archive-de.com » DE » K » KLETT-COTTA.DE

Total: 476

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Philosophie

    (No additional info available in detailed archive for this subpage)
    Original URL path: /category/philoosophie/ (2016-02-10)



  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Poesie
    Eine Wiese mit Rehen sehr schön Rehe 2 Im Zug sammel ich Rehe Kuh im Allgäu BALING sie schwingt mit im Klingen der Zeit Schaf das ist etwas zum Einschlafen oder auch nicht Wiesel das verrät wieder den Einfluss von Morgenstern klackklackklack Ich mag auch keine Wespe ich glaub das Tier ist nicht ganz dicht Die Qualle Olle Qualle mit Nachgedanke Zum Üben nicht zu lange da ist der Gecko mit 4 Zeilen gerade recht Gecko Aber auch vier kurze Zeilen sind nciht einfach zulesen berücksichtigen Sie die Pausen Gecko Oktopoden hätten Ihnen auch gleich Hoden einfallen lassen Tiefseefische Fischlclowns Tiefseebarsch Monsterrachen Aufklappseite unten in der Tiefsee Echolot raus aufs Meer Schau graue Schatten Krill ich wird niemandem sagen wo ich bin Hund 1 Der Hund wird nicht sagen wo ich bin Jetzt wird es wieder so richtig schwierig am besten zu Hause alleine zweimal laut und einmal laut aber ohne jeden Fehler vorlesen bevor Sie das Gedicht in einem größeren Kreis zum Besten geben Labradoodle Ach gebt mir einen Doodlerudel Godzillapoo Vielleicht müssen Sie mehrmals ansetzen Darf kein Fehler beim Vorlesen vorkommen Bitte öffnen Sie das folgende Fotoalbum mit einem Doppelklick auf ein Foto erst wenn diese Seite ganz geladen ist Da ist er Hund 2 ich sag Du bellst vor dem falschen Baum Jetzt kommt noch der Wolf Du bist ein Wolf Und endlich auch ein Elefant wenn ich muss trage ich dich über den Fluss gefolgt vom Erdferkelinfant Im Zoo von Cincinnati wars Ein Raubtier immer entlang der Käfigwand auf dieselbe Weise Ozolot Pfote hoch Guck da ist der Fuchs der rote Kakadu du Kacker du und noch das Gnu Macht so was Buh das Wisent schau ein Wisent schau mal wies rennt Rentier Oh gnadenvolle Weihnacht Oppossum und Faultier sind auch drin Vorlesen Beim Anklingen lassen zu Hause gucken ob der Klang der ersten Seiten bei den Zuhörern ankommt Gustave Flaubert machte auch eine épreuve du gueuloir eine Maulprobe um seine Texte seinen Freunden vorzulesen sie mochten sie oder auch nicht Vorgelesen Zwei schwarze Jäger war ich nach einer Stunde fast schon halb durch Nicht zu schnell prononciert fehlerfrei diese Gedichte lesen Fangen Sie mit dem Gecko an Das ist kurz Gecko weg Und dann steigern Sie sich und die Zuhörer mit den etwas schwierigeren Gedichten oder Sie fangen vorne an und suchen ob es nicht doch eine Tierordnung gibt von ungefährlich bis gefährlich oder von klein bis groß von langsam bis schnell oder von leicht bis schwer oder gar von hübsch bis gruselig Also entweder vorlesen oder beschwingt mit Lust auf neue Abenteuer die Söhne und Töchter mit in den Zoo nehmen ein guter Vorwand selbst mal wieder dorthin zu kommen oder selbst Tiergedichte Der Esel Das Kamel oder der Wal schreiben um mal zu gucken ob man das selber auch so machen kann wie Judith Holofernes Bitte erwerben Sie ein Exemplar meines geb ich nie wieder her das brauche ich dauernd zum Vorlesen Der Wolf dann das Labradoodle dann doch schon wieder der Marabu

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/category/poesie/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Psychologie

    (No additional info available in detailed archive for this subpage)
    Original URL path: /category/psychologie/ (2016-02-10)


  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Psychotherapie

    (No additional info available in detailed archive for this subpage)
    Original URL path: /category/psychotherapie/ (2016-02-10)


  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Reisen
    selbst für die es dann keine Zeit mehr hat Kunst wird nicht beschützt sie wird regelrecht bewacht S 109 Spießrutenlauf und die Aufseher empfangen die Besucher mit bösen Blicken als ob Sie Messer oder Spraydosen in den Taschen hätten und man fühlt sich als pöbelnde Eindringlinge Und trotzdem kann geschickte Museumspädagogik viel aus diesen Häusern machen zwei Beispiel stehen oben Nicole Zepter zitiert Ernst Barlach 1870 1938 Zu jeder Kunst gehören zwei einer der sie macht und einer der sie braucht Noch besser passt Sartres Feststellung ein Geisteswerk entsteht erst dann wenn Autor und Leser zusammenarbeiten das steht in Qu est ce que la littérature 1947 und darf als Grundlegung der Rezeptionsästhetik gelten Kunst richtet immer einen Appell an den Betrachter der bleibt auch wenn die Institutionen die Aufseher das Geld das ganze Drumherum dem Kunstgenuss im Wege stehe Den Appell der Kunst der Kunst wieder vorbehaltlos wahrnehmen das ist der Appell den Zeppelin an uns richtet wir als Betrachter sollen wieder uns ganze Freiheit gegenüber der Kunst wahrnehmen wodurch die Freiheit der Kunst auch wieder gestärkt wird Kunst hat das Potenzial den Kunstbetrieb wieder auf den richtigen Weg zu bringen Zeppelins Buch ist eine wunderbare Anregung unter neuen Voraussetzungen ins nächste Museum zu eilen Waren sie schon mal im Kunstmuseum am Stuttgarter Schlossplatz Kunstmuseum Stuttgart Nicole Zepter Kunst hassen Eine enttäuschte Liebe 1 Aufl 2013 136 Seiten broschiert Leinenüberzug ISBN 978 3 608 50307 4 BR Streitschrift Kunst hassen Eine enttäuschte Liebe Ein Beitrag von Cordsen Knut Stand 23 08 2013 daserste de Buchtipp Polemik Kunst hassen Eine enttäusche Liebe SWR II Sendung vom Samstag 24 8 8 10 Uhr SWR2 Kunst Medien Pädagogik Schule Reisen Kommentare 1 Nachgefragt Ulrich Raulff Wiedersehen mit den Siebzigern Dienstag 14 Oktober 2014 Erst der Lesebericht zum Buch dann der Artikel Nachgfragt zum Buch so wollen wir es in der Tradition dieses Blogs auch heute handhaben Auf dem Stand von Klett Cotta bei der Frankfurter Buchmesse haben wir Urlrich Raulff getroffen den Leiter des Deutschen Literaturarchivs in Marbach Sein Buch Wiedersehen mit den Siebzigern mit dem Untertitel Die wilde Zeit des Lesens ist gerade bei Klett Cotta erschienen Ulrich Raulff hat Geschichte und Philosophie in Marburg Frankfurt und Paris studiert Er war Feuilletonchef der FAZ danach leitender Redakteur der SZ Seit zehn Jahren leitet er das Deutsche Literaturarchiv in Marbach Für sein Buch Kreis ohne Meister Stefan Georges Nachleben erhielt Raulff 2012 den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Sachbuch und Essayistik Jetzt ist bei Klett Cotta sein Band von Ihnen über die siebziger Jahren erschienen Sind das Erinnerungen an seine Studien oder eher an den Geist der 70er Jahre Wir wollten auch wissen Was hat ihn in Marburg mehr geprägt der Kontakt mit den akademischen Lehrern Wolfgang Abendroth das große Tier das Haupt der Marburger Schule S 12 Hans Heinz Holz wurde Philosophie Professor Reinhard Brandt Gert Mattenklott Heinz Schlaffer und andere oder war es der Stoff den er dort gelernt hat Marburg war eine Art Freilichttheater in dem man den Stil von 68 noch ziemlich lange studieren konnte S 10 Was war das dieser Stil von 68 Im Rückblick erscheinen die frühen Siebziger als Zeit des politischen Niedergangs Was im Augenblick des Ausbruchs 68 heiße Lava gewesen war war erstarrt in ideologischen Kleinstpositionen was umfassende Vision gewesen war zersplittert in tausend Rechthabereien S 26 Waren die Post68 Studenten politischer als ihre Vorgänger Ob sich Ulrich Raulff noch an seinen allerersten Besuche auf der Frankfurter Buchmesse erinnert In welchen Rollen kamer zu welchen Ständen Netzwerkbildung Was war wichtiger tagsüber der Messebesuch oder abends die Verlagspartys Paris Chartier Collège de France wenig später bin ich Ihm in Paris auf seinen Spuren gefolgt Vielleicht saßen wir später wirklich mal irgendwann zusammen in der Bibliothèque nationale oder trafen uns im Keller an den Karteikästen Wenn wir auch unterschiedliche Bücher gelesen haben der Rahmen war unveränderlich genau gleich Aber Foucault Deleuze haben sie uns heute noch was zu sagen Was war in seinen Erinnerung damals so aufregend an ihren Werken Auf Deutsch waren die noch nicht zu haben Sie haben sich dann erst mal mit dem Wörterbuch ans Übersetzen gemacht Die siebziger Jahre gingen nicht ohne die Gründung einer Zeitschrift zustande Tumult Zeitschrift für Verkehrswissenschaft Wie war Urlich Raulff daran beteiligt wo stand diese Zeitschrift Ulrich Raulff Wiedersehen mit den Siebzigern Die wilden Jahre des Lesens 1 Aufl 2014 170 Seiten gebunden mit Schutzumschlag ISBN 978 3 608 94893 6 Philosophie Reisen Sachbuch Kommentare 0 David Gilmour Auf der Suche nach Italien Das Reisesehnsuchtsbuch David Gilmour Auf der Suche nach Italien Dienstag 13 August 2013 Urlaubszeit Reisezeit Lesen vermittelt ästhetische Genüsse vermittelt neue Ideen und Bücher erweitern den eigenen Horizont Nicht jedes Buch eignet sich zum Ausprobieren Wohl aber das Reisesehnsuchtsbuch von David Gilmour Auf der Suche nach Italien Seine Einleitung und sein erstes Kapitel Vielgestaltiges Italien sind gelungene Aufforderungen die Koffer zu packen und loszufahren Geschichte Kunst Topographie und die Sprache die Zusammenhänge die Gilmour erklärt wecken die Reiselust Endlich mal wieder nach Italien Ganz unaufdringlich vermittelt Gilmour seine Kenntnisse der Provinzen wo er überall so lange gewohnt hat Es war das Kapitel Venedig und der adriatische Raum Dieses Jahr muss es wieder sein Auf nach Venedig auf Tintorettos Spuren in der Scuola di San Rocco Gilmours Buch bietet natürlich mehr als ein Reisefüher Kulturgeschichte im besten Sinne präsentiert er und dieses Eintauchen in die italienische Geschichte die besonderen Kennzeichen der Provinzen Italiens die Geschichte seiner Staaten die unglaublich kulturelle und künstlerische Vielfalt machen aus einem Buch eben dieses Reisesehnsuchtsbuch Gilmours Buch ist die perfekte Reisevorbereitung Vorbereitung auf ein paar Tage Venedig Gestärkt mit dem Wissen über die venezianische Geschichte werden Sie die Annäherung von der Lagune oder vom Lido an die Stadt ganz anders erleben Sie fahren auf ein offenes Geschichtsbuch zu Kommen Sie mit Wir gehen mal über ein paar Brücken überqueren einige der unzählbaren so vielfältigen Plätze und immer wieder die Ausblicke auf die Kanäle oder die Lagune Bitte klicken Sie auf eines Bilder das Fotoalbum mit dem schwarzen Hintergrund öffnet

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/category/reisen/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Roman

    (No additional info available in detailed archive for this subpage)
    Original URL path: /category/roman-2/ (2016-02-10)


  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Schule
    werden Herr Johann macht interkulturellen Unterricht Ich erlebe ich persönlich als eine sehr anregende und sinnvolle Herausforderung Ihm gelingt es das Verstehen und Vertrauen seiner Schüler zu fördern eine gute Basis auch für die deutsche Geschichte Sein Tanzkurs aus dem Ressourcenkästchen Rock n Roll wird der Hit Nach der Generalsanierung der Schule 1975 kommt ein neues Problem auf die Schule zu Asbest wird entdeckt und dei Stadt weigert sich zunächst das Problem ernstzunehmen Es folgen Demonstrationen die Lehrer und Schüler im Sinne eines praktischen SoWi Unterrichts miteinander vereint Lernstoff Demos Die Stadt gibt nach es folgt eine grundlegende Sanierung der Schule die mehrere Jahre dauert Französische Revolution Wieder wird es laut Der Unterricht scheint auf der Strecke zu bleiben Wie erklärt man 18 Muslimen 1 Katholiken und 10 Protestanten das Problem der Abstimmung in den drei Ständen Nun man simuliert eine Sitzung und diskutiert Moschee oder Kirche besichtigen Es wird nach Ständen abgestimmt Die Muslime haben ein Stimme und die Protestanten und Katholiken zusammen zwei Ungerecht rufen die Muslime Und Revolution sie haben verstanden Neue Herausforderung Thema Kurdistan in einer überwiegend türkischstämmigen Klasse unterrichten Kurden gegen eine türkisch nationalistische Front Schließlich wird der Vater von Emine in der Schule vorstellig Türkenfeindlicher Unterricht lautet sein Vorwurf Aber auch das wird zum Lernstoff Emine wird von Herrn Johann gefragt ob in der Türkei ein kurdisches Kind mit einem kurdisch geschriebenen Zettel zum Direktor gehen kann und sich über kurdenfeindlichen Unterricht beklagen könne vgl S 104 Der Schrei nach Freiheit lautet die Überschrift über dem nächsten Kapitel Besonders die türkischstämmigen Mädchen müssen bei Herrn Johann sich mit den Freiheiten auseinandersetzen die ihnen in Deutschland zustehen Renitente unwillige disziplinlose Schüler Herr Johann hat sie alle kennengelernt Aber er weiß manche Ausraster seiner Schüler auch als gedankenlosen Übermut wegzustecken Aber in manchen Situationen wirds dann doch brenzlig und es bleibt ihm nichts übrig dann doch ein Machtwort zu sprechen oder auch mal einen Schüler sofort dem Direktor zu übergeben Dann geht es wieder um Olcay der immer wieder stört Zeugniskonferenz Er darf nicht in die Oberstufe Ein Punkt fehlt Die Lehrer beraten diskutieren und wägen ab Schließlich legt Herr Johann einen Punkt in Geschichte drauf Olcay ist in der Oberstufe und macht ein gutes Abitur Johanns Erinnerungen sind einspannendes Handbuch für kulturellen Unterricht Die meisten seiner Schüler sind in Deutschland geboren aber bleiben oft mit dem Herkunftsland der Eltern eng verbunden Vgl S 155 ff Immer wieder Identitätsfragen aus denen Johann erfolgreich Unterrichtsstoff macht Durchhalten und nicht aufgeben ist seine Devise Unterrichten ist wie Schwerarbeit beim Landen eines Flugzeugs Kurs Neigung Geschwindigkeit müssen stimmen Immer alle Warnleuchten im Auge behalten sofort reagieren wenn es blinkt 138 Einflussaktoren in Lernsituationen müssen im Blick bleiben Aber das ist alles nur Theorie Die besten Ergebnisse das merke ich immer wieder erzielt man sowieso wenn die Initiative von den Schülern ausgeht Ungläubig setzt er hinzu Und das soll der Bodensatz unserer Gesellschaft sein S 285 Die Abirede von Youssef die letzte in Herrn Johanns Karriere ist ein wahrer Paukenschlag

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/category/schule/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Literatur – Sachbuch – Blog – Klett-Cotta » Schwerpunkt Türkei
    Ausgleich zwischen religiöser Tradition und Modernisierung gefunden Daß es zu einem lebendigen Dialog auf Augenhöhe zwischen den einzelnen Gruppierungen kommt ist eine unabdingbare Voraussetzung für den Entwicklungsprozeß von einer autoritär gelenkten Demokratie hin zu einer echt liberalen pluralistischen Demokratie Solange solche Probleme nicht gelöst sind ist ein Beitritt der Türkei zur EU nahezu unmöglich Es fehlt als Vorbedingung die Angleichung an das europäische oder genauer gesagt westeuropäische Rechtssystem Nicht der Islam als die andere angeblich zutiefst fremde Religion ist der entscheidende Hinderungsgrund sondern ein noch nicht ausgereiftes pluralistisches Gesellschaftssystem Europäische Staaten sind aufgerufen weiterhin glaubhaft für die Türkei eine Perspektive zu einem EU Beitritt zu liefern denn gerade dies kann einen Anreiz bieten daß die Türkei den Reformprozeß in Richtung Pluralismus beschleunigt Ein solcher Schritt hätte Signalwirkung nicht nur für die ohnehin schon 15 Millionen in Europa lebenden Muslime und die schon 3 Millionen Muslime türkischer Herkunft in Deutschland sondern auch für die islamische Welt insgesamt Die Türkei könnte sich zu einem Modellfall dafür entwickeln daß Islam und westliche Kultur unter dem Vorzeichen eines kulturellen Pluralismus vereinbar sind Es bleibt allerdings die Frage ob sich die EU nicht damit überfordert ein wirtschaftlich so labiles Land wie die Türkei in ihre Gemeinschaft aufzunehmen Aber diese Frage stellt sich ebenfalls bei vielen Ländern in Osteuropa Was dagegen die religiös politischen sowie kulturellen Entwicklungsprozesse der Türkei angeht besteht wenn wir im Zeitraum von Jahrzehnten denken Anlaß zu vorsichtigem Optimismus Sachbuch Schwerpunkt Türkei Kommentare 0 Die Türkei Zerreißprobe zwischen Islam und Nationalismus IV Montag 6 Oktober 2008 Türkischer Islam genauer betrachtet Türkische Muslime betonen meist die koranisch vorgeschriebene Toleranz gegenüber Christen Im Widerspruch dazu steht allerdings daß die Christen in der Türkei theoretisch zwar volle Glaubensfreiheit genießen aber in der Praxis weniger Entfaltungsfreiheit und Rechtssicherheit wahrnehmen können als etwa in Ägypten Syrien Jordanien Diese Einschränkungen haben mit den traumatischen Erinnerungen der Türken an den Beginn des 20 Jahrhunderts zu tun als von den Griechen und Armeniern eine starke politische Bedrohung ausging Damals wollten sich diese Völker aus dem geschwächten Osmanischen Reich lösen Die Türken unterstellen bis heute mehrheitlich ihren christlichen Minderheiten eher nationalistisch denkende Griechen und Armenier als loyale Türken zu sein Christlich wird in diesem Zusammenhang immer noch mit anti türkisch gleichgesetzt Ein weiteres Problem kommt hinzu Die Türkei ist kein wirklich säkularer und erst recht kein konsequent laizistischer Staat Denn der türkische Staat verhält sich nicht religiös wertneutral sondern begünstigt seit dem Erstarken islamischer Strömungen in den siebziger Jahren einseitig den sunnitischen Islam zu dem sich nahezu 80 bis 85 Prozent der Türken bekennen Nur den Sunniten ist es erlaubt neue Moscheen zu bauen und Religionsunterricht an öffentlichen Schulen abzuhalten Der sunnitische Islam besitzt inzwischen mehr oder weniger inoffiziell die Funktion einer Staatsreligion was in krassem Widerspruch zu den Intentionen Atatürks steht Sunnitischen Muslimen ist es seither möglich mit ihrer großen Mehrheit sämtliche andere religiöse Strömungen zu unterdrücken ohne daß der Staat einschreitet Aber nicht nur christliche sondern auch muslimische Minderheiten haben unter dieser gewandelten Situation zu leiden Aufschlußreich ist in diesem Zusammenhang der religiös politische Konflikt zwischen Sunniten und Aleviten Den Aleviten einer schiitischen Konfession wird von Seiten orthodox sunnitischer Kreise noch immer jedes Existenzrecht abgestritten sie gelten aus deren Sicht als unislamisch Die Aleviten sind bis heute gezwungen den sunnitisch nationalistischen Religionsunterricht zu besuchen der seit 1983 an allen türkischen Schulen Pflichtfach ist Diese schroffe Form religiöser Diskriminierung wurde bisher von jeder türkischen Regierung ob nun strikt säkular oder islamisch orientiert geduldet Die Spannungen zwischen Sunniten und Aleviten sind auch unter den in Deutschland lebenden Türken spürbar Gegen diesen verfälschten Islam und dessen Machtmißbrauch gibt es in der Türkei intellektuell gewichtige Gegenströmungen am auffälligsten sind hier Reformtheologen wie Yasar Nuri Öztürk und Ömer Özsoy Besonders Öztürk ist bei der türkischen Ober und Mittelschicht ein äußerst populärer Theologe geworden weil er publikumswirksam im Fernsehen zwischen der Ideologie des Laizismus und einer islamischen Moderne zu vermitteln versucht Eine zweite bemerkenswerte Strömung gegen religiös politische Verhärtungen kommt von der islamischen Mystik die gerade in der Türkei trotz des Verbots durch Atatürk 1925 noch immer eine Rolle spielt Der Sufismus mit seiner religiös grenzüberschreitenden Toleranz besonders markant durch die Mevlevi Bruderschaft des Mystikers Celaleddin Rumi vertreten gewinnt sogar zunehmend an Einfluß Ähnliches gilt allerdings auch für die Naqshbandi Bruderschaft die in Abweichung vom ursprünglichen Sufismus zu einer ideologischen Stütze konservativ islamischer Parteien in der Türkei geworden ist Erbakan und Erdogan sind Sympathisanten dieser Bruderschaft Politik Sachbuch Schwerpunkt Türkei Kommentare 0 Die Türkei Zerreißprobe zwischen Islam und Nationalismus III Montag 22 September 2008 Aufstrebende Parteien einer Islamischen Moderne Zu den Paradoxien der letzten drei Jahrzehnte gehört es daß ausgerechnet islamisch orientierte Politiker mit deutlicher Kritik an den Positionen der Kemalisten heute ideologisch beweglicher und pragmatischer sind als viele der betont säkularen Nationalisten Zwar gab und gibt es auch in der Türkei radikale Islamisten die sich mit ihrer Intoleranz und dogmatischen Härte kaum von radikalen Gruppierungen arabischer und iranischer Islamisten unterscheiden aber sie finden nur bei einer verschwindend kleinen Minderheit der türkischen Bevölkerung Zustimmung In den Vordergrund schieben sich mehr und mehr Gruppierungen die sich von den totalitären Vorstellungen einer religiös politisch durchstrukturierten Gesellschaftsordnung distanzieren und sich ausdrücklich zum Laizismus zur strikten Trennung von Religion und Politik zur Religion als Privatsache bekennen Diese moderat islamisch orientierten Politiker fordern im Unterschied zu den meisten säkularen Nationalisten einen demokratischen Pluralismus nicht nur für religiöse sondern auch für ethnische Gruppierungen So kommt es daß heute die konservativ islamische Partei AKP unter Recep Tayyip Erdogan den Maßstäben einer westlichen Demokratie näher kommt als die maßgebenden Parteien eines strikt säkularen Nationalismus Nicht die CHP die Partei Atatürks plädiert heute nachhaltig für mehr Demokratie und eine Machtbeschränkung des Militärs sondern die AKP Nicht die CHP ist heute die entschiedenste treibende Kraft für einen Beitritt zur EU sondern wiederum die AKP Immer mehr wird deutlich daß die Ideologie des säkularen Nationalismus die doch aus Europa importiert wurde mit ihrer Radikalisierung eines intoleranten Türkentums weniger in die europäische Wertegemeinschaft zu integrieren ist als eine reformbereite und pragmatisch bewegliche islamische Bewegung Andererseits muß auch die

    Original URL path: http://blog.klett-cotta.de/category/scherpunkt-turkei/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive



  •