archive-de.com » DE » K » KLAISORGEL-CHRISTUSKIRCHE.DE

Total: 8

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • WILLKOMMEN!
    in Baden seit 100 Jahren Dieses generationsübergreifende Jahrhundertwerk der Firma Klais Bonn weltweit die renommierteste deutsche Orgelbaufirma ist ein ganz besonderes Zeugnis im Umgang mit Orgeln der Wirtschaftswunderzeit Von Hans Gerd Klais 1966 für die Christuskirche Karlsruhe erbaut wurde am Himmelfahrtswochenende 2010 die vom Sohn Philipp Klais erneuerte und zur sinfonischen Großorgel erweiterte Königin der Instrumente eingeweiht Die Technik der neuen Orgel verbindet jahrhundertealte Handwerkskunst mit den Möglichkeiten modernster Elektronik

    Original URL path: http://www.klaisorgel-christuskirche.de/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • DIE KLAIS-ORGEL
    vielen Bereichen waren auch minderwertige Materialen zum Einsatz gekommen Eingesunkene Pfeifenfüße nicht nur bei den Prospektpfeifen ausgeleierte Seiltrakturen anfällige Registerzugmotoren das alles machte Überlegungen über die Zukunft der Orgel notwendig tat aber der in vielen Teilen überzeugenden Klanglichkeit des Instrumentes keinen Abbruch Von vielen Verantwortlichen vor allem aus der Gemeinde selbst wurde allerdings die äußere Gestaltung der Orgel in der Kirche als Fremdkörper empfunden Sie sollte in den 60er Jahren der Beginn einer Modernisierung der gesamten Christuskirche sein die dann nie stattfand 2008 2009 wurde die Kirche weitgehend in ihrem Originalzustand restauriert Nach einem langen gedanklichen Prozess der von vielen Organisten Sachverständigen und Architekten begleitet wurde hatten die Gemeinden beschlossen einen ungewöhnlichen Weg zu beschreiten die Orgel sollte so vollständig erneuert werden dass zwar nahezu alle bestehenden Register und Pfeifen wiederverwendet werden die gesamte Technik der Orgel jedoch neu konzipiert wird Eine Reihe von Klangfarben die der Orgel mehr Grundtönigkeit verleihen und für die Darstellung der Musik vor allem aus Spät barock und Romantik unerlässlich sind wurden ergänzt Die alte Klais Orgel sollte mit den bestehenden Registern in ihrer bestechenden Klarheit wiederzuerkennen sein aber bereichert durch bisher in der Christuskirche unerhörte faszinierende Klänge Und das alles hinter einem Orgelprospekt der

    Original URL path: http://www.klaisorgel-christuskirche.de/die-klais-orgel-1.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • ZEITLEISTE
    ABBAU ALTE KLAIS ORGEL Sommer 2008 UMBAU DER ORGELEMPORE 2008 2009 EINBAU DER NEUEN KLAIS ORGEL 2009 2010

    Original URL path: http://www.klaisorgel-christuskirche.de/zeitleiste-1.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • BILDERGALERIE
    BILDERGALERIE Seite 1 von 1

    Original URL path: http://www.klaisorgel-christuskirche.de/bildergalerie-1.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • CDs
    Klais Orgel Engel Hirten Könige Werke von J S Bach G F Händel M Praetorius D Buxtehude M Dupré J Brahms u a Kammerchor der Christuskirche Mädchen und Knabenchor Cantus Juvenum Oratorienchor an der Christuskirche Karlsruhe Carsten Wiebusch Orgel CD erhältlich über das Pfarramt der Südpfarrei bei den Konzerten in der Christuskirche sowie über das Musikhaus Schlaile oder dem Label audite Preis 15 Letzte CD Aufnahme auf der alten Klais Orgel der Christuskirche Karlsruhe Diese Orgel CD Aufnahme gehört wahrscheinlich zu den wenigen bei deren Erscheinen das aufgenommene Instrument nicht mehr existierte Sie entstand im Jahr 2008 nur wenige Wochen vor dem Abbau der Klais Orgel Als Dokumentation des Klangbildes das über 40 Jahre die Hörer in der Christuskirche erfreut hat gedacht war sie gleichzeitig als Trostpflaster für die orgellose Zeit der umfangreichen Kirchenrenovierung und der Entstehung der neuen Orgel gedacht Die Aufnahme entstand unter dem Vorsatz die Stärken der Orgel ihren Farbenreichtum die Brillanz und Durchsichtigkeit in den Vordergrund zu stellen Eben diese Vorzüge sind es die auch in der neuen größeren Orgel wiederzuerkennen sein sollen bereichert durch eine große Palette an warmen grundtönigen Klangfarben Nahezu alle Register der alten Orgel wurden unverändert in das neue Instrument übernommen Die

    Original URL path: http://www.klaisorgel-christuskirche.de/cds.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • KONTAKT/IMPRESSUM
    Links die außerhalb des Verantwortungsbereiches der Autoren liegen würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten in dem die Autoren von den Inhalten Kenntnis haben und es ihnen technisch möglich und zumutbar wäre die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern Die Autoren erklären hiermit ausdrücklich dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten verknüpften Seiten haben die Autoren keinerlei Einfluss Deshalb distanzieren sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten verknüpften Seiten die nach der Linksetzung verändert wurden Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in von den Autoren eingerichteten Gästebüchern Diskussionsforen und Mailinglisten Für illegale fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen haftet allein der Anbieter der Seite auf welche verwiesen wurde nicht derjenige der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist URHEBER UND KENNZEICHENRECHT Die Autoren sind bestrebt in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken Tondokumente Videosequenzen und Texte zu beachten von ihnen selbst erstellte Grafiken Tondokumente Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken Tondokumente Videosequenzen und Texte zurückzugreifen Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf durch Dritte geschützten Marken und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind Das Copyright für veröffentlichte von den Autoren selbst erstellte Objekte bleibt allein bei den Autoren der Seiten Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken Tondokumente Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung der Autoren nicht gestattet DATENSCHUTZ Sofern innerhalb

    Original URL path: http://www.klaisorgel-christuskirche.de/kontakt-impressum-1.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • DISPOSITION 2010
    POSITIV C a II Manual Principal 8 Rohrflöte 8 Salicional 8 Quintade 8 Octav 4 Holztraverse 4 Dulciana 4 Sesquialter 2f Octav 2 Waldflöte 2 Sifflöte 1 Scharff 4 6f Holzdulcian 16 Krummhorn 8 SCHWELLWERK C a III Manual Pommer 16 Holzprincipal 8 Viola 8 Rohrbordun 8 Principal 4 Nachthorn 4 Nazard 2 2 3 Querflöte 2 Terz 1 3 5 Mixtur 5f Basson 16 Hautbois 8 Trompete harmonique 8 Clairon 4 KRONWERK C a IV Manual Holzgedackt 8 Rohrflöte 4 Principal 2 Larigot 1 1 3 Oberton 3f Musette 8 ECHOWERK C a IV Manual Salicet 16 Geigenprincipal 8 Lieblich Gedeckt 8 Aeoline 8 Vox coelestis 8 Violine 4 Fernflöte 4 Vox humana 8 Rohrschalmey 8 PEDAL C f Untersatz 32 Theorbe 32 Transm Principal 16 Violonbass 16 Subbass 16 Bordun 16 Transm Salicetbass 16 Transm Quint 10 2 3 Octav 8 Gedeckt 8 Cello 8 Choralbass 4 Bauernflöte 2 Kontrabasscornett 3f Basszink 3f Hintersatz 5f Posaune 16 Trompete 8 Trompete 4 Glockenspiel Zimbelstern KOPPELN mechanisch II I IV A I IV A II I A P II P IV A P elektrisch III I III II IV B I IV B II IV B III I B P

    Original URL path: http://www.klaisorgel-christuskirche.de/disposition-2010-1.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • GESCHICHTE DER ORGEL
    erweitert Die einzige äußerlich sichtbare Veränderung war die Versetzung des Spieltisches und die seitlich links und rechts ergänzten Prospektfelder die durch die Vergrößerung der Orgel nötig waren Bedingt durch Kriegsschäden ebenso wie durch den unglücklichen Umbau 1938 der die Geschlossenheit des Instrumentes beeinträchtigt hatte ohne zu entscheidenden Verbesserungen zu führen entschloss man sich 1960 zu einem kompletten Neubau der Orgel durch die Orgelbaufirma Johannes Klais Bonn Die alte Klais Orgel der Christuskirche wurde 1966 als Opus 1336 erbaut Sie hatte 57 Register verteilt auf vier Manuale und Pedal mechanische Spiel und elektrische Registertraktur Die Orgel war auch äußerlich im Prospekt ablesbar nach dem Werkprinzip erbaut und gliederte sich in Positiv Hauptwerk Schwellwerk Brustwerk und Pedal Der Spieltisch war an das Orgelgehäuse angebaut links vom Spieler befand sich für Klais Orgeln ungewöhnlich ein schwenkbares Registrierpult An dieser Orgel die in unzähligen Gottesdiensten und Konzerten erklungen ist waren viele der bedeutendsten Organisten zu Gast etwa im Rahmen der jährlich stattfindenden Karlsruher Orgeltage Als besondere Stärke wurde immer wieder die ungewöhnliche Brillanz und Durchsichtigkeit des Klanges empfunden Im Juli 2008 wurde die Orgel vollständig abgebaut nahezu alle ca 5000 Pfeifen zur Restaurierung in die Orgelbauwerkstatt nach Bonn gebracht DIE CHORORGEL Neben der großen

    Original URL path: http://www.klaisorgel-christuskirche.de/geschichte-der-orgel-1.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •