archive-de.com » DE » H » HOELTERSCHULE.DE

Total: 196

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Leseförderung
    Fragen zu dem jeweiligen Buch Auf diese Weise fördert Antolin das sinnentnehmende Lesen und motiviert die Schüler sich mit den Inhalten der gelesenen Werke auseinander zu setzen Dadurch unterstützt Antolin die selbstbestimmte Entwicklung der eigenen Leseidentität Die Klassenlehrerin hat darüber hinaus stets die Möglichkeit die bearbeiteten Bücher und erhaltenen Punkte einzusehen den Kindern Buchvorschläge zu senden und die Leseentwicklung ihrer Klasse kontinuierlich zu verfolgen Lesekisten In jeder Klasse befindet sich eine jahrgangsentsprechende Bücherkiste zu den unterschiedlichsten Themen Alle Bücher sind beim Bücherportal Antolin registriert Zu jedem dieser Bücher gehört ein entsprechender Fragebogen so dass auch die Kinder ohne häuslichen Internetzugang die Möglichkeit haben sich nach dem Lesen mit dem Buch auseinander zu setzen und Gelesenes noch einmal auf seine Sinnentnahme zu überprüfen Vorlesewettbewerb Einmal pro Schuljahr direkt in der ersten Woche nach den Osterferien findet ein Vorlesewettbewerb für alle Jahrgänge an unserer Schule statt Zunächst führen die Klassenlehrer in den Wochen vor den Osterferien kleine Lesewettbewerbe durch und ermitteln so den Klassensieger Am Tage des schuleigenen Lesewettbewerbs treten die Besten der Klassen innerhalb ihrer Jahrgangsstufe gegeneinander an Die anderen Kinder desselben Jahrgangs nehmen als Zuhörer an der Veranstaltung teil um ihren Mitschüler zu unterstützen und die Präsentationen mit erleben zu

    Original URL path: http://www.hoelterschule.de/index.php/schulprogramm/58-lesefoerderung/71-lesefoerderung (2016-04-26)
    Open archived version from archive


  • Pädagogische Leitideen
    angepasst sind und durch fördernde Hilfe zu systematischen Formen des Lernens hinführen die die Grundlage für die weitere Schullaufbahn darstellen Überdies möchten wir die Kinder durch die Aneignung von Schlüsselqualifikationen wie zum Beispiel Team und Kooperationsfähigkeit Kreativität und Selbstständigkeit dazu befähigen den Herausforderungen der sich wandelnden Gesellschaft gewachsen zu sein und in ihrem späteren Leben im Beruf und in der Gesellschaft zurecht zu kommen Uns ist es wichtig dass die Kinder und alle am Schulleben Beteiligten sich mit unserer Schule identifizieren und sie verantwortlich mitgestalten Wir streben eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern an und freuen uns über ihre Mitwirkung und Beteiligung am Schulleben In der heutigen Zeit die einerseits geprägt ist von Freizeit Unterhaltung Konsumdenken und Schnelllebigkeit andererseits eine ständig komplizierter werdende Arbeitswelt aufweist kommt der Grundschule ein besonderer Stellenwert zu Wir die Lehrerinnen und Lehrer die Erzieherinnen und Erzieher der Grundschule Hölterstraße verstehen deshalb unsere Schule nicht einfach nur als Lernort sondern auch als Lebens und Erfahrungsraum an dem die Kinder Erfahrungen sammeln können und an dem Sensibilität Emotionalität und das Schaffen von Atmosphäre wichtige Werte sind Wir möchten den Kindern umfangreiche soziale Erfahrungen ermöglichen ihre Eigentätigkeit und Selbstständigkeit unterstützen und die Auseinandersetzung mit vielen unterschiedlichen kulturellen und

    Original URL path: http://www.hoelterschule.de/index.php/schulprogramm/46-unser-profil/76-paedagogische-leitideen (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Prinzipien der Unterrichtsgestaltung
    arbeiten und sich weiterentwickeln Dabei sollen sie sowohl ihre Stärken als auch Schwächen wahrnehmen und an ihnen arbeiten so dass sie Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein aufbauen Die Schüler haben nach vereinbarten Regeln Wahlmöglichkeiten wann wo und mit wem sie an welchem Material arbeiten möchten Durch die wechselnden Arbeitsformen wird ihre soziale Kompetenz gestärkt und sie erfahren eine sogenannte Kultur der wechselseitigen Akzeptanz und der Freude an Gemeinschaftlichkeit Kooperation und Solidarität Den Kindern sollen in der Schule ganzheitliche Erfahrungen ermöglicht werden die nicht isoliert sondern im gesamten Lebenszusammenhang gesehen werden sollen Somit stehen Lernen und Leben in einer Wechselbeziehung Zahlreiche Unterrichtsstoffe werden projektorientiert unterrichtet d h ein bestimmtes Thema erfährt fächerverbindende Behandlung und Ausgestaltung um den Kindern den Blick für die Vielfalt eines Objektes zu eröffnen und unterschiedliche Sichtweisen zu ermöglichen Hat in manchen Fachbereichen lehrgangsmäßiges Vorgehen Vorrang so rückt in anderen Gebieten die selbstständige Erarbeitung das Erkunden Erforschen und Entdecken in den Vordergrund Wichtiges Ziel dabei ist dass Kinder lernen wie man lernt und individuelle Erfolge auf unterschiedlichem Niveau erreichen können Unterschiedlichen Begabungen der Schüler und unterschiedlichem Arbeitstempo wird durch Differenzierung innerhalb des Unterrichts durch die offenen Unterrichtsformen und Förderunterricht in wechselnden Gruppen Rechnung getragen Reduzierte oder zusätzliche anspruchsvollere Angebote sind

    Original URL path: http://www.hoelterschule.de/index.php/schulprogramm/46-unser-profil/72-prinzipien-der-unterrichtsgestaltung (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Schulanmeldung und Einschulung
    mit diesen Stichworten ist angedeutet was Grundschule vom Kindergarten augenfällig unterscheidet Viel Neues Aufregendes und Interessantes kommt auf die Kinder zu Wir an der Hölterschule versuchen die Kinder allmählich an das gemeinsame Lernen an Unterricht und Schulleben zu gewöhnen Von der Anmeldung bis zur Einschulung September Informationsnachmittag für die künftigen Schulanfänger und deren Eltern Oktober Anmeldung der Kinder Informationen der Eltern über den weiteren Verlauf bis zur Einschulung Gespräch mit den Eltern über Stärken und Schwächen der Kinder evt Verweis auf vorschulische Förderung Bitte um schriftliche Erlaubnis zum Informationsaustausch mit den Tageseinrichtungen Bei der Anmeldung nehmen wir uns für jedes Kind Zeit Wir sprechen mit den Kindern lassen sie ein Selbstporträt malen ihren Namen schreiben und beobachten sie anhand bestimmter Kriterien im Hinblick auf Sprache Psychomotorik Aufgabenverständnis Konzentrations und Hörvermögen etc Beginn der schulärztlichen Untersuchungen November Schnuppertag für die Kinder die auf Antrag vorzeitig eingeschult werden sollen Die Kinder werden in Kleingruppen zusammengefasst und gezielt auf ihre Schulfähigkeit hin beobachtet März Besuchsunterricht für alle zukünftigen Erstklässler Die Kinder nehmen am Unterricht der Jahrgangsstufen 1 und 2 teil Die Inhalte des Unterrichtes werden entsprechend aufbereitet Ggf Rücksprache mit den Eltern mit dem Kindergarten Mai Juni Elterninformationsabend für die Eltern der zukünftigen

    Original URL path: http://www.hoelterschule.de/index.php/schulprogramm/69-anfang-und-ende-der-grundschulzeit/96-schulanmeldung-und-einschulung (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Schulordnung
    auf den Schulhof bei kaltem oder nassem Wetter ziehst du vorher deine Jacke an Du darfst während der Pause den Schulhof nicht verlassen Ausnahme Bücherbus Die Flächen hinter der Turnhalle dürfen nicht betreten werden Benutze bitte die Bänke und Spielgeräte nur so wie es vorgesehen ist Fensterbänke Zäune Tore Mülltonnen Mauervorsprünge usw sind nicht zum Klettern und Sitzen da Das Ballspielen ist nur mit Softbällen und bei trockenem Boden erlaubt alle Spielgeräte dürfen nur auf den asphaltierten Flächen benutzt werden Der Hügel mit der Rutsche ist bei nassem Wetter gesperrt Achte auf die rote Fahne Wenn es geschneit hat darfst du nicht mit Schneebällen werfen Der Türdienst sorgt dafür dass niemand während der Pausen das Schulgebäude ohne Grund betritt Benutze die Toiletten und Waschräume bitte so dass sie sauber und ordentlich bleiben Bitte halte dich dort nicht länger als nötig auf Abfall gehört nur in die Papierkörbe Eine Regenpause wird durch dreimaliges Klingeln angekündigt Dann darfst du im Klassenraum spielen ohne zu toben Beim ersten Klingeln am Ende der Pause gehen die Kinder der ersten und zweiten Schuljahre sofort in die Klassen Beim zweiten Klingeln folgen die dritten und vierten Schuljahre Im Schulgebäude Im Schulgebäude darfst du nicht rennen verhalte

    Original URL path: http://www.hoelterschule.de/index.php/schulprogramm/47-schulordnung/67-schulordnung (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Sportförderung
    z Zt Hockey zur Verfügung in denen sie sich individuell einbringen und ihre sportlichen Interessen wahrnehmen können Für Kinder der Offenen Ganztagsschule gibt es weitere vielfältige Sport und Bewegungsangebote wie Rudern Fechten Turnen Reiten und Schach mit Kooperationspartnern aus Sportvereinen Kinder mit Förderbedarf im motorischen Bereich werden zum zielgerichteten Weiterlernen angehalten Fehler und Unsicherheiten werden nicht sanktioniert vielmehr werden sie als Lerngelegenheiten und herausforderungen genutzt Da uns wegen mangelnder Hallenzeiten

    Original URL path: http://www.hoelterschule.de/index.php/schulprogramm/57-sportfoerderung/80-sportfoerderung (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Streitschlichter
    auszubilden Ab dem Januar 2008 werden seitdem jedes Jah r etwa 12 Kinder des dritten Jahrgangs zum Streitschlichter ausgebildet I n einer halbjährigen Ausbildung lernen und stärken die Kinder anhand von acht Stufen die Grundfähigkeiten welche für diese Arbeit notwendig sind Dabei wird besonderer Wert auf die Steigerung der Selbst und Fremdwahrnehmung und die Stärkung der sozialen und kommunikativen Kompetenzen gelegt Am Ende des dritten Schuljahres absolvieren die Kinder eine theoretische und praktische Abschlussprüfung Diese wird in einem offiziellen Rahmen durch die Schulleitung durchgeführt Die ehrenvolle Ernennung der neu ausgebildeten Streitschlichter stellt einen würdevollen Rahmen dar und verdeutlicht allen Schülern den wichtigen und verantwortungsvollen Charakter dieser Tätigkeit Seit Beginn des Schuljahres 2008 2009 wird an der Hölterschule die Streitschlichtung von Schülern des vierten Jahrganges für die Klassen 3 und 4 durchgeführt Jeweils während der ersten großen Pause jeden Tages können die diensthabenden Streitschlichter von sich streitenden Mitschülern bei Problemen hinzugezogen werden Die Dienste der ausgebildeten Streitschlichter sind in einem Dienstplan festgehalten Dieser hängt sowohl am Streitschlichterraum im Lehrerzimmer und auf dem unteren Flur und ist dadurch für alle Kinder und Lehrer jederzeit leicht zugänglich Um sowohl für die Kinder als auch für die Lehrer gut erkennbar zu sein tragen die Streitschlichter ein neonfarbenes Armband und ein Cappy mit der Aufschrift Streitschlichter So stehen die ausgebildeten Streitschlichter dann für kleine Sorgen und Streitigkeiten bereit Werden sie zu einem Streit hinzugezogen steht in der ersten Etage des Gebäudes ein Streitschlichterraum zur Verfügung Kommt es in einer Pause oder in Ausnahmefällen während des Unterrichts zu einem Konflikt zwischen Kindern des dritten oder vierten Jahrganges suchen die Streitparteien von sich aus die Streitschlichter auf und gehen mit ihnen in diesen Raum Dort versuchen die Streitschlichter den anderen Kindern sofort und in aller Ruhe zu helfen angefallene Konflikte zu besprechen zu lösen und eine gemeinsame

    Original URL path: http://www.hoelterschule.de/index.php/schulprogramm/53-streitschlichter/70-streitschlichter (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Der Jahreslauf
    Elterninformationsbrief mitgeteilt August Einschulung mit ökumenischem Gottesdienst mit einer Einschulungsfeier auf dem Schulhof mit Elterncafe und Infostand des Fördervereins Klassenpflegschaftssitzungen innerhalb der ersten zwei Schulwochen Lernstandserhebung für Klasse 1 Beobachtungen in den ersten Klassen September Vorstellung und Ausgabe der Schulordnung an die ersten Klassen in der Aula Informationsabend für die Eltern der zukünftigen Schulneulinge Tag der offenen Tür für die zukünftigen Schulneulinge und ihre Eltern Schulpflegschaftssitzung Schulkonferenzsitzung Schulwegbegehung der Klassen 1 mit der Polizei Probe Feueralarm Oktober Schulanmeldung Anmeldung zur Ganztagsschule Betreuungsverträge im Sekretariat abholen Familienkonzert November HSP in den 4 Schuljahren Elternsprechtag Informationsabend für den Übergang zu den weiterführenden Schulen Mitgliederversammlung des Fördervereins Familienkonzert in der Stadthalle Dezember Nikolausfeier in allen Klassen Theaterbesuch Absprachen in den Klassen Hamburger Schreibprobe für die Klasse 4 Adventsfeiern in den Klassen Ökumenischer Weihnachtsgottesdienst Januar Hamburger Schreibprobe für die Klassen 1 2 und 3 Zeugniskonferenz Zeugnisausgabe in den 3 und 4 Schuljahren Beratungsgespräche 4 Schuljahr Fußballturnier der 4 Schuljahre schulintern Februar Karnevalsfeier freitags vor Rosenmontag Rosenmontag beweglicher Ferientag Klassenpflegschaftssitzungen Schulpflegschaftssitzung Anmeldung zu den weiterführenden Schulen Teamsitzung mit den Leiterinnen der Tageseinrichtungen März Experimentiertag Elternsprechtag für die Schuljahre 1 3 April Mai Vera für die 3 Schuljahre Hamburger Schreibprobe für alle Schuljahre Infoabend für die

    Original URL path: http://www.hoelterschule.de/index.php/schulleben/der-jahreslauf (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  •