archive-de.com » DE » H » HOLZALU.DE

Total: 292

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • window.de | Aktuelle Konjunkturumfrage des VFF: Gesamtjahr 2013 verlief positiv (03/2014)
    bei Holz mit 46 2 Prozent eine gleichbleibende Nachfrage ebenso wie bei Holz Metall und Metall wo 50 beziehungsweise 42 1 Prozent der Firmen von einer stabilen Nachfrage berichten Stärkere Zuwächse gibt es bei Kunststoff Hier melden 41 5 Prozent der Unternehmen Zuwächse bei der Angebotsnachfrage Positive Umsatzlage bei Fenstern und Türen Im Fenstersektor ist der Trend nach wie vor positiv Beim Rahmenmaterial Kunststoff melden 43 9 Prozent der Unternehmen steigende Umsätze Ebenfalls ordentlich sieht es bei Holz Metall aus Hier melden 43 3 Prozent der Befragten bessere Umsätze im Vergleich zum Vorjahr Nicht mehr ganz so stabil zeigen sich die Umsätze im Holzbereich 16 7 Prozent melden gleichbleibende und 56 7 Prozent schlechtere Umsätze Nur 26 7 Prozent der Unternehmen sind besser unterwegs als 2012 Bei Metall ist die Lage ebenfalls durchwachsen 50 Prozent der Unternehmen melden gleichbleibende 30 6 Prozent bessere und 19 4 Prozent schlechtere Umsätze Eine positive Entwicklung verzeichnet der Bereich Haustüren besonders im Metallbereich Bei Holz vermelden 15 4 Prozent bei Holz Metall 25 Prozent bei Metall 47 5 Prozent und bei Kunststoff 36 6 Prozent bessere Umsätze als 2012 Fassaden bieten ein ausgewogenes Bild Weiterhin sehr ausgeglichenen stellt sich die Lage bei den Fassadenkonstruktionen dar Während der Holz Bereich mit 55 6 Prozent gleichbleibenden und 16 7 Prozent besseren Umsätzen als absolut stabil zu bewerten ist gibt sich das Rahmenmaterial Holz Metall mit 47 4 Prozent gleichbleibenden Umsätzen 36 8 Prozent besseren und nur 15 8 Prozent schlechteren Umsätzen überraschend positiv Kombinationen aus edlem Holz und pflegeleichtem Metall sind auf niedrigem Gesamtniveau stärker gefragt so Tschorn Stärkere Ausschläge in positiver Hinsicht gibt es bei Fassadenkonstruktionen aus Metall die einen Großteil des Gesamtmarktes abbilden 16 Prozent melden schlechtere 40 Prozent gleichbleibende und gute 44 Prozent bessere Umsätze als 2012 Wintergartensektor entwickelt sich verhalten Der Wintergartensektor

    Original URL path: http://www.holzalu.de/1502.html (2016-02-11)
    Open archived version from archive


  • window.de | 4. Parlamentarischer Abend im Zeichen der Energiewende: VFF appelliert an die Politik, mehr für die Gebäudesanierung zu tun (03/2014)
    stellte die Arbeit des VFF mit seinen rund 400 Mitgliedsbetrieben vor und berichtete über das enorme Einsparpotenzial neuer Fenster Im politischen Konzept der Energiewende sei vorgesehen bis 2050 einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand zu erreichen Der Anteil der Fenster und Fassadenbranche an der Bewältigung dieser Herkulesaufgabe beträgt rund 30 Prozent so Helbing Hinsichtlich der aktuellen politischen Lage sprach Helbing von der historischen Chance der Großen Koalition aufgrund ihrer deutlichen Mehrheit im Bundestag lange liegen gebliebene oder nur stückweise vorangetriebene Reformen konsequent umzusetzen Dafür sei aber die immer wieder aufkeimende Uneinigkeit innerhalb der Koalition genauso hinderlich wie die Ansiedelung der Energie und Klimapolitik in verschiedenen Ministerien Außerdem sei die Streichung des Satzes Wir beabsichtigen die energetische Gebäudesanierung auch steuerlich zu fördern in der Schlussfassung des Koalitionsvertrages und die Nichtübernahme des Passus zur Wiedereinführung der degressiven Abschreibung für den Mietwohnungsneubau wenig hilfreich Angesichts der negativen Zinsentwicklung sei der Sparer zudem bereit sein Geld auszugeben Gerade in dieser Situation wären Anreize in den Wohnungsbau und die Sanierung zu investieren besonders sinnvoll und effektiv bekräftigte Helbing Zudem würde so Helbing mit starken Anreizen ein Druckmittel geschaffen mit dem die Schwarzarbeit wirksam eingedämmt werden und eine größere Steuerehrlichkeit geschaffen werden kann Anschließend wies Helbing auf die Notwendigkeit einer besser geregelten Förderpolitik in der EU hin und mahnte in diesem Zusammenhang ein Ende der Vernichtung bestehender Arbeitsplätze an Die maßlose Bezuschussung polnischer Fensterbaubetriebe muss aufhören so Helbing und führte abschließend aus dass Politik und Wirtschaft den nachfolgenden Generationen in jeder Hinsicht verpflichtet seien Die Fenster und Fassadenbranche ist bereit diesen Weg mit Ihnen zu gehen schloss Helbing seine Ausführungen in Richtung der Parlamentarierinnen und Parlamentarier Im Anschluss daran führte Ulrich Tschorn aus dass eine Energiewende ohne Energieeinsparung nicht möglich sei Dabei liege das größte Einsparpotenzial im Gebäudebestand Von der gesamten Endenergie die in Deutschland in einem Jahr

    Original URL path: http://www.holzalu.de/1501.html (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • window.de | dena-Kampagne "Die Hauswende": Verband Fenster + Fassade unterstützt Initiative zur Gebäudemodernisierung (03/2014)
    der dena Kampagne ein Thema angefasst wird das den Begriff Energiewende um einen ganz entscheidenden Aspekt erweitert Denn nirgendwo sonst ist das Energieeinsparpotenzial so groß wie im Gebäudebestand erklärt der Geschäftsführer des Verbandes Fenster Fassade VFF Ulrich Tschorn Die Fakten sprechen eine eindeutige Sprache In den nächsten 20 Jahren steht bei ca 50 Prozent aller deutschen Wohnhäuser eine Sanierung an und 40 Prozent der gesamten Endenergie in Deutschland wird im Gebäudebereich verbraucht Wir brauchen in diesem Zusammenhang aber nicht nur die oft zitierte und sicherlich auch dringend notwendige Stromwende in Form der Nutzung erneuerbarer Energien Nein wir brauchen auch eine Wärmewende Denn sind die Häuser alt verpufft auch alternativ erzeugte Heizenergie genauso schnell durch die schlechte Fassadendämmung und die veralteten Fenster nach draußen wie die mit Öl oder Gas produzierte bekräftigt Tschorn Dies lasse sich unter anderem mit neuen Fenstern und Fassaden effizient verhindern Allein das Einsparpotenzial beim Austausch veralteter Fenster liegt bei rund 65 Mrd Kilowattstunden und rund 16 1 Mio Tonnen CO 2 pro Jahr Dazu kommen mehr Behaglichkeit Komfort Schallschutz und Sicherheit die sich so ganz nebenbei mit der Realisierung der wichtigen und richtigen Kampagne Die Hauswende verwirklichen lassen erklärt Tschorn VFF DS Im Bild v l

    Original URL path: http://www.holzalu.de/1498.html (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • window.de | Startseite
    Ihre Belange oder Person optimierte Seite zu erhalten Zu den Internetseiten der einzelnen nationalen sowie europäischen Verbände und Organisationen gelangen Sie per Mausklick auf die unten stehenden Logos Aktuelles 13 03 2014 Presseinfo Energetische Modernisierung Richtige Reihenfolge vermeidet Kosten mehr 25 02 2014 Presseinfo Mehr Geld für die schönste Zeit des Jahres Neue Fenster sparen Heizkosten und füllen so die Urlaubskasse mehr 25 02 2014 Presseinfo 17 Werbespots zur besten

    Original URL path: http://www.holzalu.de/1237.html?&tx_ttnews%5Bpointer%5D=7&cHash=13585e27c9e7f5de2ba4253baba9a52f (2016-02-11)
    Open archived version from archive



  •