archive-de.com » DE » K » KSTLINFO.DE

Total: 171

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Kaufmännischen Schulen Tecklenburger Land | Kaufmann/-kauffrau im Groß- und Außenhandel
    gross und aussenhandel Zwischenprüfung Nach den ersten anderthalb Jahren der Berufsausbildung findet eine Zwischenprüfung statt Sie soll Aufschluss geben über den bis dahin erreichten Leistungsstand des Auszubildenden Die Teilnahme an der Zwischenprüfung ist unabhängig von dem erzielten Ergebnis Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung Umschüler sind nicht berechtigt an der Zwischenprüfung teilzunehmen Die Zwischenprüfung wird schriftlich in programmierter Form durchgeführt In einer Prüfungszeit von 120 Mi nuten sind 60 Aufgaben aus folgenden Lernbereichen zu lösen 1 Arbeitsorganisation 2 Warenwirtschaft 3 Wirtschafts und Sozialkunde Abschlussprüfung Die Prüfung ist wie folgt gegliedert Prüfungsfächer Dauer Art Gewichtung 1 Großhandelsgeschäfte 180 Minuten Konventionell 100 2 Kaufmännische Steuerung und Kontrolle 90 Minuten Programmiert 50 3 Wirtschafts und Sozialkunde 60 Minuten Programmiert 50 4 Fallbezogenes Fachgespräch Max 20 Minuten Mündlich 100 Gesamtergebnis 3 Fallbezogenes Fachgespräch mündliche Prüfung Der Prüfling soll im Rahmen eines fallbezogenen Fachgespräches mündliche Prüfung anhand einer von zwei ihm zur Wahl gestellten praxisbezogenen Aufgaben zeigen dass er Lösungen entwickeln und Geschäftsgespräche adressatengerecht situationsbezogen und unter Einbeziehung von Warenkenntnissen führen kann Die im Berichtsheft dokumentierte Branche ist zu berücksichtigen Dem Prüfling ist eine Vorbereitungszeit von höchstens 15 Minuten einzuräumen Mögliche Abschlüsse Berufsschulabschluss Der erfolgreiche Abschluss der Berufsschule gehört u a zu den Voraussetzungen für eine Weiterbildung zur Staatlich geprüften Betriebswirtin zum Staatlich geprüften Betriebswirt durch den Besuch einer Fachschule für Wirtschaft Zusatzqualifikationen Das KMK Sprachenzertifikat Die Kultusministerkonferenz verständigte sich mit Beschluss vom 20 11 1998 auf eine Rahmenvereinbarung für die Zertifizierung von Fremdsprachenkenntnissen in der beruflichen Bildung Die damit verbundene Zielsetzung ist das Angebot einer Prüfung in allen im beruflichen Schulwesen vermittelten Fremdsprachen Die Prüfung soll nach einem verbindlichen Muster gestaltet werden und verbindlichen Anforderungen verpflichtet sein Den Schülerinnen und Schülern wird damit die Möglichkeit geboten sich unabhängig von der Benotung im Zeugnis ihre Fremdsprachenkenntnisse zertifizieren zu lassen Externer Link http www schulministerium nrw de BP Unterricht Faecher Fremdsprachen Zertifikate KMK Schultage Unterrichtsverteilung Anzahl der Berufsschultage und Wochenstunden 2 Unterrichtstage mit je 6 Unterrichtsstunden im 2 Halbjahr des dritten Ausbildungsjahres ein Unterrichtstag mit 8 Unterrichtsstunden Berufsbezogene Fächer und Übersicht über die Lernfelder Seit 2006 ist der Unterricht im Groß und Außenhandel lernfeldorientiert strukturiert 1 Lehrjahr Lernfeld 1 Den Ausbildungsbetrieb als Groß und Außenhandelsunternehmen präsentieren Lernfeld 2 Aufträge kundenorientiert bearbeiten Lernfeld 3 Beschaffungsprozesse planen steuern und durchführen Lernfeld 4 Geschäftsprozesse als Wertströme erfassen dokumentieren und auswerten 2 Lehrjahr Lernfeld 5 Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen Lernfeld 6 Logistische Prozesse planen steuern und dokumentieren Lernfeld 7 Gesamtwirtschaftliche Einflüsse auf das Groß und Außenhandelsunternehmen analysieren Lernfeld 8 Preispolitische Maßnahmen erfolgsorientiert vorbereiten und steuern 3 Lehrjahr nur Kaufmann Kauffrau im Einzelhandel Lernfeld 11 Marketing planen durchführen und kontrollieren Lernfeld 12 Finanzierungsentscheidungen treffen Lernfeld 13 Unternehmensergebnisse aufbereiten bewerten und nutzen Lernfeld 14 Berufsorientierte Projekte durchführen Die oben beschriebenen Lernfelder sind den berufsbezogenen Unterrichtsfächern zugeordnet KSK Kaufmännische Steuerung und Kontrolle Lernfelder 8 10 und 11 HGP Großhandelsprozesse Lernfelder 2 3 6 und 9 WSP Wirtschafts und Sozialprozesse Lernfelder 1 5 7 und 12 Berufsübergreifende Fächer Datenverarbeitung Deutsch Kommunikation Englisch Politik Religionslehre und Sport Projekte Unterstufe Präsentation ihrer Ausbildungsbetriebe Mittelstufe KSK Projekt Oberstufe

    Original URL path: http://www.kstlinfo.de/index.php?id=38 (2016-04-29)
    Open archived version from archive


  • Kaufmännischen Schulen Tecklenburger Land | Industriekaufmann/-kauffrau
    Fachkompetenz die dazu befähigt wirtschaftliche technische ökologische und soziale Zusammenhänge in die Lösung komplexer betrieblicher Aufgaben und Problemstellungen einzubeziehen Im Vordergrund stehen Prozesskenntnisse und das Wissen um die Zusammenhänge Wechselwirkungen und Vernetzungen im außer und innerbetrieblichen Handlungsfeld Dazu zählen insbesondere ein Grundverständnis der produktionstechnischen Ablauf und Verfahrensweisen und Produktkenntnisse sowohl im Bereich der Materialwirtschaft als auch im Absatzbereich hinsichtlich Produkteigenschaften Qualität Leistungsmerkmalen Einsatz und Nutzungsmöglichkeiten und Umweltbedeutung Anforderungsprofil Industriekaufleute müssen in der Lage sein die Durchführung ihrer Aufgaben flexibel und kreativ zu gestalten Dabei sind Schlüsselqualifikationen wie Team Konflikt Kritik Kommunikations und Kontaktfähigkeit sowie Verantwortungsbereitschaft und Lern Konzentrations und Leistungsfähigkeit unabdingbar Industriekaufleute sollten in der Lage sein ihre Arbeitsergebnisse sprachlich angemessen unter Nutzung geeigneter Präsentationstechniken darstellen zu können Mitarbeiterorientiertes Verhalten ist ebenso gefragt wie die Befähigung an einer wirtschaftlichen humanen und ökologischen Gestaltung der betrieblichen Arbeitswelt verantwortungsbewusst mitzuwirken Bei einem derartigen Anforderungsprofil ist es nicht verwunderlich dass die Industriebetriebe vornehmlich Ausbildungsverhältnisse abschließen mit Abiturienten von allgemeinbildenden Gymnasien Wirtschaftsgymnasien sowie qualifizierten Absolventen von Höheren Handelsschulen Ausbildungsverlauf Die Ausbildung mit der Dauer von drei bzw zweieinhalb Jahren findet sowohl in den Ausbildungsbetrieben als auch in der Berufsschule statt duale Ausbildung Den weitaus größeren Teil ihrer Ausbildungszeit verbringen die Auszubildenden in den Ausbildungsbetrieben Hier werden sie mit den verschiedenen Arbeitsgegenständen und Arbeitsabläufen vertraut gemacht Der Unterricht ist fächerübergreifend an 12 Lernfeldern ausgerichtet In Ausbildung und Beruf orientieren Marktorientierte Geschäftsprozesse eines Industriebetriebes erfassen Wertströme erfassen und dokumentieren Wertschöpfungsprozesse analysieren und beurteilen Leistungserstellungsprozesse planen steuern und kontrollieren Beschaffungsprozesse planen steuern und kontrollieren Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen Jahresabschluss analysieren und bewerten Das Unternehmen im gesamt und weltwirtschaftlichen Zusammenhang einordnen Absatzprozesse planen steuern und kontrollieren Investitions und Finanzierungsprozesse planen Unternehmungsstrategien projekte umsetzen Die Unterrichtsfächer der Berufsschule sind drei unterschiedlichen Bereichen zugeordnet berufsübergreifender Bereich Deutsch Kommunikation Religionslehre Sport Gesundheitserziehung Politik Gesellschaftslehre berufsbezogener Bereich tiefergehende Informationen erhalten Sie hier Wirtschafts

    Original URL path: http://www.kstlinfo.de/index.php?id=39 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Kaufmännischen Schulen Tecklenburger Land | IT-Berufe
    Computer Drucker etc und Software bauen größere Informations und Kommunikationssysteme auf z B direkte Bestellverfahren zwischen Kunden und Betrieb installieren Mehrbenutzersysteme Kollegen im Betrieb greifen auf dieselben Daten zurück oder verständigen sich untereinander per Computer installieren Großrechnersysteme Computer die die einzelnen Arbeitsplätze untereinander verbinden und steuern bieten den Benutzern Service und Information helfen ihnen bei Anwendungsproblemen erklären neue Systeme beantworten alle Fragen zur EDV haben ihre typischen Tätigkeitsfelder im Zusammenhang mit Rechenzentren Netzwerken Client Server Systemen Festnetzen oder Funknetzen Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung entwickeln neue kundenspezifische IuK Systeme Informations und Kommunikationssysteme indem sie bestehende Geräte und Computerprogramme erweitern anpassen oder neue einführen sind dabei vor allem für IuK Systeme für kaufmännische technische mathematisch wissenschaftliche Information und Kommunikation oder auch Multimedia zuständig testen die Systeme und stellen sicher dass die Geräte und Programme einwandfrei funktionieren beheben Fehler beraten und schulen Benutzer Fachinformatiker beider Richtungen arbeiten in Unternehmen der IuK Technik Informations und Kommunikations Technik z B in Softwarehäusern in EDV Abteilungen von Betrieben im eigenen Büro oder beim Kunden vor Ort projektbezogen zur Lösung eines bestimmten Problems und im Team Fachinformatiker arbeiten für IT Systemhersteller Hard und Softwarehäuser sowie EDV Abteilungen aller Branchen Systemelektroniker Systemelektroniker beraten und betreuen Kunden analysieren die Funktionen sowie die technische Umgebung konzipieren Komponenten Geräte und Systeme entwerfen elektronische Schaltungen und erstellen Fertigungsunterlagen stellen Muster und Unikate her wählen mechanische elektrische und elektronische Komponenten aus passen sie an und montieren sie zu Geräten und Systemen installieren und konfigurieren Programme prüfen Komponenten Geräte und Systeme und erstellen technische Dokumentationen programmieren Schnittstellen planen und steuern Fertigungsabläufe richten Fertigungsanlagen und Prüfsysteme ein programmieren optimieren und warten sie optimieren Fertigungsprozesse halten Geräte und Systeme instand Systemelektroniker arbeiten für Hersteller elektromechanischer Geräte und Anlagen und Betriebe des Elektrohandwerks Die Dauer des Bildungsganges beträgt drei Jahre Eine Verkürzung ist auch nachträglich durch vertragliche Vereinbarung mit dem Ausbildungsbetrieb möglich Die Verordnungen und weitere Informationen finden Sie unter www ihk nordwestfalen de wirtschaft aus und weiterbildung ausbildung themen ausbildungsberufe a z Abschlussprüfung Für die IT Berufe wird die Abschlussprüfung in zwei Teile aufgeteilt Prüfungsteil A Präsentation und Fachgespräch und Prüfungsteil B ganzheitliche Aufgabe I ganzheitliche Aufgabe II sowie Wirtschafts und Sozialkunde Weitere Informationen finden Sie unter www ihk nordwestfalen de wirtschaft aus und weiterbildung Download Handreichung für die IT Berufe Mögliche Abschlüsse Berufsschulabschluss Der erfolgreiche Abschluss der Berufsschule gehört u a zu den Voraussetzungen für eine Weiterbildung zur Staatlich geprüften Betriebswirtin zum Staatlich geprüften Betriebswirt durch den Besuch einer Fachschule für Wirtschaft Der Berufsschulabschluss ist dem Sekundarabschluss I Hauptschulabschluss nach Klasse 10 gleichwertig Mit dem Berufsschulabschluss erwerben Schülerinnen und Schüler den Sekundarabschluss I Fachoberschulreife wenn sie eine Berufsschulnote von mindestens 3 0 erreichen die Berufsabschlussprüfung bestanden haben und die für die Fachoberschulreife notwendigen Englischkenntnisse nachweisen Die obere Schulaufsichtsbehörde kann zulassen dass anstelle von Englisch eine andere Fremdsprache tritt Schultage Unterrichtsverteilung Der Unterricht in den IT Berufen ist lernfeldorientiert strukturiert Elf prüfungsrelevante Lernfelder finden sich in den Rahmenlehrplänen der Kultusministerkonferenz und allen Auszubildenden werden Inhalte aus allen Feldern vermittelt Lediglich die Gewichtung unterscheidet sich

    Original URL path: http://www.kstlinfo.de/index.php?id=40 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Kaufmännischen Schulen Tecklenburger Land | Medizinische Fachangestellte
    Praxishygiene und Schutz vor Infektionskrankheiten organisieren 4 Bei Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Bewegungsapparates assistieren 5 Zwischenfällen vorbeugen und in Notfallsituationen Hilfe leisten 6 Waren beschaffen und verwalten 7 Praxisabläufe im Team organisieren 8 Patienten bei diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen der Erkrankungen des Urogenitalsystems begleiten 9 Patienten bei diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen der Erkrankungen des Verdauungssystems begleiten 10 Patienten bei kleinen chirurgischen Behandlungen begleiten 11 Patienten bei der Prävention begleiten 12 Berufliche Perspektiven entwickeln Bündelungsfächer 1 Jahr 2 Jahr 3 Jahr Medizinische Assistenz LF3 LF5 LF9 Patientenbetreuung und Abrechnung LF4 LF8 LF10 Wirtschafts und Sozialprozesse LF1 LF6 LF12 Praxismanagement LF2 LF7 LF11 Das Fach Medizinische Assistenz bündelt die Lernfelder die sich auf medizinische Behandlungsabläufe deren Vor und Nachbereitung und Dokumentation der erbrachten Leistungen beziehen Das Fach Patientenbetreuung beinhaltet die Lernfelder die bei der Betreuung der Patienten hinsichtlich des Leistungsangebotes und bei der Dokumentation erbrachter Leistungen sowie deren Abrechnung im Vordergrund stehen Das Fach Wirtschafts und Sozialprozesse vermittelt ein grundlegendes Verständnis für wirtschaftliche und soziale Zusammenhänge Das Fach Praxismanagement vermittelt Kenntnisse im Bereich Praxisprozesse und Praxiskommunikation ebenso die patientenorientierte Kommunikation das Anbieten von Serviceleistungen sowie der Erfassung und Sicherung von Patientendaten Diese Fächer bilden den Ausbildungsschwerpunkt Hinzu kommen die Fächer des berufsübergreifenden Bereichs wobei auch diese regelmäßig berufsbezogene Inhalte thematisieren Fremdsprachliche Kommunikation Englisch Religionslehre Deutsch Kommunikation Politik und Sport Unterrichtszeiten Der Berufsschulunterricht findet an zwei Tagen mit jeweils 6 Unterrichtsstunden in der Zeit von 7 40 Uhr bis 12 50 Uhr statt Der zweite Tag ist grundsätzlich der Mittwoch die Unterrichtszeit ist dann von 12 05 Uhr bis 17 00 Uhr Die zu unterrichtenden 12 Lernfelder sind den vier schulischen Bündelungsfächern zugeordnet Prüfungen Zwischenprüfung Kaufmännischer Bereich 40 Minuten Pause 15 Minuten Medizinischer Bereich 80 Minuten Abschlussprüfung Die schriftlichen Prüfungen werden an zwei Tagen in folgender Abfolge absolviert 1 Tag Behandlungsassistenz

    Original URL path: http://www.kstlinfo.de/index.php?id=41 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Kaufmännischen Schulen Tecklenburger Land | Verkäufer(in)
    wird schriftlich in programmierter Form durchgeführt In einer Prüfungszeit von 90 Mi nuten sind 45 Aufgaben aus folgenden Lernbereichen zu lösen 1 Verkauf und Marketing 2 Kassieren und Rechnen 3 Wirtschafts und Sozialkunde Abschlussprüfung Die Prüfung ist wie folgt gegliedert Prüfungsfächer Dauer Art Gewichtung 1 Verkauf und Marketing 90 Min Konventionell 50 2 Warenwirtschaft und Rechnungswesen 60 Min Programmiert 30 3 Wirtschafts und Sozialkunde 60 Min Programmiert 20 4 Fallbezogenes Fachgespräch max 20 Min Mündlich 100 Gesamtergebnis 2 Fallbezogenes Fachgespräch mündliche Prüfung Der Prüfling soll im Rahmen eines fallbezogenen Fachgespräches mündliche Prüfung anhand einer von zwei ihm zur Wahl gestellten praxisbezogenen Aufgaben zeigen dass er kunden und serviceorientiert handeln kann Die festgelegte Wahlqualifikationseinheit ist die Grundlage für die Aufgabenstellung Der im Berichtsheft dokumentierte Warenbereich ist zu berücksichtigen Dem Prüfling ist eine Vorbereitungszeit von höchstens 15 Minuten einzuräumen Die Auswahlliste umfasst folgende vier Wahlqualifikationseinheiten 1 Warenannahme Warenlagerung 2 Beratung und Verkauf 3 Kasse 4 Marketing Mögliche Abschlüsse Berufsschulabschluss Der erfolgreiche Abschluss der Berufsschule gehört u a zu den Voraussetzungen für eine Weiterbildung zur Staatlich geprüften Betriebswirtin zum Staatlich geprüften Betriebswirt durch den Besuch einer Fachschule für Wirtschaft siehe Weiterbildung auf unserer Homepage Der Berufsschulabschluss ist dem Sekundarabschluss I Hauptschulabschluss nach Klasse 10 gleichwertig Mit dem Berufsschulabschluss erwerben Schülerinnen und Schüler den Sekundarabschluss I Fachoberschulreife wenn sie eine Berufsschulnote von mindestens 3 0 erreichen die Berufsabschlussprüfung bestanden haben und die für die Fachoberschulreife notwendigen Englischkenntnisse nachweisen Die obere Schulaufsichtsbehörde kann zulassen dass an Stelle von Englisch eine andere Fremdsprache tritt Zusatzqualifikationen Das KMK Sprachenzertifikat Die Kultusministerkonferenz verständigte sich mit Beschluss vom 20 11 1998 auf eine Rahmenvereinbarung für die Zertifizierung von Fremdsprachenkenntnissen in der beruflichen Bildung Die damit verbundene Zielsetzung ist das Angebot einer Prüfung in allen im beruflichen Schulwesen vermittelten Fremdsprachen Die Prüfung soll nach einem verbindlichen Muster gestaltet werden und verbindlichen Anforderungen verpflichtet sein Den Schülerinnen und Schülern wird damit die Möglichkeit geboten sich unabhängig von der Benotung im Zeugnis ihre Fremdsprachenkenntnisse zertifizieren zu lassen Externer Link http www schulministerium nrw de BP Unterricht Faecher Fremdsprachen Zertifikate KMK Schultage Unterrichtsverteilung Anzahl der Berufsschultage und Wochenstunden 2 Unterrichtstage mit je 6 Unterrichtsstunden Berufsbezogene Fächer und Übersicht über die Lernfelder Seit 2004 ist der Unterricht im Einzelhandel lernfeldorientiert strukturiert 1 Lehrjahr Lernfeld 1 Das Einzelhandelsunternehmen präsentieren Lernfeld 2 Verkaufsgespräche kundenorientiert führen Lernfeld 3 Kunden im Servicebereich Kasse betreuen Lernfeld 4 Waren präsentieren Lernfeld 5 Werben und den Verkauf fördern 2 Lehrjahr Lernfeld 6 Waren beschaffen Lernfeld 7 Waren annehmen lagern und pflegen Lernfeld 8 Geschäftsprozesse erfassen und kontrollieren Lernfeld 9 Preispolitische Maßnahmen vorbereiten und durchführen Lernfeld 10 Besondere Verkaufssituationen bewältigen Die oben beschriebenen Lernfelder sind den berufsbezogenen Unterrichtsfächern zugeordnet KSK Kaufmännische Steuerung und Kontrolle Lernfelder 8 KKS Kundenkommunikation und Service Lernfelder 2 3 und 10 WWP Warenbezogene Prozesse Lernfelder 4 5 6 und 7 WSP Wirtschafts und Sozialprozesse Lernfelder 1 und 9 Berufsübergreifende Fächer Datenverarbeitung Deutsch Kommunikation Englisch Politik Religionslehre und Sport Projekte In den ersten zehn Wochen ihrer Ausbildung erstellen die Schülerinnen und Schüler im Einzelhandel eine Präsentation über ihre Ausbildungsbetriebe

    Original URL path: http://www.kstlinfo.de/index.php?id=55 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Kaufmännischen Schulen Tecklenburger Land | Fachschule für Wirtschaft (Schwerpunkt Finanzwirtschaft)
    der Höheren Handelsschule Schulleben Archiv Sie befinden sich hier Startseite Weiterbildung Fachschule für Wirtschaft Schwerpunkt Finanzwirtschaft Fachschule für Wirtschaft Die Fachschule für Wirtschaft bietet Fachkräften mit beruflicher Erfahrung die Möglichkeit neben der beruflichen Tätigkeit eine gezielte Weiterbildung zu betreiben Sie sollen durch diese Schulform die Befähigung erlangen Aufgaben im mittleren Funktionsbereich von Handels Industrie und Dienstleistungsunternehmen eigenverantwortlich zu übernehmen Es geht in dieser Schulform vorrangig um den Ausbau und die Vertiefung der in der beruflichen Erstausbildung vermittelten Grundqualifikationen Schwerpunkt ist der Erwerb jener Handlungskompetenz die für eine eigenverantwortliche Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen unternehmerischen Entscheidungsvorgängen einerseits und der für ihre Umsetzung erforderlichen ausführenden Maßnahmen und Tätigkeiten anderseits erforderlich ist Aufnahmevoraussetzungen Eine abgeschlossene Ausbildung in einem entsprechenden Ausbildungsberuf und eine diesbezügliche Berufstätigkeit von mindestens einem Jahr die jedoch auch während der Fachschulausbildung absolviert werden kann und der Berufsabschluss bzw das Abschlusszeugnis der Berufsschule Fachoberschulreife oder an Stelle der vorstehenden Punkte eine einschlägige Berufstätigkeit von mind fünf Jahren auf die der Besuch einer einschlägigen Berufsfachschule angerechnet werden kann Weitere Informationen zur Anmeldung und Formulare finden Sie hier Dauer der Ausbildung und Unterrichtszeiten Das Fachschulkonzept der Kaufmännischen Schulen Tecklenburger Land ist auf eine dreijährige Ausbildungsdauer ausgerichtet Dieses Zeitmodell basiert auf Eingangsvoraussetzungen die über die Mindest Aufnahmevoraussetzungen hinausgehen Der Unterricht findet am Montag und Mittwochabend von 17 45 bis 20 45 Uhr sowie am Samstagvormittag von 07 40 bis 12 50 Uhr statt Der genaue Zeitplan kann in einem gewissen Rahmen abgestimmt werden Stundenplan bei dreijähriger Ausbildungsdauer Fachrichtungsübergreifender Bereich Deutsch Kommunikation 120 Stunden Englisch 120 Stunden Volkswirtschaftslehre Politik 80 Stunden Wirtschafts und Arbeitsrecht 80 Stunden Fachrichtungsbezogener Bereich Schwerpunktfach Finanzwirtschaft oder Rechnungswesen 320 Stunden Zusatzfach Absatzwirtschaft oder Steuern 200 Stunden Schwerpunktübergreifende Fächer Betriebswirtschaftslehre 260 Stunden Rechnungswesen nur bei Schwerpunkt Finanzwirtschaft 140 Stunden Wirtschaftsinformatik 120 Stunden Wirtschaftsmathematik Statistik 120 Stunden Projekt Selbstlernphasen Abschluss und Bescheinigungen Der

    Original URL path: http://www.kstlinfo.de/index.php?id=7 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Kaufmännischen Schulen Tecklenburger Land | Fachoberschule (FOS 12b)
    Höheren Handelsschule Schulleben Archiv Sie befinden sich hier Startseite Weiterbildung Fachoberschule FOS 12b Fachoberschule 12 B Wirtschaft und Verwaltung FOS 12 B Bildungsgang zum Erwerb der Fachhochschulreife Die Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung FOS 12 B ist ein einjähriger Bildungsgang in Vollzeitform und bietet Schülerinnen und Schülern mit Fachoberschulreife und einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder mit einer mindestens vierjährigen Berufstätigkeit die Möglichkeit nach einem Schuljahr die Fachhochschulreife zu erwerben Ein Informationsblatt zur FOS12 erhalten Sie hier Aufnahmevoraussetzungen Voraussetzungen für die Aufnahme in die Fachoberschule 12 B sind die Fachoberschulreife und entweder eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine mindestens vierjährige einschlägige berufspraktische Tätigkeit in der Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung Der Nachweis der Fachoberschulreife kann durch eines der folgenden Zeugnisse erbracht werden Abschlusszeugnis der Zweijährigen Berufsfachschule Handelsschule Abschlusszeugnis der Klasse 10 B der Hauptschule oder der Klasse 10 der Realschule Versetzungszeugnis in die Jahrgangsstufe 11 eines Gymnasiums Abschlusszeugnis des Berufsgrundschuljahres wenn im Durchschnitt mindestens befriedigende Leistungen in den Fächern Mathematik Englisch und Deutsch vorliegen Informationen zur Anmeldung und Formulare finden Sie hier Stundentafel Berufsbezogener Lernbereich Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen 7 Volkswirtschaftslehre 2 Wirtschaftsinformatik 2 Mathematik 4 Physik 2 Englisch 4 Berufsübergreifender Bereich Deutsch Kommunikation 4 Religionslehre 2 Sport Gesundheitsförderung 2 Politik Gesellschaftslehre 2 Differenzierungsbereich Spanisch Dieser

    Original URL path: http://www.kstlinfo.de/index.php?id=32 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Kaufmännischen Schulen Tecklenburger Land | Projekte
    und Außenhandel Industriekaufmann kauffrau IT Berufe Medizinische Fachangestellte Verkäufer in Weiterbildung Fachschule für Wirtschaft Schwerpunkt Finanzwirtschaft Fachoberschule FOS 12b Projekte VI Zeitzeugenprojekt der Fachschaft Religion Förderung der Schriftsprachkompetenz KOMET Medizin im 3 Reich Vergangenheit verstehen Zukunft mitgestalten Projekt internationale Klasse in der Höheren Handelsschule Schulleben Archiv Sie befinden sich hier Startseite Projekte Projekte Die Kaufmännischen Schulen Tecklenburger Land sind in einer Vielzahl von Projekten wie zum Beispiel dem europäischen Comenius

    Original URL path: http://www.kstlinfo.de/index.php?id=8 (2016-04-29)
    Open archived version from archive



  •