archive-de.com » DE » H » HISTORISCHES-MUSEUM-FRANKFURT.DE

Total: 358

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Historisches Museum Frankfurt - Neubau
    Die Baustelle macht täglich sichtbare Fortschritte Inzwischen sind die Rohbauarbeiten fast vollständig abgeschlossen und es können in Kürze der Innenausbau sowie die Installation von Technik beginnen Die Treppen sind vollständig gegossen und führen bis in die oberen Stockwerke Der Aufzugsschacht ist nahezu komplett erstellt und alle Geschossdecken sind eingezogen Mittlerweile kann man sich bei einem Gang über die Baustelle sehr gut vorstellen wie sich die Gebäude später zeigen werden Ein absolutes Highlight ist der wieder erkennbare Stauferturm Dafür wurden 256 Stahlbetonstützen mit einer Grundfläche von je 20 x 20 cm über das Dach in das älteste noch stehende Gebäude Frankfurts eingebracht siehe auch die vorherigen Einträge Ein weiterer Höhepunkt auf dem Rundgang durch die historischen Baudenkmäler ist der Rententurm der nun auch im Inneren des Gebäudes zu erkennen ist Zukünftig wird er vom ersten Stockwerk im Bernusbau aus zu sehen sein Dort wurde ein Stück der Geschossdecke herausgeschnitten und eine Brüstung angebracht Wie von einem Balkon aus kann man fortan den Rententurm mit seinem angebauten Wendeltreppenhaus betrachten Von dort ist auch ein kleines historisches Fenster zu sehen welches erst jetzt bei den Bauarbeiten zu Tage getreten ist Im zweigeschossigen Zollgebäude am Fahrtor ein sehr schmaler Bau ist ein Deckendurchbruch vorgenommen

    Original URL path: http://www.historisches-museum-frankfurt.de/index.php?article_id=494&clang=0 (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • Historisches Museum Frankfurt - Neubau
    der Rententurm sichtbar sein soll wird ein Teil der Geschossdecke im Ausstellungsraum des kinder museums ausgeschnitten und durch eine Brüstung gefasst Von dort aus blickt man dann wie von einem Balkon in das darunter liegende Erdgeschoss und geradeaus auf den Rententurm Zwei Fotos zeigen die Situation wie sie sich im Bauprozess zeigt Im Westflügel des Bernusbaus wird ein neues Treppenhaus eingebaut Es ist das Gebäudeteil am Fahrtor das über dem

    Original URL path: http://www.historisches-museum-frankfurt.de/index.php?article_id=493&clang=0 (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Historisches Museum Frankfurt - Neubau
    mit rohen Eiern hantieren platzieren zwei Mann die je 800 kg schweren aber auffallend dünnen Stützen mit zwei Kränen in das Innere des Stauferturms Mit Hilfe des im Museumshof stehenden Krans wird jede einzelne Betonstütze durch eine kleine Öffnung im Dach des Stauferturms gefädelt und mit viel Feingefühl auf einem Kissen im Innenraum abgestellt Der zweite Kran im Innern des Bauwerks übernimmt die Stütze und transportiert sie an Ort und

    Original URL path: http://www.historisches-museum-frankfurt.de/index.php?article_id=492&clang=0 (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Historisches Museum Frankfurt - Neubau
    der 1950er Jahre innerhalb der historischen Bauten am Mainufer beseitigt werden besonders markante Eingriffe waren der Abbruch der beiden modernen Treppenhäuser sowie des Aufzugsschachts Auch ein Teil der Geschossdecken musste aus statischen Gründen abgebrochen werden Seit Anfang des Jahres werden die konstruktiven Arbeiten ausgeführt Momentan werden die neuen Treppenhäuser im Burnitzbau und im Westflügel des Bernusbaus eingebaut Für Fundamente der Treppenhäuser und die Bodenplatte wurden bisher 21 Tonnen Armiereisen verarbeitet Insgesamt 256 Betonstützen markieren in Zukunft die nicht mehr vorhandene Süd und Westwand des Stauferturmes Diese wurden im Werk gegossen und werden nun Stück für Stück über eine kleine Öffnung im Dach des Stauferbaus eingebracht Im Erdeschoss steht ein spinnenartiger Kran der jede einzelne Stütze an seiner exakten Position verortet Zeitgleich werden im Untergeschoss des Stauferbaus die Bodenbeläge entfernt und Sondierungen durchgeführt damit historische Mauerreste freigelegt werden können Der Rententurm ist komplett von den Einbauten der Nachkriegszeit befreit Auch der Putz wurde von den Innenwänden genommen wobei mehrere Nischen dabei zum Vorschein kamen vermutlich alte Schießscharten die auch zukünftig sichtbar bleiben sollen Im alten Gewölbekeller des Bernusbaus wurde ein durch den Wiederaufbau zerstörtes Kreuzgratgewölbe neu gegossen Allein zwei Wochen Vorarbeit waren nötig um die rippenartige Verschalung fertig zu stellen Diese

    Original URL path: http://www.historisches-museum-frankfurt.de/index.php?article_id=491&clang=0 (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Historisches Museum Frankfurt - Archiv
    und vielen bunten Graffiti Schon um 12 Uhr hatte der Paukenschlag lautstark auf das Ende des Betonbaus aufmerksam gemacht Über eine Stunde trommelten bei herrlicher Mittagssonne die Kinderpercussionisten spielte das Mobile Einsatzkommando und begeisterte das Stelzentheater das Publikum unter der Leitung von Johnny Klinke vor dem Museum Michael Quast sorgte dann mit einem humoristischen Rückblick auf die Geschichte des Museums für das Auftaktfinale und das Abrissfest konnte beginnen Für den Abend gaben Museumsdirektor Jan Gerchow und Kulturdezernent Felix Semmelroth das Startsignal Das historische museum hatte im Betonbau alle Räume geöffnet doch in dieser Nacht sah alles anders aus Wo vorher die Altarbilder hingen tanzten die Besucher zum Mix von Gunnar Töpfer von hr3 Der Jugendladen Bornheim verwandelte das Gebäude innen und außen mit großen und kleinen Graffiti Im Ausstellungsraum wurden Abendbrot und die Zukunft des Museums serviert während Cornelia Niemann nebenan den Abriss besang Das hr fernsehen lieferte die Bilder vom Anfang des Betonbaus und zur Lightshow von Exploding Galaxy wurde eifrig die Hüften geschwungen Aktiv wurden die Besucher bei der Installation von museeon und beschrieben eifrig die Wände Großen Andrang musste die Fotografierstation bewältigen denn viele wollten sich vor historischer Kulisse abbilden lassen Besonders beliebt war das Mauerpicken mit

    Original URL path: http://www.historisches-museum-frankfurt.de/index.php?article_id=515&clang=0 (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Historisches Museum Frankfurt - Press releases
    Exhibitions About us Press Press releases Press photos Contact Research Tuition Collections D E A A Suche We apologize This page does not exist no longer exists Go to the

    Original URL path: http://www.historisches-museum-frankfurt.de/index.php?article_id=954&clang=1 (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •