archive-de.com » DE » H » HO-TT-N.DE

Total: 35

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Hintergrund Gedanken
    damit nichts mehr durcheinander gerät Somit dient diese Testkulisse später als Vorlage für den Aufbau des endgültigen Kunstwerks Bild 1 Bild 1 Jetzt wird der Hintergrund farblich behandelt Himmel Wolken evtl in der Entfernung Hügelketten im Dunst etc etc Während das trocknet werden die Bilder ausgedruckt Das geht mit Normalpapier es kann aber auch stärker sein lässt sich evtl besser schneiden Für die Gebäude im Vordergrund habe ich den Normaldruck verwendet für Gebäude im Hintergrund den Ecodruck Das spart nicht nur Tinte sondern verbessert auch noch die Tiefenwirkung Das weitere Vorgehen bei der Gestaltung will ich an Bild 2 erklären Bild 2 Zuerst werden die gedruckten Gebäude ausgeschnitten Das ist die langwierigste Arbeit erfordert etwas Geduld und eine ruhige Hand Das Hochhaus auf der rechten Seite von Bild 2 mit dem riesigen Billboard gibt ein gutes Beispiel es wird an einem Stück mit dem Billboard ausgeschnitten Auch mit dem besten Skalpell und den besten Augen ist es aber kaum möglich die Zwischenräume zwischen den Geländern und Fachwerkträgern sauber zu entfernen freistellen damit die dahinter liegenden Dinge z B die Wolke zu sehen sind Deshalb wird dieses kleinteilige Gefuzzel komplett entfernt Das Billboard hängt dann nur noch an diesem hellgrauen Gebäudeaufsatz Lifthaus rechts Ähnlich wird mit dem Tanklager verfahren Dieses ist umzäunt mit Maschendraht und hat freistehende Röhren Das ist von der Stärke grenzwertig man könnte sie auch wegschneiden und nachmalen Die Rohre wurden mit dem Skalpell freigestellt und auch der Maschendraht wird dort herausgeschnitten wo die Durchsicht zwischen den Tanks möglich sein muss Die Pfosten und die Querstangen des Zaunes blieben stehen Jetzt wird die Kulisse aufgebaut Die hinteren Häuser werden als erstes mit Alleskleber aufgeklebt kein Wasserleim weil sich sonst das Papier wellt Wenn sich Lücken zwischen den Häusern der verschiedenen Ebenen ergeben werden diese mit gemalten Bäumen oder

    Original URL path: http://www.ho-tt-n.de/hintergrund_gedanken.htm (2016-04-29)
    Open archived version from archive


  • sichere Stromversorgung
    geweitet und locker wodurch ein 100 er Kontaktübergang nicht mehr gewährleistet ist sichtbares Zeichen die Steckverbindung läst sich sehr leicht zusammenstecken Im schlimmsten Fall rutscht die Steckverbindung sogar sehr leicht auseinander sie hält nicht mehr zusammen Oxydation und Dreck schon das Eigenfett der Menschlichen Haut von auf den Fingern tragen ihren Teil zur Verschlechterung der Kontaktübergänge bei Normalerweise wird beim Zusammenstecken einer guten Steckverbindung die Klemmkontaktstellen im Stecker und in der Kupplung durch das Zusammenschieben immer wieder selbst gereinigt Bei zu lockeren Steckverbindungen ist dieser Reinigungsprozess nicht mehr vorhanden siehe Erklärung zu Wackelkontakt Oxydation Klemmverbindungen Stecker u Lüsterklemmen Jede Schraub Klemmverbindung hat das Problem dass sie locker werden kann wodurch ein 100 iger Kontaktübergang nicht mehr gegeben ist Des weiteren ist bei nicht passender Montage ein sicherer und 100 iger Kontaktübergang auf Dauer auch nicht mehr gewährleistet z B zu kurze Abisolierung des der Drahte Litze mit folgender Festklemmung der Isolierung und nicht des der Drahte Litze Ebenfalls können sich einzelne abstehende feine Litzendrähtchen in der Steckverbindung bei starker Belastung als plötzlich auftretende bösartige Kurzschlussbrücken erweisen Funkenschlag Sicher hatte auch schon jeder mit ähnlichen Problemen bei 220V zu tun z B Wackelkontakt im Stecker Wie sieht da der Kupferdraht oder die Kupferlitzen aus so richtig schwarz oxydiert siehe Erklärung zu Wackelkontakt Oxydation Ich weiß jeder hat seine Klemmen so fest wie nur möglich angezogen so fachmännisch wie nur möglich und so 100 wie nur möglich montiert Aber bedenkt unsere Module werden transportiert auf abgebaut und sind vielen Erschütterungen sowie gravierenden Temperaturunterschieden ausgesetzt Was am Anfang noch fest gehalten hat kann nach 2 3 Jahren schon leicht gelockert sein Oder wer hat noch nicht erlebt dass er nach dem Festziehen der Klemmenschraube aus der vermeintlich festen Klemme den Draht doch wieder heraus ziehen konnte Auch ist die Qualität so mancher Stecker nicht die Beste Deshalb sollte bei den neuen 4 mm Laborsteckern auf gute Qualität geachtet werden Erklärung zu Wackelkontakt Oxydation Wer hatte nicht schon selbst persönliche Erfahrungen mit Telefonanschluß Schnüren oder mit 220V Kabeln Obwohl ein Wackelkontakt lästig ist macht er die erste Zeit kaum ernsthafte Probleme aber mit zunehmender Verschmorung Oxydation wird an der betreffenden Stelle der Kontaktübergang immer schlechter bis schlussendlich gar nichts mehr geht Bei 12V und 0 5A fällt ein Wackelkontakt nur bei einer Unterbrechung auf aber bei 12V und 5A o 10A wird er bei entsprechender Belastung viele Loks o Kurzschluss im System schon sehr früh ersichtlich Erwärmung Rauch bis hin zur Verschmorung der Kabel Isolation Genaugenommen ist er einem Schweißfunken gleichzusetzen da sich die Elektronen Strom über den Widerstand noch zusammenstehende Draht Unterbrechung Festklemmen der Isolierung wo der Draht nur im Klemmengehäuse ansteht Oxydation der Kontaktstelle Lockerer o verdreckter Schienenverbinder usw einen Weg suchen solange bis der Widerstand zu groß wird Durch den Funken beim Überspringen wird die betreffende Stelle angeschmort was die Oxydation weiter verstärkt und somit den Widerstand erhöht Beim nächsten Überspringen beim Einschalten des Stromkreises benötigen die Elektronen schon mehr Kraft diesen Widerstand zu überspringen wodurch der Funke größer wird und

    Original URL path: http://www.ho-tt-n.de/sichere_stromversorgung.htm (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Gleislehre
    gefordert Besonders beim verbinden eigener Module gibt es keine Verbindungsgleise und somit keine Ausgleichsmöglichkeit Zur Erleichterung der Arbeit habe ich mir deshalb eine Abstands Lehre aus einem beliebigen Alu Profil angefertigt Die Lage der Gleise ist ja festgelegt von der Hinterkante des Moduls zur Gleismitte Blue 432mm Yellow 470mm Red 508mm Das Alu Profil wird mit ein paar Zentimetern Überlänge abgeschnitten und dann die angegebenen Maße vom Ende ausgehend genau markiert Von der Gleismitte werden nach beiden Seiten 4 5 mm abgemessen und mit Reißnadel und Anschlagwinkel angezeichnet das ist das Innenmaß die Spurweite Jetzt mit einer feinen Metallsäge die Führungsschlitze für die Schienen außen entlang der angerissenen Linien einsägen unterschiedliche Gleisbauformen beachten z B Code 55 oder 80 etc Damit sind die Arbeiten eigentlich schon beendet und das Präzisionswerkzeug ist fertig Als Veredelung zur PROFI Präzisionslehre werden die scharfen Kanten gerundet Grate entfernt Safety first und ein Aufhängeloch gebohrt Die Arbeit mit dieser Lehre geht aus den Bildern hervor An der Modulrückseite wird ein Holzstück als Anschlag festgespannt und die Lehre angelegt es funktioniert natürlich auch mit Gleisbett oder Bahndamm aber darauf achten dass die Lehre immer parallel zur Plattenoberfläche liegt Alles andere ergibt sich dann von selbst und

    Original URL path: http://www.ho-tt-n.de/gleislehre.htm (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Unsichtbare Stromeinspeisung am Gleis
    Schienenabschnitt 1 Arbeitsschritt entfernen der Schwellen und vorverzinnen der Gleisunterseiten 2 Arbeitsschritt Anlöten der Draht Anschluß Stücke 3 Arbeitsschritt Befestigen des Gleisstücks auf dem Trassenbrett bzw der Gleisbettung 4 Arbeitsschritt Einpassen und aufkleben von Teilen der Schwellen in dieser Abbildung ist zum besseren Verständnis das Gleis als nicht aufgeklebt dargestellt Fertiger Anschluß in dieser Abbildung ist zum besseren Verständnis das Gleis ebenfalls nicht aufgeklebt dargestellt Nach Einfärbung der Schienen bzw

    Original URL path: http://www.ho-tt-n.de/unsichtbare_stromeinspeisung_am_gleis.htm (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Kabelhalterung
    Festschrauben der Halterung gequetscht werden Weiter sollten die Lautsprecherkabel so geführt werden dass sie wie im Bild zu sehen nicht zu stark durchhängen Durchführen durch die Modulmittelverstrebungen und wenn nötig noch mit Heizkleber an ein paar Punkten fixieren Auf keinen Fall unten vorbei dies wären garantierte Fehlerquellen losreißen abquetschen Hier noch eine einfache und billige Möglichkeit die lose hängenden Kabelenden mit den Steckern aufzuräumen Zwei kleine Schraubösen werden ins Holz

    Original URL path: http://www.ho-tt-n.de/kabelhalterung.htm (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • perfektes Rollmaterial
    schon beim kleinsten Anstoß aus dem Drehgestell fallen rollen die Räder ohne zu eiern verbogene Achsen bzw nicht zentriert aufgezogene Räder Eiernde Radsätze sind zu 90 Entgleisungsgründe und sollten ausgetauscht werden können sich die Drehgestelle leicht und gut bewegen Schwergängige Drehgestelle erweisen sich oft bei Weichen als Problemfaktoren streifen die Räder am Waggonboden wenn die Drehgestelle in allen Funktionen Anschlag zu Anschlag und Kippen bewegt werden Dies würde sich vor allem in Kurvenfahrt durch zusätzliche Belastung bremsen des Zuges auswirken ist die Spurweite richtig justiert Bei nicht korrekt zu gering bzw zu groß eingestellten Radsätzen sind Entgleisungen an Weichen vorprogrammiert RP25 Radsätze sollten bei PECO Code 80 Weichen nicht größer aber auch nicht viel kleiner als 8 5mm Spurweite haben sitzen die Räder im Drehgestell in Flucht Nicht fluchtende Radsätze ecken an den Gleisinnenseiten und beim kleinsten Widerstand z B versetzt zusammenstehende Schienen wird das betreffende Drehgestell richtig gehend aus dem Gleis gehebelt sind die Räder gereinigt festgefahrener Dreck ist ein Entgleisungsgrund Lange Fahrzeiten setzen soviel Dreck auf den Laufflächen an daß im Extremfall die Spurkränze RP25 gar nicht mehr existent sind Kontrolle des Waggongewicht s und eventuell Nachbesserung Viel zu leichte bzw viel zu schwere Waggon ergeben immer wieder Probleme im Zugverband Kupplungen hat das Rollmaterial Lok Waggon MTL Kupplungen bzw MTL kompatible Kupplungen Kato Unimat usw Wer sein Rollmaterial mit anderen zusammen laufen lassen will sollte dringend Micro Trains Kupplungen einbauen Kompatible Kupplungen bringen bei Langzügen nur unnötigen Ärger stimmt die Kupplungshöhe nach der MTL Lehre Unterschiedliche Kupplungshöhen bedeuten Zugtrennung schon bei kleinen Gleisunebenheiten sitzt die Kupplung fluchtend in der Mittellinie des Wagens Drehgestells Ist die Kupplung schräg im Kupplungsschacht verkantet oder verklemmt z B durch defekte Kupplungsfeder oder sonstige Beschädigung führt das im Zugverband zu einem verkanteten schräglaufenden Drehgestell und somit an Weichen oder Peco Kreuzungen zur

    Original URL path: http://www.ho-tt-n.de/perfektes_rollmaterial.htm (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Weichenumbau
    an der jeweiligen Weiche aufweisen muss 100 funktionssicher sein Pro Antrieb benötigte Materialien Stückzahl Einheit Bezeichnung ungefährer Preis in 1 Micro Switch 1 pol um z B Conrad 703010 2 59 1 L Winkel aus Sperrholz 50x50 nur bei einseitiger Betätigung 0 26 2 Holzschrauben klein 0 10 ca 80 mm Federstahldraht Ø 1 2 mm 0 02 Rundstab aus Buchenholz Ø 6mm 0 62 1 2 Holzkugel mit halber Bohrung Ø 6mm 0 30 Summe 3 89 Prinzipielle Vorbereitung Ins Modultrassenbrett wird ein Loch ca 10 12mm gebohrt wo die Bohrung in der Stellschwelle der PECO Weiche schlussendlich platziert ist Nach dem aufkleben der Gleisbettung wird diese mit einem 2cm langen Stück Gleisbettung an der betreffenden Weichenstellschwellenseite verbreitert Nun wird mittels der provisorisch aufgelegten Weiche beide Lagen der Stellschwelle markiert und mit einem 1 5 mm Bohrer beide Punkte durch die Gleisbettung gebohrt Diese Bohrungen werden mittels Skalpell zu einem ovalen Loch geschnitten Bau und Montageanleitung Einseitige Betätigung Zuerst bohre ich das Loch Ø 6 mm in den Modulfrontrahmen in gerader Verlängerung der Weichenzungenbohrung zum Frontrahmen das den Rundstab aufnehmen soll Im nächsten Arbeitsschritt klebe ich aus Sperrholzplattenresten einen L förmigen Winkel zusammen und bohre in diesen ein Loch mit Ø 6 mm im gleichen Abstand wie die Bohrung im Modulfrontrahmen Er dient als Widerlager für den Rundstab Bild 1 Das Kernstück Das Widerlager für den Rundstab der Stelldraht und der Micro Switch zur Herzstückpolarisierung Dann wird dieses Widerlager an die Modulunterseite ca 2 cm nach der Weichenzungenbohrung angeklebt und mittels des Rundstabes so einjustiert dass der Rundstab genau über der Bohrung für die Weichenzunge liegt Während das Widerlager trocknet wird der Rundstab so vorbereitet in dem ca 8 cm vom Ende eine Loch Ø 1 2 mm für den Federstahl gebohrt wird Als nächster Schritt wird der Rundstab in die Bohrungen der Modulfront und des Widerlager geführt und so platziert dass die Bohrung im Rundstab über der Bohrung für die Weichenzunge liegt Dann wird ein ca 8cm langes Federstahlstück in die Bohrung im Rundstab gesteckt und solange weiter geschoben bis es in die Bohrung der PECO Weichenstellschwelle eingepasst werden kann Nun wird mittels ziehen und drücken am Rundstab die einwandfreie Umstellung der Weiche geprüft Eventuelle Hindernisse entfernen bzw die Stellbohrung an den Rändern vergrößern Erst wenn die Weichenumstellung absolut einwandfrei funktioniert wird der Micro Switch angeschraubt Zu beachten ist dass der Micro Switch sauber umschalten kann Eine exakte Einjustierung ist nur bei einer Weiche notwendig die nicht nach der Umbauanleitung geändert ist Hierbei muß der Micro Switch so einjustiert werden dass er exakt dann umschaltet wenn die Weichen Zunge nicht mehr an den Backenschienen anliegt Als nächstes wird am Rundstab an der Modulaußenseite die notwendige Länge für die Holzkugel Rundstab gedrückt und für die Sperre Rundstab gezogen die Weiche muss jeweils einwandfrei in die betreffende Richtung umgeschaltet sein angezeichnet Die Holzkugel und die Sperre fungieren als Anschlag damit der Rundstab nicht gewaltsam weiter hinein geschoben bzw herausgezogen werden kann was den Weichenantrieb und auch die Weichenzunge beschädigen könnte

    Original URL path: http://www.ho-tt-n.de/weichenumbau.htm (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Schneidelehre
    der gewünschten Bettung als Distanzhalter eingeschlagen werden Ein Stahllineal das an die Nägel angelegt wird dient als Anschlag für das Tapezierer Messer Die zweite Zeichnung zeigt eine Schneidehilfe bei welcher die Gleisbettung bereits in einem Arbeitsgang im 45 Winkel geschnitten werden kann Dazu dient eine stärkere Leiste als Anschlag für den Kork aber auch als Führung für den Schneideklotz Dieser besteht aus Hartholz und wird auf der einen Längsseite in

    Original URL path: http://www.ho-tt-n.de/schneidelehre.htm (2016-04-29)
    Open archived version from archive



  •