archive-de.com » DE » J » JUEDISCHES-KRANKENHAUS.DE

Total: 348

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Worauf müssen Sie achten? | Jüdisches Krankenhaus Berlin
    Sie einen Diabetologen Gehen Sie regelmäßig zum diabetologisch angiologischen Fußspezialisten Kontrollieren Sie täglich Ihre Füße Ist die Haut rissig und trocken rückfettende Creme Sind Ihre Fußnägel verdickt oder verfärbt Pilzinfektion möglich Haben Sie Blasen Druckstelle Schwielen Druckbelastung schlechte Schuhe Vergessen Sie nicht die Zwischenzehenräume Einrisse Fußpilz und Fußsohlen Inspektion durch andere Personen oder mittels Spiegel Anzeichen einer Entzündung Rötung Schwellung Überwärmung Schmerz Sekretion Pflegen Sie Ihre Füße täglich Füße waschen Fußbad für 3 5 Minuten nicht länger Temperatur nicht 37 C verwenden Sie ein Thermometer Füße gründlich abtrocknen insbesondere in den Zehenzwischenräumen Entfernen Sie überschüssige Hornhaut behutsam mit einem Bimsstein An der intakten Haut neutrale rückfettende Cremes vor allem in trocken rissigen Hautbereichen Ferse Fußsohle Nicht jedoch zwischen den Zehen hier trocken halten Zehnägel immer nur feilen verboten sind Schere Zange Knipser Hornhauthobel oder sonstige spitzen und scharfen Gegenstände Verletzungsgefahr Keine Verwendung von Hühneraugenmitteln oder Salicylatpflastern Zehnägel gerade kürzen und nicht zu weit an den Rändern Einwachsgefahr Gehen sich eventuell auch zum Podologen Fußpfleger Achten Sie auf geeignetes Schuhwerk Die Zehen brauchen Luft Tragen Sie weiche bequeme und nicht zu enge Schuhe Druckgeschwürgefahr Neue Schuhe sollte man nachmittags kaufen Normalgröße des Fußes Neue Schuhe anfangs nur über maximal wenige Stunden einlaufen und genau auf Reibung und Druck am Fuß achten Schuhe sollten möglichst kein Kunststoffmaterial enthalten Sandalen können nicht empfohlen werden Keine zu starken Nähte oder einschneidenden Metallspangen und niemals Riemen zwischen den Zehen Spezialschuhe mit weichem Oberleder ohne Zehenkappe und mit gepolsterter Innensohle vermeiden Druckschäden am emfindungsgestörten Diabetikerfuß Achten Sie auch regelmäßig auf mögliche Fremdkörper in Ihren Schuhen spitze Kanten hervorstehende Nähte einschnürende Schuhbänder Kieselsteinchen etc Bei Fußdeformitäten insbesondere beim sog Charcot Fuß muss der orthopädische Schuhmacher Spezialschuhe anfertigen eventuell auch nach pedographischer Messung Risikoperson wie Diabetiker sollten niemals barfuß laufen Achtung Fußpilzgefahr in öffentlichen Schwimmbädern tragen Sie Badeschuhe

    Original URL path: http://www.juedisches-krankenhaus.de/kliniken-und-medizinische-zentren/klinik-fuer-innere-medizin/medizinische-schwerpunkte/angiologie/chronische-geschwuere-offenes-bein-ulcus-cruris/worauf-muessen-sie-achten.html (2016-02-10)
    Open archived version from archive


  • Schwer behandelbarer Bluthochdruck | Jüdisches Krankenhaus Berlin
    Erkrankungen und Todesursachen Allein in Deutschland leiden etwa 30 Mio Menschen an Bluthochdruck Bluthochdruck ist eine ernsthafte Erkrankung die Herzschwäche Herzrhythmusstörungen koronare Herzkrankheit mit Herzinfarkt Schlaganfall und Nierenerkrankungen bis hin zum Nierenversagen zur Folge haben kann Da ein erhöhter Blutdruck meist symptomlos ist und keine unmittelbaren Beschwerden verursacht führt er in der Regel vom Patienten über Jahre unbemerkt zu oben genannten Folgeerkrankungen Manchmal wird Bluthochdruck daher auch als sog stiller Killer bezeichnet Neben der zuverlässigen Medikamenteneinnahme sollten Patienten mit Bluthochdruck außerdem einen gesunden Lebensstil führen insbesondere um zusätzliche Risikofaktoren für eine Arteriosklerose Gefäßverkalkung gering zu halten Diese Veränderung hin zu gesunden Lebensgewohnheiten beinhaltet unter anderem Aufgabe des Rauchens Einschränkung des Alkoholkonsums Gewichtsreduktion normalisierung ausreichende Bewegung Reduktion der Salzaufnahme Reduktion der Gesamtfettaufnahme an Obst und Gemüse reichhaltige Ernährung gesunder Umgang mit Stress Trotz einem optimierten Lebensstil und einer Vielzahl an effektiven und gut verträglichen blutdrucksenkenden Medikamenten erreichen lediglich zwischen 5 17 der behandelten Hypertoniker in Deutschland ihren Zielwertbereich im Sinne eines kontrollierten Blutdrucks Bei Patienten mit einem medikamentös nicht ausreichend gut einzustellenden Bluthochdruck muss der Arzt zunächst eine sekundäre Hypertonieursache ausschließen D h dass solche Ursachen die mit einer spezifischen Behandlung beseitigt werden können gezielt gesucht und behandelt werden sollten zum

    Original URL path: http://www.juedisches-krankenhaus.de/kliniken-und-medizinische-zentren/klinik-fuer-innere-medizin/medizinische-schwerpunkte/angiologie/schwer-behandelbarer-bluthochdruck.html (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Diabetes mellitus | Jüdisches Krankenhaus Berlin
    Leitlinien der Deutschen Diabetes Gesellschaft Schließlich sind Krankheitsbilder auszuschließen die als Nebeneffekt vorübergehend zu erhöhten Blutzuckerspiegeln führen können Kategorien des Diabetes mellitus Die Erkrankung wird nach der jeweiligen Ursache in folgende vier Kategorien Typen oder Klassen eingeteilt Typ 1 Diabetes mellitus Zerstörung speziell der Betazellen der Langerhans Inseln des Pankreas führt üblicherweise zu absolutem Insulinmangel Typ 1a immunvermittelt Autoimmunerkrankung Typ 1b idiopathisch unbekannte Ursache Typ 2 Diabetes mellitus Unterschiedliche Kombinationen von Insulinresistenz Hyperinsulinismus relativem Insulinmangel Sekretionsstörungen Typ 2a ohne Adipositas Fettleibigkeit Typ 2b mit Adipositas Andere spezifische Diabetes Typen A genetische Defekte der Betazellen der Langerhans Inseln B genetische Defekte der Insulinsekretion C Bauchspeicheldrüse Pankras erkrankt oder zerstört D Diabetes durch hormonelle Störungen Endokrinopathien E Diabetes durch Medikamente oder Chemikalien Drogen Gifte F Infektionen G ungewöhnliche Formen des immunvermittelten Diabetes H andere genetische Syndrome die mit Diabetes assoziiert sind Schwangerschaftsdiabetes Gestationsdiabetes Typ 1 und Typ 2 Diabetes Typ 1 Diabetes Charakteristisch für die Manifestation des Typ 1 Diabetes ist die ausgeprägte Gewichtsabnahme innerhalb von Tagen bis wenigen Wochen verbunden mit Austrocknung Exsikkose ständigem Durstgefühl häufigem Wasserlassen Erbrechen und gelegentlich auch Wadenkrämpfen und Bauchschmerzen Allgemeine Symptome wie Müdigkeit und Kraftlosigkeit Sehstörungen und Konzentrationsstörungen kommen hinzu Kopfschmerzen sind auch nicht ungewöhnlich Beim Typ 1 Diabetes muss das fehlende Hormon Insulin künstlich in Form von Insulinpräparaten zugeführt werden siehe Insulintherapie Das Ziel dieser Insulintherapie ist nicht die Heilung von Typ 1 Diabetes sondern Ersatz des fehlenden körpereigenen Insulins Deshalb muss die Therapie kontinuierlich bis ans Lebensende durchgeführt werden Eine Therapie zur Heilung ist bisher nicht verfügbar Typ 2 Diabetes Viele Typ 2 Diabetiker haben jahrelang keine fassbaren Symptome Im Gegensatz zum Typ 1 Diabetes geht der Typ 2 Diabetes eher selten mit einer Gewichtsabnahme und nur bei massiv erhöhten Blutzuckerwerten mit vermehrtem Wasserlassen und Durstgefühl einher Häufig bestehen zu Beginn unspezifische Symptome wie Müdigkeit Schwäche Sehstörungen und Infektneigung wie z B häufige Blasenentzündungen Da diese Symptome sehr unspezifisch sind wird die Diagnose häufig erst nach Jahren durch Zufall gestellt Beim Typ 2 Diabetes muss die erhöhte Insulinresistenz u a durch Gewichtsabnahme und vermehrte Bewegung verringert werden Bis 2009 forderte die Deutsche Diabetes Gesellschaft in ihren Leitlinien dass eine medikamentöse Therapie erst nach Ausschöpfung dieser Maßnahmen erfolgen sollte Der Blutzucker sinkt bei jedem Patienten der Übergewicht abbaut prozentual im Mittel deutlicher als der Blutdruck Etwa die Hälfte aller neu diagnostizierten Diabetiker erreicht durch eine Gewichtsabnahme von 10 kg eine sog Remission normaler Nüchternblutzucker Diese Erkenntnisse erzwingen vom übergewichtigen Diabetiker eine umfassende Lebensstiländerung Allerdings sind zu Beginn der Erkrankung die Gesundheitsrisiken nur Theorie wie für den Raucher die Gefahr einer Lungenkrebserkrankung in 20 oder 30 Jahren Daher ist eine frühzeitige allein über die Änderung des Lebensstils zu beeinflussende Gesundheitsvorsorge nur schwer zu realisieren Für die Wirksamkeit der Lebensstiländerung zur Verhinderung eines Diabetes mellitus Typ 2 gibt es eine Vielzahl von Studien Nach aktuellen Studien sind mindestens 3 mal in der Woche für mindestens 30 Minuten leicht anstrengende Bewegung notwendig um Stoffwechselstörungen wie z B der Zuckerkrankheit vorzubeugen bzw nachhaltig zu beeinflussen Zur medikamentösen Therapie gibt

    Original URL path: http://www.juedisches-krankenhaus.de/kliniken-und-medizinische-zentren/klinik-fuer-innere-medizin/medizinische-schwerpunkte/zentrum-fuer-gastroenterologie-und-diabetologie/diabetes-mellitus.html (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Leistungsangebot | Jüdisches Krankenhaus Berlin
    Weiterbildung Zahlen Daten Fakten Leistungsangebot Unser Leistungsspektrum umfasst die stationäre Behandlung von Erwachsenen mit Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2 sekundären Diabetesformen z B pankreopriver Diabetes mellitus Sonderformen des Diabetes mellitus LADA MODY Diabetischem Fußsyndrom Individuelle Behandlungskonzepte mit Ernährung Tabletten oder Insulin Vorsorgeuntersuchung bei Diabetes mellitus und Ausstellung des Gesundheitspasses Diabetiker Frühstücksrunde Diabetiker Sportgruppe Kooperation mit dem Sport Gesundheitspark SGP DDG zertifizierte Schulungsprogramme Praxisnahe Blutzuckerselbstkontrolle nach persönlicher Messgeräteauswahl Insulininjektion

    Original URL path: http://www.juedisches-krankenhaus.de/kliniken-und-medizinische-zentren/klinik-fuer-innere-medizin/medizinische-schwerpunkte/zentrum-fuer-gastroenterologie-und-diabetologie/diabetes-mellitus/leistungsangebot.html (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Schulungs- und Behandlungszentrum | Jüdisches Krankenhaus Berlin
    Nervensystem so dass Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt Schlaganfall Durchblutungsstörungen der Beine und Füße Sehveränderungen Nierenfunktionsstörungen und Nervenschädigungen auftreten können Eine frühzeitige dauerhafte und sorgfältige Blutzuckereinstellung kann diesen Folgeerkrankungen vorbeugen und die Lebensqualität deutlich verbessern Unser Schulungs und Behandlungszentrum bietet alle modernen Möglichkeiten zur Diagnostik und Therapie bei Diabetes mellitus und Folgeerkrankungen wie dem diabetischen Fußsyndrom und die entsprechenden Schulungen nach den aktuellen Richtlinien der Deutschen Diabetes Gesellschaft DDG Im Rahmen des sog Limburger Modell s besteht eine sehr enge interdisziplinäre strukturierte Zusammenarbeit mit allen Abteilungen Angiologie Gastroenterologie Gefäßchirurgie Radiologie Plastische Chirurgie Kardiologie Allgemeine Chirurgie Neurologie und Psychiatrie unserer Klinik so dass eine umfangreiche Diagnostik und Behandlung aller Patienten mit Diabetes mellitus im gesamten Krankenhaus gewährleistet ist Auch eine Kooperation mit weiteren Fachbereichen extern niedergelassener Ärzte z B Nephrologie Augenheilkunde ist gesichert Wir können Sie mehrsprachig beraten auf Deutsch Polnisch Türkisch Englisch Russisch Französisch und Spanisch Durch individuell abgestimmte Schulungen und Ernährungsberatung wird auch auf besondere Alltagssituationen des Patienten eingegangen Der Patient bestimmt seine Therapie mit und lernt eigenständig und gewissenhaft mit seiner Erkrankung umzugehen Besonders bei schweren Komplikationen des Diabetes mellitus wie dem diabetischen Fußsyndrom profitieren unsere Patienten von der engen und erfolgreichen Zusammenarbeit verschiedenster Disziplinen in unserem Hause wie der

    Original URL path: http://www.juedisches-krankenhaus.de/kliniken-und-medizinische-zentren/klinik-fuer-innere-medizin/medizinische-schwerpunkte/zentrum-fuer-gastroenterologie-und-diabetologie/diabetes-mellitus/schulungs-und-behandlungszentrum.html (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse | Jüdisches Krankenhaus Berlin
    Karriere Wohnpflegezentrum Klinik für Innere Medizin Medizinische Schwerpunkte Kardiologie Angiologie Zentrum für Herzinsuffizienz Zentrum für Gastroenterologie und Diabetologie Diabetes mellitus Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse Endoskopische Untersuchungen Intensivmedizin Weitere Klinikinformationen Das Team Ambulanzen Sprechstunden Pflege Publikationen Downloads Links Aus Fort und Weiterbildung Zahlen Daten Fakten Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse Erkrankungen des exokrinen Anteils der Bauchspeicheldrüse sind exokrine Pankreasinsuffizienz Bauchspeicheldrüsenentzündung Pankreatitis Bauchspeicheldrüsenkrebs Pankreaszysten PankreasrupturMukoviszidose Erkrankungen des endokrinen Anteils der Bauchspeicheldrüse sind Diabetes mellitus Zuckerkrankheit

    Original URL path: http://www.juedisches-krankenhaus.de/kliniken-und-medizinische-zentren/klinik-fuer-innere-medizin/medizinische-schwerpunkte/zentrum-fuer-gastroenterologie-und-diabetologie/erkrankungen-der-bauchspeicheldruese.html (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Endoskopische Untersuchungen | Jüdisches Krankenhaus Berlin
    endoskopische Untersuchungen von Speiseröhre Magen und Zwölffingerdarm von Gallengängen und der Bauchspeicheldrüse sowie des Dickdarms und Enddarms durchgeführt werden Therapeutisch können dabei mittels Endoskop Gallensteine entfernt Prothesen eingelegt und Polypen und Tumore von Magen und Darm behandelt werden Zur Therapie von Blutungen im Magen Darm Trakt steht rund um die Uhr ein hochqualifiziertes und erfahrenes Endoskopieteam bereit so dass damit auch in Notfällen eine optimale und sichere Versorgung gewährleistet ist

    Original URL path: http://www.juedisches-krankenhaus.de/kliniken-und-medizinische-zentren/klinik-fuer-innere-medizin/medizinische-schwerpunkte/zentrum-fuer-gastroenterologie-und-diabetologie/endoskopische-untersuchungen.html (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Informationen für Ärzte/Einweiser | Jüdisches Krankenhaus Berlin
    Ösophagogastroduodenoskopie ÖGD einschließlich Polypektomie Koloskopie einschließlich Polypenabtragung und endoskopischer Mucosaresektion EMR Rekto Sigmoidoskopie Endoskopisch retrograde Cholangiopankreaktikographie ERCP einschließlich Papillotomie Steinextraktion und Implantantation vom Kunsstoff und selbstexpandierenden Metallgitterstents Akuttherapie von Blutungen im oberen und unteren Verdauungstrakt einschließlich Ösophagusvarizenligatur Injektionsbehandlung und Hämoclipapplikation OTSC Technik over the scope clips zum Verschluss von Perforationen Blutungen Fisteln und Anastomoseninsuffizienzen Endoskopische Behandlung von Engstellen des Gastrointestinaltraktes mittels Dilatation Bougierung und Stentimplantation Argon Plasma Koagulation zur Blutstillung

    Original URL path: http://www.juedisches-krankenhaus.de/kliniken-und-medizinische-zentren/klinik-fuer-innere-medizin/medizinische-schwerpunkte/zentrum-fuer-gastroenterologie-und-diabetologie/endoskopische-untersuchungen/informationen-fuer-aerzteeinweiser.html (2016-02-10)
    Open archived version from archive



  •