archive-de.com » DE » K » KAB-HAGEN.DE

Total: 388

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Singen in Pastors Garten
    bei Gesang ein paar frohe Stunden zu erleben Mit musikalischer Begleitung von Fritz Weber und Günter Altevogt wurde so manches Lied gesungen In der Pause hatte jeder Gelegenheit sich mit Bratwurst und kühlen Getränken zu stärken Als Höhepunkt sangen Kinder aus Tschernobyl in ihrer Muttersprache ein russisches Volkslied Die Kinder aus Tschernobyl sind hier in Hagen für vier Wochen be i ihren Gasteltern Marlies Kretschmer begrüßt die ca 40 Personen

    Original URL path: http://www.kab-hagen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=170&Itemid=11 (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • Radtour durchs Tecklenburger Land
    Gästebuch Hagen a T W hilft Termine Wir über uns Ausschüsse Vorstand Impressum Radtour durchs Tecklenburger Land Zu einer Tagestour durchs Tecklenburger Land starteten 15 Radfahrbegeisterte Ziel war Mettingen Dort wurden sie zunächst im Schulmuseum von einem pensionierten Lehrer unterrichtet Dabei kamen viele Erinnerungen an die eigene Schulzeit auf Auch im Postmuseum wusste ein ehemaliger Postmeister begeistert von seiner Sammlung zu berichten Auf dem Rückweg wurden die Radfahrer von starken

    Original URL path: http://www.kab-hagen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=171&Itemid=11 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Halbtagsfahrt zum Krematorium und Kolumbarium
    Stand der Technik erreicht und die Grenzwerte im Immissionsschutz würden weit unterschritten Mit einer modernen Filtertechnik werden zwei Verbrennungsöfen betrieben In dem Osnabrücker Krematorium werden pro Jahr annähernd 4 000 Einäscherungen vorgenommen Die nächsten Einrichtungen dieser Art die durchaus preislich miteinander konkurrieren stehen in Minden Oldenburg und auf der niederländischen Seite Freizügig wurde der Preis für eine Einäscherung genannt 331 Euro ist der Gegenwert für die Verbrennung der Urnenversand an das Bestattungsinstitut und die Abwicklung der Papiere und Urkunden Lange unterstrich dass im Krematorium besonderer Wert auf Transparenz und Pietät gelegt würde Das Personal betrachte die Würde der Toten als obersten Richtwert Dass mit dem Fotoapparat hier äußerst sparsam umzugehen ist ergibt sich von allein Im Kolumbarium erklärte der Bezirkspräses der KAB Diakon Harald Niermann den Zusammenhang zwischen dem Gottesdienstraum Feierraum und der Urnenhalle Trauerraum 1200 Urnenplätze sind hier in Nischen in mehreren Reihen rund um den Feierraum geschaffen worden Erst seit dem 2 Vatikanischen Konzil 1962 65 ist die katholische Kirche offener für Feuerbestattungen geworden Umso mehr erstaunt es dass lt Niermann in Osnabrück heute 60 die Urnenbeisetzung wählen Nach dem Umbau weihte unser Bischof Franz Josef Bode am 26 August 2010 die Kolumbariumskirche Heilige Familie und segnete das Kolumbarium Die Gebührenübersicht sagt aus dass die Nutzung einer Urnenkammer 1630 Euro beträgt und dafür 20 Jahre lang genutzt werden kann Sehr gut vorbereitet hatten die kfd Frauen der Gemeinde Heilige Familie unter der Leitung von Frau Kaspar den Kaffee und Kuchentisch Im besten Cafe könnten die Torten nicht besser aussehen und schmecken Eine sehr gelungene und gut organisierte Fahrt kann man dem Seniorenausschuss der KAB bestätigen Vor dem Eingang zum Krematorium und zum Heger Friedhof Begrüßung durch Herrn Lange links Leitung des Krematoriums Der Immissionsschutz ist zwingend vorgeschrieben Schaltstellen für den Verbrennungsvorgang Eine Verwechselung von Urne und Asche kann

    Original URL path: http://www.kab-hagen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=172&Itemid=11 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Ausfahrt mit den Bewohnern des St. Anna-Stiftes
    angesagt zumindest für diejenigen die sich heute fahren lassen konnten denn das Wetter war zwar trocken aber nicht zu sommerlich Unter der Obhut von Frau Baller ging es mit den Rollstühlen zum ehemaligen Hippegelände um den Fortgang der Bauarbeiten anzuschauen Danach steuerte die Gruppe das neue Baugebiet an der Edith Stein Straße an und besichtigte den Altenhagener Platz Weiter ging es bis in die Nähe des neuen Kreisels an der

    Original URL path: http://www.kab-hagen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=174&Itemid=11 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • KAB Jubiläums-Radtour 1. Tag
    den Ferienhof der Familie Wenker gibt es nicht nur Kaffee und tollen selbstgebackenen Kuchen sondern Lore Otten verordnete uns gleich eine Runde Gymnastik wie sinnvoll Aber so war das nicht gemeint meine Herrn Und dann der Abend mit einem leckeren Essen vor dem Adlerschiessen Bevor das Königschießen beginnt ist eine gute Mahlzeit sehr wichtig das meinen auch Heinz und Günter Ein Assistent des hiesigen Schützenvereins überwachte die ganze Schießerei Der Vogel ist übrigens handgemacht Und dann geht es los wird Werner wohl der neue Schützenkönig bis die Trophäen alle abgeschossen sind und der Rumpf herunterfällt Nach 111 Schüssen haben wir einen neuen Schützenkönig und das ist Alois Henle Hier sind alle die gutes Zielwasser getrunken hatten aber nur einer konnte König werden Ein besonderes Ständchen für unsere beiden Neuen Agnes und Hermann Elixmann Sie haben sich sehr wohl gefühlt und fahren bei der nächsten Tour wieder mit KAB Jubiläums Radtour 3 Tag Heute starteten wir zu einer weiteren Tour durch das schöne Münsterland Ziel war die Stadt Ahaus Ein tolles Frühstück war wieder die Grundlage für den Tag Erste Pause an einem idyllischen Plätzchen doch schon bald ging es weiter Fußgängerzone in der Stadt Ahaus Ein ortsansässiger KABler erklärt uns alles rund um den Dom Zerstörung und Wiederaufbau Das neu erbaute Kirchenschiff ist nicht jedermanns Sache Für eine Kirche sehr ungewöhnlich und gewöhnungsbedürftig Bewegliche Skulpturen aus Metall in der Innenstadt Wird hier für Maria etwa ein Beifahrersitz eingerichtet Letzte Pause vor der Hermannhöhe Margret ist sehr damit einverstanden Alter Tradition zu Folge darf immer der Neue den großen Tourenwimpel am Farrad mitnehmen Heute ist es Alois Henle Auch er fühlt sich pudelwohl in der Gemeinschaft Das war der 3 Tag abends wird das Jubiläum gefeiert Es war das herausragende Ereignis der gesamten Fahrt Dazu waren aus der Heimat 11 Personen angereist um mitzufeiern Werner Hehemann der seit 25 Jahren diese mehrtägigen Fahrradtouren plant und durchführt wurde von der Gruppe und einzelnen Rednern geehrt und erhielt für seinen unermüdlichen Einsatz als Geschenk ein großes aus Edelstahl gelasertes Fahrrad Es soll fortan in seinem Garten einen würdevollen Platz erhalten Auch unser Präses der ebenfalls unter den Gästen war lobte das großartige Arrangement und überreichte ihm neben einer Urkunde eine silberne Fahrradimitation und eine kleine Trillerpfeife mit silberner Kette Mit einem festlichen Essen vielen musikalischen Beiträgen und einer Diaschau als Rückblende der vergangenen Touren wurde dieser Abend zu einem unvergesslichen Höhepunkt Erstaunt war der Kreis zu erfahren dass sich an den vergangenen 24 Touren 754 Radler beteiligt hatten und dass dabei 6426 Kilometer zurückgelegt wurden Es war eine Freude die Gäste zu begrüßen zumal es fast alle ehemalige Mitfahrer waren gewissermassen alte Weggefährten Am festlich geschmückten Tisch saßen neben Werner Maria seine Frau und der Schützenkönig Alois Das Buffet wurde von Werner eröffnet Es war wieder fantastisch angerichtet Der Küche sei dafür ein herzliches Dankeschön gesagt Werner wird mehrfach geehrt und auch viele Geschenke nimmt er zu diesem Anlass entgegen Etwas besonderes war das Fahrrad mit seinen eigenwilligen Ständern Rechts im Bild der

    Original URL path: http://www.kab-hagen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=175&Itemid=11 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Wanderung zum Silbersee
    werden Über die Strassen Zum Jägerberg und Große Heide ging es Richtung Hüggel Plötzlich eine Überraschung Unser KAB Mitglied Elisabeth Schönhoff tauchte hinter einer Hecke ihres Anwesens auf und hatte einen großen Korb in der Hand Inhalt Für jeden ein Eis Am Silbersee angekommen stellten wir fest Der Wasserstand des See s ist zu hoch so dass der Stollen trockenen Fußes nicht erreicht werden konnte Nach einer Erfrischungspause vor Ort wanderten wir weiter und erreichten auf dem Rückweg die Mariengrotte bei Rosen Niehenke Hermann Schönhoff erläuterte die Geschichte wie es zu dieser Grotte gekommen ist und wer aktiv daran gearbeitet hat Nach einer weiteren halben Stunde erreichten wir das Anwesen von Irmgard und Helmut Runde wo im Garten in froher Runde bei kühlen Getränken und heißer Bratwurst geklönt wurde Es ist immer wieder schön das zu diesen Begegnungen auch KAB ler kommen die nicht mehr gut zu Fuß sind aber die Geselligkeit suchen Ein gelungener Nachmittag Start bei gutem Wetter am Treffpunkt Aufstieg zum Jägerberg Was in der Flasche wohl drin ist Wandersaft Eine kleine Pause bei der Temperatur tut gut Überraschung aus der Hecke ein Korb voll Eis Hermann nicht nur anschauen sondern lecken bevor es schmilzt Einblick in

    Original URL path: http://www.kab-hagen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=189&Itemid=11 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Fahrradwallfahrt nach Telgte
    frühstücken und dann weiter bis nach Telgte Um 11 30 Uhr feierten wir dort im Dom die hl Messe mit Nach dem anschließenden Mittagessen ging es dann zurück über das Kloster Vinnenberg bis nach Hagen zur Familie Altenhoff Hier warteten schon gebratene Würstchen und Getränke auf uns Nach einer schönen Klönrunde starteten dann alle zurück nach Hause Der Aufstieg bis zum Parkplatz am Kalkwerk in Lienen ist nur mit Schieben möglich aber bei ersten wohlverdienten Pause sammeln wir wieder neue Kraft Die Familie Abigmann wartete schon duftendem Kaffee auf uns Mit den mitgebrachten Butterbroten geniessen wir ihn Werner Hehemann bedankt sich mit der traditionellen Rotweinflasche für die Gastfreundschaft Am hofeigenen Kreuz hielten wir noch eine kurze Andacht Die Kaffeepause bei der Familie Abigmann in Ostbevern hat inzwischen schon eine lange Tradition Entstanden ist sie durch einen Besuch von Werner Hehemann Seit nun mehr 14 Jahren werden die Rad Wallfahrer hier herzlich aufgenommen und mit der Einladung fürs nächste Jahr verabschiedet Hier die neu gestaltete Anlage um das Kreuz herum Das Gnadenbild in der Kapelle in Telgte Vor der Rückfahrt noch schnell ein Gruppenfoto Auch wenn es nicht sehr warm war tat ein Erfrischungstrunk sehr gut Diese Verkleidung war Gott sei

    Original URL path: http://www.kab-hagen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=190&Itemid=11 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Komunalwahlen
    sie sich zur Wahl stellen Die beiden Bürgermeisterkandidaten sind bekannt aber nur einer kann Bürgermeister werden Ebenfalls in der Vorstellungsrunde dabei waren die Kandidaten für den Kreistag Danach konnte aus jeder Partei ein Sprecher zu folgenden Themen Stellung nehmen Die Verkehrsbelastung im Ort steigt auch unsere berühmten Hagener Kreisel sind oft an der Grenze Welche Gedankenansätze gibt es für Umgehungstrassen in Hagen Wie ist die Anbindung vom neuen Einkaufszentrum zum

    Original URL path: http://www.kab-hagen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=191&Itemid=11 (2016-02-08)
    Open archived version from archive



  •