archive-de.com » DE » K » KURZE-PROZESSE.DE

Total: 460

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • BPMN: Einfach nur malen - Kurze Prozesse
    aneinander oder an einem Gitter ausrichten drucken und die Grafiken per Copy and Paste in andere Anwendungen übernehmen Den Verlauf der Kanten kann man verändern allerdings sind die Möglichkeiten hier nicht ganz so komfortabel Schließlich gibt es noch ein Auto Layout das aber keine besonders brauchbaren Ergebnisse liefert Alles in allem ein nettes kleines Tool um BPMN Diagramme zu erstellen Yaoqiang kann hier heruntergeladen werden Kategorie Allgemein BPMN Modellierung Modellierungstools 13 Kommentare Vorheriger Beitrag Standardwerk aktuell und erweitert Nächster Beitrag Prozessmanagement auf die richtige Dosis kommt es an 13 Reaktionen zu BPMN Einfach nur malen Jakob Freund am 26 November 2010 um 09 59 Uhr Hallo Herr Allweyer vielen Dank für den Tipp hab ich mir gleich mal angesehen Bei mir ist das Ding sehr langsam also es passiert alles sehr verzögert drag and drop und so was ziemlich nervig ist Ist das nur bei mir so oder haben Sie das auch festgestellt Viele Grüße Jakob Freund Thomas Allweyer am 26 November 2010 um 10 55 Uhr Ich habe es gerade noch einmal ausprobiert Es gibt in der Tat nach jeder Aktion eine kleine Verzögerung die ist bei mir aber kaum bemerkbar Alexander Ockl am 26 November 2010 um 19 01 Uhr Hallo zusammen es gibt auch eine Alternative Bizagi View http www bizagi com ist ebenfalls kostenlos und hat diese Probleme nicht Ich habe damit die Grafiken für mein Buch erstellt und bin mit dem Werkzeug eigentlich ganz zufrieden gewesen Viele Grüße und einen guten Start in Wochenende Alexander Ockl Thomas Allweyer am 29 November 2010 um 18 24 Uhr Stimmt Der BizAgi Process Modeler ist für eine kostenlose Software recht gut und nicht nur als Modellierungsumgebung für die kostenpflichtige Process Engine zu gebrauchen Vielleicht komme ich in nächster Zeit dazu gelgentlich das eine oder andere Modellierungstool etwas genauer vorzustellen maxfrei am 24 Dezember 2010 um 03 40 Uhr Der BizAgi hat ebenfalls Probleme mit der Performance Als kostenlose Alternative kann ich nur den Signavio Editor empfehlen Entweder den etwas umfangreicheren Editor direkt von Signavio oder den Modeller der genialen Open Source Variante Activiti BPM Suite Dort ist ein etwas abgespeckte aber dennoch sehr gut ausgestattete Variante des Signavio Editors drin Ich arbeite jetzt seid ein paar Wochen damit kann ich nur empfehlen Joachim Bartels am 23 Februar 2011 um 08 55 Uhr maxfrei Ich könnte mir vorstellen das Activiti Paket zu prüfen nutzen allerdings stolpere ich über die Datenhaltungsstrategie ist mein Verständnis richtig dass die erstellten Kunden Daten auf dem Server von Signavio landen Viele Grüße Joachim Bartels Jakob Freund am 24 Februar 2011 um 10 45 Uhr Joachim Bartels Nicht ganz Wenn Sie die kommerzielle SaaS Edition von Signavio nutzen haben Sie recht die Diagramme liegen auf dem Server von Signavio Wenn Sie den in Activiti enthaltenen Activiti Modeler die Open Source Edition von Signavio nutzen können Sie die Diagramme auch lokal ablegen bzw auf dem Sever wo Sie Activiti installieren Man sollte aber schon bedenken dass der Activiti Modeler wesentlich weniger kann als die kommerzielle Fasung

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2010/11/26/bpmn-einfach-nur-malen/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive


  • Auch agile Projekte benötigen Dokumentation - Kurze Prozesse
    Vordenker der agilen Entwicklung schätzen funktionierende Software mehr als umfassende Dokumentation So steht es im berühmten agilen Manifest Und da Dokumentieren meist sowieso nicht zu den beliebtesten Tätigkeiten gehört wird dies gelegentlich so interpretiert dass man fast vollständig auf Dokumentation verzichtet Damit hat man das Prinzip der agilen Entwicklung jedoch missverstanden Denn wenn auch funktionierende Software höher als umfassende Dokumentation geschätzt wird wird Dokumentation durchaus als wichtig bezeichnet Was aber an klassischen Vorgehensweisen zurecht kritisiert wird Dort sind oftmals umfangreiche Dokumente zwingend vorgeschrieben auch wenn diese im Einzelfall gar keinen nützlichen Zweck erfüllen Auf Dokumentation die zum Selbstzweck geworden ist sollte man wirklich verzichten Weitere Bücher zum Thema BPM Richtig angewandt kann Dokumentation in agilen Projekten aber sehr wertvoll sein Denn auch wenn direkte Kommunikation meist besser zum Wissensaustausch geeignet ist als schriftliche Dokumente so gibt es dennoch Situationen wo keine direkte Kommunikation möglich ist Beispielsweise wenn eine größere Zahl von Projektbeteiligten oder Stakeholdern informiert werden soll Insbesondere gibt es aber Informationen die über das Projektende hinaus zur Verfügung stehen sollten z B für Betrieb und Wartung des Systems Letztlich muss jedes Team selbst entscheiden wie viel und welche Dokumentation erforderlich ist Andreas Rüping gibt daher in seinem Buch Dokumentation in agilen Projekten keine fertige Dokumentationsstruktur vor die man mehr oder weniger unverändert übernehmen könnte Insofern sind die vorgestellten Lösungsmuster auch eher Empfehlungen oder Prinzipien zum Aufbau eigener Dokumentationsrichtlinien Agile Dokumentation heißt bedarfsgerechte Dokumentation Wichtigstes Prinzip ist die Orientierung am Leserkreis Hierzu muss man sich im Klaren sein wer die Leser sein werden und welche Informationen sie benötigen Um die Dokumentation möglichst unkompliziert erstellen zu können sollten möglichst wenige allgemein verstandene Tools eingesetzt werden beispielsweise ein Projekt Wiki Planung und Erstellung der Dokumentation werden wie andere Aufgaben im agilen Projekt behandelt So wird beispielsweise mit dem Kunden besprochen welche Art

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2013/06/27/auch-agile-projekte-benotigen-dokumentation/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Neue Version des BPM Common Body of Knowledge - Kurze Prozesse
    der hier besprochenen Vorgängerversion nicht geändert auch wenn die zentrale Übersichtsabbildung der Wissensgebiete S 29 davon abweicht und anstelle des Kapitels Business Transformation zwei Bereiche vorsieht nämlich Process Implementation und Process Performance Transformation Was mit Letzterem gemeint ist bleibt unklar Eventuell handelt es sich ja nur um einen Fehler in der Abbildung Hier hätte man sich etwas mehr Sorgfalt gewünscht Überhaupt scheinen viele Abbildungen aus unterschiedlichen Quellen zusammenkopiert zu sein Die grafischen Darstellungen sind sehr heterogen viele der ursprünglich wohl farbigen Abbildungen sind mit ihren unterschiedlichen Grauwerten im Druck von eher geringer Qualität Die einzelnen Kapitel wurden z T grundlegend überarbeitet Hierbei wurden einerseits die zahlreichen Rückmeldungen von Lesern berücksichtigt andererseits neue Entwicklungen in diesem Themengebiet mit aufgenommen Auch in der neuen Version stellt der CBOK ein nützliches und umfassendes Nachschlagewerk für Prozessmanagement Praktiker da das alle wichtigen Gebiete abdeckt Die einzelnen Kapitel wurden von verschiedenen Autorenteams verfasst weshalb das Gesamtwerk einen recht heterogenen Eindruck macht Immerhin liegt allen Kapiteln ein einheitliches Prozessverständnis zugrunde Allerdings gibt es verschiedene Themen die an mehreren Stellen in unterschiedlicher Weise aufgegriffen werden Zum Beispiel werden mehrfach die verschiedenen Prozessmanagement Rollen aufgezählt wobei die verschiedenen Aufzählungen aber nicht übereinstimmen Ebenso beziehen sich Ausführungen an mindestens drei Stellen auf Prozessmanagement Reifegradmodelle wobei jedesmal eine andere Reifegrad Einteilung genutzt wird Einige Themen kommen auch etwas kurz So werden Fragestellungen des strategischen Prozessmanagements zwar an vielen unterschiedlichen Stellen aufgegriffen es erfolgt aber keine durchgängige Darstellung wie eine systematische Verbindung zwischen Prozessmanagement und strategischem Management erfolgen kann Auch fehlen einige aktuelle Entwicklungen wie z B die Unterstützung schwach strukturierter wissensintensiver Prozesse mit Hilfe von Adaptive Case Management ACM Ärgerlich ist wie bereits erwähnt die an manchen Stellen mangelnde Sorgfalt Ansonsten wäre etwa die Aufnahme eines von Fehlern nur so strotzenden BPMN Diagramms S 96 sicherlich verhindert worden Die meisten Ausführungen sind jedoch fundiert und lassen sich mit Gewinn lesen wenn man einen Überblick über das jeweilige Thema gewinnen möchte Association of Business Process Management Professionals ABPMP Hrsg BPM CBOK Version 3 0 Guide to the Business Process Management Common Body Of Knowledge CreateSpace 2013 Das Buch bei amazon Kategorie Allgemein BPM Bücher 4 Kommentare Vorheriger Beitrag IT Radar 2013 IT Manager laufen nicht jedem Trend hinterher Nächster Beitrag Masterkurs IT Controlling 4 Reaktionen zu Neue Version des BPM Common Body of Knowledge Christian Reutter am 28 Januar 2014 um 16 10 Uhr Danke für die Review Zwei kurze Fragen Ist schon bekannt wann die dt Version veröffentlicht werden soll und dient das Werk wieder als Basisliteratur für den CBPP Beste Grüße Thomas Allweyer am 28 Januar 2014 um 17 21 Uhr Die Informationen dazu sind eher spärlich Irgendwo wurde erwähnt dass die deutsche Version im ersten Halbjahr erscheinen soll Ab wann dies als Grundlage für das CBPP verwendet werden soll ist mir nicht bekannt Christoph F Strnadl EABPM am 18 Februar 2014 um 17 18 Uhr DEUTSCHE VERSION BPM CBOK V3 Ein Team von Deutschen Österreichischen und Schweizerischen Prozessexperten arbeitet derzeit unter Federführung der EABPM www eabpm org mit

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2013/12/30/neue-version-des-bpm-common-body-of-knowledge/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Prozessmanagement – Ein Leitfaden zur prozessorientierten Organisationsgestaltung - Kurze Prozesse
    Entwicklungsperspektiven auf Vorgestellt werden die prozessorientierte Einführung von ERP Systemen das Workflowmanagement die prozessorientierte Gestaltung von Aufbauorganisation und Berechtigungkonzept am Beispiel von SAP R 3 die Simulation von Geschäftsprozessen Supply Chain und Customer Relationship Management Ein in der sechsten Auflage neu aufgenommenes Kapitel beschäftigt sich mit der Wirtschaftlichkeitsrechnung für die Gestaltung von Geschäftsprozessen Teil C enthält einige Fallstudien zum Prozessmanagement aus verschiedenen Branchen Obwohl es sich um einen Herausgeberband handelt sind die einzelnen Beiträge in Teil A sehr gut aufeinander abgestimmt Zwar werden sehr viele Aspekte eines durchgängigen Prozessmanagements an verschiedenen Stellen angesprochen doch liegt der Schwerpunkt eindeutig auf der Durchführung eines Projektes zur prozessorientierten Reorganisation Die Vorgehensweise zur Einführung eines Prozessmanagements im Unternehmen sieht also vor dass zunächst ein umfassendes unternehmensweites Reorganisationsprojekt durchgeführt wird in dessen Folge die Aufgaben des Prozessmanagements institutionalisiert werden sollen Derart umfassende Reorganisationsprojekte haben sich in der Praxis nicht unbedingt durchgesetzt Es wäre wünschenswert wenn diese unterschiedlichen Ansätze zumindest thematisiert würden Es wird sehr ausführlich auf die Prozessmodellierung mit ARIS und damit zusammenhängende Aspekte eingegangen wie z B Modellierungskonventionen und die Organisation und Vorbereitung der Prozessmodellierung Teilweise sind die Ausführungen sehr detailliert So wird beispielsweise diskutiert welche Farben und Zeichensätze sich für die Darstellung eines Ordnungsrahmens einer griffigen Übersichtsdarstellung der Unternehmensprozesse eignen Erfreulich ist die Offenheit mit der die Erfahrungen aus der in Teil A verwendeten Fallstudie geschildert werden So wird beispielweise konstatiert dass der Nutzen der in dem Projekt recht ausführlichen Modellierung der Ist Prozesse im Verhältnis zum Aufwand recht gering war da sich viele Schwachstellen auch ohne detaillierte Ist Modelle hätten erkennen lassen und die Modelle nur zu einem geringen Grad wiederverwendet werden konnten S 168 Das Buch ist aufgrund der vielen dargestellten Themen und den praxiserprobten Vorgehensweisen und Methoden eine nützliche Fundgrube Leider wurde es seit der ersten Auflage aus dem Jahr

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2009/07/01/prozessmanagement-ein-leitfaden-zur-prozessorientierten-organisationsgestaltung/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Lehrbuch Fundamentals of Business Process Management - Kurze Prozesse
    wird zunächst die BPMN Business Process Model and Notation ausführlich vorgestellt Zur Erhebung der Ist Prozesse ist ein geeignetes Team aus Prozessanalysten und Fachexperten erforderlich Informationen über die Prozesse können auf verschiedene Weise gewonnen werden z B durch die Analyse von Dokumenten und Beobachtungen u U auch die automatisierte Auswertung von Daten aus Informationssystemen aber auch durch Interviews oder Workshops Anschließend werden die Prozesse modelliert Schließlich ist die Qualität der erstellten Modelle zu prüfen nicht nur auf syntaktische und inhaltliche Korrektheit sondern beispielsweise auch hinsichtlich Verständlichkeit Ein wichtiges Hilfsmittel stellen Modellierungsrichtlinien und konventionen dar Process Analysis Es werden qualitative und quantitative Analyseverfahren vorgestellt Zu den qualitativen Verfahren gehören die Untersuchung der Wertschöpfung eines Prozesses Ansätze zur Reduktion von Verschwendung und Ursachen Wirkungsanalysen Für die quantitativen Verfahren müssen zunächst geeignete Prozesskennzahlen festgelegt werden In der Regel beziehen sich diese Kennzahlen auf die Dimensionen Zeit Kosten Qualität oder Flexibilität In einfachen Fällen lassen sich Durchlaufzeiten mit Hilfe von Fluss Analysen ermitteln Die Warteschlangentheorie kann genutzt werden um Ressourcenauslastungen ermitteln Die vorgestellten mathematischen Verfahren stoßen jedoch in den meisten praktischen Fällen an ihre Grenzen Als Alternative können dynamische Simulationen von Prozessmodellen eingesetzt werden Um sicherzustellen dass die verwendeten Simulationsmodelle und daten die Dynamik des realen Prozess korrekt abbilden wird die Überprüfung mit Hilfe von Vergangenheitswerten und eine Plausibilitätsprüfung durch Prozessbeteiligte dringend angeraten Process Redesign Für den Entwurf neuer verbesserter Prozesse kann man einerseits dem grünen Wiese Ansatz folgen bei dem ohne Berücksichtigung der Ist Prozesse völlig neue ideale Prozesse entworfen werden Meist erfolgt jedoch eine Betrachtung und Verbesserung der Ist Prozesse Für manche Branchen und Anwendungsbereiche existieren Blueprints oder Referenzmodelle wie z B ITIL für das IT Management Sie enthalten bewährte Prozesse und Strukturen und können als Ausgangspunkt für die Entwicklung der eigenen Prozesse verwendet werden Die Autoren stellen zwei sehr unterschiedliche Ansätze für das Process Redesign vor Der eine basierte auf einer Reihe von Heuristiken zur Verbesserung existierender Prozesse Der andere Ansatz entwickelt ausgehend von den zu erstellenden Produkten komplett neue Idealprozesse Es wird eine umfassende Liste von Heuristiken vorgestellt die sich u a auf die Rolle des Kunden die Prozessabwicklung die Organisation die verwendeten Informationen und Technologien beziehen Beispielsweise kann man die Rolle des Kunden ändern indem man Kontrollaufgaben an den Kunden überträgt die Zahl der Kundenkontakte im Prozess reduziert oder die eigenen Prozesse enger mit den Kundenprozessen integriert Die Anwendung des Heuristik basierten Ansatzes wird am Fallbeispiel der Patientenaufnahme in einem Krankenhaus demonstriert Beim Produkt basierten Ansatz wird zunächst Top down ein Modell der zu erbringenden Produkte oder Dienstleistungen mit den benötigten Informationen und ihren Abhängigkeiten aufgestellt Anschließend werden die Prozesse und Prozessschritte festgelegt die nötig sind um die einzelnen Elemente des Produktmodells zu erstellen Process Implementation In dieser Phase geht es einerseits um die organisatorische Umsetzung der notwendigen Veränderungen andererseits um die IT Untersützung Das Buch beschränkt sich hier auf die IT Unterstützung und zwar ausschließlich auf die Prozessautomatisierung mit Hilfe von Business Process Management Systemen BPMS Es werden die Architektur von BPMS ihre Vorteile und Herausforderungen bei der

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2013/05/02/lehrbuch-fundamentals-of-business-process-management/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Version 3.0 BPM Common Body of Knowledge jetzt auf Deutsch erschienen - Kurze Prozesse
    BPMS Bücher Change Management EPK Modellierung Modellierungstools Archiv 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 Links Alfas Welt ARIS BPM Blog ARIS User Forum BPM Guide BPM in Action englisch BPM BPM O Blog BPM Research englisch BPMN Forum englisch BPMN info BPMS Watch englisch Column 2 englisch Helmut Heptners Blog Jahooda Net Business Blog Perspectives in Process Process Is The Main Thing englisch Projektcontrolling Prozessfenster Saperion Blog Taraneon Buch Abonnement RSS RSS Feed Einträge RSS Feed Kommentare Diverses Kurze Prozesse ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon de Werbekostenerstattung verdient werden kann Version 3 0 BPM Common Body of Knowledge jetzt auf Deutsch erschienen 24 Juni 2014 Nachdem die englische Ausgabe des BPM Common Body of Knowledge in der Version 3 0 bereits seit einiger Zeit auf dem Markt ist ist sie nun auch auf Deutsch erschienen Dass dies etwas gedauert hat liegt daran dass der englische Text nicht nur übersetzt worden ist Vielmehr haben ihn insgesamt zehn Autoren an die Gegebenheiten in den deutschsprachigen Ländern angepasst Über die englische Ausgabe habe ich bereits einen Blogeintrag geschrieben Zur deutschen Ausgabe schreibt Guido Fischermanns einige Bemerkungen in seinem Blog European Association of Business Process Management EABPM Hrsg BPM CBOK Business Process Management BPM Common Body of Knowledge Version 3 0 Leitfaden für das Prozessmanagement Verlag Dr Götz Schmidt Wettenberg 2014 Das Buch bei amazon Kategorie Allgemein BPM Bücher 2 Kommentare Vorheriger Beitrag Award für BPM Initiativen im Bildungs und Sozialbereich Nächster Beitrag Modellierung Simulation und Ausführung in der Cloud mit IYOPRO 2 Reaktionen zu Version 3 0 BPM Common Body of Knowledge jetzt auf Deutsch erschienen Jens Lichte am 25 Juni 2014 um 13 11 Uhr Kaufempfehlung

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2014/06/24/version-3-0-bpm-common-body-of-knowledge-jetzt-auf-deutsch-erschienen/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Buch: Prozessmanagement leicht gemacht - Kurze Prozesse
    in Action englisch BPM BPM O Blog BPM Research englisch BPMN Forum englisch BPMN info BPMS Watch englisch Column 2 englisch Helmut Heptners Blog Jahooda Net Business Blog Perspectives in Process Process Is The Main Thing englisch Projektcontrolling Prozessfenster Saperion Blog Taraneon Buch Abonnement RSS RSS Feed Einträge RSS Feed Kommentare Diverses Kurze Prozesse ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon de Werbekostenerstattung verdient werden kann Buch Prozessmanagement leicht gemacht 6 März 2009 Das Buch Prozessmanagement leicht gemacht Geschäftsprozesse analysieren und gestalten ist ein gut geschriebenes leicht verständliches Einführungsbuch mit zahlreichen Praxisbeispielen Schwerpunkt ist die Vorgehensweise zur Analyse und Neugestaltung von Geschäftsprozessen hauptsächlich auf fachlich organisatorischer Ebene Das bedeutet eine Reihe wichtiger Aspekte eines durchgängigen Geschäftsprozessmanagements wie z B Prozesscontrolling oder IT Unterstützung werden zwar angerissen jedoch nicht vertieft Auch Themen wie eine prozessorientierte Umgestaltung der Aufbauorganisation werden nicht beleuchtet Die vorgeschlagene Umbenennung von Abteilungs Schnittstellen innerhalb eines Prozesses in Übergaben mag zwar die Betrachtungsweise positiv beeinflussen und die Zusammenarbeit aller am Prozess Beteiligten in den Vordergrund rücken doch könnte so manche Übergabestelle komplett entfallen wenn man die Abteilungen anders zuschneiden würde Das Buch beginnt mit der Klärung der Frage wozu Prozessmanagement gut ist und welchen konkreten Nutzen es bringt Es wird ein allgemeines Vorgehensmodell für Prozessverbesserungsprozesse vorgestellt Geschäftsprozesse werden anhand der folgenden fünf Aspekte näher beleuchtet Steuerung Organisation Information Kontrolle und Sicherheit Zur Modellierung von Geschäftsprozessen wird die recht weit verbreiteten Methode der Ereignisgesteuerten Prozessketten EPK erklärt Die weiteren Kapitel behandeln Methoden zur Diagnose von Prozessen Recherchemethoden Unternehmensprozessmodelle und Optimierungsansätze Bezüglich der Realisierung von Optimierungsansätzen wird insbesondere das Thema Veränderungsmanagement ausführlich beleuchtet Den Nutzen einer Prozessverbesserung unmittelbar zu erleben das ermöglicht ein Planspiel dessen Regeln Feldbrügge und Brecht Hadrascheck

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2009/03/06/buch-prozessmanagement-leicht-gemacht/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Praxishandbuch Prozessmanagement in der 11. Auflage - Kurze Prozesse
    Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon de Werbekostenerstattung verdient werden kann Praxishandbuch Prozessmanagement in der 11 Auflage 15 Januar 2014 Wer eine umfassende und konsistente Darstellung des Prozessmanagements aus betriebswirtschaftlicher Sicht sucht sollte einen Blick in das Praxishandbuch Prozessmanagement von Guido Fischermanns werfen das kürzlich in der elften Auflage erschienen ist Fischermanns behandelt zunächst die Grundlagen der Prozessorganisation und erläutert wesentliche Grundbegriffe des Prozessmanagements Dabei führt er das ibo Prozessfenster als Rahmenkonzept für verschiedene Prozessmanagement Ansätze ein Hierin wird einerseits unterschieden ob sich der Ansatz auf Einzelprozesse bezieht oder auf die Gesamtheit der Prozesse in einem Unternehmen Zum zweiten wird berücksichtigt ob es sich um Veränderungsprojekte handelt Change the Process oder um die laufende Entwicklung Run the Process Es ergeben sich die folgenden vier Kombinationsmöglichkeiten Strategische Prozessorganisation Veränderungsprojekte die die Gesamtheit der Prozesse betreffen Prozessgestaltung Veränderungsprojekte für Einzelprozesse Kontinuierliche Prozessoptimierung Laufende Entwicklung von Einzelprozessen Prozessmanagement Entwicklung Laufende Entwicklung die die Gesamtheit der Prozesse betrifft Diese Einteilung bildet auch die Gliederung des Buchs Generell legt der Autor viel Wert auf eine starke betriebswirtschaftliche Fundierung und eine klare Zielorientierung aller Prozessmanagement Aktivitäten So werden im Kapitel Strategische Prozessorganisation zunächst die allgemeinen Grundlagen der Strategie Entwicklung erläutert um dann das Unternehmensprozessmodell aufzubauen die Prozesse aus strategischer Sicht zu analysieren und unternehmensinterne und unternehemensübergreifende Prozessvisionen zu erarbeiten Weitere Bücher zum Thema BPM Im Kapitel Prozessgestaltung geht es darum wie einzelne Prozesse erhoben modelliert analysiert verbessert und umgesetzt werden Ausgangspunkt ist die Prozessplanung Hier werden auf Basis der Vorgaben des strategischen Prozessmanagements die Ziele des Prozessverbesserungsprojekts festgelegt und der Projektauftrag fixiert Das Kapitel ist das umfangreichste u a werden hier auch verschiedenen Notationen zur Prozessmodellierung vorgestellt Neben verbreiteten Notationen wie BPMN EPK oder Aktivitätsdiagrammen wird die Folgeplandarstellung recht ausführlich erläutert Diese Notation wird an verschiedenen Stellen des Buchs für Beispielmodelle genutzt Sie wird auch

    Original URL path: http://www.kurze-prozesse.de/2014/01/15/praxishandbuch-prozessmanagement-in-der-11-auflage/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive



  •