archive-de.com » DE » I » INNO-CNT.DE

Total: 143

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Inno.CNT
    Metrology and Exposure Assessment of Carbon Nanotubes Mit 25 internationalen Experten aus zehn Ländern unter anderem aus den USA Japan Australien der Schweiz und Korea brachte der Workshop ein einzigartiges und renommiertes Teilnehmerfeld zusammen Thematisiert wurden der Stand der Wissenschaft zur Detektion und Charakterisierung von CNT mögliche Freisetzungen von CNT bei deren Herstellung Verarbeitung und bei der Nutzung CNT modifizierter Werkstoffe sowie das Recycling CNT haltiger Produkte Neben den derzeit relevanten Sicherheitsaspekten bei der Verwendung von CNT entlang der Wertschöpfungskette wurden insbesondere die künftigen Herausforderungen diskutiert und daraus Handlungsanweisungen für die zukünftige Sicherheitsforschung an CNT haltigen Produkten abgeleitet Denn die Einsatzmöglichkeiten für CNT sind noch lange nicht ausgeschöpft CNT bieten ein enormes Potenzial für Innovationen Darum benötigen CNT haltige Materialien eine umfangreiche und vielfältige Sicherheitsforschung sagt Dr Péter Krüger von der Bayer MaterialScience AG und Leiter der Innovationsallianz CNT Die Ergebnisse des Workshops werden derzeit ausgewertet Die erarbeiteten Handlungsempfehlungen werden anschließend auf die Inno CNT Webseite www inno cnt de veröffentlicht und relevanten Organisationen und Behörden zur Verfügung gestellt Zur Innovationsallianz Carbon Nanotubes Inno CNT Die Initiative ist ein Zusammenschluss von über 90 spezialisierten kleinen und mittelständischen Unternehmen großen Industriekonzernen wissenschaftlichen Einrichtungen und zahlreichen Universitäten Ihr Ziel ist es Grundlagen

    Original URL path: http://www.inno-cnt.de/de/news_20111215.php (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Inno.CNT
    entwickeln innerhalb des vom BMBF geförderten Forschungsverbunds Inno CNT nunmehr 90 Projektpartner in 27 vernetzten Projekten praxisnahe CNT Anwendungen Dabei arbeiten Forscher und Anwender eng zusammen um wettbewerbsfähige Produkte zu entwickeln CNT Helme gleicher Schutz weniger Gewicht Welchen konkreten Nutzen die winzigen Kohlenstoffröhrchen bieten bewiesen neben zahlreichen Fachvorträgen die auf der Veranstaltung präsentierten Technologiedemonstratoren Dazu zählte unter anderem ein CNT verstärkter Motorradhelm der Firma Schuberth GmbH Marktführer im Bereich Motorradhelme der 60 Gramm leichter ist als vergleichbare Produkte ohne Sicherheitseinbußen für den Fahrer Nicht nur im Highend Bereich des Motorsports möchte Schuberth das Verfahren einsetzen sondern auch bei der Produktion von Polizeihelmen die bis zu 2 5 Kilo wiegen Die leichteren CNT Helme sorgen bei längeren Polizeieinsätzen für einen deutlichen Sicherheitszuwachs Doch bis zur Wettbewerbsfähigkeit dieser neuartigen Helme wird noch etwas Zeit vergehen Erst wenn wir bei CNT Helmen ähnlich schnell fertigen können wie bei herkömmlichen Helmen lohnt es sich in Serie zu gehen Bis dahin gibt es noch viel zu tun aber in anderthalb bis zwei Jahren wollen wir soweit sein sagte Dr Erhan Serbest Leiter der Entwicklungsabteilung bei Schuberth Höher stabiler haltbarer Bauwerke aus CNT Hochleistungsbeton Im Baugewerbe sollen CNT verstärkte Betone einmal dazu führen dass beispielsweise Hochhäuser und Brücken wesentlich filigraner gebaut werden können sodass Ressourcen und Energie eingespart werden Gleichzeitig lassen sich höhere Gebäude realisieren Denn durch sein geringes Gewicht ist der CNT verstärkte Hochleistungsbeton dem bislang verwendeten Stahlbeton überlegen bei dem die Höhe des zu errichtenden Gebäudes durch das hohe Eigengewicht begrenzt ist Um die herausragenden Eigenschaften von CNT Betonen zu demonstrieren präsentierte die Dyckerhoff AG der zweitgrößte Zementhersteller in Deutschland Tisch und Stühle aus gerade mal drei Zentimeter dickem CNT verstärktem Hochleistungsbeton Ein weiterer Vorteil des CNT Betons ist dessen höhere Dauerhaftigkeit CNT verstärkte Betone sind äußerst dicht erklärte Dr Ing Carsten Geisenhanslüke Leiter

    Original URL path: http://www.inno-cnt.de/de/news_20110211.php (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Inno.CNT
    sagt Dr Péter Krüger von der Bayer MaterialScience AG und Clusterleiter von Inno CNT CNT ermöglichen im Werkstoffbereich völlig neue Entwicklungen Das stärkt die Wirtschaft schafft Arbeitsplätze und leistet einen Beitrag dazu Herausforderungen wie Ressourcen und Energieeffizienz sowie Klimaschutz konsequent anzugehen Durch ihre einzigartigen Materialeigenschaften wie hohe elektrische Leitfähigkeit hohe Wärmeleitfähigkeit und äußerst hohe Festigkeit sind Kohlenstoffnanoröhren sehr vielseitig einsetzbar Viele der traditionellen Werkstoffe in den Bereichen Energie und Umwelt Mobilität Leichtbau und Elektronik können durch CNT weiterentwickelt bzw ersetzt werden So lassen sich z B Brennstoffzellen und Batterien verbessern Fahrzeuge leichter und Windkraftanlagen effizienter machen Erste Ergebnisse auf dem Weg zu diesen Anwendungen werden auf dem Inno CNT Jahreskongress 2011 präsentiert Nachdem am ersten Veranstaltungstag internationale Gastdozenten einen Überblick über die Arbeit vergleichbarer Forschungsinitiativen im Ausland geben steht der zweite Veranstaltungstag ganz im Zeichen konkreter Anwendungsmöglichkeiten Zu sehen gibt es eine gerade mal drei Zentimeter dicke Betonbank auf CNT Basis und einen CNT verstärkten Motorradhelm Außerdem unter den Exponaten das 1 6 Meter lange CNT Rotorblattsegment einer Windkraftanlage Dank der hohen Leitfähigkeit der darin enthaltenen CNT kann dessen Ermüdungsverhalten auch per Fernüberwachung durch Messen des elektrischen Widerstands kontinuierlich bestimmt werden Am Vormittag halten hochrangige Vertreter der internationalen CNT Forschung Vorträge Am Nachmittag werden in parallelen Sitzungen die Themen Leichtbau Mobilität Energie und Umwelt Modellierung Herstellung und Charakterisierung sowie Dispergierung beleuchtet Über 300 internationale Teilnehmer werden vor Ort sein freut sich Stefan Tröster vom organisierenden Fraunhofer ICT Das bietet beste Voraussetzungen zum internen und externen Austausch vor allem weil wir die deutsche Inno CNT erstmals auch im Kontext vergleichbarer internationaler Forschungsverbunde aus Frankreich Israel und Japan sehen Der dritte Tag der Veranstaltung ist ausschließlich den Partnern der Innovationsallianz vorbehalten In Vorträgen und praxisbezogenen Workshops werden die erreichten Ergebnisse intern diskutiert und neu hinzugekommene Inno CNT Projekte vorgestellt Der jährlich stattfindende

    Original URL path: http://www.inno-cnt.de/de/news_20110113.php (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Inno.CNT
    am Arbeitsplatz und die Umweltverträglichkeit bei der Produktion Verarbeitung und Nutzung von CNT haltigen Produkten Experten gehen diesen Fragen schon länger nach Bereits im März 2006 wurde das vom BMBF geförderte Projekt TRACER gestartet um mögliche Gesundheitsrisiken durch CNT über deren gesamten Lebenszyklus hinweg abschätzen zu können Darauf aufbauend startete 2008 das Querschnittsprojekt CarboSafe innerhalb von Inno CNT CarboSafe schließt den Kreis des Produktzyklus Denn das Projekt bezieht auch die Entsorgung CNT haltiger Produkte End of Life ein Neben Untersuchungen zur akuten Wirkung auf Wasserorganismen liegen die Schwerpunkte hier auf der Entwicklung von Messstrategien und technik Damit soll bestimmt werden ob CNT bei der Herstellung der Verarbeitung und dem Gebrauch CNT haltiger Produkte freigesetzt werden können CarboLifeCycle baut auf den bisherigen Ergebnissen von TRACER und CarboSafe auf Ein neuer Aspekt ist das Degradationsverhalten Verschleiß von CNT haltigen Produkten Die Projektpartner werden die Messverfahren für CNT weiterentwickeln die mögliche Freisetzung von CNT aus CNT haltigen Produkten durch Umwelteinflüsse sowie das Verhalten von CNT in Umweltmedien wie z B in Böden untersuchen Die ökotoxikologischen Untersuchungen von CarboSafe werden in CarboLifeCycle hinsichtlich möglicher Langzeitwirkungen und Wirkungen auf zellulärer Ebene erweitert In den nächsten drei Jahren wollen die Projektpartner von CarboLifeCycle Methoden und Maßnahmen

    Original URL path: http://www.inno-cnt.de/de/news_20101206.php (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Inno.CNT
    Herstellung liegt niedriger als bisher Mit der Neuentwicklung möchte Schuberth den steigenden Kundenanforderungen in punkto Sicherheit und Gewichtsersparnis von Motorradhelmen auch langfristig entsprechen Bis zur Marktreife sind jedoch noch einige Herausforderungen zu meistern Das Geheimnis der herausragenden Materialeigenschaften des CNT Helms sind mikroskopisch kleine Kohlenstoffnanoröhren Die Sicherheitszelle des Helms wurde wie bei herkömmlichen Fertigungsverfahren aus Fasergewebe hergestellt das mit Harz getränkt wurde und anschließend aushärtet erklärt Dr Erhan Serbest Leiter der Produktentwicklung der Schuberth GmbH Beim CNT Helm haben wir jedoch Kohlenstoffnanoröhrchen als zusätzliches Füllmaterial in das Harz eingebracht Der Durchmesser der winzigen Röhrchen beträgt nur wenige Nanometer ein Milliardstel Meter Doch ihre Werkstoffeigenschaften sind enorm Bezogen auf ihr Gewicht verfügen sie über eine wesentlich höhere spezifische Festigkeit als Stahl oder Carbonfasern Damit verbessern sich auch die Eigenschaften des Faserverbundwerkstoffs aus dem die Sicherheitszelle des Helms besteht Seit über einem Jahr arbeitet Schuberth bereits an der Entwicklung des CNT Helms Die Kooperation im Forschungsverbund bewertet Dr Serbest dabei äußerst positiv Als Mittelständler profitieren wir sehr davon Teil des Inno CNT Forschungsverbundes zu sein vor allem vom Know how Transfer und dem Austausch mit den unterschiedlichen Partnern Die Zusammenarbeit ist sehr professionell und die Informationen sind transparent Bis der Helm für den Straßenverkehr zugelassen wird ist nach Angaben von Schuberth jedoch noch einiges zu tun Wir haben nach wie vor großen Forschungsbedarf Zum Beispiel wird das Harz durch die Zugabe von CNT dickflüssiger Dazu müssen wir das Verarbeitungsverfahren entsprechend anpassen sagt Dr Serbest Zusätzlich muss der Helm den kompletten internen Zulassungstest bei Schuberth durchlaufen eine Testprozedur die den Tests des TÜV Rheinland entspricht Zur Innovationsallianz Carbon Nanotubes Inno CNT Die Initiative ist ein Zusammenschluss von über 70 hoch spezialisierten kleinen und mittelständischen Unternehmen großen Industriekonzernen wissenschaftlichen Einrichtungen und zahlreichen Universitäten Ihr Ziel ist es Anwendung und Entwicklung von sogenannten Carbon Nanotubes

    Original URL path: http://www.inno-cnt.de/de/news_20101129.php (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Inno.CNT
    von CNT als Schlüsseltechnologie diskutiert sowie zu Potenzialen und Risiken in der Nanotechnologie Stellung genommen Angeregt durch Vorträge von Dr Péter Krüger Leiter Arbeitsgruppe Nanotechnologie Bayer MaterialScience AG und Prof Dr Rüdiger Iden Sprecher Nanotechnologie BASF SE zur Allianz Inno CNT und zu CNT Anwendungen mit hoher gesellschaftlicher Relevanz entwickelte sich eine vielfältige Diskussion Neben der Darstellung von konkreten CNT Anwendungen im Alltag wurde auch auf deren Kosten Nutzen Verhältnis eingegangen Ein weiteres zentrales Thema war die Sicherheit von CNT Anwendungen bzw deren Produktion In diesem Zusammenhang wurde auch zu internationalen Studien Kriterien und Standards Stellung genommen Die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands im internationalen Vergleich sowie der Umgang der Versicherungen mit dem Thema Produkthaftung waren weitere Themen die im Rahmen des Innovationsfrühstücks aufgegriffen wurden Neben den Referenten Prof Dr Rüdiger Iden und Dr Péter Krüger standen Dr Jacques Ragot Global Product Stewardship Bayer MaterialScience AG Prof Dr Karl Schulte Technische Universität Hamburg Harburg Dr Walter Schütz Geschäftsführer FutureCarbon GmbH sowie Dr Erhan Serbest Leiter Produktentwicklung Schuberth GmbH als Diskussionspartner zur Verfügung Die Veranstaltung stieß bei allen Beteiligten auf durchweg positive Resonanz Auch Dr Péter Krüger u a Clusterleiter von Inno CNT zeigte sich zufrieden Wir halten es für wichtig einen kontinuierlichen Dialog

    Original URL path: http://www.inno-cnt.de/de/news_20101005.php (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Inno.CNT
    führenden Nanotoxikologen weltweit über Biokinetik und Wirkungen von CNT Es folgen Beiträge von Professor Siegmar Roth Max Planck Institut für Festkörperforschung in Stuttgart der über konkrete Anwendungsmöglichkeiten für CNT in der Praxis berichtet und von Professor Karl Schulte Technische Universität Hamburg Harburg der den Forschungsstand und die Perspektiven polymerer Nano Verbundwerkstoffe darstellt Weitere Referenten sind Professor Heinz Fissan Universität Duisburg Essen der einen Überblick über den Umgang mit möglichen CNT Expositionen gibt und Dr Gisela Stropp und Professor Jürgen Pauluhn beide Bayer Schering Pharma AG mit einem Vortrag zu den Studienergebnissen an Baytubes und ihren praktischen Konsequenzen Einer der Schwerpunkte der diesjährigen Tagung ist der verantwortungsvolle Umgang mit CNT Materialien Darüber hinaus werden Berichte und Diskussionen über den Stand der aktuellen Forschung rund um Kohlenstoffnanomaterialien im Fokus der Konferenz sein Eine Auswahl an Highlights aus verschiedenen CNT Projekten wird am Nachmittag in zwei parallelen Veranstaltungen präsentiert Zum Abschluss folgen ein Ausblick über alternative Materialien sowie ein Einblick in Bauprinzipien der Natur zur optimalen Materialausnutzung Am zweiten Tag der Veranstaltung treffen sich ausschließlich die Partner der Allianz um die bisher innerhalb von Inno CNT erreichten Ergebnisse intern zu diskutieren und die weiteren Arbeiten voranzutreiben Der jährlich stattfindende Kongress dient damit sowohl den Mitgliedern der Innovationsallianz Inno CNT als auch der gesamten CNT Community als regelmäßige Kommunikationsplattform zu Projektergebnissen und Neuigkeiten Einen wichtigen Meilenstein für die Innovationsallianz CNT stellt zudem die Inbetriebnahme der neuen Baytubes Pilotanlage mehrwandige CNT von Bayer MaterialScience in Leverkusen Ende Januar 2010 dar Dr Raul Pires Head of Carbon Nanotubes Nanoproducts bei Bayer MaterialScience Mit unserer neuen Baytubes Pilotanlage gewährleisten wir die Versorgung internationaler Absatzmärkte sowie der Inno CNT Projekte mit Produkten gleichbleibender Qualität und ausreichender Menge Darüber hinaus wird die Anlage wichtige Erkenntnisse zur Übertragung des Technikums und Pilotmaßstabes in einen späteren Produktionsmaßstab der CNT Herstellung liefern

    Original URL path: http://www.inno-cnt.de/de/news_20100118.php (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Inno.CNT
    Nanomaterialien im Anschluss an die Presseinformation des Umweltbundesamtes UBA zum Thema Nanotechnologie zusammengestellt U a hat sich auch Prof Krug Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates von InnoCNT kritisch dazu geäußert Pressemitteilung des Bundesumweltamtes UBA Zur Pressemitteilung Folgeberichterstattung FOCUS HEUTE Deutschlandfunk Stellungnahmen BMBF Harald Krug EMPA St Gallen CH NanoBioNet VCI Innerhalb der Initiative INNO CNT beschäftigt sich das Projekt CarboSafe das als Querschnittsthema die Arbeiten in allen anderen Teilprojekten notwendig ergänzt

    Original URL path: http://www.inno-cnt.de/de/news_20091117.php (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •