archive-de.com » DE » K » KLETT-COTTA.DE

Total: 476

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blog Archive » Jean Améry, Die Schiffbrüchigen
    Die Schiffbrüchigen 12 März 2007 von Heiner Wittmann Diesen Roman hat Jean Améry damals noch Hans Mayer vermutlich in den Jahren 1934 oder 1935 verfaßt Améry beschreibt die Geschichte von Eugen Althager einem Juden im Wien Anfang der dreißiger Jahre der den Verfall der bürgerlichen Kultur und seinen eigenen Abstieg miterlebt ihn kommentiert sich versucht zur Wehr zu setzen und schließlich sich darüber im klaren wird daß er den wachsenden Gemeinheiten um ihn herum nichts mehr entgegensetzen kann Die Lektüre des Romans wirkt in vielen Passagen wir eine Vorwegnahme einzelner Gedanken die später in den Werken Jean Amérys wieder erscheinen und die zum Fundament seines Denkens gehören Zwei Beispiele Musikvideo Adobe Flash Player Version 9 oder höher wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein Dies wird noch deutlicher mit einer Formulierung in der folgenden Passage in der Améry auf den Mißkredit der Aufklärung zu sprechen kommt Musikvideo Adobe Flash Player Version 9 oder höher wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein Diese Passage erinnert mich an die vielen Folgen die ich früher im WDR III in der Sendereihe Am Abend vorgestellt gehört habe in denen Améry amerikansche Schriftsteller vorgestellt hat Er berichtete von seinem Judentum von dem Gestapomann der an die Tür klopfte und mich im Dialekt meiner engeren Heimat ansprach Er stellte Autoren aus der Jugend unseres Jahrhunderts vor erinnerte an Torbergs Schüler Gerber oder an Hesses Unterm Rad Als ich aber in seinem Buch die Passage las in der er von dem Mißkredit der Aufklärung sprache genügte ein einziger Griff in mein Kassettenarchiv Mein alter Kassettenrekorder spielte die Ansage ab und im ersten Satz seiner Rede zum 250 Geburtstag von Gotthold Ephraim Lessing benutze Jean Améry die gleiche Formulierung wie in der oben zitierte Passage als er in Wolfenbüttel mit den Worten begann Wie bitter nötig wir Männer wie ihn gerade jetzt in Tagen da die Aufklärung in Mißkredit gerät und ein neuer Obskurantismus sich hervortut Jean Améry Die Schiffbrüchigen Roman mit einem Nachwort von Irene Heidelberger Leonhard Klett Cotta Stuttgart 2007 Jean Améry Werke Der Beitrag wurde am Montag den 12 März 2007 um 15 40 Uhr veröffentlicht und wurde unter Literatur abgelegt Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2 0 Feed verfolgen Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Schreiben Sie einen Kommentar Name erforderlich EMail wird nicht veröffentlicht erforderlich Webseite Spamschutz Summe von 7 10 Ein sardischer FamilienromanSolange der Haifisch schläft Seiten Veranstaltungen von Klett Cotta Der Autor dieses Blogs Gespräche und Interviews Die Türkei Gesellschaft Geschichte und Politik Konzeption Impressum Suchen Kategorien Allgemein 123 Blogger 1 Brennpunktschule 1 Buchhandel 37 E Book 12 Erziehungs Ratgeber 19 Fachbuch 5 Familienernährererin 1 Geschichte 125 Hobbit Presse 73 Internet 15 Interview 9 Klett Cotta 105 Krimi 22 Kunst 9 Lesungen 17 Literatur 253 Management 3 Medien 26 Musik

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/literatur/jean-amery-die-schiffbruchigen/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive


  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blog Archive » Jean Améry, Werke, Band 1-9
    beginnt mit einem langen Gespräch S 43 152 das Ingo Hermann mit Jean Améry am 20 Juli 1978 drei Monate vor seinem Tod geführt hat Dieses Gespräch ist eine sehr gute Einführungen in das Gesamtwerk Amérys und steht zu Recht am Beginn dieses Bandes Jedes seiner Themen wird hier erwähnt Humanismus sein Judentum Exil Gewalt Ideologien die Aufklärung der Schriftsteller und seine Wirkung um hier nur einige Stichwörter zu nennen die sein Denken maßgeblich bestimmten Noch einmal also Wer war Jean Améry Er war ein deutsch schreibender Jude aus Österreich der mit dem Geburtsnamen Hans Mayer hieß und der sich später nach 1945 jenseits der deutschen und österreichischen Grenzen durch Umstellung der Buchstaben in den französischen Jean Améry verwandelte Ein Journalist Publizist und Schriftsteller En Kulturkritiker und Philosoph Ein homme de lettre in einem in Deutschland seltenen und ungewöhnlichen Sinn Dichter und Pamphletist Hanjo Kesting Der Tod des Geistes als Person Leben und Werk des jean Améry in Jean Améry Werke Band 9 S 372 f Zu seinem Judentum sagte Améry Ich habe jeden Morgen das Schulgebet gesprochen und mir darüber keine weiteren Gedanken gemacht zumal ich katholisch erzogen wurde wie das so heißt S Gespräch mit Ingo Herrmann S 46 und Seit Hitler bin ich ein Jude Hitler hat mich als Juden erfunden Ich habe eine volljüdischen glaubensjüdischen allerdings nicht praktizierenden Vater gekannt S 104 und er zitiert Sartres Überlegungen zur Judenfrage Jude ist einer der von den anderen als Jude angesehen wird S 106 Der Materialienband enthält in seinem zweiten Teil Rezensionen zu seinen Werken von u a Wolfram Schütte Günter Kunert Alfred Andersch Primo Levi und Lothar Baier Im 3 Teil Wirkung stehen Nachrufe und Erinnerungen von Alfred Andersch Henryk M Broder Hanjo Kesting Imre Kertész Jan Philipp Reemstma W G Sebald Helmut Heißenbüttel Hans Paeschke und anderen die das Vermächtnis Amérys würdigen Die existentialphilosophische Position die Améry an Sartre sich orientierend bezog bedeutete keinerlei Zugeständnis an die Geschichte sie exemplifiziert vielmehr die Notwendigkeit anhaltenden Protestes eine Dimension die der deutschen Nachkriegsliteratur so auffallenderweise mangelte W G Sebald Mit den Augen des Nachtvogels Über jean Améry in Werke Band 9 S 515 f Jean Améry Band 9 Materialien mit einer ausführlichen Bibliographie seiner Werke S 609 841 und einem Personen Gesamtregister für die Bände 1 8 herausgegeben von Irene Heidelberger Leonard 1 Aufl 2008 gebunden 900 Seiten ISBN 978 3 608 93569 1 Der Beitrag wurde am Montag den 19 Mai 2008 um 07 52 Uhr veröffentlicht und wurde unter Geschichte Literatur Philosophie Politik Sachbuch abgelegt Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2 0 Feed verfolgen Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Ein Kommentar zu Jean Améry Werke Band 1 9 Der Weihnachts Wunschzettel für 2011 zum Ausdrucken Das Frankreich Blog France blog 7 April 2014 13 36 Jean Améry Werke Band 1 9 19 Mai 2008 von Heiner Schreiben Sie einen Kommentar Name erforderlich EMail wird nicht veröffentlicht erforderlich Webseite Spamschutz Summe von 4 7 Tom

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/literatur/jean-amery-werke-band-1-9/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blog Archive » Heinz Eppenich rezensiert die Biographieüber Jean Améry von Irene Heidelberger-Leonard
    vor Simone de Beauvoirs Absage an jegliche Verklärung von Fortpflanzung und Schwangerschaft in Das andere Geschlecht schrieb Hans Mayer einer Frauenfigur in seinem literarischen Erstlingswerk von 1934 35 dem Roman bzw der fiktionalisierten Autobiographie Die Schiffbrüchigen ähnliche Gedanken zu Ein planzenhaftes Gefühl hatte sie überkommen stark und grauslich Wächst es schon hatte sie gedacht pfui etwas keimt in mir eine eklige Kaulquappe Ich empfinde das Aufwachsen des Geschöpfes in meinem klargeformten Körper als Krankheit Schmutz als deformierende Gemeinheit Heidelberger Leonard kommentiert nun diese Genophobie so Der Blick eines 22jährigen der hier Kenntnisse und Erfahrungen über angehende Mutterschaft imaginiert Und doch weist diese Abwehr schon auf den späteren Schriftsteller Améry hin dem jenseits aller Auschwitz Erfahrung nicht nur die Idee des Zeugens von Kindern von jeher ein Greuel gewesen ist sondern in dem allein der Gedanke geschweige denn der Anblick einer schwangeren Frau Ekel hervorruft so als wenn sich die primärste Lebensform etwas unappetitlich Animalischem verdanke Das Kreatürlich Körperliche ist ihm Abscheu Man fragt sich ob dieser tiefe Widerwille vor Ungeistigkeit sicherlich eher ästhetisch als ideologisch begründet nicht eine Variante seines Selbstzerstörungstriebs ist In diesem Jugendwerk wird bereits Amérys späterer Diskurs über den Suizid präfiguriert Dieser erste Roman Versuch sei zwar als ästhetisches Produkt höchst problematisch so die Autorin für das biographische Verständnis Amérys aber sehr aufschlußreich Wie früh ausgeprägt Amérys politisch philosophische Positionen sind und keineswegs erst Ergebnis der Konzentrationslager dafür sind die Schiffbrüchigen ein wertvoller Beleg Amérys Auseinandersetzung mit Sartre riß auch nach Beendigung seiner Vateridentifizierung nicht ab Mit Charles Bovary Landarzt 1978 verfaßte er eine kritische Antwort auf Sartres monumentale Flaubert Studie Amérys letztes Buch vor seinem Freitod ist eine Abrechnung mit seinem früher lang geliebten Meister Es ist eine Streitschrift gegen Flaubert und gegen Sartre Amérys Vorwurf an Flaubert zielt auf dessen fehlendes politisches Gewissen in Madame Bovary Sartre geht es um die Suche nach der psychologischen Wirklichkeit Flauberts wohingegen Améry allein die soziale Wirklichkeit der Flaubertschen Romanfiguren beleuchtet Bei Amérys Frage warum Charles Bovary nicht hat etwas machen können aus dem wozu man ihn gemacht hat zeigt sich immer noch der unverkennbare Einfluß Sartres Amérys Unbehagen an Flauberts Roman rührt vom existentialistischen Credo des frühen Sartre her Und so wird der frühe Sartre gegen den späten Sartre ausgespielt Die Autorin schreibt dazu Der Angriff gegen Sartre ist also letztlich ein politischer um nicht zu sagen ein ideologischer Améry verschreibt sich mit jeder Faser den Idealen der Aufklärung in der Demokratie Und den Begriff des nützlichen Staatsbürgers als potentiellen Mikrokosmos dieser Aufklärung will er in die Literatur hinüberretten Sartre dagegen bekennt sich seit 1968 immer deutlicher zu den Idealen der absoluten Revolution Je mehr sich seine politische Haltung radikalisiert desto esoterischer und unpolitischer wird seine Literatur Diese Kluft versucht Jean Améry stellvertretend für Sartre zu überbrücken indem er seinen Charles humanistisch aufarbeitet und ihm einen existentialistischen Anstrich gibt Améry identifizierte sich mit seiner Kunstfigur Charles Bovary dem Außenseiter dem Entrechteten Heißenbüttel berichtet daß für ihn Améry Lesen von jeher eine Erfahrung gewesen ist die tiefer reichte und

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/literatur/heinz-eppenich-rezensiert-die-biographieuber-jean-amery-von-irene-heidelberger-leonard/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blog Archive » Ulrike Ackermann, Sündenfall der Intellektuellen
    die Augen Französische Intellektuelle begannen einen intensiven Austausch mit den Dissidenzbewegungen Osteuropas und unterstützten sie SO war auch der Streit zwischen Jean Paul Sartre und Albert 1952 nach der Veröffentlichung von Camus L homme révolté ein Ausdruck der Zerrissenheit unter den Intellektuellen Dabei darf aber nciht übeserseehn dass politische Aspekte ihrer Zeit diesen Zeit bestimmten wobei beide nicht auf ihre Grundsätze der Freiheit und auch der Kunst verzichteten Anders die westdeutschen Linksintellektuellen Ihr Sündenfall bestand darin nach 1968 auf einen politisch blinden Antifaschismus zu setzen der sie daran hinderte sich mit der Realität des kommunistischen Totalitarismus angemessen auseinanderzusetzen Deshalb konnte von tätiger Solidarität mit den verfolgten osteuropäischen Dissidenten keine Rede sein Vielleicht wird man sich auch deshalb auf Albert Camus wiederbesinnen der in L homme révolté klare Worte gegenüber den Ideen der KPF fand Auszug aus dem Vorwort von François Bondy Das Buch von Ulrike Ackermann ist eines der tätigen Erinnerung ein Buch gegen das Vergessen Es erinnert an ein heute aus dem öffentlichen Gedächtnis weitgehend verbanntes Kapitel deutsch französischer Geistesgeschichte deutsch französischer Intellektuellendebatten in der zweiten Hälfte des abgelaufenen 20 Jahrhunderts Diese Debatten das zeigt nicht zuletzt der Kollaps des kommunistischen Systems in Osteuropa 1989 90 hatten überaus praktische politische Konsequenzen Nach dem Zweiten Weltkrieg aus dem die Sowjetunion Stalins als einer der Sieger hervorging erlebte die kommunistische Bewegung in Frankreich ihren unzweifelhaften Höhepunkt Résistance Die meisten der tonangebenden französischen Intellektuellen von Sartre bis Merleau Ponty verteidigten die totalitäre Praxis des Kommunismus auch dann wenn sie sich keiner Täuschung über den Massenterror die Existenz eines weitverzweigten Lagersystems und das Gespinst von Lügen und Propaganda hingaben man war gewissermaßen Kommunist wider Willen Ganz anders in Westdeutschland Nach der Erfahrung von Faschismus und Nationalsozialismus aber auch belehrt durch die drückenden Erfahrungen der kommunistischen Renegaten ein Wort das ich ungern gebrauche von Silone bis Koestler bestand unter vielen Intellektuellen Einigkeit darin daß die Ablehnung und Bekämpfung des Totalitarismus unteilbar sei daß man genauso entschieden Antikommunist wie Antifaschist sein müsse Vor diesem Erfahrungshintergrund wurde 1950 der Kongreß für kulturellen Freiheit ins Leben gerufen in dessen Auftrag ich die Zeitschrift Preuves herausgab Ulrike Ackermann indem sie die vorhandenen Quellen erschließt und Zeitzeugen befragt rekonstruiert diese heute fast vergessene Geschichte gegenläufiger Entwicklungen in Frankreich und der Bundesrepublik Wenn ich recht sehe geht es Ulrike Ackermann in ihrem Buch um eine umfassende europäische Perspektive die auch die Gesellschaften Ostmitteleuropas einschließt Der Historiker Fritz Stern schrieb fünf Jahre nach dem Ende der kommunistischen Staatsmacht Die vielen Menschen in Frankreich und anderswo die Kontakte zu osteuropäischen Intellektuellen und Künstlern aufrechterhielten trugen auf eine Weise die erst noch in vollem Umfang gewürdigt werden muß zur schließlichen Wiedervereinigung Europas bei Mir scheint daß Ulrike Ackermann diese Würdigung überzeugend gelungen ist Ulrike Ackermann Sündenfall der Intellektuellen Der deutsch französische Streit nach 1945 Mit einem Vorwort von Francois Bondy ISBN 3 608 94278 5 Der Beitrag wurde am Dienstag den 20 März 2007 um 14 39 Uhr veröffentlicht und wurde unter Geschichte Politik abgelegt Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/geschichte/ulrike-ackermann-sundenfall-der-intellektuellen/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blog Archive » Arno Gruen – eine Biographie von Monika Schiffer
    aufgeschoben werden In jedem Kapitel stehen am Anfang ein zwei Seiten auf denen die Autorin kürzliche Begegnungen mit Gruen schildert sozusagen ein Rückblick auf die Jahre die dann in dem Kapitel beschrieben werden Die Schulzeit in Brooklyn die Eingewöhnung in das Viertel die Jahre in der Erasmus Highschool das wirtschaftliche Auf und Ab des Vaters das Studium am New York City College und schließlich machen ihn die ersten Veranstaltungen bei Isidor Chein über Abnormalitäten mit der Psychologie bekannt Dann folgt der die Militärzeit die ihm die ersten Erfahrungen als Psychologe auf Crape Cod bei der Betreuung von Kriegsverletzten gewährt Dann folgen weitere Studienjahre und eine ersten Anstellung 1948 am Bellevue Psychatric Hospital in New York Er arbeitet an der Entwicklung eines Kinder Intelligenztests mit Er formuliert seinen eigenen psychologischen Ansatz mit der er sich so Monika Schiffer von dem pessimistischen Menschenbild Freud scher Prägung S 104 entfernt und sich gegen die Auffassung Lernprozesse vollziehen sich durch Repression wendet Schiffer zitiert einen Satz Gruens Unsere Kultur sieht Entwicklung in Zusammenhang mit einem unterbrechenden Eingriff in natürliche Prozesse S 105 In Freiheit entwickeln Kinder ein Bewußtsein der Kooperation und Erweiterung das die immer neue Aufnahme weiterer Lebenserfahrungen einschließt fügt er hinzu Das zielt auf die modernen Theorien des Konstruktivismus und auf die Autonomie des Menschen Kleinschrittigkeit und die Angst Schüler nicht zu überfordern zielen hingegen auf Gängelung und Entmündigung Sie haben heute schon wieder mehr als 10 neue Vokabeln eingeführt lautete der strenge Vorwurf in der Referendarzeit Mein Dilemma ist diese Blogtextsorte kurz knapp kein Buchklappentext sondern ein Erlebnistext und der könnte nach der Lektüre dieses Buches noch viel länger werden Schiffers Biographie berichtet über die wichtigen Begegnungen die Gruen geprägt haben und über das was er aus diesen Anregungen für seine Arbeit als Psychologe gemacht hat In Der Fremde in uns wo es um falsche Elternliebe und mißratene Autonomieentwicklung geht kommt er wieder auf sein eigentliches Thema zurück Das Gute ist nicht einfach Ergebnis ethischer Werte die triebhafte Kräfte überlagern schreibt er und erklärt daß Moralität aus inneren Quellen entsteht und der Aggression und Gewalt überlegen sind Ein Selbst das in Autonomie verankert ist kann nicht mit der Zerstörung leben fügt er hinzu Damit zieht Gruen so Monika Schiffer die Moralphilosophie ein Frage die allgemeingültige Normen und Werte als die Voraussetzung moralischen Handelns vermitteln will S 123 Bei solchen Zeilen denke ich an die Grundschulempfehlung mit der heute Lehrer Kindern vorschreiben ob sie auf die Hauptschule oder aufs Gymnasium gehen dürfen Gruen geht es um die Empathie S 163 die die Gefühle anderer verstehen will Seine neuesten Arbeiten drehen sich wieder um die Menschlichkeit und die Frage was ist der Mensch Die Hirnforschung nimmt einen größeren Teil seiner Arbeit ein Er untersucht die Teilung des Gehirns in zwei Hälften und unterscheidet einen analytischen und einen emotionalen Teil die dem Bewußtsein untergeordnet wird Gruens Thesen provozieren und machen nachdenklich Die Biographie die Gruens Einsatz gegen jede Form der Fremdbestimmung eingehend darlegt macht Lust darauf seine Bücher zu lesen Monika Schiffer Arno Gruen

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/psychologie/arno-gruen-eine-biographie-von-monika-schiffer/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blog Archive » Für ein partnerschaftliches Miteinander in der SchuleDisziplin ohne Tränen
    der dann folgenden Diskussion du kannst die ganze Stunde haben einwarf war wie man so schön sagt mein Knoten für Französisch geplatzt Anerkennung in Form eines Jetzt bist du mal dran mach mal war wunderbar Aber die Autoren dieses Buches verzichten trotzdem nicht auf eine gewisse Lenkung und betrachten Disziplin als den Dreh und Angelpunkt schulischer Erziehung die sich mit einer Gleichwertigkeit im Sinne einer Lebensweise die zu einer Freiheit aber nicht Regellosigkeit S 36 führt In diesem und dem folgenden Kapitel geht es auch um das Selbstvertrauen des Kindes hier wird der Einfluss des Adlers Individualpsychologie am deutlichsten Die Überlegungen zum kindlichen Fehlverhalten mit seinen Zielen Aufmerksamkeit Macht Rache und der Eindruck von Unfähigkeit S 52 erscheinen zu schematisch besonders wenn Beispiele aus der Erziehungspraxis S 157 166 etwas vereinfachend solchen Zielen zugeordnet werden Bei genauerem Hinsehen kann man allerdings den Erklärungswert eines solchen Ansatzes nicht übersehen Genauso wie Lehrer sich an Lernerfolgen der Schüler als Verursacher mitfreuen dürfen so sind sie auch bei vielen Formen des Fehlverhaltens nicht ganz unschuldig Falsche Reaktionen machen manches nur noch schlimmer In diesem Zusammenhang empfehlen die Autoren die Lehrer Eltern Sprechstunde Hier beschreiben sie was z B das Mädchengymnasium St Agnes in u a in Form seiner Elternseminare seit vielen Jahren mit großem Erfolg praktiziert Der ständige Dialog zwischen Lehrern und Eltern gehört in dieser Schule mit dazu und reduziert den Kontakt zwischen Schule und Elternhaus nicht auf die seltene Lehrersprechstunde in der oft nur die Sünden der Zöglinge aufgezählt werden Die Ziele kindlichen Fehlverhaltens im Überblick ihre Korrekturmöglichkeiten wie die Liste der unausgesprochenen Botschaften und Signale Ihres Kindes und wie Sie sie richtig interpretieren sind bedenkenswert und resümieren in knapper Form und gelungener Form den Ansatz dieses Buches Die Kritik der Autoren am Konkurrenzdenken das sie am liebsten aus dem Klassenzimmer verbannen wollen muss man nicht so recht teilen In jeder sozialen Situation gibt es das Konkurrenzdenken und es wird ja auch in der Grundschule z B in Baden Württemberg durch die Grundschulempfehlung die auch Lebenswegbestimmung heißen könnte gefördert Es ist richtig dass die Autoren eine Rückbesinnung auf die Kooperation im Klassenzimmer fordern sind sie dennoch auf dem richtigen Weg indem sie den Lehrern partnerschaftliche Ansätze vorschlagen Ermutigung ist nicht das was man sagt oder tut sondern die Art und Weise wie man es tut S 98 Wenn auch das Konkurrenzdenken zugunsten des partnerschaftlichen Verhalten einfach verworfen wird so bieten die folgenden Kapitel zur Ermutigung im Unterricht über Logische Konsequenzen statt Strafen und über das Gemeinschaftsgefühl in der Klasse eine reichhaltige Sammlung an wohlüberlegten Vorschlägen mit denen partnerschaftliche Ansätze verwirklicht werden können Als Diskussionsgrundlage für ein Lehrer Eltern Seminar als Lektüre zur Selbstprüfung für Lehrer als Ausblick ins Berufsleben für Studienreferendare als Lektüre für manches Pädagogik Seminar liefert der Band interessante Diskussionsansätze Und hier können Sie in Disziplin ohne Tränen mal bättern Rudolf Dreikurs Pearl Cassel Eva Dreikurs Ferguson Disziplin ohne Tränen Mit einem Nachwort von Jan Uwe Rogge aus dem Amerikanischen von Susanne Stopfel Orig Discipline without tears How to

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/erziehungs-ratgeber/fur-ein-partnerschaftliches-miteinander-in-der-schuledisziplin-ohne-tranen/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blog Archive » »Die deutsche Frage ist eine europäische Frage.«
    exposé Le traité de l Elysée Ein Referat vorbereiten Der Elyséevertrag Der Titel des Buches ist ein Zitat von François Mitterrand Hat die Wiedervereinigung Deutschlands wirklich das Gleichgewicht der Kräfte in Europa bedroht Welche Haltung nahmen die Siegermächte des Zweiten Weltkriegs gegenüber der deutschen Frage ein Der Autor konnte vom Oktober 1992 bis Mai 1995 im französischen Präsidialamt forschen und bekam Zugang zu umfangreichen Dokumentationen Er geht der Frage nach wollten Thatcher und Gorbatschow tatsächlich die Wiedervereinigung sabotieren Welche Haltung nahmen die USA zum Selbstbestimmungsrecht der Deutschen ein Und welche deutschlandpolitischen Interessen verfolgte Frankreich unter der Regierung François Mitterrands Der Autor zeigt u a auf der Grundlage bisher unveröffentlichter Quellen und exklusiver Interviews die er mit den wichtigsten politischen Akteuren führte François Mitterrand Hubert Vedrine Hans Dietrich Genscher wie schon seit Ende August 1989 im Elysée Planungen für eine Wiedervereinigung angestellt wurden und wie Mitterrand in seinem Kabinett in Gesprächen mit George Bush Michael Gorbatschow Helmut Kohl Henry Kissinger Margaret Thatcher und anderen führenden Politikern das französische Drehbuch für die Wiedervereinigung ausformulierte und gegen alle Widerstände durchsetzte Der erste deutsch französische Parlamentspreis geht an Tilo Schabert für sein Buch Wie Weltgeschichte gemacht wird Frankreich und die deutsche Einheit Eine Jury unter dem Vorsitz von Bundestagspräsident Wolfgang Thierse und seines französischen Amtskollegen Jean Louis Debré hat am Freitag erstmals den deutsch französischen Parlamentspreis vergeben Die mit je 10 000 Euro dotierten Preise wurden den Professoren Tilo Schabert für sein Werk Wie Weltgeschichte gemacht wird Frankreich und die deutsche Einheit Stuttgart 2002 und Dominique Bourel für sein Werk Moses Mendelssohn la naissance du judaisme moderne Paris 2004 zuerkannt Die beiden Preisträger wurden in Berlin aus über 80 hochkarätigen Bewerbungen aus Deutschland und Frankreich ausgewählt Die Jury war mit je zwei Abgeordneten des Deutschen Bundestages und der Assemblée nationale Angelica Schwall Düren SPD und Andreas Schockenhoff CDU CSU sowie Yves Bur UMP Vize präsident der Assemblée nationale und Jean Gaubert PS sowie mit je zwei Wissenschaftlern beider Länder den Professoren Helene Harth Hartmut Kaelble René Lasserre und Sylvie Goulard besetzt Die Preise wurden den beiden Preisträgern am 2 Februar 2005 in der Assemblée nationale in Anwesenheit der Präsidien von Deutschem Bundestag und Assemblée nationale sowie der Jurymitglieder überreicht Thilo Schabert Wie Weltgeschichte gemacht wird Frankreich und die deutsche Einheit Z Zt vergriffen geb 16 S Tafelteil mit s w Abb Klett Cotta Stuttgart 2002 ISBN 3 608 94257 2 Weitere Links zu François Mitterrand Der Beitrag wurde am Dienstag den 13 Mai 2008 um 10 25 Uhr veröffentlicht und wurde unter Geschichte Veranstaltungen abgelegt Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2 0 Feed verfolgen Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Ein Kommentar zu Die deutsche Frage ist eine europäische Frage Andreas 31 August 2008 10 15 Ich weiss noch als Mitterrand in Bosnien war Ein toller Politiker Schreiben Sie einen Kommentar Name erforderlich EMail wird nicht veröffentlicht erforderlich Webseite Spamschutz Summe von 6 10 Der Merkur im Monat Mai Tom Holland Persisches Feuer

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/geschichte/%c2%bbdie-deutsche-frage-ist-eine-europaische-frage%c2%ab/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Blog Archive » Ein Gespräch mit Peter Bender
    Sexuelle Leidenschaft wieder wecken Lesebericht Mark Z Danielewski Only Revolutions Nachgefragt Christos Tsiolkas Nur eine Ohrfeige Lesebericht Jürgen Overhoff Friedrich der Große und George Washington Nachfragt Hallgrímur Helgason Eine Frau bei 1000 Lesebericht Steve Sem Sandberg Die Elenden von Łódź Nachgefragt Robert Spaemann Nach uns die Kernschmelze Vorgefragt Christian von Aster Der Schattenschnitzer Nachgefragt Ein Gespräch mit Gerhard Roth Nachgefragt Angelo Trippa über Silvia Avallone Ein Sommer aus Stahl Zülfü Livaneli ist am 23 3 2011 im Stuttgarter Literaturhaus zu Gast Brigitte Kronauer Favoriten Ein Gespräch mit Peter Bender 27 März 2007 von Heiner Wittmann Auf dem Stand von Klett Cotta habe ich heute mit Peter Bender ein Gespräch geführt Wir haben u a über den Begriff der Entspannung selbst und über den Beginn der Entspannungspolitik gesprochen Die erste gesamtdeutsche ungeteilte Nachkriegsgeschichte überhaupt Wo war eigentlich Deutschland bevor sich im Oktober 1990 Bundesrepublik und DDR vereinigten War es nur noch ein Wort oder blieb es eine Kraft Von der Antwort hängt viel für die Gegenwart ab die immer häufiger nach Heimat Nation und Patriotismus fragt Musikvideo Adobe Flash Player Version 9 oder höher wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein Bender Peter Deutschlands Wiederkehr Eine ungeteilte Nachkriegsgeschichte 1945 1990 Der Beitrag wurde am Dienstag den 27 März 2007 um 16 28 Uhr veröffentlicht und wurde unter Geschichte Politik Sachbuch abgelegt Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2 0 Feed verfolgen Du kannst einen Kommentar schreiben oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten Ein Kommentar zu Ein Gespräch mit Peter Bender Interview mit Heiner Wittmann von Klett Verlag Das Blog zum Thema Psychologie 11 August 2008 13 30 ich dann über meine Leseerlebnisse oder ich treffe den Autor wie zum Beispiel Peter Bender http blog klett cotta de p 25 oder Marianne Krüll http blog klett cotta de p 20 und spreche mit ihnen über ihr Buch Schreiben Sie einen Kommentar Name erforderlich EMail wird nicht veröffentlicht erforderlich Webseite Spamschutz Summe von 1 7 James Hamilton Paterson Merkur April 2007 Seiten Veranstaltungen von Klett Cotta Der Autor dieses Blogs Gespräche und Interviews Die Türkei Gesellschaft Geschichte und Politik Konzeption Impressum Suchen Kategorien Allgemein 123 Blogger 1 Brennpunktschule 1 Buchhandel 37 E Book 12 Erziehungs Ratgeber 19 Fachbuch 5 Familienernährererin 1 Geschichte 125 Hobbit Presse 73 Internet 15 Interview 9 Klett Cotta 105 Krimi 22 Kunst 9 Lesungen 17 Literatur 253 Management 3 Medien 26 Musik 6 Pädagogik 1 Pädagogik Schule 17 Partnerschaft 8 Philosophie 24 Poesie 1 Politik 51 Psychologie 84 Psychotherapie 9 Reisen 6 Roman 24 Sachbuch 104 Schule 1 Schwerpunkt Türkei 8 Sport 1 Technik 5 Tropen 77 Universität 1 Urheberrecht 1 Veranstaltungen 183 Web 2 0 43 Websites 13 Wirtschaft 6 Zeitschriften 83 Archive Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/geschichte/ein-gesprach-mit-peter-bender/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive



  •