archive-de.com » DE » J » JAKOBUS-OS.DE

Total: 100

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Ev.-luth. Jakobusgemeinde Osnabrück - Gemeindebrief 1982-1990
    Kindergartenerweiterung Nr 38 Vikar Weymann Kinder Spiel und Bastelgruppe Nr 37 Kirchentag Berlin Gemeindestatistik Kreativer Kreis junger Frauen 1988 Nr 36 Schwester Karoline Jugendgruppe Abendmusik Nr 35 Bastelstunde Radfahrerkreis Kirchenkaffee Nr 34 Gemeindefreizeit Damme Kirchenvorstandsvorsitz und Ausschüsse Tagesfahrt Bergen Belsen Nr 33 Jugendraum Kirchliche Woche aller evangelischer Gemeinden Nr 32 Ergebnis Kirchenvorstandswahl Rückblick vergangene Amtszeit Vikar Schönrock Nr 31 Fasching im Kindergarten Kandidaten Kirchenvorstandswahl Gemeindestatistik 1987 Nr 30 Zeitplan Kirchenvorstandswahl Weisheit in Märchen und Bibel Nr 29 Kirchenvorstandswahl 1988 Diakon Schmidt Familiengottesdienst Lektorendienst Nr 28 Gesprächskreis Selbsthilfegruppe Verwaiste Eltern Nr 27 Geschichte des Kirchentags Umfrage zum Gottesdienst Bläserkreis Nr 26 Gesprächsreihe Information über den Glauben Konfirmationsfeier Nr 25 Neuer Kirchenvorstandsvorsitzender Gemeindestatistik Israel Fahrt 1986 Nr 24 Meditationsgottesdienste Kindergruppe Diakonisches Werk Nr 23 Kirchliche Dienste in der Arbeitswelt Woche der ausländischen Mitbürger Nr 22 Kinderfest Jugendfreizeit Vorstellung Frauenkreis Nr 21 Samstagabendgottesdienst Vorstellung Kindergarten Ökumenische Gespräche Nr 20 Kirchweihfest Vikar Dobers Handarbeiten am Nachmittag Nr 19 Aktion Sieben Wochen ohne Feier Osternacht Abendmahl Jugendtreff 1985 Nr 18 Glocken Kanzel Altar und Orgeleinweihung Läuteordnung Nr 17 Visitation Superintendent Praktikumsbericht Nr 16 Partnergemeinde Leipzig Grünau Kinderfest Adventsbasar Nr 15 Konzept Kirchbau Altarraumgestaltung Außengestaltung Nr 14 Klausurtagung Kirchenvorstand Einweihung Kirche und Gemeindezentrum Seniorentreff Nr 13

    Original URL path: http://www.jakobus-os.de/gemeindebrief/1982-1990 (2016-05-01)
    Open archived version from archive


  • Kontakt
    Nachricht an Frank Waniek Anrede Frau Herr Vorname Nachname E Mail Telefon Ihre Nachricht Zum Schutz vor unerwünschten Werbe Mails bitten wir Sie das Kontrollkästchen anzuklicken Pflichtfelder 0160 Pastorin Kristin Winkelmann Tel 0541 76099597 Fax 0541 72006 Ölweg 21 49084 Osnabrück Kirchenvorstandsvorsitzende Ute Löffelmacher Kupczik Tel 0541 76458 Gemeindesekretärin Claudia Lampe Tel 0541 77566 Fax 0541 72006 Ölweg 23 49084 Osnabrück Öffnungszeiten Gemeindebüro Dienstags 09 00 12 00 Uhr Donnerstags

    Original URL path: http://www.jakobus-os.de/meta/kontakt?id=56e431e3-dc6a-4711-8d6b-8d2220926b8c (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • Anmeldung zur Kinderfreizeit
    Jacob s Gospel Singers Das Glaubensbekenntnis in Fensterform Lange Spielenacht Reisebericht Südafrika Kinderfreizeit in den Sommerferien Mit Jakobus und Timotheus durch die Passionszeit Neue Internetseite gestartet Anmeldewoche in der Jakobus Kita Familienpower wir laden die Akkus auf Glauben wagen Vielfalt

    Original URL path: http://www.jakobus-os.de/aktuelles/anmeldung-kinderfreizeit (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • Ev.-luth. Jakobusgemeinde Osnabrück - Kalenderblatt
    seid in einem Leibe regiere in euren Herzen und seid dankbar Lasst das Wort Christi reichlich unter euch wohnen Lehrt und ermahnt einander in aller Weisheit mit Psalmen Lobgesängen und geistlichen Liedern singt Gott dankbar in euren Herzen Und alles was ihr tut mit Worten oder mit Werken das tut alles im Namen des Herrn Jesus und dankt Gott dem Vater durch ihn Andacht der Woche Geliebte Der Spaziergang führt uns durch benachbarte Straßen Häuser Wege Gärten kennen wir gut manche Menschen grüßen freundlich Vieles ist vertraut Hier die große Kastanie Dort ein bäuerliches Haus mitten in der Gegend wo sonst Flachdachbauten stehen Und die Bank die ein um das andere Mal zu einer kleinen Pause einlädt Es gibt immer auch Neues zu entdecken Eine Katze stellt sich uns in den Weg die stolz ihr samtiges Fell präsentiert Und die rosafarbenen Blätter des Kirschbaums heben das Gefühl in diesen Tagen Es ist Abenddämmerung Irgendetwas hält unsere Schritte auf und wir bleiben unwillkürlich am Holzzaun eines Hauses stehen Ein Zimmer im Erdgeschoss ist warm erleuchtet einige Menschen sitzen da im Kreis Es ist der Eindruck einer freundschaftlichen Runde die uns fasziniert Aber da ist noch mehr Und dann verstehen wir Da sind Menschen zusammen die singen Etwas Zauberhaftes von der Stimmung dort ist selbst hier draußen zu spüren Ein Gedanke geht mir durch den Kopf Das muss eine besondere Gruppe sein vertieft in eine andere Realität ergriffen vom gemeinsamen Erleben vielleicht mehr von einem gemeinsamen Traum Das was sie dort machen tun sie beseelt Da ist eine Verbindung zwischen diesen Menschen die nicht so leicht in Worte zu fassen ist Die Mitglieder der christlichen Gemeinde nennt Paulus Heilige und Auserwählte So mag man sich selbst nicht bezeichnen Das klänge vermessen Was für ein Anspruch würde sich damit auch verbinden Selbst wenn

    Original URL path: http://www.jakobus-os.de/gottesdienste/kalenderblatt/-3 (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • Ev.-luth. Jakobusgemeinde Osnabrück - Kalenderblatt
    einem Leibe regiere in euren Herzen und seid dankbar Lasst das Wort Christi reichlich unter euch wohnen Lehrt und ermahnt einander in aller Weisheit mit Psalmen Lobgesängen und geistlichen Liedern singt Gott dankbar in euren Herzen Und alles was ihr tut mit Worten oder mit Werken das tut alles im Namen des Herrn Jesus und dankt Gott dem Vater durch ihn Andacht der Woche Geliebte Der Spaziergang führt uns durch benachbarte Straßen Häuser Wege Gärten kennen wir gut manche Menschen grüßen freundlich Vieles ist vertraut Hier die große Kastanie Dort ein bäuerliches Haus mitten in der Gegend wo sonst Flachdachbauten stehen Und die Bank die ein um das andere Mal zu einer kleinen Pause einlädt Es gibt immer auch Neues zu entdecken Eine Katze stellt sich uns in den Weg die stolz ihr samtiges Fell präsentiert Und die rosafarbenen Blätter des Kirschbaums heben das Gefühl in diesen Tagen Es ist Abenddämmerung Irgendetwas hält unsere Schritte auf und wir bleiben unwillkürlich am Holzzaun eines Hauses stehen Ein Zimmer im Erdgeschoss ist warm erleuchtet einige Menschen sitzen da im Kreis Es ist der Eindruck einer freundschaftlichen Runde die uns fasziniert Aber da ist noch mehr Und dann verstehen wir Da sind Menschen zusammen die singen Etwas Zauberhaftes von der Stimmung dort ist selbst hier draußen zu spüren Ein Gedanke geht mir durch den Kopf Das muss eine besondere Gruppe sein vertieft in eine andere Realität ergriffen vom gemeinsamen Erleben vielleicht mehr von einem gemeinsamen Traum Das was sie dort machen tun sie beseelt Da ist eine Verbindung zwischen diesen Menschen die nicht so leicht in Worte zu fassen ist Die Mitglieder der christlichen Gemeinde nennt Paulus Heilige und Auserwählte So mag man sich selbst nicht bezeichnen Das klänge vermessen Was für ein Anspruch würde sich damit auch verbinden Selbst wenn sie sich

    Original URL path: http://www.jakobus-os.de/gottesdienste/kalenderblatt/-2 (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • Ev.-luth. Jakobusgemeinde Osnabrück - Kalenderblatt
    das Wort Christi reichlich unter euch wohnen Lehrt und ermahnt einander in aller Weisheit mit Psalmen Lobgesängen und geistlichen Liedern singt Gott dankbar in euren Herzen Und alles was ihr tut mit Worten oder mit Werken das tut alles im Namen des Herrn Jesus und dankt Gott dem Vater durch ihn Andacht der Woche Geliebte Der Spaziergang führt uns durch benachbarte Straßen Häuser Wege Gärten kennen wir gut manche Menschen grüßen freundlich Vieles ist vertraut Hier die große Kastanie Dort ein bäuerliches Haus mitten in der Gegend wo sonst Flachdachbauten stehen Und die Bank die ein um das andere Mal zu einer kleinen Pause einlädt Es gibt immer auch Neues zu entdecken Eine Katze stellt sich uns in den Weg die stolz ihr samtiges Fell präsentiert Und die rosafarbenen Blätter des Kirschbaums heben das Gefühl in diesen Tagen Es ist Abenddämmerung Irgendetwas hält unsere Schritte auf und wir bleiben unwillkürlich am Holzzaun eines Hauses stehen Ein Zimmer im Erdgeschoss ist warm erleuchtet einige Menschen sitzen da im Kreis Es ist der Eindruck einer freundschaftlichen Runde die uns fasziniert Aber da ist noch mehr Und dann verstehen wir Da sind Menschen zusammen die singen Etwas Zauberhaftes von der Stimmung dort ist selbst hier draußen zu spüren Ein Gedanke geht mir durch den Kopf Das muss eine besondere Gruppe sein vertieft in eine andere Realität ergriffen vom gemeinsamen Erleben vielleicht mehr von einem gemeinsamen Traum Das was sie dort machen tun sie beseelt Da ist eine Verbindung zwischen diesen Menschen die nicht so leicht in Worte zu fassen ist Die Mitglieder der christlichen Gemeinde nennt Paulus Heilige und Auserwählte So mag man sich selbst nicht bezeichnen Das klänge vermessen Was für ein Anspruch würde sich damit auch verbinden Selbst wenn sie sich ethisch korrekt verhalten wollen so können auch Christen nicht aus

    Original URL path: http://www.jakobus-os.de/gottesdienste/kalenderblatt/-1 (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • Ev.-luth. Jakobusgemeinde Osnabrück - Kalenderblatt
    welcher will dass allen Menschen geholfen werde und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen nämlich der Mensch Christus Jesus der sich selbst gegeben hat für alle zur Erlösung dass dies zu seiner Zeit gepredigt werde Andacht der Woche Für alle Beten das soll man vor allen Dingen tun Ist Beten überhaupt ein Tun Manche sagen Beten das ist doch nichts als die Hände in den Schoss legen Anpacken muss man Paulus ist nicht gegen das Anpacken Was hat er im Dienste seines Herrn nicht alles gewagt Aber das alles wäre gar nicht denkbar gewesen ohne vertrauensvolles Gebet Beten ist die Voraussetzung für gesegnetes Tun Mit den Worten Jochen Kleppers Die Hände die zum Beten ruhn die macht Er stark zur Tat Und was der Beter Hände tun geschieht nach Seinem Rat Beten ein Tun Muss das Reden zu Gott Arbeit sein Dürfen wir nicht zu ihm reden wie es uns ums Herz ist Ja das ist wahr Und doch gibt es Zeiten in denen das Beten uns Mühe macht Wie viel lenkt uns ab wie viel scheint interessanter Das gilt beim Gebet im stillen Kämmerlein ebenso wie beim Gemeindegebet Davon redet Paulus vom Beten im Gottesdienst vom Fürbittengebet Erst Dank sagen und dann Gott um Hilfe bitten wie soll man ohne das an die Aufgaben des Lebens gehen Aber obwohl niemand an der Wichtigkeit dieses Gebetes zweifelt stöhnen doch viele Lange stehen vielen Worten konzentriert folgen ja intensiv mitbeten das ist wahrlich Arbeit Zwar geben sich die Pastorinnen und Pastoren Mühe verständliche Texte zu entdecken oder gar selbst zu formulieren Aber manchmal wäre weniger mehr Mal wird die Situation der Gemeinde dem Allmächtigen so wortreich dargestellt dass man sich fragt Weiß er das denn nicht Mal wundern

    Original URL path: http://www.jakobus-os.de/gottesdienste/kalenderblatt/1 (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • Ev.-luth. Jakobusgemeinde Osnabrück - Kalenderblatt
    dass allen Menschen geholfen werde und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen nämlich der Mensch Christus Jesus der sich selbst gegeben hat für alle zur Erlösung dass dies zu seiner Zeit gepredigt werde Andacht der Woche Für alle Beten das soll man vor allen Dingen tun Ist Beten überhaupt ein Tun Manche sagen Beten das ist doch nichts als die Hände in den Schoss legen Anpacken muss man Paulus ist nicht gegen das Anpacken Was hat er im Dienste seines Herrn nicht alles gewagt Aber das alles wäre gar nicht denkbar gewesen ohne vertrauensvolles Gebet Beten ist die Voraussetzung für gesegnetes Tun Mit den Worten Jochen Kleppers Die Hände die zum Beten ruhn die macht Er stark zur Tat Und was der Beter Hände tun geschieht nach Seinem Rat Beten ein Tun Muss das Reden zu Gott Arbeit sein Dürfen wir nicht zu ihm reden wie es uns ums Herz ist Ja das ist wahr Und doch gibt es Zeiten in denen das Beten uns Mühe macht Wie viel lenkt uns ab wie viel scheint interessanter Das gilt beim Gebet im stillen Kämmerlein ebenso wie beim Gemeindegebet Davon redet Paulus vom Beten im Gottesdienst vom Fürbittengebet Erst Dank sagen und dann Gott um Hilfe bitten wie soll man ohne das an die Aufgaben des Lebens gehen Aber obwohl niemand an der Wichtigkeit dieses Gebetes zweifelt stöhnen doch viele Lange stehen vielen Worten konzentriert folgen ja intensiv mitbeten das ist wahrlich Arbeit Zwar geben sich die Pastorinnen und Pastoren Mühe verständliche Texte zu entdecken oder gar selbst zu formulieren Aber manchmal wäre weniger mehr Mal wird die Situation der Gemeinde dem Allmächtigen so wortreich dargestellt dass man sich fragt Weiß er das denn nicht Mal wundern wir uns

    Original URL path: http://www.jakobus-os.de/gottesdienste/kalenderblatt/2 (2016-05-01)
    Open archived version from archive