archive-de.com » DE » K » KLOSTER-GEISTINGEN.DE

Total: 72

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Bibliothek
    50 Handschriften und etwa 43 Wiegendrucke Werke aus den Anfängen des Buchdrucks bis zum Jahr 1500 von denen ein Teil in Schaukästen die in der Mitte des Raums stehen zur Ansicht ausgestellt ist Aus finanziellen Gründen orientiert sich die Buchauswahl der Bibliothek streng an den Bedürfnissen einer Philosophisch Theologischen Hochschule D h es wurden und werden mit geringen Ausnahmen nur solche Publikationen angeschafft die den Fachbereichen Philosophie und Theologie oder

    Original URL path: http://www.kloster-geistingen.de/team/bibliothek/index.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Bildergalerie
    hier um zur Galerie zu gelangen Festwoche 100 Jahre Klicken Sie hier um zur Galerie zu gelangen Der leere Kirchenraum Klicken Sie hier um zur Galerie zu gelangen Druckbare Version Diese Bilder Galerie wird ständig erweitert und soll in unsystematischer

    Original URL path: http://www.kloster-geistingen.de/team/bildergalerie/index.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Unser Kloster
    Priesterausbildung der Redemptoristen gewidmet musste dieser Lehrbetrieb mit der Schließung der seit 1982 auch staatlich anerkannten philosophisch theologischen Hochschule im Jahre 1996 leider eingestellt werden Seitdem dient unser Haus als Bildungs und Exerzitienhaus als Konferenzzentrum für regionale nationale und internationale

    Original URL path: http://www.kloster-geistingen.de/printable/team/index.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Chorraum
    vom Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria am 8 Dezember lautet heute noch Gott der Herr sprach zur Schlange Feindschaft stifte ich zwischen dir und der Frau zwischen deinem Spross und ihrem Spross Sie wird dir den Kopf zertreten nach oben Fenster in der Mitte Fenster mitte Bildmotiv Heiligste Dreifaltigkeit die Ströme von Gnaden dargestellt durch Strahlen auf die darunter abgebildete Mutter des Herrn niedergehen lässt Überschrift POTUIT Es stand in der Macht Gottes DECUIT Es war angemessen FECIT Also setzte Gott es in die Tat um Die Überschrift gibt ein in der Theologie früherer Jahrhunderte verbreitetes Argumentationsschema wieder mit dem man u a die unbefleckte Empfängnis Marias begründete Gott hatte die Macht Maria sündenlos zu erschaffen Die Sündenlosigkeit entsprach ihrer Würde als Gottesmutter Also bewahrte Gott sie vor der Erbsünde Inschrift in den Strahlen die von der Taube oben als Symbol des Heiligen Geistes ausgehen sponsa spiritus sancti Braut des Heiligen Geistes weil Maria ihr Kind vom Heiligen Geist empfangen hat Inschrift in den Strahlen die von Christus links ausgehen Mater filii Mutter des Sohnes weil Maria den Gottessohn geboren hat Inschrift in den Strahlen die vom Vater rechts ausgehen Filia patris Tochter des Vaters weil Maria Kind Gottes ist Die Inschriften geben traditionelle Beinamen Marias wieder nach oben Fenster rechts innen Fenster rechts innen Bildmotiv Legendäre Begegnung der Eltern Marias Anna und Joachim an der Goldenen Pforte in der Jerusalemer Stadtmauer Unterschrift Tabernaculum non manufactum id Ein Zelt das nicht von Menschenhand gemacht est non hujus creationis HEB 9 11 d h nicht von dieser Welt ist Hebr 9 11 Das Neue Testament gibt keine Auskunft über Namen und Lebensgeschichte der Eltern Marias Die Namen Anna und Joachim stammen aus altchristlichen Schriften Dort wird auch von der Begegnung der beiden an der Goldenen Pforte in der Stadtmauer Jerusalems erzählt Der zitierte Schriftvers ist schon früh auf Maria angewandt worden da der Sohn Gottes durch die Menschwerdung in ihr Wohnung genommen hat nach oben Fenster rechts außen Fenster rechts außen Bildmotiv Ester bei König Artaxerxes Unterschrift Non enim pro te sed pro omnibus Nicht für dich sondern für alle anderen haec lex constituta est ESTH 15 12 13 ist dieses Gesetz erlassen worden Est 15 13 Obwohl darauf die Todesstrafe stand suchte die Jüdin Ester ohne Einladung König Artaxerxes auf um sich für ihr Volk dem die Vernichtung drohte einzusetzen Ihre Angst in Ungnade zu fallen zerstreute der König mit der Bemerkung Das Gesetz nach dem jeder der ungerufen beim König erscheint mit dem Tod bestraft wird gilt nicht für dich sondern nur für die anderen Vulgata Est 15 13 Griechischer Urtext und deutsche Übersetzungen Est 5 1f Insofern Ester sich um ihr Volk sorgte und für es inständige Fürbitte einlegte gilt sie in der christlichen Tradition als Vorbild Marias nach oben Die untere Fensterreihe Die untere Fensterreihe 1973 sind die alten dunklen Fenster in der Apsis durch hellere ersetzt worden damit mehr Licht in den Altarraum fällt Sie sind von dem Maler und Bildhauer Bücker

    Original URL path: http://www.kloster-geistingen.de/klosterkirche/chorraum/index.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Mittelschiff
    Mitra Messgewand Hirtenstab und brennendem Herzen in der linken Hand Er war geprägt von glühender Gottesliebe und aufopfernder Nächstenliebe Durch seine zahlreichen großes Aufsehen erregenden Schriften ist er zum geistigen Führer der abendländischen Kirche geworden Mitra und Hirtenstab lassen Augustinus als Bischof erkennen Das flammende Herz ist künstlerischer Hinweis auf das tiefste Geheimnis seiner Persönlichkeit auf seine Liebe Sein Fest wird am 28 August gefeiert Patron der Theologen Buchdrucker und Bierbrauer für gute Augen nach oben 3 Hl Alfons von Liguori Hl Alfons von Liguori Statue am nordöstlichen Pfeiler Alfons ist dargestellt mit Mitra Messgewand Brustkreuz Hirtenstab und aufgeschlagenem Buch In zahlreichen Schriften hat Alfons versucht Antwort auf die seelsorglichen Nöte und Fragen seiner Zeit zu geben Zutiefst von der Barmherzigkeit Gottes überzeugt war er bestrebt Priester heranzubilden die wie er selbst schreibt reich sind an Liebe unerschöpflich in wohltuender Geduld und fest gegründet in der Klugheit Papst Pius IX nannte Alfons den hervorragendsten und mildesten unter den Moraltheologen Mitra Hirtenstab und Brustkreuz weisen Alfons als Bischof aus Das aufgeschlagene Buch erinnert an seine vielfältige schriftstellerische Tätigkeit Sein Fest wird am 1 August gefeiert Patron der Beichtväter Moraltheologen Sittenlehrer und Seelenführer nach oben 4 Hl Thomas von Aquin Hl Thomas von Aquin Statue am nordwestlichen Pfeiler Thomas ist dargestellt im Ordensgewand der Dominikaner mit einer Taube auf der rechten Schulter einem Federkiel in der rechten und einem aufgeschlagenen Buch in der linken Hand sowie mit einer Strahlenmonstranz auf der Brust Federkiel und Buch kennzeichnen Thomas als unermüdlichen Schriftsteller Die Taube auf der Schulter ist ein Symbol des Heiligen Geistes und deutet darauf hin dass Thomas bei seiner wissenschaftlichen Tätigkeit vom Heiligen Geist geleitet worden ist Die Monstranz auf der Brust weist Thomas als Verfasser der Texte für die Messfeier und das Stundengebet am Hochfest des Leibes und Blutes Christi mit

    Original URL path: http://www.kloster-geistingen.de/klosterkirche/mittelschiff/index.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Seitenschiffe
    der der Gottesmutter Maria der Patronin der Kirche und des Klosters gewidmet ist und zum stillen persönlichen Gebet einlädt Über dem Altar des Andachtsraums hängt eines der am meisten verehrten Gnadenbilder der Christenheit mit dem Titel Mutter von der Immerwährenden Hilfe Es gibt wohl kaum eine Redemptoristen Kirche auf der Welt in der sich nicht eine Kopie dieses Gnadenbildes befindet Das hat seinen guten Grund nach oben Andachtsraum Das Original ist wahrscheinlich im 15 Jahrhundert in Kreta entstanden und gelangte auf unbekannte Weise nach Rom Dort wurde es 1499 in der Kirche San Matteo zur Verehrung aufgestellt Bei der Zerstörung der Kirche 1798 durch französische Soldaten konnte das Bild zwar gerettet werden geriet aber in Vergessenheit Erst 1863 wurde es wiederentdeckt In der Nähe der früheren Kirche San Matteo hatten inzwischen die Redemptoristen ihre Kirche Sant Alfonso gebaut und erbaten sich dafür die Immerwährende Hilfe Papst Pius IX entsprach dem Wunsch und so wurde das Bild am 26 April 1866 in einer feierlichen Prozession nach Sant Alfonso gebracht Am 23 Juni 1867 wurde das Gnadenbild auf Veranlassung des Vatikans dadurch ausgezeichnet dass Maria und ihr Kind eine Krone erhielten Die Insignie ist Zeichen ihrer königlichen Würde und Abbild der Krone der Herrlichkeit die beide empfangen haben Damit hatte das Bild die Form erhalten in der es von den Redemptoristen weltweit verbreitet wurde Sie entsprachen damit einem Auftrag den ihnen Papst Pius IX bei einem Besuch der Kirche Sant Alfonso erteilt hatte Sorgen Sie dafür dass die Mutter von der Immerwährenden Hilfe überall bekannt wird nach oben Mutter von der immerwährenden Hilfe Die Ikone gehört zur Gruppe Gottesmutter der Passion Maria trägt auf dem linken Arm den Jesusknaben dessen Blick von der Mutter abgewandt ist Er schaut zu dem Engel der rechts herbeischwebt und ein Kreuz in den verhüllten Händen trägt

    Original URL path: http://www.kloster-geistingen.de/klosterkirche/seitenschiffe/index.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Kreuzweg
    Jesus fallt zum dritten Mal unter dem Kreuz 10 Station Jesus wird seiner Kleider beraubt 11 Station Jesus wird an das Kreuz genagelt 12 Station Jesus stirbt am Kreuz 13 Station Jesus wird vom Kreuz abgenommen und in den Schoß seiner Mutter gelegt 14 Station Der heilige Leichnam Jesu wird in das Grab gelegt nach oben Druckbare Version Der Kreuzweg in den beiden Seitenschiffen stammt aus der Werkstatt des Bildhauers

    Original URL path: http://www.kloster-geistingen.de/klosterkirche/kreuzweg/index.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Orgel
    Jahr 1920 kaufte der Redemptoristenorden den ganzen Komplex der Erziehungsgesellschaft in Bonn als Internat und das Gymnasium für den Nachwuchs des Ordens So kam die Kirche die jetzt wieder erneuert worden ist samt Orgel in unseren Besitz In unserer Bonner Kirche begnügte man sich seit März 1922 mit einem großen Harmonium Im Inneren der Orgel ist eine Jahreszahl angebracht 1889 Gründungsjahr der Firma Klais Bonn Die Orgel wurde im April 1998 durch die Orgelbaufirma Schulte abgebaut und restauriert Im Jahr 2004 fand sich nun ein Interessent die Kirchengemeinde St Peter und Paul in Kleinbüllesheim Euskirchen und so wurde sie aus ihrem Schlaf aufgeweckt bestehendes Material liebevoll aufgearbeitet fehlendes originalgetreu rekonstruiert Für weitere Informationen wenden Sie sich an Orgelbau Schulte I Manual Hauptwerk Prinzipal 8 Flöte 8 Oktave 4 Quinte 2 2 3 Mixtur 3 fach Trompete 8 II Manual Nebenwerk Liebl Gedackt 8 Zartflöte 4 Prinzipal 2 Pedal Subbass 16 Prinzipalbass 8 Koppel I P Die neue Ahlborn Orgel Anfang 1993 befand sich die alte Klais Orgel in einem derart baufälligen Zustand dass ein Orgelspiel zu den Messen nicht mehr möglich war Eine Reparatur war nach Gutachten der Orgelsachverständigen wirtschaftlich nicht sinnvoll und eine Restaurierung zu kostspielig Daneben wurde von sachverständiger Seite die klangliche Leistung der Orgel für einen Kirchenraum wie ihn die Klosterkirche zu bieten hat in Frage gestellt Schnell wurde klar dass man um eine Neuanschaffung nicht umhin kam Die Angebote verschiedener renommierter Orgelbauer konnten jedoch hinsichtlich der Anschaffungskosten in Relation zu den gebotenen Leistungsdaten der Orgeln nicht zufriedenstellen Wenn schon eine neue Orgel angeschafft werden musste dann wollte man sich nicht mit einer für die Begleitung des Gemeindegesangs notwendigen aber ansonsten dürftigen Register Disposition zufrieden geben In dieser Phase war durch ein Kölner Musikhaus die klangliche Güte elektronischer Orgeln durch den Einsatz neuester Technik bekannt geworden Wenn auch schon der Begriff elektronische Orgel nicht nur bei der überwiegenden Mehrheit der Hausgemeinschaft eher wenig freudige Gesichter hervorlockte so konnte der damalige Superior des Hauses doch wenigstens zu einer probeweisen Aufstellung und Vorführung einer solch elektronischen Orgel in der Klosterkirche überzeugt werden Der zu dieser Zeit fortschrittlichste und durch den Einsatz modernster Prozessortechnik in Kombination mit angemessenen Abstrahlanlagen klanglich überzeugendste Orgelbauer war die Firma Ahlborn in Stuttgart Nach dem Besuch von Referenzkirchen waren alle gespannt wie sich dieses Instrument in der Klosterkirche wohl behaupten würde Dank hervorragender Intonationsarbeit des Kölner Musikhauses music city trauten die größten Skeptiker ihren Ohren nicht mehr Ebenso bewährte sich das Vorführinstrument im sonntäglichen Gottesdienst so dass schließlich eine neue Ahlborn Orgel in Auftrag und im Dezember 1993 auf der heutigen Orgelempore über dem Eingangsbereich aufgestellt werden konnte Aufgrund der benötigten Abstrahlanlage die für den Klang in einem großen Kirchenraum von erheblicher Bedeutung ist war die Neuanschaffung zwar teuer gestaltete sich aber im Verhältnis zu einem Orgelneubau konventioneller Art gerade auch in Hinblick auf Wartungs und Erhaltungskosten als letztendlich preiswertere Alternative wobei die klangliche Vielfalt wegen der größeren Anzahl an Registern nicht unerwähnt bleiben kann Ahlbornorgeln stehen inzwischen in vielen Kirchen von über 46 Ländern

    Original URL path: http://www.kloster-geistingen.de/klosterkirche/orgel/index.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •