archive-de.com » DE » H » HISTORISCHESARCHIVKOELN.DE

Total: 1065

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • DHAK-Forum • Thema anzeigen - Ehrenbürger
    Juni 1967 Theo Burauen 20 Dezember 1973 17 Januar 1974 Peter Ludwig 25 September 1975 14 Oktober 1975 Heinrich Böll 25 November 1982 25 April 1983 Willy Millowitsch 17 November 1988 17 März 1989 John van Nes Ziegler 24 April 1991 21 Mai 1991 Irene Maria Therese Ludwig 13 Dezember 1994 21 Februar 1995 Norbert Burger 21 Oktober 1999 24 November 1999 Hans Imhoff 3 Juli 2001 04 November 2001 Alfred Neven DuMont 3 Juli 2001 04 November 2001 Prof Dr h c Gerhard Richter 03 November 2005 16 April 2007 Schwintzer offline Historisches Archiv Beiträge 122 Registriert Mo 9 Mär 2015 10 41 Nach oben Ehrenbürger der eingemeindeten Vororte von Schwintzer Fr 13 Mär 2015 08 40 Mülheim Wilhelm Steinkopf 1877 1911 Oberbürgermeister von Mülheim seit 7 Dezember 1907 W Porz Dr Wilhelm Warsch Regierungspräsident seit 12 Dezember 1951 W Rodenkirchen Rudolf Buch Sparkassenamtmann seit 22 August 1955 W Heinrich Erpenbach Landwirt seit 22 August 1955 W Paul Renner Dechant seit 21 November 1961 W Josef Kallscheuer Bürgermeister seit 23 Juni 1964 W Everhard Stolz Ortsvorsteher Ratsmitglied seit 23 Juni 1964 W lehnte ab Dr Erwin te Reh Pfarrer seit 10 Dezember 1974 Sinndersdorf Konstantin Eßer Esch seit 1 Januar 1964 W Franz Päffgen Esch seit 1 Januar 1964 W Heinrich Schauff Auweiler seit 1 Januar 1964 W Worringen Mathias Bender 1866 1906 Bürgermeister von Worringen seit 27 Juni 1907 Ü W Wahl Ü Überreichung der Ehrenbürgerurkunde Die Aufstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit Schwintzer offline Historisches Archiv Beiträge 122 Registriert Mo 9 Mär 2015 10 41 Nach oben Beiträge der letzten Zeit anzeigen Alle Beiträge 1 Tag 7 Tage 2 Wochen 1 Monat 3 Monate 6 Monate 1 Jahr Sortiere nach Autor Erstellungsdatum Betreff Aufsteigend Absteigend Antwort erstellen 2 Beiträge Seite 1 von 1 Zurück zu Geschichte und

    Original URL path: http://historischesarchivkoeln.de/forum/viewtopic.php?f=17&t=5956 (2016-02-12)
    Open archived version from archive


  • DHAK-Forum • Thema anzeigen - Städtepartnerschaften
    USA 28 November 1988 Wolgograd Rußland 28 November 1988 Berlin Treptow 03 September 1990 Katowice Polen 15 März 1991 Bethlehem palästinensisches Autonomiegebiet 13 März 1996 Istanbul Türkei 09 Mai 1997 Brasilien Rio de Janeiro 19 September 2011 zudem unterhält Köln seit 1951 eine Patenschaft mit Breslau 1 Eine Urkunde wurde erst anlässlich des 50jährigen Bestehens am 26 Mai 2002 ausgestellt Zuletzt geändert von Schwintzer am Do 12 Mär 2015 16 27 insgesamt 1 mal geändert Schwintzer offline Historisches Archiv Beiträge 122 Registriert Mo 9 Mär 2015 10 41 Nach oben Weitere Stadtpartnerschaften von Schwintzer Do 12 Mär 2015 16 26 Seit den Eingemeindungen des Jahres 1975 bestehen auf der Ebene der Stadtbezirke weiterhin ältere Partnerschaften Partnerstadt Stadtbezirk Eygelshoven Niederlande Rodenkirchen Benfleet Großbritanien Lindenthal vorm Lövenich Diepenbeek Belgien Lindenthal vorm Lövenich Igny Frankreich Lindenthal vorm Lövenich Brive la Gaillarde Frankreich Porz Dunstable Großbritannien Porz Hazebrouck Frankreich Porz Schwintzer offline Historisches Archiv Beiträge 122 Registriert Mo 9 Mär 2015 10 41 Nach oben Beiträge der letzten Zeit anzeigen Alle Beiträge 1 Tag 7 Tage 2 Wochen 1 Monat 3 Monate 6 Monate 1 Jahr Sortiere nach Autor Erstellungsdatum Betreff Aufsteigend Absteigend Antwort erstellen 2 Beiträge Seite 1 von 1 Zurück zu Geschichte

    Original URL path: http://historischesarchivkoeln.de/forum/viewtopic.php?f=17&t=5957 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • DHAK-Forum • Thema anzeigen - Vororte Kölns
    Weiß Teile der Gemeinde Sinnersdorf Auweiler Esch Pesch Gut Stöckheim ohne den Orstkern Sinnersdorf Teile der Stadt Brühl Teile der Gemeinden Bornheim Hürth Pulheim und Rösrath 1 Großstadt im Aufbruch Köln 1888 Katalog zur Ausstellung des Historischen Archivs der Stadt Köln Köln 1988 Hermann Kellenbenz Hrsg Zwei Jahrtausende Kölner Wirtschaft Bd 2 Köln 1975 Schwintzer offline Historisches Archiv Beiträge 122 Registriert Mo 9 Mär 2015 10 41 Nach oben Bürgermeister von Schwintzer Do 12 Mär 2015 10 03 Wer waren die Bürgermeister der eingemeindeten Vororte Deutz 1808 1842 Wilhelm Franz Neuhöffer 1843 1867 Gerhard Schaurte 1867 1888 Robert Reisch Bürgermeisterei Efferen 1816 1845 Johann Huberty 1845 1846 Franz Andreas Klein kommissarischer Bürgermeister 1846 1847 Tillmann Klein kommissarischer Bürgermeister 1847 1864 Johann Peter Weygold 1864 1883 Franz Weygold 1883 1888 Gerhard Sugg Stadt Ehrenfeld 1880 1888 Hugo Jesse Stadt Kalk 1867 1880 Wilhelm Wiersberg 1880 1882 Bernhard Harling kommissarischer Bürgermeister 1882 1900 Aloys Thumb 1901 1910 Max Albermann Bürgermeisterei Longerich 1826 1833 Franz Karl Denhoven 1833 1837 Friedrich Frenger kommissarischer Bürgermeister 1837 1858 Theodor Rosell 1858 1888 Wilhelm Eich Bürgermeisterei Merheim 1808 1810 Kaspar Düppes 1810 1813 Jakob Ringen 1813 1820 Bernhard Abshoff 1820 1846 Martin Josef Faßbender 1846 1877 Balthasar Bensberg 1878 1914 Johann Bensberg Bürgermeisterei Müngersdorf 1 1808 1836 Mathias Klein 1837 1846 Franz Andreas Klein 1846 1847 Tillmann Klein kommissarischer Bürgermeister 1847 1849 Jakob Theodor Iven 1850 1851 Peter Josef Felten kommissarischer Bürgermeister 1851 1858 Carl Theodor Felten 1859 1878 Christian Schult 1878 1880 Wilhelm Hackländer kommissarischer Bürgermeister Stadt Mülheim 1815 1819 Karl Brünninghausen 1815 1837 Franz Joseph Nuss kommissarischer Bürgermeister 1820 1830 Karl Joseph Alster 1831 1836 Alois Mathias Böcker 1836 1844 Peter Joseph Maßen 1844 1863 Johann Heinrich Bau 1852 1875 Ludwig Blin 1874 1876 Viktor Kaifer 1876 1908 Friedrich Wilhelm Steinkopf seit 25 Okt 1898 Oberbürgermeister 1909 1914 Bernhard Clostermann nach der Eingemeindung seit 3 Sep 1914 unbesoldeter Beigeordneter der Stadt Köln Bürgermeisterei Rodenkirchen Rondorf 1811 1813 Heinrich Wahn 1813 1846 Christian Rolshoven 1846 1848 Andreas Engels 1848 1860 Peter Wahn bis zur Amtseinführung am 11 Feb 1851 Bürgermeistereiverwalter 1860 1872 Franz Ness vom 31 März bis Aug 1860 kommissarischer Bürgermeister 1872 1893 Johann Baptist Wolff 1893 1904 Eduard Steisel kommissarischer Bürgermeister 1905 1919 Max Adam 1919 März Juni Theodor Castenholz 1919 1934 Arnold Freund 1934 1945 Josef Weitz 1945 1946 August Weyer 1946 1952 Rudolf Buch 1952 1964 Josef Kallscheurer 1964 1967 Alfons Künstler 1967 1974 Heribert Mölders Bürgermeisterei Sinnersdorf 1964 1969 Wilhelm Hostkotte 1969 1974 Herbert Golsch Bürgermeisterei Vingst 2 b 1880 1882 Bernhard Harling kommissarischer Bürgermeister 1882 1900 Aloys Thumb 1900 1910 Aloys Kuth Bürgermeisterei Worringen 1797 1832 Franz Adam Cremerius 1832 1835 Theodor Bollig kommissarischer Bürgermeister 1835 1866 Heinrich Bender 1866 1906 Mathias Bender 1907 1922 Josef Seul 1 Gesamte Bürgermeisterei bis 1879 1880 Vgl Efferen 2 Vgl Kalk Schwintzer offline Historisches Archiv Beiträge 122 Registriert Mo 9 Mär 2015 10 41 Nach oben Ehrenbürger von Schwintzer Do 12 Mär 2015 10 16 Welche Ehrenbürger haben die eingemeindeten Vororte Mülheim Wilhelm

    Original URL path: http://historischesarchivkoeln.de/forum/viewtopic.php?f=17&t=5951 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • DHAK-Forum • Thema anzeigen - Hochwasser in Köln
    Ausbaggerung entstandene Vertiefung des Flussbettes wurde der Pegel zum 1 November 1979 um einen Meter auf 34 98 m abgesenkt Für eine Angleichung der Zahlenangaben müssen daher die älteren Pegelstände um einen Meter erweitert werden Daten bekannter Pegelhöchststände 2 10 Mai 1595 10 54 m 20 Juni 1651 11 12 m 12 März 1658 11 98 m 30 Juni 1758 9 10 m 27 28 Februar 1784 12 60 m 29 Januar 1809 8 60 m 26 Dezember 1819 8 72 m 16 November 1824 8 55 m 31 März 1845 9 33 m 05 Februar 1850 9 24 m 05 Februar 1862 8 40 m 14 März 1876 8 76 m Januar 1880 8 21 m 29 November 1882 9 52 m 01 Januar 1883 8 92 m 28 Dezember 1919 8 52 m 16 Januar 1920 9 59 m 05 November 1924 8 80 m Dezember 1925 8 65 m 01 Januar 1926 9 69 m 25 November 1930 8 15 m November 1944 8 12 m Februar 1945 8 01 m Februar 1946 8 32 m Dezember 1947 8 62 m 02 Januar 1948 9 41 m 19 Januar 1955 8 80 m 26 Februar 1970 8 87 m 08 Februar 1980 9 31 m 13 April 1983 9 81 m 30 Mai 1983 9 96 m 29 März 1988 9 94 m 23 Dezember 1993 10 63 m 30 Januar 1995 10 69 m 04 05 Januar 2003 9 71 m 1 An der Kirche Maria Lyskirchen 2 Verwaltungsberichte der Stadt Köln Kölner Statistisches Handbuch 1958 Bestand 1010 Sammlung Bayer Zeitungsausschnittsammlung Bd 26 Die Angaben weichen in der zeitgenössischen Berichterstattung geringfügig voneinander ab In Zweifelsfällen wurden die Angaben des Hafenamtes zugrunde gelegt Schwintzer offline Historisches Archiv Beiträge 122 Registriert Mo 9 Mär 2015 10 41 Nach

    Original URL path: http://historischesarchivkoeln.de/forum/viewtopic.php?f=17&t=5950 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • DHAK-Forum • Thema anzeigen - "In der Kaygaß Numero Null..."
    de Crieurs Schreigasse vor Eine Schule an der Kaygasse hat es wirklich gegeben denn in der Straße Großer Griechenmarkt 87 stand von 1891 bis 1939 eine Hilfsschule Eine Bronzeplatte an einem Wohnhaus erinnert daran dass auch ein Sonderlehrer Welsch wirklich gelebt hat Es war der am 29 Mai 1848 in Arzdorf Gemeinde Wachtberg in der heutigen Villiper Straße geborene Heinrich Welsch Nach dem Besuch der Arzdorfer Volksschule wechselte er mit 13 Jahren auf die Rektorenschule in Meckenheim Am Anfang seines beruflichen Werdegangs stand die Lehranstalt Koblenz und die 1868 in Brühl abgelegte Lehrerprüfung Anschließend war er als Volksschullehrer und Privatlehrer bei Reichsfreiherr Leopold von Fürstenberg auf Schloss Körtlinghausen in Westfalen tätig Seit 1877 unterrichtete er an Volksschulen in Worringen Sülz und seit 1881 in Kalk Hier wohnte er in der Nießenstraße 26 Am 18 August 1886 heiratete er die Lehrerin Katharina Zentner aus Klein Villip Zwischen 1893 und 1901 wurden dem Ehepaar fünf Kinder geboren Im Jahre 1905 gründete er die erste Kölner Hilfsschule in dem damals gerade eingemeindeten Kalk und leitete die in der Hollweghstraße gelegene Schule als Rektor Eine Verbindung zu der Hilfsschule Großer Griechenmarkt 87 ist jedoch nicht zu erkennen Ein Johann Josef Welsch ist von 1895 bis zu seinem Sterbejahr 1905 als Hauptlehrer und Rektor an der Katholischen Volksschule Am Klingelpütz 1 nachzuweisen kann aber nicht mit dem Hilfsschullehrer des Karnevalsliedes identisch sein Heinrich Welsch starb 1935 2 1 Der Text des Liedes findet sich in Helmut Signon Alle Straßen führen durch Köln Köln 1975 S 127f 2 Vgl B Hausmanns in Jahrbuch des Rhein Sieg Kreises 2005 Schwintzer offline Historisches Archiv Beiträge 122 Registriert Mo 9 Mär 2015 10 41 Nach oben Antwort erstellen 1 Beitrag Seite 1 von 1 Zurück zu Geschichte und Gegenwart Kölns Gehe zu Wählen Sie ein Forum aus Ankündigungen Ankündigungen

    Original URL path: http://historischesarchivkoeln.de/forum/viewtopic.php?f=17&t=5945 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • DHAK-Forum • Thema anzeigen - Hausnummern in Köln
    Häuser einer Fahne der Unterabteilung der Kolonelschaft durchnummeriert und dabei auch geistliche und leerstehende Häuser berücksichtigt 5 Eine Bürgerbestandsaufnahme mit der am 16 Februar 1789 die Mittwochsrentkammer beauftragt wurde 6 sollte die Grundlage für einen weiteren Versuch bilden der wohl ebenfalls erfolglos blieb Erst als die Franzosen 1794 kurz vor Köln standen sah der Rat höchste Eile geboten Drei Tage vor dem Einmarsch schlug die Wachtkommission am 3 Oktober 1794 vor die gebotenen Gegenmaßnahmen auf der Grundlage der Häusernummerierung zu organisieren 7 Der Auftrag an die Wachtkommission erfolgte am 7 Oktober 8 Sie legte bei der alsbaldigen Durchführung ihre ältere fahnenweise Nummerierung zugrunde zählte jetzt aber sämtliche Häuser der Stadt in der Reihenfolge der Kolonelschaften durch Am 20 Oktober notierte der Ratsverwandte Gottfried von Gall in seinem Tagebuch daß man mit der vor acht Tagen begonnenen Nummerierung und Litterierung der Häuser fortfahre 9 und Heinrich Joseph Metternich der Verleger des ältesten Kölner Adressbuches von 1795 spricht in seiner am 1 Dezember 1794 vom Rat behandelten Eingabe 10 davon die Nummerierung sei inzwischen erfolgt Das Haus in der Glockengasse damals im Besitz der Witwe des Wilhelm von Lemmen erhielt die Nummer 4711 11 Erst im Adreßbuch von 1797 wird Wilhelm Mülhens als Eigentümer genannt Als Berufsbezeichnung ist angegeben in Speculationsgeschaeften unter den Herstellern von Kölnisch Wasser wird er noch nicht aufgeführt Die fortlaufende Nummerierung wurde 1811 auf eine straßenweise Nummerierung umgestellt Im Vorwort des ersten danach erschienenen Adressbuches von 1813 behauptet der Verleger Thiriart vor Ankunft der Franzosen habe es in Köln keine Hausnummerierung gegeben Hier beginnt die Legendenbildung 1 Historisches Archiv der Stadt Köln HAStK Best 33 Militaria Siebenjähriger Krieg X 4 Bl 198 2 HAStK Bestand 30 Verf u Verw N 1374 Bl 34 40 52 59 66 71 85 90 3 HAStK Bestand 101 Schreinsbücher Nr 431 Bl

    Original URL path: http://historischesarchivkoeln.de/forum/viewtopic.php?f=17&t=5944 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • DHAK-Forum • Thema anzeigen - Die Kölner Rheinbrücken
    neuromanischen Turmportalen von Friedrich Schwechten auf der Kölner Seite wurde die Hohenzollernbrücke am 23 März 1911 eröffnet Die beiden Reiterstandbilder der abgebrochenen Dombrücke Friedrich Wilhelm IV und Wilhelm I wurden vor den Turmportalen auf der Deutzer Seite aufgestellt Eigentümerin der Eisenbahnbrücke war die Reichsbahn der Stadt Köln gehörte die Straßenbrücke Am 6 März 1945 wurde sie wenige Stunden vor dem Einmarsch amerikanischer Truppen von deutschen Pionieren gesprengt Gegen ihren Wiederaufbau an gleicher Stelle und für die Verlegung des Hauptbahnhofs sprach sich die Mehrheit des Kölner Stadtrates am 15 März 1946 aus Gleichzeitig verkaufte die Stadt Köln den einzigen nicht zerstörten Bogen des Straßenbrückenteils an die Stadt Duisburg wo er seitdem im Hafen die Ruhr überspannt Der Wiederaufbau vollzog sich 1948 49 in einem ersten Bauabschnitt bei dem alte Seitenteile der Eisenbahnbrücke auf Pfahljochen geführt und ein SKR Mittelstück Schaper Krupp Reichsbahn Kriegsbrückengerät eingebaut wurde Die Reparaturarbeiten setzten sich in den Jahren 1951 53 mit dem Absetzen der rechts 1951 und linksrheinischen 1952 Seitenbögen auf Pfeiler der Demontage des SKR Mittelstücks Januar 1952 dem Abriss des alten Brückensteges Oktober 1952 der Montage des Mittelbogenstücks November 1952 und der Ankragung des Brückensteges März 1953 fort Der Fußgängersteg wurde am 11 April 1953 freigegeben Eine zweite Südbrücke genannte Eisenbahnbrücke die den Rhein zwischen Oberländer Ufer und Poller Deichweg überquerte wurde am 5 April 1910 dem Verkehr übergeben Ein Luftangriff zerstörte sie am 6 Januar 1945 Schwintzer offline Historisches Archiv Beiträge 122 Registriert Mo 9 Mär 2015 10 41 Nach oben Autobahnbrücken von Schwintzer Di 10 Mär 2015 15 17 Auf dem Gebiet der damals noch selbständigen Gemeinde Rodenkirchen errichtete die Reichsautobahnverwaltung in den Jahren 1938 41 eine als echte Kabelhängebrücke ausgelegte Autobahnbrücke Ein Luftangriff zerstörte sie am 14 Januar 1945 Schwintzer offline Historisches Archiv Beiträge 122 Registriert Mo 9 Mär 2015 10 41 Nach oben Die Notbrücken der Nachkriegszeit von Schwintzer Di 10 Mär 2015 15 33 Während der Besetzung Kölns durch amerikanische Truppen vom 6 März bis zum 20 Juni 1945 wurden zwei Notbrücken errichtet Eine dritte Notbrücke war während der britischen Besetzung Kölns in Betrieb Die erste Notbrücke war eine Pontonbrücke die am 21 April 1945 in Höhe der Schönhauser Allee von amerikanischen Pionieren ausschließlich zu militärischen Zwecken erbaut und bereits einen Monat später Ende Mai 1945 nach Fertigstellung der zweiten Behelfsbrücke wieder abgebaut wurde Die zweite Behelfsbrücke eine Pfahljochbrücke aus Holz wurde oberhalb der am 28 Februar 1945 zusammengestürzten Hindenburgbrücke errichtet Ein Datum für den Baubeginn ist nicht zu belegen Bekannt ist jedoch dass die an der Planung und dem Bau der Brücke beteiligten Engineer Construction Groups sich seit dem 19 April 1945 in Köln aufhielten und von der Amerikanischen Militärregierung AMG eine nicht bekannte Anzahl deutscher Arbeitskräfte für den Brückenbau und damit verbundene Arbeiten anforderten Die Planung der Brücke lag in den Händen der 1067th Engineer Construction Group der US Army gebaut wurde die Brücke unter Leitung der 1057th Port Construction Group und weiterer sieben Armee Einheiten In der Brückenkonstruktion waren auch eine Wasserleitung und Stromkabel zur Versorgung der

    Original URL path: http://historischesarchivkoeln.de/forum/viewtopic.php?f=17&t=5943 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • DHAK-Forum • Thema anzeigen - Cöln oder Köln?
    8 September 1857 ein Erlaß des Innenministers herbeigeführt der für alle Staatsbehörden die Schreibweise Cöln vorschrieb 1 Die Stadtverwaltung blieb bei Köln Versuche das K durchzusetzen 2 scheiterten am ablehnenden Bescheid des Regierungspräsidenten vom 30 Oktober 1900 3 Die darauf folgende Klage der Stadt Köln wurde am 29 November 1901 abgewiesen und die C Schreibweise wurde nun ebenso für die Stadtverwaltung verbindlich Am 30 Januar 1919 führte die Stadtverwaltung die K Schreibweise ein die dann durch Erlaß der preußischen Staatsregierung vom 10 April 1919 für allgemein verbindlich erklärt wurde 4 1 Verhandlungen der Stadtverordnetenversammlung zu Köln vom 23 Dezember 1897 2 Verhandlungen der Stadtverordnetenversammlung zu Köln vom 31 Mai und 8 November 1900 3 Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Cöln vom 7 November 1900 S 426 4 Amtsblatt der Regierung zu Köln vom 1 Mai 1920 S 153 Schwintzer offline Historisches Archiv Beiträge 122 Registriert Mo 9 Mär 2015 10 41 Nach oben Antwort erstellen 1 Beitrag Seite 1 von 1 Zurück zu Geschichte und Gegenwart Kölns Gehe zu Wählen Sie ein Forum aus Ankündigungen Ankündigungen Häufig gestellte Fragen Das Historische Archiv der Stadt Köln Archivalien des Historischen Archivs Das Archiv Das digitale Historische Archiv Köln Das digitale Archiv Ausstellungen

    Original URL path: http://historischesarchivkoeln.de/forum/viewtopic.php?f=17&t=5942 (2016-02-12)
    Open archived version from archive



  •