archive-de.com » DE » J » JAHRESTAG-APPROBATIONSENTZUG.DE

Total: 116

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • 70. Jahrestag des Entzugs der Approbation jüdischer Ärztinnen und Ärzte : Aufruf
    Bürger die meisten Ärztinnen und Ärzte im weißen Kittel tragen je eine Tafel mit dem Namen einer der in der Dokumentation genannten Personen schweigend zum Platz der Opfer des Nationalsozialismus und legen diese am Mahnmal ab Renate Jäckle Hrsg Liste Demokratischer Ärztinnen und Ärzte München Literaturhandlung Fürstenstr 17 1998 Zum 60sten Jahrestag findet eine Gedenkveranstaltung des Ärztlichen Kreis und Bezirksverbandes im Auditorium Maximum der Universität statt Festvortrag Prof Klaus Dörner Ein halbes Jahr später im Alten Rathaussaal die Veranstaltung 60 Jahre danach Gedenken aber wie Referate eines Zeitzeugen Dr Heinz Pollak Wien und des Historikers Prof Wolfgang Benz Zentrum für Antisemitismusforschung an der TU Berlin bereiten eine anschließende Diskussionsrunde zum Thema vor Beziehungsreich der Ort der Veranstaltung Auf dem gleichen Parkett trafen sich am 9 November ebenfalls vor 60 Jahren Hitler Göring und andere Nazigrößen um den Putsch von 1923 zu feiern Als die Nachricht vom Tod des Pariser Diplomaten von Rath auf den ein Attentat verübt worden war eintraf nutzte Goebbels dies als Anlass um zum Massenpogrom gegen die jüdische Bevölkerung aufzurufen Noch in der gleichen Nacht werden 91 ermordet 30 000 in Konzentrationslager verschleppt 191 Synagogen durch Brandstiftung zerstört und 7500 Geschäfte verwüstet und ausgeraubt Die Vernichtung der Existenz aller jüdischen Ärztinnen und Ärzte ist Vorbote und Teil dieses verbrecherischen Kapitels deutscher Geschichte 2008 In einer Veranstaltung im Gasteig 5 Oktober soll mit einem Kulturprogramm des Jahrestages gedacht werden Zusätzlich soll der Film Professor Mamlock nach einem visionären Stück Erstaufführung 1934 von Friedrich Wolf jüdischer Arzt Kommunist 1935 mit Bert Brecht Erika Mann und vielen anderen Kritikern des Nazi Regimes ausgebürgert gezeigt werden Viele weitere Projekte sind denkbar Es wäre z B großartig wenn zur gleichen Zeit in einer Ausstellung auf Grundlage der Informationen der o g Dokumentation an das Wirken der jüdischen Ärztinnen und Ärzte erinnert werden

    Original URL path: http://www.jahrestag-approbationsentzug.de/?page_id=5 (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • 70. Jahrestag des Entzugs der Approbation jüdischer Ärztinnen und Ärzte : Ausstellungseröffnung am 25. Juli 2008
    in der Elsenheimerstr 39 80687 München eröffnet Weitere Informationen zur Eröffnung der Ausstellung sowie die Grußworte und Reden u a von Dr Axel Munte Dr Janusz Rat und Dr Nathan Mosche Kaminski finden Sie auf der Webseite der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns KVB Suche nach Aktuelle Informationen Ausstellung im Rahmen des M E G Kongresses in Bad Kissingen 19 03 21 03 2015 Ausstellungseröffnung 10 09 in der alten Synagoge Kitzingen

    Original URL path: http://www.jahrestag-approbationsentzug.de/?page_id=42 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • 70. Jahrestag des Entzugs der Approbation jüdischer Ärztinnen und Ärzte : Ausstellungskonzept
    oder des Exils gewählt Das Leid der systematischen Verfolgung und die Ermordung in den Vernichtungslagern folgten Die Ausstellung stützt sich auf die von Renate Jäckle zum 50 Jahrestag vorgelegte Dokumentation Schicksale jüdischer und staatsfeindlicher Ärztinnen und Ärzte nach 1933 in München Hrsg Liste Demokratischer Ärztinnen und Ärzte München und die Broschüre der Bayerischen Landesärztekammer Nationalsozialistische Verfolgung der jüdischen Ärzte in Bayern zum 60 Jahrestag Die ärztlichen Spitzenverbände Deutschlands Ärztevereinsbund und Verband der Ärzte Deutschlands begrüßen freudigst den entschlossenen Willen der Reichsregierung der nationalen Erhebung eine wahre Volksgemeinschaft aller Stände Berufe und Klassen aufzubauen und stellen sich freudigst in den Dienst dieser großen vaterländischen Aufgabe mit dem Gelöbnis treuester Pflichterfüllung als Diener der Volksgesundheit Telegramm von Geheimrat Dr Alfons Stauder Vorsitzender von Ärztevereinsbund und Hartmannbund am 22 März 1933 an Adolf Hitler zitiert nach Norbert Jachertz NS Machtergreifung Freudigst fügte sich die Ärzteschaft Deutsches Ärzteblatt 2008 105 12 A 622 Was darunter zu verstehen war wie es sich in Gesetzen Verordnungen und praktisch politischer Umsetzung niederschlug wie Lebensgeschichten banal bürokratisch zerstört wurden dokumentiert diese Ausstellung Ausgehend von der Vierten Verordnung zum Reichsbürgergesetz vom 25 7 1938 in der die Approbation jüdischer Ärztinnen und Ärzte zum 30 9 1938 für erloschen erklärt wurde und den Verlautbarungen ärztlicher Verbände werden Schicksale jüdischer Ärztinnen und Ärzte in München fokussiert Diese lebten und arbeiteten hier im Dienste ihrer Patienten ihre Praxen waren über die ganze Stadt verteilt Rumfordstraße Neuhauserstraße Sonnenstraße Maffeistraße Leopoldstraße Dachauerstraße Humboldtstraße Kaufingerstraße Im Gedenken an alle diese Menschen und ihre Familien werden Einzelne exemplarisch porträtiert indem sie selbst zu Wort kommen in Dokumenten Briefen und Erinnerungen Dr Julius Spanier der Theresienstadt überlebte nach 1945 kommissarischer Leiter des ÄKBV München war und bis 1955 Chefarzt des Säuglingskrankenheims in der Lachnerstraße Prof Dr Erich Benjamin Leiter des Kindersanatoriums Zell Ebenhausen Pionier der Heilpädagogik bzw

    Original URL path: http://www.jahrestag-approbationsentzug.de/?page_id=9 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • 70. Jahrestag des Entzugs der Approbation jüdischer Ärztinnen und Ärzte : Die Ausstellung in Nürnberg
    Standesorganisationen 1933 gab es in Deutschland etwa 9000 jüdische Ärztinnen und Ärzte Bis 1938 wurden viele von ihnen bereits ins Exil getrieben oder hatten unter dem ständigen Druck der Diskriminierung verzweifelt ihrem Leben ein Ende gesetzt Für die verbliebenen 3152 bedeutete der Entzug der Approbation zum 30 September 1938 die endgültige Zerstörung der beruflichen Existenz Das Leid der systematischen Verfolgung und die Ermordung in den Vernichtungslagern folgten Die Ausstellung stützt sich auf die zum 50 Jahrestag des Entzugs der Approbation vorgelegte Dokumentation Schicksale jüdischer und staatsfeindlicher Ärztinnen und Ärzte nach 1933 in München von Renate Jäckle auf die Schrift Nationalsozialistische Verfolgung der jüdischen Ärzte in Bayern die von der Bayerischen Landesärztekammer zum 60 Jahrestag veröffent licht wurde sowie aktuelle Recherchen der IPPNW Regionalgruppe Nürnberg Fürth Erlangen Telegramm von Geheimrat Dr Alfons Stauder Vorsitzender von Ärztevereinsbund und Hartmannbund am 22 März 1933 an Adolf Hitler Die ärztlichen Spitzenverbände Deutschlands Ärzte ver einsbund und Verband der Ärzte Deutschlands be grüßen freudigst den entschlossenen Willen der Reichs regierung der nationalen Erhebung eine wahre Volks gemeinschaft aller Stände Berufe und Klassen aufzu bauen und stellen sich freudigst in den Dienst dieser großen vaterländischen Aufgabe mit dem Gelöbnis treues ter Pflichterfüllung als Diener der Volksgesundheit zit nach N Jachertz NS Machtergreifung Freudigst fügte sich die Ärzteschaft Deutsches Ärzteblatt 2008 105 12 A 622 Was im März 1933 mit Fegt alle hinweg die die Zeichen der Zeit nicht verstehen wollen Nationalsozialistischer Deutscher Ärztebund begann endete mit der Zeitungs meldung Berlin 1939 Die gesamte Gesundheitspflege von Juden gereinigt Die Ausstellung dokumentiert an Hand von Beis pielen jüdischer Ärztinnen und Ärzte aus München Nürnberg und Fürth wie die Nationalsozialisten durch Verordnungen und Gesetze Lebensgeschich ten zerstörten Vor 1933 arbeiteten in Nürnberg und Fürth mindestens 150 jüdische Ärztinnen und Ärzte in Kliniken und Praxen Ihre systematische Verdrängung aus dem

    Original URL path: http://www.jahrestag-approbationsentzug.de/?page_id=57 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • 70. Jahrestag des Entzugs der Approbation jüdischer Ärztinnen und Ärzte : Fotos zur Ausstellung
    Zur Vorgeschichte Fotos zur Ausstellung Gasteig 2008 Suche nach Aktuelle Informationen Ausstellung im Rahmen des M E G Kongresses in Bad Kissingen 19 03 21 03 2015 Ausstellungseröffnung 10 09 in der alten Synagoge Kitzingen Ausstellung bis 02 10 Ausstellung in Rostock 14 05 bis Ende August 2014 Ausstellungseröffnung 10 04 in Koblenz Ausstelung 10 04 08 05 Informationen zur Ausstellung in Langen 24 02 15 03 2014 Hauptmenü Es

    Original URL path: http://www.jahrestag-approbationsentzug.de/?page_id=386 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • 70. Jahrestag des Entzugs der Approbation jüdischer Ärztinnen und Ärzte : Gedenkstunde der Zahnärzte
    Glaubens in Deutschland durch das nationalsozialistische Regime die Approbation entzogen Verbände und Standesorganisationen der Zahnärzteschaft haben ähnlich wie Vertreter der deutschen Ärzteschaft die Ausgrenzung und Entrechtung maßgeblich vorangetrieben Mit einer Ausstellung unter der Schirmherrschaft von Charlotte Knobloch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern wollen die bayerischen Zahnärzte erinnern und mahnen Die vom 25 7 bis 30 8 08 in der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns und vom 24 9 bis 16 10 08 im Kulturzentrum Gasteig gezeigte Ausstellung wurde um drei Porträts jüdischer Zahnärzte ergänzt Idee und Konzept Ursula Ebell Dr Hansjörg Ebell Kuratorin Ursula Ebell Ausstellungsgestaltung Tobias Wittenborn Ausstellungsdauer 2 Februar 13 März 2009 Foyer Europäische Akademie für zahnärztliche Fort und Weiterbildung Fallstraße 34 81369 München Aktuelle Informationen zur Ausstellung und Ausstellungseröffnung Die Presseeinladung für die Gedenkveranstaltung am Freitag den 30 01 2009 können Sie hier herunterladen Presseeinladung Gedenkveranstaltung 30 01 2009 Dokument öffnet sich in neuem Fenster Bericht über die Eröffnung der Ausstellung Dunkles Kapitel neu beleuchtet 70 Jahre Approbationsentzug Gedenkveranstaltung mit Charlotte Knobloch auf der Webseite der Kassenzahnärtlichen Vereinigung Bayerns www kzvb de Ausstellungseröffnung Freitag 30 Januar 2009 14 00 Uhr Zahnärztehaus Fallstraße 34 81369 München Begrüßung Dr Janusz Rat Vorsitzender des Vorstandes der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns Denkanstöße Charlotte Knobloch Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland und der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern Professor Dr Wolfgang Benz Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung an der Technischen Universität Berlin Heilen und Sieg Heil der Antisemitismus bei den Heilberufen während der NS Zeit Zur Ausstellung Ursula Ebell Kuratorin Musikalische Umrahmung Tamino Rat Veranstalter Bayerische Landeszahnärztekammer Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns Zahnärztlicher Bezirksverband München Stadt und Land Kassenärztliche Vereinigung Bayerns Ärztlicher Kreis und Bezirksverband München Stadt und Land Zahnärztlicher Bezirksverband München Stadt und Land Suche nach Aktuelle Informationen Ausstellung im Rahmen des M E G Kongresses in Bad Kissingen 19 03 21 03

    Original URL path: http://www.jahrestag-approbationsentzug.de/?page_id=58 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • 70. Jahrestag des Entzugs der Approbation jüdischer Ärztinnen und Ärzte : Impressum
    seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich Der Autor behält es sich ausdrücklich vor Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu ergänzen zu verändern zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen Links und Verweise Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten Hyperlinks die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Seiten die nach der Linksetzung verändert wurden Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern Diskussionsforen Linkverzeichnissen Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind Für illegale fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen haftet allein der Anbieter der Seite auf welche verwiesen wurde nicht derjenige der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist Urheberrecht und Kennzeichenrecht Der Autor ist bestrebt in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder Grafiken Tondokumente Videosequenzen und Texte zu beachten von ihm selbst erstellte Bilder Grafiken Tondokumente Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken Tondokumente Videosequenzen und Texte zurückzugreifen Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf durch Dritte geschützten Marken und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen

    Original URL path: http://www.jahrestag-approbationsentzug.de/?page_id=3 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • 70. Jahrestag des Entzugs der Approbation jüdischer Ärztinnen und Ärzte : Informationen zu Ausstellung und Veranstaltung
    für Psychosomatische Medizin u Psychotherapie Delegierter der Liste Demokratischer Ärztinnen und Ärzte im ÄKBV München und Dr med Borys Salamander Facharzt für Innere Medizin aufgewachsen in einem DP displaced persons Lager in der Nähe von München Ausstellungsgestaltung Tobias Wittenborn München u a Ausstellungsgestaltung und künstlerische Realisierung der Abteilungen Mensch und Meer Küste und Marsch und Weder See noch Land Moor im Landesmuseum für Natur und Mensch in Oldenburg Ausstellungsgestaltung Exil am Mittelmeer Deutsche Schriftsteller in Südfrankreich 1933 1941 und Transit Amsterdam Deutsche Künstler im Exil 1933 1945 in der Monacensia in München Schirmherrschaft Charlotte Knobloch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München Die Eröffnung der Ausstellung hat am 25 Juli um 10 00 Uhr stattgefunden im Foyer der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns Elsenheimerstraße 39 Im Monat August war sie dort zu sehen Vom 24 September bis zum 16 Oktober war die Ausstellung im Kulturzentrum Gasteig 1 Stock Ostgiebel zu sehen begleitend zu der Kulturveranstaltung zum 70 Jahrestag des Erlöschens der Approbation zum 30 September Es ist vorbei nie ist es vorbei Rose Ausländer Zum Gedenken an den Entzug der Approbation der jüdischen Ärztinnen und Ärzte Sonntag 5 Oktober 2008 um 18 00 Uhr Black Box Kulturzentrum Gasteig Konzeption Ursula Ebell und Hansjörg Ebell Intro Michaela Dietl Akkordeon Einführung Dr Hansjörg Ebell Grußwort Oberbürgermeister Christian Ude Collage Lebenserinnerungen Betroffener Offizielle Verlautbarungen Fegt alle hinweg Eugen Stähle Friedrich Bilski Rahel Straus Lesung Gert Heidenreich Der Approbationsentzug der jüdischen Ärztinnen und Ärzte 1938 Vortrag Dr Axel Drecoll Institut für Zeitgeschichte München Reflexionen zum Jahrestag des Approbationsentzugs Gedenken heute und vor 20 Jahren Vortrag Dr Renate Jäckle Autorin der Dokumentation zum 50 Jahrestag Max Mohr Arzt und Schriftsteller im Exil in Shanghai Lesung aus Briefen Nicolas Humbert Enkel von Max Mohr Collage Julius Moses Stefan Zweig Erich Benjamin Julius Spanier Lesung Gert Heidenreich Gespräch Dr Borys Salamander

    Original URL path: http://www.jahrestag-approbationsentzug.de/?page_id=8 (2016-02-08)
    Open archived version from archive