archive-de.com » DE » K » KIRCHENSTIFTUNG.DE

Total: 71

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie: Aktionen und Berichte 2007/2008
    Kirchenkreis Aachen bittet in der Adventszeit wieder um Spenden für diakonische Einrichtungen im Kirchenkreis und verschickt ca 30 000 Spendenbriefe an evangelische Gemeindeglieder im Kirchenkreis Aachen Im Mittelpunkt der Aktion steht das Projekt Fit für die Schule der Evangelischen Beratungsstelle in Aachen Dieses Programm hilft Kindern wie Lena Im Übergang vom Kindergarten in die Schule wurde deutlich dass sie sich kaum konzentrieren konnte extrem unruhig und unaufmerksam war Die Mutter konnte ihr wenig Halt bieten war selber überfordert In Absprache mit der Lehrerin wurde Lena in das Projekt Fit für die Schule vermittelt Hier machte sie zum erstenmal positive Lernerfahrungen In einer kleinen intensiv betreuten Gruppe lernte sie Schritt für Schritt sich besser zu konzentrieren und Aufgaben strukturierter anzugehen Auch die Mutter wurde in regelmäßige Gespräche einbezogen Fit für die Schule setzt zu einem ganz frühen Zeitpunkt an damit die Schullaufbahn eines Kindes wie Lena nicht schon gescheitert ist bevor sie noch richtig begonnen hat Die richtige Weichenstellung zu einem so frühen Zeitpunkt kann Entscheidendes bewirken Schon über 60 Kindern half das Programm Fit für die Schule Um weiteren Kindern dauerhaft zu helfen sind Spenden nötig Die Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie hofft darum auf ein gutes Ergebnis der

    Original URL path: http://www.kirchenstiftung.de/archiv_2008/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie: Aktionen und Berichte 2008/2009
    Denn der Gutschein ist ein auf die individuelle Situation des bedürftigen Menschen maßgeschneidertes zeitlich befristetes und unkompliziertes Angebot Der Gutschein ist nur einlösbar bei den evangelisch diakonischen Kooperationspartnern Damit wollen die Beteiligten auch die Qualität der Hilfe sicherstellen Radiobeitrag von Radio Aachen 100 1 2 57 min Renate Weidner vom Diakonischen Werk nennt ein konkretes Beispiel wie durch den Gutschein künftig geholfen werden soll Unsere Mitarbeiter erleben immer öfter dass Frauen besonders Alleinerziehende zum Beispiel von einer Mutter Kind Kur Abstand nehmen wenn sie von den rund 200 Euro Eigenbeteiligung für die drei Wochen hören Die Mütter fühlen sich absolut hilflos weil selbst so ein Betrag einfach die finanziellen Möglichkeiten übersteigt Und Pfarrer Martin Obrikat ergänzt Praktisch bedeutet das dass die Frauen von an sich sinnvollen und medizinisch notwendigen Maßnahmen ausgeschlossen sind nur weil sie arm sind Andere Einsatzmöglichkeiten für den Gutschein sind zum Beispiel die Finanzierung des regelmäßigen warmen Mittagsessens im Kindergarten oder die verbilligte Teilnahme an einer Ferienfreizeit der evangelischen Jugend Mit der neuen Aktion wollen das Diakonische Werk und die evangelische Stiftung auch auf die sozialen Hintergründe aufmerksam machen Die Armut wächst auch in der Region 17 Prozent der Bevölkerung in Stadt und Kreis Aachen gelten als armutsgefährdet das bedeutet sie haben weniger als 50 Prozent des Durchschnittsnettoeinkommens zur Verfügung Viele Menschen kommen im Alltag gerade noch so über die Runden Aber an außerordentliche Ausgaben ist nicht zu denken So bleibt am Ende das Gefühl arm zu sein und draußen vor der Tür zu stehen Finanziert werden die Gutscheine wesentlich durch die Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie Pfarrer Obrikat Da machen wir weil wir überzeugt sind dass das konkrete Hilfe vor Ort ist ganz in unserer Nähe und ganz direkt Die Stiftung ihrerseits bekommt Geld aus Mitteln privater Spender An die will sich die Stiftung in

    Original URL path: http://www.kirchenstiftung.de/archiv_2009/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie: Aktionen und Berichte 2009/2010
    Eltern im Alltag geht mit dem Baby spazieren kümmert sich um die Geschwister verschafft den Eltern eine Ruhepause und hört zu Etwa 8000 Euro im Jahr sind nötig um Sachkosten und die Familien Fachkraft für fünf Stunden in der Woche zu bezahlen Einen Teil des Jahresbudgets finanzieren die betreuten Familien die 4 Euro Stunde bezahlen Durch Spenden will die Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie den Aufbau des Programms ermöglichen und Mittel zur Verfügung stellen um kostenreduzierte Einsätze anbieten zu können denn manchmal sind auch 4 Euro für alleinerziehende Mütter oder bedürftige Familien nicht leistbar Link Mehr zum wellome Programm Link Evangelische Familienbildungsstätte Zentrum für Familien im Martin Luther Haus in Aachen Hilfe der Evangelischen Stiftung für Kirche und Diakonie macht wellcome nun auch in Aachen möglich Pfr Martin Obrikat Vorstand der Ev Stiftung Karin Blankenagel Leiterin der Ev Familienbildungsstätte und Armin Laschet Minister für Generationen Familien und Integration des Landes NRW bei der Eröffnung von wellcome am 25 3 2010 Im Namen well come steckt ein Wortspiel Wir sagen Kindern Du bist willkommen Und dir soll es gut gehen So fasste es wellcome Gründerin Rose Schmidt Volz am 25 03 2010 zusammen dem Tag an dem in der Evangelischen Familienbildungsstätte Zentrum für Familien Aachen endlich auch in Aachen ein wellcome Standort eröffnet werden konnte Pfarrer Martin Obrikat Vorstand der Evangelischen Stiftung für Kirche und Diakonie übergab in Anwesenheit von NRW Minister Armin Laschet und der Rose Schmidt Volz einen Scheck über 8 000 Euro Dieses Geld das aus der erfolgreichen Spendenaktion 2009 2010 stammt machte den Aufbau von wellcome in Aachen möglich Wellcome bedeutet konkrete Hilfe für junge Familien bevor Eltern überlastet werden Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen unterstützen Familien im noch ungewohnten Familienalltag nach der Geburt eines Kindes Sie helfen wo es nötig ist gehen mit dem Kind spazieren kümmern sich

    Original URL path: http://www.kirchenstiftung.de/archiv_2010/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie: Aktionen und Berichte 2010/2011
    zur Seite Über 280 Kinder waren es im Jahr 2009 mehr als je zuvor In fast der Hälfte der Fälle war sexueller Missbrauch das Hauptthema Im Anker fanden die betroffenen Kinder und ihre Familien und Bezugspersonen Schutz Zuwendung fachlichen Rat und Hilfe foto Gunnar Nienhaus fotolia com Die Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie bittet in der Adventszeit 2010 Helfen Sie mit die wichtige Arbeit des Ankers auszubauen Dringend nötig ist es betroffene Kinder vor Gericht zu begleiten Gut dass Täter zur Rechenschaft gezogen werden Doch für das Opfer ist die Zeugenaussage enorm belastend Wunden brechen wieder auf die Gefahr erneuter Traumatisierung besteht Die Fachkräfte des Anker können als Prozessbegleiter die betroffenen Kinder stärken und ihnen helfen dass sie vor Gericht angemessen Gehör finden Auch Gruppenangebote und die vorbeugende Aufklärung in Schulen und Kindergärten will der Anker intensivieren Jede Spende stärkt die wichtige Arbeit des Ankers 10 Euro kosten die Materialien für die Arbeit mit einer Schulklasse 20 Euro ermöglichen einer Familie die Teilnahme an einer Gruppenstunde 50 Euro finanzieren eine Stunde Prozessbegleitung durch eine Fachkraft Schon kleine Beträge helfen von Gewalt betroffene Kinder zu schützen und zu stärken Die Anlauf und Beratungsstelle Anker Jeden Tag werden Kinder in Deutschland sexuell missbraucht Meist stammt der Täter aus dem sozialen Nahbereich des Kindes Stief Vater Onkel Tante Verwandte Bekannte Für 2009 erfasste das Bundeskriminalamt ca 13 000 polizeilich registrierte Fälle von sexuellem Misbrauch wobei die Dunkelziffer deutlich höher liegt Kinder in unserer Region finden Kinder die Opfer sexueller Gewalt geworden sind im Anker in Alsdorf Schutz Zuwendung Rat und Hilfe Die Anlauf und Beratungsstelle Anker mit der Fachstelle Beratung gegen den sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen ist eine Einrichtung des Diakonischen Werkes im Kirchenkreis Aachen e V Das Ziel der Arbeit ist der Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Gewalt

    Original URL path: http://www.kirchenstiftung.de/3149/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie: Aktionen und Berichte 2011/2012
    ist weiter auf Spenden angewiesen Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie im Kirchenkreis Aachen Spendenkonto Konto 107 160 2864 bei der Sparkasse Aachen BLZ 390 500 00 Stichwort Feuervogel Weitere Informationen zum Projekt Feuervogel finden Sie hier Hilfe für Kinder aus suchtbelasteten Familien Pfarrer Martin Obrikat überreicht im Gottesdienst in der Auferstehungskirche eine Kerze an Marie Gurr Kalle Wilms und Petra Rachner v r von der Suchthilfe Aachen Foto Manfred Raak In ihrer Advents Spendenaktion bittet die Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie um Spenden für das Projekt Feuervogel Allein in Aachen sind mehr als 6700 Kinder betroffen Fortbestand der Einrichtung wegen Wegfalls von Zuschüssen gefährdet Kind sein ist manchmal alles andere als kinderleicht Ist ein Elternteil oder beide suchtkrank ist der gesamte Alltag einer Familie davon geprägt Allein in Aachen sind mehr als 6700 Kinder von einer Suchterkrankung in der Familie betroffen Diese Kinder und ihre Familien unterstützt seit 2009 das Projekt Feuervogel der Suchthilfe Aachen In einem Gottesdienst in der Auferstehungskirche stellten Kalle Wilms Abteilungsleiter Suchthilfe im Diakonischen Werk und die Sozialarbeiterinnen Petra Rachner und Marie Gurr das Projekt vor Denn die Spenden der Advents Aktion der Evangelischen Stiftung Kirche und Diakonie die am ersten Advent begann sollen in diesem Jahr vor allem dem Feuervogel zugute kommen Feuervogel lässt die Kinder Aufmerksamkeit Verlässlichkeit und Zuneigung erleben Im Gottesdienst überreichte Pfarrer Martin Obrikat den Mitarbeitenden der Suchthilfe und des Projekts Feuervogel eine Kerze als Symbol des sich ausbreitenden Adventslichts Helfen Sie mit damit diese wichtige Einrichtung fortbestehen kann und Kinder die Aufmerksamkeit Verlässlichkeit und Zuneigung erhalten die Sie brauchen bat er nicht nur die Gottesdienstbesucher am Sonntag In den ersten Dezembertagen verschickt die Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie auch etwa 30 000 Briefe an evangelische Christinnen und Christen im Kirchenkreis Als Vorstand der Stiftung erläutert Obrikat darin die

    Original URL path: http://www.kirchenstiftung.de/3621/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie: Aktionen und Berichte 2012/2013
    wurde bei einem dramatischen Beispiel aus den letzten Monaten besonders deutlich Durch einen tragischen Wohnungsbrand stand eine Familie mit mehreren Kinder plötzlich mittelos dar Durch den Unterstützer Emailverteiler war es Netzanschluss möglich innerhalb kürzester Zeit eine fast komplette Wohnungseinrichtung zu organisieren Eine alleinerziehende Mutter übernahm die Organisation Die Unterstützung der Stiftung sichert diese Arbeit dauerhaft ab Auch neue Angebote konnten in Angriff genommen werden Eine Gesprächsgruppe für alleinerziehende Frauen hat sich gebildet einige Familien haben sich zusammen getan die im Gemeindehaus Arche mit ihren Kindern zusammen kochen und essen eine Gruppe für Söhne alleinerziehender Mütter Jungen im Alter zwischen 8 12 Jahren ist in Planung Wir danken allen die mit ihren Spenden dazu beigetragen haben die Arbeit von Netzanschluss zu unterstützen Wir bitten weiterhin um Spenden für dieses Projekt Spendenstichwort Netzanschluss Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie bittet um Spenden für Alleinerziehenden Projekt Netzanschluss Ein Netz das Eltern verbindet und trägt Angebot im Aachener Westen wird immer stärker nachgefragt Stiftung hat seit 2006 mehr als 300 000 Euro an Hilfsgeldern ausgeschüttet In der Adventszeit bittet die Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie im Kirchenkreis Aachen jetzt wieder um Spenden für diakonische und soziale Projekte in unserer Region Dieses Jahr steht das Projekt Netzanschluss im Mittelpunkt Die Anlauf und Kontaktstelle für alleinerziehende Eltern im Aachener Westen Netzanschluss hat sich zu einem großen Stadtteil Netzwerk entwickelt Neben Einzelberatung gibt es kulturelle informative und gesellige Angebote einen bunten Teppich an Kontakten Die ökumenische Initiative lebt dabei vom Geben und Nehmen die alleinerziehenden Menschen und ihre Kinder erfahren praktische organisatorische und emotionale Begleitung umgekehrt stellt ein Großteil dieser Frauen und Männer ihre Kompetenzen dem Netzwerk zur Verfügung Aus dem Stadtviertel kommen Menschen dazu die für Kinderbetreuung Nachhilfe Umzugshilfe oder kleine handwerklichen Arbeiten ansprechbar sind Ein großer E Mail Verteiler hält sie zusammen Einige Frauen

    Original URL path: http://www.kirchenstiftung.de/3948/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie: Aktionen und Berichte 2013/2014
    vom Diakonischen Werk die Leiterin der Bahnhofsmission Aachen Die Bahnhofsmission arbeitet in der Vernetzung eng mit anderen Hilfseinrichtungen für obdachlose und hilfsbedürftige Menschen und der Stadt zusammen kann in andere Angebote zielgenau vermitteln Denn manche Menschen sind durch alle Netze gefallen wohnungslos ohne Perspektiven In der Bahnhofsmission haben sie einen sicheren Zufluchtsort sie werden als Menschen aufgenommen und erfahren Zuwendung Geduldig wird ein Weg gegangen der weiterführende Hilfen möglich macht Besonders die Lage junger obdachloser Frauen erschreckt Elke Schreiber Es sind Frauen die aus dem Jugendhilfesystem herausgefallen sind sich mühsam durchschlagen und oft auf zweifelhafte Übernachtungsmöglichkeiten angewiesen sind In der Bahnhofsmission finden sie Schutz und ein offenes Ohr Es braucht ganz viel Zeit bis diese Frauen Vertrauen fassen bis Gespräche möglich werden und Hilfsmöglichkeiten sich auftun Der Lebensmut kehrt langsam zurück Aber es ist ein weiter Weg bis dahin beschreibt Elke Schreiber die Lage Die Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie bittet in der Adventszeit 2013 um Spenden damit die Bahnhofsmission auf die wachsende Nachfrage reagieren kann Besonders Frauen soll geholfen werden Ein Ruheraum soll eingerichtet werden der Frauen tagsüber für einige Stunden Sicherheit und Wärme bietet Mehr ehrenamtliche Mitarbeiterinnen müssen gewonnen und geschult werden Umgestaltungen in den Räumen der Bahnhofsmission sind nötig Spendenkonto Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie im Kirchenkreis Aachen Konto 107 160 2864 bei der Sparkasse Aachen BLZ 390 500 00 Stichwort Bahnhofsmission Weitere Informationen zur Bahnhofsmission Aachen finden Sie hier Weiterführender Link zur deutschlandweiten Seite der Bahnhofsmission Erfolgreiche Unterstützung der Bahnhofsmission Jahresbericht zur Kreissynode Foto Nina Krüsmann Zur Kreissynode des Kirchenkreises Aachen legte jetzt die Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie ihren Jahresbericht vor Der Spendeneingang ist in diesem Jahr etwas zurückgegangen resümiert Pfarrer Martin Obrikat Vorstand der Stiftung aber durch die Auflösung von bisher nicht aufgelösten Mitteln konnten wir im zurückliegenden Jahr die Summe

    Original URL path: http://www.kirchenstiftung.de/aktuell0/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie: Aktionen und Berichte 2014/2015
    soziale Arbeit in Burtscheid hat die Erstaufnahme der jungen Flüchtlinge übernommen die unbegleitet in Aachen ankommen Diese Jugendlichen haben in der Regel viel Schreckliches hinter sich Oft waren sie viele Monate oder gar Jahre unterwegs Sie haben eine ungeklärte Zukunft vor sich Meist sind es Stunden voller Ängste und Spannung oft aber auch der Müdigkeit und Apathie Das ehrenamtlich organisierte Café Welcome im Zentrum für soziale Arbeit steht ihnen in dieser Situation zur Seite um sie alters und situationsgerecht zu begleiten Frische Kleidung eine Dusche ein Bett sowie ein gedeckter Frühstückstisch signalisieren ein herzliches Willkommen Gemeinsam wird gegessen erzählt und gespielt Das Café Welcome erfährt keine öffentliche Förderung sondern finanziert sich ausschließlich über Spenden sagt Udo Wilschewski Leiter des Zentrums für soziale Arbeit darum sind wir für die große finanzielle Unterstützung unserer Arbeit sehr dankbar Neben dem Café Welcome werden auch die Wohngruppen für junge Flüchtlinge des Zentrums für soziale Arbeit werden durch die Spendengelder unterstützt etwa bei der Anschaffung von Materialien für trauma therapeutische Hilfe Neues Angebot für Flüchtlinge ohne Schulanbindung Portraits und Lebensgeschichten junger Flüchtlinge Eröffnungsgottesdienst der Spendenaktion in der Immanuelkirche 1 Advent 2014 Auch Horst Kreutz Leiter der Evangelischen Kinder und Jugendhilfe Brand freut sich über die finanzielle Unterstützung durch die Spendengelder Sie werden helfen ein neues Betreuungsangebot für junge Flüchtlinge aufzubauen In einigen Hotels in der Stadt Aachen leben derzeit bis zu 100 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge da die Jugendhilfeeinrichtungen voll belegt sind Ca 40 50 dieser jungen Menschen sind schulisch nicht angebunden und haben somit keine oder nur eine sehr geringe Tagesstruktur Dieser jungen Menschen wollen wir uns annehmen skizziert Horst Kreutz das Projekt Wir bieten 15 von ihnen ab Februar von Montags bis Freitags eine feste Tagesstruktur Im Vormittag bieten wir den Erwerb der deutschen Sprache im Anschluss wird gemeinsam gekocht und gegessen Im Nachmittag werden verschiedene Aktivitäten wie Sport Werken das spätere Umfeld und die Stadt kennenlernen etc angeboten Pfarrer Obrikat zeigt sich beeindruckt von der engagierten Hilfe der evangelischen Jugendhilfeeinrichtungen für junge Flüchtlinge Wir unterstützen ihre Arbeit um deutlich zu machen dass wir als Christinnen und Christen dafür eintreten Flüchtlinge zu schützen und Ihnen Gastrecht zu gewähren begründet er das Engagement der Stiftung Flucht ist kein Verbrechen Flucht ist ein Menschenrecht So hat es die Kreissynode Aachen 2013 formuliert Engagiert für Minderjährige unbegleitete Flüchtlinge Die Spendenaktion der Stiftung 2014 2015 foto kemai photocase de Mehr als 50 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht schätzungsweise die Hälfte davon sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren Auch in Aachen kommen fast jeden Tag minderjährige Flüchtlinge unbegleitet an Sie haben ihre Herkunftsländer verlassen weil ihr Leben oder ihre Freiheit konkret bedroht war oder weil sie in der Heimat keine lebenswerte Perspektive mehr hatten Das Zentrum für soziale Arbeit in Burtscheid und die Kinder und Jugendhilfe Brand zwei evangelische Jugendhilfeeinrichtungen in Aachen engagieren sich neben vielen anderen in der Betreuung dieser Menschen Sie bieten Wohngruppen und vielfache konkrete menschliche und pädagogische Hilfe Ihre Arbeit will die Evangelische Stiftung für Kirche und Diakonie im Kirchenkreis Aachen unterstützen

    Original URL path: http://www.kirchenstiftung.de/4691/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •