archive-de.com » DE » K » KLETT-COTTA.DE

Total: 476

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blog Archive » Literatur – Rezepte – Kochen – Reisen
    Aster Der Schattenschnitzer Nachgefragt Ein Gespräch mit Gerhard Roth Nachgefragt Angelo Trippa über Silvia Avallone Ein Sommer aus Stahl Zülfü Livaneli ist am 23 3 2011 im Stuttgarter Literaturhaus zu Gast Brigitte Kronauer Favoriten Literatur Rezepte Kochen Reisen 23 Oktober 2007 von Heiner Wittmann Mit dem Beitrag über den Kulinarischen Almanach Kochen in Deutschland Die neue Gastlichkeit habe ich in den ersten Blogtagen hier schon einmal übers Kochen geschrieben Insofern gibt es auf diesem Blog schon eine Verbindung vom Bloggen über Rezepte zur Literatur Aber Jan Theofel ist zur Zeit unterwegs um diese Verbindung wie gesagt vom Bloggen übers Kochen bis zur Literatur um die Variante Reisen anzureichern und dies äußerst erfolgreich spannend lehrreich mit kulinarischen Hochgenüssen Er und seine beiden Mitblogger reisen in 80 Tagen auf den Spuren von Phileas Fogg und Passpartout rund um die Welt Nicht in echt Aber in der Küche und dabei bestehen sie alle möglichen Kochabenteuer die die beiden Reisenden zu bestehen haben Die Idee ist wunderbar und die 80 Tage Blogger breiten wahre Schätze aus Manchmal beschützt Theofel seine Helden auch vor Ungemach statt Frikassee oder so was ähnlichem gibt es denn landesgerecht Reisnudel Curry mit Hähnchen Wissen Sie was Selbstgemachter Paneer ist Man weiß gar nicht wo man zuerst anfangen soll Nachkochen vorher Einkaufen oder Die Reise um die Welt in 80 Tagen nochmal lesen Ich mußt mich erstmal mit dem Bloglesen zufriedengeben Und das macht bei ihm echt Spaß Jan Theofel habe ich bei Webmontagen und beim letzten Barcamp in München getroffen Schon bei der Fußball WM hat er täglich ein wichtiges Rezept der teilnehmenden Nationen gekocht Der Beitrag wurde am Dienstag den 23 Oktober 2007 um 21 47 Uhr veröffentlicht und wurde unter Literatur Reisen Veranstaltungen abgelegt Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2 0 Feed verfolgen Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten 2 Kommentare zu Literatur Rezepte Kochen Reisen julia 16 März 2009 08 54 Sehr gutes Buch Der kulinarische Almanach habe ich zu Hause und bin einfach begeistert Ich kann es nur weiter empfehlen starcook 9 Dezember 2011 21 58 Dem kann ich mich nur anschliessen Eines der Besten Kochbücher überhaupt vg Peter Schreiben Sie einen Kommentar Name erforderlich EMail wird nicht veröffentlicht erforderlich Webseite Spamschutz Summe von 2 3 Drago Jančar hat den Jean Améry Preis für Essayistik erhalten Tad Williams Shadowmarch 2 Das Spiel Seiten Veranstaltungen von Klett Cotta Der Autor dieses Blogs Gespräche und Interviews Die Türkei Gesellschaft Geschichte und Politik Konzeption Impressum Suchen Kategorien Allgemein 124 Blogger 1 Brennpunktschule 1 Buchhandel 37 E Book 12 Erziehungs Ratgeber 19 Fachbuch 5 Familienernährererin 1 Geschichte 125 Hobbit Presse 73 Internet 15 Interview 9 Klett Cotta 105 Krimi 22 Kunst 9 Lesungen 17 Literatur 253 Management 3 Medien 26 Musik 6 Pädagogik 1 Pädagogik Schule 17 Partnerschaft 8 Philosophie 24 Poesie 1 Politik 51 Psychologie 84 Psychotherapie 9 Reisen 6 Roman 24 Sachbuch 104 Schule 1 Schwerpunkt Türkei 8 Sport 1 Technik 5 Tropen 77 Universität 1

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/literatur/literatur-rezepte-kochen-reisen/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive


  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blog Archive » Orhan Pamuk im Stuttgarter Literaturhaus
    Kronauer Favoriten Orhan Pamuk im Stuttgarter Literaturhaus 23 Oktober 2008 von Heiner Wittmann Noch ein Beitrag zu unserem Türkei Schwerpunkt Am Dienstag 21 Oktober 2008 war Orhan Pamuk mit seinem Buch Das Museum der Unschuld München Hanser 2008 zu Gast im Literaturhaus in Stuttgart Wegen des großen Interesses fand die Veranstaltung im benachbarten Mozartsaal der Liederhalle statt Hubert Spiegel FAZ moderierte die Veranstaltung und Recai Hallaç übersetzte und las aus dem Buch von Orhan Pamuk Die Kurzfassung Kemal der aus den besseren Kreisen in Istanbul stammt verliebt sich in Füsun eine verarmte Verwandte und gibt dennoch die Beziehung zu der Frau die er heiraten möchte nicht auf Nachder Verlobung erscheint Füsun nicht mehr Es ist ein Sittengemälde in dem ganz persönliche Sorgen Melancholie Liebe und Leidenschaft in der modernen Türkei vorgeführt werden Was diese Lesung so auszeichnete war die geschickte Moderation die das Buch des Autors in den Mittelpunkt stellte und darum herum auf eine sehr spannende Weise alle wichtigen Themen des Abends anordnete Es geht um die Libe als Verkehrsunfall die einen unvorbereitet trifft erhebliche jahrelange Folgen auslöst um die Dinge die Erinnerungen Cf Proust und die Madeleine an die eigene Vergangenheit und an die anderer in sich bergen Und es ging um den Trost die die Dinge spenden können Orhan Pamuk hat ein Haus gekauft in dem er ein Museum für diese Dinge einrichten will Alle drei Hubert Spiegel Orghan Pamuk und der Übersetzer haben an diesem Abend eine gelungene Veranstaltung ja sogar eine Art Literaturseminar vorgeführt in dem die Romankunst der ästhetische Ansatz dieses Buches offengelegt wurde oder anders gesagt von verschiedenen Seiten aus die Personen die Dinge die Obsessionen erschlossen wurden Die Lesung präsentierte ausgewählte Passagen die zum Beispiel die Verknüpfung der Erinnerungsstücke die Krawatte des Vaters der gelbe Krug einer Tante mit den Personen im Roman demonstriert wurde Orhan Pamuk im Stuttgarter Literaturhaus 21 Oktober 2008 Orhan Pamuk im Stuttgarter Literaturhaus 7 Mai 2007 Ähnliche Artikel Ein Gespräch mit Zülfü Livaneli Glückseligkeit Nachgefragt Gerhard Schweizer Die Türkei Die Türkei Zerreißprobe zwischen Islam und Nationalismus V Die Türkei Zerreißprobe zwischen Islam und Nationalismus IV Zülfü Livaneli Glückseligkeit in 3sat Der Beitrag wurde am Donnerstag den 23 Oktober 2008 um 14 15 Uhr veröffentlicht und wurde unter Schwerpunkt Türkei Veranstaltungen abgelegt Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2 0 Feed verfolgen Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Schreiben Sie einen Kommentar Name erforderlich EMail wird nicht veröffentlicht erforderlich Webseite Spamschutz Summe von 1 3 Ein Gespräch mit Zülfü Livaneli Glückseligkeit Sternstunde im Literaturhaus Zülfü Livaneli sang für Stuttgart Seiten Veranstaltungen von Klett Cotta Der Autor dieses Blogs Gespräche und Interviews Die Türkei Gesellschaft Geschichte und Politik Konzeption Impressum Suchen Kategorien Allgemein 124 Blogger 1 Brennpunktschule 1 Buchhandel 37 E Book 12 Erziehungs Ratgeber 19 Fachbuch 5 Familienernährererin 1 Geschichte 125 Hobbit Presse 73 Internet 15 Interview 9 Klett Cotta 105 Krimi 22 Kunst 9 Lesungen 17 Literatur 253 Management 3 Medien 26 Musik 6 Pädagogik 1 Pädagogik

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/veranstaltungen/orhan-pamuk-im-stuttgarter-literaturhaus/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blog Archive » Die Türkei – Zerreißprobe zwischen Islam und Nationalismus (V)
    aus Stahl Zülfü Livaneli ist am 23 3 2011 im Stuttgarter Literaturhaus zu Gast Brigitte Kronauer Favoriten Die Türkei Zerreißprobe zwischen Islam und Nationalismus V 14 Oktober 2008 von Gerhard Schweizer Welche Barrieren zu Europa noch abzubauen sind Weil die Entwicklung zu einer Türkischen Moderne auf halbem Weg stehen geblieben ist und das Ideal einer pluralistischen Demokratie nicht verwirklicht wurde ist die Situation so schwierig Die Türkei hat noch immer nicht den Ausgleich zwischen religiöser Tradition und Modernisierung gefunden Daß es zu einem lebendigen Dialog auf Augenhöhe zwischen den einzelnen Gruppierungen kommt ist eine unabdingbare Voraussetzung für den Entwicklungsprozeß von einer autoritär gelenkten Demokratie hin zu einer echt liberalen pluralistischen Demokratie Solange solche Probleme nicht gelöst sind ist ein Beitritt der Türkei zur EU nahezu unmöglich Es fehlt als Vorbedingung die Angleichung an das europäische oder genauer gesagt westeuropäische Rechtssystem Nicht der Islam als die andere angeblich zutiefst fremde Religion ist der entscheidende Hinderungsgrund sondern ein noch nicht ausgereiftes pluralistisches Gesellschaftssystem Europäische Staaten sind aufgerufen weiterhin glaubhaft für die Türkei eine Perspektive zu einem EU Beitritt zu liefern denn gerade dies kann einen Anreiz bieten daß die Türkei den Reformprozeß in Richtung Pluralismus beschleunigt Ein solcher Schritt hätte Signalwirkung nicht nur für die ohnehin schon 15 Millionen in Europa lebenden Muslime und die schon 3 Millionen Muslime türkischer Herkunft in Deutschland sondern auch für die islamische Welt insgesamt Die Türkei könnte sich zu einem Modellfall dafür entwickeln daß Islam und westliche Kultur unter dem Vorzeichen eines kulturellen Pluralismus vereinbar sind Es bleibt allerdings die Frage ob sich die EU nicht damit überfordert ein wirtschaftlich so labiles Land wie die Türkei in ihre Gemeinschaft aufzunehmen Aber diese Frage stellt sich ebenfalls bei vielen Ländern in Osteuropa Was dagegen die religiös politischen sowie kulturellen Entwicklungsprozesse der Türkei angeht besteht wenn wir im Zeitraum von Jahrzehnten denken Anlaß zu vorsichtigem Optimismus Ähnliche Artikel Orhan Pamuk im Stuttgarter Literaturhaus Ein Gespräch mit Zülfü Livaneli Glückseligkeit Nachgefragt Gerhard Schweizer Die Türkei Die Türkei Zerreißprobe zwischen Islam und Nationalismus IV Zülfü Livaneli Glückseligkeit in 3sat Der Beitrag wurde am Dienstag den 14 Oktober 2008 um 08 00 Uhr veröffentlicht und wurde unter Sachbuch Schwerpunkt Türkei abgelegt Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2 0 Feed verfolgen Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Schreiben Sie einen Kommentar Name erforderlich EMail wird nicht veröffentlicht erforderlich Webseite Spamschutz Summe von 1 6 Patrick Rothfuss Der Name des Windes Das Interview Die dunkle Unermesslichkeit des Todes Seiten Veranstaltungen von Klett Cotta Der Autor dieses Blogs Gespräche und Interviews Die Türkei Gesellschaft Geschichte und Politik Konzeption Impressum Suchen Kategorien Allgemein 124 Blogger 1 Brennpunktschule 1 Buchhandel 37 E Book 12 Erziehungs Ratgeber 19 Fachbuch 5 Familienernährererin 1 Geschichte 125 Hobbit Presse 73 Internet 15 Interview 9 Klett Cotta 105 Krimi 22 Kunst 9 Lesungen 17 Literatur 253 Management 3 Medien 26 Musik 6 Pädagogik 1 Pädagogik Schule 17 Partnerschaft 8 Philosophie 24 Poesie 1 Politik 51 Psychologie 84 Psychotherapie 9 Reisen

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/sachbuch/die-turkei-zerreisprobe-zwischen-islam-und-nationalismus-v/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blog Archive » Die Türkei – Zerreißprobe zwischen Islam und Nationalismus (IV)
    starke politische Bedrohung ausging Damals wollten sich diese Völker aus dem geschwächten Osmanischen Reich lösen Die Türken unterstellen bis heute mehrheitlich ihren christlichen Minderheiten eher nationalistisch denkende Griechen und Armenier als loyale Türken zu sein Christlich wird in diesem Zusammenhang immer noch mit anti türkisch gleichgesetzt Ein weiteres Problem kommt hinzu Die Türkei ist kein wirklich säkularer und erst recht kein konsequent laizistischer Staat Denn der türkische Staat verhält sich nicht religiös wertneutral sondern begünstigt seit dem Erstarken islamischer Strömungen in den siebziger Jahren einseitig den sunnitischen Islam zu dem sich nahezu 80 bis 85 Prozent der Türken bekennen Nur den Sunniten ist es erlaubt neue Moscheen zu bauen und Religionsunterricht an öffentlichen Schulen abzuhalten Der sunnitische Islam besitzt inzwischen mehr oder weniger inoffiziell die Funktion einer Staatsreligion was in krassem Widerspruch zu den Intentionen Atatürks steht Sunnitischen Muslimen ist es seither möglich mit ihrer großen Mehrheit sämtliche andere religiöse Strömungen zu unterdrücken ohne daß der Staat einschreitet Aber nicht nur christliche sondern auch muslimische Minderheiten haben unter dieser gewandelten Situation zu leiden Aufschlußreich ist in diesem Zusammenhang der religiös politische Konflikt zwischen Sunniten und Aleviten Den Aleviten einer schiitischen Konfession wird von Seiten orthodox sunnitischer Kreise noch immer jedes Existenzrecht abgestritten sie gelten aus deren Sicht als unislamisch Die Aleviten sind bis heute gezwungen den sunnitisch nationalistischen Religionsunterricht zu besuchen der seit 1983 an allen türkischen Schulen Pflichtfach ist Diese schroffe Form religiöser Diskriminierung wurde bisher von jeder türkischen Regierung ob nun strikt säkular oder islamisch orientiert geduldet Die Spannungen zwischen Sunniten und Aleviten sind auch unter den in Deutschland lebenden Türken spürbar Gegen diesen verfälschten Islam und dessen Machtmißbrauch gibt es in der Türkei intellektuell gewichtige Gegenströmungen am auffälligsten sind hier Reformtheologen wie Yasar Nuri Öztürk und Ömer Özsoy Besonders Öztürk ist bei der türkischen Ober und Mittelschicht ein äußerst populärer Theologe geworden weil er publikumswirksam im Fernsehen zwischen der Ideologie des Laizismus und einer islamischen Moderne zu vermitteln versucht Eine zweite bemerkenswerte Strömung gegen religiös politische Verhärtungen kommt von der islamischen Mystik die gerade in der Türkei trotz des Verbots durch Atatürk 1925 noch immer eine Rolle spielt Der Sufismus mit seiner religiös grenzüberschreitenden Toleranz besonders markant durch die Mevlevi Bruderschaft des Mystikers Celaleddin Rumi vertreten gewinnt sogar zunehmend an Einfluß Ähnliches gilt allerdings auch für die Naqshbandi Bruderschaft die in Abweichung vom ursprünglichen Sufismus zu einer ideologischen Stütze konservativ islamischer Parteien in der Türkei geworden ist Erbakan und Erdogan sind Sympathisanten dieser Bruderschaft Ähnliche Artikel Orhan Pamuk im Stuttgarter Literaturhaus Ein Gespräch mit Zülfü Livaneli Glückseligkeit Nachgefragt Gerhard Schweizer Die Türkei Die Türkei Zerreißprobe zwischen Islam und Nationalismus V Zülfü Livaneli Glückseligkeit in 3sat Der Beitrag wurde am Montag den 6 Oktober 2008 um 10 32 Uhr veröffentlicht und wurde unter Politik Sachbuch Schwerpunkt Türkei abgelegt Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2 0 Feed verfolgen Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Schreiben Sie einen Kommentar Name erforderlich EMail wird nicht veröffentlicht erforderlich Webseite Spamschutz Summe

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/sachbuch/die-turkei-zerreisprobe-zwischen-islam-und-nationalismus-iv/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blog Archive » Die Türkei – Zerreißprobe zwischen Islam und Nationalismus (III)
    im Stuttgarter Literaturhaus zu Gast Brigitte Kronauer Favoriten Die Türkei Zerreißprobe zwischen Islam und Nationalismus III 22 September 2008 von Gerhard Schweizer Aufstrebende Parteien einer Islamischen Moderne Zu den Paradoxien der letzten drei Jahrzehnte gehört es daß ausgerechnet islamisch orientierte Politiker mit deutlicher Kritik an den Positionen der Kemalisten heute ideologisch beweglicher und pragmatischer sind als viele der betont säkularen Nationalisten Zwar gab und gibt es auch in der Türkei radikale Islamisten die sich mit ihrer Intoleranz und dogmatischen Härte kaum von radikalen Gruppierungen arabischer und iranischer Islamisten unterscheiden aber sie finden nur bei einer verschwindend kleinen Minderheit der türkischen Bevölkerung Zustimmung In den Vordergrund schieben sich mehr und mehr Gruppierungen die sich von den totalitären Vorstellungen einer religiös politisch durchstrukturierten Gesellschaftsordnung distanzieren und sich ausdrücklich zum Laizismus zur strikten Trennung von Religion und Politik zur Religion als Privatsache bekennen Diese moderat islamisch orientierten Politiker fordern im Unterschied zu den meisten säkularen Nationalisten einen demokratischen Pluralismus nicht nur für religiöse sondern auch für ethnische Gruppierungen So kommt es daß heute die konservativ islamische Partei AKP unter Recep Tayyip Erdogan den Maßstäben einer westlichen Demokratie näher kommt als die maßgebenden Parteien eines strikt säkularen Nationalismus Nicht die CHP die Partei Atatürks plädiert heute nachhaltig für mehr Demokratie und eine Machtbeschränkung des Militärs sondern die AKP Nicht die CHP ist heute die entschiedenste treibende Kraft für einen Beitritt zur EU sondern wiederum die AKP Immer mehr wird deutlich daß die Ideologie des säkularen Nationalismus die doch aus Europa importiert wurde mit ihrer Radikalisierung eines intoleranten Türkentums weniger in die europäische Wertegemeinschaft zu integrieren ist als eine reformbereite und pragmatisch bewegliche islamische Bewegung Andererseits muß auch die politische Praxis des Ministerpräsidenten Erdogan kritisch beobachtet werden Es ist immer noch eine offene Frage inwieweit die mit absoluter Mehrheit regierende AKP ihren Weg nach Europa tatsächlich konsequent fortsetzt oder ob sie nicht wie zuvor die säkularen Nationalisten eigene Grundsätze unterläuft Ähnliche Artikel Orhan Pamuk im Stuttgarter Literaturhaus Ein Gespräch mit Zülfü Livaneli Glückseligkeit Nachgefragt Gerhard Schweizer Die Türkei Die Türkei Zerreißprobe zwischen Islam und Nationalismus V Die Türkei Zerreißprobe zwischen Islam und Nationalismus IV Der Beitrag wurde am Montag den 22 September 2008 um 07 37 Uhr veröffentlicht und wurde unter Politik Sachbuch Schwerpunkt Türkei abgelegt Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2 0 Feed verfolgen Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Schreiben Sie einen Kommentar Name erforderlich EMail wird nicht veröffentlicht erforderlich Webseite Spamschutz Summe von 3 4 Ernst Jünger Annäherungen Drogen und Rausch W G Sebald Verstreute Reminiszenzen Seiten Veranstaltungen von Klett Cotta Der Autor dieses Blogs Gespräche und Interviews Die Türkei Gesellschaft Geschichte und Politik Konzeption Impressum Suchen Kategorien Allgemein 124 Blogger 1 Brennpunktschule 1 Buchhandel 37 E Book 12 Erziehungs Ratgeber 19 Fachbuch 5 Familienernährererin 1 Geschichte 125 Hobbit Presse 73 Internet 15 Interview 9 Klett Cotta 105 Krimi 22 Kunst 9 Lesungen 17 Literatur 253 Management 3 Medien 26 Musik 6 Pädagogik 1 Pädagogik Schule 17 Partnerschaft 8 Philosophie 24

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/sachbuch/die-turkei-zerreisprobe-zwischen-islam-und-nationalismus-iii/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blog Archive » Die Türkei – Zerreißprobe zwischen Islam und Nationalismus (II)
    Spaemann Nach uns die Kernschmelze Vorgefragt Christian von Aster Der Schattenschnitzer Nachgefragt Ein Gespräch mit Gerhard Roth Nachgefragt Angelo Trippa über Silvia Avallone Ein Sommer aus Stahl Zülfü Livaneli ist am 23 3 2011 im Stuttgarter Literaturhaus zu Gast Brigitte Kronauer Favoriten Die Türkei Zerreißprobe zwischen Islam und Nationalismus II 4 September 2008 von Gerhard Schweizer Türkischer Nationalismus und die Krise Die Kemalisten sind zwar weiterhin auf Europa hin orientiert es ist jedoch jenes Europa der zwanziger und dreißiger Jahre das Atatürk vor Augen hatte Staaten in denen der Nationalismus teilweise als sehr intolerante Ideologie wirkte und eine demokratische Vielfalt nicht denselben Stellenwert wie heute besaß Die kemalistische Elite von heute tut sich daher schwer die Transformation Europas seit den fünfziger Jahren hin zu mehr Pluralismus und Demokratie zu verstehen So kommt es daß die orthodoxen Anhänger Atatürks immer mehr zu einem Europa auf Distanz rücken das ihren Vorstellungen nicht entspricht Der türkische Nationalismus mit all seinen Auswüchsen den schrecklichen Massakern an ethnischen Minderheiten hat seine Wurzeln nicht im Islam sondern ausschließlich in säkular nationalistischen Ideologien Europas Die Intoleranz die die Türken seit Ende des 19 Jahrhunderts gegen griechische und armenische Christen entwickelten hat demnach nichts mit islamischem Fanatismus gegen Ungläubige zu tun denn es gibt ja eine koranisch vorgeschriebene Toleranz gegen Christen und Juden Vielmehr handelt es sich hier um eine nationalistische Unduldsamkeit gegen Feinde des Türkentums die teilweise sogar in nahezu rassistische Überheblichkeit mündet Vollends deutlich wird die areligiös nationalistische Haltung in der Abgrenzung gegen die Kurden denn die Kurden sind ja Muslime wie die Türken Im islamisch orientierten Vielvölkerstaat des Osmanischen Reiches hat es Massaker an ethnischen Minderheiten erst mit dem Aufkommen einer nationalistischen Ideologie unter den Jungtürken gegeben Ähnliche Artikel Orhan Pamuk im Stuttgarter Literaturhaus Ein Gespräch mit Zülfü Livaneli Glückseligkeit Nachgefragt Gerhard Schweizer Die Türkei Die Türkei Zerreißprobe zwischen Islam und Nationalismus V Die Türkei Zerreißprobe zwischen Islam und Nationalismus IV Der Beitrag wurde am Donnerstag den 4 September 2008 um 08 50 Uhr veröffentlicht und wurde unter Sachbuch Schwerpunkt Türkei abgelegt Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2 0 Feed verfolgen Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Schreiben Sie einen Kommentar Name erforderlich EMail wird nicht veröffentlicht erforderlich Webseite Spamschutz Summe von 3 9 Literatur und Internet Reale Orte und fiktive Geschichten Der Vorkoster Seiten Veranstaltungen von Klett Cotta Der Autor dieses Blogs Gespräche und Interviews Die Türkei Gesellschaft Geschichte und Politik Konzeption Impressum Suchen Kategorien Allgemein 124 Blogger 1 Brennpunktschule 1 Buchhandel 37 E Book 12 Erziehungs Ratgeber 19 Fachbuch 5 Familienernährererin 1 Geschichte 125 Hobbit Presse 73 Internet 15 Interview 9 Klett Cotta 105 Krimi 22 Kunst 9 Lesungen 17 Literatur 253 Management 3 Medien 26 Musik 6 Pädagogik 1 Pädagogik Schule 17 Partnerschaft 8 Philosophie 24 Poesie 1 Politik 51 Psychologie 84 Psychotherapie 9 Reisen 6 Roman 24 Sachbuch 104 Schule 1 Schwerpunkt Türkei 8 Sport 1 Technik 5 Tropen 77 Universität 1 Urheberrecht 1 Veranstaltungen 183 Web 2 0 43

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/sachbuch/die-turkei-zerreisprobe-zwischen-islam-und-nationalismus-ii/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blog Archive » Die Türkei – Zerreißprobe zwischen Islam und Nationalismus
    Brigitte Kronauer Favoriten Die Türkei Zerreißprobe zwischen Islam und Nationalismus 29 August 2008 von Gerhard Schweizer Verwestlichung und säkulare Gesellschaft dies sind über viele Jahrzehnte die Markenzeichen mit denen sich die Republik Türkei um die Mitgliedschaft in der EU bewirbt Die Türkei schien bisher geradezu das ideale Vorbild für einen islamisch geprägten Staat zu bilden in dem ein religiös politischer Fundamentalismus keine Chance hat Aber inzwischen gewinnen islamisch geprägte Parteien mit deutlicher Kritik an Verwestlichung beträchtlich an Einfluß Gerät damit die Türkei in das Fahrwasser eines radikalen antiwestlichen Islamismus wie er in etlichen arabischen Staaten und im Iran immer explosiver wird Der Autor zeigt daß die Situation viel komplexer ist Türkische Moderne eine zunehmend umstrittene Entwicklung Bei uns im Westen sind die Begriffe Verwestlichung und Säkularisierung durchgehend positiv besetzt mit dem Ergebnis daß beide Entwicklungen manchmal allzu undifferenziert als Fortschritt gepriesen werden ohne negative Begleiterscheinungen ebenfalls zu berücksichtigen Dagegen werten wir eine religiös geprägte Kultur und erst recht eine islamisch orientierte Politik oft von vornherein pauschal als rückständig ja als fortschrittsfeindlich ab Aber auf die gegenwärtigen gesellschaftlichen Umbrüche der Türkei bezogen passen diese landläufigen Zuordnungen längst nicht mehr Die von Atatürk verordnete Revolution der Verwestlichung hat ihren einst revolutionären zukunftsweisenden Charakter eingebüßt und ist dogmatisch immer unbeweglicher geworden Die oft auch als Türkische Moderne bezeichnete Bewegung ist wenn wir sie an unseren westlichen Maßstäben messen nur eine halbe Moderne Denn ihr fehlt ein wesentliches Element der Pluralismus Zwar ist die türkische Gesellschaft faktisch in zahlreiche verschiedene religiöse ethnische politische und soziale Gruppierungen aufgespalten aber dieser Pluralismus ist letztlich nicht politisch gewollt vielmehr versuchen die Kemalisten bzw die säkularen Nationalisten seit vielen Jahrzehnten durch rigorose Verbote die Vielfalt mehr oder weniger zu unterdrücken Verboten ist bis heute fast jede kulturelle und erst recht jede politische Autonomie von Kurden Armeniern Griechen und Arabern zugunsten eines radikalen türkischen Nationalismus Stark eingeschränkt ist auch die religiöse Vielfalt Ähnliche Artikel Orhan Pamuk im Stuttgarter Literaturhaus Ein Gespräch mit Zülfü Livaneli Glückseligkeit Nachgefragt Gerhard Schweizer Die Türkei Die Türkei Zerreißprobe zwischen Islam und Nationalismus V Die Türkei Zerreißprobe zwischen Islam und Nationalismus IV Der Beitrag wurde am Freitag den 29 August 2008 um 13 26 Uhr veröffentlicht und wurde unter Politik Sachbuch Schwerpunkt Türkei abgelegt Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2 0 Feed verfolgen Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Schreiben Sie einen Kommentar Name erforderlich EMail wird nicht veröffentlicht erforderlich Webseite Spamschutz Summe von 3 6 Rache und Vergebung Der neue Roman von Carlotto Die dunkle Unermesslichkeit des Todes Tom Drury Die Traumjäger Seiten Veranstaltungen von Klett Cotta Der Autor dieses Blogs Gespräche und Interviews Die Türkei Gesellschaft Geschichte und Politik Konzeption Impressum Suchen Kategorien Allgemein 124 Blogger 1 Brennpunktschule 1 Buchhandel 37 E Book 12 Erziehungs Ratgeber 19 Fachbuch 5 Familienernährererin 1 Geschichte 125 Hobbit Presse 73 Internet 15 Interview 9 Klett Cotta 105 Krimi 22 Kunst 9 Lesungen 17 Literatur 253 Management 3 Medien 26 Musik 6 Pädagogik 1 Pädagogik Schule 17

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/sachbuch/die-turkei-zerreisprobe-zwischen-islam-und-nationalismus/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blog Archive » Lesebericht: Evi Simeoni, Schlagmann
    sie konnten ihn nicht retten Der Journalist Paco Müller sucht nach bald 20 Jahren nach dem Tod von Hansen Kontakt zu Anja und Ali Anja zögert dann empfängt sie Müller zu regelmäßigen Sitzungen und er darf sein Tonband wie auch bei Ali aufstellen Anja berichtet von der Faszination die Arne auf sie ausstrahlte Wenn er einen Raum betrat fuhren die Köpfe herum S 36 Alis Welt ist die des Ruderns Wenn die Welt ein Ruderverein wäre käme ich am besten mit dem Leben klar S 44 Rudern und Kraftanstrengungen bis über die Schmerzgrenze fordern ihren Tribut Arne ist oft völlig abwesend kaum ansprechbar kapselt sich ab entwickelt oder hat schon merkwürdige Gewohnheiten und schon immer eine Heidenangst vor einem überflüssigen Gramm Körperfett Die seltene Male wenn er redete duldeten keinen Widerspruch Anja wirbt um ihn und Arne geht zuerst kaum auf sie ein Anja bleibt hartnäckig fühlt sich immer mehr zu ihm hingezogen Sie fährt mit ihm nach Holland an die See und als sie sich dann endlich näherkommen erschrickt sie über seine Inbrunst und Heftigkeit S 82 Ihnen fällt auf dass Arne wenig oder nichts isst Der Arzt hat mir das Training verboten Also brauche ich auch nichts zu essen S 86 stellt er fest Im nachhinein ist Ali traurig und enttäuscht Er hat uns sich selbst rücksichtslos angetan S 90 Über seine Familie und damit über seine Herkunft erfahren sie nichts Ich bin der Schlagmann ich S 113 lautete sein prinzipielle Ansage Später setzt der Trainer Ali als Schlagmann ein Arne lässt sich das nicht gefallen es kommt zum Duell im Einer Arne verliert entdeckt dazu noch Anja zusammen mit Ali und verlässt wortlos das Trainingslager Der Leistungssport war für Arne eine Art Identität die ihm sonst im Leben fehlte erinnert sich Anja Nach dem Abbruch seiner Sportlerkarriere begann Arne zu hungern Arnes Folterknecht war er selbst S 183 Anja und Ali können Arne nicht zur Umkehr bewegen Es folgen Zusammenbrüche Klinikaufenthalte und sein Tod Seine Freunde wissen was er ihnen gegeben hat Ohne Arne gäbe es den Ali von heute nicht gibt Ali 2009 zu Evi Simeoni hat ein Buch geschrieben das sehr zum Nachdenken anregt Wie wirkt der Hochleistungssport auf Sportler die am liebsten jenseits der möglichen körperlichen und auch psychologischen Grenzen siegen wollen Trotz der Nähe zu Arne ist er Anja völlig fremd geblieben Was spornte Arne zu diesen Höchstleistungen an Jemand der sich über seinen Sieg und gar eine Goldmedaille nicht freuen kann musste doch Besorgnis auslösen Bei Arne gingen Sieg und Scheitern ineinander über Simeoni erzählt mit großem Talent das Drama seines Endes Ein spannender kluger und sehr sportkritischer Roman FOCUS 02 07 2012 Evi Simeoni Schlagmann 2 Aufl 2012 276 Seiten gebunden mit Schutzumschlag ISBN 978 3 608 93969 9 Informationen über unsere Autorinnen und Autoren auf der Frankfurter Buchmesse 2012 PDF Der Beitrag wurde am Dienstag den 9 Oktober 2012 um 08 52 Uhr veröffentlicht und wurde unter Klett Cotta Literatur abgelegt Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/literatur/lesebericht-evi-simeoni-schlagmann/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive



  •