archive-de.com » DE » K » KAB-GERNACH.DE

Total: 176

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • KAB Gernach
    17 07 2015 Laufteam TG Kitzingen Sehr schöner Bericht unter Links Laufteam TG Kitzingen Laufteam Gernacher Benefiz Dorflauf 12 07 2015 von Gerhard Gaßer

    Original URL path: http://www.kab-gernach.de/aktuelles/news.php?news_ID=140 (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • KAB Gernach
    13 07 2015 31 05 2015 17 Fahrradwallfahrt nach Vierzehnheiligen 02 u 03 Mai 2015 Bericht von Sven Kraus aus Herlheim Bericht unter der Rubrik VIERZEHNHEILIGEN

    Original URL path: http://www.kab-gernach.de/aktuelles/news.php?news_ID=139 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • KAB Gernach
    gebeten Den Spendenbetrag rundeten die Organisatoren auf 2 000 Euro auf und übergaben jetzt symbolisch zwei Schecks in Höhe von je 1 000 Euro an die Graf zu Bentheim Schule des Blindeninstituts Würzburg und die Offene Behindertenarbeit OBA Schweinfurt Zur Spendenübergabe lud die Würzburger Hofbräu GmbH als Hauptsponsor des Benefizlaufes zu sich in den Hofbräu Keller nach Würzburg ein Thomas Treutlein von der KAB Gernach begrüßte die Vertreterinnen und Vertreter der Graf zu Bentheim Schule und der OBA Schweinfurt und berichtete vom Benefizlauf der bei guten Laufbedingungen und entspannter Atmosphäre wieder eine große Anzahl von Läuferinnen und Läufern habe anziehen können Die größte Läufergruppe hatte die OBA Schweinfurt mit 59 Teilnehmern gestellt Für gute Stimmung am Nachmittag hatte die Band des Blindeninstituts Würzburg The Braillers mit ihrem Repertoire aus Rock n Roll Pop und Evergreens gesorgt Die Spende für die Graf zu Bentheim Schule kommt der Berufsschulstufe zugute die blinde und sehbehinderte Jugendliche mit weiteren Handicaps nach der Hauptschulstufe besuchen Im Mittelpunkt steht hier der Lernbereich Arbeit und Beruf der mit den weiteren Lernbereichen Persönlichkeit und soziale Beziehungen Mobilität Öffentlichkeit Freizeit und Wohnen miteinander verzahnt ist In der Berufsschulstufe lernen unsere Schülerinnen und Schüler fürs Leben deshalb freuen wir uns

    Original URL path: http://www.kab-gernach.de/berichte/bericht.php?bericht_ID=191 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • KAB Gernach
    Trail Lauf wie der Zugspitze Ultra Trail geht es auch mal rasant und steil den Abhang herunter aber überwiegend auch anstrengend weit hinauf Es heißt also Kräfte schonen und die Körner zusammenhalten Nicht so bei einem schnellen Lauf auf ebener Strecke wie dem Gernacher Benefiz Lauf direkt vor meiner Haustür Hier kann man nach Herzenslust mal voll an sein Limit gehen und sich auf dem 10km Rundkurs mit lokalen Läufern messen Hinzu kommt die Tatsache dass der ganze Event stets für einen guten Zweck veranstaltet wird So ging der Erlös zum Beispiel in diesem Jahr an die Berufsschule BSS in Würzburg und die Diakonie OBA in Schweinfurt Der Lauf ist also fast wie ein Überraschung Ei für uns Läufer Laufen Spaß haben und was Gutes tun Spaß und bomben Stimmung sind in Gernach zudem auch immer garantiert So erinnere ich mich gerne an die Musikgruppe an der Strecke und dem stets hochmotivierten Schlagzeuger Das gibt bei jeder Runde wieder einen extra Schub Hinzu kommt ein spitzenartiges Publikum im Start Ziel Bereich sowie die vielen Zuschauer die über den ganzen Ort auf der Strecke verteilt sind Bei besonders heißen Jahren freut man sich als Läufer umso mehr wenn es dann noch

    Original URL path: http://www.kab-gernach.de/berichte/bericht.php?bericht_ID=190 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • KAB Gernach
    durch die Braillers die Musikkapelle des Blindeninstituts Würzburg die am Nachmittag auch zur Unterhaltung aufspielte Der Schlagzeuger Tobias Walter in Gernach zu Hause feuerte die Läufer mit großer Ausdauer und immer neuen Trommelwirbeln bei ihrem Lauf an Staatsekretär Gerhard Eck nahm zusammen mit Bürgermeister Horst Herbert die Siegerehrung vor In einer kurzen Ansprache dankte der Staatsekretär den Veranstaltern und allen Helfern für ihren Einsatz über jetzt schon viele Jahre Er nahm Bezug auf das Zusammenwirken der Vereine in Gernach der Benefizlauf könne nur gelingen weil Musikkapelle KAB und der TSV der die Gelegenheit für Umziehen und Duschen zur Verfügung stelle gut zusammenwirkten Er habe die Einladung die von der stellvertretenden Landrätin überbracht worden war gerne angenommen Den Benefizlauf bezeichnete er als eine einzigartige Veranstaltung in unserer Region trage sie doch in besonderer Weise zur Inklusion bei die Gruppe der Offenen Behindertenarbeit war mit 59 aktiven Läuferinnen und Läufern die größte Gruppe Die Frauen und Männer aus der Gruppe der Offenen Behindertenarbeit sind mit viel Freude dabei und freuen sich schon jedes Jahr auf den Gernacher Dorflauf Besonderes Interesse zeigte der prominente Gast an der Band Braillers Er könne sich gut in die Situation einfühlen wenn man sehbehindert sei teilte er mit da er selbst auf einem Auge nur 10 sehen könne Mit Freude und großem Beifall wurde seine Einladung für alle Helferinnen und Helfer beim Benefizlauf in die Landeshauptstadt München aufgenommen Er kündigte an dass auch die Braillers eingeladen seien und beim Staatsempfang in München spielen würden Über den Gutschein für die nächste Pause bei Mac Donalds den Gerhard Eck an die Braillers überreichte freuten sie sich besonders Einen Euro musste man einsetzen um schätzen zu dürfen wie hoch der Geldbetrag in einer großen Flasche gefüllt mit Geldmünzen sei Auch hier war die Beteiligung rege Stefan Berchtold schätzte den Betrag

    Original URL path: http://www.kab-gernach.de/berichte/bericht.php?bericht_ID=189 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • KAB Gernach
    musste man zwei platte Reifen flicken um anschließend die restlichen 45 Kilometer zurückzulegen Nur mit einer kurzen Pause dazwischen kamen wir dann schließlich um 15 30 Uhr an der Basilika der Vierzehnheiligen an Wir erhielten unseren feierlichen Einzug in der einzigartigen Basilika Nach dem Einzug ging es in das Bildungshaus um die Zimmer zu beziehen Um 17 30 Uhr gab es dann das wohlverdiente Abendessen Um 19 00 Uhr fand ein schön gestalteter Gottesdienst mit anschließender Lichterprozession statt Am Abend war ein gemütliches Beisammensein angesagt So konnte man in seinen wohlverdienten Schlaf fallen Der eine früher der andere auch etwas später Am Sonntag um 07 00 Uhr war unser Wallfahrtsgottesdienst mit Verabschiedung Nach dem anschließenden Frühstück sattelte man die Fahrräder Die ankommenden Pilger der Soldatenwallfahrt in Marschformation mit ihren großartigen Fahnen und Standarten ist zum wiederholten Mal ein toller Anblick Um 9 00 Uhr ging es dann wieder an die Rückreise Richtung Heimat Ein Spruch hat mir auf der Rückreise in der Kapelle in Knetzgau besonders gut gefallen So wie die Achse eines Rades im Zentrum stillsteht so brauche auch ich eine ruhige Mitte in mir damit mich die Ereignisse des Tages nicht aus dem Gleichgewicht bringen Durch eine zügige Rückfahrt sparte man etwas Zeit ein die wir in der Eisdiele in Unterspiesheim aber wieder verloren Pünktlich um 17 30 Uhr kamen wir leicht durchnässt in Gernach an wo man wieder mit einer Rose vom Frauenbund empfangen wurde Danach zogen wir in die Kirche zum Abschlusssegen ein Beim anschließenden Schlusswort ließ es Thomas Treutlein noch mal allen wissen Das wichtigste Teil am Fahrrad sind die Reifen Und dazu gehört natürlich der passende Luftdruck Auf jeden Reifen ist der max Druck angegeben Dieser sollte auch 3 4 Tage vor der Wallfahrt eingestellt werden Auf dem Dorfplatz saß man noch kurz bei

    Original URL path: http://www.kab-gernach.de/berichte/bericht.php?bericht_ID=188 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • KAB Gernach

    (No additional info available in detailed archive for this subpage)
    Original URL path: /layout/navigkab.php (2016-02-08)


  • KAB Gernach
    Vereine und 11 625 Mitglieder zur Jahrhundertwende bereits 372 Vereine und 58 239 Mitglieder Allmählich verfestigte sich auch die Organisationsstruktur Sitz des Verbandes wurde München es entstanden Diözesan und Bezirksverbände als Untergliederungen Die Arbeitervereine in Mittel und Ostdeutschland sowie in der Diözese Trier schließen sich 1897 im Verband der katholischen Arbeitervereine Sitz Berlin zusammen 1903 markiert das Gründungsjahr des Westdeutschen Verbandes der katholischen Arbeiter Arbeiterinnen und Knappenvereine der bis zum Einzug ins Kettelerhaus in Köln im Jahre 1928 seinen Sitz im Volksvereinshaus in Mönchengladbach nimmt Der westdeutsche Verband umfasste die Diözesanverbände Köln Paderborn Münster Osnabrück Hildesheim Limburg Mainz und Fulda 1912 organisieren sich in den 1 041 Vereinen mit ihren 189 849 Mitgliedern in erster Linie Industriearbeiter zumeist aus der Großindustrie Der Diözesanverband Kulm und der Bezirksverband Neiße in Schlesien bilden 1910 den Verband ostdeutscher katholischer Arbeitervereine mit Sitz in Neiße Am 7 August 1911 gründen die Regionalverbände Süd West und Ostdeutschlands den Kartellverband der Katholischen Arbeitervereine Die Arbeitervereine Sitz Berlin sind aufgrund der heftigen Auseinandersetzung im Gewerkschaftsstreit nicht im Kartellverband vertreten In ganz Deutschland existierten 1912 ca 3 300 Arbeitervereine mit ca 450 000 Mitgliedern Der Erste Weltkrieg Während des Ersten Weltkrieges wurden viele Mitglieder der Arbeitervereine einberufen Alle Vereine hatten Tote zu beklagen Die regelmäßigen Vereinsversammlungen begannen mit der Verlesung der gefallenen Mitglieder und einem Gedenken Die Arbeit beschränkte sich so während des Weltkrieges weitgehend auf das Aufrechterhalten der Vereinsarbeit mit den verbliebenen Mitgliedern Viele Vereine richteten sogenannte Notkassen ein Da gerade die Arbeiterschaft überproportional hohe Gefallenenzahlen zu verzeichnen hatte die KAB verlor in den Kriegsjahren allein 1 3 ihrer Mitglieder wurde auch in den katholischen Arbeitervereinen bereits vor Ende des Krieges der Ruf nach Frieden immer lauter Die Weimarer Republik Die Zusammenarbeit der Regionalverbände die den Kartellverband der katholischen Arbeiter und Arbeiterinnenvereine Deutschlands bildeten konnte 1921 durch das Würzburger Programm auf eine gemeinsame programmatische Grundlage gestellt werden In ihm kam sowohl die Kontinuität als auch der Erneuerungswille der katholischen Arbeiterbewegung zum Ausdruck Das Würzburger Programm formulierte die beiden programmatischen Grundpfeiler der KAB geistige soziale und materielle Hebung der Arbeiterschaft sowie Wirtschafts und Sozialreform Zielsetzung war die Standwerdung der Arbeiterschaft Zahlreiche Sozialreformen der Weimarer Republik wurden maßgeblich durch Repräsentanten der KAB erarbeitet und durchgesetzt Im Anschluss an das Würzburger Programm von 1921 wurden die Bemühungen fortgesetzt eine möglichst nach einheitlichen Richtlinien aufgebaute katholische Arbeiterbewegung in Deutschland zu erreichen Im Juni 1927 kam es deshalb in Koblenz zur Gründung des Reichsverbandes der katholischen Arbeiter und Arbeiterinnenvereine Deutschlands KAB verboten Mit dem Aufstieg des Nationalsozialismus begann die Zerschlagung der KAB Die Vereine wurden nach 1933 zum Teil verboten und aufgelöst Nur im Schutze der gemeindlichen Arbeit und durch eine Beschränkung auf rein religiöse Anliegen war es an einigen Stellen möglich die Arbeit weiterzuführen 1938 wurde das Verbandsorgan Ketteler Wacht verboten Das Eigentum der katholischen Arbeiterbewegung wurde eingezogen und der Deutschen Arbeitsfront einverleibt oder zerstört Zahlreiche Mitglieder waren dem nationalsozialistischen Terror ausgesetzt wurden verhaftet und hingerichtet Neuanfang und Konsolidierung Bereits im Jahre 1945 begann die Wiederaufbauarbeit der Bewegung im späteren westdeutschen

    Original URL path: http://www.kab-gernach.de/wurzeln/wurzeln.php (2016-02-08)
    Open archived version from archive



  •