archive-de.com » DE » K » KLETT-COTTA.DE

Total: 476

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blog Archive » konflikt Dynamik 2/2014: Kalte Konflikte zwischen Menschen und Organisationen
    über kalte und heiße Konflikte empfangen Seine Spezialgebiete sind Organisationsentwicklung Konfliktmanagement und Mediation Führungskräfteentwicklung Gestalt Psychotherapie Organisationsentwicklung Gruppendynamik und Mediation gehören zu Ihren Arbeitsfeldern Er ist auch Verleger Concadora Verlag Er hat schon eine Reihe von Publikationen vorgelegt Zuletzt zusammen mit Friedrich Glasl aus Salzburg Konfliktbearbeitung mit Teams und Organisationen Ein Lehrfilm Stuttgart 2010 und Konfliktmanagement und Mediation in Organisationen Ein Lehr und Übungsbuch zur Organisationsmediation Stuttgart 2011 Für das nächste Heft der Zeitschrift Konfliktdynamik April 2014 hat Rudi Ballreich das Vorwort verfasst mit dem Titel Kalte Konflikte zwischen Menschen und in Organisationen Konflikte sind immer sehr unangenehm und mit Stress verbunden Was sind aber kalte Konflikte haben wir ihn gefragt Das Notfallprogramm Freeze von dem er spricht ist eine Art von Automatismus mit dem der Körper sich wehrt das die Person aber nicht unbedingt wahrnimmt Das Schmerzerleben soll gelindert werden aber eine Konfliktlösung ist das natürlich nicht Es wird in dem neuen Heft der Konfliktdynamik verschiedene Aufsätze geben die dieses Thema auffächern und auf den Punkt bringen Welche Aspekte werden vor allem behandelt wollten wir von ihm wissen Außerdem haben wir ihn gefragt Kalte Konflikte in Organisationen oder mit anderen Worten Auseinandersetzungen werden vermeiden unter den Teppich gekehrt dabei könnte man etwas Konstruktives daraus machen Welchen Ansatz verfolgt Friedrich Glasl und welche Lösungen schlägt er vor Mediatoren sind besonders bei kalten Konflikten gefordert Tobias Lang hat sich dazu in einem Interview mit Alexander Redlich geäußert Welche Auffassung vertritt er Ballreich hat ein Gespräch mit Luc Ciompi geführt das im neuen Heft der Konfliktdynamik erscheinen wird Ciompi ist Facharzt für Psychatrie und Psychotherapie Mit ihm haben Sie über den Band Gefühle machen Geschichte Die Wirkung kollektiver Emotionen von Hitler bis Obama den er zusammen mit Elke Endert bei Vandenhoek Ruprecht 2011 herausgegeben hat gesprochen Ciompi hat in dem Gespräch seine Auffassung von der Affektlogik erläutert was hat diese mit kalten Konflikten zu tun Es gibt noch einen weiteren Aspekt der in dem neuen Heft dem Artikel Burnout Prophylaxe durch Veränderung der kalten Konfliktkultur in Organisationen von Annejet Rühmke Ingrid Kohlhofer und Rudi Ballreich genannt wird Hier geht es eigentlich um Krankheitsvorsorge nämlich um den Schutz vor Burnout wie kann man seine Gefahr erkennen Der Beitrag wurde am Freitag den 7 März 2014 um 18 01 Uhr veröffentlicht und wurde unter Allgemein abgelegt Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2 0 Feed verfolgen Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Ein Kommentar zu konflikt Dynamik 2 2014 Kalte Konflikte zwischen Menschen und Organisationen Anita von Hertel 9 März 2014 01 39 Wie wohltuend die warmherzige und von Empathie getragene Stimme von Rudi Ballreich zu so einem Thema zu hören das das Blut in den Adern gefrieren lässt Danke lieber Heiner Wittmann für die Fragen für den Rahmen und für die spannende Themenwahl Schreiben Sie einen Kommentar Name erforderlich EMail wird nicht veröffentlicht erforderlich Webseite Spamschutz Summe von 1 8 Lesebericht Per Leo Flut und Boden Leipziger Buchmesse 2014 Seiten Veranstaltungen von Klett

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/allgemein/konflikt-dynamik-2-2014-kalte-konflikte-zwischen-menschen-und-organisationen/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive


  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blog Archive » Vorgefragt: Massimo Carlotto, Die Marseille-Connection
    Ein Sommer aus Stahl Zülfü Livaneli ist am 23 3 2011 im Stuttgarter Literaturhaus zu Gast Brigitte Kronauer Favoriten Vorgefragt Massimo Carlotto Die Marseille Connection 25 Oktober 2013 von Heiner Wittmann Heute 25 10 2013 19 h 30 Uhr Travertinkeller Sulzerrainstraße 24 Stuttgart Moderation Simonetta Puleio deutsche Lesung Barbara Stoll In Kooperation mit dem Stuttgarter Kriminächte Verein Buchhaus Wittwer und dem Italienischen Kulturinstitut Stuttgart Heute ist Massimo Carlotto nach Stuttgart gekommen Bevor wir unseren Lesebericht schreiben konnten rief die Presseabteilung von Klett Cotta gestern an das Interview könne heute stattfinden Heute morgen waren die Fragen fertig Massimo Carlotto hat einen aufregenden Thriller verpasst Die Marseille Connection Richtig aufregend denn so unvermittelt geht es selbst den Verbrechern in andern Büchern nur selten an den Kragen und ans Leben Es geht um die neue globale Kriminalität die auch die Verbrecher selber untereinander ohne alle Grenzen zu Feinden machen Und mittendrin in Marseille ist die Kommissarin Bernadette Bourdet von der Brigade Anti Ciminalité die weiß welche Methoden sie nicht einsetzen darf aber muss um der Kriminalität Einhalt zu gebieten Wir haben Massimo Carlotto auch gefragt wie er die Spannung in seinem Roman konstruiert so Ist es ein Effekt der Globalisierung dass die Kriminellen untereinander immer härter auch sich selber gegenüber werden Ist sein Buch auch ein Beitrag gegen die wachsende Kriminalität Ähnelt die Geschichte des Roman auch auch der heutigen Verbrecherwelt in Marseille Massimo Carlotto ist auch wegen seiner Biographie Lesebericht Massimo Carlotto Der Flüchtling ein scharfsinniger Analytiker der Verbrecherwelt die sich über Kontinente erstreckt Er beobachtet dass die Verbrecher auch ihre Bildung vermehrt für ihre Verbrechen nutzen Sosim Suni Giuseppe und Inez studierten in Leeds und verstricken sich in die Verbrecherszene Rückschau Das Interview Das Interview Die dunkle Unermesslichkeit des Todes Lesebericht Massimo Carlotto Der Flüchtling 25 Juli 2010 von Heiner Wittmann Massimo Carlotto Die Marseille Connection Krimi aus dem Italienischen von Hinrich Schmidt Henkel Orig Respiro Corto 1 Aufl 2013 239 Seiten gebunden mit Schutzumschlag ISBN 978 3 608 50134 6 Der Beitrag wurde am Freitag den 25 Oktober 2013 um 15 25 Uhr veröffentlicht und wurde unter Krimi Tropen abgelegt Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2 0 Feed verfolgen Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Schreiben Sie einen Kommentar Name erforderlich EMail wird nicht veröffentlicht erforderlich Webseite Spamschutz Summe von 3 6 Franziska Wilhelm Hey crowd Am 24 01 14 erscheint mein erster Roman bei Klett Cotta Lesereise Massimo Carlotto Die Marseille Connection Seiten Veranstaltungen von Klett Cotta Der Autor dieses Blogs Gespräche und Interviews Die Türkei Gesellschaft Geschichte und Politik Konzeption Impressum Suchen Kategorien Allgemein 123 Blogger 1 Brennpunktschule 1 Buchhandel 37 E Book 12 Erziehungs Ratgeber 19 Fachbuch 5 Familienernährererin 1 Geschichte 125 Hobbit Presse 73 Internet 15 Interview 9 Klett Cotta 105 Krimi 22 Kunst 9 Lesungen 17 Literatur 253 Management 3 Medien 26 Musik 6 Pädagogik 1 Pädagogik Schule 17 Partnerschaft 8 Philosophie 24 Poesie 1 Politik 51 Psychologie 84 Psychotherapie 9 Reisen 6 Roman

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/tropen/vorgefragt-massimo-carlotto-die-marseille-connection/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blog Archive » Is it a detective novel? No, it is more than that….Nachgefragt: Patrícia Melo, Leichendieb
    wecken Lesebericht Mark Z Danielewski Only Revolutions Nachgefragt Christos Tsiolkas Nur eine Ohrfeige Lesebericht Jürgen Overhoff Friedrich der Große und George Washington Nachfragt Hallgrímur Helgason Eine Frau bei 1000 Lesebericht Steve Sem Sandberg Die Elenden von Łódź Nachgefragt Robert Spaemann Nach uns die Kernschmelze Vorgefragt Christian von Aster Der Schattenschnitzer Nachgefragt Ein Gespräch mit Gerhard Roth Nachgefragt Angelo Trippa über Silvia Avallone Ein Sommer aus Stahl Zülfü Livaneli ist am 23 3 2011 im Stuttgarter Literaturhaus zu Gast Brigitte Kronauer Favoriten Nachgefragt Patrícia Melo Leichendieb Is it a detective novel No it is more than that Nachgefragt Patrícia Melo Leichendieb 16 Oktober 2013 von Heiner Wittmann Auf dem Stand von Klett Cotta bei der Frankfurter Buchmesse haben wir kürzlich Patricía Melo getroffen und gleich das transportable TV Studio ausgepackt und sie nach ihrem Buch Leichendieb befragt Der Lesebericht zu diesem Buch steht schon auf diesem Blog Diesmal stimmt die Reihenfolge wieder Lesebericht und dann Nachgefragt Ein Krimi ohne Mord ohne Mörder und wie steht es um die Moral des namenlosen Protagonisten Das Buch gehört nicht in die S Bahn Sie fahren unweigerlich an Ihrer Station vorbei Probieren Sie es ruhig aus Patrícia Melo Leichendieb Thriller aus dem Brasilianischen von Barbara Mesquita Original Ladrão de Caváderes 3 Aufl 2013 203 Seiten gebunden mit Schutzumschlag ISBN 978 3 608 50118 6 Der Beitrag wurde am Mittwoch den 16 Oktober 2013 um 15 14 Uhr veröffentlicht und wurde unter Interview Krimi Tropen Veranstaltungen abgelegt Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2 0 Feed verfolgen Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Ein Kommentar zu Is it a detective novel No it is more than that Nachgefragt Patrícia Melo Leichendieb frauenkrimis net KrimiMeldungen 17102013 09 41 Uhr 17 Oktober 2013 09 41 Wittmann auf blog klett cotta de Is it a detective novel No it is more than that Nachgefragt Patrícia Melo Schreiben Sie einen Kommentar Name erforderlich EMail wird nicht veröffentlicht erforderlich Webseite Spamschutz Summe von 3 8 Vorgefragt Ingrid Müller Münch Sprengsatz unterm Küchentisch Podiumsdiskussion Hat Qualität eine Zukunft Zeitungen und Zeitschriften als Reflexionsraum Seiten Veranstaltungen von Klett Cotta Der Autor dieses Blogs Gespräche und Interviews Die Türkei Gesellschaft Geschichte und Politik Konzeption Impressum Suchen Kategorien Allgemein 123 Blogger 1 Brennpunktschule 1 Buchhandel 37 E Book 12 Erziehungs Ratgeber 19 Fachbuch 5 Familienernährererin 1 Geschichte 125 Hobbit Presse 73 Internet 15 Interview 9 Klett Cotta 105 Krimi 22 Kunst 9 Lesungen 17 Literatur 253 Management 3 Medien 26 Musik 6 Pädagogik 1 Pädagogik Schule 17 Partnerschaft 8 Philosophie 24 Poesie 1 Politik 51 Psychologie 84 Psychotherapie 9 Reisen 6 Roman 24 Sachbuch 104 Schule 1 Schwerpunkt Türkei 8 Sport 1 Technik 5 Tropen 77 Universität 1 Urheberrecht 1 Veranstaltungen 183 Web 2 0 43 Websites 13 Wirtschaft 6 Zeitschriften 83 Archive Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/veranstaltungen/is-it-a-detectiv-novel-no-it-is-more-thant-that/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blog Archive » Nachgefragt: Tad Williams, Die dunklen Gassen des Himmmels
    Stuttgarter Hotels Tad Williams getroffen der unsere Fragen beantwortet hat Wir haben ihn nach dem Ursprung seiner Ideen für die Fantasy Geschichten gefragt nach der Bedeutung von Photos und überhaupt nach dem Einfluss der Künste auf seine Werke Und da in diesem Monat am 24 7 bei Klett Cotta Roman Die dunklen Gassen des Himmels erscheint habe wir ihn vor allem nach diesem Buch gefragt Nachgefragt Es geht um Bobby Dollar der als Engel der Erde merkwürdig entrückt ist aber andererseits doch seinen Job hier unten erledigen muss Er hat keinen schlechten Charakter im Gegenteil er ist um seine Kundschaft recht besorgt und durchaus willig alles für sie zu tun Aber das hat Grenzen besonders wenn das Vertragsverhältnis nicht stimmt und der Kunde unwillentlich nicht liefern kann Dann fangen die Schwierigkeiten erst so richtig an Über Clarence den Neuling und die Gräfin mit der kalten Hand haben wir auch gesprochen Das war spannend wie Tad uns von der Grundidee zu seinem Buch und dann über als Verhältnis von realer und phantastischer Welt berichtet hat Wenn man ihm zuhört merkt man wie er den Leser in die Geschichte hinziehen möchte Er lässt sich selbst bei der Geschichte treiben und wundert sich über das Eigenleben seiner Charaktere Ich fand es bemerkenswert wie Tad Williams uns das Verhältnis von Fantasy und dem realen Leben geschildert hat Fantasy ist nicht etwas anderes für ihn ist Fantasy eine Erweiterung des des realen Lebens und seines Horizonts an der seine Leser teilhaben lassen möchte Urban fantasy combined with crime wollten wir wissen Dann ging es um die Verfilmung des Buches Zum Schluss haben wir noch darüber gesprochen wie Tad Williams sich der sozialen Netzwerke bedient Tad Williams Die dunklen Gassen des Himmels dieses Buch als E Book Erscheinungsdatum 24 07 2013 1 Aufl 2013 572 Seiten gebunden mit Schutzumschlag ISBN 978 3 608 93834 0 Ähnliche Artikel Der Trailer Tad Williams Die dunklen Gassen des Himmels Lesungen Tad Williams Die dunklen Gassen des Himmels Tad Williams liest in Stuttgart Tad Williams im Live Streaming 30 8 2009 19 00 Uhr Der Beitrag wurde am Donnerstag den 11 Juli 2013 um 17 06 Uhr veröffentlicht und wurde unter Hobbit Presse Literatur abgelegt Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2 0 Feed verfolgen Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Ein Kommentar zu Nachgefragt Tad Williams Die dunklen Gassen des Himmmels Lesung Tad Williams Happy Hour in der Hölle www stuttgart fotos de 3 Juni 2014 13 53 Auf dem Blog von Klett Cotta Nachgefragt Tad Williams Die dunklen Gassen des Himmmels Schreiben Sie einen Kommentar Name erforderlich EMail wird nicht veröffentlicht erforderlich Webseite Spamschutz Summe von 1 8 Der Trailer Tad Williams Die dunklen Gassen des Himmels Das Reisesehnsuchtsbuch David Gilmour Auf der Suche nach Italien Seiten Veranstaltungen von Klett Cotta Der Autor dieses Blogs Gespräche und Interviews Die Türkei Gesellschaft Geschichte und Politik Konzeption Impressum Suchen Kategorien Allgemein 123 Blogger 1 Brennpunktschule 1 Buchhandel 37 E Book

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/literatur/nachgefragt-tad-williams-die-dunklen-gassen-des-himmmels/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blog Archive » Nachgefragt:Michael Klett antwortet auf Fragen zu Stefan George
    Schlussbandes XVIII der Neuausgabe der Sämtlichen Werke von Stefan George im Verlag Klett Cotta auf Fragen zu Stefan George geantwortet Stefan George 1868 1933 war ein Lyriker zuerst ein Symbolist er war Gast bei den berühmten Dienstagabenden bei Stéphane Mallarmé George war sehr sprachbegabt und begann früh zu dichten 1892 gründete er die Blätter für die Kunst Die ersten Gedichtbände wie Die Bücher der Hirten und Preisgedichte der Sagen und Sänge und der hängenden Gärten erschien 1895 Mit seinem George Kreis hat er ab 1892 eine ihm ganz eigene lyrisch ästhetische Form gegründet Kürzlich wurde im Stuttgarter Literaturhaus der Abschluss der Neudedition seiner Werke bei Klett Cotta gefeiert Jetzt liegen Stefan Georges Sämtliche Werke zum 80 Todestag des Dichters 2013 in der großen Gesamtausgabe vor Wir haben Herrn Klett gefragt wann hat dieses Editions Abenteuer 18 Bände angefangen hat Er hat uns über einige Hürden berichtet die in diesem Prozess der Edition genommen werden mussten und er hat von seinen ersten Begegnungen mit dem Werk von George erzählt Wir haben auch gefragt Welche Bedeutung hatte damals und hat heute das Rezitieren das Hersagen der Werke Georges Bernhard Böschenstein trug im Stuttgarter Literaturhaus außer George auch seine eigene Überzeugung vor wie die Gedichte Georges zu lesen seien Daraufhin haben wir Herrn Klett gefragt Sie haben auch Erfahrungen mit dem Hersagen seiner Gedichte Außerdem wollten wir wissen Gibt es heute eine neue produktive Unbefangenheit mit Georges Werk von der Joachim Kalka in seinem Artikel in der Stuttgarter Zeitung unter der Überschrift Paradiesisches Zeitalter deutscher Kunst sprach In der Verlagsankündigung zu dieser Gesamtausgabe steht Georges Gesamtausgabe zu Lebzeiten war ein Dokument der Selbsthistorisierung Mit ihr verband George zugleich das Vertrauen auf seine Modernität und Zukunftstauglichkeit Was für eine Bedeutung verbinden Sie mit einem so großen Vorhaben wie diese Gesamtausgabe der Werke Stefan Georges für Ihren Verlag Klett Cotta und Warum sollte man George heute lesen Bernhard Böschenstein und Ute Oelmann im Literaturhaus Stuttgart am 18 April 2013 Stefan George Sämtliche Werke Hrsg von der Stefan George Stiftung Stuttgart 1 Aufl 2013 18 Bände Leinen mit Schutzumschlag Fadenheftung geprägter Einband ISBN 978 3 608 93951 4 Ähnliche Artikel Buchpräsentation Stefan George Sämtliche Werke in 18 Bänden Nachgefragt Michael Klett über Klett Cotta Ein Gespräch mit Michael Klett über Ernst Jüngers Annäherungen Der Beitrag wurde am Freitag den 7 Juni 2013 um 13 55 Uhr veröffentlicht und wurde unter Literatur Veranstaltungen abgelegt Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2 0 Feed verfolgen Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Schreiben Sie einen Kommentar Name erforderlich EMail wird nicht veröffentlicht erforderlich Webseite Spamschutz Summe von 1 5 Ines Geipel im Gespräch Gesellschaft im Gespräch In welcher Zukunft wollen wir leben Lesebericht Beppe Grillo Gianroberto Casaleggio Dario Fo Sterne Über Demokratie Italien und die Zukunft Europas Seiten Veranstaltungen von Klett Cotta Der Autor dieses Blogs Gespräche und Interviews Die Türkei Gesellschaft Geschichte und Politik Konzeption Impressum Suchen Kategorien Allgemein 123 Blogger 1 Brennpunktschule 1 Buchhandel 37 E Book

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/literatur/nachgefragtmichael-klett-antwortet-auf-fragen-zu-stefan-george/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blog Archive » Blog Klett-Cotta: Mehr als fünf Stunden Video in 24 Sendungen
    Roth Nachgefragt Angelo Trippa über Silvia Avallone Ein Sommer aus Stahl Zülfü Livaneli ist am 23 3 2011 im Stuttgarter Literaturhaus zu Gast Brigitte Kronauer Favoriten Mehr als fünf Stunden Video in 24 Sendungen Blog Klett Cotta Mehr als fünf Stunden Video in 24 Sendungen 3 April 2013 von Heiner Wittmann Unsere Blogmethode Zuerst meist der Lesebericht z B Lesebericht Marina Weisband Wir nennen es Politik manchmal auch Vorgefragt wenn das Buch noch nicht gelesen wurde Vorgefragt Oliver Plaschka Das Licht hinter den Wolken und nach den Leseberichten keine Rezensionen die erscheinen woanders erscheint hier soweit terminlich alles passt und der Blogautor den Autor des Buches treffen kann der Film Nachgefragt z B Nachgefragt Jörg Magenau Brüder unterm Sternenzelt Friedrich Georg und Ernst Jünger Der Beitrag wurde am Mittwoch den 3 April 2013 um 14 43 Uhr veröffentlicht und wurde unter Lesungen Literatur Medien Veranstaltungen abgelegt Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2 0 Feed verfolgen Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Schreiben Sie einen Kommentar Name erforderlich EMail wird nicht veröffentlicht erforderlich Webseite Spamschutz Summe von 2 6 Die Aktualität der Meldungen im Internet oder Kann das Internet Aktualität vermitteln Lesebericht Konflikt Dynamik 2 2013 Seiten Veranstaltungen von Klett Cotta Der Autor dieses Blogs Gespräche und Interviews Die Türkei Gesellschaft Geschichte und Politik Konzeption Impressum Suchen Kategorien Allgemein 123 Blogger 1 Brennpunktschule 1 Buchhandel 37 E Book 12 Erziehungs Ratgeber 19 Fachbuch 5 Familienernährererin 1 Geschichte 125 Hobbit Presse 73 Internet 15 Interview 9 Klett Cotta 105 Krimi 22 Kunst 9 Lesungen 17 Literatur 253 Management 3 Medien 26 Musik 6 Pädagogik 1 Pädagogik Schule 17 Partnerschaft 8 Philosophie 24 Poesie 1 Politik 51 Psychologie 84 Psychotherapie 9 Reisen 6 Roman 24 Sachbuch 104 Schule 1 Schwerpunkt Türkei 8

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/literatur/blog-klett-cotta-mehr-als-funf-stunden-video-in-24-sendungen/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blog Archive » Nachgefragt: Jörg Magenau, Brüder unterm Sternenzelt. Friedrich Georg und Ernst Jünger
    Sommer aus Stahl Zülfü Livaneli ist am 23 3 2011 im Stuttgarter Literaturhaus zu Gast Brigitte Kronauer Favoriten Brüder unterm Sternenzelt Friedrich Georg und Ernst Jünger Nachgefragt Jörg Magenau Brüder unterm Sternenzelt Friedrich Georg und Ernst Jünger 16 Oktober 2012 von Heiner Wittmann Jörg Magenau eine Doppelbiographie verfasst Brüder unterm Sternenzelt Friedrich Georg und Ernst Jünger Nach dem Lesebericht auf diesem Blog folgt hier das Gespräch mit dem Autor Nachgefragt Als Brüder und Schriftsteller zusammen fast ein Jahrhundert deutscher Geschichte ein Kaiserreich eine Weltkrieg eine Republik und ihr Scheitern die nationalsozialistische Diktatur mit einem erneuten Weltkrieg und wieder eine Republik miterlebt Magenau spricht über die Quellen die er für das Buch benutzt hat Er schreibt über den Leutnant Jünger Er war jung und naiv genug den Krieg für einen großen Abenteuerroman zu halten der ihm Gelegenheit bot sich zu erproben und das Leben zu riskieren S 46 Abenteurerlust Was hat Jünger in den Krieg getrieben Während der Weimarer Republik kann Friedrich Georg kann seinen Unmut über die fortschreitende Demokratisierung nicht verbergen S 70 f Ernst war nicht weniger besorgt Der Zerfall des Militärs und aller Verlässlichkeit würde den demokratischen Missständen S 72 geschuldet werden Frage an Jörg Magenau Demokraten waren beide nicht Mit großer Deutlichkeit beschreibt Magenau die zunehmende Radikalisierung Friedrich Georgs der die Diktatur kommen sieht vgl S 89 Jörg Magenau zitiert auch Friedrich Georgs erste Veröffentlichung Der Aufmarsch des Nationalismus 1926 und sein Urteil ist eindeutig Alles was diese paranoide dröhnende Schrift enthielt fügt sich bruchlos in die Propaganda der Nationalsozialisten ein S 99 Zu dieser Zeit entstand auch seine Technikskepsis die später in den Essay Die Perfektion der Technik münden sollte der erst nach dem Zweiten Weltkrieg erscheint In diesem Gespräch haben wir Magenau auch nach der Friedensschrift von 1943 gefragt Unterwegs mit dem transportablen TV Studio Jörg Magenau Brüder unterm Sternenzelt Friedrich Georg und Ernst Jünger 1 Aufl 2012 320 Seiten gebunden mit Schutzumschlag 8 Seiten Tafelteil s w ISBN 978 3 608 93844 9 Der Beitrag wurde am Dienstag den 16 Oktober 2012 um 11 46 Uhr veröffentlicht und wurde unter Geschichte Klett Cotta Literatur abgelegt Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2 0 Feed verfolgen Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Schreiben Sie einen Kommentar Name erforderlich EMail wird nicht veröffentlicht erforderlich Webseite Spamschutz Summe von 3 6 Nachgefragt Urs Augstburger Als der Regen kam Fantasy News Neues aus Mittelerde Die neue Übersetzung von Der Herr der Ringe Seiten Veranstaltungen von Klett Cotta Der Autor dieses Blogs Gespräche und Interviews Die Türkei Gesellschaft Geschichte und Politik Konzeption Impressum Suchen Kategorien Allgemein 123 Blogger 1 Brennpunktschule 1 Buchhandel 37 E Book 12 Erziehungs Ratgeber 19 Fachbuch 5 Familienernährererin 1 Geschichte 125 Hobbit Presse 73 Internet 15 Interview 9 Klett Cotta 105 Krimi 22 Kunst 9 Lesungen 17 Literatur 253 Management 3 Medien 26 Musik 6 Pädagogik 1 Pädagogik Schule 17 Partnerschaft 8 Philosophie 24 Poesie 1 Politik 51 Psychologie 84 Psychotherapie 9 Reisen 6 Roman

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/literatur/nachgefragt-jorg-magenau-bruder-unterm-sternenzelt-friedrich-georg-und-ernst-junger/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blog Archive » Nachgefragt: Urs Augstburger, Als der Regen kam
    Sexuelle Leidenschaft wieder wecken Lesebericht Mark Z Danielewski Only Revolutions Nachgefragt Christos Tsiolkas Nur eine Ohrfeige Lesebericht Jürgen Overhoff Friedrich der Große und George Washington Nachfragt Hallgrímur Helgason Eine Frau bei 1000 Lesebericht Steve Sem Sandberg Die Elenden von Łódź Nachgefragt Robert Spaemann Nach uns die Kernschmelze Vorgefragt Christian von Aster Der Schattenschnitzer Nachgefragt Ein Gespräch mit Gerhard Roth Nachgefragt Angelo Trippa über Silvia Avallone Ein Sommer aus Stahl Zülfü Livaneli ist am 23 3 2011 im Stuttgarter Literaturhaus zu Gast Brigitte Kronauer Favoriten Als der Regen kam Nachgefragt Urs Augstburger Als der Regen kam 16 Oktober 2012 von Heiner Wittmann Auf der Frankfurter Buchmesse hat Urs Augstburger auf unsere Fragen zu seinem Roman Als der Regen kam geantwortet Helen Nast ist an Alzheimer erkrankt Ihr Sohn Mauro besucht sie und der erste Spaziergang mit der Mutter wird zu einer Reise in die Vergangenheit Mauro schöpft schnell Verdacht dass da früher etwas sehr Entscheidendendes passiert sein muss Vielleicht auf dem damaligen Jugendfest das gerade genauso wieder gefeiert wird Mauro entdeckt immer neue Spuren und kann sich allmählich einen Reim darauf machen Aus der Gegenwart her und aus der Vergangenheit kreist Mauro die Ereignisse ein und kommt einem Geheimnis auf die Spur Eine sehr spannende Geschichte Im Zug versäumen Sie so manche Aussteigestation Webseite zum Buch Anfang einer Lesung von Als der Regen kam im Salzhaus Brugg am Samstag 8 September 2012 Der Beitrag wurde am Dienstag den 16 Oktober 2012 um 11 40 Uhr veröffentlicht und wurde unter Allgemein abgelegt Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2 0 Feed verfolgen Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Ein Kommentar zu Nachgefragt Urs Augstburger Als der Regen kam Seh und Hörspiel Urs Augstburger Als der Regen kam www stuttgart fotos de 28 November 2012 09 56 Nachgefragt Als der Regen kam Schreiben Sie einen Kommentar Name erforderlich EMail wird nicht veröffentlicht erforderlich Webseite Spamschutz Summe von 1 8 Nachgefragt Ian Brodie Der Herr der Ringe Reiseführer zu den Schauplätzen Nachgefragt Jörg Magenau Brüder unterm Sternenzelt Friedrich Georg und Ernst Jünger Seiten Veranstaltungen von Klett Cotta Der Autor dieses Blogs Gespräche und Interviews Die Türkei Gesellschaft Geschichte und Politik Konzeption Impressum Suchen Kategorien Allgemein 123 Blogger 1 Brennpunktschule 1 Buchhandel 37 E Book 12 Erziehungs Ratgeber 19 Fachbuch 5 Familienernährererin 1 Geschichte 125 Hobbit Presse 73 Internet 15 Interview 9 Klett Cotta 105 Krimi 22 Kunst 9 Lesungen 17 Literatur 253 Management 3 Medien 26 Musik 6 Pädagogik 1 Pädagogik Schule 17 Partnerschaft 8 Philosophie 24 Poesie 1 Politik 51 Psychologie 84 Psychotherapie 9 Reisen 6 Roman 24 Sachbuch 104 Schule 1 Schwerpunkt Türkei 8 Sport 1 Technik 5 Tropen 77 Universität 1 Urheberrecht 1 Veranstaltungen 183 Web 2 0 43 Websites 13 Wirtschaft 6 Zeitschriften 83 Archive Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/allgemein/nachgefragt-urs-augstburger-als-der-regen-kam/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive



  •