archive-de.com » DE » J » JOURNALISTENKOLLEG.DE

Total: 311

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • A090 Nutzwertige Textsorten
    wird was bei der Einreise zu beachten ist Nutzwertige Texte auch wenn sie nach journalistischen Kriterien verfasst sind verstehen sich also in erster Linie als Service für den Mediennutzer Für die Medien sind nutzwertige Texte insofern wichtig als ein guter Serviceteil ein wichtiges Kriterium sein kann warum der Nutzer ausgerechnet zu diesem Medium greift Nutzwertjournalismus im Wandel der Zeit Die meisten Mediennutzer assoziieren mit Nutzwertjournalismus in erster Linie die Ratgeber Frageseiten oder Hotlines durch welche konkrete Fragen der Mediennutzer von Experten auf diesem Gebiet beantwortet werden Doch dieser Bereich des Journalismus ist sehr viel älter und hat seine Wurzeln im Zeitalter der Aufklärung In dieser Zeit brachen alte Strukturen weg die ganze Gesellschaft befand sich im Wandel Findige Herausgeber brachten deshalb in der ersten Hälfte des 18 Jahrhunderts sogenannte Moralische Wochenschriften heraus in welchen die Leser zahlreiche praktische Ratschläge für den Alltag bekamen Der gesellschaftliche Wandel führte im Laufe der Jahrzehnte zu neuen Formen von nutzwertigen Texten die nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges einen wahren Boom erlebten In den ersten Nachkriegsjahren waren Schnittmuster für Kleider ein wichtiger Teil von Frauenzeitschriften In den 1960er Jahren etablierte sich im Zuge der sexuellen Revolution das Dr Sommer Team der Jugendzeitschrift Bravo als bekanntester Ratgeber Zwischenzeitlich hatten sich außerdem zahlreiche Special Interest Medien etabliert die weitere nutzwertige Texte etablierten Bastelanleitungen sind beispielsweise ein beliebtes Extra bei Medien die sich an Eltern mit Kleinkindern oder Kinder im Grundschulalter wenden Und selbst Politik und Wirtschaft sind immer wieder das Thema von nutzwertigen Textsorten So publizieren etwa zahlreiche Zeitschriften nach der politischen Wende und der deutsch deutschen Vereinigung Sonderbeilagen um ihren Lesern das geänderte Gesellschafts und Wirtschaftssystem nahezubringen Die Kennzeichen eines nutzwertigen Textes Die wichtigste Eigenschaft eines nutzwertigen Textes liegt darin dass er dem Mediennutzer einen Nutzen bringt den dieser direkt praktisch und unmittelbar umsetzen kann Für den Journalisten der einen entsprechenden Text verfasst ist es wichtig dass er eine sehr einfache und allgemein verständliche Sprache wählt Die Themenfindung Nutzwertige Texte gehen über die klassischen journalistischen Themenfelder hinaus Sie sprechen Themen an die nicht im öffentlichen sondern im privaten Bereich angesiedelt sind wie Gesundheit Hobby Ehe Familie und Ähnliches Die Themen für einen nutzwertigen Text werden im Hinblick darauf ausgewählt ob sie einen wirklichen Nutzen für eine möglichst große Zahl an Mediennutzern bringen Darüber hinaus orientieren sich nutzwertige Texte stark an saisonalen Ereignissen oder Feiertagen Während im Frühling etwa gerne Tipps für Haus und Garten veröffentlicht werden sind im Sommer eher Tipps für den eigenen Pool im Garten gefragt Vor Weihnachten und Ostern finden Kinder zahlreiche Anregungen für das Basteln von Weihnachtsschmuck oder dem eigenen Osternest während sich Hobbyköche vor besonderen Feiertagen kulinarische Anregungen für das besondere Festtagsmenü holen können An die Recherche sollte der Journalist etwas anders herangehen als an andere Beiträge Für Ratgeber in Garten Haus und Küche empfiehlt es sich wenn er die Tipps die er dem Mediennutzer geben möchte zunächst selbst einmal ausprobiert Dann erkennt er wo mögliche Stolpersteine sind und findet möglicherweise noch Fragen die durch seine bisherigen Informationen nicht erklärt

    Original URL path: http://www.journalistenkolleg.de/lehrgang/aufbau/a090-nutzwertige-textsorten (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • F020 Justizberichterstattung
    die dritte Säule des Rechtsstaates Sie ist dafür zuständig dass die bestehenden Gesetze auf den Einzelfall angewendet werden Neben Gerichten und Staatsanwaltschaften gehören auch Notariate Justizverwaltung und Strafvollzugsanstalten zu den Organen der Justiz Journalisten die sich der Justizberichterstattung widmen arbeiten allerdings meist im Bereich der Gerichte und Staatsanwaltschaften Aus welchen Bereichen der Justiz darf berichtet werden Gerichtsverfahren teilen sich auf in folgende Bereiche die in unterschiedlichem Ausmaß Berücksichtigung in der Justizberichterstattung finden Zivilprozesse Hierbei handelt es sich in den meisten Fällen um juristische Auseinandersetzungen zwischen Privatpersonen oder Unternehmen An die Öffentlichkeit gelangen Fälle aus einem Zivilverfahren üblicherweise nur wenn eine Person des öffentlichen Lebens involviert ist oder eine der am Prozess beteiligten Parteien von sich aus an die Öffentlichkeit geht Ein Beispiel aus der jüngeren Vergangenheit bei dem auch umfangreich aus den zivilen Verfahren berichtet wurde ist die Pleite des Medienmoguls Leo Kirch welche eine komplette Neugestaltung der Medienlandschaft in Deutschland zur Folge hatte und die Justiz über Jahre hinweg beschäftigte Strafverfahren Vor allem im Lokal und Regionalteil der Medien wird über Strafverfahren an den örtlichen Amts und Landgerichten berichtet Grundsätzlich finden die meisten Verfahren in öffentlicher Sitzung statt das heißt sowohl Presse als auch Zuschauer können dem Verfahren beiwohnen Berichtet wird jedoch in der Regel nur über gravierende Strafverfahren Schwere Betrügereien oder Sexualstraftaten zählen etwa zu den klassischen Themen die von nahezu allen Medien aufgegriffen werden Verwaltungs Sozial und Finanzgerichte Regelmäßig finden auch Urteile aus Sozial und Finanzgerichten Eingang in die Justizberichterstattung Entscheidungen von Verwaltungsgerichten werden zumindest von Publikumsmedien eher selten aufgegriffen weil eine zu geringe Zahl an Mediennutzern an diesen Interesse hat oder davon betroffen ist Die Entscheidungen von Finanzgerichten haben hingegen häufig direkte Auswirkungen auf den Mediennutzer weil es hier meist um strittige steuerliche Fragen geht Die Sozialgerichte hingegen haben vor dem Hintergrund der Hartz Reformen zunehmend an Bedeutung in der öffentlichen Wahrnehmung gewonnen Welche Aufgaben hat die Justizberichterstattung Im Wesentlichen erfüllt die Justizberichterstattung folgende Aufgaben Die Berichterstatter sollen über die Tätigkeit der verschiedenen Gerichte berichten um zur öffentlichen Meinungsbildung beizutragen Damit stellen sie außerdem die Entscheidungen der Richter und die Hintergründe warum diese so gefallen sind öffentlich zur Diskussion Bei umfangreichen Verfahren kann sich daraus eine umfangreiche öffentliche Diskussion zum Thema Recht ergeben Dies war in Deutschland etwa nach den sogenannten Nazi Prozessen der Fall und setzt sich teilweise mit Verfahren vor dem Internationalen Gerichtshof für Menschenrechte fort Eine weitere wichtige Funktion erfüllt der Journalist als Ratgeber der den Mediennutzer über die konkreten Auswirkungen von Gesetzen auf den Bürger informiert Dies geschieht einerseits durch die Berichterstattung über Entscheidungen von Sozial und Finanzgerichten andererseits im Zuge von Gesetzesänderungen Eine beliebte Rubrik beschäftigt sich in vielen Medien zum Jahresende mit den Änderungen im kommenden Jahr Hierbei werden auch juristische Themen angesprochen die oft von einem Rechtsanwalt erklärt werden Gelegentlich bieten Gerichtsverfahren auch einen gewissen Unterhaltungswert für die Mediennutzer Das gilt vor allem wenn Prominente vor dem Richter stehen Die Informationsbeschaffung in der Justizberichterstattun g Auch die Informationsbeschaffung kann für den Berichterstatter eine Herausforderung darstellen Er erfährt zwar die

    Original URL path: http://www.journalistenkolleg.de/lehrgang/aufbau/f020-justizberichterstattung (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • F030 Kulturjournalismus
    Mensch gestaltend erschafft Nach dieser Definition gelten Neben der bildenden Kunst auch Technik Religion Wissenschaft und Wirtschaft zu den menschlichen Kulturleistungen Allerdings ist der Kulturbegriff auch dem Zeitgeist unterworfen und wurde in der Vergangenheit auch geprägt von den Normen der Gesellschaft den jeweils Herrschenden und von philosophischen Strömungen In der Antike herrschte von Plinius dem Älteren geprägt die Vorstellung Kultur stehe in einem Gegensatz zur Natur die eben nicht vom Menschen geschaffen wurde Auf diesem Verständnis bauten auch neuzeitliche Philosophen wie Immanuel Kant auf die den Menschen und die Kultur als logische Fortentwicklung der Natur sahen Kulturjournalismus im Wandel der Zeit Die Wurzeln des Kulturjournalismus reichen bis in die Mitte des 17 Jahrhunderts zurück als die ersten Zeitungen gegründet wurden Denn schon damals wurden Bücher und Theaterstücke in den damals neuen Medien besprochen oder Auszüge aus Romanen abgedruckt In einem eigenen Ressort wurde der Kulturjournalismus aber erst während der Französischen Revolution im ausgehenden 18 Jahrhundert präsentiert Der Journalist Autor und Kulturkritiker Julien Louis Geoffroy verwendete als erster diesen Begriff für seine Rubrik in der neben Büchern auch Theateraufführungen besprochen wurden Zu einem klassischen Ressort wurde das Feuilleton während des 19 Jahrhunderts als zahlreiche weitere Zeitungen einen Kulturteil im Hauptblatt übernahmen Nun bemühten sich die Herausgeber auch um berühmte Namen welche Kritiken verfassen sollten Beispielsweise veröffentlichte der Komponist Richard Wagner auch zahlreiche Musikkritiken Zu Beginn des 20 Jahrhunderts wurde die Tradition eingeführt in den Zeitungen auch Fortsetzungsromane abzudrucken die sich vor allem bei Regionalzeitungen bis in die Gegenwart gehalten hat Dabei handelte es sich zunächst um eine für die Verlage günstige Möglichkeit den Platz in den Zeitungen zu füllen Erst später rückte der Aspekt der Leser Blatt Bindung in den Vordergrund Das moderne Feuilleton entsteht Der Journalist Ludwig Börne und der Schriftsteller Heinrich Heine gelten als Väter des modernen Feuilletons das ab den 1920er Jahren in den Medien Einzug hielt Bis in die Gegenwart hinein gilt das Feuilleton als große Domäne von überregionalen Tageszeitungen Dieses Ressort ist oft bewusst elitär gehalten und wird teilweise von großen Namen aus dem Kunstbetrieb beliefert Die Meinung steht im Vordergrund Obwohl Kulturjournalisten ein relativ breites Spektrum an Texten vom Bericht bis hin zur Kritik bearbeiten stehen die meinungsbetonten Formen im Vordergrund Der Verfasser urteilt also üblicherweise versucht jedoch sein Urteil rational zu begründen Das Feuilleton und sein Publikum Die Tradition dieser Schreibweise erlaubt den Journalisten im Kulturjournalismus sehr viel mehr Freiheiten als in anderen Ressorts Der Kulturjournalist hat also auch sehr viel mehr Möglichkeiten kontroverse gesellschaftliche Debatten auszulösen Beispielsweise hatte der 1988 erschienene Roman Die Satanischen Verse von Salman Rushdie weltweit für Kontroversen gesorgt wodurch aber auch das Bewusstsein der Mediennutzer für die Situation in der arabischen Welt geschärft worden war sodass später über den Arabischen Frühling auch ausführlich in allen Ressorts berichtet wurde was ohne ein Hintergrundwissen seitens der Mediennutzer möglicherweise nicht erfolgt wäre Dass es gerade durch die Berichte im Feuilleton immer wieder zu Kontroversen kommen kann liegt teilweise aber auch an den Kunstschaffenden selbst Um die möglichen Auseinandersetzungen wissend setzen sie oft

    Original URL path: http://www.journalistenkolleg.de/lehrgang/aufbau/f030-kulturjournalismus (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • F035 Lokaljournalismus
    angesiedelt werden sollte eine typische lokale Geschichte die über Jahre hinweg sogar bundesweit für Schlagzeilen sorgte Auch der Watergate Skandal der letztlich sogar zum Rücktritt des damaligen US Präsidenten Richard Nixon geführt hatte beruhte im Grunde auf einer lokalen Geschichte nämlich auf den Berichten über einen Einbruch im Watergate Gebäudekomplex wo die Demokratische Partei ihr Hauptquartier hatte Ein Beispiel aus der jüngeren Vergangenheit dafür wie ein lokales Thema überregional für Schlagzeilen sorgt ist die Pannenserie um den neuen Großflughafen der Bundeshauptstadt Berlin Welche Bedeutung hat der Lokaljournalismus Lange Zeit galt der Lokaljournalismus als Domäne der Tageszeitungen bei welchen mehr als die Hälfte der Belegschaft der Redaktionen im Lokalen angestellt ist Im Zuge des Konzentrationsprozesses der Medienlandschaft ist die Bedeutung des Lokaljournalismus zunächst geschrumpft weil die großen Verlagshäuser in den Lokalredaktionen am massivsten eingespart haben Doch seitdem sich in verschiedenen Regionen Deutschlands unabhängige Online Zeitungen etablieren die oft von freien Journalisten gegründet wurden erlebt der Lokaljournalismus eine neue Wertschätzung Denn der Großteil der Mediennutzer will vor allem über die Ereignisse in seiner Region informiert werden Das zeigt sich auch bei den regionalen Tageszeitungen Diese werden oft nur wegen des Lokalteils abonniert der auch umfänglich gelesen wird Der Mantelteil wird hingegen oft nur überflogen weil sich der Mediennutzer über landes und bundesweite Ereignisse in anderen Medien informiert Die Grundlage des modernen Journalismus Die Geschichte des Lokaljournalismus reicht sehr viel weiter zurück als die Historie der modernen Medien Denn schon im alten Rom existierte im ersten vorchristlichen Jahrhundert ein Informationsblatt das über die aktuellen Ereignisse in der Stadt berichtete Dem internationalen Handel ist es zu verdanken dass auch im Mittelalter lokale Informationen von den Handelsplätzen die auf Flugblättern verbreitet wurden gefragt waren Schließlich sammelte der Straßburger Zeitungsverleger Johann Carolus im 16 Jahrhundert lokale Nachrichten aus den wichtigen Städten entlang den überregionalen Postrouten die er gesammelt seinen Abonnenten schickte Dabei handelte es sich größtenteils um Kaufleute die internationale Handelsbeziehungen pflegten Einen regelrechten Quantensprung erlebte die Entwicklung der Medien schließlich Mitte des 19 Jahrhunderts als die ersten Massenmedien produziert wurden Der Großteil der Mediennutzer war jedoch nach wie vor an Nachrichten aus der persönlichen Umgebung interessiert sodass gegen Ende des 19 Jahrhunderts bereits zahlreiche Lokalzeitungen existierten Diese hatten den Schwerpunkt der Berichterstattung in lokalen Themen und kauften den Mantelteil von überregionalen Medien hinzu Die moderne Medienlandschaft entsteht aus dem Lokalen Die große Bedeutung des Lokaljournalismus wird auch an der Entwicklung nach dem Zweiten Weltkrieg deutlich Die Alliierten hatten die ersten Lizenzen an Lokalzeitungen vergeben die erst in den 1950er und 1960er Jahren zu den heutigen Regionalzeitungen zusammenwuchsen Neue Medien fördern die Vielfalt Während einerseits bei den etablierten Medien die Vielfalt durch Konzentrationsprozesse in den vergangenen Jahren eher abgenommen hat fördern die Neuen Medien hingegen eine neue Vielfalt Denn neben Online Zeitungen gibt es inzwischen auch eine Vielzahl an Online Fernsehsendern und Radiostationen die dank des Internets weltweit empfangen werden können jedoch hauptsächlich über lokale Themen berichten Lokaljournalismus hautnah Der Arbeitstag beginnt in einer Lokalredaktion üblicherweise mit der Redaktionskonferenz Hier wird vor allem besprochen wer welche

    Original URL path: http://www.journalistenkolleg.de/lehrgang/aufbau/f035-lokaljournalismus (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • F070 Musikjournalismus
    tritt als Moderator selbst ans Mikrofon Auch Online Medien bieten vielfältige Möglichkeiten für Musikjournalisten zumal es inzwischen zahlreiche Webradios gibt die ausschließlich via Internet zu empfangen sind Daneben gibt es außerdem zahlreiche Magazine in welchen Themen aus der Musik präsentiert werden Im Fernsehen ist die Situation hingegen ähnlich wie bei Printmedien Abgesehen von Spartenkanälen und Special Interest Sendungen bietet der Umfang der Berichterstattung allenfalls Raum für die Betätigung freier Musikjournalisten Was muss ein Musikjournalist können Neben den handwerklichen Fähigkeiten die ein Journalist beherrschen sollte benötigt ein Musikjournalist weitere Eigenschaften und Wissen um in seinem Beruf erfolgreich arbeiten zu können Schließlich sollte ein Musikjournalist grundsätzlich dazu in der Lage sein alle Genres der Musik bearbeiten zu können von der Klassik bis hin zu modernen Stilrichtungen Das Hintergrundwissen Profunde Kenntnisse über Musik die Geschichte der Musik und wichtige Persönlichkeiten sind für einen Musikjournalisten unerlässlich Ein entsprechendes Studium erleichtert den Einstieg in den Musikjournalismus erheblich ist aber auch keine Voraussetzung Sofern zumindest ein großes Interesse an Musik und ein fundiertes Wissen über die aktuellen Strömungen der Musik vorhanden ist bietet der Musikjournalismus also auch gute Chancen für Quereinsteiger Die Betätigungsmöglichkeiten sind dann zwar etwas eingeschränkt was sich in der Praxis aber vielfach ohnehin von selbst ergibt Denn Musikjournalisten die ein besonderes Faible für Klassik Jazz oder Blues haben versuchen ebenso wie die Kollegen die sich auf moderne Trends spezialisiert haben sich einen gewissen Expertenstatus in ihrem Metier zu erarbeiten statt alle Sparten zu bedienen Wichtige Eigenschaften Eine weitere wichtige Voraussetzung ist ein gutes musikalisches Gehör Dies ist insofern wichtig als Rezensionen von neu erschienenen CDs und Berichte über Konzerte zu den Kernaufgaben des Musikjournalisten gehören Nur wenn er die Qualität der Darbietungen heraushören kann ist er auch in der Lage fundiert zu berichten Und auch ein gewisses pädagogisches Geschick sollte der Musikjournalist mitbringen Nicht selten muss er nämlich nachvollziehbar erklären können warum er zu einer bestimmten Einschätzung gekommen ist Dies muss auch für Mediennutzer verständlich sein die zwar gerne Musik hören die sich aber nicht näher mit der Materie beschäftigen Eine unerlässliche Eigenschaft des Musikjournalisten ist wie bei den Kollegen aus anderen Ressorts außerdem die Neugierde Er muss sich mit den Musikern die Thema seiner Berichterstattung sind ebenso befassen wie mit dem gesellschaftlichen und historischen Hintergrund vor dem sie gearbeitet haben Das gilt für den klassischen Bereich ebenso wie für moderne Strömungen der Popmusik Beispielsweise werden die opulenten Opern von Richard Wagner nur dann verständlich wenn sie historisch im richtigen Kontext eingeordnet werden Schließlich hat die Heldenverehrung aus der deutschen Sagenwelt seine Wurzeln im aufkeimenden Nationalismus der während des 19 Jahrhunderts schließlich zur Gründung des Deutschen Reiches führte Als Beispiel aus der jüngeren Vergangenheit darf Kurt Cobain als Wegbereiter des Grunge gelten Denn die Wut die unterschwellig in seiner Musik mitschwingt wird erst dann verständlich wenn man den wirtschaftlichen Niedergang der Region in der er aufwuchs und lebte bei der Betrachtung seines Werkes mit einfließen lässt Welche Aufgaben hat ein Musikjournalist Das Aufgabenspektrum des Musikjournalisten ist relativ breit gefächert Die Ankündigung von Konzerten

    Original URL path: http://www.journalistenkolleg.de/lehrgang/aufbau/f070-musikjournalismus (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • F080 Politikjournalismus
    hat der Politikjournalismus Nach den Erfahrungen des Dritten Reiches mit seinen gleichgeschalteten Medien wurde die Presselandschaft im Nachkriegsdeutschland als sogenannte vierte Gewalt im Staate installiert Die unabhängige Presse sollte also ein Korrektiv zur Legislative Exekutive und Judikative darstellen und überwachen ob die staatlichen Organe ihren verfassungsgemäßen Aufgaben nachkommen Das bedeutet zunächst dass der Politikjournalist die politischen Zusammenhänge und Hintergründe für den Mediennutzer übersetzen muss Durch diese Funktion trägt der Politikjournalist zur politischen Willensbildung bei was jedoch nicht immer konfliktfrei vonstattengeht Der Politikjournalist als kritischer Fragensteller Auch wenn Bundeskanzler Ministerpräsidenten und Abgeordnete sich das vielleicht wünschen würden verkaufen Politikjournalisten Entscheidungen nicht sondern hinterfragen sie und präsentieren dem Mediennutzer das Ergebnis ihrer Recherche Das hat bereits in der Vergangenheit zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Politik und Medien gesorgt Der Vorwurf des ehemaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder dass auch ZDF und ARD eine Kampagne betrieben um ihn abzusetzen ist im Vergleich zur Spiegel Affäre oder jüngeren Entwicklungen sogar noch harmlos Hintergrund der Spiegel Affäre waren geheime Dokumente des Verteidigungsministeriums wonach die Bundesrepublik nur bedingt verteidigungsbereit sei Diese Publikation hatte eine groß angelegte Razzia in den Redaktionsräumen zur Folge sodass die Redaktion des Nachrichtenmagazins auf die Infrastruktur anderer Medien zurückgreifen musste um die nächsten Ausgaben produzieren zu können Weil auch unter der Regierung von Angela Merkel immer wieder Interna an die Öffentlichkeit gelangten wurde überlegt das Presserecht zu verschärfen Wie sieht sich der Politikjournalist selbst Auch wenn Politiker und Mediennutzer gelegentlich einen anderen Eindruck haben sieht sich der Politikjournalist in erster Linie als neutraler Beobachter der kritisch hinterfragt Diese kritische Fragestellung ist ursprünglich auch gewollt und hat sich in der Vergangenheit auch bewährt Beispielsweise wurde der von Anfang an umstrittene Vietnamkrieg erst beendet nachdem die Berichterstattung zunehmend kritischer geworden war Die Basis für die Berichterstattung Die Basis für die Tätigkeit des Politikjournalisten bilden die Themen die in Bundestag und den Landtagen aktuell behandelt werden oder bereits entschieden wurden Diese Informationen die üblicherweise von den Pressestellen der Parteien und Regierungen geliefert werden werden entweder als Nachrichten gebracht oder bilden die Grundlage für eine tiefer gehende Recherche Neben den Abgeordneten der Regierung und der Opposition dienen auch NGOs sowie externe Einrichtungen und Experten als Informanten für die Berichterstattung Welche Themen in welchem Umfang bearbeitet werden wird in der Morgenkonferenz besprochen Eine weitere Besprechung erfolgt üblicherweise am Nachmittag Denn zwischenzeitlich kann sich die Nachrichtenlage geändert haben oder ein Thema hat an Gewicht zu oder abgenommen Wie wird Politikjournalismus in den Mediengattungen präsentiert Auf welche Art Politikjournalismus betrieben und präsentiert wird ist in erster Linie abhängig von der Mediengattung und vom konkreten Medium selbst Printmedien Der Politikjournalismus gilt als große Domäne der Printmedien und bildet sowohl in Nachrichtenmagazinen als auch in Tageszeitungen auch vom redaktionellen Umfang her das größte Ressort Obwohl in den Printmedien sämtliche Arten der Berichterstattung Eingang finden gibt es dennoch Unterschiede Tatsachenbetonte Textarten bilden bei Tageszeitungen und Magazinen den Schwerpunkt wobei die Berichte in Magazinen meist deutlich länger ausfallen und dem Mediennutzer ein Mehr an Hintergrundinformationen liefern Während bei Tageszeitungen jedoch nur wenige wichtige Themen aus unterschiedlichen

    Original URL path: http://www.journalistenkolleg.de/lehrgang/aufbau/f080-politikjournalismus (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • F090 Reisejournalismus
    länger interessiert und fasziniert Deshalb dürfen die Berichte und Erzählungen der Forscher im 19 Jahrhundert als früheste Formen des Reisejournalismus gelten Sie berichteten subjektiv über ihre Reisen die sie meist durch den Fernen Osten oder Afrika geführt hatten und begründeten damit auch die Tradition der Reisereportage Bekannt sind Reiseberichte aber schon aus der Antike jedoch wurden diese nicht in periodischen Medien sondern allenfalls in Buchform veröffentlicht Die Reisenden berichteten bis in die Neuzeit hinein außerdem nicht für eine breite Schicht an Mediennutzern sondern für Politiker und Händler die sich großen Profit in fremden Ländern erwarteten Ein Ressort im Wandel Seit einigen Jahren berichten vor allem Regionalmedien zunehmend auch über lohnenswerte Ausflugsziele in ihrem Verbreitungsgebiet Obwohl es sich dabei streng genommen nicht um klassischen Reisejournalismus handelt können diese Themen auch dem Reiseressort zugerechnet werden Denn zum einen finden Urlaubsgäste die ihre Freizeit in der Region verbringen lohnenswerte Ziele Und zum anderen verzichten immer mehr Verbraucher in Deutschland auf einen langen mehrwöchigen Urlaub in dem sie eine Fernreise machen Stattdessen splitten sie den Urlaub lieber auf mehrfache freie Tage im Jahr welche sie für Ausflüge in die nähere Umgebung nutzen Welche Themen sind gefragt Weil Reiseberichte nur dann lebendig wirken wenn der Autor seine eigenen Eindrücke schildern und vielleicht die eine oder andere Anekdote erzählen kann ist es zwingend notwendig dass er das Land selbst besucht hat bevor er den Bericht schreibt Als häufigste Quelle der Reisejournalisten gelten deshalb die Reiseveranstalter die regelmäßig Pressereisen für Fachjournalisten veranstalten Diese beinhalten zwar ein umfangreiches Programm bieten den Journalisten jedoch ausreichend Möglichkeiten eigene Eindrücke zu sammeln Ein weiterer großer Vorteil besteht darin dass sie mit der Reiseleitung einen kompetenten Ansprechpartner haben der ihnen alle Informationen liefert die sie sich ansonsten mühsam selbst zusammensuchen müssten Denn selbst bei Fernreisen haben die Journalisten meist nur wenige Tage Zeit um für ihren Beitrag vor Ort zu recherchieren weil auch in diesem Ressort der Zeitdruck in den vergangenen Jahren gewachsen ist Welche Textarten werden im Ressort verwendet Neben Reportagen und Reise Features in welchen die Reisejournalisten ihre persönlichen Eindrücke schildern sind bei den Mediennutzern vor allem Hintergrundartikel Meldungen Portraits und Servicetexte gefragt Die Portraits von Urlaubsländern und regionen Servicetexte und Meldungen werden meist vom heimischen Schreibtisch aus geschrieben Bei diesen Textsorten sind schließlich in erster Linie kurze neutral geschriebene Informationen gefragt die sich in den verschiedensten Quellen im Internet finden lassen Auch Hintergrundberichte die etwa die Geschichte eines Landes die politische Situation oder die wirtschaftliche Lage beleuchten werden häufig ergänzend zur Reportage nachrecherchiert und nachträglich geschrieben Diese Form der Berichterstattung ist vor allem im Internet oder in Fachmagazinen wenn ein bestimmtes Schwerpunktthema behandelt wird zu finden Jedoch können diese Informationen für Reisende die sich abseits ihrer Reisegruppe auf Entdeckungsreise machen wichtig sein Warum zum Beispiel in der Dominikanischen Republik für Reisende abseits der großen Hotelanlagen die Gefahr einem Taschendieb zum Opfer zu fallen relativ groß ist wird nämlich erst ersichtlich wenn die Hintergründe erläutert werden Schließlich grenzt das karibische Traumland direkt an einen der ärmsten Staaten der Welt der

    Original URL path: http://www.journalistenkolleg.de/lehrgang/aufbau/f090-reisejournalismus (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • F100 Sportjournalismus
    noch keinen allzu großen Stellenwert diese dienten in erster Linie nämlich dazu um offizielle Verlautbarungen publik zu machen Ein Ressort für privilegierte Bürger Gegen Ende des 19 Jahrhunderts konnte sich der Sportjournalismus schließlich als eigenständiges Ressort etablieren das sportliche Geschehen wurde vor allem von privilegierten Bürgerschichten beobachtet 1895 wurde schließlich mit der Sport im Bild sogar die erste Fachzeitschrift gegründet die sich ausschließlich sportlichen Themen widmeten Fußball wird zum Volkssport Die beiden Weltkriege sorgten für eine Zäsur im Sportjournalismus die Berichterstattung über sportliche Ereignisse wurde während der Kriegsjahre auf ein absolutes Mindestmaß zurückgefahren Jedoch konnte sich das Ressort durch diese Unterbrechungen auch weiterentwickeln So erwarb der Fußball während des Ersten Weltkrieges eine weltweite Fangemeinde und wurde medienübergreifend zu einer dominierenden Sportart in der Berichterstattung Technische Entwicklung als Triebfeder für Journalisten Technische Entwicklungen Neuerungen und neue Medien sind für Sportjournalisten mehr als für die Kollegen aus anderen Ressorts beliebte Experimentierfelder So dauerte es nicht allzu lange bis nach der weiten Verbreitung von Hörfunk und Fernsehen die ersten Live Berichte von sportlichen Ereignissen übertragen wurden Als besonderer Meilenstein für den Sportjournalismus gilt das Jahr 1954 als die Fußball Weltmeisterschaft in der Schweiz erstmals live übertragen wurde Sportjournalismus in einer Win Win Situation Vom großen Interesse der Mediennutzer an sportlichen Ereignissen profitieren sowohl die Medien als auch der Sport an sich Die Medien können durch die Berichterstattung einen treuen Stamm von Stammnutzern halten und wenn attraktive Events übertragen werden sogar neue Mediennutzer für sich gewinnen Das ist auch der Grund dafür warum zahlreiche prominente Sportler im Anschluss an ihre aktive sportliche Karriere in den Medien viele Türen offenstehen Sie können entweder direkt in den Sportjournalismus einsteigen oder als Kolumnisten aktuelle Trends mit ihrem Hintergrundwissen aus der aktiven Zeit kommentieren Der Sport profitiert in zweierlei Hinsicht vom großen Interesse der Medien Vor allem Randsportarten erreichen durch die Berichterstattung ein größeres Publikum sodass sich möglicherweise auch mehr aktive Sportler für die jeweilige Sportart interessieren Vor allem für Massensportarten mit einem großen Fankreis wie Fußball Formel 1 oder Olympische Spiele stellt der Verkauf der Übertragungsrechte an die Medien darüber hinaus eine wichtige Säule der Finanzierung dar Diese komfortable Situation hat sich ab Anfang der 1990er Jahre entwickelt als zahlreiche private Fernseh und Hörfunksender an den Start gingen Für die Vereine bedeutet dieser finanzielle Segen dass sie auch internationale Top Stars verpflichten und somit die eigene Attraktivität erheblich steigern können Das Feld der Berichterstattung wird ausgeweitet Vor allem Fernsehen und Internet gelten als große Experimentierfelder des Sportjournalismus Während sich Printmedien in erster Linie auf diejenigen Sportarten konzentrieren für die sich eine Vielzahl an Mediennutzern interessieren berichten Online Medien und Spartensender im Fernsehen zunehmend über Randsportarten wie Billard Turniere oder Extremsport Events Weil diese dadurch eine größere Reichweite erhalten sind sie auch für diverse Sponsoren interessant geworden sodass sich auch hier die finanzielle Situation der Sportler erheblich verbessert hat Faszination Sportjournalist Grundlegend unterscheidet ich die Tätigkeit im Sportjournalismus nicht großartig von den Abläufen in anderen Ressorts Allerdings wird der Terminplan eines Sportjournalisten stärker von außen bestimmt als es

    Original URL path: http://www.journalistenkolleg.de/lehrgang/aufbau/f100-sportjournalismus (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •