archive-de.com » DE » K » KONFLIKTDYNAMIK.DE

Total: 937

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Konfliktmanagement als Instrument werteorientierter Unternehmensführung - Heft 2014/01 - Konfliktdynamik
    präsentiert Der Beitrag skizziert die Zielsetzung und Schwerpunkte der Studie und stellt Auszüge aus dem Ergebnisteil vor Neben einer praxisorientierten Modifikation des ursprünglichen Viadrina Komponentenmodells eines KMS zählt dazu insbesondere das Aufzeigen relevanter Professionalisierungsperspektiven die bei der nachhaltigen Etablierung und Konsolidierung von Konfliktmanagement Programmen KMP und Systemen hilfreich sein können Zudem wird der Zusammenhang zwischen dem Themenfeld Konfliktmanagement systeme und einer werteorientierten Unternehmensführung erläutert Im Idealfall wird der Beitrag zum einen zur Lektüre der umfassenden und facettenreichen Gesamtstudie motivieren zum anderen Inspiration und Bezugspunkte für die künftigen Inneneinsichten von Organisationen innerhalb dieser Rubrik bieten Schlüsselwörter Studienserie EUV PwC Komponentenmodell Professionalisierungsperspektiven Konfliktkosten Qualitätsmanagement Controlling Systems Design Ethics werteorientierte Unternehmensführung Conflict management as an instrument of corporate government based on values Several past contributions to this section included references to the Viadrina component model of a conflict management system This model had been one of the cornerstones of the third study delivered by PwC and the European University Viadrina in 2011 In fall 2013 the fourth study within this series has been published It presents the scientific results elaborated during the past five years of working with the Round Table Mediation and Conflict Management of the German Economy RTMKM This contribution describes

    Original URL path: https://www.konfliktdynamik.de/article/kd_2014_01_0066-0073_0066_01.pdf (2016-02-16)
    Open archived version from archive


  • (Un-)Gerechtigkeiten im Konflikt - Heft 2014/01 - Konfliktdynamik
    4 6 Kaufen PDF Zusammenfassung Summary Schlüsselwörter keine Schlüsselwörter vorhanden Keywords no keywords found Dokumente zum Thema Zitierung exportieren RIS EndNote Mendeley Reference Manager ProCite BibTeX BIB Export starten Dokument verlinken Kopieren Sie diesen Link https www konfliktdynamik de url ver Z39 88 2004 rft val fmt info ofi fmt kev mtx journal rtf jtitle Konfliktdynamik rft atitle 28Un 29Gerechtigkeiten im Konflikt rft volume 3 rft issue 1 rft spage

    Original URL path: https://www.konfliktdynamik.de/article/kd_2014_01_0004-0006_0004_01.pdf (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Der Beirat als Konfliktmanager in Krisensituationen von Familienunternehmen - Heft 2012/04 - Konfliktdynamik
    verschiedenen Anspruchsgruppen kann das Gremium einen erheblichen Mehrwert im Umgang mit den Konflikten die aus den sehr unterschiedlichen Interessenslagen entstehen schaffen Voraussetzung hierfür ist aber das Verständnis der Akteure für die Veränderungsprozesse im Umfeld eines Beirats in einer Krise und die konsequente Vorbereitung des Gremiums auf diese Schlüsselwörter Beirat Aufsichtsgremium Familienunternehmen Krise Konflikte Gruppen Mediation Gruppendynamik Conflict Management by the Board of Directors in Economic Crisis of Family Business Economic crisis are exceptional situations in family business in which the special connection between family and business is subjected to particular stress Here critical conflict situations both between families and their business as well as in relation to external stakeholders can arise and may affect the success of a financial restructuring At this point the Beirat board of directors as the typical advisory board of German family business is in a unique position as a facilitator between the various stakeholders the Beirat may add considerable value in dealing with conflicts that arise from different interests during the restructuring However this requires a deep understanding of the actors in the processes of change in the environment of a Beirat during a economic crisis and a consequent preparation of the board on this

    Original URL path: https://www.konfliktdynamik.de/article/kd_2012_04_0310-0319_0310_01.pdf (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Konfliktmanagement(-systeme) 2.0 - Heft 2012/01 - Konfliktdynamik
    weiterentwickelt und auch in gänzlich anderen Kontexten gewinnbringend eingesetzt werden und welchen Beitrag es darauf aufbauend in einer Debatte zum Thema Konflikt und Gesellschaft leisten kann Schlüsselwörter Konfliktmanagement Konfliktmanagementsysteme Unternehmen Komponentenmodell Round Table Mediation und Konfliktmanagement der deutschen Wirtschaft Studienserie PwC EUV Controlling Hochschule Friedensprozesse Conflict Management 2 0 The componential model in practice The article first outlines the present changes taking place in German corporate conflict management against the background of the state of play in terms both of research and practice Subsequently the author provides an introduction to the findings of a long term academically designed study geared to observation of the paradigmatic shift taking place in corporate conflict management Here the description focuses on the information distilled from the study undertaken by the European University Viadrina EUV and on PwC the Viadrina componential model for conflict management systems There follow practical indications on how companies can build on the insights of the study to systematically optimise their offerings and structures in the conflict management sector The article closes with thoughts on the ways in which the model discussed here can be further developed and usefully employed in entirely different sectors and how in the aftermath it might

    Original URL path: https://www.konfliktdynamik.de/article/kd_2012_01_0004-0014_0004_01.pdf (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Neue Anforderungen an Führungskräfte – eine Herausforderung für Coaches, Supervisoren und Mediatoren - Heft 2015/04 - Konfliktdynamik
    pp 334 337 Kaufen PDF Zusammenfassung Summary Schlüsselwörter keine Schlüsselwörter vorhanden Keywords no keywords found Dokumente zum Thema Zitierung exportieren RIS EndNote Mendeley Reference Manager ProCite BibTeX BIB Export starten Dokument verlinken Kopieren Sie diesen Link https www konfliktdynamik de url ver Z39 88 2004 rft val fmt info ofi fmt kev mtx journal rtf jtitle Konfliktdynamik rft atitle Neue Anforderungen an F C3 BChrungskr C3 A4fte E2 80 93

    Original URL path: https://www.konfliktdynamik.de/article/kd_2015_04_0334-0337_0334_01.pdf (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Konfliktdynamik - Verhandeln, Vermitteln und Führen in Organisationen- Trefferliste
    Montada Leo Dick Allewijn 2013 Fair play on both sides Mediating disputes between Citizens and Public Authorities The Hague SDU Uitgeverij 128 S 30 25 978 9 01239 069 9 Ausgangspunkt des Buches ist eine Feststellung die bei genauerer Betrachtung einen neuen Blick auf das Konfliktmanagement im öffentlichen Raum eröffnet Zwischen Bürgern und öffentlicher Verwaltung gibt es eine Beziehung ja sogar eine Beziehung die anders als im Privat oder Geschäftsbereich in der Regel nicht auflösbar ist gelesen gehört gesehen 2014 01 Seiten 85 86 Allewijn Dick Fair play on both sides Mediating disputes between Citizens and Public Authorities Troja Markus Dick Allewijn 2013 Fair play on both sides Mediating disputes between Citizens and Public Authorities The Hague SDU Uitgeverij 128 S 30 25 978 9 01239 069 9 Ausgangspunkt des Buches ist eine Feststellung die bei genauerer Betrachtung einen neuen Blick auf das Konfliktmanagement im öffentlichen Raum eröffnet Zwischen Bürgern und öffentlicher Verwaltung gibt es eine Beziehung ja sogar eine Beziehung die anders als im Privat oder Geschäftsbereich in der Regel nicht auflösbar ist 2013 03 Seiten 253 253 Wendenburg Felix Der Schutz der schwächeren Partei in der Mediation Kals Elisabeth Holger Wyrwa 2012 Konfliktsystem Mobbing Ein Theorie und Praxismodell für Therapie und Beratung Heidelberg Carl Auer Verlag 250 S 29 85 978 3 89670 857 1 Nach aktuellen Schätzungen sind in Deutschland weit über eine Million Menschen von Mobbing betroffen Der Autor dieses Buches der Psychotherapeut und Pädagoge Holger Wyrwa selbst einst von Mobbing betroffen weist darauf hin dass Mobbingbetroffene schnelle und vor allem praktische Hilfe suchen Um es vorweg zu sagen Wer sich zum Thema Mobbing und definiert es als einen extremen Konflikt und Akt der Gewalt der im Geheimen stattfindet Leider ist besonders der zweite Teil schwere Lese Kost Die Ausführungen über Existenzphilosophie bis zur 2013 03 Seiten 252 252 Nasher Jack Deal Du gibst mir was ich will Schwartz Hansjörg Holger Wyrwa 2012 Konfliktsystem Mobbing Ein Theorie und Praxismodell für Therapie und Beratung Heidelberg Carl Auer Verlag 250 S 29 85 978 3 89670 857 1 Nach aktuellen Schätzungen sind in Deutschland weit über eine Million Menschen von Mobbing betroffen Der Autor dieses Buches der Psychotherapeut und Pädagoge Holger Wyrwa selbst einst von Mobbing betroffen weist darauf hin dass Mobbingbetroffene schnelle und vor allem praktische Hilfe suchen Um es vorweg zu sagen Wer sich zum Thema Mobbing und definiert es als einen extremen Konflikt und Akt der Gewalt der im Geheimen stattfindet Leider ist besonders der zweite Teil schwere Lese Kost Die Ausführungen über Existenzphilosophie bis zur 2013 03 Seiten 251 251 Tietel Erhard Kunkel Roland Reflexiv strategische Beratung Gewerkschaften und betriebliche Interessenvertretungen professionell begleiten Pilot Tobias Holger Wyrwa 2012 Konfliktsystem Mobbing Ein Theorie und Praxismodell für Therapie und Beratung Heidelberg Carl Auer Verlag 250 S 29 85 978 3 89670 857 1 Nach aktuellen Schätzungen sind in Deutschland weit über eine Million Menschen von Mobbing betroffen Der Autor dieses Buches der Psychotherapeut und Pädagoge Holger Wyrwa selbst einst von Mobbing betroffen weist darauf hin dass

    Original URL path: https://www.konfliktdynamik.de/xsearch?ajax=hitlist&query=Entscheidungsfindung&hitlistdb_page=2 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Konfliktdynamik - Verhandeln, Vermitteln und Führen in Organisationen- Trefferliste
    eines Mediationsverfahrens zum Ruhen gebracht Im Rahmen des Mediationsverfahrens schlossen die Parteien einen Mediations Vergleich in dem diese sich auf Pachtzins und die Zahlung von Pachtzinsrückstand einigten Punkt acht des Vergleichs lautete Die vorstehenden Eckpunkte sind fest vereinbart mit dieser 1 2 3 Autor en A 1 B 7 C 1 D 2 E 1 F 5 H 4 I 1 K 6 L 1 M 1 O 2 P

    Original URL path: https://www.konfliktdynamik.de/xsearch?ajax=hitlist&query=Entscheidungsfindung&hitlistdb_page=3 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Konfliktdynamik - Verhandeln, Vermitteln und Führen in Organisationen- Trefferliste
    OSZE des Genfer Zentrums für humanitären Dialog Kirchen u a einander 2014 04 Seiten 310 322 Osswald Kristina Kompass durch die Mediationsordnungen internationaler Institutionen Der folgende Kompass durch die Mediationsordnungen von vier internationalen Streitbeilegungsinstitutionen soll den Leser bei der Auswahl der für sein Unternehmen oder den konkreten Streitfall am besten geeigneten Verfahrensordnung unterstützen Dazu werden die für Unternehmen relevantesten Verfahrensschritte die Einleitung des Verfahrens die Auswahl und Ernennung des Mediators und in der Praxis besonders relevante Fragen wie die Vertraulichkeit des Verfahrens näher beleuchtet sowie eine Tabelle zu den Kosten des Verfahrens vorgestellt Dabei werden praxisrelevante Vergleichspunkte identifiziert die den Leser durch jede Verfahrensordnung leiten sollen Eine vertiefende Gesamtbetrachtung der Mediationsordnungen welche zusätzlich noch weitere wichtige Verfahrensschritte wie die Durchführung und die Beendigung des Verfahrens sowie die Kosten des Verfahrens eingehend beleuchtet ist als Volltextversion verfügbar 2014 01 Seiten 66 73 Kirchhoff Lars Konfliktmanagement als Instrument werteorientierter Unternehmensführung Aktuelle Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Round Table Mediation und Konfliktmanagement RTMKM In vielen der bislang in dieser Rubrik erschienenen Beiträge wurde implizit oder explizit auf das Komponentenmodell eines Konfliktmanagement Systems KMS Bezug genommen das eines der Kernergebnisse der dritten Studie von PricewaterhouseCoopers PwC und der Europa Universität Viadrina EUV darstellte Nunmehr ist innerhalb der auf zehn Jahre angelegten Forschungsreihe die vierte Studie erschienen welche die aktuellen Ergebnisse der seit fünf Jahren laufenden Begleitung der im Round Table Mediation und Konfliktmanagement RTMKM versammelten Unternehmen und ihrer Konfliktmanagement Programme präsentiert Der Beitrag skizziert die Zielsetzung und Schwerpunkte der Studie und stellt Auszüge aus dem Ergebnisteil vor Neben einer praxisorientierten Modifikation des ursprünglichen Viadrina Komponentenmodells eines KMS zählt dazu insbesondere das Aufzeigen relevanter Professionalisierungsperspektiven die bei der nachhaltigen Etablierung und Konsolidierung von Konfliktmanagement Programmen KMP und Systemen hilfreich sein können Zudem wird der Zusammenhang zwischen dem Themenfeld Konfliktmanagement systeme und einer werteorientierten Unternehmensführung erläutert Im Idealfall wird der Beitrag zum einen zur Lektüre der umfassenden und facettenreichen Gesamtstudie motivieren zum anderen Inspiration und Bezugspunkte für die künftigen Inneneinsichten von Organisationen innerhalb dieser Rubrik bieten 2014 01 Seiten 4 6 Kals Elisabeth Ittner Heidi Un Gerechtigkeiten im Konflikt Eine Einführung Viele soziale d h zwischenmenschliche Konflikte lassen sich in ihrer Entstehung und ihrem Verlauf auf unterschiedliches Gerechtigkeitserleben der beteiligten Konfliktparteien zurückführen Montada Kals 2013 Denn sobald aus subjektiver Sicht wichtige Normen verletzt werden löst dies ein Ungerechtigkeitserleben aus und aus kalten Konflikten werden heiße Konflikte Entsprechend spielt für deren nachhaltige Lösung die Wiederherstellung erlebter Gerechtigkeit eine 2013 01 Seiten 24 33 Bartels Luisa Wendenburg Felix Sturm in der Gesellschaft Konfliktdynamik in beruflichen Partnerschaften Entstehung und Verlauf von Gesellschafterkonflikten lassen sich mit Hilfe der Theorie der Gruppendynamik nachzeichnen Das Tuckman Modell der Forming Storming Norming und Performing Phasen veranschaulicht treffend warum Gesellschafterkonflikte nicht vermeidbar sind und welche vitale Funktion sie für die Entwicklung einer funktionierenden Zusammenarbeit erfüllen Gesellschaftsvertrag Gesetz und Rechtsprechung helfen den Gesellschaftern bei der Beantwortung der Frage wie konflikthafte Phasen in der professionellen Zusammenarbeit gestaltet werden können allerdings in der Regel kaum weiter Mit Blick auf institutionelle strategische und psychologische Einigungsbarrieren bei Verhandlungen im

    Original URL path: https://www.konfliktdynamik.de/xsearch?ajax=hitlist&sellevel=65&query=Entscheidungsfindung&nl=1 (2016-02-16)
    Open archived version from archive



  •