archive-de.com » DE » K » KRITISCHERKONSUM.DE

Total: 180

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Saatgut, Patente und Gentechnik
    Wissensbestände und Praktiken der indigenen Völker Agrarische Vielfalt und indigenes Wissen wird damit monopolisiert Diesen Vorgang nennt man Biopiraterie Die Bäuerinnen und Bauern geraten damit oft in eine Schuldenfalle ohne Ausweg Aus diesem Grund gab es unter den Kleinbäuerinnen und bauern in Indien über 200 000 Selbstmorde innerhalb der letzten Jahre Biopiraterie ist Teil einer umfassenden Entwicklung innerhalb der die Natur nicht mehr als Teil des Lebens sondern als genveränderte Ware und Erfindung von Forscherinnen und Forschern gesehen wird Sowohl für die biologische und kulturelle Vielfalt als auch für Ernährungssouveränität in den sogenannten Entwicklungsländern ist Biopiraterie hoch problematisch Bild Maik Rauschke www jugendfotos de CC Lizenz by nc Gen Food durch die Hintertür Die Natur als manipulierbare Ware und Erfindung der Forschung Diese Logik liegt auch der Gentechnik zugrunde Hoch problematisch ist nicht nur dass die großen Konzerne die Gewinne für das gentechnisch veränderte Saatgut einstreichen während die Ernährungssouveränität von Kleinbauern und bäuerinnen in Gefahr gerät Gentechnik birgt unberechenbare Risiken für Umwelt und Menschen die derzeit nicht kontrollierbar sind Die Mehrzahl der Konsumierenden in Deutschland sträubt sich gegen Genfood und kaum ein Hersteller traut sich Lebensmittel anzubieten die als gentechnisch verändert kenntlich gemacht werden müssen Ein Erfolg von kritischem Konsum Doch leider ist die Gentechnik damit nicht aus unseren Lebensmitteln verbannt Nicht überall gilt die Kennzeichnungspflicht Deshalb wird Gentechnik dort eingesetzt wo es keiner sieht im Futtermittel 40 Millionen Tonnen Soja kommen beispielsweise jedes Jahr nach Europa das meiste davon als Futtermittel für unsere Nutztiere Oft stammt es aus Südamerika wo dafür sogar Urwälder abgeholzt werden 80 Prozent des weltweit angebauten Sojas ist gentechnisch verändert So kommt es dass unsere Tiere gentechnisch verändertes Futter serviert bekommen und wir dies durch den Konsum von Milchprodukten indirekt auch Gentechnik und Patente auf Saatgut lassen sich nicht mit unserem Verständnis von einem verantwortungsvollen

    Original URL path: http://www.kritischerkonsum.de/worum-es-geht/marktmacht/saatgut-patente-und-gentechnik/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive


  • Menschenrechte
    Konzern der sich nimmt was er braucht Eine beliebte Ausrede der Konzerne Für die Verletzung von Sozial und Umweltstandards seien ja nicht sie sondern die Zulieferbetriebe und Zwischenhändler verantwortlich ILO Kernarbeitsnormen Eigentlich haben sich die allermeisten Länder zur Einhaltung von Kernarbeitsnormen verpflichtet eigentlich weiter lesen Beispiel aus der Textil Industrie Ein Beispiel aus der Textil Industrie zeigt dass die Einhaltung der Menschenrechte keine Selbstverständlichkeit ist weiter lesen Menschenrechtsbasierte Entwicklungspolitik Entwicklungspolitik

    Original URL path: http://www.kritischerkonsum.de/worum-es-geht/menschenrechte/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • ILO-Kernarbeitsnormen
    Internationalen Arbeitsorganisation englisch International Labour Organisation kurz ILO ausgestalten Das sind Vereinigungsfreiheit und Recht auf Kollektivverhandlungen Beseitigung der Zwangsarbeit Abschaffung der Kinderarbeit und Verbot der Diskriminierung in Beschäftigung und Beruf Alle acht Übereinkommen wurden unter anderem von Deutschland ratifiziert Dass heißt allerdings noch nicht dass sie automatisch auch eingehalten werden Immerhin Verstößt ein Unternehmen gegen die Kernarbeitsnormen kann man das gegenüber der ILO einklagen die dann den Vorwurf untersucht So etwas passierte zum Beispiel im Falle von Coca Cola in Kolumbien als die ILO die Beschäftigungsverhältnisse untersuchte Mit Verhaltenskodizes für die Einhaltung der Menschenrechte Kampagnen wie die Clean Clothes Campaign setzen sich dafür ein dass Unternehmen in ihrem eigenen Handeln sowie entlang der Lieferkette Verhaltensregeln unterschreiben und umsetzen deren Mindeststandard die ILO Kernarbeitsnormen sind Darüber hinaus fordert die Clean Clothes Campaign existenzsicherende Löhne Schutz vor Ausbeutung und überlangen Arbeitzeiten Solche Standards einzuhalten wäre eigentlich ein Gebot der Menschenrechte doch in der Realität ist das eher selten der Fall wie ein Beispiel aus der Textil Industrie zeigt Weiterlesen Die ILO Kernarbeitsnormen FAIR GEHT VOR zurück Online Konsum Quiz Das Quiz Duell ist eröffnet Produkt für Produkt könnt ihr euer Wissen testen und Neues erfahren Noch bis 1 April Europäischer Best Practice

    Original URL path: http://www.kritischerkonsum.de/worum-es-geht/menschenrechte/ilo-kernarbeitsnormen-kodizes/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Beispiel aus der Textil-Industrie
    beliefert auch Tchibo in Deutschland Arbeiten muss sie oft an sieben Tagen in der Woche Es gibt keine festen Tagesarbeitszeiten sondern ein bestimmtes Arbeitspensum welches die Näherin erreichen muss Ihr Pensum liegt bei 120 Nähten in der Stunde Dieses Pensum ist allerdings so hoch dass sie oftmals bis spät in die Nacht arbeiten muss um es zu schaffen Von den so abgeleisteten 90 oder mehr Stunden im Monat werden nur 60 bezahlt Beschwert sie sich über die Arbeitsbedingungen so wird ihr mit Entlassung gedroht oder Lohn einbehalten Auch körperliche oder seelische Misshandlungen kommen vor wie z B Schläge oder Beschimpfungen Als Sabina einmal krank war musste sie dennoch auf der Arbeit erscheinen um nicht ihren Job zu verlieren Laut Gesetz stehen einer Arbeiterin eigentlich 14 Krankentage zu doch die vermeintlich unabhängigen Überprüfungen laufen nicht mit rechten Dingen ab Von Tchibo entsandte Prüferinnen und Prüfer welche die Einhaltung der Sozialstandards in den Textilfabriken kontrollieren sollten sprachen nur mit Arbeiterinnen die der Produktionsleiter vorher ausgesucht hatte Diese wurden sogar zu Falschaussagen gezwungen Quelle www dradio de dlf sendungen hintergrundpolitik 457393 Der Grund für diese Zustände ist der enorme Preisdruck den Tchibo H M und Co vorgeben Den Zuschlag für Aufträge bekommt nun mal immer der billigste Anbieter Gespart werden muss daher an den Löhnen der Arbeiterinnen und Arbeiter Dies kann nur durch verbindliche Einführung sozialer Standards wie existenzsichernde Mindestlöhne und geregelte Arbeitszeiten geändert werden die auch unabhängig kontrolliert werden Besonders bitter ist die Ausbeutung wenn man das Budget der Lohnkosten mit den immensen Kosten vergleicht die die Firmen für Werbung und Marketing ausgeben Weiterlesen Film Sumangali Billigmode und Selbstmord in Indien Monitor ARD Kurzfilm Ausgebeutet für deutsche Billigmode Report Mainz ARD Film Der Lidl Check ARD zur Fairness des Unternehmens ab Minute 34 Film Der Preis der Blue Jeans NDR Kampagnen Clip

    Original URL path: http://www.kritischerkonsum.de/worum-es-geht/menschenrechte/beispiel-aus-der-textil-industrie/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Menschenrechtsbasierte Entwicklungspolitik
    Menschen zur Grundlage nimmt Unser Anspruch ist das Recht auf ein menschenwürdiges Leben auf Selbstbestimmung und gesellschaftliche politische und wirtschaftliche Teilhabe und die Erfüllung unserer Pflichten gegenüber Dritten Weiterlesen BDKJ Beschluss 2010 40 Jahre Fairer Handel sind nicht genug Leitlinien für das entwicklungspolitische Engagement der Zukunft Pressemeldung des BDKJ Mehr Mensch weniger Wirtschaft November 2011 Deutsche Welthungerhilfe e V terre des hommes Deutschland e V Die Wirklichkeit der Entwicklungshilfe Was

    Original URL path: http://www.kritischerkonsum.de/worum-es-geht/menschenrechte/menschenrechtsbasierte-entwicklungspolitik/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Rohstoffe
    letzteres das viel gepriesene schwarze Gold hinterlässt mitunter dreckige Spuren Die Rohstoffe werden benötigt um die gegenwärtige Vorstellung von Wohlstand durch Produktionssteigerung zu verwirklichen Die Nachfrage nach Rohstoffen in den sogenannten Schwellenländern wie Indien und China steigt Aber gerade auch wir in Europa leben weiterhin auf ziemlich großem Fuß Dabei haben die Praktiken der Rohstoff Exploration der großflächige Anbau von Pflanzen für die Agrotreibstoff Gewinnung oder Textil Industrie sowie die Gewinnung von billigem Palmöl an bestimmten Orten dieser Welt verheerende Folgen für Natur und Menschen Arbeits und Umweltrechte bleiben oft auf der Strecke IT Industrie Handies Computer und Co haben es in sich Die Rohstoffe kommen meist aus ausbeuterischem Abbau weiter lesen Energie Wie war das nochmal mit der Energiewende Bislang zeichnet noch jede Menge CO2 Ausstoß und Öl Katastrophen das Bild unserer Energierversorgung weiter lesen Agrotreibstoffe Autofahren mit ökologischem Gewissen Löst E10 das Problem Wenn das nicht mal zu kurz gedacht ist weiter lesen Palmöl Was haben Rasierschaum und Tiefkühlpizza mit dem Orang Utan im Regenwald zu tun weiter lesen Baumwolle Die schöne weiße Pflanze ist leider nicht so natürlich wie sie daher kommt weiter lesen Online Konsum Quiz Das Quiz Duell ist eröffnet Produkt für Produkt könnt ihr

    Original URL path: http://www.kritischerkonsum.de/worum-es-geht/rohstoffe/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • IT-Industrie
    IT Produkte ist das Erz Coltan Beinahe 80 Prozent der weltweiten Coltan Vorkommen liegen in der Demokratischen Republik Kongo Der Kongo wurde über viele Jahrzehnte von Diktatoren regiert Bis 2008 gab es insgesamt drei Bürgerkriege bei denen insgesamt 5 4 Millionen Menschen starben in den letzten Jahren vor allem Zivilisten Unter dem Vorwand des Kampf für Demokratie geht es insbesondere um die Kontrolle von Minen z B Diamant Gold oder besagte Coltanminen in denen auch Kinder arbeiten müssen Immer wieder mischten sich auch die Nachbarländer ein vor allem Ruanda Uganda und Angola Von diesen Kriegswirren profitieren auch westliche Firmen denn die Bürgerkriegsparteien bieten ihr Coltan unter dem Weltmarktpreis an Kaufen nun Firmen aus den sogenannten Industrieländern dieses Erz auf so vergrößert sich ihre Gewinnspanne erheblich Somit findet blutiges Coltan auch den Weg nach Deutschland gut versteckt in Handys Spielekonsolen und Computern Sowohl Samsung als auch Bayer verwenden laut einem UN Bericht solches Coltan Siemens und Nokia haben mittlerweile zwar erklärt dass sie kein Coltan aus dem Kongo mehr verwenden wollen Doch ein unabhängiges Kontrollsystem gibt es nicht und die Firmen sind daran auch nicht interessiert So kann schmutziges Coltan zuerst in ein Nachbarland des Kongo gebracht werden um dadurch als sauberes Coltan zu gelten Mehr lesen Nicht nur die Gewinnung des Rohstoffes Coltan macht unsere Handys zu alles anderem als zu einem fairen Produkt Auch die Arbeitsbedingungen in den Betrieben in denen die Rohstoffe weiterverarbeitet werden sind alles andere als gut In chinesischen Zulieferbetrieben der Handyproduktion arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter unfairen Arbeitsbedingungen für einen ganz geringen Lohn Mehr lesen Weiterlesen Hintergrundinformationen Rohstoffkriege und Rohstoffgerechtigkeit medico international Dunkle Hintergründe der IT Branche auf der Jugendseite fair4you PC global Für Arbeitsrechte und Umweltgerechtigkeit in der Computerindustrie weed www pcglobal org Make IT fair europäische Jugendkampagne www makeitfair org Make IT

    Original URL path: http://www.kritischerkonsum.de/worum-es-geht/rohstoffe/it-industrie/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Energie
    lassen den Natur und Lebensraum sterben Darüber hinaus verursachte die Ölförderung in dem Land zahlreiche brutale Konflikte etwa Anschläge von Rebellen auf Ölanlagen der großen Konzerne Shell oder Agip oder Geiselnahmen von ausländischen Ölarbeiterinnen und arbeiter Es ist von einem Ölkrieg die Rede bei dem sich sowohl die Regierung als auch die internationalen Energiefirmen der Verantwortung entziehen Film Die vergessene Ölkatastrophe in Nigeria von Jörg Brause ZDF Auslandsjournal auf ZEIT de Klimakiller vor der Haustür Bild Rike pixelio de Auch die Kohlekraftwerke in Deutschland tragen erheblich zum Klimawandel bei Der Energieträger Braunkohle setzt beispielsweise besonders viel klimaschädliches Treibhausgas CO 2 frei und daran ändern auch neue moderne Braunkohlekraftwerke nichts Bis zu 1 200 g CO 2 pro Kilowattstunde Strom stoßen zum Beispiel die alten Kraftwerke in Nordrhein Westfalen aus Nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima in Japan will die Bundesrepublik komplett aus der Atomenergie aussteigen und setzt auf den Ausbau erneuerbarer Energien Der Ausstieg aus der Atomkraft bis 2015 und der Ausstieg aus der Kohlekraft bis 2040 ist möglich so zeigt das Energiekonzept von Greenpeace Weiterlesen Klima Allianz Deutschland www die klima allianz de Info Plattform zu geplanten Kohlekraftwerken der Klima Allianz Deutschland www kohle proteste de 100 Gute Gründe gegen

    Original URL path: http://www.kritischerkonsum.de/worum-es-geht/rohstoffe/energie/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive



  •