archive-de.com » DE » K » KONFLIKTDYNAMIK.DE

Total: 937

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Konfliktdynamik - Verhandeln, Vermitteln und Führen in Organisationen- Trefferliste
    Einbettung und Funktion mehr Konflikte als in anderen Organisationen zu erwarten wobei sie gleichzeitig aufgrund ihrer spezifischen Organisationskultur tendenziell weniger Möglichkeiten haben die von Konflikten entlastenden Eigenschaften der Hierarchie zu nutzen 2015 02 Seiten 104 112 Nagel Reinhart Santer Hellmut Strategieberatung und Konfliktmanagement Womit beschäftigt sich Strategieentwicklung Eine zentrale Funktion der Strategieentwicklung liegt in der Auseinandersetzung mit der unvermeidbaren Zukunftsunsicherheit einer Organisation Für uns ist Strategie aber kein nur rational kognitiver Prozess sondern immer auch eine anspruchsvolle Kommunikationsleistung eines Systems Daher kommt der Problemlösungsfähigkeit einer Organisation ein besonderer Stellenwert zu Dies ist unweigerlich mit unterschiedlichsten Konflikten verbunden In diesem Artikel haben wir versucht einige in einem Strategieprozess häufig auftretende Konfliktmuster zu identifizieren Die Qualität einer Strategie hängt daher neben der inhaltlichen Präzision sehr stark von der Qualität des Umgangs mit unvermeidbaren Konflikten ab Strategieberatung in dem von uns beschriebenen Grundmuster kann diese Integration leisten 2013 04 Seiten 292 301 Lueger Manfred Froschauer Ulrike Konfliktnarrationen in Organisationen Narrationen sind mit Konflikten nicht nur untrennbar verknüpft sondern leisten einen weithin unterschätzten Beitrag zur organisationalen Entwicklung Konfliktnarrationen sind mehr als die Argumente der Konfliktparteien Sie schaffen einen Rahmen für Konflikte und sind Folgeerzählungen sowohl durch Beteiligte als auch Beobachtende die Konflikte und deren Interpretationen in der Organisation weitertragen Diese Folgeerzählungen lösen Reaktionen aus die mit ihren strukturierenden Effekten über die unmittelbaren Konflikte hinausreichen sich dabei in der Organisation ausbreiten und der Kontrolle weitgehend entziehen Der Beitrag erläutert die einer narrationstheoretischen Perspektive zugrundeliegenden organisationalen Basisannahmen die Bedeutung von Konfliktnarrationen sowie deren Folgen für die Organisationsdynamik 2016 01 Seiten 10 21 Ortmann Günther Von der Kunst des Unmöglichen Paradoxien in Organisationen und anderswo An einer Vielzahl von Fällen innerhalb und außerhalb von Organisationen werden operative Paradoxien identifiziert und diskutiert Konstellationen bei denen die Produktion von Bedingungen der Möglichkeit die mitlaufende Produktion von Bedingungen der Unmöglichkeit impliziert Das gibt es beim Organisieren bei der Etablierung von Regeln beim Entscheiden und im Streben nach Innovation aber auch in der Forschung die ihren Gegenstand unberührt berühren möchte in der Liebe und in der Ökonomie des Begehrens Der Beitrag geht besonders auf die Zeitverhältnisse ein die bei der paradoxalen Produktion von Möglichkeiten und Unmöglichkeiten genauer zu betrachten sind unter dem Titel Noch nicht Nicht mehr Eben ging etwas noch nicht dann ohne dass ein Jetzt ein Jetzt aber ein Jetzt endlich gefolgt wäre ereilt die Akteure notwendigerweise aber unerwartet ein Nicht mehr so etwa bei Franz Kafka wenn er sagt Was ich berühre zerfällt 2014 02 Seiten 101 109 Glasl Friedrich Der heimliche Krieg Wie können wir mit der Dynamik kalter Konflikte konstruktiv umgehen Menschen neigen in Konflikten zu verschiedenen Verhaltenstendenzen Entweder streiten sie mit sichtbaren Emotionen direkt und konfrontationsbereit oder sie schlucken und verbergen ihre Emotionen und versuchen auf verdeckte Weise ihrem Gegner zu schaden In Organisationen werden auf ähnliche Weise Konflikte heiß oder kalt ausgetragen Dabei sind nicht die persönlichen Stile ausschlaggebend sondern Machtdifferenzen und vor allem die Unternehmenskultur Für nachhaltig wirkendes Konfliktmanagement ist das Vorgehen auf diese Unterschiede abzustimmen Neben der Verbesserung der Beziehungen der Protagonisten

    Original URL path: https://www.konfliktdynamik.de/xsearch?ajax=hitlist&sellevel=83&query=Organisation&nl=1 (2016-02-16)
    Open archived version from archive


  • Konfliktdynamik - Verhandeln, Vermitteln und Führen in Organisationen- Trefferliste
    diesen gegeben Es wird argumentiert dass die Besonderheiten dieser Organisationen das Konflikt management besonders anspruchsvoll machen Weiters sind in NPOs aufgrund ihrer gesellschaftlichen Einbettung und Funktion mehr Konflikte als in anderen Organisationen zu erwarten wobei sie gleichzeitig aufgrund ihrer spezifischen Organisationskultur tendenziell weniger Möglichkeiten haben die von Konflikten entlastenden Eigenschaften der Hierarchie zu nutzen 2015 02 Seiten 104 112 Nagel Reinhart Santer Hellmut Strategieberatung und Konfliktmanagement Womit beschäftigt sich Strategieentwicklung Eine zentrale Funktion der Strategieentwicklung liegt in der Auseinandersetzung mit der unvermeidbaren Zukunftsunsicherheit einer Organisation Für uns ist Strategie aber kein nur rational kognitiver Prozess sondern immer auch eine anspruchsvolle Kommunikationsleistung eines Systems Daher kommt der Problemlösungsfähigkeit einer Organisation ein besonderer Stellenwert zu Dies ist unweigerlich mit unterschiedlichsten Konflikten verbunden In diesem Artikel haben wir versucht einige in einem Strategieprozess häufig auftretende Konfliktmuster zu identifizieren Die Qualität einer Strategie hängt daher neben der inhaltlichen Präzision sehr stark von der Qualität des Umgangs mit unvermeidbaren Konflikten ab Strategieberatung in dem von uns beschriebenen Grundmuster kann diese Integration leisten 2013 04 Seiten 292 301 Lueger Manfred Froschauer Ulrike Konfliktnarrationen in Organisationen Narrationen sind mit Konflikten nicht nur untrennbar verknüpft sondern leisten einen weithin unterschätzten Beitrag zur organisationalen Entwicklung Konfliktnarrationen sind mehr als die Argumente der Konfliktparteien Sie schaffen einen Rahmen für Konflikte und sind Folgeerzählungen sowohl durch Beteiligte als auch Beobachtende die Konflikte und deren Interpretationen in der Organisation weitertragen Diese Folgeerzählungen lösen Reaktionen aus die mit ihren strukturierenden Effekten über die unmittelbaren Konflikte hinausreichen sich dabei in der Organisation ausbreiten und der Kontrolle weitgehend entziehen Der Beitrag erläutert die einer narrationstheoretischen Perspektive zugrundeliegenden organisationalen Basisannahmen die Bedeutung von Konfliktnarrationen sowie deren Folgen für die Organisationsdynamik 2016 01 Seiten 10 21 Ortmann Günther Von der Kunst des Unmöglichen Paradoxien in Organisationen und anderswo An einer Vielzahl von Fällen innerhalb und außerhalb von Organisationen werden operative Paradoxien identifiziert und diskutiert Konstellationen bei denen die Produktion von Bedingungen der Möglichkeit die mitlaufende Produktion von Bedingungen der Unmöglichkeit impliziert Das gibt es beim Organisieren bei der Etablierung von Regeln beim Entscheiden und im Streben nach Innovation aber auch in der Forschung die ihren Gegenstand unberührt berühren möchte in der Liebe und in der Ökonomie des Begehrens Der Beitrag geht besonders auf die Zeitverhältnisse ein die bei der paradoxalen Produktion von Möglichkeiten und Unmöglichkeiten genauer zu betrachten sind unter dem Titel Noch nicht Nicht mehr Eben ging etwas noch nicht dann ohne dass ein Jetzt ein Jetzt aber ein Jetzt endlich gefolgt wäre ereilt die Akteure notwendigerweise aber unerwartet ein Nicht mehr so etwa bei Franz Kafka wenn er sagt Was ich berühre zerfällt 2014 02 Seiten 101 109 Glasl Friedrich Der heimliche Krieg Wie können wir mit der Dynamik kalter Konflikte konstruktiv umgehen Menschen neigen in Konflikten zu verschiedenen Verhaltenstendenzen Entweder streiten sie mit sichtbaren Emotionen direkt und konfrontationsbereit oder sie schlucken und verbergen ihre Emotionen und versuchen auf verdeckte Weise ihrem Gegner zu schaden In Organisationen werden auf ähnliche Weise Konflikte heiß oder kalt ausgetragen Dabei sind nicht die persönlichen Stile ausschlaggebend sondern Machtdifferenzen

    Original URL path: https://www.konfliktdynamik.de/xsearch?ajax=hitlist&sellevel=84&query=Organisation&nl=1 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Konfliktdynamik - Verhandeln, Vermitteln und Führen in Organisationen- Trefferliste
    gegeben Es wird argumentiert dass die Besonderheiten dieser Organisationen das Konflikt management besonders anspruchsvoll machen Weiters sind in NPOs aufgrund ihrer gesellschaftlichen Einbettung und Funktion mehr Konflikte als in anderen Organisationen zu erwarten wobei sie gleichzeitig aufgrund ihrer spezifischen Organisationskultur tendenziell weniger Möglichkeiten haben die von Konflikten entlastenden Eigenschaften der Hierarchie zu nutzen 2015 02 Seiten 104 112 Nagel Reinhart Santer Hellmut Strategieberatung und Konfliktmanagement Womit beschäftigt sich Strategieentwicklung Eine zentrale Funktion der Strategieentwicklung liegt in der Auseinandersetzung mit der unvermeidbaren Zukunftsunsicherheit einer Organisation Für uns ist Strategie aber kein nur rational kognitiver Prozess sondern immer auch eine anspruchsvolle Kommunikationsleistung eines Systems Daher kommt der Problemlösungsfähigkeit einer Organisation ein besonderer Stellenwert zu Dies ist unweigerlich mit unterschiedlichsten Konflikten verbunden In diesem Artikel haben wir versucht einige in einem Strategieprozess häufig auftretende Konfliktmuster zu identifizieren Die Qualität einer Strategie hängt daher neben der inhaltlichen Präzision sehr stark von der Qualität des Umgangs mit unvermeidbaren Konflikten ab Strategieberatung in dem von uns beschriebenen Grundmuster kann diese Integration leisten 2013 04 Seiten 292 301 Lueger Manfred Froschauer Ulrike Konfliktnarrationen in Organisationen Narrationen sind mit Konflikten nicht nur untrennbar verknüpft sondern leisten einen weithin unterschätzten Beitrag zur organisationalen Entwicklung Konfliktnarrationen sind mehr als die Argumente der Konfliktparteien Sie schaffen einen Rahmen für Konflikte und sind Folgeerzählungen sowohl durch Beteiligte als auch Beobachtende die Konflikte und deren Interpretationen in der Organisation weitertragen Diese Folgeerzählungen lösen Reaktionen aus die mit ihren strukturierenden Effekten über die unmittelbaren Konflikte hinausreichen sich dabei in der Organisation ausbreiten und der Kontrolle weitgehend entziehen Der Beitrag erläutert die einer narrationstheoretischen Perspektive zugrundeliegenden organisationalen Basisannahmen die Bedeutung von Konfliktnarrationen sowie deren Folgen für die Organisationsdynamik 2016 01 Seiten 10 21 Ortmann Günther Von der Kunst des Unmöglichen Paradoxien in Organisationen und anderswo An einer Vielzahl von Fällen innerhalb und außerhalb von Organisationen werden operative Paradoxien identifiziert und diskutiert Konstellationen bei denen die Produktion von Bedingungen der Möglichkeit die mitlaufende Produktion von Bedingungen der Unmöglichkeit impliziert Das gibt es beim Organisieren bei der Etablierung von Regeln beim Entscheiden und im Streben nach Innovation aber auch in der Forschung die ihren Gegenstand unberührt berühren möchte in der Liebe und in der Ökonomie des Begehrens Der Beitrag geht besonders auf die Zeitverhältnisse ein die bei der paradoxalen Produktion von Möglichkeiten und Unmöglichkeiten genauer zu betrachten sind unter dem Titel Noch nicht Nicht mehr Eben ging etwas noch nicht dann ohne dass ein Jetzt ein Jetzt aber ein Jetzt endlich gefolgt wäre ereilt die Akteure notwendigerweise aber unerwartet ein Nicht mehr so etwa bei Franz Kafka wenn er sagt Was ich berühre zerfällt 2014 02 Seiten 101 109 Glasl Friedrich Der heimliche Krieg Wie können wir mit der Dynamik kalter Konflikte konstruktiv umgehen Menschen neigen in Konflikten zu verschiedenen Verhaltenstendenzen Entweder streiten sie mit sichtbaren Emotionen direkt und konfrontationsbereit oder sie schlucken und verbergen ihre Emotionen und versuchen auf verdeckte Weise ihrem Gegner zu schaden In Organisationen werden auf ähnliche Weise Konflikte heiß oder kalt ausgetragen Dabei sind nicht die persönlichen Stile ausschlaggebend sondern Machtdifferenzen und

    Original URL path: https://www.konfliktdynamik.de/xsearch?ajax=hitlist&sellevel=87&query=Organisation&nl=1 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Konfliktdynamik - Verhandeln, Vermitteln und Führen in Organisationen- Trefferliste
    Konfliktlagen in NPOs werden Hinweise für den produktiven Umgang mit diesen gegeben Es wird argumentiert dass die Besonderheiten dieser Organisationen das Konflikt management besonders anspruchsvoll machen Weiters sind in NPOs aufgrund ihrer gesellschaftlichen Einbettung und Funktion mehr Konflikte als in anderen Organisationen zu erwarten wobei sie gleichzeitig aufgrund ihrer spezifischen Organisationskultur tendenziell weniger Möglichkeiten haben die von Konflikten entlastenden Eigenschaften der Hierarchie zu nutzen 2015 02 Seiten 104 112 Nagel Reinhart Santer Hellmut Strategieberatung und Konfliktmanagement Womit beschäftigt sich Strategieentwicklung Eine zentrale Funktion der Strategieentwicklung liegt in der Auseinandersetzung mit der unvermeidbaren Zukunftsunsicherheit einer Organisation Für uns ist Strategie aber kein nur rational kognitiver Prozess sondern immer auch eine anspruchsvolle Kommunikationsleistung eines Systems Daher kommt der Problemlösungsfähigkeit einer Organisation ein besonderer Stellenwert zu Dies ist unweigerlich mit unterschiedlichsten Konflikten verbunden In diesem Artikel haben wir versucht einige in einem Strategieprozess häufig auftretende Konfliktmuster zu identifizieren Die Qualität einer Strategie hängt daher neben der inhaltlichen Präzision sehr stark von der Qualität des Umgangs mit unvermeidbaren Konflikten ab Strategieberatung in dem von uns beschriebenen Grundmuster kann diese Integration leisten 2013 04 Seiten 292 301 Lueger Manfred Froschauer Ulrike Konfliktnarrationen in Organisationen Narrationen sind mit Konflikten nicht nur untrennbar verknüpft sondern leisten einen weithin unterschätzten Beitrag zur organisationalen Entwicklung Konfliktnarrationen sind mehr als die Argumente der Konfliktparteien Sie schaffen einen Rahmen für Konflikte und sind Folgeerzählungen sowohl durch Beteiligte als auch Beobachtende die Konflikte und deren Interpretationen in der Organisation weitertragen Diese Folgeerzählungen lösen Reaktionen aus die mit ihren strukturierenden Effekten über die unmittelbaren Konflikte hinausreichen sich dabei in der Organisation ausbreiten und der Kontrolle weitgehend entziehen Der Beitrag erläutert die einer narrationstheoretischen Perspektive zugrundeliegenden organisationalen Basisannahmen die Bedeutung von Konfliktnarrationen sowie deren Folgen für die Organisationsdynamik 2016 01 Seiten 10 21 Ortmann Günther Von der Kunst des Unmöglichen Paradoxien in Organisationen und anderswo An einer Vielzahl von Fällen innerhalb und außerhalb von Organisationen werden operative Paradoxien identifiziert und diskutiert Konstellationen bei denen die Produktion von Bedingungen der Möglichkeit die mitlaufende Produktion von Bedingungen der Unmöglichkeit impliziert Das gibt es beim Organisieren bei der Etablierung von Regeln beim Entscheiden und im Streben nach Innovation aber auch in der Forschung die ihren Gegenstand unberührt berühren möchte in der Liebe und in der Ökonomie des Begehrens Der Beitrag geht besonders auf die Zeitverhältnisse ein die bei der paradoxalen Produktion von Möglichkeiten und Unmöglichkeiten genauer zu betrachten sind unter dem Titel Noch nicht Nicht mehr Eben ging etwas noch nicht dann ohne dass ein Jetzt ein Jetzt aber ein Jetzt endlich gefolgt wäre ereilt die Akteure notwendigerweise aber unerwartet ein Nicht mehr so etwa bei Franz Kafka wenn er sagt Was ich berühre zerfällt 2014 02 Seiten 101 109 Glasl Friedrich Der heimliche Krieg Wie können wir mit der Dynamik kalter Konflikte konstruktiv umgehen Menschen neigen in Konflikten zu verschiedenen Verhaltenstendenzen Entweder streiten sie mit sichtbaren Emotionen direkt und konfrontationsbereit oder sie schlucken und verbergen ihre Emotionen und versuchen auf verdeckte Weise ihrem Gegner zu schaden In Organisationen werden auf ähnliche Weise Konflikte heiß oder kalt

    Original URL path: https://www.konfliktdynamik.de/xsearch?ajax=hitlist&query=Organisation&page=2 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • The Conflict Paradox: Seven Dilemmas at the Core of Disputes - Heft 2016/01 - Konfliktdynamik
    Kaufen PDF Zusammenfassung Summary Schlüsselwörter keine Schlüsselwörter vorhanden Keywords no keywords found Dokumente zum Thema Zitierung exportieren RIS EndNote Mendeley Reference Manager ProCite BibTeX BIB Export starten Dokument verlinken Kopieren Sie diesen Link https www konfliktdynamik de url ver Z39 88 2004 rft val fmt info ofi fmt kev mtx journal rtf jtitle Konfliktdynamik rft atitle The Conflict Paradox 3A Seven Dilemmas at the Core of Disputes rft volume 5

    Original URL path: https://www.konfliktdynamik.de/article/kd_2016_01_0076-0079_0076_01.pdf (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Wege aus der Verstrickung - Heft 2014/03 - Konfliktdynamik
    wären Das führt regelmäßig zu chronischen Überforderungserscheinungen Ein Change begleitendes Konfliktmanagement hat die Aufgabe diese Entwicklungen vorauszusehen und in das Veränderungsdesign adäquate Settings zu ihrer Bearbeitung einzubauen und das durch alle Projektphasen hindurch als Prävention Intervention und Nachsorge Dialogischen Feedbackprozessen kommt hierbei eine Schlüsselrolle zu Schlüsselwörter Feedback Bottom up Top Down Change Mangement Konfliktmanagement Empowerment Veränderungsprozess Refreezing Anerkennung Anerkennungsökonomie Ways out of the Labyrinth Dialogic bottom up feedback as a central element in change conditioned conflict management More and more organizations are caught up in a process of permanent change One change project follows another before the goals of previous change processes have been realized and or their repercussions properly digested Regularly the result is chronic overstrain The job of change conditioned conflict management is to predict these developments and integrate appropriate settings into the overall change design in which they can be worked on This needs to take place throughout all phases of the project as prevention intervention and follow up A key role in all this is played by dialogic feedback processes Keywords feedback bottom up top down change management conflict management empowerment change process es refreezing Dokumente zum Thema Zitierung exportieren RIS EndNote Mendeley Reference Manager ProCite

    Original URL path: https://www.konfliktdynamik.de/article/kd_2014_03_0220-0229_0220_01.pdf (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Mediation nach dem Harvard-Verhandlungs-Konzept - Heft 2015/04 - Konfliktdynamik
    Emotionen zu artikulieren zum Diskussionsgegenstand zu machen und dadurch den Emotionsknoten zu lösen An zwei Beispielen der Analyse der Verhandlungen in der griechischen Schuldenkrise und einem eigenen Mediationsfall verdeutlicht der Verfasser was eine rationale Verhandlungsführung in der Praxis bedeutet Schlüsselwörter Feilschen Verhandeln rational irrational intuitiv Tit for Tat Beziehungsebene Sachebene Position Interesse Lösungsmöglichkeit objektiv Kriterien Alternative Mediationsstil Vertrauen Mediation by the Harvard negotiations rules Rational negotiating as a leadership instrument of the mediator The so called Harvard Concept german synonym for Getting to yes describes rational negotiating which falls back on firm principles and structures It is neither soft nor hard but proper negotiating It consist of five principles Within the scope of facilitative mediation the mediator assists the parties in realising these principles throughout the mediation process In progressing from an irrational dispute to a rational solution the mediator encourages the parties to articulate emotions which may be hindering a solution by making them the subject of discussions and thereby untying the emotional knot With two examples the analysis of the negotiations in the Greek debt crisis and an own mediationl the author makes clear what is meant by a rational negotiation guidance in practice Keywords Bargaining negotiating rational

    Original URL path: https://www.konfliktdynamik.de/article/kd_2015_04_0264-0273_0264_01.pdf (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Jahresinhalt - Heft 2012/Jahresinhalt - Konfliktdynamik
    0 Gratis Download 105 kb Zusammenfassung Summary Schlüsselwörter keine Schlüsselwörter vorhanden Keywords no keywords found Dokumente zum Thema Zitierung exportieren RIS EndNote Mendeley Reference Manager ProCite BibTeX BIB Export starten Dokument verlinken Kopieren Sie diesen Link https www konfliktdynamik de url ver Z39 88 2004 rft val fmt info ofi fmt kev mtx journal rtf jtitle Konfliktdynamik rft atitle Jahresinhalt rft volume rft issue Jahresinhalt rft spage rft epage Lesezeichen

    Original URL path: https://www.konfliktdynamik.de/article/kd_2012_jahresinhalt.pdf (2016-02-16)
    Open archived version from archive



  •