Überblick über Voraussetzungen Prinzipien Methoden und Herausforderungen Thomas Davenport knüpft in seinem Beitrag die Verbindung von BPM zum Knowledge Management In jüngster Zeit gewinnt die Betrachtung schwach strukturierter wissensintensiver Prozesse auch in der BPM Community an zunehmendem Interesse Das sehr lesenswerte Kapitel von Paul Harmon stellt zunächst die Historie des Prozessmanagements dar Drei wesentliche Strömungen seien hier eingeflossen Erstens Organisation und Management zweitens Qualitätsmanagement Six Sigma und Lean und drittens IT Im zweiten Teil beschreibt er aktuelle Ansätze und Fragestellungen auf Unternehmensebene z B Value Networks Enterprise Architecture Wandel der Unternehmenskultur Prozessebene z B Service Prozesse und komplexe Prozesse und Implementierungsebene z B BPMS und Standards Auch Geary Rummler ebenfalls ein Pionier des Prozessmanagements erlebte das Erscheinen seines Beitrags nicht mehr Gemeinsam mit Alan Ramias beschreibt er darin ein umfassendes Framework für das gesamte Unternehmen Diese Value Creation Architecture umfasst Einzelarchitekturen für die Organisation das Managementsystem die Technologie und die Mitarbeiter Der einleitende Teil des Buches endet mit dem Beitrag der Herausgeber in dem sie das zur Strukturierung des Buchs verwendete Framework herleiten Methoden Zunächst führt Sue Conger in die Six Sigma Methodik ein und zeigt anhand eines Helpdesk Prozesses wie verschiedene Six Sigma Werkzeuge zur Prozessverbesserung eingesetzt werden können Artem Polyvyanyy u a stellen einen Ansatz vor um aus detaillierten Prozessmodellen automatisch aggregierte Übersichtsmodelle zu gewinnen Hajo Reijers und Kollegen beschreiben ein von ihnen entwickeltes Framework das zur Beurteilung der Qualität von Prozessmodellen dient Jörg Becker und seine Mitautoren haben eine Methode für die automatisierte Prozessanalyse entwickelt Semantische Probleme die eine automatisierte Analyse erschweren können vermieden werden wenn man eine Modellierungssprache verwendet die auf semantischen Bausteinen basiert Als Beispiel stellen sie die für Prozesse der öffentlichen Verwaltung entwickelte PICTURE Notation dar Gustav Aagesen und John Krogstie analysieren in ihrem Beitrag die BPMN mit verschiedenen Verfahren Schwächen entdeckten sie beispielsweise bei der Modellierung von Ressourcen Systemstrukturen Zuständen und Geschäftsregeln Die Notation enthält zudem teilweise redundante Konstrukte Manche Elemente werden von den Nutzern als überladen angesehen Alena Hallerbach und ihre Ko Autoren stellen einen Ansatz zur Verwaltung von Prozessvarianten vor Die Modellierung von Prozess Choreographien erläutern Alistair Barros und Kollegen leider ohne Berücksichtigung der aktuellen BPMN Version Mikael Lind und Ulf Seigerroth präsentieren eine Fallstudie zur kollaborativen

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2010/12/03/handbook-on-business-process-management/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Neuauflage Basiswissen Geschäftsprozessmanagement – mit BPMN 2.0 - Kurze Prozesse
    ARIS User Forum BPM Guide BPM in Action englisch BPM BPM O Blog BPM Research englisch BPMN Forum englisch BPMN info BPMS Watch englisch Column 2 englisch Helmut Heptners Blog Jahooda Net Business Blog Perspectives in Process Process Is The Main Thing englisch Projektcontrolling Prozessfenster Saperion Blog Taraneon Buch Abonnement RSS RSS Feed Einträge RSS Feed Kommentare Diverses Kurze Prozesse ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon de Werbekostenerstattung verdient werden kann Neuauflage Basiswissen Geschäftsprozessmanagement mit BPMN 2 0 24 Februar 2015 Das Buch dient zur Vorbereitung auf die Prüfung zum Certified Expert in Business Process Management der OMG Als vor fünf Jahren die erste Auflage erschien war die Version 2 0 der Prozessmodellierungsnotation BPMN noch in Arbeit weshalb für das Zertifikat damals noch BPMN 1 2 zugrunde gelegt wurde Inzwischen wurde das Zertifizierungsprogramm aktualisiert weshalb auch eine Neuauflage des Buchs nötig wurde Die wichtigste Neuerung ist daher auch die Berücksichtigung der BPMN Version 2 0 Die weiteren Inhalte haben sich gegenüber der ersten Auflage kaum geändert Es wurden lediglich kleinere Ergänzungen vorgenommen z B zu BPMS und ausführbaren Prozessmodellen

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2015/02/24/neuauflage-basiswissen-geschaeftsprozessmanagement-mit-bpmn-2-0/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • BPMN Pocket Handbook - Kurze Prozesse
    sind mittlerweile die ersten Bücher zu diesem Thema erschienen Bislang alle auf Englisch Recht handlich ist BPMN The Business Process Modeling Notation von Patrice Briol weshalb es auch den Titelzusatz Pocket Handbook trägt Nach einer extrem knappen und daher eigentlich verzichtbaren Einführung in die Themen Prozessmanagement und Prozessmodellierung wird im dritten ausführlichsten Kapitel die Notation selbst eingeführt Zunächst wird ein kleines Einführungs Diagramm vorgestellt anschließend folgt eine Tabelle mit einer kurzen Erläuterung wichtiger Begriffe In den weiteren Abschnitten werden nacheinander die verschiedenen Elemente der Notation eingeführt und ihre Verwendung anhand kleiner Beispiele illustriert Bei manchen Beschriftungen in den ursprünglich auf französisch erstellen Modellen wurde leider die Übersetzung vergessen Generell halten sich die Beschreibungen recht eng an die BPMN Spezifikation sind aber kürzer und damit lesefreundlicher und für den ersten Einstieg besser geeignet Das Kapitel schließt mit einem kleinen Beispiel eines fachlich orientierten High Level Modells das anschließend als detaillierteres implementierungsnahes Modell gezeigt wird Leider gibt es zu diesem interessanten Thema des Übergangs von der fachlichen zur technischen Modellierung keine weiteren Erläuterungen so dass sich der Erkenntnisgewinn in Grenzen hält Es folgt ein Kapitel mit der Darstellung einiger Workflow Patterns in BPMN Hierbei handelt es sich um typische Sachverhalte wie sie im Rahmen von automatisierten Workflows vorkommen können siehe www workflowpatterns com Die Darstellung und Beschreibung insbesondere der etwas komplizierteren und damit auch interessanteren Workflow Patterns fällt allerdings so knapp aus dass sie und ihre Umsetzung in BPMN sich daraus nicht alleine erschließen lassen Der interessierte Leser ist zu diesem Thema mit den Papers der Workflow Pattern Entwickler wesentlich besser bedient wie z B Pattern based Analysis of BPMN Erste Anregungen für die eigene Modellierung kann man vier Beispielprozessmodellen entnehmen Modelliert wurden die Prozesse Incident Management Problem Management und Change Management aus dem Bereich des IT Service Managements sowie ein Auftragsannahmeprozess

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2008/08/11/bpmn-pocket-handbook/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Buch BPMN 2.0 Distilled - Kurze Prozesse
    2011 2010 2009 2008 2007 Links Alfas Welt ARIS BPM Blog ARIS User Forum BPM Guide BPM in Action englisch BPM BPM O Blog BPM Research englisch BPMN Forum englisch BPMN info BPMS Watch englisch Column 2 englisch Helmut Heptners Blog Jahooda Net Business Blog Perspectives in Process Process Is The Main Thing englisch Projektcontrolling Prozessfenster Saperion Blog Taraneon Buch Abonnement RSS RSS Feed Einträge RSS Feed Kommentare Diverses Kurze Prozesse ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon de Werbekostenerstattung verdient werden kann Buch BPMN 2 0 Distilled 6 Januar 2011 Patrice Briol hat sein englischsprachiges BPMN Pocket Handbook überarbeitet und an die Version 2 0 der Notation angepasst Es trägt nun den Titel BPMN 2 0 Distilled Der grundlegende Aufbau ist ähnlich wie in der ersten Auflage Zunächst wird eine allgemeine Einführung in das Management und die Modellierung von Prozessen gegeben Anschließend werden die BPMN und ihre verschiedenen Elemente für die Modellierung von Prozessen und Kollaborationen systematisch und umfassend erklärt Hierbei werden auch die Unterschiede zu den vorangehenden BPMN Versionen erläutert Auch das Kapitel über die bekannten Workflow Patterns und einige kleinere Beispielmodelle aus dem Bereich des IT Service Management finden sich wieder Hinzu gekommen sind zwei Kapitel über die neuen BPMN Diagramme zur Darstellung von Choreographien und Konversationen Für den BPMN Einsteiger dürfte der Aufbau des Buches nicht ideal sein da häufiger auf Inhalte Bezug genommen wird die erst später erläutert werden So werden die doch recht speziellen Ereignis Unterprozesse Event Sub Processes recht früh besprochen lange bevor gewöhnliche Unterprozesse beschrieben werden Ärgerlich sind außerdem eine Reihe von Ungenauigkeiten und kleineren Fehlern So finden sich mehrere Prozesse mit explizitem Start aber implizitem Endereignis oder umgekehrt z B S

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2011/01/06/buch-bpmn-2-0-distilled/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Neuauflage BPMN Microguide - Kurze Prozesse
    Blog Jahooda Net Business Blog Perspectives in Process Process Is The Main Thing englisch Projektcontrolling Prozessfenster Saperion Blog Taraneon Buch Abonnement RSS RSS Feed Einträge RSS Feed Kommentare Diverses Kurze Prozesse ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon de Werbekostenerstattung verdient werden kann Neuauflage BPMN Microguide 19 August 2011 Kürzlich ist die Neuauflage des Microguide to Process Modeling in BPMN von Debevoise und Geneva erschienen Die erste Auflage wurde hier besprochen Das Buch wurde grundlegend überarbeitet und ist etwa ein Drittel umfangreicher geworden Erweitert wurden insbesondere die Ausführungen über den Zusammenhang zwischen Prozessmodellen Geschäftsregeln und dem Erkennen und Verarbeiten von Ereignissen Für die Modellierung von Geschäftsregeln führen die Autoren eine grafische Notation ein deren Darstellung sich an BPMN anlehnt Inhaltlich basiert sie auf der Production Rule Representation einem OMG Standard Die Regelmodelle werden den Geschäftsregel Tasks der BPMN hinterlegt Für die verschiedenen Schritte und Aktivitäten der Ereignisverarbeitung kommt ebenfalls BPMN im Zusammenspiel mit den Regelmodellen zum Einsatz Erweitert wurden außerdem die Ausführungen über das von den Autoren entwickelte Process Modeling Framework PMF Je nach Komplexität des betrachteten Unternehmens schlagen sie drei oder fünf Modellierungsebenen vor Für das Drei Ebenen Modell stellen sie auch Beispielmodelle für jede Ebene vor die allerdings ziemlich klein sind so dass eine Reihe von Problemen verborgen bleiben die bei der hierarchischen Modellierung mit BPMN Unterprozessen auftreten Den Großteil des Buchs nimmt wiederum die Einführung in die grafische BPMN Notation ein Leider wurde hier das große Manko der ersten Auflage nicht beseitigt Die präsentierten Modelle weisen eine Reihe von Fehlern und Ungenauigkeiten auf So finden sich etwa Unterprozesse die mit Zwischenereignissen beginnen oder enden Wo die BPMN Spezifikation einen Send und einen Receive Task vorsehen verwenden die

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2011/08/19/neuauflage-bpmn-microguide/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • BPMN 2.0 Handbook - Kurze Prozesse
    sich ein Beitrag mit immer wieder anzutreffenden ungünstigen Modellierungspraktiken und damit wie derartige schlecht riechende Modelle verbessert werden können In die gleiche Richtung geht auch mein bereits hier erschienener Artikel in dem ich zeige wie sich ein komplexes schlecht lesbares BPMN Modell verbessern lässt Die Kollegen von camunda beschreiben ein Vorgehen und Prinzipien zum Aufbau von Best Practice Modellierungsrichtlinien Ein Autorenteam der Firma BOC zeigt wie sie BPMN Modelle mit anderen Modellen eines Unternehmens verbinden z B mit Produkten Organisation Daten Risiken Kontrollen und Informationssystemen Dass die BPMN tatsächlich für die Unternehmensmodellierung eingesetzt wird belegen Praxisbeiträge aus dem amerikanischen Verteidigungsministerium einer Rüstungsfirma und einer Bank BNP Paribas Auch diese Beiträge thematisieren die Auswahl einer handhabbaren Teilmenge der BPMN und das Finden geeigneter Hierarchie Ebenen und Modellierungskonventionen Auch wenn sich die Praxisbeiträge stärker mit der fachlichen Modellierung auseinandersetzen gibt es dennoch auch einige sehr interessante Artikel die sich mit der Umsetzung von Prozessmodellen in IT Systeme befassen So beschreiben Lloyd Dugan and Nataniel Palmer was es zu beachten gilt um ein BPMN Modell im Rahmen einer Service Component Architecture SCA ausführbar zu machen Einen etwas anderen Ansatz stellen Marco Brambilla und Stefano Butti dar die mit dem Tool Webratio komplette Web Anwendungen generieren Hierzu muss das Prozessmodell um weitere Aspekte erweitert werden z B um User Rollen Datenmodelle und Benutzerdialoge Weitere Artikel befassen sich u a mit den Neuerungen der BPMN Version 2 0 dem Austausch von Prozessmodellen mit Hilfe des BPMN 2 0 Formats oder der XPDL 2 2 der Modellierung von Workflow Patterns sowie der Simulation Analyse und Optimierung Fischer Layna Hrsg BPMN 2 0 Handbook Future Strategies 2011 Das Buch bei amazon Mehr Buchvorstellungen zum Thema BPM Kategorie Allgemein BPMN Bücher 2 Kommentare Vorheriger Beitrag Prozessmodelle aus natürlichsprachigen Beschreibungen Nächster Beitrag Buch BPMN 2 0 Distilled 2 Reaktionen

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2010/12/27/bpmn-2-0-handbook/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Von der Pyramide zum Haus – Neue Auflage des Praxishandbuch BPMN - Kurze Prozesse
    BPM BPM O Blog BPM Research englisch BPMN Forum englisch BPMN info BPMS Watch englisch Column 2 englisch Helmut Heptners Blog Jahooda Net Business Blog Perspectives in Process Process Is The Main Thing englisch Projektcontrolling Prozessfenster Saperion Blog Taraneon Buch Abonnement RSS RSS Feed Einträge RSS Feed Kommentare Diverses Kurze Prozesse ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon de Werbekostenerstattung verdient werden kann Von der Pyramide zum Haus Neue Auflage des Praxishandbuch BPMN 23 September 2014 Von dem weit verbreiteten Praxishandbuch BPMN 2 0 von Jakob Freund und Bernd Rücker ist kürzlich die vierte Auflage Wesentlicher Unterschied zur dritten Auflage Das bislang als Pyramide dargestellte camunda Methodenframework wurde geändert und wird nun in Form eines Hauses visualisiert Ausschlaggebend für die Änderung waren einige Missverständnisse die im Zusammenhang mit der Pyramide gelegentlich auftraten Darin war die Ebene des technischen d h des ausführbaren Prozessmodells unterhalb der Ebene des operativen Prozessmodells angesiedelt Dies veranlasste viele Leser zur Auffassung dass die technische Ebene zwangsläufig eine Verfeinerung der operativen Ebene sein müsse Damit verbanden sie die Erwartung dass die technischen Prozessmodelle immer nach den operativen Modellen entstehen müssten und dass die Verantwortungen für diese Ebenen säuberlich zwischen Fachabteilung und IT getrennt seien Diese Auffassungen entsprechen aber nicht den Intentionen der Verfasser In der neuen Darstellung als Haus enthält das Dach nach wie vor die Ebene des strategischen Prozessmodells Das Haus selbst besteht jedoch nur aus einem Stockwerk dem operativen Prozessmodell Es ist unterteilt in einen menschlichen Prozessfluss und einen technischen Prozessfluss die sich beide auf derselben Ebene befinden Der menschliche Prozessfluss wird von den Prozessbeteiligten durchgeführt Die Abarbeitung des technischen Prozessflusses erfolgt durch ein Softwaresystem typischerweise eine Process Engine Zumeist bestehen enge Interaktionen zwischen

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2014/09/23/von-der-pyramide-zum-haus-neue-auflage-des-praxishandbuch-bpmn/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive