archive-de.com » DE » H » HIMH.DE

Total: 986

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • HIMBlog » BoschCreatersClub
    Projektfortgang adaptiert werden können unter der Prämisse nicht alles von Anfang an richtig machen zu müssen Agiles Arbeiten bricht mit den herkömmlichen Konventionen des klassischen Projektmanagements Business Value im Sinne von Kundennutzen wird iterativ in kleinen Schritten generiert und sofort an den Kunden ausgeliefert Dazu organisiert sich das Projektteam in Sprints Das sind in der Regel 14 Tages Zeitfenster in denen sich das Team flexibel in thematischen Schwerpunkten organisiert Ausgehend von einem Mission Statement werden Epics das sind Geschichten aus Kundensicht formuliert die in einzelne User Stories runter gebrochen werden Unsere User Stories sind entsprechend immer aus Kundensicht formuliert und folgen dem immer gleichen Aufbau As a type of user I want some goal so that some reason Jedes Teammitglied arbeitet ausschließlich an festgelegten User Stories Pro Sprint können je nach Umfang eine oder auch mehrere User Stories bearbeitet und gelöst werden Nach 14 Tagen trifft man sich mit dem Kunden z B per WebEx Telefonkonferenz liefert die generierten Erkenntnisse und diskutiert diese gezielt mit dem Kunden Am Ende der Telefonkonferenz stehen die nächsten Ziele User Stories werden festgeschrieben und die Projektgruppe setzt zum nächsten Sprint an Schon nach den ersten Teamsitzungen wurde mir klar dass diese Arbeitsweise sich extrem gut für die Lehre eignet Indem die Studierenden gezwungen werden die große Aufgabe oder wie es ein Chef von mir zu sagen pflegte den Elefanten in kleine Stücke zu zerlegen diese in konkrete User Stories aus Kundensicht zu formulieren hat jeder einzelne und die Gruppe als Ganzes sehr schnell viel Geschwindigkeit aufgenommen Alle Arbeitsdokumente und Ergebnisse werden in einem für alle zugänglichen eigenen Online Wiki dokumentiert PBworks Der Wissenszuwachs ist enorm Am kommenden Mittwoch dem 25 Februar endet unser erster Sprint in einer Telefonkonferenz mit Bosch Ich freue mich auf die ersten Ergebnisse und das Feedback unseres Kunden Susanne Doppler

    Original URL path: http://www.himh.de/blog/index.php/tag/boschcreatersclub/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive


  • HIMBlog » Dr. Jörg Jockel
    in den Projektfortgang adaptiert werden können unter der Prämisse nicht alles von Anfang an richtig machen zu müssen Agiles Arbeiten bricht mit den herkömmlichen Konventionen des klassischen Projektmanagements Business Value im Sinne von Kundennutzen wird iterativ in kleinen Schritten generiert und sofort an den Kunden ausgeliefert Dazu organisiert sich das Projektteam in Sprints Das sind in der Regel 14 Tages Zeitfenster in denen sich das Team flexibel in thematischen Schwerpunkten organisiert Ausgehend von einem Mission Statement werden Epics das sind Geschichten aus Kundensicht formuliert die in einzelne User Stories runter gebrochen werden Unsere User Stories sind entsprechend immer aus Kundensicht formuliert und folgen dem immer gleichen Aufbau As a type of user I want some goal so that some reason Jedes Teammitglied arbeitet ausschließlich an festgelegten User Stories Pro Sprint können je nach Umfang eine oder auch mehrere User Stories bearbeitet und gelöst werden Nach 14 Tagen trifft man sich mit dem Kunden z B per WebEx Telefonkonferenz liefert die generierten Erkenntnisse und diskutiert diese gezielt mit dem Kunden Am Ende der Telefonkonferenz stehen die nächsten Ziele User Stories werden festgeschrieben und die Projektgruppe setzt zum nächsten Sprint an Schon nach den ersten Teamsitzungen wurde mir klar dass diese Arbeitsweise sich extrem gut für die Lehre eignet Indem die Studierenden gezwungen werden die große Aufgabe oder wie es ein Chef von mir zu sagen pflegte den Elefanten in kleine Stücke zu zerlegen diese in konkrete User Stories aus Kundensicht zu formulieren hat jeder einzelne und die Gruppe als Ganzes sehr schnell viel Geschwindigkeit aufgenommen Alle Arbeitsdokumente und Ergebnisse werden in einem für alle zugänglichen eigenen Online Wiki dokumentiert PBworks Der Wissenszuwachs ist enorm Am kommenden Mittwoch dem 25 Februar endet unser erster Sprint in einer Telefonkonferenz mit Bosch Ich freue mich auf die ersten Ergebnisse und das Feedback unseres Kunden

    Original URL path: http://www.himh.de/blog/index.php/tag/dr-joerg-jockel/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • HIMBlog
    mit einem intensiven Sprachen Studium in dem die Studierenden die Kommunikationssituationen der späteren Berufspraxis wie z B Kundengespräche oder Präsentation in den Fremdsprachen trainieren Neben Englisch wählen alle Studierenden eine zweite Fremdsprache Das kann Spanisch oder Französisch sein Sogar eine dritte Fremdsprache kann später dazu gewählt werden Ein Studium zwei Hochschulabschlüsse internationale Anerkennung Alle Absolventen der HIM erwerben nach drei Jahren Studium automatisch einen deutschen und zusätzlich einen britischen Bachelor Abschluss ohne Zusatzaufwand und ohne im Ausland studieren zu müssen Die Absolventen haben mit dem Doppelabschluss einen riesigen Pluspunkt für ihre Karriere er bietet die Sicherheit dass die Studienleistungen nicht nur in Deutschland sondern international anerkannt sind Mit dem britischen Hochschulabschluss öffnen sich den Absolventen nicht nur bei Unternehmen in Großbritannien die Türen In allen Ländern des Commonwealth wie z B Australien Neuseeland und Kanada aber auch in den USA im arabischen und im asiatisch pazifischen Raum genießen britische Hochschulabschlüsse hohe Anerkennung Tags Infoveranstaltung Open Campus Day Studieninformationsveranstaltung Vorträge Kategorie Corporate Responsibility Management Eventmangement HIM at Events HIM News HIM Studies Internationales Management Marketing und Unternehmenskommunikation Tourismusmanagement Wirtschaftspsychologie 0 Kommentare Heidelberg Boston Reutlingen Wolfsburg Interview mit Alumni Lukas Söntgerath IBM 23 Oktober 2014 HIM Alumni Lukas Söntgerath Foto zg Heidelberg 23 Oktober 2014 Annette Höhne Career Service führte ein Interview mit dem HIM Alumni Lukas Söntgerath IBM Welchen Studiengang hatten Sie an der HIM gewählt und aus welchem Grund Ich habe mich damals für den Studiengang International Business Management entschieden und bin rückblickend betrachtet sehr froh darüber Prinzipiell habe ich mich aus 2 Gründen für die HIM entschieden 1 bietet das Studium eine umfassende Verzahnung von sprachlichen interkulturellen und wirtschaftlichen Inhalten Ich hatte dieses Studium als idealen Hebel gesehen um meine Stärken in Sprachen und Kommunikation zu pushen und mein Interesse für Betriebswirtschaft zu professionalisieren sowie mit ersterem zu kombinieren 2 erachtete ich den Bildungsstandort Heidelberg als sehr attraktiv da man hier das volle Spektrum einer Studentenstadt miterleben kann und sich gleichzeitig in einer intellektuellen Gemeinschaft wiederfindet durch andere Studenten wissen schaftliches Angebot Uni HD etc Was haben Sie nach dem Studienabschluss an der HIM getan Nach dem HIM Studium habe ich ein Double Degree Master of Science Program an der Northeastern University Boston und der ESB Business School Reutlingen begonnen Aktuell befinde ich mich zwar immer noch in diesem Programm absolviere aber zur Zeit ein Pflichtpraktikum in der Marketingstrategie bei der Volkswagen AG in Wolfsburg Was kam Ihnen bei Ihrem Masterstudium von den Kompetenzen die Sie an der HIM erworben hatten zu Gute Da fallen mir ad hoc drei Schlüsselkompetenzen ein die mir einen entscheidenden Vorteil verschafften 1 die äußerst intensive und tiefe sprachliche Ausbildung insbesondere in Englisch lies mich im hundertprozentigen englischsprachigen Master um Welten besser aussehen als meine Kommilitonen Dies hatte den Effekt dass meine Noten besonders bei qualitativen schriftlichen Abgaben im Vergleich deutlich besser waren als die von Studenten die ein rein deutsches BWL Studium absolviert hatten Dieser Effekt wurde zudem durch die sogenannte HIM Assignment Kultur intensiviert Man hat einfach schon früher und öfter als andere gelernt wie man solche Arbeiten erledigt 2 hatte ich durch das HIM Studium ein sehr solides und holistisches Wissen über betriebswirtschaftliche soziale sowie volkswirtschaftliche Inhalte und Zusammenhänge Eine sehr gute Grundlage um diese in einem Master Studium zu vertiefen 3 lernt man an der HIM interdisziplinär wodurch man zum Beispiel lernt sich selbst gut zu verkaufen oder mit sozialen Skills zu punkten Ein möglicherweise entscheidender Wettbewerbsvorteil wenn man mit anderen auch sehr gut ausgebildeten Mitstreitern konkurriert Welche Motivation stand hinter Ihrer Entscheidung ein Masterprogramm durchzuführen und aus welchen Gründen haben Sie sich für ihr jetziges Programm entschieden Meine Hauptmotivation für ein Masterstudium war meinen sozialen und intellektuellen Horizont zu erweitern und festigen Submotivationen für das spezielle Studium waren der eher quantitative Schwerpunkt des gewählten Masters als perfekte Ergänzung zum HIM Studium die Möglichkeit ein Auslandsstudium wahrzunehmen als auch die Möglichkeit an 2 international sehr renommierten Hochschulen zu studieren Was planen Sie nach dem Master Nach dem Master plane ich mich noch in verschiedenen Branchen z B Konsumgüter Automotive Consulting in der Marketingstrategie oder im Produktmarketing auszuprobieren Ich plane aber auch einen Einblick im Bereich der Politik zu gewinnen Wirtschaftsministerium Abgeordnetenpraktikum etc Mal schauen wo ich hängen bleibe Was würden Sie den Studierenden der HIM für die Zukunft mit auf den Weg geben wollen Früh anfangen zu überlegen wo man hinwill Konkrete Ziele setzen und Maßnahmen definieren die zur Zielerreichung beitragen sollen Gut überlegen was zu einem passt und was nicht Und immer authentisch bleiben und an sich glauben Tags Alumni Bachelor International Business Master Kategorie HIM Alumni HIM at Work HIM News HIM People HIM Studies Internationales Management 0 Kommentare Mit Marketing zum Unternehmenserfolg 23 Oktober 2014 Heidelberg 23 Oktober 2014 Ein wesentlicher Aspekt zur erfolgreichen Unternehmensführung stellt das professionelle Marketing dar Unternehmer die einen klaren erfolgreichen Kurs für ihr Unternehmen vorgeben nutzen das Marketingmanagement um die Erwartungen des Kunden und der Stakeholders andere Interessengruppen zu erkennen und zu erfüllen Das Marketingmanagement eines Unternehmens entwickelt konzeptionell strategische Marketingpläne um die gesteckten Unternehmensziele zu erreichen Eine Marketingstrategie ist die Grundlage für die Planung der optimalen Kombination der Marketinginstrumente und befasst sich mit langfristig und zielorientiert ausgerichteten Verhaltensplänen zur Realisierung der Unternehmens und Marktziele die sich an der Konkurrenz und Bedarfsbedingungen der relevanten Märkte sowie den personellen finanziellen technischen und informellen Leistungspotenzialen des Unternehmens orientieren Damit die Marketingstrategien auch erfolgreich umgesetzt werden können verschiedene Marketinginstrumente operativ am Markt umgesetzt Ein wichtiger Bestandteil des individuellen Marketing Mix ist die Werbung Im der globalisierten Geschäftswelt ist für jedes Unternehmen ein Dienstleister Bsp wie wortfuerwort de von großer Wichtigkeit da alle Texte für Werbung und Internetauftritte in mehrere Sprachen übersetzt werden müssen Maßnahmen zur Sicherung des Wettbewerbsvorteils gegenüber anderen Marktteilnehmern Die im Marketingmanagement verwendeten Marketinginstrumente auch die 4Ps genannt sind die Produktpolitik Product Preispolitik Price Kommunikationspolitik Promotion und Distributionspolitik Place Die Umsetzung einer Marketing Strategie erfordert die Integration sämtlicher internen und externen Marketing Aktivitäten Sowohl interne Abteilungen wie z B die Werbung Marktforschung und der Vertrieb müssen mit externen Stellen effektiv zusammenarbeiten Neben der Analyse von Risiken und Chancen zur Förderung der Ziel und Zukunftsorientierung ist die Werbung ein wichtiges Instrument im Bereich der Kommunikationspolitik des Marketings Mit der Globalisierung der Märkte und dem rapide wachsenden World Wide Web wird die Forderung nach professionellen werbewirksamen Internetseiten immer größer Qualitativ hochwertige Presse und Werbetexte sind der integrale Bestandteil eines professionellen werbewirksamen Marketings Verkaufsfördernde Textinhalte verständlich und genau übersetzen Durch die Globalisierung der Märkte ist es für die Marketingstrategen der Unternehmen sehr wichtig die Texte für Werbung und andere Marketingaktivitäten in die Sprache des Zielmarktes übersetzen zu lassen Im Internationalen Marketing spielt daher die Rolle von Presse und Werbetexten eine dominierende Rolle denn die inhaltlichen konzeptionellen formalen und organisatorischen Anforderungen an die geplanten Projekte des Marketings müssen von den Übersetzungsbüros mit Sachkompetenz Objektivität und Professionalität umgesetzt werden Übersetzungsbüros sind der richtigen Ansprechpartner um relevante Texte für Werbezwecke professionell zu übersetzen Für die erfolgreiche internationale Vermarktung einer Marke oder eines Produktes haben geniale Presse und Werbetexte mit effizienter Formulierung eine zentrale Bedeutung daher ist die Übersetzung in eine andere Sprache von großer Bedeutung Tags Marketing Kategorie HIM News Marketing und Unternehmenskommunikation 0 Kommentare HIM beteiligt sich am Studieninformationstag Baden Württemberg 15 Oktober 2014 Besuchen Sie die HIM im Heidelberger Süden Heidelberg 15 Oktober 2014 Die Hochschule für Internationales Management Heidelberg informiert am Studieninformationstag 19 November 2014 zwischen 10 und 14 Uhr mit einem Vortrag über die verschiedenen Fachbereiche Interessierte Schüler können an Vorlesungen teilnehmen Wir freuen uns wenn wir an diesem Tag viele Schüler aus Baden Württemberg an der HIM begrüßen können Als Programm ist bisher Folgendes geplant ab 10 Uhr Begrüßung der Teilnehmer 10 30 11 15 Uhr Vortrag des Präsidenten Prof Dr Kershaw in der Cafeteria ab 11 45 Uhr möglicher Besuch der Teilnehmer von Lehrveranstaltungen nach Absprache Die Veranstaltung endet offiziell um 14 Uhr eventuell können aber im Anschluss noch weitere Vorlesungen besucht werden Unsere Bachelorprogramme Eventmanagement Tourismusmanagement Wirtschaftspsychologie Marketing und Kommunikation Nachhaltiges Management Internationales Management Masterprogramm International Management Besonderheiten Die Studiengänge der Hochschule für Internationales Management Heidelberg wurden von der Foundation for International Business Administration Accreditation FIBAA nach den Vorgaben des deutschen Hochschulsystems und von der Open University nach den Systemvorgaben des britischen Studiensystems akkreditiert Die erstmalige Akkreditierung durch die Open University erfolgte im Jahr 2006 Mit der zweifachen Akkreditierung vereinen wir die Stärken von zwei Studiensystemen in unserem Studienprogramm und können Ihnen ein besonderes Studienkonzept bieten In unseren Bachelor und Master Studiengängen erwerben Sie einen Doppelabschluss Die HIM innovativ aus Tradition Die HIM ist hervorgegangen aus einer Berufsfachschule die bereits 1946 in Heidelberg gegründet wurde Wir haben also eine lange Tradition im Bereich der beruflichen Bildung und qualifizieren seit mehr als 65 Jahren junge Menschen für internationale Karrieren in der internationalen Wirtschaft Das Sprachen Studium an der HIM ist wesentlich intensiver als sonst in Management Studiengängen üblich Die Studienbausteine in den Bereichen Sprachen und Kommunikation machen einen Anteil von über 40 Prozent des Bachelor Studiums aus Alleine im ersten Studienjahr trainieren Sie 15 Stunden pro Woche Kommunikationssituationen die typisch für die Berufspraxis in einem internationalen Umfeld sind Anmeldung Eine Anmeldung für den Studieninformationstag ist nicht verpflichtend aber hilfreich und sinnvoll Tel 06221 6442 0 Email info himh de Tags Studieninfotag Baden Württemberg Kategorie Corporate Responsibility Management Eventmangement HIM at Events HIM News HIM Studies Internationales Management Marketing und Unternehmenskommunikation Tourismusmanagement Wirtschaftspsychologie 0 Kommentare fbm14 Besuch der 66 Buchmesse in Frankfurt 14 Oktober 2014 Heidelberg 14 Oktober 2014 Die Frankfurter Buchmesse ist nicht nur eine der bedeutendsten Buchmessen sondern mit über 7 000 Ausstellern auch eine der größten Messen weltweit Ein Besuch der Buchmesse ist immer auch ein Bekenntnis Ja ich liebe Bücher Ich finde es aufregend kilometerlang durch Bücherwände zu streifen Titel Satzfetzen Bilder Layouts die von den Covers in mein Blickfeld springen Hier ein alter Bekannter dort ein neues spannendes Thema Die Buchmesse das sind Menschen Bücher und Gespräche Der jährliche Treff aller über die geschrieben wird über die man spricht in der Szene die man sonst nur in den Feuilletons der großen Zeitungen trifft deren Fotos man aus den Klappentexten ihrer Werke kennt Autoren ihre Leser aber auch Politiker und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens In diesem Jahr zum Beispiel Helmut Kohl und seine Frau Maike Kohl Richter Dessen früherer Ghostwriter und Autobiograph Heribert Schwan und sein Co Autor Tilman Jens gaben kurz vor der Eröffnung der Buchmesse den Enthüllungsroman vermarkteten Titel Vermächtnis Die Kohl Protokolle auf den Markt Die Wellen der öffentlichen Diskussion schlagen bis heute hoch denn die Publikation der dem Werk zugrunde liegenden Gesprächsprotokolle ist strittig Auf dem Stand der F A Z komme ich gerade rechtzeitig dazu als der Journalist Jörg Magenau und Autor des Ende August erschienenen Buches Schmidt Lenz Die Geschichte einer Freundschaft vorstellt Jörg Magenau war abgesehen von der Familie einer der letzten die mit dem Anfang Oktober verstorbenen großen deutschen Schriftsteller Siegfried Lenz gesprochen haben Seine Darstellung der beiden Gespräche mit Sigfried Lenz und Helmut Schmidt angesichts des Todes von Siegfried Lenz umso berührender Die Zuhörer dicht gedrängt hängen an seinen Lippen Solche Momente kann nur das Leben inszenieren Auch das ist Buchmesse Ein paar Schritte weiter ist Autoren Signierstunde Ein Kinderbuch Zeichner signiert mit echten kleinen Handzeichnungen geduldig Exemplar für Exemplar Die Schlange ist lang In den Hallen 3 und 4 wo die großen Verlage versammelt sind bin ich neben diesen überraschenden Momenten auch auf der Suche nach außergewöhnlichen Standkonzepten Die großen Verlage verfolgen alle ein ähnliches Prinzip Die Besuchergänge werden durch die Stände geführt rechts und links der Gänge Bücherregale oft gefasst mit schwarz weiß Fotos der berühmtesten Autoren deren Werke im Verlag erscheinen Standard Stände meist weiß Sieht gut aus und verfolgt ein einfaches Prinzip Wir verkaufen Bücher Wir zeigen Bücher In einer Inszenierung wie wir sie kennen In Regalen stehenden Mal ehrlich viel Neues ist da nicht dabei Dabei bieten Messe eine ganz große Chance Das Temporäre im Design und in der Architektur ist oftmals Vorreiter für permanente Konzepte der Gestaltung Dieses kurze Zeitfenster einer Messe in der temporäre ja künstliche Erlebniswelten und Realitäten geschaffen werden kann wirklich Neues ausprobieren Diese Chance diese innovative Kraft hat die Buchmesse meines Erachtens versäumt Mein persönliches Highlight ist dann aber doch einer dieser klassischen Verlagsstände Der S Fischer Verlag präsentiert sich zwar im gleichen Konzept Raum Wand Regal Buch Sitzgelegenheit Aber zumindest in der Material und Farbwelt und der geschaffenen Atmosphäre unterscheidet sich der Stand vom gros der Aussteller Der Stand erscheint mir in leichter Überhöhe die Wände in nackter Betonoptik das Interieur ansonsten minimalistisch braun Ganze Regalwände widmen sich einem Autor Zum Beispiel der Literaturnobelpreisträgerin 2013 Alice Munroe deren Werk mich persönlich sehr beeindruckt In der Gesamtatmosphäre wirkt das Ganze wie ein sehr edler schöner Buchladen Sehr wertig in der Atmosphäre zum Schmökern zum Gespräch und eintauchen einladend Sehr cool Mit dem Fachblick der Eventmanagerin interpretiere ich hier auch ein bewusstes Statement eine Abkehr vom Digitalen Wobei ich bei meinem dritten Punkt bin ich bin erstaunt wie wenig das Digitale auf den Präsentationsflächen der großen Verlage stattfindet Versäumen es die großen Verlage hier eine Antwort zu geben Einzig in Halle 3 dieneu eingerichtete Self Publishing Area lässt vermuten dass der Maarkt in Bewegung ist Auch Sascha Lobo meldet sich mit einem eigenen Stand zu Wort und stellt mit seinem Social Media Verlag sobooks sein Gegenkonzept zu amazon vor eine Kampfansage wie er selbst sagt Trotz allem die Buchmesse bleibt für mich eines der Messe Highlights im Messejahr Sie ist authentisch Hier wird gelebt was Veranstaltungen und Events sein sollten und gerade die großen Messen oft nicht schaffen Einen Treffpunkt schaffen Für alle Akteure Menschen die sich zusammen tun zu lebendigem und kontroversen Austausch beliebte BestsellerautorInnen echte Geschichten und das alles hautnah Persönlich habe ich von der Messe für Sie die Frage mitgebracht wie denn ein innovatives temporäres Präsentationskonzept für Bücher aussehen könnte Wir werden in den Lehrveranstaltungen Event Operation und Eventinszenierung darüber diskutieren Von Susanne Doppler Professorin für Eventmanagement an der HIMH www himh de twitter SusanneDoppler Tags Buchmesse Eventmangement Kategorie Eventmangement HIM at Events HIM News HIM Studies 0 Kommentare Besuche den HIM Stand auf dem Tag der Wirtschaft in Landau 13 Oktober 2014 Besuche den Stand der HIM auf den Messen der Region Foto HIM Heidelberg 13 Oktober 2014 Sie wollen mehr über das internationale Management Studium an der Hochschule für Internationales Management Heidelberg erfahren Sie interessieren sich für Heidelberg als Studienort Wir präsentieren unser Studienprogramm auf vielen großen aber auch kleineren Ausbildungsmessen in Deutschland An unserem Messestand haben Sie die Gelegenheit sich von Dozenten und Studierenden aus erster Hand informieren zu lassen So erklären Ihnen beispielsweise unsere Studierende was das Besondere an unserem internationalen Studienprogramm ist Warum kleine Studiengruppen und ein persönlicher Kontakt zu den Dozenten förderlich für Ihr Studium sind Welche Fachrichtungen Sie bei uns studieren können wie wir Sie in den Sprachen fit für das internationale Wirtschaftsleben machen an welchen Partnerhochschulen Sie ein Auslandssemester machen können was Soft Skills sind warum Sie bei uns einen deutschen und britischen Doppelabschlusss erwerben können welche späteren Karrieremöglichkeiten Sie nach dem Studium haben Und natürlich informieren wir Sie auch über unseren neuen Studienschwerpunkt Wirtschaftspsychologie Sicher sind wir bald auch in Ihrer Nähe Join us Wir freuen uns auf Sie Die nächsten Messetermine La ndau Tag der Wirtschaft 4 November 2014 Jugendstilfesthalle 11 00 bis 18 00 Uhr Wein heim Tag der Wirtschaft 9 Dezember 2014 Stadthalle 11 00 bis 18 00 Uhr Tags Bildungsmesse Messe Studienprogramm Tag der Wirtschaft Kategorie Corporate Responsibility Management Eventmangement HIM at Events HIM News HIM Studies Internationales Management Marketing und Unternehmenskommunikation Tourismusmanagement Wirtschaftspsychologie 0 Kommentare Megatrends und Events Wie könnten Eventformate in 2025 aussehen 7 Oktober 2014 Heidelberg 07 Oktober 2014 Die Hochschule für Internationales Management Heidelberg ist auf dem Qualitätskongress 2014 am 14 November 2014 in der Filderhalle in Leinfelden Echterdingen vertreten Thema der Veranstaltung Perspektive Veranstaltungswirtschaft 2014 Meine Ausbildung und dann Unser Dozent Klaus Klabouch leitet einen Workshop Megatrends und Events Wie könnten Eventformate in 2025 aussehen Der Workshop soll Studienanfänger und Auszubildende im Bereich der MICE Berufe einladen darüber nachzudenken welchen Einfluss wichtige Megatrends auf zukünftige Veranstaltungsformate haben könnten Das Ganze soll spielerisch unter Einsatz von Kreativitätstechnik en vonstattengehen In diesem Workshop werden wir die Rolle typischer Megatrends als Einflussgrößen bei der Chancen und Risikoeinschätzung im Zuge der s g PESTEL Analyse klären Die Teilnehmer werden lernen typische langfristig bedeutsame Megatrends von eher kurzfristig wirkenden weniger grundsätzlichen Bewegungen in Märkten und Branchen zu unterscheiden Die Workshop Teilnehmer werden dann solche typischen Megatrends daraufhin untersuchen welche Bedeutung diese für die MICE Branche wahrscheinlich haben werden Die Teilnehmer werden daraufhin darüber diskutieren welche dieser wesentlichsten weltweit vermuteten Trends sich vorteilhaft für die Branche darstellen lassen Die Interessenten werden im Anschluss daran in kleineren Gruppen bevorzugt in Sechserteams gemeinsam darüber nachdenken wie sich einer oder mehrere dieser Megatrends auf bestimmte Eventthemen auswirken könnten und demnach typische Eventformate in bspw 10 Jahren aussehen könnten Die interessantesten Ideen der Gruppenarbeiten werden jeweils knapp zusammengefasst und den Mitgliedern der jeweils anderen Gruppen knapp präsentiert und erläutert Interessierte Studierende können sich für die Workshops des Qualitätskongresses hier anmelden http www qualitaetskongress de qualitaetskongress 2014 anmeldung aspx Tags Eventmanagement Klaus Klabouch Kongress Qualitätskongress Qualitätsmanagement workshop Kategorie Eventmangement HIM at Events HIM News HIM Research HIM Studies 0 Kommentare Spannendes Interview mit HIM Alumna Lena Schoeps 30 September 2014 Heidelberg 30 September 2014 HIM Alumna Lena Schoeps 24 nach England Italien Schweiz in Deutschland angekommen bevor es im September wieder nach England geht Welchen Studiengang hatten Sie an der HIM gewählt und aus welchem Grund Seitdem ich 2005 begeistert die Beachvolleyball WM in Berlin verfolgt hatte war für mich klar das möchte ich auch machen Aus diesem Grund habe ich mich nach meinem Abitur für den Studiengang International Business with Event and Congress Management an der HIM entschlossen Besonders interessant war für mich hierbei die Aufteilung in betriebswirtschaftliche und eventbezogene Fächer und die Tatsache dass ab dem zweiten Jahr in Englisch unterrichtet wurde Hinzu kamen weitere Fächer wie Französisch und Chinesisch sowie ein 11 wöchiges Praktikum und diverse Personal Skills Trainings Rückblickend betrachtet hat mich mein 3 jähriges Studium an der

    Original URL path: http://www.himh.de/blog/index.php/page/3/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • HIMBlog » Blog Archiv » Kontaktevent mit MLP am 10.12.2007:
    Studierenden bekommen anhand der laufenden TV Kampagne den Print Anzeigen und den Online Maßnahmen einen Einblick in Gestaltung Umsetzung und Controlling von Marketingkampagnen Der Vortrag verbindet methodisches Wissen mit aktuellen Praxisbeispielen und ist sicherlich eine interessante Ergänzung der Curricula im Marketing Studium an der HIB Der Referent freut sich auf eine interessante Diskussion mit den Studierenden zu den Marketingstrategien der MLP AG Der Beitrag wurde am Montag den 10 Dezember

    Original URL path: http://www.himh.de/blog/index.php/2007-12-10/10122007-firmenkontaktveranstaltung-mit-mlp/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • HIMBlog » Blog Archiv » Die Horbach Wirtschaftsberatung stellt sich am 03.12.2007 den Studierenden im Fachbereich Management vor!
    die Studierenden über Karrierewege und studienbegleitende Jobs im Finanzdienstleistungssektor informieren Zu den von Horbach entwickelten Modulen für die Karriereentwicklung unserer Studierenden gehört beispielsweise auch ein Assessment Center Training HORBACH berät seit über 20 Jahren Akademiker und anspruchsvolle Privatkunden im Bereich nachhaltiges Vorsorge und Vermögensmanagement HORBACH gehört zur AWD Gruppe dem führenden unabhängigen Finanzdienstleister in Europa und hat in seinem Portfolio über 250 Produktpartner So kann das Unternehmen Vorsorge und Vermögenskonzepte

    Original URL path: http://www.himh.de/blog/index.php/2007-12-03/10/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • HIMBlog » Blog Archiv » DERTOUR: Firmenveranstaltung im Tourismusstudium am 23.01.2008
    an der HIB auf die Anforderungen der beruflichen Praxis vorbereitet DERTOUR gehört zur Unternehmensgruppe Deutsches Reisebüro 1917 in Berlin gegründet die eine 100prozentige Tochter der REWE Group in Köln ist Mit seinem Konzept individuell kombinierbarer Reisebausteine ist DERTOUR Marktführer in seinem Segment Durch einzeln buchbare Reiseleistungen ermöglicht das Unternehmen einen individuellen Urlaub auf höchstem Niveau Über 30 DERTOUR Länder und Themenkataloge pro Saison garantieren außergewöhnliche Reiseideen zu den interessantesten Zielen

    Original URL path: http://www.himh.de/blog/index.php/2008-01-06/6/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • HIMBlog » Blog Archiv » Unternehmenspräsentation von Amadeus Fire am 04.12.2007
    IT Services entwickeln Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Firmenkontakte informieren am 04 Dezember 2007 zwei Referenten des Unternehmens über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von jungen Menschen die über breit angelegtes betriebswirtschaftliches Know how verfügen Gerade die Studierenden der Fachrichtungen International Business Management und Marketing finden in den von AMADEUS FIRE betreuten Unternehmen vielfältige und anspruchsvolle Aufgabenfelder als Absolventen und als Praktikanten Der Beitrag wurde am Dienstag den 4 Dezember 2007 um 15

    Original URL path: http://www.himh.de/blog/index.php/2007-12-04/04122007-prasentation-von-amadeus-fire/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • HIMBlog » Blog Archiv » Präsentation der Stadtmarketing Mannheim GmbH im Rahmen des Tourismusstudiums am 03.12.2007
    Städte müssen sich vermarkten um sich in Zeiten des verstärkten Standortwettbewerbs positiv hervorzuheben Mannheim macht da keine Ausnahme Die Herausforderung lautet Mannheims Ruf verbessern und die Stadt auch überregional bekannt machen Damit das gelingt wurde 2001 die Stadtmarketing Mannheim GmbH als Public Private Partnership gegründet 49 Prozent der Anteile hält die Stadt Mannheim 51 Prozent sind in den Händen von 15 privaten Gesellschaftern und 14 Sponsoren Eine interessante und innovative

    Original URL path: http://www.himh.de/blog/index.php/2007-12-03/03122007-prasentation-der-stadtmarketing-mannheim-gmbh/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive



  •