archive-de.com » DE » K » KRITISCHERKONSUM.DE

Total: 180

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Aktuelles
    Vision brachten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kongresses in 13 verschiedenen Workshops ein Sowohl ganz praktische Themen wie aus übrig gebliebenen Lebensmittel ein 3 Gänge Menü zu kochen oder alte Dinge durch Upcycling in etwas Neues zu verwandeln als auch politische Diskussionen über Forderungen an Verantwortliche in Kirche Politik und Wirtschaft oder Strategien zu Online Campaigning für mehr Nachhaltigkeit bildeten die große Spanne der Themen ab Wie Politik Wirtschaft und Kirche die Welt fairändern können war Thema der Podiumsdiskussion am Samstagabend durch die Anke Bruns vom WDR führte Michael Wedell vom Handelskonzert Metro Group sah die Verantwortung vor allem bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern Wenn faire Produkte eingefordert werden dann bieten wir diese auch an Auch Ursula Groden Kranich MdB für die CDU erinnerte an die Macht der Konsumierenden Die Frage ist wo kaufen wir Beim Biobauer oder beim Discounter Es liegt an jedem einzelnen Die Politik mit dem Einkaufskorb reiche nicht aus mahnte hingegen Richard Grünewald der als nachhaltig wirtschaftender Winzer aus Worms vor allem die Dringlichkeit des Handelns betonte Wir können nicht noch 50 Jahre so weiter diskutieren erläuterte Grünewald Die Auswirkungen des Klimawandels merke er jetzt schon bei seiner Arbeit Weihbischof Thomas Maria Renz aus dem Bistum Rottenburg Stuttgart lobte das Engagement gerade junger Menschen für nachhaltigen Konsum und eine verantwortungsvolle Lebensweise Die Jugendverbände sind in diesem Bereich den Erwachsenen Schritte voraus und haben Vorbildcharakter so Renz Für die Veranstalter vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend ergeben sich aus den Ergebnissen des Kongresses klare Ziele Die Diskussionen haben gezeigt dass Nachhaltigkeit ein notwendiger Ansatz ist der zukünftig zur Richtlinie aller politischen Entscheidungen werden muss erklärt Kongressleiterin Caroline Witting die dem Vorstand des gastgebenden BDKJ Diözesanverbands Mainz angehört Die Perspektive junger Menschen muss stärker in der Politik Gehör finden fordert BDKJ Bundesvorsitzender Wolfgang Ehrenlechner Kurzfristige wirtschaftliche Interessen dürfen

    Original URL path: http://www.kritischerkonsum.de/aktuelles/beitrag/2014-11-23-weltfairaenderer-fordern-nachhaltigkeit-in-allen-politischen-entscheidungen/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive


  • Welthandel
    die eigene Familie mit Nahrungsmitteln zu versorgen Im weltweiten Handel verstehen Einzelne und die Industrieländer ganz geschickt ihre eigenen Vorteile zu sichern Freier Handel Alle wollen das größte Stück vom Kuchen und dazu die Backmischung bestimmen weiter lesen Land Grabbing Der neue Trend In anderen Ländern Land kaufen um es für die eigenen Interessen zu nutzen weiter lesen EU Agrarpolitik Die Unterstützung der Großen zerstört die Märkte der Kleinen weiter

    Original URL path: http://www.kritischerkonsum.de/worum-es-geht/welthandel/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Freier Handel
    Ideale eines freien Handels In allen drei Organisationen haben die reichen Länder also z B Länder der EU und die USA das Sagen und sie achten genau darauf dass ihre Wirtschaft begünstigt wird Sie schließen Abkommen die den eigenen Produkten Zugang zu anderen Märkten eröffnen Ihre eigenen Märkte schützen sie dagegen gerne durch Zölle Einfuhrbestimmungen oder Subventionen Die Freiheit ist also oft auf Seiten der Länder die die besseren Startvoraussetzungen haben Von der derzeitigen Ausgestaltung der Agrar und Handelspolitik profitieren außerdem vor allem internationale Agrarkonzerne die großflächige hochtechnologisierte Landwirtschaft betreiben Kleinbäuerinnen und bauern in sogenannten Entwicklungsländern hingegen können dem internationalen Preisdruck nicht standhalten und verlieren dadurch zunehmend ihre Lebensgrundlage Viele müssen die Landwirtschaft aufgeben und die Ernährungssouveränität im ländlichen Raum ist gefährdet Weiterlesen Weltagrarbericht Wege aus dem Hunger www weltagrarbericht de Welthunger Index 2011 www welthungerhilfe de Welthungerbericht der Vereinten Nationen Daten Grafiken u a www fao org hunger en Film Hunger von Marcus Vetter und Karin Steinberger www swr de hunger Dossier zum Film DVD und Begleitmaterial bestellbar bei Misereor Trailer in der ARD Mediathek KLJB MISEREOR Wer spielt die Hauptrolle für Hunger und Armut in der Welt http kljb org imfalschenfilm Bundeszentrale für Politische Bildung bpb Lexikon Freihandel

    Original URL path: http://www.kritischerkonsum.de/worum-es-geht/welthandel/freier-handel-jeder-will-das-groesste-stueck-vom-kuchen/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Land Grabbing
    der eigene Profit Da sind zum Beispiel Schwellenländer wie China und Südkorea welche durch das rasche Bevölkerungswachstum neue Anbauflächen für Nahrungsmittel Futterpflanzen und Agrotreibstoffe benötigen Durch den Kauf von Ackerland in anderen Ländern wollen sie sich unabhängiger machen von internationalen Märkten und damit von Preisschwankungen für Lebensmittel Bild Viktor Mildenberger pixelio de Zu den privaten Investoren zählen Energiekonzerne die große Flächen Land zum Anbau von Energiepflanzen kaufen Diese Pflanzen sind ausschließlich für den Export gedacht um Agrotreibstoffe für unsere Fahrzeuge in Europa herzustellen Zum andern ist landgrabbing neuerdings auch für Investmentfonds interessant Der Anstieg der Weltbevölkerung und die Folgen des Klimawandels lassen Investmentfonds darauf spekulieren dass die aufgekauften Landflächen zukünftig im Wert steigen und damit Rendite abwerfen werden Schätzungsweise 80 Millionen Hektar Anbauflächen weltweit gingen in den vergangenen zehn Jahren an ausländische Investoren Gefährdung für heimische Kleinbäuerinnen und bauern Für die einheimische Bevölkerung in den sogenannten Entwicklungsländern hat das schwerwiegende Folgen Da die Landnutzungsrechte oft völlig ungeklärt sind werden Kleinbauern und bäuerinnen oft vertrieben oder umgesiedelt Sie verlieren ihre Lebensgrundlage Konflikte um Land und Wasserzugang spitzen sich in den betroffenen Regionen enorm zu Weiterlesen INKOTA Infoblätter 9 Landgrabbing Afrika für jedermann zu haben Ausmaß und Auswirkungen von Landnahme für Agrotreibstoffe

    Original URL path: http://www.kritischerkonsum.de/worum-es-geht/welthandel/land-grabbing-die-weltweite-gier-nach-land/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • EU-Agrarpolitik
    sollten Dabei verfolgte gerade Europa eine ähnliche Schutzpolitik nach dem zweiten Weltkrieg um die eigene Landwirtschaft aufzubauen Zudem förderte die EU in den vergangenen Jahrzehnten mit seinen Exportsubventionen den Verkauf von Überschüssen aus der heimischen Produktion in die sogenannten Entwicklungsländer Das hatte zur Folge dass viele Regierungen in so genannten Entwicklungsländern die kleinbäuerliche Landwirtschaft vernachlässigten Die Abhängigkeit von Importen aus Europa nahm zu Diese Exportsubventionen werden nun zu Recht Stück für Stück reduziert Ob die großen europäischen Flügelliferanten ihre billige und unfaire Exportpraxis damit einstellen bleibt allerdings vage Bild Gabi Schoenemann pixelio de Subventionen wem nützt hier was Eine andere kritische Subventionenpolitik gibt es nach wie vor innerhalb Europas Die Hilfsmittel gehen nicht unbedingt an bedürftige Betriebe sondern oft an große industrielle Betriebe Von den Direktzahlungen aus den gemeinsamen Mitteln der EU gehen in Deutschland 70 Prozent an nur 20 Prozent der Betriebe Betrachtet man die Mittelvergabe in Europa so erhalten sechs Prozent der größten Betriebe 69 Prozent der Hilfsgelder so die Rechercheergebnisse der Kampagne Meine Landwirtschaft Das heißt auch in Deutschland profitieren nicht die kleinen bäuerlichen Familienbetriebe Zudem werden ökologische Standards bislang unzureichend berücksichtigt und gefördert Es geht also nicht um ein Ausspielen des ländlichen Raumes in den Ländern des Südens gegen den ländlichen Raum im Norden Die Herausforderungen im Agrarbereich sind globaler Art und können nur in einer umfassenden Perspektive gelöst werden Die GEPA zeigt jetzt beispielhaft wie das geht Bei ihr trifft faire Bio Alpenmilch auf fairen Bio Kakao www gepa jetzt faire milch de Wir fordern Ernährungssouveränität für alle Derzeit wird die Gemeinsame Agrarpolitik der Europäischen Union GAP neu ausgehandelt Also besteht jetzt die Chance sie so zu gestalten dass alle Menschen gut leben können Unsere Agrarpolitik darf auch den Menschen in den sogenannten Entwicklungsländern nicht schaden Die EU Agrarpolitik muss den Menschen in Entwicklungsländern garantieren

    Original URL path: http://www.kritischerkonsum.de/worum-es-geht/welthandel/eu-agrarpolitik/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Fischfang
    aufzuspüren So wiederholt sich dort was bei uns vor der Haustür schon stattfand Das Leerfischen der Gewässer Die Überfischung führt zur Veränderung der marinen Nahrungskette an deren Ende auch Meeressäugetiere wie Robben und einige Wale stehen und beeinträchtigt damit maßgeblich das Ökosystem Außerdem hat die Überfischung Konsequenzen für die lokale Bevölkerung Afrikanische Fischer welche nicht über derart moderne Techniken verfügen fangen keine Fische mehr und verdienen weniger bzw werden arbeitslos Millionen Menschen wird die Lebensgrundlage entzogen Doch wir merken dies wohl erst wenn es keinen Thunfisch oder Kabeljau mehr in den Tiefkühltruhen geben wird Der Verein fair fish Der Verein fair fish hat es sich zur Aufgabe gemacht bessere und artgerechtere Fangmethoden zu entwickeln und zu etablieren Weitere Informationen sind zudem auf der Homepage www fair fish ch zu finden Wild Ocean aus nachhaltiger Küstenfischerei Die Demeter Felderzeugnisse GmbH widmet sich seit über 10 Jahren dem Thema Fischfang aus nachhaltiger Küstenfischerei So wurde ein nachhaltiges Produktkonzept entwickelt welches die Lebensräume der Tiere schützt und gleichzeitig die traditionellen Fichereinen unterstützt Besonders an diesem Produktkonzept ist dass nur Fischprodukte aus traditionellen Fischereien bei Wild Ocean zu kaufen sind Die Fische werden in kleinen Mengen mit traditionellen Fangmethoden gefischt und anschließend entsprechend verarbeitet Zusätzlich können die mit dem Wild Ocean Logo ausgezeichneten Produkte mithilfe der Chargenummer neben dem Strichcode zu finden bis zu ihrem Ursprung zurückverfolgt werden Weitere Informationen findest Du unter www wild ocean de Pan Do Mar Pan Do Mar ist ein spanisches Familienunternehmen das sich auf die Herstellung von Fischkonserven spezialisiert hat Die Fische in den Produkten von Pan Do Mar werdenausschließlich durch kleine Küstenfischereinen gefangen die umweltschonende Fangmethoden anwenden Zusätzliche ist auf der Banderole der Konserve nachlesbar Wer den Fisch Wann und Wo gefangen hat Solch eine ausführiche Information kann bislang kein weiteres Unternehmen ihren Verbrauchern mitteilen Weitere Informationen

    Original URL path: http://www.kritischerkonsum.de/worum-es-geht/welthandel/fischfang-viele-fische-leere-meere/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Marktmacht
    Szene und bestimmen über Preis und Bedingungen In der Regel geht die Marktmacht mit starkem Preisdruck einher auf Kosten von Mitarbeitenden von Lieferant innen und den Produzierenden am Beginn der Wertschöpfungskette Supermarktmacht und Großkonzerne Alle Macht den Großen und wer die Macht hat bestimmt was wo und wie produziert wird weiter lesen Saatgut Patente und Gentechnik Nur sechs große Saatgutkonzerne kontrollieren das weltweite Saatgut und somit das Schicksal vieler Kleinbauern

    Original URL path: http://www.kritischerkonsum.de/worum-es-geht/marktmacht/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Supermarktmacht und Großkonzerne
    darunter leiden müssen Zum Beispiel Nestlé Bild Lupo pixelio de Die Wahrscheinlichkeit ist groß dass Du heute schon ein Nestlé Produkt verzehrt hast Nestlé ist die weltweite Nummer Eins in der Lebensmittelverarbeitung Zu Nestlé gehören viele Marken wie z B Nescafé Nestea Nesquick Vittel Mövenpick Schöller Alete Buitoni Thomy Maggi KitKat Smarties oder Herta Mit Verantwortung nimmt es Nestlé jedoch nicht so ernst wie man es von einer Nummer Eins erwarten würde So bedeutet Nestlé für viele Milchlieferant innen in Südamerika das Aus Durch die riesigen Produktionsmengen und das subventionierte Milchpulver aus Europa kann Nestlé seine Milchprodukte zu Dumpingpreisen anbieten das heißt zu Preisen die niedriger sind als die Herstellungskosten Einheimische Firmen können mit diesen Preisen nicht mithalten und gehen Bankrott Die wenigen verbliebenen Firmen werden von Nestlé aufgekauft So erhält Nestlé ein Monopol auf Milchprodukte Über Abnahme Lieferverträge und Produktionsstandorte entscheidet dann einzig und allein der Schweizer Großkonzern Aldi Lidl Rewe Co Bild Veit Kern pixelio de Nicht nur multinationale Unternehmen wie Nestlé oder Coca Cola verfügen über eine riesige Marktmacht In Deutschland werden 90 Prozent der Lebensmittel von den fünf größten Supermarktketten verkauft Im Verdrängungswettbewerb haben Arbeiterinnen und Arbeiter sowie Bäuerinnen und Bauern das Nachsehen Der Preisdruck wird genau wie die Risiken in der Lieferkette nach unten weitergereicht Niedriglöhne und schlechte Arbeitsbedingungen sind sowohl hier als auch im globalen Süden an der Tagesordnung Die Möglichkeit mit dem Einkaufskorb abzustimmen also durch Kaufentscheidungen bewusst Zeichen zu setzen wird durch die Marktkonzentration immer schwieriger Unser Tipp Regionales kaufen Ausbeutung im internationalen Bananenhandel Die neue Studie Das krumme Ding mit der Banane Ausbeutung auf den Plantagen in Costa Rica und Kolumbien von MISEREOR und SÜDWIND bestätigt Ausbeutung Krankheiten und Umweltzerstörung im internationalen Bananenhandel und die Rolle der Supermärkte und multinationalen Fruchtkonzernen Weiterlesen Bananenhandel Die internationalen Kampagne Make Fruit Fair Supermarktmacht www

    Original URL path: http://www.kritischerkonsum.de/worum-es-geht/marktmacht/supermarktmacht-und-grosskonzerne/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive



  •