archive-de.com » DE » K » KAB-HAGEN.DE

Total: 388

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Hl. Messe-gemeins.-Frühstück und Glaubensgespräch
    was unser Herz berühre Oft stehe die Angst dem Glauben entgegen In der Angst zeige sich aber unsere Begrenztheit Der Referent wurde mit vielen Fragen konfrontiert Warum heißt es im Glaubensbekenntnis noch immer ich glaube an die eine heilige katholische und apostolische Kirche muss es nicht längst beispielhaft heißen die allumfassende Kirche Oft tauche nach einer schweren Lebensphase der Satz auf Ohne meinen Glauben hätte ich das nicht durchgestanden Er ermunterte die Ratsuchenden und Skeptiker Sei froh wenn du Glaubenszweifel hast Jeder von uns hat bildlich gesprochen einen Brief von unserem Schöpfer mitbekommen den wir im Laufe unseres Lebens entziffern sollen Helmut Runde Leiter des KAB Rentnertreffs bedankte sich unter lang anhaltendem Beifall bei Pfarrer Fuest für seinen erfrischenden und froh machenden Vortrag mit einer Flasche Rotwein Zu Beginn der Messe stellt Pastor Ahrens den heutigen Referenten Pfarrer Fuest aus Oesede vor Zum Schluß noch ein bemerkenswerter Satz von Pf Fuest Hier kommen ja mehr zur Kirche als manchmal im Dom Herrlich dekorierte Tische wirken sehr einladend auf die Teilnehmer Und wenn die Tische dann noch mit einem solchen Frühstück gedeckt sind freut Helmut Runde sich soviele Gäste begrüßen zu können Auch Pf Fuest freut sich auf das Frühstück mit

    Original URL path: http://www.kab-hagen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=336&Itemid=41 (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • Sinnvoll Leben
    der Anleitung von Andreas Luttmer Bensmann gemeinsam herausfinden wollten was ein sinnvolles Leben ausmacht Dazu hatte Andreas mit einem Schild eine Haltestelle eingerichtet von der zwei Linien abfahren Linie 1 Was ist persönlich sinnvoll Linie 2 Was heißt für den Verband sinnvoll leben Zu Beginn erläuterte Andreas Luttmer Bensmann noch einmal den Begriff der Nachhaltigkeit und nachfolgende Schwerpunkte wurden erarbeitet Was ist für den Verband sinnvolles Leben Das Ziel dieser Linie die Tätigkeitsgesellschaft Sie ist seit vielen Jahren in der KAB im Gespräch und rückt nun wieder in den Mittelpunkt der Überlegungen Andreas verteilte an die Teilnehmer Puzzleteile mit den Überschriften der wichtigsten Elemente der Tätigkeitsgesellschaft Nun wurde in Kleingruppen diskutiert wo und wie man aktiv werden kann Stichworte und Fragen wurden auf den Puzzleteilen notiert Beim Zusammensetzen des Puzzles erläuterten die Gruppen dann ihre Gedanken und Überlegungen zu den einzelnen Elementen Im Anschluss entwickelte sich im Plenum eine lebhafte Aussprache Was ist für mich persönlich sinnvolles Leben Dazu verteilte Andreas wiederum Puzzleteile dieses mal ganz leere Er forderte die Teilnehmer auf sich mit den Nachbarn auszutauschen und zu überlegen Was macht für mich ein sinnvolles Leben aus Das Ergebnis der Überlegung sollte dann jeder mit einem Satz auf sein

    Original URL path: http://www.kab-hagen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=339&Itemid=41 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Radtour zum Seniorenheim "Haus am Berg "
    festen Platz in der Gemeinde behauptet Insgesamt stehen 130 Pflegeplätze für die Dauer und Kurzzeitpflege zur Verfügung Das Konzept des Seniorenheimes basiert auf dem Hausgemeinschaftsprinzip von denen es 12 Gemeinschaften im Haus gibt berichtete der Geschäftsführer Ansgar Hillen Als Hausgemeinschaft gelte eine kleine aus maximal zehn bis fünfzehn Bewohnern bestehende Wohngruppe Jeder Bewohner habe überwiegend ein eigenes Zimmer mit einem direkt zugeordneten Bad Erfreut zeigte sich die Besuchergruppe von den

    Original URL path: http://www.kab-hagen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=340&Itemid=41 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Messe zum Tag der Arbeit
    sechs Jahren die Vorabendmesse mit anschließender Agape an Der KAB Liturgieausschuss hatte die Messe zum Thema Steine vorbereitet und mitgestaltet In den Pfarrgemeinden ist Agape die Bezeichnung für ein gemeinsames Mahl nach einem besonderen Gottesdienst Das Wort lehnt sich an das Liebesmahl des Frühchristentums an Sie soll den Zusammenhalt und die Gemeinschaft fördern Trotz des Regenwetters wurde die Gelegenheit zum Klönen bei einem Glas Rotwein und einer Scheibe Brot gern

    Original URL path: http://www.kab-hagen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=342&Itemid=41 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Muttertagsfahrt nach Handorf
    die man käuflich erwerben konnte In guter Laune ging es weiter zum Rosenzuchtbetrieb Freytag Hier wurden wir von den Inhabern Bernhard und Nicole Freytag die das Unternehmen in vierter Generation führen begrüßt Das Rosensortiment erstreckt sich inzwischen auf über 85 verschiedene Farben und Exemplare Beeindruckt waren die Besucher von der Menge an Rosen die im Kühlhaus auf ihre weitere Verwendung warteten So mancher Blumenstrauß und viele Dekoteile wurden hier gern mit nach Hause genommen Zum Abschluss des Ausfluges war ein Besuch der Dyckburg Kirche die seit 1910 zur Pfarrgemeinde Sankt Petronilla Münster Handorf gehört vorgesehen Hier wurde uns von einer Gemeindemitarbeiterin die im Barockstil errichtete Kirche vorgestellt welche zu Beginn des 18 Jahrhunderts auf den Fundamenten einer ehemaligen Burg erbaut wurde Mit einer beeindruckenden Maiandacht in dieser im bayerischen Stil ausgeschmückten Kirche endete dieser schöne Nachmittag Mit vielen neuen Eindrücken und Informationen ging es dann wieder heimwärts Gut gelaunt erreichte der Bus gegen 19 00 Uhr den Ausgangspunkt Hagen womit eine erlebnisreiche Muttertagsfahrt zu Ende ging 53 Frauen freuen sich auf die Busfahrt nach Handorf mit einem Stopp am Bauerncafe Ostholt Bei so leckerem Obstkuchen Torte und Kaffee war gute Stimmung und lockere Unterhaltung schon vorprogrammiert Eigene Erzeugnisse des Hauses

    Original URL path: http://www.kab-hagen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=343&Itemid=41 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Wanderung zum Silbersee
    Völler und an Bergmeyers Wegkreuz am Martiniberg am Hof Voss entlang zum Jägerberg von wo man bei klarer Sicht einen weiten Blick bis nach Ibbenbüren hat Von hier aus war es nur ein kurzes Stück zum Ziel Silbersee Unser ursprüngliches Vorhaben bei dieser Gelegenheit den im April dieses Jahres neu eröffneten Silberseestollen zu begehen ließ sich aus terminlichen Gründen nicht durchführen soll aber bei einer späteren Wanderung nachgeholt werden Anschließend

    Original URL path: http://www.kab-hagen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=345&Itemid=41 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Mariengrotte
    Regenwetter an den Vortagen wartet die Grotte mit Blumen und Fahnen geschmückt auf die Besucher und die Einsegnung Alois Henle begrüßt die Besucher und gibt eine kurze Information über den weiteren Ablauf Auch Hagens Diakon Klaus Schlautmann Haunhorst freut sich über die zahlreichen Besucher und besprengt in der Segnungsfeier die Grotte und die Lourdes Madonna mit Weihwasser Nach der Segnung spricht seine Frau Beate einige Fürbitten Die vom KAB Liturgieausschuss

    Original URL path: http://www.kab-hagen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=344&Itemid=41 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Welt und Kirche im Nordlicht
    in siehe oben liegt inmitten eines Skigebietes Manches an der großen und kleineren Architektur ist hier anders als bei uns 25 05 14 Sonntag Myrdal Flam Naeroyfjord Am heutigen Tag steht ein Erlebnis der besonderen Art auf dem Programm Wir fahren von Geilo mit der Bergenbahn nach Myrdal Dann steigen wir um in die Flämbahn Von 840 m Höhe an steil abfallenden Bergabhängen vorbei bis tief hinunter ins Flämtal geht diese Strecke und zählt zu den schönsten Bahnfahrten der Welt Im Anschluss unternehmen wir eine traumhafte Bootsfahrt durch den schmalen Naeroyfjord bis nach Gudvangen Rückfahrt und Abendessen im Hotel Das Gepäck ist im Bus verstaut Wir fahren mit der Bergenbahn nach Myrdal Es ist Ende Mai aber nach einigen Kilometern schwimmen noch Eisblöcke in den Hochseen Es ist eine der schönsten Bahnstrecken der Welt Die Hardangervidda durch die die Bahn führt ist Europas hochstgelegene Hochebene Möglichkeiten Ski zu fahren oder auch nur die herrlichen Ausblicke zu geniessen In Myrdal steigen wir dann um in die Flämbahn nach kurzer Zeit schon ein Photostopp am Kjosfossen Wasserfall Gewaltige Wassermassen stürzen 93m im freien Fall nach unten Unterwegs ist auch die alte Baustrasse zu sehen Die 20 Tunnelstrecken wurden von Hand geschlagen Ein weiteres Superlativ eine der steilsten Eisenbahnstrecken der Welt auf Normalspur Wasser überall und irgendwann kommen wir wieder in bewohnte Gegenden Da schon wieder ein Wasserfall Unser Reiseleiter hatte uns vorher gewarnt dass die Akkus der Photoapparate nach der Fahrt leer sein werden Aber es geht mit den atemberaubenden Eindrücken weiter Wir steigen auf ein Schiff um und fahren über den Naeroyfjord bis nach Gudvangen Unvergessliche Eindrücke In Gudvangen erwartet uns Robert mit dem Bus mit Kaffee und dem selbstgebackenen Kuchen Auf dem Rückweg zu unserem Hotel wieder eine tolle Landschaft Nach diesen Aktivitäten einiger schmeckt uns allen das Abendessen im Hotel 26 05 14 Montag Eidfjord Vorlngfossen Bergen Heute fahren wir nach Bergen unterwegs besuchen wir den berühmten Wasserfall Voringsfossen mit einem Fall von 182 Metern und machen einen Halt in Eidfjord beim Bergbauernhof Kjeasen der 600 Meter über dem Meeresspiegel liegt In Bergen beziehen wir unser Hotel und haben am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung Übernachtung und Abendessen in Bergen Norwegen bietet grandiose Landschaften aber hier sieht es aus wie in Alaska Aber ohne die Gletscher keine Wasserfälle der Wasserfall von Voringfossen am Westrand der Hardangervidda fällt 145m in die Tiefe Unser Bus wartet auf uns und auf die Weiterfahrt und auf uns wieder ein grandioses Erlebnis Der vor uns liegende Tunnel ist 2 5km lang und wurde nur für zwei Bäuernhöfchen gebaut Zur vollen Stunde darf man bergwärts fahren Trotz großen Vertrauens zu Robert ist einigen bei dieser Strecke doch mulmig im Bauch Aber es lohnt sich Romantisch aber hier wohnen Es gibt nach oben keinen anderen Zuweg Die hier lebende Besitzerin freut sich über unseren Besuch Warten denn talwärts natürlich zwischen den vollen Stunden Nach der Mittagspause in Eidfjord geht es weiter Ein Kreisverkehr im Berg und dann auf diese imposante neue Brücke Die beiden haben etwas

    Original URL path: http://www.kab-hagen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=346&Itemid=41 (2016-02-08)
    Open archived version from archive



  •