archive-de.com » DE » H » HMBREAKDOWN.DE

Total: 451

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • MAGNUM - Sacred Blood "Divine" Lies -
    Ohrwurm erster Güte der Marke MAGNUM Als nächstes folgt Crazy Old Mothers mit einem sehr melancholischen Feeling So kennt man aber die Band und Vielseitigkeit ist immer bei Alben der Briten angesagt So ist es auch mit dem nächsten Stück Gypsy Queen welches im Midtempobereich angesiedelt ist Ein wahrer Ohrwurm der sofort zum Tanzen einlädt Einen wahren Hit haben MAGNUM mit Princess in Rags The Cult mal melancholisch mal treibend bleibt auch dieser Song sofort in den Gehörgängen stecken Mit dem folgenden Song Your Dreams Won t Die ist es der Band gelungen eine tolle Ballade zu kreieren die wirklich zu Herz geht Eine wahre Hymne Mit Afraid of the Night startet man in die zweite Hälfte des Albums Der Midtemposong wurde sehr effektvoll mit orchestralen Parts versehen Mit gefällt bei diesem Song vor allem Bob Catleys Stimme die sehr wandlungsfähig ist Am Anfang von A Forgotten Conversation denkt man zuerst an eine Ballade aber im Verlauf nimmt der Song an Fahrt auf und entwickelt sich zu einem groovigen Rocksong mit Tiefgang Einen ebenso starken Gesang vernimmt man beim Song Quiet Rhapsody Die perfekte Untermalung mit der Gitarre vervollständigen den Song Mit einem Pianospiel und sehr getragen beginnt der Song Twelve Men Wise and Just aber keine Angst er entwickelt sich zu einem Highlight in Form eines treibenden Rocksongs Mit einem weiteren Highlight endet das Album Don t Cry Baby ist ein emotionaler Midtemposong und der geht wirklich unter die Haut Als Fazit kann ich nur sagen Sacred Love Divine Lies ist ein abwechslungsreiches und starkes Album geworden Ich habe jedenfalls noch Gänsehaut Alle Fans von MAGNUM können sich auf etwas überragendes freuen Fans von gutem Rock oder Melodic Hardrock sollten in jedem Fall rein hören Ich bin dann mal unterwegs zum nächsten Durchlauf HIER ein Video zu Crazy Old

    Original URL path: http://www.hmbreakdown.de/magnum-sacred-blood-divine-lies-27-02-16 (2016-04-26)
    Open archived version from archive


  • Hardrock Archive - Seite 3 von 5 -
    Januar 21 2016 0 Kommentare MALLORY KNOX Auf Tour mit Sleeping With Sirens Die britischen Alternative Rocker von MALLORY KNOX sind bald wieder in unseren heimischen Gefilden unterwegs Die METAL CHURCH News Januar 20 2016 0 Kommentare METAL CHURCH Geben Tracklist bekannt und enthüllen Artwork für neues Album XI Die Hard Rock Titanen METAL CHURCH haben die Tracklist und das Cover SHAKRA Präsentieren neuen Song Januar 20 2016 0 Kommentare Mit Raise Your Hands veröffentlichen SHAKRA den mittlerweile 4 Song aus ihrem neuen Album High Noon das am 29 01 erscheinen wird Hört LUGNET Lugnet Januar 17 2016 0 Kommentare Veröffentlichung 15 01 2016 Stil 70s Hardrock Label Pride Joys Music Website http www lugnetrock com Facebook https facebook com lugnetrock Das J B O News Januar 16 2016 0 Kommentare J B O Deutschland kriegt den Hals nicht voll aller allerletzter Explizite Lyrik Tour Abschnitt im Frühjahr Die rosaroten Kultrocker AXEL RUDI PELL Game Of Sins Januar 12 2016 0 Kommentare Veröffentlichung 15 01 2016 Stil Hard Rock Heavy Metal Label Steamhammer SPV Website http www axel rudi pell de Facebook AVANTASIA News Januar 12 2016 0 Kommentare AVANTASIA Beim Vorentscheid zum Eurovision Song Contest dabei AVANTASIA wollen den

    Original URL path: http://www.hmbreakdown.de/tag/hardrock/page/3 (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Hardrock Archive - Seite 5 von 5 -
    com Facebook https www facebook com Danzig Seit VOODOO CIRCLE Whisky Fingers November 24 2015 0 Kommentare Veröffentlichung 27 11 2015 Label AFM Records Stil Hardrock Webpage http www voodoocircle de Facebook https www facebook com voodoocircle VOODOO AXEL RUDI PELL Tour bestätigt November 24 2015 0 Kommentare AXEL RUDI PELL Game Of Sins Tour 2016 bestätigt AXEL RUDI PELL bestätigt heute die Tournee 2016 zum neuen Album Game Of Sins Part 1 HOLLI MET THE METAL GODS November 24 2015 0 Kommentare HOLLI MET THE METAL GODS I VÖ Ab sofort erhältlich Vertrieb tredition Rudolph T Rave veröffentlicht seit 2015 seine Bücher und schreibt unter diesem SHAKRA News November 21 2015 0 Kommentare SHAKRA Titeltrack des neuen Albums High Noon online Die Schweizer Hard Rocker SHAKRA sind am 29 Januar mit neuem Album am Start Der Titel des Albums Neue Videos November 21 2015 0 Kommentare Hier ein paar neue Videos zum Anschauen BLOOD RED SAINTS Better Days Official Audio KHYMERA Never Give Up on You Official MAGNUS KARLSSON S FREE FALL Kingdom Of Rock November 10 2015 0 Kommentare Veröffentlichung 06 11 2015 Label Frontiers Records Stil Melodic Metal Facebook https www facebook com MAGNUSKARLSSONSFREEFALL Der Schwedische Heavy

    Original URL path: http://www.hmbreakdown.de/tag/hardrock/page/5 (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • CIRCUS MAXIMUS - Havoc -
    dem ersten Song The Weight auf dem Album an Schon dies ist die erste Überraschung denn der melodische Song nimmt einem sofort gefangen Straight rockig in Szene gesetzt ist dies ein guter Einstieg ins Album Eine weitere Überraschung ist Highest Bitter denn dieses Stück klingt an manchen Stellen sehr alternativ Ich mag diesen Song sehr weil er melodisch dramatisch und sehr zugänglich ist Ein wenig heavier ist der Titelsong Havoc ausgefallen aber durch die variantenreiche Stimme die perfekt zum Sound passt ist der Song für mich ein Highlight Toller Song Das Lied Pages startet am Anfang etwas schleppend aber es entwickelt sich im weiteren Verlauf zu einem tollen Midtemposong mit Tiefgang Bei diesem Song vernehme ich das erste Mal Sprenkel von Progressiv Sound Flames ist ein weiteres Highlight denn der melodische Song lebt von Gefühlen die Sänger Michael Eriksen sehr gut in Szene setzt Auf dem 8 minütigen Song Loved Ones haben die Musiker dann auch Zeit sich zu zeigen wie gut sie an ihren Instrumenten sind Aber das Beste an diesem Song ist mal wieder die Intonation des Sängers Er liefert wirklich einen tollen Job ab Ebenfalls über 9 Minuten lang ist After The Fire und auf diesem doch sehr gefühlvollen Song der mich teilweise an MUSE erinnert gefällt mir der Variantenreichtum der Band Melodisch geht es weiter mit Remember einem rockigen Song der zu Herzen geht Auch bei diesem Song fallen mir wieder Quervergeliche zu MUSE ein Das Album wird beendet durch den teils balladesken teils rockigen Song Chivalry Dieser 8 minütige Song zeigt in bester Manier zu was die Band fähig ist zu tollen Songs mit Tiefgang die gewürzt wurden mit ein wenig progressiven Sound Ich finde das Album toll Produziert wurde Havoc Gitarrist Mats Haugen der alles perfekt in Szene setzte Als Fazit kann ich nur

    Original URL path: http://www.hmbreakdown.de/circus-maximus-havoc-26-03-16 (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • RESURRECTION KINGS - Resurrection Kings -
    wird einem schon beim zweiten Song bewusst Mir gefällt auch die Stimme von Chas West der sich als sehr songdienlich erweist Weiter geht es mit Wash Away bei dem das Tempo ein wenig gezügelt wird Ein sehr guter Mix aus Midtempo Sound und Hardrock Fast ebenso wie der Vorgänger ist Who Do You Run To soundtechnisch ausgerichtet obwohl ich bei diesem Song noch mehr Emotionen raus höre Bei diesem Song gefallen mir vor allem die Gitarrenläufe und Riffs die das Ganze ein wenig auflockern Fallin For You der mit 6 26 Minuten längste Song auf dem Album besticht durch einen groovigen und melodischen Sound Mir gefallen vor allem die tollen instrumentalen Parts die dem Song das gewisse Etwas geben Never Say Goodbye ist eine tolle Ballade die mit Pianoklängen beginnt Sehr gefühlvoll und fast wie im Stil von FOREIGNER Das ist auch der Punkt bei diesem Album denn man merkt wirklich die Einflüsse eines Ronnie James Dio und auch von FOREIGNER und anderen Melodic Hardrockbands Nach dem rockigen und sehr gefälligen Path Of Love folgt mit Had Enough ein toller Hardrocksong mit allen Finessen Ein wenig mehr wird das Gaspedal bei Don t Have To Fight No More durch getreten Bei diesem Song zeigt uns auch Chas West was er alles so draufhat Tolles Stück Genauso weiß der Midtemporocker Silent Wonder zu gefallen An manchen Stellen kommt er etwas schleppend rüber aber das ist gerade das was mir an diesem Stück gefällt Der Groover What You Take beendet ein Album welches mit wunderbaren Songs gefüllt wurde Als Fazit kann ich nur feststellen dass die Songs von RESURRECTION KINGS alle Klasse haben Sie sind mit allen Zutaten versehen worden die ein tolles Hardrockalbum ausmachen Craig Goldie hört man sehr stark bei dieser Scheibe an das er bei DIO gespielt hat denn

    Original URL path: http://www.hmbreakdown.de/resurrection-kings-resurrection-kings-28-01-16 (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • NORDIC UNION – Nordic Union -
    nach einer Mischung aus den Bands der Musiker aber das funktioniert wirklich einwandfrei Generell bewegt sich das Album auf bekannten Schwingen allerdings mit so ausgeklügelten Passagen dass man manchmal zwei Mal hinhören muss Dabei wird an Ideenreichtum nicht gegeizt So darf es bei Wide Awake auch mal recht sphärisch werden um mit dem Refrain wieder raus zu preschen Die leisen Töne werden fast gänzlich ausgelassen und wenn dann mit einer so hervorragenden Emotionalität wie bei Every Heartbeat oder True Love Awaits You ohne dabei zu kitschig zu werden auch wenn Letzterer einen sehr verträumten Refrain aufweist Doch die voranpreschenden Klänge liegen eher in der Natur der beiden skandinavischen Altmusiker Egal ob tief ergreifend mit fast schreienden Passagen wie bei Death Is Calling stürmischen Refrains wie in The Other Side oder perfekt arrangierter Gesamtklang wie in 21 Guns mein absoluter Lieblingstrack auf Nordic Union Die Band versteht absolut ihr Handwerk Die Instrumente sind sehr gut inszeniert der Gesang weiß genau an welcher Stelle welcher Ton genau ins Herz trifft und wo man auch mal eine Pause einlegt Die Gitarren rocken hart durch die Boxen und bringen trotzdem einen klasse melodischen Touch mit Hier und da auch mal ein Solo und elf Powertracks sind geboren Außerdem sind auch diverse Gastmusiker mit an Bord schaut dazu mal unter Line up Mit dem finalen Song Go zieht die Combo noch einmal alle Register und macht Lust auf mehr oder zumindest Lust drauf noch einmal von vorne zu beginnen Was soll ich noch groß sagen NORDIC UNION ist eine fantastische Zusammenkunft und macht einfach geilen Sound Es wäre Verschwendung über jeden einzelnen Song großartig zu berichten denn jeder ist in sich ein absoluter Ohrwurm und ohne Einschränkungen hörbar Das Album ist zwar kein technisches Meisterwerk von zwei exzellenten Musikern die sich in Frickeleien verlieren und

    Original URL path: http://www.hmbreakdown.de/nordic-union-nordic-union-28-01-16 (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • THE NEW BLACK - III - Cut Loose -
    NEW BLACK Die Messlatte war nach dem Vorgängeralbum II Better In Black sehr hoch gelegt worden und somit war ich gespannt ob man diese übertreffen konnte Um es vorwegzunehmen sie können es denn III Cut Loose kann mit rifflastigen und aggressiven Songs voll überzeugen Dadurch dass THE NEW BLACK mehr ihr Augenmerk auf Tempo gelegt haben wirken die Songs wesentlich fokussierter obwohl sie trotzdem nicht an guten Gitarrenharmonien gespart haben THE NEW BLACK waren noch nie Freunde der 08 15 Akkorde und des simplen Rock n Rolls trotz allem schaffen sie es wieder einmal ein komplexes aber trotzdem sehr eingängiges Album zu veröffentlichen So gibt es Rocksongs wie Any Color You Like As Long As Its Black Superhuman Mission oder Muzzle Blinkers die sich mit leicht bluesigen Songs Burning D und Ohrwürmern Unexpected Truth abwechselnd präsentieren Unexpected Truth beinhaltet zudem noch eine große Anzahl an Refrains die einem einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen Sharkpool und Not Quite That Simple werden wohl in sehr kurzer Zeit zu Favoriten in der Fangemeinde avancieren III Cut Loose umfasst 12 Songs und ich konnte beim besten Willen keinen einzigen Ausfall bemerken Dadurch dass die Songs wesentlich härter ausgefallen sind benötigt man aber ein paar Durchläufe mehr um alle Feinheiten zu erfassen Sehr gut zur Geltung kommt auf diesem Album der Gesang von Sänger Fludid denn er überzeugt durch sowohl aggressive Parts als auch sehr melodischem Gesang auf ganzer Strecke Die Produktion wurde auch sehr erdig gehalten eben wie es bei einem Heavy Rock Album sein sollte Sehr zu empfehlen für Fans des härteren Rocks Tracklist 01 Innocence Time 02 Count Me In 03 Muzzle Blinkers 04 Superhuman Mission 05 Cut Loose 06 Any Colour You Like As Long As It s Black 07 Burning D 08 Not Quite That Simple 09 Sharkpool

    Original URL path: http://www.hmbreakdown.de/the-new-black-iii-cut-loose (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Alternativerock Archive -
    April 21 2016 in CD Reviews TOXIC WALTZ From a Distant View Startseite Alternativerock Alternativerock YASHIN The Renegades März 1 2016 0 Kommentare Veröffentlichung 26 02 2016 Stil Alternative Rock Metal Label Sony Music Columbia Website http www theyashin com Facebook THE NEW BLACK A Monster s Life Februar 28 2016 0 Kommentare Veröffentlichung 26 02 2016 Stil Heavy Metal Alternative Rock Metal Label AFM Records Website http www thenewblackofficial de Facebook SANGUINE Black Sheep Februar 4 2016 0 Kommentare Veröffentlichung 29 01 2016 Stil Alternative Rock Metal Label OMN Label Services Rough Trade Website http www sanguineband co uk Facebook MALLORY KNOX Tournews Januar 21 2016 0 Kommentare MALLORY KNOX Auf Tour mit Sleeping With Sirens Die britischen Alternative Rocker von MALLORY KNOX sind bald wieder in unseren heimischen Gefilden unterwegs Die THE NEW ROSES Neues Album Dezember 13 2015 0 Kommentare THE NEW ROSES enthüllen Details zum kommenden Album THE NEW ROSES haben ein bemerkenswerte neues Studioalbum mit dem Titel Dead Man s Voice aufgenommen Das Suchen Besucht uns bei Alle Beiträge Alle Beiträge Kategorie auswählen Ankündigungen 7 CD Reviews 363 Interviews 750 Konzertberichte 9 News 128 Folge uns bei Facebook News in Pictures Letzte Artikel DUST BOWL

    Original URL path: http://www.hmbreakdown.de/tag/alternativerock (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  •