archive-de.com » DE » K » KINDERSCHUTZBUND-NIEDERSACHSEN.DE

Total: 312

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • DKSB Landesverband Niedersachsen e.V. - Aktuelles - 'Für 5000 Euro vom Tisch gewischt' - Interview mit Johannes Schmidt, Landesvorsitzender des niedersächsischen Kinderschutzbundes, zum Urteil im Fall Edathy
    DKSB Landesverband Niedersachsen e V Seite weiterempfehlen Seite drucken 02 03 2015 Für 5000 Euro vom Tisch gewischt Interview mit Johannes Schmidt Landesvorsitzender des niedersächsischen Kinderschutzbundes zum Urteil im Fall Edathy Das Interview können Sie hier lesen zurück zur Übersicht Ticker 18 12 2015 PresseInformation Opfer haben das Recht auf konsequente Aufklärung von Missbrauchsfällen weiterlesen 19 01 2016 Recht hast du Unsere Broschüre für Kinder in Einrichtungen Das Heft im

    Original URL path: http://www.kinderschutzbund-niedersachsen.de/Fuer_5000_Euro_vom_Tisch_gewischt_-_Interview_mit_Johannes_Schmidt_Landesvorsitzender_des_niedersaec/n/176 (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • DKSB Landesverband Niedersachsen e.V. - Aktuelles - Kinderschutztage 2015 in Berlin: Flüchtlinge in Deutschland willkommen!
    und deren Familien stehen hob Präsident Hilgers in seiner Begrüßung hervor Es muss im Interesse der staatlichen Gemeinschaft liegen die Möglichkeiten und Chancen die sich durch die Zuwanderung junger motivierter Menschen für unsere Gesellschaft ergeben in den Mittelpunkt zu rücken Die Flüchtlingskinder haben wie alle Kinder Talente die entfaltet werden wenn wir hilfsbereit sind Susann Rüthrich Vorsitzende der Kinderkommission im Deutschen Bundestag betonte in ihrem Grußwort Kinderrechte gelten für alle Kinder gleichermaßen Schutz Bildung und Förderung Gesundheitsversorgung oder Beteiligung darauf haben auch Kinder die zu uns geflüchtet sind einen Anspruch Dem gerecht zu werden ist unser aller Auftrag Der Staatssekretär im Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend Dr Ralf Kleindiek unterstrich in seiner Rede Wir müssen mehr für Kinder und Jugendliche tun die als Flüchtlinge in unser Land kommen Dabei muss immer das Kindeswohl Vorrang haben Andreas Lipsch Vorsitzender des Fördervereins und der Bundesarbeitsgemeinschaft PRO ASYL wies in seinem Fachvortrag darauf hin dass im Blick auf Flüchtlingskinder gesetzliche Grundlagen und das Verwaltungshandeln in Deutschland vielfach den Prinzipien der UN Kinderrechtskonvention widersprechen Er kritisierte die geplante Verteilung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen nach einer festen Quote Das Kindeswohl muss unbedingt Vorrang haben vor ordnungspolitischen oder finanziellen Erwägungen Nicht Kinder sondern Geld

    Original URL path: http://www.kinderschutzbund-niedersachsen.de/Kinderschutztage_2015_in_Berlin_Fluechtlinge_in_Deutschland_willkommen!/n/184 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • DKSB Landesverband Niedersachsen e.V. - Aktuelles - Mehr Schutz für Kinder in Niedersachsen
    Machtmissbrauch und für die Rechte von Kindern Als lebendiger Verband wollen wir mit unseren Ortsverbänden konkret daran arbeiten ein Ort für einen noch besseren Schutz für Kinder zu sein Welche Strategien haben Täter und Täterinnen Wo liegen Gefahren für Kinder und Jugendliche Und wie können Risiken erkannt und minimiert werden Mit Hilfe der unerwarteten Spenden die uns in diesem Jahr zu Teil geworden sind können wir immer mehr Wissen bündeln

    Original URL path: http://www.kinderschutzbund-niedersachsen.de/Mehr_Schutz_fuer_Kinder_in_Niedersachsen/n/192 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • DKSB Landesverband Niedersachsen e.V. - Aktuelles - Voller Erfolg: „Mitten drin! Jung und aktiv in Niedersachsen“ hat Grund zum Feiern
    Mikroprojekte und 18 Makroprojekte konnte mit Hilfe der Förderung umgesetzt werden Die Bandbreite der so neu geschaffenen Angebote für Kinder und Jugendliche reicht dabei von Fahrradschrauberwerkstatt und Malwoche bis zum langfristig angelegten Schrebergartenprojekt im sozialen Brennpunkt Mitten drin ist eine Initiative des Kinderschutzbundes in Niedersachsen und des Niedersächsischen Sozialministeriums und setzt auf nachhaltige und strukturelle Angebote für benachteiligte Kinder und Jugendliche Ziel ist es im strukturschwachen Raum Mobilität und Vernetzung zu fördern und Mädchen und Jungen die aufgrund unterschiedlicher Problemlagen ihrer Familien am Rand stehen zu fördern und sie zu ermutigen ihr Lebensumfeld aktiv mitzugestalten Gefördert werden Mikroprojekte mit 2 000 Euro und Makroprojekte mit bis zu 10 000 Euro Schon die Regionalen Mitmachtage gegen Armut und soziale Ausgrenzung haben gezeigt dass man mit wenig Geld aber viel Engagement vor Ort viel erreichen kann Auch die neue Aktion trägt dazu bei Kindern und Jugendlichen die Teilhabe am sozialen Leben zu ermöglichen Neu ist dass es solche Angebote nun auch als längerfristig angelegte Projekte geben wird erklärt Ministerin Cornelia Rundt Wir sind begeistert über die Kreativität mit der die lokalen Akteure sich für die Mädchen und Jungen ins Zeug legen die aus verschiedenen Gründen eben nicht mittendrin sein können Die vielen guten Ideen haben unsere Erwartungen mehr als erfüllt und zeigen dass der Bedarf riesengroß ist sagt der Vorsitzende des Kinderschutzbundes in Niedersachsen Johannes Schmidt Wir laden alle Vereine und freien Träger ausdrücklich ein die Chance die wir mit diesem Projekt haben zu nutzen auch und besonders angesichts der vielen Kinder und Jugendlichen die nach der Flucht aus ihren Heimatländern zu uns gekommen sind Weitere Informationen gibt es unter mittendrin dksb nds de und unter www mittendrin niedersachsen de Wie wird Mitten drin möglich Das Projekt wird vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales Gesundheit und Gleichstellung bis 2017 mit insgesamt 1 2

    Original URL path: http://www.kinderschutzbund-niedersachsen.de/Voller_Erfolg_%C3%A2%C2%80%C2%9EMitten_drin!_Jung_und_aktiv_in_Niedersachsen%C3%A2%C2%80%C2%9C_hat_Grund_zum_Feiern/n/193 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • DKSB Landesverband Niedersachsen e.V. - Aktuelles - Kinderschutzbund Niedersachsen zur Einrichtung einer Kinderkommission: Der Nutzen und Erfolg der Kinderkommission im niedersächsischen Landtag hängt von den Akteuren ab!
    Verwirklichung von Kinderrechten auch mit Nachdruck und Kontinuität voranzutreiben Welche strukturellen Effekte und welcher tatsächliche Nutzen für Kinder und Jugendliche daraus entsteht liegt maßgeblich an den Akteuren die ihre Arbeit nun ausgestalten werden Aus Sicht des Kinderschutzbundes ist für eine erfolgreiche Arbeit der Kinderkommission eine klare Aufgaben und Zielbeschreibung die strukturelle Verbindung mit der niedersächsischen Kommunalverfassung 36 in der die Kinder und Jugendbeteiligung schon verankert ist sowie die personelle Zusammensetzung entscheidend für den Erfolg Wenn die Kinderkommission die Interessen und Rechte von Kindern verstärkt in die Öffentlichkeit bringt muss dieses auch zum spürbaren Abbau von kinderfeindlichen Strukturen beitragen Sie muss als kinderpolitische Autorität und als Garant bis in die kommunale Ebene hineinwirken Schmidt Kinder müssen in Zukunft sagen können Ich gehe in den Landtag zur Kinderkommission Eine der zentralen Aufgaben der Kinderkommission sollte sein rechtliche Gesichtspunkte zur Umsetzung des Kindeswohlvorrangs nach Artikel 3 Abs 1 UN Kinderrechtskonvention in der Verwaltungspraxis umzusetzen denn dort wird klar zum Ausdruck gebracht dass bei allen Maßnahmen die Kinder betreffen gleichviel ob sie von Gerichten Verwaltungsbehörden oder Gesetzgebungsorganen getroffen werden ist das Wohl des Kindes ein Gesichtspunkt der vorrangig zu berücksichtigen ist Diese Querschnittsaufgabe wird für die Kinderkommission eine riesige Herausforderung sein Denn es geht darum einen Zuständigkeitsbereiche übergreifenden Dialog anzuregen und letztlich dazu beizutragen Kinder als Partner zukunftsorientierter Verwaltung zu entdecken Schmidt Wir pochen weiterhin darauf neben den Möglichkeiten die eine Kinderkommission auf Landesebene hat auch kommunale Kinderbeauftragte zu etablieren Wir wollen ein aktives Netzwerk der Kinder und Jugendbeteiligung vom Landtag bis in die Kommune und das wäre der dritte Schritt Die Beteiligung von Kindern sei kein pädagogisches Anliegen sondern ein politischer Grundsatz für die konkrete Zukunftsgestaltung Vor allem zur Nachwuchsentwicklung und Sicherung unserer demokratischen Gesellschaft Dies sollte sich auch in der Zusammensetzung der Kinderkommission spiegeln Der Kinderschutzbund plädiert dafür dass über Mitglieder der

    Original URL path: http://www.kinderschutzbund-niedersachsen.de/Kinderschutzbund_Niedersachsen_zur_Einrichtung_einer_Kinderkommission_Der_Nutzen_und_Erfolg_der_Kind/n/194 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • DKSB Landesverband Niedersachsen e.V. - Aktuelles - Weltkindertag am 20. September: Kinder im ländlichen Raum dürfen nicht zu Verlieren werden!
    alle über dieses Ziel einig Für heißt dies die existentielle Lebensgrundlage von Kindern sicherzustellen und die Umsetzung ihrer Rechte zu gewährleisten Aus Sicht des niedersächsischen Kinderschutzbundes ist in Niedersachsen die Lebenslage der Kinder im ländlichen Raum ein besonders drängendes Thema Hier seinen Ideen und Modelle zu entwickeln die trotz sinkender Kinderzahlen sicherstellen dass Kinder auch in entlegenen Regionen ihr Recht auf Schutz Bildung Förderung und Teilhabe leben und wahrnehmen können In seiner diesjährigen Kampagne setzte der Kinderschutzbund sich dafür ein dass Kinder ihr Recht auf Mitbestimmung auf allen Ebenen wahrnehmen können Hier ginge es nicht ausschließlich um Familie Kita und Schule Ebenso bedeutsam sei die Gestaltung ihres direkten Umfeldes und welchen Aktionsradius sie haben Johannes Schmidt Hier ist dringender Entwicklungsbedarf Wir sollten dringend untersuchen was die Lebenswirklichkeit der Kinder in Niedersachsen ausmacht Um nur einige Beispiele zu nennen Wie ist die Betreuungssituation der Jüngsten Wie weit ist der Schulweg Wie gestaltet sich ihre Mobilität und wo gibt es eine kindgerechte Planung des öffentlichen Raumes Insbesondere auf dem Land brauchen Kinder die Möglichkeit auf kurzem Weg unbürokratisch und direkt Unterstützung zu finden Der Kinderschutzbund fordert auf diesem Hintergrund dass die von der Landesregierung zugesagte niedersächsische Kinderkommission hierzu eine Arbeitsgrundlage herstellt Erforderlich

    Original URL path: http://www.kinderschutzbund-niedersachsen.de/Weltkindertag_am_20_September_Kinder_im_laendlichen_Raum_duerfen_nicht_zu_Verlieren_werden!/n/159 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • DKSB Landesverband Niedersachsen e.V. - Aktuelles - Ein Jahr Telefonhotline des Kultusministeriums gegen sexuellen Missbrauch - Beitrag von NDR-Fernsehen
    Hotline im Kultusministerium geschaltet worden das Ziel den Opfern von sexuellem Missbrauch in Schulen und Kindertagesstätten zu helfen Im Studiogespräch Antje Möllmann Kinderschutzbund Niedersachsen Den Beitrag von NDR1 Niedersachsen können Sie hier noch einmal sehen Anlaufstelle bei Missbrauch Diskriminierung Die Beratungsstelle ist unter folgender Nummer erreichbar 0511 120 7120 Am Wochenende ist eine Bandansage geschaltet Betroffene können auch eine E Mail schreiben an anlaufstelle mk niedersachsen de zurück zur Übersicht

    Original URL path: http://www.kinderschutzbund-niedersachsen.de/Ein_Jahr_Telefonhotline_des_Kultusministeriums_gegen_sexuellen_Missbrauch_-_Beitrag_von_NDR-Fernsehe/n/160 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • DKSB Landesverband Niedersachsen e.V. - Aktuelles - Kinder auf der Flucht brauchen dringend Hilfe zur Traumaverarbeitung
    Kinder willkommen zu heißen und ihnen Perspektiven zu geben sind derzeit enorm und dürfen nicht nachlassen Der Umgang von traumatisierten Kindern und Jugendlichen stellt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kitas Schule und in der Betreuung in den Flüchtlingsunterkünften vor große Herausforderungen Wie unterstützt man Kinder nach einer akuten Traumabelastung Und wie wirkt sich das Erlebte auf Kinder und Jugendliche aus Welche Formen von Stabilisierung gibt es um den Alltag wieder zu bewältigen Und wie bleibt man angesichts der Leidensgeschichten als Helfer selbst emotional stabil Die Einrichtung wohnortnaher und traumaverarbeitender Gruppen gelingt nur wenn wir auch die Fachkräfte haben die dafür qualifiziert sind Johannes Schmidt Landesvorsitzender dazu Diese Kinder befinden sich im dauerhaften Stress des emotionalen und sozialen Überlebensmodus Kinder sind auch in Krisen starke Überlebenskünstler hier aber stoßen sie eindeutig und mit sehr schweren seelischen Verletzungen an ihre Grenzen Man muss sich einen Seiltänzer vorstellen der das Ende des Seils nicht mehr sieht Der Kinderschutzbund Niedersachsen betont die Kinder auch insbesondere unbegleitete Flüchtlingskinder brauchen nach der ehrenamtlichen Willkommensstruktur nun dringend eine professionelle Betreuung und psychologische Hilfen zur Traumabewältigung Nur so könnten sie sich integrieren und einen positiven Lebensweg nehmen ohne in die Falle der Selektion zu geraten Die Kinderschutzakademie in Trägerschaft

    Original URL path: http://www.kinderschutzbund-niedersachsen.de/Kinder_auf_der_Flucht_brauchen_dringend_Hilfe_zur_Traumaverarbeitung/n/198 (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •