archive-de.com » DE » I » IN-DUDENHOFEN.DE

Total: 146

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Logo
    Navigation Button oben rechts nbsp Vereinsgründung Bücher CDs und DVDs Mach mit Kontakt Links Logo Sponsoren Presse Ortsdiener Home Verein Logo Copyright Walter Erb HGKiD e V 2009 2016 Impressum

    Original URL path: http://www.in-dudenhofen.de/index.php?id=49 (2016-04-24)
    Open archived version from archive


  • Sponsoren
    für Förderanlagen GmbH LacTec Gesellschaft für moderne Lackiertechnik mbH Vielen Dank für die Vermittlung Edgar Kern LacTec Gesellschaft für moderne Lackiertechnik mbH Sparkasse Langen Seligenstadt Vielen Dank für die Vermittlung Frank Lortz MdB Bürgermeister a D Alois Schwab Bürgermeister a D Paul Scherer Landrat a D Peter Walter Bürgermeister Jürgen Hoffmann Sparkasse Langen Seligenstadt Vereinigte Volksbank Maingau e G Vielen Dank für die Vermittlung Vorstand Manfred Resch Norbert Eyßen Vereinigte Volksbank Maingau e G Die Grünen im Rodgau Vielen Dank für die Vermittlung Winno Sahm Stadtverordneter in Rodgau Die Grünen im Rodgau Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst Vielen Dank für die Vermittlung Eva Kühne Hörmann Ministerin im Hessischen Landtag Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst Förderkreis für kulturelle Projekte Dudenhofen Vielen Dank für die Vermittlung Heinz Karnbach Helmut Rühl Hans Juergen Lange Wanderclub Edelweiss Dudenhofen e V Vielen Dank für die Vermittlung Petra Haller Wanderclub Edelweiss Funk Festbedarf Vielen Dank für die Vermittlung Karlheinz Berndt Funk Festbedarf Private Personen Spender Hildegard Ripper Stadträtin a D Familie Gladzewski Manfred Resch Heimatforscher Albert Kämmerer Heimatforscher Albert Walter Heimatfoscher Heinz Koop Ortsvorsteher a D Rainer Kern Helmut Fünkner Dieter Walter Margarete Kern Heinrich Walter Rudolf Dombrink Elsbeth Petzinger Rita Metschan Lieselotte Resch

    Original URL path: http://www.in-dudenhofen.de/index.php?id=50 (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Presse - Ortsdiener
    Extra Stalburg 2013 Ortsdiener Extra Schmiere 2 2013 Ortsdiener 10 2013 Home Verein Presse Ortsdiener Presseartikel Verein 09 02 2008 Heimatarchiv Dudenhofen zieht in neue Räume um 13 11 2008 Paten fürs Archiv bilden einen Verein 20 11 2008 Neuer Verein kümmert sich ab sofort um die Dudenhöfer Kultur 31 12 2008 Logo für den Verein Heimat Geschichte und Kultur in Dudenhofen 11 03 2009 Erste CafeHausLesung Zeitreise durch Jahrhunderte 08 07 2009 Ein heimatgeschichtlicher Schatz wechselt seinen Besitzer Dias Philipp Klein 30 07 2009 2300 Dias verschenkt Philipp Klein 15 10 2009 Neue historische Rückblicke in die Dudenhöfer Geschichte Manfred Resch 04 11 2009 Heimatverein bedankt sich für Lichtbildersammlung Friedrich Walter 12 12 2009 Rodgauer Geschichtspfade Reise in die Vergangenheit 26 01 2011 Neue Chronik für Dudenhofen Vorstand 2011 12 02 2011 Heimat auf Festplatte 12 05 2011 vierte CafeHausLesung Wirtshaus Szenen 04 08 2011 Heimatfilm Grenzland im Bürgerhaus 10 08 2011 Heimatfilmabend in Dudenhofen soll kein einmaliges Erlebnis bleiben 02 09 2011 Stolpersteine Entrechtet verjagt und ermordet 10 09 2011 Chronik von Albert Kämmerer im Schrank des Magistrats 17 10 2011 Zeitzeugen im Film Guiseppe Renda 06 01 2012 Heimatverein sammelt Gesichter Gruppenfotos aus Dudenhofen 01 03 2012

    Original URL path: http://www.in-dudenhofen.de/index.php?id=164 (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Bürgermeister
    Zahl der Gemeinden auf 1233 verringert Die Gebietsreform war ein wichtiges Projekt der von 1970 bis 1974 amtierenden sozialliberalen Regierung Osswald II Sie war politisch hoch umstritten Insbesondere die Bildung einer aus den 15 km entfernt liegenden Städten Gießen und Wetzlar stieß auf heftigen Widerstand und musste nach nur 31 Monaten rückgängig gemacht werden Heute gibt es in Hessen 421 Gemeinden in 21 Landkreisen und fünf kreisfreie Städte 1979 entstand die Stadt Rodgau aus der Großgemeinde Rodgau die 1977 im Rahmen der Gebietsreform durch den Zusammenschluss von den fünf bis dahin selbständigen Gemeinden Nieder Roden mit der Siedlung Rollwald Dudenhofen Jügesheim Hainhausen und Weiskirchen gebildet wurde Sitz der Stadtverwaltung ist im zentral gelegene Stadtteil Jügesheim Die Bürgermeister Philipp Nikolaus Kratz II 1845 bis 1880 Amtszeit in Dudenhofen Quelle Sammlung Manfred Resch Philipp Ludwig Kratz III 1881 bis 1907 Amtszeit in Dudenhofen Quelle Sammlung Manfred Resch Georg Philipp Kratz 1907 bis 1925 Amtszeit in Dudenhofen Quelle Sammlung Manfred Resch Philipp Adolf Kämmerer II 1925 bis 1933 Amtszeit in Dudenhofen Quelle Sammlung Manfred Resch und Karlheinz Berndt Karl Lehr 1933 bis 1945 Amtszeit in Dudenhofen Quelle Sammlung Manfred Resch Adolf Kratz 1945 bis 1946 Amtszeit in Dudenhofen Quelle Sammlung Manfred Resch Friedrich

    Original URL path: http://www.in-dudenhofen.de/index.php?id=127 (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Ortsvorsteher
    Stadtteile werden von dort eingesetzten Ortsbeiräten gewahrt Sie haben im Stadtparlament jedoch nur beratende Funktion und setzen sich politisch nach den Stadtteilergebnissen der Kommunalwahl zusammen Die Ortsbeiräte wurden 2012 per Parlamentsbeschluss abgeschaft somit auch die Ortsvorsteher Vorsteher der Ortsbeiräte in Dudenhofen Heinz Koop Im Amt von 1978 bis Willy Walter Im Amt von bis Karlheinz Berndt Im Amt von 1993 bis 1997 Claudia Jäger Im Amt von 1997 bis 2001

    Original URL path: http://www.in-dudenhofen.de/index.php?id=128 (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Pfarrerinnen und Pfarrer
    Michael Vogel 9 1826 7 5 1838 21 Justus Friedrich Werner 1 7 1839 31 8 1853 19 2 1860 22 Reinherz Kromm 1 4 1854 4 4 1855 23 Karl Schilling 29 4 1855 17 4 1859 24 Adolf Krauß 1 5 1859 31 1 1861 25 Georg Werner 13 2 1861 31 12 1861 26 Johann Conrad Zöckler 1 1 1862 20 10 1867 27 Hermann Gombel 24 11 1867 22 4 1883 28 Reinherz Kromm 3 6 1883 31 8 1900 und 22 11 1901 Offenbach 29 Ludwig Schuster 1 9 1900 4 3 1930 30 Otto Bloch 1 5 1930 20 10 1943 31 Otto Flöring 1 4 1943 3l 12 1952 32 Alfred Präger 1 1 1953 30 4 1954 33 Friedrich Islei 1 7 1954 16 1 1960 34 Gerhard Roth 1 1 1960 31 12 1964 35 Berthold Spalek 1 1 1965 31 12 1917 10 8 1977 München 36 Winfried Bormann 1 8 1978 1 8 1985 37 Sigmund Gattermann 1 1 1986 31 12 1991 38 Markus Nett 1 6 1992 31 1 2002 39 Gudrun Olschewski 1 6 1993 30 9 1996 Halbe Stelle 40 Ulrich Möbus 1 2 1997 30 6 2003 Halbe Stelle 41 Dr Manuel Vogel 1 10 2003 30 9 2006 42 Anja Schwier 1 3 2005 1 3 2005 Halbe Stelle 43 Ralf Weißenstein 1 06 2006 30 06 2012 44 Christina Koch 1 03 2013 Christina Koch im Amt seit 1 März 2013 bis heute Quelle Presse OP Ralf Weißenstein im Amt von 1 Juni 2006 bis 30 Juni 2012 Quelle Sammlung Manfred Resch Yvonne Blanco Wißmann im Amt von 2009 bis April 2011 Quelle Sammlung Manfred Resch Felipe Blanco Wißmann im Amt von 2009 bis April 2011 Quelle Sammlung Manfred Resch Dr Manuel

    Original URL path: http://www.in-dudenhofen.de/index.php?id=135 (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Ärzte
    Sein Leben endete mit einem tödlichen Verkehrsunfall 1938 auf der Landstrasse Dudenhofen Babenhausen Quelle Sammlung Manfred Resch Dr Wagner Dr Osieka Dr Sommerlad Dr med Karl Sommerlad 1917 als Sohn eines Bundesbahnbeamten in Steinheim geboren kam mit sechs Jahren nach Dudenhofen wo er die ersten Schuljahre absolvierte Nach dem Abitur studierte er Medizin und hat 1954 im Hause seiner Eltern in der Nieuwpoorterstrasse 39 eine Praxis eröffnet 1969 zog er in die Bachstrasse in neue Räume die ihm eine nahezu optimale Versorgung seiner Patienten ermöglichten Er war ein beliebter Arzt der viel Vertrauen genoß und bekannt war durch seine Hausbesuche Im Mai 1974 starb Dr Sommerlad der 20 Jahre in Dudenhofen praktiziert und darüber hinaus auch einen großen Patientenkreis in den Nachbargemeinden hatte Quelle Sammlung Manfred Resch Dr Brenck Dr med Stefan Brenck praktizierte vom 18 11 1978 bis 30 06 2010 in Dudenhofen Seine Praxisräume befanden sich zuerst als Nachfolge von Dr Osieka in der Mainzerstraße dann Umzug in die Hegelstraße Zuletzt in Räumen am Ludwig Erhardt Platz In der Gemeinschaftspraxis praktizierten auch seine Frau Dr med Ingeborg Brenck und zwischenzeitlich Frau Dr med Bosch Ebenso Dr Ronald Elskens einer seiner Nachfolger Hier ein Zitat einer seine Patienten Ich

    Original URL path: http://www.in-dudenhofen.de/index.php?id=134 (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Zahnarzt Dr. Blickle
    trotz gepolsterter Zwischentür das schreckliche Pfeifen des Bohrers aus der Zahnarztpraxis Quelle Matthias Blickle Praxis 1937 Die ersten Praxisräume waren in der Friedberger Straße 39 Praxis 1937 Ludwigstraße 30 Später zog er mit den Praxisräumen in die Ludwigstraße 30 Quelle Matthias Blickle Quelle Matthias Blickle Quelle Matthias Blickle Vor Ludwigstraße 30 Katharina Blickle mit Kindern Gisela Kaethe und Walter 1948 Quelle Matthias Blickle Käthe und Walter Blickle 1948 Quelle Matthias

    Original URL path: http://www.in-dudenhofen.de/index.php?id=138 (2016-04-24)
    Open archived version from archive