archive-de.com » DE » H » HOMOTOX.DE

Total: 78

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • IGHH und IGBM e.V. – Fachgesellschaften für Komplementärmedizin
    Aktuelle Nachrichten Nachrichtenarchiv Praxisbörse Stellenausschreibungen Aktuelle Ausschreibungen Aktuelles aus der Komplementärmedizin Aktuelles zur Komplementärmedizin Fort und Weiterbildungsveranstaltungen Fort und Weiterbildungsangebot Überblick Curriculum Biologische Medizin Fortbildung Homotoxikologie Fortbildung Biologische Schmerzmedizin Fortbildung Traditionelle abendländische Medizin Fortbildung Biologische Medizin Refresherkurs Apothekerkurs Weiterbildung zur Zusatzbezeichnung Homöopathie Weiterbildung zur Zusatzbez Naturheilverfahren Biologische Sportmedizin Terminübersicht und Anmeldung Termine 2016 Eindrücke und Impressionen Videos Kos Mitglieder und Fachbereich Mitgliederbereich Login Fachbereich Login Registrierung Arzneimittelprüfungen Arzneimittelprüfungen Naturheilkundliche Therapiehotline

    Original URL path: http://www.homotox.de/InternationaleGesellschaftfuerHomoeopathieundHomotoxikologie/MitarbeiterderIGHHeV/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive


  • IGHH und IGBM e.V. – Fachgesellschaften für Komplementärmedizin
    und Impressionen Videos Kos Mitglieder und Fachbereich Mitgliederbereich Login Fachbereich Login Registrierung Arzneimittelprüfungen Arzneimittelprüfungen Naturheilkundliche Therapiehotline Naturheilkundliche Therapiehotline der IGHH e V Kooperationspartner Universität Viadrina Frankfurt Oder COMPLEMED Netzwerk Haug Verlag Therapeium Allgemeine Informationen Internationale Gesellschaft für Biologische Medizin e V in L IGBM Die Internationale Gesellschaft für Biologische Medizin e V IGBM wurde 1963 in Baden Baden gegründet Auf der letzten Mitgliederversammlung am 18 März 2015 in Frankfurt Main

    Original URL path: http://www.homotox.de/InternationaleGesellschaftfuerBiologischeMedizin/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • IGHH und IGBM e.V. – Fachgesellschaften für Komplementärmedizin
    IGBM Aktuelles Aktuelles Aktuelle Nachrichten Nachrichtenarchiv Praxisbörse Stellenausschreibungen Aktuelle Ausschreibungen Aktuelles aus der Komplementärmedizin Aktuelles zur Komplementärmedizin Fort und Weiterbildungsveranstaltungen Fort und Weiterbildungsangebot Überblick Curriculum Biologische Medizin Fortbildung Homotoxikologie Fortbildung Biologische Schmerzmedizin Fortbildung Traditionelle abendländische Medizin Fortbildung Biologische Medizin Refresherkurs Apothekerkurs Weiterbildung zur Zusatzbezeichnung Homöopathie Weiterbildung zur Zusatzbez Naturheilverfahren Biologische Sportmedizin Terminübersicht und Anmeldung Termine 2016 Eindrücke und Impressionen Videos Kos Mitglieder und Fachbereich Mitgliederbereich Login Fachbereich Login Registrierung Arzneimittelprüfungen

    Original URL path: http://www.homotox.de/InternationaleGesellschaftfuerBiologischeMedizin/LiquidatorenderIGBM/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • IGHH und IGBM e.V. – Fachgesellschaften für Komplementärmedizin
    Gast im Therapeium Gonzalo Flores Kalenderhalter und Medizinmann des Lipan Apache Stammes There is an old Apache saying that states Your Story is Your Body Your biology is your biography Seminar Curanderismo und traditionelle Heilkunst des Stammes der Apachen mit Gonzalo Flores Kalenderhalter und Medizinmann des Lipan Apache Stammes Zeit Sonntag 29 Juni 16 00 bis 21 00 Uhr Einzelsitzungen Montag Dienstag 30 06 01 07 10 00 18 00 Uhr Beides in englischer Sprache Ort Therapeium Hohenzollernstr 12 14163 Berlin Zehlendorf Anmeldung info therapeium de oder 030 810 541 87 Weitere Informationen http therapeium de blog wp content uploads 2014 06 Gonzalo Flores pdf Terminankündigung 09 07 15 07 2014 Heilfasten Selbsterfahrungskurs erstellt am 23 06 2014 Unter dem Motto Wer immer nur für andere da ist braucht auch mal Zeit für sich richtet sich dieser Kurs an Therapeuten die Wissen erwerben und sich gleichzeitig selbst etwas Gutes tun möchten zum Programm Aktuelles aus der Komplementärmedizin erstellt am 23 06 2014 Lesen Sie im Artikel Stress macht Männer egozentrisch und Frauen empathisch Aktuelles aus der Komplementärmedizin weiterlesen Terminankündigung Kurs B Weiterbildung zur Zusatzbezeichnung Homöopathie erstellt am 05 06 2014 Vom 02 06 07 2014 findet in der Berlin der Kurs B der Weiterbildung zur Zusatzbezeichnung Homöopathie unter dem Leittehma Homöopathische Fallaufnahme Anamnese Symptomenehre statt zum Programm Aktuelles aus der Komplementärmedizin erstellt am 16 05 2014 Lesen Sie im Artikel Bluthochdruck Neue Leitlinien lockern Therapieziele Aktuelles aus der Komplementärmedizin weiterlesen Sondernewsletter vom 29 04 2014 erstellt am 24 04 2014 Sondernewsletter Verstetigung der Professur Forschungsmethodik für komplementäre Medizin und Heilkunde von Harald Walach Bitte um Unterstützung zum Newsletter Praxisbörse Privatpraxis in der Nähe von Münster zu verkaufen erstellt am 24 04 2014 Die Schwerpunkte der Praxis sind Naturheilverfahren Neuraltherapie Akupunktur Homöopathie Phytotherapie systemische Therapie Informationstherapie und Energiearbeit Die Praxis verfügt über eine gute öffentliche Verkehrsanbindung und fußläufig einen großen Parkplatz Die Immobilie kann miterworben werden zur Praxisbörse Aktuelles aus der Komplementärmedizin erstellt am 15 04 2014 Lesen Sie im Artikel Neuro Musiktherapie bei akutem Tinnitus Aktuelles aus der Komplementärmedizin weiterlesen Terminankündigung Tage der Heilkunst 2014 erstellt am 08 04 2014 Die Tage der Heilkunst 2014 Bewußtsein Spiritualität Heilung finden vom 30 Mai bis 01 Juni im OASE Heilhaus in Neustadt Rettin statt Die Tage der Heilkunst sind eine von der Ärztekammer Schleswig Holstein anerkannte Veranstaltung zugunsten des OASE Heilhauses weiter zum Programm Aktuelles aus der Komplementärmedizin erstellt am 03 04 2014 Lesen Sie im Artikel Mit Johanniskrautextrakt gegen Alzheimer Aktuelles aus der Komplementärmedizin weiterlesen Jetzt Neu Naturheilkundliche Therapiehotline der IGHH e V erstellt am 11 03 2014 Die IGHH e V bietet für Fachkreise seit Kurzem eine naturheilkundliche Therapiehotline an Die Hotline ist jeweils mittwochs und freitags von 13 30 15 30 Uhr unter der Nummer 07221 1830118 erreichbar Terminankündigung Seminar Focusing erstellt am 11 03 2014 Das Seminar Focusing Wie der Körper den Körper heilt unter der Leitung von Susanne Kersig findet am 28 30 März 2014 in Hamburg statt Das Seminar ist Teil des Moduls 12a Kultur des Bewusstseins im Masterstudiengang Kulturwissenschaften und Komplementäre Medizin der Europa Universität Viadrina steht aber auch offen für externe Teilnehmer Es wendet sich z B an Ärzte Psychologen Körpertherapeuten sowie andere Heilberufler weiterlesen Aktuelles aus der Komplementärmedizin erstellt am 10 03 2014 Der Artikel von Volker Schmiedel befasst sich mit der Frage welche Rolle Ernährung und Nährstoffe bei Diabetes mellitus Typ 2 spielen weiterlesen Aktuelles aus der Komplementärmedizin erstellt am 25 02 2014 Lesen Sie in den Artikeln Atemwegserkrankungen phytotherapeutisch behandeln und Makuladegeneration Gezielte Ernährung beeinflusst den Verlauf Aktuelles aus der Komplementärmedizin weiterlesen Terminankündigung IGMEDT 2014 Internationale Ganzheitsmedizinische Tage in Salzburg am 10 13 April 2014 erstellt am 20 02 2014 Dieser Kongress findet 2014 bereits zum dritten Mal im Herzen Österreichs in der Stadt Salzburg statt zum ersten Mal in der modernen Universität Mozarteum Er soll ein interdisziplinäres Forum des Austausches von Erfahrungen und Wissen für die Referenten und KongressteilnehmerInnen sein und als Plattform für die weitere Entwicklung ganzheitsmedizinischer Behandlungsprotokolle dienen und den Dialog zwischen Ganzheitsmedizin Komplementärmedizin konventioneller Medizin und anderen Wissenschaften fördern und so neue Perspektiven für Patientinnen und Patienten eröffnen mehr erfahren Praxisbörse Gut ausgestattete Zahnarztpraxis in Berlin Zehlendorf zu vermieten erstellt am 18 02 2014 Für eine neue gut ausgestattete Praxis in einem Zentrum für ganzheitlich orientierte Ärzte und Therapeuten wird ein Nachfolger gesucht zur Praxisbörse Terminankündigung Spezialseminar der Akademie Cellsymbiosistherapie zum Thema Krebs in Heidelberg am 29 30 03 2014 erstellt am 18 02 2014 Die Akademie Cellsymbiosistherapie veranstaltet am 29 30 03 2014 ein Spezialseminar zum Thema Krebs Die Therapie von Krebserkrankungen ist sowohl in der schulmedizinisch als auch in der naturheilkundlich orientierten Praxis ein äußerst sensibles Thema Dieses Seminar wird anschaulich durch aktuelle Falldokumentationen und wissenschaftliche Studien illustriert mehr erfahren Aktuelles aus der Komplementärmedizin erstellt am 28 01 2014 Lesen Sie in den Artikeln Steigende Nachfrage nach homöopathischen Arzneimitteln und Vegetative Funktionsdiagnostik und HRV basierte Therapie Aktuelles aus der Komplementärmedizin weiterlesen Pressemitteilung Symposium zu Ehren von Prof Dr Christian Andree an der Europa Universität Viadrina erstellt am 27 01 2014 Die heutige Bedeutung des Mediziners und Politikers Rudolf Virchows 1821 1902 eines der Begründers der modernen Medizin war Thema eines eintägigen hochkarätig besetzten wissenschaftlichen Symposions an der Europa Universität Viadrina Lesen Sie in der Pressemitteilung mehr über das Symposium das am 24 01 2014 ab der Europa Universität Viadrina stattfand weiterlesen Terminankündigung 19 02 23 02 2014 Kurs A Weiterbildung zur Zusatzbezeichnung Homöopathie in Berlin erstellt am 23 01 2014 Vom 19 02 23 02 2014 findet in Berlin der Kurs A der Weiterbildung zur Zusatzbezeichnung Homöopathie statt Nähere Informationen zur Weiterbildung zur Zusatzbezeichnung Homöopathie unter der Leitung von Dr Ulrike Keim erhalten Sie hier zum Programm zur Buchung Terminankündigung Kongress für Komplementäre Medizin Ostdeutschland KomMOst erstellt am 14 01 2014 Der KomMOst findet am 08 03 2014 in Dresden statt Der Kongress steht unter dem Leitthema Das Perpetuum Mobile unserer Hormone Sichern Sie sich bis zum 01 02 2014 den Frühbucherrabatt weiterlesen Symposium zu Ehren von Prof Dr Christian Andree an der Europa Universität

    Original URL path: http://www.homotox.de/Aktuelles/Aktuelles/AktuelleNachrichten/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • IGHH und IGBM e.V. – Fachgesellschaften für Komplementärmedizin
    sanierten Altbau gelegen Die sich im Erdgeschoß befindende Apotheke ist selbst naturheilkundig orientiert nähere Informationen Qualitätszirkel für Kos Nachtreffen Weiterführende Informationen erstellt am 11 06 2013 Nachsstehend finden Sie die detaillierten Informationen zu den Kos Nachtreffen vom 12 19 Juni 2013 12 Juni 2013 19 00 Uhr Ort Hannover Adresse Courtyard by Marriott Hannover am Maschsee Arthur Menge Ufer 3 30169 Hannover 13 Juni 2013 19 30 Uhr Ort Oberhausen Adresse Restaurant Gerlach Thiemann Buchenweg 14 46147 Oberhausen 19 Juni 2013 19 00 Uhr Ort Hamburg Adresse Lindner Park Hotel Hagenbeck Hagenbeckstr 150 22527 Hamburg Qualitätszirkel für Kos Nachtreffen Weiterführende Informationen erstellt am 03 06 2013 Nachsstehend finden Sie die detaillierten Informationen zu den Kos Nachtreffen am 05 Juni 2013 05 Juni 2013 19 00 Uhr Ort Baden Baden Adresse Klinik Höhenblick Leopoldstraße 23 76530 Baden Baden 05 Juni 2013 18 30 Uhr Ort Aschaffenburg Adresse Alexander Heinrich s Photographie Studio Würzburgerstraße 164 63743 Aschaffenburg 05 Juni 2013 19 00 Uhr Ort München Adresse Praxis Dr Cyrus Sami Hohenzollernstr 12 80801 München 05 Juni 2013 18 30 Uhr Ort Köln Adresse Mercure Hotel Köln West Horbeller Str 1 50858 Köln Fortbildung Traditionelle Abendländische Medizin TAM 1 und 2 erstellt am 03 06 2013 Vom 19 06 2013 23 06 2013 finden im Kloster Roggenburg die Kurse 1 und 2 der Fortbildung Traditionelle abendländische Medizin statt zum Programm zur Anmeldung Weiterbildung zur Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren Kurs 2 erstellt am 02 06 2013 Vom 05 06 2013 09 06 2013 findet in Berlin der Kurs 2 im Rahmen der Weiterbildung zur Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren statt zum Programm zur Anmeldung Kongresse für Komplementärmedizin Termin München erstellt am 23 05 2013 Bitte beachten Sie die Terminänderung des Kongresses für Komplementärmedizin in München Der Kongress findet am 20 September 2013 statt zur Terminübersicht aller Kongresse für Komplementärmedizin

    Original URL path: http://www.homotox.de/Aktuelles/Aktuelles/Nachrichtenarchiv/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • IGHH und IGBM e.V. – Fachgesellschaften für Komplementärmedizin
    Berlin Zehlendorf zu vermieten Ein Raum mit eigemen Archiv oder Laborraum 33 m Einbauschränke und drei Waschbecken Fixe Warmmiete inkl Nebenkosten Strom Service und Verwaltungskosten 660 92 inkl MwSt Keine Nachzahlungen Alle weiteren Informationen und Kontaktdaten finden Sie in der Anzeige Wir suchen weitere Fachärzte für unser Gesundheitszentrum in Herisau Schweiz Fachrichtungen wie Orthopädie Rheumatologie Gastroenterologie und Kinderheilkunde stehen im Focus Gerne dürfen sich auch nicht aufgeführte Fachrichtungen bewerben Wir erwarten Teamfähigkeit mit Ärzten Osteopathen Physiotherapeuten und Naturmedizinern Unser Team besteht aus verschiedenen Fachrichtungen wie Allgemeinmedizin Gynäkologie Geburtshilfe Naturmedizin Physiotherepie Rehabilitations und Fitness Schwerpunkt unserer Praxis Allgemeinmedizin Gynäkologie Akupunktur Homöopathie Biologische Medizin Orthomolekularmedizin NLP Phytotherapie Ernährungsberatung Medizinische Massage Physiotherapie Manuelle Medizin Orthopädische Medizin Schmerztherapie Neuraltherapie Komplementärmedizin Sie erreichen mich unter folgender Telefonnummer Praxis Tel 0041 71 351 77 50 Fax 0041 71 351 77 49 Handy 0041 76 330 76 44 Email info naturmedizin herisau ch Unsere Praxis besteht aus 200qm und wird auf 400qm erweitert Zusätzlich haben wir ein Fortbildungszentrum auf 200qm Wir hoffen ihr Interesse geweckt zu haben Helmut Bauer Komplementärmedizinische Privatpraxis in Bad Soden am Taunus sucht eine n ärztliche n Mitarbeiter in in Voll oder Teilzeit In der großzügigen und gut ausgestatteten Praxis erwartet Sie eine angenehme Atmosphäre in einem gut eingespielten Team eine Allgemeinmedizinerin und eine Internistin langjährige Erfahrungen in verschiedenen Bereichen der Naturheilkunde Homöopathie Homotoxikologie Spagyrik Bioresonanzverfahren Akupunktur uvm ein an naturheilkundlicher Therapie zunehmend interessiertes Patientenklientel eine angemessene Honorierung eine Kassenzulassung ist vorhanden Sie haben Ihr Studium erfolgreich abgeschlossen und haben Interesse an den oben aufgeführten Therapien sind flexibel und haben Freude im Umgang mit Patienten Dann senden Sie bitte eine Nachricht an Dr Michaela Ludwig ludwig michaela homotox de NHV Kooperationspartner für in Bestlage gelegene Praxis in München gesucht Als primär osteopathisch tätige Ärztin freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit einem Kollegen

    Original URL path: http://www.homotox.de/Aktuelles/PraxisboerseStellenausschreibungen/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • IGHH und IGBM e.V. – Fachgesellschaften für Komplementärmedizin
    sich und auch ihre Empathie wächst Grundlage sozialer Interaktion Selbst und fremdbezogene Gefühle Die Fähigkeit zwischen selbst und fremdbezogenen Gefühlen und Gedanken zu unterscheiden ist eine wichtige Basis um sich in andere Personen emotional und kognitiv hineinversetzen zu können und damit zentral für erfolgreiche soziale Interaktionen Psychologen der Universitäten Wien und Freiburg sowie Kollegen aus Triest gingen der Frage nach Wie wirkt sich Stress auf das menschliche Sozialverhalten und insbesondere auf Empathie und Perspektivenübernahme aus Gängige Modelle voraussetzend nach denen Menschen in Stresssituationen entweder mit Kampf oder Flucht reagieren erwarteten die Wissenschaftler dass Personen unter akutem psychosozialem Stress egozentrischer werden und dass sich dies negativ auf ihr Sozialverhalten auswirkt Aufgaben unter Zeitdruck lösen Das Forschungsteam setzte je 40 Männer und Frauen stark belastenden Situationen aus So mussten die Teilnehmer eine öffentliche Präsentation halten sowie anspruchsvolle Rechenaufgaben unter Zeitdruck lösen Die Stressantwort wurde mit Hilfe der Pulsfrequenz sowie des Stresshormons Cortisol gemessen Überraschende Ergebnisse Das Ergebnis überraschte das Forscherteam Bei allen Aufgaben zeigten sich entgegen gesetzte Effekte von Stress auf die sozialen Fähigkeiten von Männern und Frauen Die weiblichen Probandinnen konnten unter Stress besser zwischen selbst und fremdbezogenen Emotionen und Kognitionen unterscheiden und waren dadurch in der Lage empathischer auf andere Personen zu reagieren Männer hingegen zeigten eher das klassische Kampf oder Fluchtreaktions Verhaltensmuster unter Stress zeigten sie höhere Egozentrizität und verminderte Empathie Mögliche hormonelle Ursachen Offen bleibt die Frage nach dem Ursachen für die unterschiedlichen Reaktionsweisen der Geschlechter Neben erziehungsbedingten und kulturellen Einflüssen könnte auf physiologischer Ebene das Oxytocinsystem eine mögliche Einflussvariable sein so die Wissenschaftler Es sei bekannt dass Oxytocin einen starken Einfluss auf soziale Interaktionen aufweist und Frauen würden unter Stress eine höhere Oxytocinausschüttung als Männer aufweisen Quelle Tomova L von Dawans B Heinrichs M Silan G Lamm C 2014 Is stress affecting our ability to tune into others Evidence for gender differences in the effects of stress on self other distinction Psychoneuroendocrinology 43 95 104 http www sciencedirect com science article pii S0306453014000572 Bluthochdruck Neue Leitlinien lockern Therapieziele Artikel vom 16 05 2014 Mitte 2013 sind die neuen europäischen Leitlinien zur Behandlung von Bluthochdruck erschienen Im Dezember folgten dann gleich zwei US amerikanische Hypertonie Leitlinien Eins ist allen gemeinsam Die Blutdruckzielwerte wurden vereinheitlicht und mehr Eigenverantwortung des Patienten durch einen gesunden Lebensstil gefordert Im Juni 2013 veröffentlichten die europäischen Gesellschaften der Kardiologen und Hypertensiologen ESC ESH neue europäische Bluthochdruck Leitlinien Die deutsche Hochdruckliga folgt diesen Empfehlungen und will in Kürze aktualisierte Therapieempfehlungen in Anlehnung an diese Leitlinien herausgeben Neue Zielvorgaben der ESC Leitlinien Was hat sich geändert Im Wesentlichen vereinfachen die Leitlinien die Blutdruck Zielwerte und rücken den Lebensstil der Patienten in den Vordergrund Für die meisten Patienten einschließlich derjenigen mit Vorerkrankungen wie Herz oder Nierenschäden gelten nun die gleichen Blutdruck Zielwerte von unter 140 90 mmHg statt der bisherigen 130 mmHg In puncto Lebensstil fordern die Wissenschaftler Konsequent auf das Rauchen verzichten mindestens 30 Minuten täglich moderates dynamisches körperliches Training und eine vorzugsweise mediterrane Ernährung mit reduziertem Salzkonsum 5 6 Gramm pro Tag Gleichzeitig befürworten die Leitlinien die ambulante 24 Stunden sowie die eigenständige Blutdruckmessung der Patienten und betonen die Notwendigkeit von medikamentösen Kombinationsstrategien US Leitlinien Im Dezember 2013 wurden dann die neuen Hypertonie Leitlinien des Joint National Committee 8 JNC 8 sowie weitere Leitlinien der American Hypertension Society ASH und der International Society of Hypertension ISH publiziert Wie die europäischen Leitlinien definieren auch JNC 8 und ASH ISH höhere Blutdruckziele vor allem für ältere Patienten JNC 8 sieht bei Patienten über 60 Jahr einen Zielwert von unter 150 90 mmHg bei Patienten unter 60 Jahren einen Blutdruckwert von unter 140 90 mmHg der auch für Patienten mit Diabetes und Nierenerkrankungen gilt Die neuen ASH ISH Leitlinien sehen das Blutdruckziel unter 150 90 mmHg erst für über 80jährige vor JNC 8 empfiehlt zur anfänglichen medikamentösen Behandlung gleichberechtigt Thiaziddiuretika Kalziumantagonisten und ACE Hemmer AT1 Blocker wobei auch hier eine Kombinationsbehandlung empfohlen wird wenn das Blutdruckziel nach einem Monat nicht erreicht wird Die ASH ISH Leitlinien empfehlen für Patienten unter 60 Jahren primär ACE Hemmer AT1 Blocker bei Patienten über 60 Jahren primär Kalziumantagonisten oder Thiazide Diese können dann mit den jeweils anderen Substanzgruppen kombiniert werden Darüber hinaus legen die JNC 8 Leitlinien ebenfalls Wert auf regelmäßige Blutdruckkontrollen eine konsequente Therapie zur Erreichung der Zielwerte sowie einen stärkeren Fokus auf einen gesunden Lebensstil ESC Leitlinien http www eshonline org Guidelines ArterialHypertension aspx ASH ISH Guidelines http www ash us org documents ASH ISH Guidelines 2013 pdf JNC8 Guideleines http jama jamanetwork com article aspx articleid 1791497 Neuro Musiktherapie bei akutem Tinnitus Artikel vom 15 04 2014 Hoffnung für Tinnitus Patienten Eine Studie zeigt die positive Wirkung von Musiktherapie bei akutem Tinnitus Die Musiktherapie verringerte die subjektive Tinnitusbelastung der Studienteilnehmer um bis zu 85 Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Musiktherapieforschung in Heidelberg haben in Kooperation mit zwei Kliniken eine neuro musiktherapeutische Behandlung gegen akuten Tinnitus entwickelt An der Studie nahmen 42 Patienten mit akutem Tinnitus teil denen die medizinische Erstversorgung nicht ausreichend helfen konnte Die Wirksamkeit der Therapie wurde auf psychologischer sowie neurowissenschaftlicher Ebene evaluiert Die Studienergebnisse zeigen nicht nur dass die Musiktherapie die subjektive Tinnitusbelastung der Probanden um bis zu 85 verringern konnte Darüber hinaus besserte sich die Entspannungsfähigkeit der Patienten und die Tinnitusfrequenz änderte sich in ihrer Tonhöhe Die Wissenschaftler untersuchten mit Hilfe von vor und nach der Therapie durchgeführten Kernspin Untersuchungen die Wirkung der Musiktherapie auf neuronaler Ebene Das Ergebnis Schon nach fünftägiger Behandlung ließen sich Veränderungen in den primären und sekundären Hörarealen in Gehirnbereichen die mit Konzentration und Aufmerksamkeit zusammen hängen sowie in Arealen des sogenannten Default Mode Netzwerks dem Ruhezustandsnetzwerk des Gehirns nachweisen Quelle Deutsches Zentrum für Musiktherapieforschung Viktor Dulger Institut DZM e V Mit Johanniskrautextrakt gegen Alzheimer Artikel vom 03 04 2014 Johanniskraut kann die Ablagerung des Alzheimerproteins beta Amyloid reduzieren und die Gedächtnisleistung und Orientierungsfunktion bei Alzheimer bessern Zu diesem Ergebnis kam ein Forscherteam aus Magdeburg das verschiedene Pflanzenauszüge auf ihre Wirkung bei Alzheimer analysierte Fündig wurden die Forscher in speziellen 80 igen ethanolischen Extrakten des Johanniskrautes Hypericum perforatum Diese reduzieren die Aggregate des beta Amyloids signifikant Demenzerkrankungen sind eine große Herausforderung für die Gesundheits und Pflegesysteme der westlichen Welt wobei mehr als 2 3 aller erkrankten Demenzpatienten an einer Alzheimer Demenz leiden Häufig geht die Erkrankung mit depressiven Verstimmungen einher Hier werden Johanniskraut Präparate bisher zur Stimmungsmodulierung eingesetzt Die Wissenschaftler wollten nun herausfinden ob Johanniskraut Extrakte auch den Krankheitsverlauf beeinflussen können 80 ger Extrakt besonders wirksam Dazu haben Sie verschiedene Pflanzenauszüge auf ihre vorbeugende und therapeutische Wirkung bei Alzheimer im Mausmodell untersucht Dabei stellte sich heraus dass ein spezieller 80 iger ethanolischer Extrakt des Johanniskrautes Hypericum perforatum besonders wirksam ist Die Wissenschaftler konnten zeigen dass im Gegensatz zu den häufig in der Depressionsbehandlung eingesetzten 60 igen Extrakten die 80 igen Extrakte sowohl die löslichen als auch die unlöslichen Aggregate des giftigen Alzheimerproteins beta Amyloid um bis zu 50 reduzieren Diese Reduktion führte darüber hinaus zu einer Verbesserung der Gedächtnis und Orientierungsfunktionen Basis dieser Verbesserung ist nicht nur die Reduktion der giftigen Ablagerungen sondern auch die Wiederherstellung der Anzahl der Nervenzellen auf das Ausgangsniveau von gesunden Menschen Aktivierung des Abtransports Zwei Mechanismen sind dafür verantwortlich zum einen eine Aktivierung der Müllabfuhr mittels Transportprotein ABCC1 und zum anderen eine Aktivierung der Fresszellen des Gehirns Dies führt zu einer Verringerung der Anzahl von Alzheimer Plaques Außerdem werden deren toxische Abbauprodukte beseitigt Quelle Hofrichter J Krohn M et al Reduced Alzheimer s Disease Pathology by St John s Wort Treatment is Independent of Hyperforin and Facilitated by ABCC1 and Microglia Activation in Mice Current Alzheimer Research 2013 Vol 10 Issue 10 Dec http www eurekaselect com 116826 article Diabetes mellitus Orthomolekulare Aspekte Ernährung und eine Kasuistik Artikel vom 10 03 2014 Der Artikel von Volker Schmiedel befasst sich mit der Frage welche Rolle Ernährung und Nährstoffe bei Diabetes mellitus Typ 2 spielen In der orthomolekularen Fachliteratur werden hierzu bewährte Empfehlungen aus der ärztlichen Praxis gegeben weiterlesen Übersichtarbeit Atemwegserkrankungen phytotherapeutisch behandeln Artikel vom 25 02 2014 Eine kürzlich erschienene Studie 1 hat gezeigt dass Antibiotika und NSAR bei einer einfachen Bronchitis nicht wirklich wirksam sind Die Einnahme ändert an der Erkrankungsdauer nichts so die Studienautoren Das Erschreckende dabei Jeder zweite Patient mit Bronchitis erhält trotzdem von seinem Arzt ein Antibiotikum Dabei konnte alternativ für eine ganze Reihe von phytotherapeutischen Mitteln die Wirksamkeit bei Atemwegserkrankungen belegt werden wie eine Übersichtsarbeit aufzeigt Insbesondere ein gefärbtes Sputum wird häufig irrtümlicherweise als klares Indiz gewertet dass eine bakterielle Infektion vorliegt So erhalten Patienten mit verfärbtem Sputum dreimal häufiger ein Antibiotikum oder antientzündliche Mittel wie Ibuprofen von Ihrem Arzt als diejenigen mit farblosem Auswurf Das müsste nicht sein wie die Überblicksarbeit von Ciuman 2 anschaulich aufzeigt Die Arbeit liefert einen umfassenden Überblick über jene Pflanzen und Pflanzenkombinationen die in der Behandlung von Infekten der oberen Atemwege und weiterer Einsatzgebiete intensiv untersucht worden sind Systematisch stellt der Autor die durch Studien gesammelten Erkenntnisse nach Erkrankungsformen zusammen Seine tabellarischen Übersichten z B zu Herstellungs und Verabreichungsmethoden Wirkungen und Wirkmechanismen sowie bisher untersuchten Phytotherapeutika mit ihren Indikationen Verabreichungsformen und Dosierungen sind für die hilfreich Welche Pflanzen haben sich bei Atemwegserkrankungen bewährt Bei akuter und chronischer Rhinosinusitis haben sich Nasenspülungen oder Inhalationen mit Salzwasser oder Kamille als Basistherapie erwiesen Besonders wirksam sind Kombinationspräparate die Menthol Campher und Cineol enthalten Aber auch eine Kombination aus Schwarzem Holunder Wiesen Sauerampfer Schlüsselblume Eisenkraut und Gelbem Enzian hat sich als erfolgreich und den herkömmlichen Ambroxol und N Acetylhaltigen Mitteln überlegen erwiesen Salbei Thymian oder Kamille helfen bei akuten Halsschmerzen Auch Senföle in Pflanzen Kapuzinerkresse und Meerrettich haben antibakterielle Wirkung Die Ringelblume und Kapland Pelargonie sind wirksam bei Infektionen der oberen Atemwege und Mandelentzündungen wobei die Studienlage hier noch nicht eindeutig ist Fiebersenkend wirken die Weidenrinde der Schwarze Holunder oder Lindenblütentee Auch Husten lässt sich gut phytotherapeutisch behandeln Bei trockenem Husten kommt Eibisch Spitzwegerich und Isländisches Moos wirksam zum Einsatz Husten mit Auswurf und starker Verschleimung werden mit Primel Thymian Efeu oder der Großblütigen Königskerze erfolgreich bekämpft Zur Stärkung des Immunsystems haben sich Echinacea Präparate bewährt Aber auch Thuja Wasserdost Wilder Indigo Lindenblüten Holunderblüten Kamille Mädesüß und Pelargoniumwurzel können wirksam unterstützen Quellen 1 Llor C et al Efficacy of anti inflammatory or antibiotic treatment in patients with non complicated acute bronchitis and discoloured sputum randomised placebo controlled trial BMJ 2013 online 4 Oktober 347 f5762 2 Ciuman RR Phytotherapeutic and naturopathic adjuvant therapies in otorhinolaryngology Eur Arch Otorhinolaryngol 2012 269 389 397 Makuladegeneration Gezielte Ernährung beeinflusst den Verlauf Artikel vom 25 02 2014 Die Altersbedingte Makuladegeneration AMD zählt zu den häufigsten Erblindungsursachen in den westlichen Industrienationen Jetzt fanden Wissenschaftler aus Leipzig heraus dass sich die tückische Erkrankung durch eine gezielte Ernährung wirksam beeinflussen und sich die Sehkraft sogar verbessern lässt Besonders wirksam sind dabei Lutein und Omega 3 Fettsäuren Die AMD führt zum Verlust der Sehkraft im Bereich der Makula Alltagsbeschäftigungen wie Lesen Fernsehen Autofahren oder das Erkennen von Gesichtern werden mit fortschreitender Erkrankung immer weniger möglich Die Anzahl der Deutschen die von einer altersbedingten Makuladegeneration betroffen sind ist hoch In Deutschland sind es alleine etwa 4 5 Millionen Menschen Auslöser der Erkrankung sind Ablagerungen und Veränderungen der Blutgefäße an der Netzhaut Wir wissen dass diese nicht nur altersbedingt sind sondern auch durch die Lebensführung beeinflusst werden erklärt Prof Jens Dawczynski Leiter der Studie Essgewohnheiten lassen sich im Gegensatz zum Alterungsprozess aber gut beeinflussen Deshalb haben die Forscher in der LUTEGA Studie geprüft ob bestimmte Nährstoffe die gestörten Stoffwechselprozesse am Auge wirksam verbessern können Mehr Makulapigmente durch Nahrungsergänzungsmittel Untersucht wurde der Effekt einer täglichen Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels mit einer Kombination aus Lutein Zeaxanthin und Omega 3 Fettsäuren In der Studie wurde bei 200 Studienteilnehmern mit einer AMD zwölf Monate lang nicht nur die Konzentration der Stoffe im Blut gemessen sondern auch die Beschaffenheit der Makula und die Sehkraft Die Makulapigmente stiegen als Folge der Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels deutlich an Damit wird das mit einem Schwund dieser Pigmente verbundene Voranschreiten der Makuladegeneration gestoppt bzw verlangsamt Auch die Sehkraft der Studienteilnehmer besserte sich Effekte auch mit Gemüse und Seefisch zu erreichen Auch wenn in der Studie die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln untersucht wurde kann der Effekt auch durch natürliche Nahrungsmittel erzielt werden Das benötigte Lutein steckt vor allem in grünem Gemüse wie Grünkohl oder Brokkoli Omega 3 Fettsäuren in Seefisch so die Wissenschaftler Quellen Dawczynski J et al Long term effects of lutein zeaxanthin and omega 3 LCPUFAs supplementation on optical density of macular pigment in AMD patients the LUTEGA study Graefes Arch Clin Exp Ophthalmol 2013 May 22 Vegetative Funktionsdiagnostik und Herzratenvariabilität basierte Therapie Artikel vom 28 01 2014 Herzratenvariabilität abgekürzt HRV eine auch in der klinischen Forschung etablierte Methode auf Basis eines EKGs bei der mit geringstem Aufwand mittels Mikro Rekordern Krankheitsverläufe auf funktioneller Ebene diagnostiziert werden gilt als missing link zwischen Schul und Komplementärmedizin und große Chance zur Bewältigung chronischer Erkrankungen Weltweit führendes Institut in diesem Bereich ist die Autonom Health GesundheitsbildungsGmbH in Wien Sein Direktor Dr med Alfred Lohninger hat auf Grundlage von mehr als 20 000 Langzeit HRV Messungen eine umfassende Analysesoftware entwickelt die per Mausklick Ergebnisse zum Allgemeinzustand Schlaf Leistungspotential Burnout Risiko u v m liefert Vergleiche zur Alters und Geschlechtsgruppe Bewertungen im Schulnoten und Ampelsystem und auf das individuelle Ergebnis basierende Empfehlungen sind bereits jetzt zentrales Orientierungstool für Behandler und Patienten in namhaften Institutionen im deutschen Sprachraum Die in der Lebensstilmedizin entscheidende Bereitschaft zur Verhaltensänderung wird schließlich mit dem Lebensfeuer einer feuerähnlichen spektrografischen Darstellung der Messung erzielt Derart umfassende und zugleich valide Ergebnisse sind mit Kurzzeitmessungen der HRV undenkbar Messungen über einen Zeitraum von 20 Stunden oder mehr erlauben hingegen einen dynamischen Einblick in die funktionelle Alltagsphysiologie eines Menschen und seinen adaptiv antizipativ ablaufenden Reaktionsmustern Ein nicht zu unterschätzender Faktor für die exakte Beurteilung der Gesundheit eines Menschen ist der Schlaf Ähnlich einer natürlichen Laborsituation herrschen im Schlaf sehr konstante Bedingungen Deshalb dient der Schlaf als evidentes physiologisches Reaktionsmuster auf die bio psycho sozio emotionalen Geschehnisse des Tages Das Messprozedere selbst gestaltet sich höchst einfach Der mit 2 Klebeelektroden am Brustkorb befestigte Minirekorder schaltet sich selbständig ein und aus die Datenübertragung ins Internet per USB dauert samt Analyse weniger als eine Minute die Protokollierung der Tagesaktivitäten kann der Messende selbst mittels Lebensfeuer APP durchführen Nachdem jede Methode erst richtig Spaß macht wenn man sie beherrscht bietet Autonom Health eine demnächst Hochschulzertifizierte Ausbildung zum Lebensfeuer Professional mit 2 Wochenendseminaren und E Learning an Weitere Informationen auf www lebensfeuer com Steigende Nachfrage nach homöopathischen Arzneimitteln Artikel vom 28 01 2014 Eine vom Bundesverband der Arzneimittel Hersteller BAH in Auftrag gegebene Studie untersucht den Status von homöopathischen Arzneimitteln in der Offizin Apotheke Das Ergebnis Die Nachfrage nach homöopathischen Arzneimitteln ist innerhalb der letzten zehn Jahre gestiegen Jede vierte Apotheke in Deutschland nennt Homöopathie als Schwerpunktthema Dort werden Homöopathika von 94 der Kunden mehrmals täglich nachgefragt wobei das meistens mit einem hohen Beratungsbedarf einhergeht Im Rahmen der durch die Gesellschaft für Konsumgüterforschung GfK durchgeführten Studie wurden 200 Apothekerinnen und Apotheker aus öffentlichen Apotheken befragt 90 der Pharmazeuten meinen dass die Nachfrage nach homöopathischen Arzneimitteln in den letzten zehn Jahren gestiegen sei Jede vierte Apotheke in Deutschland nennt Homöopathie als Schwerpunktthema Dort werden zu 94 homöopathische Arzneien von Kunden mehrmals täglich nachgefragt wobei das nach Auskunft der befragten Apotheker meistens mit einem hohen Beratungsbedarf einhergeht Dr Barbara Steinhoff Leiterin der Abteilung Pflanzliche und Homöopathische Arzneimittel im BAH sieht in den positiven Ergebnissen einen Beleg für den auch gefühlt hohen Stellenwert der Homöopathie in Deutschland Erfahrung wichtiger als Studien Bekanntermaßen wird immer wieder der Stellenwert von Studien in Bezug auf die Homöopathie diskutiert Die Apotheker haben hier eine recht eindeutige Haltung wie die repräsentative GfK Befragung ergab Denn 77 halten ihre eigene Erfahrung für wichtiger als Studien Rund 20 der Apotheker bewerten beides als gleich wichtig Nur eine kleine Minderheit wertet die Ergebnisse von Studien höher als die eigene Erfahrung Homöopathie Kunden sind überwiegend weiblich Die typische Homöopathie Kundin in der Apotheke ist weiblich jung und Mutter Wobei auch ältere Patienten einen nicht unbedeutenden Teil an Kunden ausmachen können Das variiert stark je nach Standort der Apotheke Mit 65 ist die häufigste Indikation eine Erkältung gefolgt von Allergien Die weiteren Plätze belegen Verletzungen Kopfschmerzen Migräne Kinderkrankheiten nervöse Unruhe und Schmerzen Je nach Jahreszeit sind auch Insektenstiche häufiger Anlass für den Einsatz von homöopathischen Mitteln Quelle Pressemitteilung Bundesverband der Arzneimittelhersteller Schlafmangel kann Schmerzen verstärken Artikel vom 21 11 2013 Viele chronischen Schmerzpatienten sind von Schlafstörungen betroffen Sie schlafen schlecht ein wachen nachts immer wieder auf und fühlen sich morgens zerschlagen Auch ihre Tiefschlafphasen sind reduziert Ihr Körper kann so nur wenig Energie aufladen Ein Teufelskreis entsteht Durch den Schlafmangel sinkt die Schmerzschwelle und es steigt die Empfindlichkeit Schon leichte Schmerzreize können dann starke Schmerzen auslösen Jetzt wollten Wissenschaftler aus Mannheim wissen wie genau der Schlafmangel die Schmerzwahrnehmung beeinträchtigt Das Thema ist nicht neu und diverse experimentelle Studien versuchten die Frage bereits zu klären allerdings mit jeweils unterschiedlichen Ergebnissen die die Mannheimer Wissenschaftler auf die heterogenen Studien Populationen und untersch iedlichen Schmerzprotokolle zurückführen Zudem seinen immer nur einige sensorische Faktoren analysiert worden Deshalb untersuchten die Mannheimer nun die Auswirkungen von einer schlaflosen Nacht auf eine ganze Reihe sensorischer Funktionen Sie ließen 14 gesunde Probanden 6 Frauen 8 Männer eine Nacht normal schlafen In einer weiteren Nacht wurden die Testpersonen aktiv wach gehalten und am Schlafen gehindert Nach dem Frühstück des darauffolgenden Tages wurden dann jeweils Messungen durchgeführt Probanden waren müde und hatten verstärkt Angst Nach der durchwachten Nacht fühlten sich die meisten Probanden ziemlich müde Fast 50 der Probanden war es zudem kalt und sie litten verstärkt unter Angst Sensorisch ließen sich in den Test allerdings nur wenige Änderungen feststellen So bestanden kaum Unterschiede bei den Wahrnehmungsschwellen von Temperatur oder anderen mechanischen Reizen Die nozizeptiven Parameter waren allerdings nach der durchwachten Nacht verändert Die Schwellen ab denen die Reize als Schmerzen wahrgenommen wurden sanken nach der durchwachten Nacht deutlich Am stärksten waren die Reaktionen bei einem Kältereiz Eine verminderte Schmerzschwelle konnte auch bei Hitze Druck sowie einer Reihe von mechanischen Stimuli beobachtet werden Fazit Bereits eine Nacht ohne Schlaf kann zu einer generalisierten Hyperalgesie sowie zu höherem Angstempfinden führen Warum dies so ist konnten

    Original URL path: http://www.homotox.de/Aktuelles/AktuellesausderKomplementaermedizin/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • IGHH und IGBM e.V. – Fachgesellschaften für Komplementärmedizin
    Apothekerkurs Weiterbildung zur Zusatzbezeichnung Homöopathie Weiterbildung zur Zusatzbez Naturheilverfahren Biologische Sportmedizin Terminübersicht und Anmeldung Termine 2016 Eindrücke und Impressionen Videos Kos Mitglieder und Fachbereich Mitgliederbereich Login Fachbereich Login Registrierung Arzneimittelprüfungen Arzneimittelprüfungen Naturheilkundliche Therapiehotline Naturheilkundliche Therapiehotline der IGHH e V Kooperationspartner Universität Viadrina Frankfurt Oder COMPLEMED Netzwerk Haug Verlag Therapeium Fortbildungsangebot Fortbildungsveranstaltungen dienen der kontinuierlichen Aktualisierung und Erweiterung ärztlichen Wissens Sie werden von der für den Veranstaltungsort jeweils zuständigen Ärztekammer mit

    Original URL path: http://www.homotox.de/FortundWeiterbildungsveranstaltungen/FortundWeiterbildungsangebot/Ueberblick/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive



  •