archive-de.com » DE » K » KLETT-COTTA.DE

Total: 476

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Konzeption
    Blog vermittelt Informationen zum Verlagsprogramm des Klett Cotta Verlags Der Autor dieses Blogs ist Heiner Wittmann Ihr Vorkoster Er ist Romanist und Historiker hat mehrere Bücher veröffentlicht und schreibt hier über neue Bücher von Klett Cotta und Tropen die er gelesen hat Er ist Mitarbeiter in der Unternehmenskommunikation der Ernst Klett AG und schreibt einen weiteren Blog www france blog info für den Ernst Klett Verlag Die Leser unseres Blogs können zu den Beiträgen Kommentare zu schreiben Unsere Blogordnung 1 Kommentare werden namentlich gekennzeichnet Sie geben nicht die Meinung der Redaktion wieder 2 Kommentare werden nur veröffentlicht wenn eine gültige E Mailadresse angegeben wurde Mailadressen werden nicht veröffentlicht IP Adressen werden erfasst 3 Die Redaktion wird eingehende Kommentare lesen und dann freischalten Dieses Verfahren hat sich als notwendig erweisen da zu viele SPAM Kommentare trotz der Sicherheitsmechanismen durchkommen Wir behalten uns die Löschung von Kommentaren vor sofern diese Inhalte enthalten die gegen geltendes Recht verstoßen insbesondere das Allgemeine Gleichstellungsgesetz das Strafgesetzbuch 4 Die Redaktion behält sich das Recht vor Kommentare in allen anderen Medien zu zitieren Ein Anspruch auf Honorierung besteht nicht 5 Wir werden bei Gelegenheit die Kommentarfunktion für bestimmte Beiträge freigeben Sollten in diesem Zusammenhang Kommentare geschrieben und von uns nicht gesehen werden die diskriminierende fremden oder andere menschenfeindliche Inhalte enthalten oder die zu Straftaten auffordern informieren Sie bitte die Redaktion redaktion blog klett cotta info In diesen Fällen gilt ebenfalls Ziffer 3 Seiten Veranstaltungen von Klett Cotta Der Autor dieses Blogs Gespräche und Interviews Die Türkei Gesellschaft Geschichte und Politik Konzeption Impressum Suchen Kategorien Allgemein 123 Blogger 1 Brennpunktschule 1 Buchhandel 37 E Book 12 Erziehungs Ratgeber 19 Fachbuch 5 Familienernährererin 1 Geschichte 125 Hobbit Presse 73 Internet 15 Interview 9 Klett Cotta 105 Krimi 22 Kunst 9 Lesungen 17 Literatur 253 Management 3 Medien 26 Musik

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/konzeption/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive


  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Impressum
    Tod auf der Donau Nachgefragt David Schnarch Intimität und Verlangen Sexuelle Leidenschaft wieder wecken Lesebericht Mark Z Danielewski Only Revolutions Nachgefragt Christos Tsiolkas Nur eine Ohrfeige Lesebericht Jürgen Overhoff Friedrich der Große und George Washington Nachfragt Hallgrímur Helgason Eine Frau bei 1000 Lesebericht Steve Sem Sandberg Die Elenden von Łódź Nachgefragt Robert Spaemann Nach uns die Kernschmelze Vorgefragt Christian von Aster Der Schattenschnitzer Nachgefragt Ein Gespräch mit Gerhard Roth Nachgefragt Angelo Trippa über Silvia Avallone Ein Sommer aus Stahl Zülfü Livaneli ist am 23 3 2011 im Stuttgarter Literaturhaus zu Gast Brigitte Kronauer Favoriten Impressum Konzeption alle Artikel und Fotos soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet und Programmierung dieses Blogs Dr Heiner Wittmann h wittmann klett gruppe de Ernst Klett Aktiengesellschaft Online Koordination Rotebühlstraße 77 70178 Stuttgart Tel 07 11 66 72 11 60 Mit Unterstützung von Patrick Schnabel Die Beiträge geben die Meinung der Autoren wieder Dieses Blog ist ein Projekt des Klett Cotta Verlags J G Cotta sche Buchhandlung Nachfolger GmbH Rotebühlstr 77 70178 Stuttgart Tel 0711 6672 0 Fax 0711 6672 2030 E Mail h wittmann klett gruppe de Internet www klett cotta de Geschäftsführer Philipp Haußmann Tom Kraushaar Michael Zöllner Verleger Michael Klett Registergericht Stuttgart Registernummer HRB 1890 Umsatzsteuer Identifikationsnummer DE 811 122 517 Inhaltlich gemäß 55 RStV verantwortlich Philipp Haußmann Tom Kraushaar Michael Zöllner Der Verlag Klett Cotta ist ein Unternehmen der Klett Gruppe Haftung für Links Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links Diese Erklärung gilt für alle auf www klett cotta de angebrachten Links Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich Klett Cotta übernimmt keinerlei Haftung für die dort angebotenen Informationen Die Beiträge enthalten oft aktuelle Links auch auf Artikel und Meldungen in den Medien Naturgemäß veralten dieses Links Eine ständige Überprüfung ist nicht möglich Wenn uns Links auffallen die auf keine Inhalte mehr führen löschen wir den Link und verweisen evtl nur auf das Datum Alle Fotos und mp3 Dateien auf diesem Blog soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt c Heiner Wittmann Seiten Veranstaltungen von Klett Cotta Der Autor dieses Blogs Gespräche und Interviews Die Türkei Gesellschaft Geschichte und Politik Konzeption Impressum Suchen Kategorien Allgemein 123 Blogger 1 Brennpunktschule 1 Buchhandel 37 E Book 12 Erziehungs Ratgeber 19 Fachbuch 5 Familienernährererin 1 Geschichte 125 Hobbit Presse 73 Internet 15 Interview 9 Klett Cotta 105 Krimi 22 Kunst 9 Lesungen 17 Literatur 253 Management 3 Medien 26 Musik 6 Pädagogik 1 Pädagogik Schule 17 Partnerschaft 8 Philosophie 24 Poesie 1 Politik 51 Psychologie 84 Psychotherapie 9 Reisen 6 Roman 24 Sachbuch 104 Schule 1 Schwerpunkt Türkei 8 Sport 1 Technik 5 Tropen 77 Universität 1 Urheberrecht 1 Veranstaltungen 183 Web 2 0 43 Websites 13 Wirtschaft 6 Zeitschriften 83 Archive Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014 April

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/impressum/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blogger
    ist am 23 3 2011 im Stuttgarter Literaturhaus zu Gast Brigitte Kronauer Favoriten Archiv für die Kategorie Blogger Bei Leander Wattig Bloggertreffen auf der Frankfurter Buchmesse 2015 Sonntag 18 Oktober 2015 Im Orbanism Space hatte Leander Wattig auf der Buchmesse zu einem Bloggertreffen am Freitag 16 10 2015 um 14 00 Uhr in Halle 4 1 B73 geladen So viele Blogger auf 112 qm² Und wir haben Kontakte geknüpft und Visitenkarten bekommen Monika Firley Tintenhain der Bücherblog Yvonne Augustin Yvi s kleine Wunderwelt Mein Fazit vom ersten Tag 5 Wir brauchen auch ein Bloggersofa oder eine Blogger Lounge wo wir uns alle treffen können Mira B Miras Bücherwelt Claudia Grajek Zwinkerlingsbibliothek Annette Becker Nette Bücherkiste mit der Besprechung von Sachbuch Sabine Bode Die vergessene Generation und Digitur Literatur in der digitalen Welt Universität Duisburg Essen mit einem Orbanism Dialog mit Judith Holofernes 14 10 2015 und www lustzulesen de Bitte öffnen sie das folgende Fotoalbum mit einem Doppelklick auf ein Foto erst wenn diese Seite vollständig geladen ist Noch mehr Fotos bei Papiergeflüster Das war das Bloggertreffen auf der fbm15 Gegen den Messeblues Bloggertreffen Nachlese http t co eD9Hj6P0DS fbm15 orbanismspace Papiergeflüster Buchgefluester October 19 2015 Beim Buchbloggertreffen im Orbanismspace ist ganz schön was los fbm15 pic twitter com K9zPqKD18P milchhonig milch honig October 16 2015 Blogger Kommentare 0 Seiten Veranstaltungen von Klett Cotta Der Autor dieses Blogs Gespräche und Interviews Die Türkei Gesellschaft Geschichte und Politik Konzeption Impressum Suchen Kategorien Allgemein 123 Blogger 1 Brennpunktschule 1 Buchhandel 37 E Book 12 Erziehungs Ratgeber 19 Fachbuch 5 Familienernährererin 1 Geschichte 125 Hobbit Presse 73 Internet 15 Interview 9 Klett Cotta 105 Krimi 22 Kunst 9 Lesungen 17 Literatur 253 Management 3 Medien 26 Musik 6 Pädagogik 1 Pädagogik Schule 17 Partnerschaft 8 Philosophie 24 Poesie 1 Politik 51 Psychologie 84

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/category/blogger/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Brennpunktschule
    werden Herr Johann macht interkulturellen Unterricht Ich erlebe ich persönlich als eine sehr anregende und sinnvolle Herausforderung Ihm gelingt es das Verstehen und Vertrauen seiner Schüler zu fördern eine gute Basis auch für die deutsche Geschichte Sein Tanzkurs aus dem Ressourcenkästchen Rock n Roll wird der Hit Nach der Generalsanierung der Schule 1975 kommt ein neues Problem auf die Schule zu Asbest wird entdeckt und dei Stadt weigert sich zunächst das Problem ernstzunehmen Es folgen Demonstrationen die Lehrer und Schüler im Sinne eines praktischen SoWi Unterrichts miteinander vereint Lernstoff Demos Die Stadt gibt nach es folgt eine grundlegende Sanierung der Schule die mehrere Jahre dauert Französische Revolution Wieder wird es laut Der Unterricht scheint auf der Strecke zu bleiben Wie erklärt man 18 Muslimen 1 Katholiken und 10 Protestanten das Problem der Abstimmung in den drei Ständen Nun man simuliert eine Sitzung und diskutiert Moschee oder Kirche besichtigen Es wird nach Ständen abgestimmt Die Muslime haben ein Stimme und die Protestanten und Katholiken zusammen zwei Ungerecht rufen die Muslime Und Revolution sie haben verstanden Neue Herausforderung Thema Kurdistan in einer überwiegend türkischstämmigen Klasse unterrichten Kurden gegen eine türkisch nationalistische Front Schließlich wird der Vater von Emine in der Schule vorstellig Türkenfeindlicher Unterricht lautet sein Vorwurf Aber auch das wird zum Lernstoff Emine wird von Herrn Johann gefragt ob in der Türkei ein kurdisches Kind mit einem kurdisch geschriebenen Zettel zum Direktor gehen kann und sich über kurdenfeindlichen Unterricht beklagen könne vgl S 104 Der Schrei nach Freiheit lautet die Überschrift über dem nächsten Kapitel Besonders die türkischstämmigen Mädchen müssen bei Herrn Johann sich mit den Freiheiten auseinandersetzen die ihnen in Deutschland zustehen Renitente unwillige disziplinlose Schüler Herr Johann hat sie alle kennengelernt Aber er weiß manche Ausraster seiner Schüler auch als gedankenlosen Übermut wegzustecken Aber in manchen Situationen wirds dann doch brenzlig und es bleibt ihm nichts übrig dann doch ein Machtwort zu sprechen oder auch mal einen Schüler sofort dem Direktor zu übergeben Dann geht es wieder um Olcay der immer wieder stört Zeugniskonferenz Er darf nicht in die Oberstufe Ein Punkt fehlt Die Lehrer beraten diskutieren und wägen ab Schließlich legt Herr Johann einen Punkt in Geschichte drauf Olcay ist in der Oberstufe und macht ein gutes Abitur Johanns Erinnerungen sind einspannendes Handbuch für kulturellen Unterricht Die meisten seiner Schüler sind in Deutschland geboren aber bleiben oft mit dem Herkunftsland der Eltern eng verbunden Vgl S 155 ff Immer wieder Identitätsfragen aus denen Johann erfolgreich Unterrichtsstoff macht Durchhalten und nicht aufgeben ist seine Devise Unterrichten ist wie Schwerarbeit beim Landen eines Flugzeugs Kurs Neigung Geschwindigkeit müssen stimmen Immer alle Warnleuchten im Auge behalten sofort reagieren wenn es blinkt 138 Einflussaktoren in Lernsituationen müssen im Blick bleiben Aber das ist alles nur Theorie Die besten Ergebnisse das merke ich immer wieder erzielt man sowieso wenn die Initiative von den Schülern ausgeht Ungläubig setzt er hinzu Und das soll der Bodensatz unserer Gesellschaft sein S 285 Die Abirede von Youssef die letzte in Herrn Johanns Karriere ist ein wahrer Paukenschlag

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/category/brennpunktschule/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Buchhandel

    (No additional info available in detailed archive for this subpage)
    Original URL path: /category/buchhandel/ (2016-02-10)


  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » E-Book

    (No additional info available in detailed archive for this subpage)
    Original URL path: /category/e-book/ (2016-02-10)


  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Erziehungs-Ratgeber

    (No additional info available in detailed archive for this subpage)
    Original URL path: /category/erziehungs-ratgeber/ (2016-02-10)


  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Fachbuch
    Premierministers Manuel Valls passt die Bürger nach den Grundlagen für ein neues Digitalgesetz zu befragen passt Eine Rezension des Buches von Jaron Lanier folgt Technologie ist eine Religion geworden Gespräch der WELT mit Jaron Lanier 11 10 2014 Geärgert Frank Schmiechen Chefredakteur der Gründerszene hat sich über den Auftritt von Jaron Lanier geärgert Mit hüftlanger Dreadlockfrisur bunter Brille Zauselbart spielt er auch noch ein kleines Lied auf der laotischen Flöte aus Bambusröhren Wie aus einem Fantasyfilm entsprungen Urteilen wir lieber nicht nach dem Aussehen sondern nach dem Inhalt Die Aktualität der Meldungen im Internet oder Kann das Internet Aktualität vermitteln 3 April 2013 von Heiner Wittmann Beim gestrigen Themenabend von ARTE wurde über Google und sein Buchprojekt berichtet Es ging immer wieder um das ganze Wissen das eingescannt werden soll Als ob das Wissen der Welt lediglich in Büchern sei Was ist mit den Archiven in allen Orten von allen Institutionen aus allen Zeiten Da stecken die Informationen von denen durch Bücher erst ein kleiner Prozentsatz gehoben ist Bei diesen Statements über die Qualität des Internets klingt auch immer die Vorstellung mit im Internet könne alles gefunden werden Weiterlesen Lanier so hat Schmiechen ihn verstanden warnt er vor den Gefahren einer neuen Bewusstseinsindustrie die die Schöpfung zerlegen berechnen und programmieren wird Das stimmt das macht Lanier mit Nachdruck Schmichen wendet sich an die Wissenschaftler und fragt sie was sie zu so einem Aufruf sagen das Wort Wissenschaftler soll dem folgenden Satz wahr machen Mit Zerlegen Berechnen und Optimieren hat die Menschheit bis heute ziemlich gute Erfahrung gemacht Das ist das bewährte Instrumentarium der Aufklärung und trotz einiger Rückschläge ein Erfolgsmodell O je jetzt geht alles durcheinander Die Epoche der Aufklärung wird in die Nähe der digitalen Welt gerückt um deren Gefahren es hier geht Er i E Lanier H W ärgert sich vor allem über Netzgiganten wie Google Amazon und Facebook die mit unseren persönlichen Daten sehr viel Geld verdienen weil sie in der Lage sind passgenaue und reichweitenstarke Werbung zu schalten Wir leben in gruseligen Zeiten sagt Lanier Weil sich das Geld in den Händen weniger Milliardäre konzentriert Recht hat bei jedem Wort dass von mir in Facebook oder Twitter erscheint oder jedes Foto von mir das Google unrechtmäßig in seiner Bildersuche anzeigt wundere ich mich immer wieder daß ich dafür nicht anständig honoriert werde Lesen wir weiter Schmiechen stellt fest Seine Forderung nach mehr Menschlichkeit und Liebe zur Schöpfung bekommt an dieser Stelle eine leichte Schlagseite Geht es ihm eigentlich um gerechtere Verteilung von Kapital Nein Herr Schmiechen darum geht es nicht oder nur ganz am Rande Es geht um den Anspruch den Autoren geistiger Inhalte haben wenn ihre Werke veröffentlicht werden Sicher mein Honorar auf diesem Blog ist u a Die Aufmerksamkeit mit der ich bei der Lektüre der Artikel auf diesem Blog rechnen darf Und vielleicht verlinkt jemand meinen Artikel Bezahlen wird er dafür nicht sollte er nach Lanier aber er gibt mir ein bisschen mehr Aufmerksamkeit in dem er diesen Artikel mit anderen teilt Lesebericht William Gibson Misstrauen Sie dem unverwechselbaren Geschmack 6 Mai 2013 von Heiner Wittmann William Gibson Misstrauen Sie dem unverwechselbaren Geschmack Gedanken über die Zukunft als Gegenwart hat hier einer Auswahl seiner Texte eine Phänomenologie der digitalen Welt die uns heute umgibt vorgelegt Er lädt zu einem sachgerechten Umgang mit den Medien ein Er lässt durchblicken dass er von ihren Möglichkeiten durchaus fasziniert ist aber er hat sich auch einen vernünftigen Abstand zu ihnen bewahrt William Gibson schreibt über Literatur Musik Mode Film die japanische Kultur und berichtet aus der digitalen Zukunft vieles was sich bei uns schon längst bemerkbar macht Weiterlesen Mit der Stichwortsuche Internet auf diesem Blog finden Sie ca 35 Artikel in denen das Wort Internet vorkommt Honorare Würde jeder Leser 20 Cent für jeden gelesenen Artikel auf diesem Blog entrichten könnte ich ab morgen jemanden dafür honorieren für die Tippfehlerfreiheit auf diesem Blog geradezustehen und ich hätte eine Lösung für das Problem der Reisekosten die für diesen Blog entstehen Wir sind heute trotz der etwas unbeholfenen Algorithmen die uns mehr oder weniger sinnvoll Produkte vorschlagen trotz Facebook das unsere Einträge sortiert viel freier in unseren Kauf und Informationsentscheidungen als jemals zuvor in der Menschheitsgeschichte jubelt Schmiechen ganz zu Unrecht Jede Website einer Zeitung raubt uns durch das Übermaß an Werbung die Konzentration auf die Fakten dessen was uns interessiert So schnell und leicht kann geklickt und gekauft werden Wieviel Prozent der Online Einkäufe entsprechen einem vorformulierten Kaufwunsch F Schmiechen wirft alles durcheinander Er schreibt Lanier spricht vom Ende der Freiheit Das Gegenteil ist der Fall Wir erleben gerade den Anfang einer neuen Freiheit Es ist sinnlos an Berufen und Branchen festzuhalten die durch Computer überflüssig werden Nein wir erleben eben keine neue Freiheit sondern die Knechtschaft des Zwangs zum Verschenken die Weigerung der der Surfer für die Nutzung von geistigen Inhalten zu bezahlen Das ist der Punkt Open Source gaukelt vor alles sei kostenlos Digital und kostenlos Open Access 2 Mai 2009 von Heiner Wittmann Noch immer lese ich in Peter Kaedings Buch Die Hand über der ganzen Welt Johann Friedrich Cotta Der Verleger der deutschen Klassik wie Cotta mit seiner Tätigkeit als Verleger zwischen Lesern und Autoren vermittelt und ganz ohne Internet deren Werke bekannt macht Man muss schon eine starke Überzeugung von den Wohltaten des Internets haben um Cottas Wissen und Erfahrungen unterschätzen zu können Und mitten in dieser Lektüre über den Verleger von Goethe und Schiller taucht der Heidelberger Appell auf in dem Roland Reuß die Beibehaltung der Publikationsfreiheit anmahnt In diesem Zusammenhang wurde auch Open Access erwähnt Weiterlesen Das Urheberrecht ist im öffentlichen Raum 22 Juli 2009 von Heiner Wittmann Dabei kostet die Erstellung jedes Bytes Geld Wissenschaftler die von öffentlichen Finanzen unterstützt werden bekommen von der öffentlichen Hand bestimmt NIE soviel Honorar oder vergütungen wie sie in ihrem Leben an finanziellen Mitteln investiert haben um diesen Artikel schreiben zu können Und sie sollen ihn als Open Source verschenken weil der Staat etwas dazugegeben hat Nein die Forscher und der Staat müssten von den Nutzern eine Vergütung bekommen Denn kostenlos ist nichts Und das Gegenteil ist sehr schwer zu beweisen Musiker sind seit einigen Jahren zum ersten Mal in der Lage ihre Musik ohne große Plattenfirmen und teure Studios zu produzieren und zu verbreiten Einfach auf dem Laptop schreibt F Schmiechen Lanier hält dagegen und santwortet klar und präzise auch pointiert Kopiert man Musik nimmt man einem Musiker die menschliche Würde S 83 Humanismus und Internet Der Humanismus beginnt jetzt Mit all den technischen und digitalen Möglichkeiten ist er noch mächtiger geworden Wir sind nicht die Summe unserer Daten die von Firmen und Staaten fleißig gesammelt werden Die Menschheit kann mit Hilfe von Computern und Internet viel mehr sein viel freier kreativer und gerechter als es sich Jaron Lanier vorstellen kann schreibt F Schmiechen Wie bitte Ich halte es viel lieber mit dem Humanismus so wie Jean Paul Sartre oder Albert Camus ihn in ihren Werken bezüglich der Kunst und der Freiheit ausgedrückt und gefordert haben Aber die digitale Welt mit ihren Möglichkeiten als neuen Humanismus zu feiern Er wird durch die digitalen Perspektiven nicht mächtiger er hat als Idee mit ihnen vielleicht gar nichts zu tun Schreiben Sie mit der Hand oder der Tastatur Sicher es gibt unglaubliche Segnungen und Fortschritt aller Art durch die digitale Technik Aber auch mit den Weiten des Internets und einem Laptop kann kein Student eine Arbeit über Albert Camus oder Jean Paul Sartre schreiben wenn er seine Nase nicht in Bücher steckt und den Gang in die Bibliothek scheut Das gilt so ziemlich für alle geisteswissenschaftlichen und viele naturwissenschaftliche Themen F Schmiechen schreibt Zur liebenswerten Schöpfung gehören übrigens auch Computer Smartphones und die sozialen Netzwerke in denen Millionen Menschen täglich unterwegs sind Und zu all den Geräten und digitalen Anwendungen die uns umgeben gehört immer noch ein Mensch der sie benutzt und Schlüsse aus den Daten zieht Er zieht nur Schlüsse aus den im Netz vorhandenen Daten die immer noch nur einen winzigen Bruchteil von den mengen an Informationen abbilden die in Bibliotheken und Archiven ruhen Kein Historiker wird für noch sehr lange Zeit ein Buch nur mit Hilfe des Internets schreiben können Grundsatzkritik Lanier schreibt auch Warum ist die Idee des freien Informationsaustauschs gescheitert Weil sie die Natur der Informationstechnologie ignorierte S 20 Ich beschäftige mich mit dem Problem dass die Art und Weise wie wir wirtschaftliche und kulturelle Tätigkeiten digitalisieren letztendlich zu einer schrumpfenden Wirtschaft und einer neuartigen Konzentration von Macht und Reichtum führt die nicht nachhaltig ist S 86 Die Menschheit kann mit Hilfe von Computern und Internet viel mehr sein viel freier kreativer und gerechter als es sich Jaron Lanier vorstellen kann behauptet Frank Schmiechen Ob der Siegeszug der Computertechnik die Freiheit und die Kreativität der Menschen befördern können das muss erst noch nachgewiesen werden Mehr Gerechtigkeit durch den Computer Wie soll das funktionieren Klar mit Hilfe des Internets kann ich meine Blogs schreiben und der PC hilft mir beim Formatieren der Druckunterlegen meiner Bücher Ganz ohne Zweifel ist die weltweite Kommunikation in Echtzeit ein toller Fortschritt Aber bin ich dadurch freier Kreativer Vor der Internetzeit habe ich Fotos gemacht Im Französischunterricht haben wir uns in der Schule auf lange Texte konzentriert Hätte ich damals mit dem PC auch soviel gelesen Lanier stellt einige Betrachtungsweisen auf den Kopf und der Ärger von Schmiechen beweist dass Lanier den Finger dahin gelegt hat wo le bat blesse Wir werden durch das Internet unfreier weil Andere mit unseren Inhalten Geld verdienen ohne im Traum daran zu denken uns dafür gerecht zu honorieren Urheberrecht gerechte Autorenhonorare Freiheit der Kunst und des Schreibens das sind Laniers Themen P S Meine Internet und Medienbegeisterung Lesebericht McLuhan Fiore Das Medium ist die Massage 17 Juni 2011 von Heiner Wittmann Ungefähr ab der Mitte des letzten Jahrhunderts haben die neuen elektronischen Medien die Schrift mit ihrer Leitfunktion bei der Übermittlung von Botschaften und Inhalten abgelöst will man Marshall McLuhan und der Einleitung von Regine Buschauer in das Werk von McLuhan NZZ 19 Januar 2001 Glauben schenken In Bezug auf die elektronischen Medien ist das sicher richtig aber Fotos und Bilder Gemälde aller Art haben schon viel früher der Schrift ihren Rang streitig gemacht Beschränken wir uns aber tatsächlich auf die elektronischen Medien dann stimmt die Beobachtung von McLuhan und Klett Cotta hat eine gute Idee gehabt sein Buch The Medium ist the Massage 1967 1969 auf deutsch zu veröffentlichen Aber an Warnungen darf es nicht fehlen Lesebericht Paula Bleckmann Medienmündig 13 Februar 2012 von Heiner Wittmann Paula Bleckmann möchte in ihrem Buch Medienmündig Wie unsere Kinder selbstbestimmt mit dem Bildschirm umgehen lernen nicht wieder der schon immer viel beschworenen Medienkompetenz das Wort reden sondern sie hat die Erziehung zur Freiheit und zur Autonomie im Blick Sich und die Kinder nicht von den Medien vereinnahmen lassen darum geht es in ihrem Buch und dazu gehört mehr als nur Know how für den Umgang mit den Medien Ihre Botschaft ist eindeutig Zu früher Medienkonsum führt in die Abhängigkeit nicht in die Mündigkeit Klappentext Fragen wir doch mal Woran liegt es eigentlich dass Schülerinnen und Schüler in erster Linie nur Konsumenten im Internet sind Web 2 0 bedeutet für sie wie für alle anderen FBler sich nur auf ausgetretenen Pfaden zu bewegen ohne einen besonderen Erkenntnisgewinn Also was läuft in der Medienpädagogik schief Weiterlesen Buchhandel E Book Fachbuch Internet Kommentare 0 Klett Cotta auf der Frankfurter Buchmesse 2014 Montag 29 September 2014 Nächste Woche ist Buchmesse in Frankfurt Gerade haben wir Finnisches Feuer von Johanne Sinisalo gelesen und von zu Hause die Chilimühle mitgebracht um die passende Illustration für den Lesebericht herzustellen K lett Cotta hat eine Übersicht seiner Autoren auf dem Stand Halle 3 1 D 134 veröffentlicht Das ist zugleich auch unser Blog Leseprogramm Ulrich Raulffs Buch Wiedersehen mit den Siebzigern Die wilden Jahre des Lesens haben wir schon gelesen und mit einem Lesebericht hier auf dem Blog gewürdigt Ulrich Raulff ist heute abend im Stuttgarter Literaturhaus zu Gast Die Freunde Albert und Édouard kommen als Opfer des machtbesessenen Offiziers Pradelle in den letzten Tagen des Ersten Weltkriegs fast zu Tode In letzter Sekunde bewahrt Édouard ihn vor dem Tod Albert fühlt sich seinem Retter verpflichtet und erfüllt ihm seinen größten Wunsch eine falsche Identität Pradelle durchschaut den Betrug und deckt sie um sein hinterhältiges Manöver zu vertuschen Die verfeindeten Männer werden zu Komplizen Pierre Lemaitre entwirft das schillernde Panorama einer Gesellschaft in der unablässig von Ruhm und Ehre die Rede ist und zugleich Profitgier und krumme Geschäfte vorherrschen Philippe Lemaître 8 Oktober 14 16 Uhr am Stand Halle 3 1 Stand D 143 8 Oktober 16 30 Uhr am FAZ Stand 3 1 C 105 Prix Goncourt 2014 Erscheinungstermin 25 10 2014 Pierre Lemaitre Wir sehen uns dort oben Roman aus dem Französischen von Antje Peter Orig Au revoir là haut 1 Aufl 2014 521 Seiten gebunden mit Schutzumschlag ISBN 978 3 608 98016 5 Centenaire 1914 1918 Bibliographie und Sitographie Frankreich Blog Finnland hat eine Revolution hinter sich Das Gesundheitsamt das Amt hat die uneingeschränkte Macht übernommen Alle Bürger Finnlands sind ruhig gestellt Es gibt keine Handys keine PCS mehr dafür überall Überwachungskameras Doch es gibt Widerstand im Untergrund Dort weiß man wie man mit Hilfe von Chilischoten richtig high wird High ist gar kein Ausdruck Schwitzen Herzrasen ganz im Gegensatz zur verordneten Ruhe Die beiden Schwestern Vera und Mira wollen sich nicht weiterhin dem Regime im Finnland Frauen so verachtet unterordnen Vera kommt über einen Geliebten in Kontakt mit einer Untergrundgruppe die heimlich Chili anbaut Und sie findet ein Geheimnis heraus Die Chilischoten bringen einen in den Kopf anderer Menschen Vera kommt auf die Spur ihrer verschwundenen Schwester Mira die gar nicht tot ist wie es offiziell hieß Johanna Sinisalo 8 Oktober 15 Uhr Finnland Cool Pavillon Gespräch mit Stefan Moster 10 Oktober 20 Uhr Open Books Alte Nikolaikirche Römerberg 11 Finnisches Feuer ist eine phantastische Parabel auf einen Überwachungsstaat und ein total schräger Roman über weibliche Lebensentwürfe und Widerstände in einer männlich dominierten Gesellschaft Johanna Sinisalo Finnisches Feuer Roman aus dem Finnischen von Stefan Moster Orig Auringon ydin 1 Aufl 2014 318 Seiten gebunden mit Schutzumschlag ISBN 978 3 608 50144 5 Mit der deutschen Kapitulation am 8 Mai 1945 war das Töten noch nicht beendet Keith Lowe macht das ganz Europa umfassende Ausmaß der materiellen und moralischen Verwüstungen deutlich die ergreifende Darstellung einer Welt die aus den Fugen geraten war Ein ganzer Kontinent geriet in den Strudel der Anarchie Die Gewalteruption des Zweiten Weltkrieges war ein komplexes Geschehen über die Keith Lowe 9 Oktober 11 12 Uhr Halle 3 1 Stand D 143 sogenannte Stunde Null hinaus Regionalen Konflikte fangen noch nach den Kriegshandlungen statt Bürgerkriege wüteten ethnische Spannungen und Säuberungen dauerten an Juden und Minderheiten wurden weiterhin verfolgt Erscheinungstermin 22 11 2014 Keith Lowe Der wilde Kontinent Europa in den Jahren der Anarchie 1943 1950 Aus dem Englischen von Stephan Gebauer und Thorsten Schmidt Orig Savage Continent 1 Aufl 2014 ca 488 Seiten gebunden mit Schutzumschlag Tafelteil mit ca 30 s w Abbildungen ISBN 978 3 608 94858 5 Der Sturm vor der Stille Warum Menschen den Kontakt abbrechen Die totale Funkstille hat immer einen Grund Mit neuen Fallbeispielen begibt sich Tina Soliman auf Ursachenforschung Die Website zum Buch Der Sturm vor der Stille Warum Menschen den Kontakt abbrechen www tina soliman de Sie geht den Irritationen und Verletzungen nach wenn jemand schlagartig eine Beziehung beendet und völlig von der Bildfläche verschwindet Die hilf und ratlosen Verlassenen suchen verzweifelt nach einem Auslöser den es nicht gibt denn der Bruch ist die Folge eines Tina Soliman 10 Oktober 14 15 30 Uhr Halle 3 1 Stand D 143 langen Prozesses der aus vielen kleinen zerstörerischen Momenten besteht Manche Worte verletzen so sehr dass sie einen Sturm entfachen der nicht mehr zu bändigen ist außer mit Stille Tina Soliman Der Sturm vor der Stille Warum Menschen den Kontakt abbrechen 1 Aufl 2014 217 Seiten gebunden mit Schutzumschlag ISBN 978 3 608 94804 2 Drei Schüsse haben das Leben von Kriminalhauptkommissar Fallner verändert Notwehr Er hat bei einem Einsatz einen jungen Kriminellen erschossen Jetzt ist er krank dienstunfähig Er nimmt den Rat seiner Therapeutin an und verwirklicht Franz Dobler 10 Oktober 11 12 30 Uhr Halle 3 1 Stand D 143 seinen Jugendtraum Mit einer Bahncard100 soll er so lange Zug fahren wie er Lust hat Auf die Tour will er den toten Jungen aus dem Kopf kriegen Franz Dobler Ein Bulle im Zug 1 Aufl 2014 347 Seiten gebunden mit Schutzumschlag ISBN 978 3 608 50125 4 Die fünfzigjährige Designerin und ehemalige Turnerin Antonia erlebt die letzten neun Monate im Leben der Mutter Viel zu wenig Zeit und trotzdem sind diese neun Monate für Mutter und Tochter auch eine Zeit der Gnade Antonia ist ein außergewöhnlich begabtes Mädchen das von seiner Mutter Elsa und dem Rest der Familie wenig Aufmerksamkeit bekommt Je weniger Anerkennung sie in ihrer Evi Simeoni 9 Oktober 14 15 Uhr Halle 3 1 Stand D 143 9 Oktober 17 Uhr Open Books Frankfurter Kunstverein Markt 44 11 Oktober 16 Uhr am FAZ Stand 3 1 C 105 Familie findet desto heftiger steigert sie ihre Anstrengungen als Sportlerin Erfolg zu haben Evi Simeonis zweiter Roman erzählt aber nicht nur von der späten Annäherung einer Tochter an ihre Mutter sondern versucht auch zu ergründen was der Spitzensport in den Seelen von Kindern anrichten kann Evi Simeoni Rückwärtssalto 1 Aufl 2014 272 Seiten gebunden mit Schutzumschlag ISBN 978 3 608 98014 1 Kein guter Urlaub Der pensionierte Kriminalkommissar Alexander Swoboda will die Steilküste der Normandie malen Da stürzt plötzlich vor ihm ein Mensch von den 40 Meter hohen Klippen Als Expolizist müsste Swobda zu dem Toten gehen Aber als Maler wendet er sich ab Doch dann wird er selbst erschossen Seine Pflicht endet damit nicht Bloß wie soll er aus dem Jenseits einen Mord aufklären Gert Heidenreich 8 Oktober 12 13 Uhr Halle 3 1 Stand D 143 Pflichtgefühl Auf unerklärliche Weise wird nun von ihm verlangt die Hintergründe seiner Ermordung aufzudecken Gert Heidenreich Der Fall

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/category/fachbuch/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive



  •