archive-de.com » DE » H » HOLZALU.DE

Total: 176

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • window.de | Ökologische Bewertung von Fensterkonstruktionen
    Sekundär wie Ende 1 LZ Buntmetall 10 Primär 90 Sekundär 90 Recycling 10 KVA 10 Primär 90 Sekundär wie Ende 1 LZ PVC 98 Primär 2 Sekundär 70 Recycling 30 KVA 30 Primär 70 Sekundär wie Ende 1 LZ Holz 100 Primär 80 KVA 10 Altholzverbr 10 Deponie 100 Primär 30 KVA 70 Altholzverbr Trotz gleicher Flächengrössen ist der Servicenutzen der Fenster material und konstruktionsbedingt unterschiedlich Dies betrifft insbesondere den k Wert Die umweltwirksamen Auswirkungen dieser Unterschiede wurden in der Studie beachtet indem die vom k Wert der Rahmen abhängigen Heizenergieverluste durch die Rahmenflächen über die angenommene Mindestnutzungszeit von 30 Jahren ermittelt wurden Als Bezugsgrösse wurden die Bruttorahmenflächen aus den Konstruktionszeichnungen herangezogen was die praxisübliche Einbauart der metallischen Rahmenmaterialen beschreibt Die Rahmen aus PVC Holz und Holzmetall werden praxisüblich auf Leibung angeschlagen so dass hier nur die Nettorahmenflächen für die Heizenergieverluste heranzuziehen sind Um diese wichtigen Unterschiede zu berücksichtigen wurden für die Konstruktionen Holz Aluminium Holz und PVC in Szenarien auch die Heizenergieverluste aufgrund der Nettorahmenflächen berechnet Da dadurch aber die Längen und Breitenmasse der Fenster geringfügig erhöht werden müssen um das Wandloch von 1650 mm x 1300 mm auszufüllen wurden die entsprechenden Materialmengen der Sachbilanzen der Fenster für dieses Szenarium um 5 erhöht In der Ökobilanz wurden dann die Umweltwirkungen ermittelt die durch die Deckung der Heizernergieverluste über eine Erdgas LowNox Feuerung entstehen Die Unterhaltsaufwendungen zur Gewährleistung einer guten technischen Funktionserfüllung über die Nutzungszeit bei den betroffenen Materialien Diese betreffen insbesondere das Holzfenster für das Anstricherneuerungen der Innen und Aussenflächen nach einem mit den Erfahrungen der EMPA übereinstimmenden Zyklus berücksichtigt wurden Auch für das Stahlfenster wurden in einem Szenarium die Auswirkungen von Anstrichausbesserungen im Falle von Korrosion ermittelt Ein Ersatz von Dichtungen und Beschlägen wurde einheitlich nicht betrachtet Als weitere Einflussgrössen wurden in den Szenarien untersucht k Wert Spannweiten thermisch optimiert Durchschnitt Auswirkungen verschiedener Oberflächenbehandlungen Chromatierung Anodisierung Lasur Decklack Länderspezifische Unterschiede Stromproduktion Schweiz Deutschland 2 4 Sachbilanz Die Ermittlung der Herstellangaben basiert auf einer angenommenen Auftragsgrösse von 20 Fenstern d h alle Verschnitts und Aufwandermittlungen orientieren sich an diesen Bedingungen Die Ermittlungsgenauigkeit innerhalb der teilnehmenden Betriebe war unterschiedlich Bei einigen Betrieben wurden detaillierte Energieerfassungen und Stoffflussberechnungen gemacht andere haben Durchschnittswerte aus Jahresstatistiken als Grundlage herangezogen Die Kernangaben zu den Massen und Energieverbr uchen und herstellungsbedingten Emissionen wurden dann über die Software EMIS Carbotech 1995 mit den vor und nachgelagerten Prozessen verknöpft und bewertet Nicht durch Daten belegt ist der Montageaufwand beim Fenstereinbau und Rückbau sowie die Zerlegung beim Altstoffhändler Auch die Verglasung bleibt ausserhalb der Systemgrenzen weil Ökobilanzdaten für Wärmeschutzgläser in einer parallel laufenden Studie erhoben worden sind 2 5 Wirkungsbilanzierung Die ökologische Gewichtung der Stoff und Energieflüsse wurde im Rahmen der Bilanzbewertung über die von Heijungs et al 1992 vorgeschlagene wirkungsorientierte Klassifizierung und eine Erfassung des Primärenergieverbrauches bzw der Deponiemassen durchgeführt Der prinzipielle Ansatz der Wirkungsabschätzung ist folgender Für eine beschränkte Anzahl von Umwelteffekten Treibauseffekt Sommersmog Versäuerung etc werden sogenannte Leitsubstanzen definiert CO2 SO2 Phosphat Ethylen Andere Stoffe von denen eine Wirkung auf denselben Umwelteffekt bekannt ist werden in Abhängigkeit ihrer potentiellen schädigenden Wirkung auf diese Leitsubstanzen bezogen Daraus resultieren die Indizes für die jeweilige Gesamtumweltbelastung Diese Modellbetrachtung strebt somit an die ökologischen Folgen der in der Sachbilanz ermittelten Stoffe zu parameterisieren indem den Stoffen jeweils eine definierte ökologische Folgewirkung zugeordnet wird So können zum Beispiel ozonabbauende Stoffe über ihr Ozonabbaupotential Treibhausgase über ihr Treibhauspotential aggregiert werden Es muss hierbei allerdings unterstrichen werden dass nicht alle der so errechenbaren Wirkungsbeiträge unter Fachleuten akzeptiert sind In Tabelle 3 ist neben den in der Studie ausgewiesenen Wirkungskategorien eine Beurteilung der derzeitigen Akzeptanz der Methode nach Braunschweig 1996 angegeben Die Zusammenstellung zeigt dass insbesondere die Modelle zu den Ursache Wirkungs Mechanismen der Potentiale Öko und Humantoxizität umstritten und nur als vorläufiger Ansatz zu betrachten sind Tabelle 3 In der Studie ausgewiesene Bewertungsgrössen und Methodenbewertung Umweltwirkung Erfassung als Einheit Beurteilung der Bewertungsmethodik nach Braunschweig Verstärkung des Treibhauseffekts Treibhauspotential GWP kg CO2 Aequivalent 1 Abbau der Ozonschicht in der Stratosphäre Ozonabbaupotential ODP kg CFCl3 CFC 11 Aequivalent 1 Versäuerung Versäuerungspotential AP kg SO2 Aequivalent 2 Photosmog in der erdnahen Luftschicht Photochemisches OzonbildungsPotential POP kg C2H4 Ethylen Aequivalint 2 Ueberdüngung von Böden und Gewässern Eutrophierungspotential EP kg PO4 Aequivalent 2 Gefährdung der menschlichen Gesundheit Potential Humantoxizität Klassifikationsfaktoren für Luft Wasser Boden kg kritisch belastetes Körpergewicht 3 Schädigung von Ökosystemen Potential Ökotoxizität Wasser m 3 kritisch belastetes Wasser 3 Verbrauch an Energieträgern Primärenergieinhalt MJ Inanspruchnahme von Deponien Inertstoffdeponie Reaktordeponie Sonderabfalldeponie kg wirkungsorientierte Bewertung nach Heijungs et al 1992 alle eingesetzten Energietr ger und Energieformen werden auf Primärenergie zurückgerechnet nach den in der Schweizerischen Abfallverordnung TVA vorgegebenen Abfallkategorien 1 naturwissenschaftlich abgestützte Aggregationsmethodik vorhanden 2 naturwissenschaftliche abgestützte Aggregationsmethodik vorhanden aber überarbeitungsbedürftig 3 naturwissenschaftliche abgestützte Aggregationsmethodik noch nicht entwickelt 3 Ergebnisse Die Ergebnisse sind im Schlussbericht für die einzelnen Konstruktionen und deren Szenarien getrennt in graphischer als auch in Tabellenform dargestellt Insgesamt wurden 32 Szenarien definiert und anhand der elf Bewertungskategorien ökologisch bewertet Die vorgenommene Aufteilung der Prozessschritte erlaubt die gezielte Ansprache der folgenden Komponenten Rahmenmaterial Dichtungsmaterial Beschläge Herstellung der Fensters Oberflächenbehandlung des Fensters Nutzung Unterhalt Rückbau Transporte Die Studie belegt dass die weitaus grösste Zahl der Umweltwirkungen massgeblich durch die Kompensation der Wärmeverluste während der Nutzungszeit sowie die bedingt durch den grossen massenmässigen Anteil konstruktiven Rahmenmaterialien verursacht sind Die Bereitstellung der Heizenergie wirkt sich vor allem auf das Treibhauspotential den Gesamtverbrauch an Primärenergie und die Abfallmenge zur Inertstoffdeponie aus Am Beispiel der Szenarien zu den Ist Alu Holz PVC10 bzw den Zukunfts Materialzusammensetzungen Alu12 Holz PVC11 der Aluminium Holz und PVC Fenster wird deutlich dass die Unterschiede im Rahmenmaterial durch die Heizenergieverluste überdeckt werden die bei einer 30 jährigen Nutzungszeit mehr als 75 der Treibhauswirkungen verursachen Abb 3 Abbildung 3 Treibhauspotentiale der Ist und Zukunfts Szenarien der Aluminium Holz und PVC Fenster Abbildung 4 Versäuerungspotentiale der Ist und Zukunfts Szenarien der Aluminium Holz und PVC Fenster Bei anderen Wirkungskategorien z B der Versäuerung der Human und Ökotoxizität und den Massen zur Reaktor und Sondermülldeponie sinken die Anteile der durch Heizenergie verursachten Umweltwirkungen so dass hier die konstruktionsbedingten

    Original URL path: http://www.holzalu.de/893.html (2016-02-12)
    Open archived version from archive


  • Arbeitskreis Stahl und Edelstahl | Emotionen
    Werkstoff voll individueller Möglichkeiten Stahl ist sehr robust und widerstandsfähig gegen mechanische Beschädigungen Türen Tore Fenster und Fassaden aus Stahl Profilen sind damit besonders geeignet für den Einsatz in allen Objekten mit starkem Publikumsverkehr Im Gewerbe und Industriebau in Schulen und Krankenhäusern in Sport und Freizeitanlagen in Dienstleistungszentren und Bahnhöfen Ob es darum geht in der Gebäudehülle eine klare Struktur zu betonen oder im Innenbereich moderne Akzente zu setzen Profilsysteme

    Original URL path: http://www.holzalu.de/stahl-glas-emotionen.html (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Arbeitskreis Stahl und Edelstahl | Technische Grundlagen
    Leistungsnachweise Ausschreibung AK Stahl und Edelstahl Kontakt Sie befinden sich hier Stahl Edelstahl Technische Grundlagen Fenster Türen und Fassaden aus Stahl und Edelstahl Hier finden Sie zahlreiche Informationen zu Stahl Glaskonstruktionen Zur Klärung spezieller Detailfragen stehen Ihnen der Arbeitskreis Stahl

    Original URL path: http://www.holzalu.de/514.html (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Arbeitskreis Stahl und Edelstahl | AK Stahl und Edelstahl
    Edelstahl Portrait Aufgaben Ziele Mitglieder Aktuelles Kontakt Sie befinden sich hier Stahl Edelstahl AK Stahl und Edelstahl Arbeitskreis Stahl und Edelstahl Der Arbeitskreis Stahl und Edelstahl ist ein Zusammenschluss von Firmen die Stahl Glas Konstruktionen marktfördernd unterstützen und auf die

    Original URL path: http://www.holzalu.de/509.html (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Arbeitskreis Stahl und Edelstahl | Kontakt
    Stahl und Edelstahl Kontakt Arbeitskreis Firmen Sie befinden sich hier Stahl Edelstahl Kontakt Kontakt Um Ihre Anfrage bestmöglich bearbeiten zu können wählen Sie bitte aus dem linken Menü einen Bereich

    Original URL path: http://www.holzalu.de/502.html (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • window.de | Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen
    das Aufstellen der Leistungsbeschreibung in Zusammenarbeit mit dem Institut für Fenstertechnik ift Rosenheim dem Institut des Glaserhandwerks für Verglasungstechnik und Fensterbau Hadamar dem Bundesverband Holz und Kunststoff BHKH Berlin sowie der RAL Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e V Frankfurt erstellt und mit den Mittelinstanzen abgestimmt Sie sind daher insbesondere auch für die Ausschreibung durch die öffentliche Hand geeignet Bei der Erstellung der ZTV und der Zusammenstellung der Hinweise wurden die Vorgaben der neuen EU Vergaberichtlinien und des ÖPP Beschleunigungsgesetzes berücksichtigt Die Anwendung der ZTV ist nur in vollständiger und unverändereter Form gestattet Die u g Veröffentlichungen können daher im PDF Format herunter geladen eingesehen und ausgedruckt werden Um Missbrauch zu vermeiden sind aber Änderungen an den Dokumenten nicht zugelassen Um diese PDF Dokumente lesen zu können benötigen Sie einen aktuellen Adobe Reader den Sie hier kostenfrei herunter laden können Hinweise zu den ZTV zur Ausschreibung von Fenstern April 2010 There are 1 files ZTV alle Mat 1004 Hinweise pdf 207 64 kb ZTV zur Ausschreibung von Aluminiumfenstern April 2010 There are 1 files ZTV Aluminium 1004 pdf 103 47 kb ZTV zur Ausschreibung von Holzfenstern April 2010 There are 1 files ZTV Holz 1004 pdf 111 46 kb ZTV zur

    Original URL path: http://www.holzalu.de/915.html (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • window.de | Merkblätter und Mitgliederinfos
    There are 1 files HO 06 1 1309 Muster pdf 271 38 kb HO 06 2 A1 2007 10 Holzarten für den Fensterbau Teil 2 Holzarten zur Verwendung in geschützten Holzkonstruktionen Korrigendum zu HO 06 2 2006 04 There are 1 files ho06 2 muster pdf 179 41 kb HO 06 3 2006 04 Holzarten für den Fensterbau Teil 3 Holzarten für den Innenausbau als dekorative Sichtflächen für lamellierte Fensterkanteln There are 1 files ho06 3 muster pdf 119 72 kb HO 06 4 2010 03 Holzarten für den Fensterbau Teil 4 Modifizierte Hölzer There are 1 files HO06 4 1003 Muster pdf 93 57 kb HO 07 2003 02 Holzartenspezifische Einkaufsempfehlungen 16 verschiedene Holzarten There are 1 files HO 07 Holzartenspezifische Einkaufsempfehlungen 16 verschiedene Holzarten pdf nur als Download Die Serie HO 07 wird seit 2003 nicht weiter gepflegt und zu gegebener Zeit zurückgezogen Im einzelnen sind dies HO 07 PCAB 2003 02 Fichte Picea abies Ersatz für HO 07 PCAB 2000 03 HO 07 TSHT 2003 02 Hemlock Tsuga heterophylla Ersatz für HO 07 TSHT 2000 03 HO 07 PNSY 2003 02 Kiefer Föhre Pinus sylvestris Ersatz für HO 07 PNSY 2000 03 HO 07 LAXX 2003 02 Lärche Larix spp Ersatz für HO 07 LAXX 2000 03 HO 07 PSMN 2003 02 Oregon Pine Pseudotsuga menziesii Ersatz für HO 07 PSMN 2000 03 HO 07 ABAL 2003 02 Tanne Weißtanne Abies alba Ersatz für HO 07 ABAL 2000 03 HO 07 QXCE QXCA 2003 02 Eiche Weißeiche Quercus spp Ersatz für HO 07 QXCE QXCA 2000 03 HO 07 EUGR 2003 02 Eucalyptus grandis HO 07 MIXX 2003 02 Iroko Kambala Milicia excelsa Ersatz für HO 07 MIXX 2000 03 HO 07 OCRB 2003 02 Louro vermelho Ocotea rubra Sextonia rubra HO 07 SWMC 2003 02 Mahagoni Swietenia macrophylla Ersatz für HO 07 SWMC 2000 03 HO 07 ROPS 2003 02 Robinie Robinia pseudoacacia Ersatz für HO 07 ROPS 2001 03 HO 07 SHDR SHLR 2003 02 Rotes Meranti Shorea spp Ersatz für HO 07 SHDR SHLR 2000 03 HO 07 ENCY 2003 02 Sapeli Entandrophragma cylindricum HO 07 ENUT 2003 02 Sipo Mahagoni Entandrophragma utile Ersatz für HO 07 ENUT 2000 03 HO 07 TEGR 2003 02 Teak Tectona grandis Ersatz für HO 07 TEGR 2000 03 HO 09 2014 10 Runderneuerung von Kastenfenstern aus Holz Ersatz für HO 09 2003 02 There are 1 files HO09 1410 muster pdf 199 93 kb HO 10 2011 11 Wetterschutzschienen an Holzfenstern Ersatz für HO 10 2004 04 mit HO 10 A1 2005 There are 1 files HO 10 Muster pdf 77 15 kb HO 11 2013 04 Holzschutz bei Holz und Holz Metall Fenstern Haustüren Fassaden und Wintergärten There are 1 files HO 11 1304 MUSTER pdf 265 38 kb zum Shop Kraftbetätigung KB 01 2008 12 Kraftbetätigte Fenster Ersatz für KB 01 2002 09 There are 1 files kb01 muster pdf 63 21 kb KB 02 2013 09 Elektrische Bauteile im Fenster Türen und Fassadenbau Planung

    Original URL path: http://www.holzalu.de/1374.html (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • window.de | Stellungnahme zu DIN 68800-3
    Erstberatung Merkblätter Technik Mitarbeit in Normenausschüssen Wir unterstützen unsere Mitglieder durch Auslegung und Erläuterung von Regelwerken Prüfung von Ausschreibungsunterlagen auf Regelwerkskonformität neutrale Stellungnahme und Beratung bei Schadenfällen und Reklamationen Broschüren und technische Merkblätter zum Produkteinsatz Förderung des Qualitätsbewusstseins bei ausschreibenden Stellen Technischer Ausschuss Im Technischen Ausschuss werden die Themen angefasst die uns auf den Nägeln brennen weil sie entweder nicht oder nicht ausreichend geregelt sind Im Technischen Ausschuss des Verbandes

    Original URL path: http://www.holzalu.de/1378.html (2016-02-12)
    Open archived version from archive



  •