archive-de.com » DE » K » KIRCHE-MUELHEIM.DE

Total: 374

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • beGeistert 2016 - Weite wirkt - "beGeistert" Pfingsten feiern - Kirchenkreis An der Ruhr - Nachrichten-Archiv 2016 - Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
    Pfingstfest der rheinischen Kirche am Sonntag 15 Mai 2016 wird in vielen Sprachen gemurmelt und gesungen Gemeinden und Kirchenkreise aus der ganzen rheinischen Kirche werden mit Gästen aus ihren Partnerkirchenkreisen unter dem Motto beGeistert 2016 Weite wirkt nach Mülheim kommen um im Themenjahr Reformation und die Eine Welt in der Reformationsdekade über ihr Christsein zu sprechen voneinander zu lernen und zu feiern Auch der Internationale Kirchenkonvent in dem sich mehr als 140 Gemeinden anderer Sprachen und Herkunft in Nordrhein Westfalen zu einem Netzwerk verbunden haben wirkt beim Pfingstfest mit Viele Gruppen beteiligen sich auf dem Festgelände an der Ruhr am Programm mit Liedern und Trommeleinlagen Tanz und Gesang Pfingsten ist ein wahrhaft ökumenisches weltumspannendes Fest Diese Vielfalt ist für Oberkirchenrätin Barbara Rudolph ein sinnhaftes Zeichen für Pfingsten Christinnen und Christen bilden seit den Anfängen einen vielstimmigen und bunten Chor sagte sie bei der Vorstellung des Programms Das gelte auch für die Kirchen der Reformation Pfingsten sei ein wahrhaft ökumenisches weltumspannendes Fest und ein Beleg dafür dass Weite wirkt wenn Menschen begeistert sind sagte sie in Anspielung auf den Titel der Kampagne Weite wirkt Um ökumenische Weite und Vielfalt zu erleben müsse allerdings niemand eine teure Flugreise buchen Die weltweite reformatorische Ökumene sei längst in Deutschland angekommen Deutschland ist ein Einwanderungsland und mehr als die Hälfte der Menschen die hierherkommen sind Christinnen und Christen sagte sie Das sei für Kirchen ein Grund zu feiern und nicht etwa wie manche meinen Ausdruck einer Krise so die Ökumenedezernentin der rheinischen Kirche Erfahrungsaustausch über Glaube und Weltverantwortung Auf viele Besucherinnen und Besucher gleich welchen Glaubens freut sich Helmut Hitzbleck der Superintendent des Kirchenkreises An der Ruhr Kirche habe neben der Verkündigung der frohen Botschaft auch ihre Stimme in der Öffentlichkeit zu erheben wenn es etwa um Fragen der Integration oder der Arbeitsmarktpolitik gehe Das Pfingsttreffen mit den Gästen aus der weltweiten Ökumene biete die Gelegenheit sich über die Erfahrungen auszutauschen die sie mit dem Verhältnis von Glauben und Weltverantwortung ihren Ländern machen Der Kirchenkreis An der Ruhr lädt unter dem Motto beGeistert alle vier Jahr am Pfingstsonntag zu einem großen Treffen ein In diesem Jahr beteiligt sich die rheinische Kirche im Rahmen der Kampagne Weite wirkt mit der sie gemeinsam mit der westfälischen und lippischen Kirche an die Folgen der Reformation für die Kirchen weltweit erinnern Dazu hat sie auch Mitglieder von Kirchenleitungen europäischer und außereuropäischer Partnerkirchen zum Fest eingeladen Schirmherrin der Kampagne ist Nordrhein Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft die ihre Teilnahme am Pfingstfest zugesagt hat Zugleich feiert der Kirchenkreis seinen traditionellen Kreiskirchentag Präses Rekowski Superintendent Hitzbleck und Oberkirchenrätin Barbara Rudolph beim Pressegespräch in Mülheim 500 Jahre Reformation kein Grund sich auf die Schulter zu klopfen Einen Ausblick auf das Reformationsjubiläum im kommenden Jahr gab Präses Manfred Rekowski bei der Vorstellung in Mülheim 500 Jahre Reformation das sei kein Grund sich im Jubiläumsjahr auf die Schultern zu klopfen Kirche solle sich vielmehr den Herausforderungen vor denen sie heute stehe stellen Viele Menschen stünden dem christlichen Glauben gleichgültig gegenüber ließen Kirche bei der Suche nach

    Original URL path: http://www.kirche-muelheim.de/kk-begeistert-pk-5430.php (2016-04-26)
    Open archived version from archive


  • Flüchtlingsreferat - "Lust und Frust im Ehrenamt" - Kirchenkreis An der Ruhr - Nachrichten-Archiv 2016 - Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
    2016 16 00 Uhr Mülheim an der Ruhr Gemeindezentrum Albertstraße und sonst Büchercafé und Kleiderladen mehr mehr Gottesdienste Jeden Sonntag und an vielen anderen Tagen wird in den Gemeinden Gottesdienst gefeiert Die nächsten Termine finden Sie hier mehr Neu auf kirche muelheim de Kaiserstraße Drei Zimmer im Dachgeschoss zu vermieten Stellenangebot Assistenz Geschäftsführung Gemeindebrief Wir in Lukas Neues erfahren Bibel entdecken FBS Leiter in gesucht Kirchengemeinden mehr Losung für den 25 04 2016 Gedenkt des Vorigen wie es von alters her war Ich bin Gott und sonst keiner mehr ein Gott dem nichts gleicht Jesaja 46 9 mehr Service Seite drucken Seite versenden Social Bookmarks Startseite Service Nachrichten Archiv 2016 Flüchtlingsreferat Lust und Frust im Ehrenamt Für ehrenamtliche Helfer in der Flüchtlingsarbeit bietet das Flüchtlingsreferat nun eine fachlich angeleitete Gruppe zur kollegialen Beratung an Interessenten können sich bis zum 13 Mai anmelden Wer sich ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit engagiert erlebt persönliche Bereicherung ebenso wie fordernde Aufgaben die die Helfenden an persönliche Grenzen bringen können Daher unterstützt das Flüchtlingsreferat des Kirchenkreises ehrenamtliche Helferinnen und Helfer nun mit einer professionell angeleiteten kollegialen Beratung Wer möchte ist eingeladen zu den monatlichen Treffen Lust und Frust im Ehrenamt ins Evangelische Gemeindehaus an der Wilhelminenstraße 34 zu kommen Das erste Treffen unter der Leitung von Marlies Horstmann Demant Sozialpädagogin und Supervisorin findet statt am Mittwoch 25 Mai 18 bis 20 Uhr Bei den Treffen können ehrenamtliche Flüchtlingsunterstützer sich untereinander austauschen von guten und weniger guten Erfahrungen berichten neue Perspektiven gewinnen und Impulse bekommen Unterstützt wird die Gruppe dabei von einer professionellen Supervisorin Die Treffen finden monatlich jeweils am vierten Mittwoch im Monat im Broicher Gemeindehaus statt Das Angebot ist offen für alle Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsarbeit gleich bei welchem Träger sie sich engagieren Die Teilnahme ist kostenfrei Eine Anmeldung ist jedoch nötig Interessierte melden sich

    Original URL path: http://www.kirche-muelheim.de/fluechtlingsref-supervision-5441.php (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Vereinte Ev. Kirchengemeinde - Netzwerker in neuen Räumen - Kirchenkreis An der Ruhr - Nachrichten-Archiv 2016 - Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
    Klönen bei Kaffee und Kuchen ist schön und gesellig vielen Menschen reicht das als Freizeitgestaltung aber nicht aus Sie wollen Gemeinschaft und ihre Umgebung zugleich erleben Daher ist Iris Schmitt überzeugt Netzwerkarbeit ist eine zeitgemäße Form für Kirche sich in die Gesellschaft einzubringen Die Diakonin und Sozialpädagogin koordiniert das Netzwerk der Vereinten Evangelischen Kirchengemeinde VEK und schafft Strukturen damit Menschen Angebote machen können für andere und sich selbst Das Netzwerk der VEK ist ein junges in dieser Stadt nicht ganz drei Jahre besteht es Vergangenen Monat bezog es im Petrikirchenhaus auf dem Kirchenhügel ein neues Büro doch es war nur ein räumlicher Neuanfang Seit Sommer 2013 hat sich ein ehrenamtliches Team bestehend aus 32 Aktiven um die hauptamtliche Koordinatorin gebildet das derzeit 16 Projekte betreut Drei weitere sind in Planung und sollen in der zweiten Jahreshälfte starten Übers Jahr erreichen wir rund 300 Teilnehmende sagt Iris Schmitt Ihre Aufgabe ist es gangbare Strukturen zu schaffen damit Menschen eigene Projekte umsetzen Gruppen oder Treffs ins Leben rufen können Diese betreuen die Ehrenamtlichen dann eigenverantwortlich Die klassische Zielgruppe der Netzwerkarbeit ist die Generation 55 plus die in der nachberuflichen oder nachfamiliären Phase eine sinnvolle Aufgabe sucht Auch das VEK Netzwerkteam gehört überwiegend dieser Altersgruppe an erreicht aber auch Jüngere Menschen Mitte bis Ende 30 Familien mit Kindern melden sich laut Iris Schmitt nutzen das Netzwerk als Anlaufpunkt Wohl auch deshalb legt das Team bei einigen Angeboten Wert auf einen intergenerativen Ansatz Da ist etwa Horst Wolf der regelmäßig Kanutouren für alle Generationen anbietet Enkel Opa und jedes Alter dazwischen das ist ihm wichtig sitzen da in einem Boot Auch Anette Grunwald hat den Fokus weg von der Generation 55 plus gelegt An den Ausflügen Wanderungen Besichtigungen die sie organisiert kann jeder teilnehmen Unser Ziel ist es für Menschen unterschiedlichen Alters in unterschiedlichen

    Original URL path: http://www.kirche-muelheim.de/vek-netzwerk-petrikirchenhaus-5447.php (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Förderkreis TelefonSeelsorge - 500.000 Euro für die TelefonSeelsorge - Kirchenkreis An der Ruhr - Nachrichten-Archiv 2016 - Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
    zu vermieten Stellenangebot Assistenz Geschäftsführung Gemeindebrief Wir in Lukas Neues erfahren Bibel entdecken FBS Leiter in gesucht Kirchengemeinden mehr Losung für den 25 04 2016 Gedenkt des Vorigen wie es von alters her war Ich bin Gott und sonst keiner mehr ein Gott dem nichts gleicht Jesaja 46 9 mehr Service Seite drucken Seite versenden Social Bookmarks Startseite Service Nachrichten Archiv 2016 Förderkreis TelefonSeelsorge 500 000 Euro für die TelefonSeelsorge Sein 20 jähriges Bestehen feiert nun der Förderkreis der Telefonseelsorge Insgesamt 500 000 Euro hat der Förderkreis in dieser Zeit für die TelefonSeelsorge eingeworben Für die Ausbildung neuer Ehrenamtlicher werden auch weiterhin spenden benötigt Etwa 60 Anrufe pro Tag erreichen die Ökumenische Telefonseelsorge Duisburg Mülheim Oberhausen im Jahr sind es ca 22 000 Beziehungsfragen Einsamkeit psychische Beeinträchtigungen und auch angedachte Suizide sind Schwerpunkte der Sorgen und Krisen mit denen sich Anrufer an die TelefonSeelsorge wenden Die Qualifizierung der ehrenamtlichen Telefonseelsorger rund 140 sind es derzeit ist kostspielig Bei den Schulungswochenenden gibt es Fachvorträge Rollenspiele und Gespräche um die Mitarbeiter auf ihre anspruchsvolle Aufgabe gründlich vorzubereiten Allein die Ausbildung eines Mitarbeiters dauert ein Jahr und kostet etwa sechstausend Euro Der Förderkreis TelefonSeelsorge Duisburg Mülheim Oberhausen e V beteiligt sich an diesen Kosten durch hohe Spendensummen und das seit 20 Jahren Bürgerinnen und Bürgern der Städte Duisburg Mülheim Oberhausen gründeten den Förderkreis 1996 Gemeinsam bringen die Kirchen für den Betrieb der TelefonSeelsorge Duis burg Mülheim Oberhausen heute rund 260 000 Euro im Jahr auf Einen Großteil der Kosten für die einjährigen Ausbildungskurse der neuen Ehrenamtlichen für die monatlichen Supervisionsgruppen und die Fortbildungen müssen die Kirchen aber nicht übernehmen Hier gibt der Förderkreis jährlich rund 25 000 Euro hinzu Gut 25 davon steuern allein die Mitglieder des Förderkreises 109 Personen und Firmen über ihren Jahresbeitrag bei Der beträgt mindestens 25 Euro Der Großteil

    Original URL path: http://www.kirche-muelheim.de/ts-foerderkreis-20_5444.php (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Broich-Saarn - Unterwegs mit Gottvertrauen - Kirchenkreis An der Ruhr - Nachrichten-Archiv 2016 - Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
    her war Ich bin Gott und sonst keiner mehr ein Gott dem nichts gleicht Jesaja 46 9 mehr Service Seite drucken Seite versenden Social Bookmarks Startseite Service Nachrichten Archiv 2016 Broich Saarn Unterwegs mit Gottvertrauen Die Mutmachgeschichte über Abschied und Aufbruch spielte Pfarrer David Ruddat sich gleich selber Nötig war das nicht denn die guten Wünsche die die Verabschiedung des Pfarrers aus Broich Saarn begleiteten waren kaum zu zählen Pfarrer David Ruddat beim Abschiedgottesdienst in der Saarner Dorfkirche Die Arbeitsstelle Kirche mit Kindern der Evangelischen Kirche im Rheinland wird ab dem 1 Mai David Ruddats neuer Arbeitsplatz sein Nun feierte die Evangelische Kirchengemeinde Broich Saarn Abschied von ihrem Pfarrer der vor zehn Jahren in den Dienst in Saarn eingeführt worden war Kinder und Erwachsene schauten gespannt zu als Pfarrer Ruddat zur Predigt im Abschiedsgottesdienst in der Saarner Dorfkirche den Inhalt des Sandsäckchens auf dem Altar ausbreitete Und viele wussten schon was dann kommt Godly Play heißt die Methode mit der sich sinnlich anschaulich Bibelgeschichten erzählen lassen zum Beispiel die von Abraham und Sarah die sich auf den Weg machen um Neues zu entdecken und nicht zuletzt um eine Familie zu gründen die zur Familie der Kinder Gottes wird Beim Godly Play in der Dorfkirche wurde der Inhalt des Sandsacks zur Wüstenlandschaft in der Abraham Sarah sich als Holzfiguren aus ihrer Heimatstadt Ur auf den Weg machen Mich beeindruck am meisten mit welchem Gottvertrauen die beiden unterwegs sind sagte Pfarrer Ruddat In seiner bewegten Predigt dankte er der Gemeinde für das gegenseitige Vertrauen und für die Erfahrungen die er in zehn Jahren zuerst in Saarn nach der Gemeindefusion dann in Broich Saarn machen durfte Religionspädagogische Arbeit in den KiTas und Kindergottesdienste gehörten immer dazu Verabschiedet wurde der 42 Jährige nicht nur als Gemeindepfarrer sondern auch aus dem Dienst als Schulreferent des

    Original URL path: http://www.kirche-muelheim.de/broich-saarn-abschied-ruddat-5437.php (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Broich-Saarn - Zwei Kirchen in einem Buch - Kirchenkreis An der Ruhr - Nachrichten-Archiv 2016 - Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
    erfahren Bibel entdecken FBS Leiter in gesucht Kirchengemeinden mehr Losung für den 25 04 2016 Gedenkt des Vorigen wie es von alters her war Ich bin Gott und sonst keiner mehr ein Gott dem nichts gleicht Jesaja 46 9 mehr Service Seite drucken Seite versenden Social Bookmarks Startseite Service Nachrichten Archiv 2016 Broich Saarn Zwei Kirchen in einem Buch Einen Kirchenführer über die Saarner Dorfkirche und die Broicher Wilhelmine legt nun die Kirchengemeinde Broich Saarn vor Günter Fraßunke präsentiert den neuen Kirchenführer Foto R Esser Zum Start der Offenen Dorfkirche in die neue Saison hat die Evangelische Kirchengemeinde Broich Saarn einen Kirchenführer herausgegeben der ausführlich die beiden Ursprungskirchen der ehemals selbständigen Gemeinden Broich und Saarn beschreibt Autor Günter Fraßunke stellt kurzweilig dar wie die Geschichte der Gemeinde im Bau der Gotteshäuser ihren Niederschlag gefunden hat Der Kirchenführer konzentriert sich auf die Entstehung der Bauten Wer aktuelle Eindrücke sammeln möchte ist herzlich zu einem Besuch zum Beispiel in der offenen Dorfkirche eingeladen Die Auswahl der präsentierten Ansichten reicht von historischen Bildern über Grundrisse bis hin zu ungewohnten Perspektiven Im Vordergrund stehen die Fragen Wie kam es zum Bau der Kirchen Wie kommt es dass die beiden Kirchen so unterschiedlich aussehen Beide sind doch Kinder der Reformation Was unterscheidet sie von anderen evangelischen Kirchengebäuden Viele Informationen hat der Autor in den umfangreichen Saarner und Broicher Gemeindearchiven neu entdeckt Dabei ist er auf so manche Kuriosität gestoßen In Broich ist es das Baukonzept das bei der Planung schon überholt war eine Besonderheit ist auch die Farbgestaltung des Chorbereichs die nach dem Krieg nicht mehr beibehalten wurde In Saarn ist es die Entstehung der Querkirche die aus der Not geboren wurde weil dies die einzige Möglichkeit war angesichts leerer Kassen die Kirche zu erweitern Der neue Kirchenführer soll dazu einladen die Sakralbauten selbst zu

    Original URL path: http://www.kirche-muelheim.de/broich-saarn-kirchenfuehrer-5426.php (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Lukaskirchengemeinde - Miteinander der Generationen am Klöttschen - Kirchenkreis An der Ruhr - Nachrichten-Archiv 2016 - Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
    nichts gleicht Jesaja 46 9 mehr Service Seite drucken Seite versenden Social Bookmarks Startseite Service Nachrichten Archiv 2016 Lukaskirchengemeinde Miteinander der Generationen am Klöttschen KiTa Kinder und Senioren teilen bald am Klöttschen ihren Alltag Denn neben die bestehende Kindertagesstätte Haus der kleinen Leute wird die Evangelische Lukaskirchengemeinde eine Seniorenwohnanlage mit 23 barrierefreien Wohnungen bauen Spatenstich zur neuen Seniorenwohnanlage Das Miteinander der Generationen sehen wir als Mut machende Perspektive die wir gerne fördern möchten beschreibt Pfarrerin Gundula Zühlke Vorsitzende des Presbyteriums das Vorhaben Profitieren sollen vom Neubau auch Menschen mit geringem Einkommen Von den 23 geplanten Wohneinheiten werden elf sozial gefördert Das ist uns wichtig denn wir nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung ernst betont Pfarrerin Gundula Zühlke Die geförderten Wohnungen sollen Menschen zur Verfügung stehen die weniger als 28 288 Euro brutto Einzelperson bzw 39 955 Euro brutto zwei Personen Jahreseinkommen beziehen Die Zwei Zimmer Wohnungen für ältere Menschen oder Bewohner mit einer Behinderung werden 42 bis 64 Quadratmeter groß und verfügen über Balkon Terrasse eine Videogegensprechanlage und Vorinstallationen für einen Hausnotrufanschluss Hinzu kommt ein Gemeinschaftsraum mit Teeküche und Terrasse Der Raum kann für Feiern oder Gemeinschaftsaktivitäten genutzt werden Es ist schön wenn die Hausbewohner sich untereinander kennen und sich auch gegenseitig unterstützen können sagt Dr Volker Schrödter Baukirchmeister der Lukaskirchengemeinde Im L förmigen Bau integriert ist auch eine Pflegestation Zudem werden 26 Parkplätze und Grünflächen rundherum geschaffen Damit im Mai 2017 die neuen Mieter einziehen können rollen jetzt die Bag ger Übrigens durchaus mit Unterhaltungswert für die KiTa Kinder Bagger Kino ist im Haus der kleinen Leute gerade sehr angesagt der Nachwuchs bestaunt mit Vergnügen das große Baugerät vor der Tür Damit alle auch ungestört draußen spielen können hat die Gemeinde auf der Nordseite der KiTa eine zusätzliche Spielfläche angelegt Insgesamt ist das Gemeindegrundstück am Klöttschen rund 4700 Quadratmeter groß für

    Original URL path: http://www.kirche-muelheim.de/lukas-seniorenwohnen-5410.php (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • EKiR - Beten für Brüssel - Kirchenkreis An der Ruhr - Nachrichten-Archiv 2016 - Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr
    Kirchengemeinden mehr Losung für den 25 04 2016 Gedenkt des Vorigen wie es von alters her war Ich bin Gott und sonst keiner mehr ein Gott dem nichts gleicht Jesaja 46 9 mehr Service Seite drucken Seite versenden Social Bookmarks Startseite Service Nachrichten Archiv 2016 EKiR Beten für Brüssel Bei den Bombenattacken in Brüssel haben Menschen ihr Leben verloren es gibt zahlreiche Verletzte Präses Manfred Rekowski hat mit Erschütterung und Trauer auf die Nachricht von den Anschlägen reagiert und zu Gebeten aufgerufen Foto Raphael Rohe pixelio de Präses Manfred Rekowski hat mit Erschütterung und Trauer auf die Nachricht von den Anschlägen in Brüssel reagiert und zu Gebeten aufgerufen Terror wolle verunsichern Eine Gesellschaft dürfe sich durch Angst jedoch nicht lähmen lassen und Hass mit Hass beantworten Wörtlich äußert sich der rheinische Präses Die Nachricht von den Anschlägen in Brüssel erschüttert uns zutiefst Noch sind die genauen Hintergründe nicht bekannt die Motive der Attentäter bislang Vermutung So rufe ich in dieser Situation zum Gebet für die Opfer und ihre Angehörigen auf Es ist das Ziel jeglichen Terrors Angst und Schrecken zu verbreiten und eine Gesellschaft zu verunsichern Aber Angst darf uns nicht lähmen Ich erinnere uns an die biblische Botschaft und an unsere Hoffnung dass allem Augenschein zum Trotz wahr wird was der Prophet Jesaja so ausgedrückt hat Es wird nicht dunkel bleiben über denen die in Angst sind Zugleich verweise ich auf die Erklärung Gerade jetzt gemeinsam die die Landessynode im Januar 2015 nach den Terroranschlägen auf die Redaktion Charlie Hebdo in Paris abgegeben hat Terroristische Gewalt bringt uns nicht dazu von unserer grundsätzlichen Haltung abzuweichen Lass dich nicht vom Bösen überwinden sondern überwinde das Böse mit Gutem Röm 12 21 Diese Aufforderung verpflichtet uns Wir werden Hass nicht mit Hass beantworten und für gewaltfreie Konfliktlösungen eintreten Weiter hat die

    Original URL path: http://www.kirche-muelheim.de/ekir-anschlaege-bruessel-5416.php (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  •