archive-de.com » DE » K » KONFLIKTDYNAMIK.DE

Total: 937

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Konfliktdynamik - Verhandeln, Vermitteln und Führen in Organisationen- Trefferliste
    beizulegen Der zweite Bestandteil des Systems ist die Konfliktbeilegung Deren Ziel ist es die verschiedenen gerichtlichen und außergerichtlichen Verfahren der Konfliktbearbeitung in der Praxis so zu gestalten und durchzuführen dass die konfliktspezifischen Interessen des Unternehmens bestmöglich erfüllt werden Das Monitoring der Konflikte als dritter Bestandteil des Konfliktmanagementsystems ermöglicht es Bombardier alle Konflikte systematisch zu erfassen sowie faktisch rechtlich und kommerziell zu bewerten Ein solch systematischer Umgang mit Konflikten führt zu reibungsloseren Geschäftsbeziehungen und zu Einsparungen bei den Konfliktkosten 2016 01 Seiten 34 43 Kiefer Eva Kontrolle durch Beziehung Paradoxienbearbeitung in der Polizei Polizei agiert als bürokratische Sicherheitsorganisation in einer sich verändernden Gesellschaft Im Bereich der Kriminalprävention in einem durch Migration geprägten Umfeld wird so zeigt diese ethnomethodologische Studie einer Polizeieinheit von der klassischen behördlichen Verfahrensweise der Schriftlichkeit auf Mündlichkeit sowohl in der externen Arbeit wie in der internen Bearbeitung dessen umgestellt Auch wird weniger auf klassische Kontrolle dafür mehr auf Beziehungen gesetzt Damit wird die Paradoxie von Bürokratie und dynamischer Umwelt aufgelöst sowie diejenige von staatlichem Sicherheitsapparat und kulturell eigensinnigen Gruppierungen Zugleich wird aber auch eine paradoxe Anforderung geschaffen Nähe zu produzieren und Distanz zu wahren Auch die Bezeichnung dieser mündlichen externen Arbeitsweise als Netzwerkarbeit kann als Form der Paradoxiebearbeitung verstanden werden Sie stellt spezifische Anforderungen an die Mitarbeiter und an den Anschluss an die bürokratische Organisation 2015 04 Seiten 304 313 Alexander Nadja Von Fischen im Wasser und andere Mediationserzählungen Westliche Mediation im Spiegel östlicher Kulturen Dieser Artikel bietet einen internationalen kulturübergreifenden Blick auf Mediation Er baut auf den Beiträgen in diesem Heft auf und erweitert die Diskussion um 1 die Rolle der Kultur und 2 das Tabu Thema der direktiven bewertenden Ansätze in der Mediation Auf der Grundlage der Betrachtung einiger Taxonomien für Mediationssätze verwendet die Autorin ihr Meta Modell der Mediation als Ordnungssystem zur Analyse verschiedener Ansätze einschließlich der hier vorgestellten Historisch kulturelle Perspektiven zeigen überdies tiefgehende und verfeinerte Analyseschichten auf die die ohnehin schon komplexen Handlungsstränge der Erzählung von der menschlichen Vermittlung erweitern Wenn Mediation dabei erfolgreich sein will global als Beruf wirklich anerkannt zu werden so argumentiert dieser Text müssen wir Vielfalt begrüßen und dürfen die Aspekte nicht ignorieren die uns nicht gefallen Allerdings müssen wir Vielfalt besser verstehen um sie begrüßen zu können Daher ist eine klare Benennung der Zwecke Werte und Annahmen die den verschiedenen Mediationsansätzen zugrunde liegen von wesentlicher Bedeutung Ein Vergleich des interessenbasierten Mediationsmodells in Asien und dem Westen betont die praktischen Auswirkungen von verschiedenen kulturellen Auffassungen und Anwendungen derselben Idee 2015 04 Seiten 264 273 Ponschab Reiner Mediation nach dem Harvard Verhandlungs Konzept Rationales Verhandeln als Führungsinstrument des Mediators Das Harvard Konzept beschreibt rationales Verhandeln das auf feste Prinzipien und Strukturen zurückgreift Es ist weder weiches noch hartes sondern sachgerechtes Verhandeln Es besteht im Wesentlichen aus fünf Prinzipien Im Rahmen der facilitativen oder Verhandlungsmediation unterstützt der Mediator die Parteien diese Prinzipien in der Mediationsverhandlung zu verwirklichen Auf dem Weg vom irrationalen Disput zur rationalen Lösung bewegt der Mediator die Parteien einigungshindernde Emotionen zu artikulieren zum Diskussionsgegenstand zu machen und dadurch

    Original URL path: https://www.konfliktdynamik.de/xsearch?ajax=hitlist&query=Entscheidung&hitlistdb_page=2 (2016-02-16)
    Open archived version from archive


  • Konfliktdynamik - Verhandeln, Vermitteln und Führen in Organisationen- Trefferliste
    Streicher Bernhard Frey Dieter Gerechtigkeitsurteile und Konflikte Warum Menschen unfaire Informationen bevorzugen Menschen schätzen faire Bedingungen und lehnen unfaire ab Fairness ist für Menschen besonders wichtig in Situationen ohne unmittelbare Kontrolle wie beispielsweise in Konflikten Wir beschreiben wie Menschen nach Informationen z B Verhalten oder Äußerungen von Interaktionspartnern Meinungen Dritter suchen um die Fairness einer Situation beurteilen zu können Insgesamt sind Menschen motiviert Informationen auszuwählen die eine unfaire Wahrnehmung unterstützen Wahrgenommene Fairness wird nicht als selbstverständlich angesehen und Menschen versuchen mehr über die Glaubwürdigkeit ihres Interaktionspartners zu erfahren um Fehlurteile zu vermeiden Unfairness dagegen wirkt überzeugend und Menschen sind dann motiviert ihren ersten Eindruck zu bestätigen Unglücklicherweise wird es daher in Konfliktsituationen schwieriger Informationen zu vermitteln die einen fairen Eindruck unterstützen und die Konfliktgegner überbewerten einzelne weniger relevante Informationen die für Unfairness sprechen Beide Effekte erschweren die Konfliktlösung 2013 04 Seiten 344 346 Dendorfer Ditges Renate Das neue Güterichterverfahren Paradigmenwechsel in der Justiz Mit dem Gesetz zur Förderung der Mediation und anderer Verfahren der außergerichtlichen Konfliktbeilegung vom 21 07 2012 wurde im Vermittlungsausschuss die Neufassung von 278 Abs 5 ZPO geschaffen 5 Das Gericht kann die Parteien für die Güteverhandlung sowie für weitere Güteversuche an einen hierfür bestimmten und nicht entscheidungsbefugten Richter Güterichter verweisen Der Güterichter kann alle Methoden der Konfliktbeilegung einschließlich der Mediation einsetzen Für das 2013 04 Seiten 342 342 Schmidt Frank H Lapp Thomas Monßen Hans Georg Mediation in der Praxis des Anwalts Dendorfer Ditges Renate Das Erbe Dänemark 2003 Regie und Drehbuch Per Fly Zentropa Produktion DVD Sunfilm Entertainment 110 Minuten Familienbande als Konflikt Ein Review Essay Das Erbe ein Film des dänischen Regisseurs Per Fly erzählt die Geschichte eines Familienunternehmens Er zeigt einige der Probleme mit denen Familienunternehmen konfrontiert werden zumal wenn es um die Nachfolge geht Auf eine Inhaltsangabe des Films folgen eine Analyse und ein Kommentar zu den möglichen Schwierigkeiten bei der Vater bekommt Vorsichtig erkundigt sich der Direktor und Eigentümer des Familienunternehmens eines Stahlkonzerns nahe Kopenhagen ob sein Sohn sich eine Rückkehr in die Firma vorstellen könnte Der Sohn lehnt ab und der Vater geht wieder 2013 04 Seiten 341 341 Hammel Stefan Handbuch des therapeutischen Erzählens Geschichten und Metaphern in Psychotherapie Kinder und Familientherapie Heilkunde Coaching und Supervision Stimpfle Peter Das Erbe Dänemark 2003 Regie und Drehbuch Per Fly Zentropa Produktion DVD Sunfilm Entertainment 110 Minuten Familienbande als Konflikt Ein Review Essay Das Erbe ein Film des dänischen Regisseurs Per Fly erzählt die Geschichte eines Familienunternehmens Er zeigt einige der Probleme mit denen Familienunternehmen konfrontiert werden zumal wenn es um die Nachfolge geht Auf eine Inhaltsangabe des Films folgen eine Analyse und ein Kommentar zu den möglichen Schwierigkeiten bei der Vater bekommt Vorsichtig erkundigt sich der Direktor und Eigentümer des Familienunternehmens eines Stahlkonzerns nahe Kopenhagen ob sein Sohn sich eine Rückkehr in die Firma vorstellen könnte Der Sohn lehnt ab und der Vater geht wieder 2013 04 Seiten 340 340 Petritsch Wolfgang Graf Wilfried Kramer Gudrun Kärnten liegt am Meer Konfliktgeschichte n über Trauma Macht und Identität König Ursula Das Erbe

    Original URL path: https://www.konfliktdynamik.de/xsearch?ajax=hitlist&query=Entscheidung&hitlistdb_page=3 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Konfliktdynamik - Verhandeln, Vermitteln und Führen in Organisationen- Trefferliste
    des Konfliktmanagements von der Nutzerseite aus erläutert Es erfolgt eine Vorstellung der Vision und Mission des Round Table seiner thematischen Schwerpunkte und innerer Organisation sowie des hohen Stellenwertes der Kooperation mit der Wissenschaft Die Autoren auf deren Initiative der Round Table 2008 gegründet wurde unterstreichen die Bedeutung eines differenzierten Konfliktmanagements sowie dessen Nutzen für die Unternehmen und geben einen kurzen Überblick über die Ansätze und den Stand der Nutzung von Mediation und anderer ADR Verfahren in den Mitgliedsunternehmen des Round Table 2014 03 Seiten 267 270 Dendorfer Ditges Renate Gerichtsreport Mediation im Fokus der Rechtsprechung In den Jahren 2012 und 2013 waren Gerichte verschiedener Gerichtszweige mit dem Thema Mediation befasst Nachfolgend ein Überblick zu Entscheidungen aus dem wirtschaftlichen oder für Mediation und Güterichterverfahren allgemein relevanten Bereich Keine unmittelbare Beauftragung eines Mediators durch ein Gericht mangels gesetzlicher Grundlage 2 MediationsG 36a FamFG 1 ff JVEG Für die unmittelbare Beauftragung eines Mediators durch das Gericht fehlt es an einer gesetzlichen Grundlage 2013 02 Seiten 168 168 Weisbord Marvin Janoff Sandra Einfach mal Nichts tun Ade Juliane Über die fundierte Theorie hinaus wird ein konkretes Programm für das Coaching der neu ernannten Führungskraft für die ersten 100 Tage im Job geboten inklusive konkreter Tipps wie z B die Planung früher Erfolge So lassen sich häufige Anfangsfehler von Führungskräften vermeiden wie z B vorschnelle Entscheidungen zu treffen voreilige Versprechungen zu machen sich zuerst auf die Bewältigung der Sachaufgaben statt auf den Aufbau von Beziehungen zu konzentrieren oder sofort 2013 02 Seiten 167 167 Schmid Bernd Gérard Christiane Systemische Beratung jenseits von Tools und Methoden Mohr Günther Über die fundierte Theorie hinaus wird ein konkretes Programm für das Coaching der neu ernannten Führungskraft für die ersten 100 Tage im Job geboten inklusive konkreter Tipps wie z B die Planung früher Erfolge So lassen sich häufige Anfangsfehler von Führungskräften vermeiden wie z B vorschnelle Entscheidungen zu treffen voreilige Versprechungen zu machen sich zuerst auf die Bewältigung der Sachaufgaben statt auf den Aufbau von Beziehungen zu konzentrieren oder sofort 2013 02 Seiten 166 167 Geiselhart Helmut Philosophie und Führung Fragen und erkennen planen und handeln hoffen und Mensch sein Grooterhorst Ursula Über die fundierte Theorie hinaus wird ein konkretes Programm für das Coaching der neu ernannten Führungskraft für die ersten 100 Tage im Job geboten inklusive konkreter Tipps wie z B die Planung früher Erfolge So lassen sich häufige Anfangsfehler von Führungskräften vermeiden wie z B vorschnelle Entscheidungen zu treffen voreilige Versprechungen zu machen sich zuerst auf die Bewältigung der Sachaufgaben statt auf den Aufbau von Beziehungen zu konzentrieren oder sofort 2013 02 Seiten 165 166 Sprenger Reinhard K Radikal führen Troja Markus Über die fundierte Theorie hinaus wird ein konkretes Programm für das Coaching der neu ernannten Führungskraft für die ersten 100 Tage im Job geboten inklusive konkreter Tipps wie z B die Planung früher Erfolge So lassen sich häufige Anfangsfehler von Führungskräften vermeiden wie z B vorschnelle Entscheidungen zu treffen voreilige Versprechungen zu machen sich zuerst auf die Bewältigung der Sachaufgaben statt auf den Aufbau

    Original URL path: https://www.konfliktdynamik.de/xsearch?ajax=hitlist&query=Entscheidung&hitlistdb_page=4 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Konfliktdynamik - Verhandeln, Vermitteln und Führen in Organisationen- Trefferliste
    Organisationen Alexander Redlich im Gespräch mit Christoph Thomann CT Von der Ehetherapie zur Klärungshilfe im beruflichen Bereich Das war kein gezielter Entwicklungsprozess Als Berufsanfänger bin ich nach der Uni und anschließenden Zusatzausbildungen in die Konfliktarbeit mit Paaren eher hineingerutscht Dabei habe ich aus schierer Notwendigkeit und durch Versuch und Irrtum die methodische Vorgehensweise und die Grundhaltung der heutigen Klärungshilfe entwickelt Allerdings habe ich inhaltlich immer viel mehr auf die Paare und ihre Beziehung geschaut als auf 2015 01 Seiten 40 47 Kill Klaus Peter Jenseits von Snowden und Wikileaks Whistleblowing in Unternehmen Spätestens seit den Veröffentlichungen geheimer NSA Dokumente durch Edward Snowden und Wikileaks ist das Wort Whistleblowing auch im deutschen Sprachschatz angekommen Weniger bekannt hingegen ist es als Ursache konfliktträchtiger Auseinandersetzungen zwischen Unternehmen Betriebsräten und einzelnen Mitarbeiter inne n Der Autor wirft einen Blick auf die arbeitsrechtlichen Aspekte des Phänomens Whistleblowing und erklärt warum die Befassung mit dem Thema auch ein Tätigkeitsgebiet für Wirtschaftsmediator inn en ist 2015 01 Seiten 4 5 Redlich Alexander Konfliktregelung zwischen Nähe und Distanz Intensivierung oder Entflechtung von Kooperationsbeziehungen in der Mediation Einführung Wohl die meisten Menschen kennen es von eigenen Beziehungskonflikten mit Kooperationspartnern Die Gedanken kreisen um die unangenehmen Aspekte des Konfliktes und man sehnt sich danach dass alles wieder gut wird dass sich manche Probleme als Missverständnis entpuppen Verfehlungen wechselseitig zugegeben und verziehen werden man selbst gesehen und anerkannt die gefährdete Kooperationsbeziehung wiederhergestellt wird oder vielleicht sogar zu einer neuen tieferen Qualität gelangt 2014 04 Seiten 324 331 Kraus Björn Macht und Ohnmacht in Konflikten Zur Reflexion der Durchsetzungspotentiale Nach einer kritischen Annäherung an den Konfliktbegriff entfaltet der Beitrag machttheoretische Überlegungen die auf einem erkenntnistheoretischen Konstruktivismus basieren Zentral ist dabei die Unterscheidung des Phänomens Macht in instruktive Macht und destruktive Macht Ziel ist es eine Analyseperspektive vorzustellen die zur professionellen Einschätzung von Durchsetzungspotentialen in Konflikten beiträgt 2014 04 Seiten 310 322 Osswald Kristina Kompass durch die Mediationsordnungen internationaler Institutionen Der folgende Kompass durch die Mediationsordnungen von vier internationalen Streitbeilegungsinstitutionen soll den Leser bei der Auswahl der für sein Unternehmen oder den konkreten Streitfall am besten geeigneten Verfahrensordnung unterstützen Dazu werden die für Unternehmen relevantesten Verfahrensschritte die Einleitung des Verfahrens die Auswahl und Ernennung des Mediators und in der Praxis besonders relevante Fragen wie die Vertraulichkeit des Verfahrens näher beleuchtet sowie eine Tabelle zu den Kosten des Verfahrens vorgestellt Dabei werden praxisrelevante Vergleichspunkte identifiziert die den Leser durch jede Verfahrensordnung leiten sollen Eine vertiefende Gesamtbetrachtung der Mediationsordnungen welche zusätzlich noch weitere wichtige Verfahrensschritte wie die Durchführung und die Beendigung des Verfahrens sowie die Kosten des Verfahrens eingehend beleuchtet ist als Volltextversion verfügbar 2014 04 Seiten 278 287 Hellmüller Sara Burg Corinne von Zeller Mathias Kann Mediation schaden Konfliktsensitivität in internationalen Friedensverhandlungen Während das Prinzip der Konfliktsensitivität in der humanitären Hilfe und der Entwicklungszusammenarbeit zunehmend anerkannt ist wurde ihm in der internationalen Mediation bisher wenig Beachtung geschenkt So wird häufig angenommen dass sich eine Mediation automatisch positiv auf einen Konflikt auswirkt Dass dem nicht so ist zeigen jene Fälle in denen Mediationsprozesse zu einer

    Original URL path: https://www.konfliktdynamik.de/xsearch?ajax=hitlist&query=Entscheidung&hitlistdb_page=5 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Konfliktdynamik - Verhandeln, Vermitteln und Führen in Organisationen- Trefferliste
    Mediation vermittelt Die Schaffung eines Mitarbeiterbeurteilungssystems und analogem Personalentwicklungssystems sowie die Möglichkeit darüber im Rahmen eines erfolgreichen Employer Brandings Fachkräfte für das Unternehmen zu halten und zu gewinnen sind dabei neben betriebwirtschaftlichen Erfolgsmeldungen wie gesunkene Fluktuation und rückläufige Krankenstände nur einige positive Schlaglichter 2013 04 Seiten 264 271 Milling Hanna Der narrative Ansatz in der Konfliktarbeit die Arbeit an und mit Geschichten Folgen wir der Annahme dass Menschen ihre subjektive Wirklichkeit in und durch Geschichten konstruieren eröffnen sich gewinnbringende Perspektiven auf Konflikte und ihre Bearbeitung Denn Konfliktgeschichten sind stark verengte totalisierende Narrative die einer De und Rekonstruktion bedürfen um konstruktive und nachhaltige Lösungen zu finden Der vorliegende Artikel stellt den narrativen Ansatz in der Konfliktarbeit vor und skizziert drei hilfreiche narrative Methoden für Mediation und Konfliktmoderation externalisierende Konflikt oder Problembeschreibung diskurssensibles aktives Zuhören und Fragen sowie das Bergen goldener Momente unique outcomes Anschließend wird das gezielte Erzählen von Geschichten Storytelling als wirkmächtige narrative Intervention in der Konfliktarbeit vorgestellt 2013 02 Seiten 169 170 Dendorfer Ditges Renate Pacta sunt servanda gilt das auch für vertragliche Mediationsabreden Unter Mediationsklauseln oder Mediationsabreden versteht man diejenigen vertraglichen Vereinbarungen mit denen sich Parteien verpflichten im Falle eines Konflikts im Zusammenhang mit dem maßgeblichen Vertragsverhältnis entweder ausschließlich oder einem Schiedsgerichts bzw Gerichtsverfahren vorgeschaltet eine Mediation durchzuführen In der Rechtsprechung unklar und in der Literatur umstritten ist bisher die Frage ob eine derartige Mediationsklausel die Parteien verpflichtet vor Klageerhebung 2013 02 Seiten 144 148 Werthern Hans Carl von Rüpke Carsten Von den Elementen zum System Konfliktmanagement und Mediation im Auswärtigen Amt Die weltweite Präsenz des Auswärtigen Amts stellt seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor besondere Herausforderungen auch im Umgang miteinander Arbeitsbeziehungen sind durch die regelmäßige Rotation der entsandten Beschäftigten und durch die sprachliche und kulturelle Diversität der Ortskräfte in den Auslandsvertretungen ständigen Belastungsproben ausgesetzt Das Auswärtige Amt hat daher frühzeitig begonnen unabhängig eingeführte Elemente der Konfliktlösung zu einem integrierten Konfliktmanagementsystem weiterzuentwickeln Zentrale Komponente der professionellen Konfliktbearbeitung ist dabei die Inhouse Mediation für die das Auswärtige Amt seit fast zehn Jahren einen eigenen Mediatorenpool unterhält Perspektivisch stellt sich die Frage ob und wie Erfahrungen und Instrumente der Mediation auch in internationale Zusammenhänge eingebracht werden können 2013 02 Seiten 136 143 Simsa Ruth Keine Konflikte sind auch keine Lösung Konfliktmanagement in Nonprofit Organisationen Der Artikel befasst sich mit Konflikten und deren Management in Nonprofit Organisationen Zunächst werden allgemein Funktionen von Konflikten beschrieben und Ausprägungsformen sowie theoretische Hintergründe für Konflikte in Nonprofit Organisationen analysiert In Anschluss an die Charakterisierung typischer Konfliktlagen in NPOs werden Hinweise für den produktiven Umgang mit diesen gegeben Es wird argumentiert dass die Besonderheiten dieser Organisationen das Konflikt management besonders anspruchsvoll machen Weiters sind in NPOs aufgrund ihrer gesellschaftlichen Einbettung und Funktion mehr Konflikte als in anderen Organisationen zu erwarten wobei sie gleichzeitig aufgrund ihrer spezifischen Organisationskultur tendenziell weniger Möglichkeiten haben die von Konflikten entlastenden Eigenschaften der Hierarchie zu nutzen 2013 01 Seiten 14 23 Heussen Benno Unklare Machtverhältnisse Konfliktmanagement in freiberuflichen Partnerschaften ein Erfahrungsbericht Unsere sozialen Strukturen werden einerseits durch klar erkennbare hierarchische Verhältnisse geprägt andererseits

    Original URL path: https://www.konfliktdynamik.de/xsearch?ajax=hitlist&query=Entscheidung&hitlistdb_page=6 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Konfliktdynamik - Verhandeln, Vermitteln und Führen in Organisationen- Trefferliste
    als ich ihm über das Buch erzählte das mich wegen des Untertitels interessierte Über die Kunst des Aufhörens Genug ist genug erinnert spontan an verzweifelte Eltern und auch 2012 01 Seiten 89 89 Neuvians Nicola Mediation in Familienunternehmen Chancen und Grenzen des Verfahrens in der Konfliktdynamik Siemen Meike Marianne Gronemeyer 2008 Genug ist genug Über die Kunst des Aufhörens Darmstadt Wissenschaftliche Buchgesellschaft 208 S 19 90 978 3 896 78295 3 Ein verführerischer Titel und einige nützliche Ent Täuschungen Genug ist genug ist ein guter Titel sagte mein Freund Lothar der Marketingspezialist als ich ihm über das Buch erzählte das mich wegen des Untertitels interessierte Über die Kunst des Aufhörens Genug ist genug erinnert spontan an verzweifelte Eltern und auch 2012 01 Seiten 88 89 Gronemeyer Marianne Genug ist genug Über die Kunst des Aufhörens Ronzani Marco Marianne Gronemeyer 2008 Genug ist genug Über die Kunst des Aufhörens Darmstadt Wissenschaftliche Buchgesellschaft 208 S 19 90 978 3 896 78295 3 Ein verführerischer Titel und einige nützliche Ent Täuschungen Genug ist genug ist ein guter Titel sagte mein Freund Lothar der Marketingspezialist als ich ihm über das Buch erzählte das mich wegen des Untertitels interessierte Über die Kunst des Aufhörens Genug ist genug erinnert spontan an verzweifelte Eltern und auch 2012 01 Seiten 78 81 Fischer Hans Rudi Dann könnte ich ja sterben Generationswechsel im Unternehmen Vorbemerkung zur Rubrik Mit Wendungen wie Hinter den Kulissen wird etwas angesprochen was dem Blick verdeckt und der Öffentlichkeit verborgen ist weil der Fokus der Aufmerksamkeit auf ein vordergründiges Geschehen gerichtet ist Die Metapher von Kulissen ruft die Vorstellungswelt der Bühne des Schauspiels hervor Der illusionäre Charakter von Kulissen kann gemacht sein um ein trügerisches Spiel zu entfalten das dem Betrachter eine Wirklichkeit vorgaukelt die es gar nicht gibt wie beim GRATIS 2012 01 Seiten

    Original URL path: https://www.konfliktdynamik.de/xsearch?ajax=hitlist&query=Entscheidung&hitlistdb_page=7 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Konfliktdynamik - Verhandeln, Vermitteln und Führen in Organisationen- Trefferliste
    Ergebnisse einer qualitativen empirischen Erhebung über die Häufigkeit und die Anlässe von Konflikten in Geschäftsführungskollegien mit Gesamtverantwortung Obschon Meinungsverschiedenheiten über Vorschläge und Bewertung von Fakten allgegenwärtig in den Verhandlungen von Geschäftsführungen sein mögen sind substanzielle Konflikte selten Solche ernsten Konflikte decken einen begrenzten Themenkatalog ab 2015 03 Seiten 192 203 Sarholz Olivia Lorz Rainer Konfliktsituationen und Konfliktdynamik in der Unternehmensnachfolge Der Beitrag behandelt die typischen Konfliktsituationen und Streitdynamiken in der Unternehmensnachfolge Nach einem kurzen Überblick über den theoretischen Ansatz des Drei Kreise Modells und der damit zusammenhängenden Paradoxien wird ausführlich auf die Nachfolgeproblematik eingegangen Hierbei werden typische Konfliktsituationen in der planbaren Nachfolge sowie im Fall des plötzlichen Todes dargestellt Um die Konfliktsituationen erkennen und den unbewusst ablaufenden Konfliktmechanismus durchbrechen zu können wird die Konfliktdynamik mit Hilfe von Eskalationsstufen dargestellt Abschließend werden verschiedene Konfliktvermeidungsmechanismen erläutert und insbesondere die Bedeutung der Family Business Governance herausgearbeitet 2012 04 Seiten 288 299 Schlippe Arist von Groth Torsten Rüsen Tom A Paradoxien der Nachfolge in Familienunternehmen Familienunternehmen gelten als besondere Form sozialer Systeme Die enge Koppelung von Familie Unternehmen und Gesellschafterkreis stellt die Mitglieder vor die Aufgabe die oft inkompatiblen Verhaltenserwartungen des jeweils anderen Systems zu integrieren Der Widerspruch zwischen der Logik des Unternehmens das sich an Entscheidungen orientiert der Familie als auf Bindung ausgerichtetem System und dem Gesellschafterkreis mit seiner Kontraktlogik bringt die Akteure oft in als paradox erlebte Situationen Nachfolge gehört dabei für diese Unternehmensform zu den besonders kritischen Situationen Fünf spezifische Paradoxien werden beschrieben die sich im Nachfolgeprozess ergeben können Erziehung Unentschiedenheit Selektion eines Nachfolgers Verantwortungsübergang und Neuorientierung in der post operativen Phase 2012 01 Seiten 58 64 Voss Rainer Kockler Nick Stuttgart 21 Konsequenzen für Gesetzgebung und Praxis Kaum ein Vorhaben in der Bundesrepublik Deutschland hat so viel Aufmerksamkeit erregt wie der beabsichtigte Bau des neuen Tiefbahnhofs in der baden württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart 21 ist zum Symbol für den gesteigerten Wunsch nach umfassender Information aktiver Mitwirkung und eigener Entscheidungskompetenz im Zusammenhang mit der Entwicklung von Großprojekten geworden In der öffentlichen Wahrnehmung verkörpert Stuttgart 21 den souveränen Willen zu einem Mehr an direkter Demokratie wie kein zweites Bauvorhaben Der Beitrag zeigt die bestehenden Beteiligungsmöglichkeiten ebenso wie die in der Debatte um den neuen Stuttgarter Tiefbahnhof offenbar gewordenen Schwächen des geltenden Planungsrechts auf und versucht alternative Lösungsansätze zu beleuchten 2016 01 Seiten 10 21 Ortmann Günther Von der Kunst des Unmöglichen Paradoxien in Organisationen und anderswo An einer Vielzahl von Fällen innerhalb und außerhalb von Organisationen werden operative Paradoxien identifiziert und diskutiert Konstellationen bei denen die Produktion von Bedingungen der Möglichkeit die mitlaufende Produktion von Bedingungen der Unmöglichkeit impliziert Das gibt es beim Organisieren bei der Etablierung von Regeln beim Entscheiden und im Streben nach Innovation aber auch in der Forschung die ihren Gegenstand unberührt berühren möchte in der Liebe und in der Ökonomie des Begehrens Der Beitrag geht besonders auf die Zeitverhältnisse ein die bei der paradoxalen Produktion von Möglichkeiten und Unmöglichkeiten genauer zu betrachten sind unter dem Titel Noch nicht Nicht mehr Eben ging etwas noch nicht dann ohne dass ein

    Original URL path: https://www.konfliktdynamik.de/xsearch?ajax=hitlist&sellevel=65&query=Entscheidung&nl=1 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Konfliktdynamik - Verhandeln, Vermitteln und Führen in Organisationen- Trefferliste
    Konflikten in Geschäftsführungskollegien mit Gesamtverantwortung Obschon Meinungsverschiedenheiten über Vorschläge und Bewertung von Fakten allgegenwärtig in den Verhandlungen von Geschäftsführungen sein mögen sind substanzielle Konflikte selten Solche ernsten Konflikte decken einen begrenzten Themenkatalog ab 2015 03 Seiten 192 203 Sarholz Olivia Lorz Rainer Konfliktsituationen und Konfliktdynamik in der Unternehmensnachfolge Der Beitrag behandelt die typischen Konfliktsituationen und Streitdynamiken in der Unternehmensnachfolge Nach einem kurzen Überblick über den theoretischen Ansatz des Drei Kreise Modells und der damit zusammenhängenden Paradoxien wird ausführlich auf die Nachfolgeproblematik eingegangen Hierbei werden typische Konfliktsituationen in der planbaren Nachfolge sowie im Fall des plötzlichen Todes dargestellt Um die Konfliktsituationen erkennen und den unbewusst ablaufenden Konfliktmechanismus durchbrechen zu können wird die Konfliktdynamik mit Hilfe von Eskalationsstufen dargestellt Abschließend werden verschiedene Konfliktvermeidungsmechanismen erläutert und insbesondere die Bedeutung der Family Business Governance herausgearbeitet 2012 04 Seiten 288 299 Schlippe Arist von Groth Torsten Rüsen Tom A Paradoxien der Nachfolge in Familienunternehmen Familienunternehmen gelten als besondere Form sozialer Systeme Die enge Koppelung von Familie Unternehmen und Gesellschafterkreis stellt die Mitglieder vor die Aufgabe die oft inkompatiblen Verhaltenserwartungen des jeweils anderen Systems zu integrieren Der Widerspruch zwischen der Logik des Unternehmens das sich an Entscheidungen orientiert der Familie als auf Bindung ausgerichtetem System und dem Gesellschafterkreis mit seiner Kontraktlogik bringt die Akteure oft in als paradox erlebte Situationen Nachfolge gehört dabei für diese Unternehmensform zu den besonders kritischen Situationen Fünf spezifische Paradoxien werden beschrieben die sich im Nachfolgeprozess ergeben können Erziehung Unentschiedenheit Selektion eines Nachfolgers Verantwortungsübergang und Neuorientierung in der post operativen Phase 2012 01 Seiten 58 64 Voss Rainer Kockler Nick Stuttgart 21 Konsequenzen für Gesetzgebung und Praxis Kaum ein Vorhaben in der Bundesrepublik Deutschland hat so viel Aufmerksamkeit erregt wie der beabsichtigte Bau des neuen Tiefbahnhofs in der baden württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart 21 ist zum Symbol für den gesteigerten Wunsch nach umfassender Information aktiver Mitwirkung und eigener Entscheidungskompetenz im Zusammenhang mit der Entwicklung von Großprojekten geworden In der öffentlichen Wahrnehmung verkörpert Stuttgart 21 den souveränen Willen zu einem Mehr an direkter Demokratie wie kein zweites Bauvorhaben Der Beitrag zeigt die bestehenden Beteiligungsmöglichkeiten ebenso wie die in der Debatte um den neuen Stuttgarter Tiefbahnhof offenbar gewordenen Schwächen des geltenden Planungsrechts auf und versucht alternative Lösungsansätze zu beleuchten 2016 01 Seiten 10 21 Ortmann Günther Von der Kunst des Unmöglichen Paradoxien in Organisationen und anderswo An einer Vielzahl von Fällen innerhalb und außerhalb von Organisationen werden operative Paradoxien identifiziert und diskutiert Konstellationen bei denen die Produktion von Bedingungen der Möglichkeit die mitlaufende Produktion von Bedingungen der Unmöglichkeit impliziert Das gibt es beim Organisieren bei der Etablierung von Regeln beim Entscheiden und im Streben nach Innovation aber auch in der Forschung die ihren Gegenstand unberührt berühren möchte in der Liebe und in der Ökonomie des Begehrens Der Beitrag geht besonders auf die Zeitverhältnisse ein die bei der paradoxalen Produktion von Möglichkeiten und Unmöglichkeiten genauer zu betrachten sind unter dem Titel Noch nicht Nicht mehr Eben ging etwas noch nicht dann ohne dass ein Jetzt ein Jetzt aber ein Jetzt endlich gefolgt wäre ereilt die Akteure

    Original URL path: https://www.konfliktdynamik.de/xsearch?ajax=hitlist&sellevel=66&query=Entscheidung&nl=1 (2016-02-16)
    Open archived version from archive



  •