archive-de.com » DE » H » HIMH.DE

Total: 986

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • HIMBlog » Blog Archiv » Neuronen im Seminarraum und im Web
    Web 2 0 tools were also brought into focus and it was a new experience for most of us to have a discussion with the creator of a teaching concept who was skyped in for the exchange As Dr Spannagel documents in his personal blog following a description of the event Insgesamt war das Feedback der Teilnehmer durchweg positiv Ich glaube es hat Spaß gemacht und vermutlich mir am meisten

    Original URL path: http://www.himh.de/blog/index.php/2010-03-26/neuronen-im-seminarraum-und-im-web/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive


  • HIMBlog » Blog Archiv » Interview mit der HIB-Absolventin Rebecca Kimmel
    in International Marketing Strategy Das Studium umfasste 10 Monate und wurde durch ein 4 monatiges Praktikum ergänzt Dieses absolvierte ich in Frankfurt bei einer internationalen PR Agentur Wem würdest du den Master empfehlen Wie hat dir deine Masterstudium Zeit gefallen Den Master würde ich auf jedem Fall denen weiterempfehlen die später international tätig sein wollen Man sollte England und Frankreich mögen und sich in Marketing spezialisieren wollen Das Studium ist sehr umfangreich und vor allem die zwei Abschlüsse bieten besondere Vorteile Mir hat die Zeit sehr gut gefallen Nach England und Frankreich zu reisen und dort einige Monate zu leben war sehr aufregend Man ist eigenständiger geworden und trug viel Verantwortung Außerdem hat mir der Unterricht mit den vielen Leuten aus aller Welt gefallen Dies betonte die internationale Atmosphäre Wo hat dir der Unterricht besser gefallen In England oder Frankreich Gab es Unterschiede Mir persönlich hat der Unterricht in England besser gefallen Der Unterricht war nicht so stark verschult Mein Studiengang hatte ca 60 Studierende Oft hatten wir alle gemeinsam Unterricht Wie ging es nach dem Master weiter Nachdem ich meine Master Thesis geschrieben und mein Praktikum absolviert habe bin ich zunächst etwas durch die Welt gereist Dann habe ich angefangen mich für Traineestellen deutschlandweit zu bewerben Und wie kam es dazu dass du wieder zurück nach Heidelberg fandest Das kam eigentlich so zustande dass Freunde eine Ausschreibung für eine Traineestelle im Marketing und PR Bereich fanden und mir dies berichteten Ich bewarb mich dort und wurde schließlich genommen Jetzt arbeitest du als Junior Marketing Managerin bei der Sikom Software GmbH die auch in Heidelberg ihren Hauptsitz hat Ja genau Während meiner Trainee Zeit habe ich schon den Kontakt geknüpft und bekam danach ein Jobangebot für die Marketing Abteilung Das klingt sehr spannend und zeigt dass gute Jobs oft durch Kontakte vergeben werden Erzähle von den Aufgaben die du betreust Mein Aufgabenbereich beinhaltet das ganze Marketing welches sehr abwechslungsreich ist Ich habe die Verantwortung über das Marketingbudget ich organisiere und bereite Messen vor ich stelle Marketingpläne auf erstelle Flyer und Imagebroschüren kümmere mich um die Pressearbeit und zudem noch um Veranstaltungen Ich bin allein für das Marketing zuständig und wie man sieht bietet mir dies eine Menge an Arbeit welche sehr taff ist Aber ich habe großen Spaß daran und freue mich dass ich diese Chance bekommen habe Wie gewichtest du theoretische Erfahrungen aus dem Studium und praktische aus Praktika für eine erfolgreiche Bewerbung Welche Erkenntnisse hast du bei deinem Bewerbungsverfahren gemacht Für Unternehmen ist es auf jeden Fall eine Voraussetzung dass man Praktika absolviert hat Zudem sind Auslandsaufenthalte sei es durch ein Praktikum oder einen Masterstudiengang für internationale Unternehmen ein starkes Auswahlkriterium Fließendes Englisch sollte heutzutage jeder beherrschen der im internationalen Raum tätigen werden will Welche persönlichen Voraussetzungen sollte man deiner Meinung nach mitbringen um einen guten Einstieg in die Marketing Branche zu haben Man sollte aufgeschlossen und selbstbewusst sein Und natürlich ein gewisses Interesse in dem Bereich mitbringen in den man möchte sei es der kreative oder der

    Original URL path: http://www.himh.de/blog/index.php/2010-03-22/603/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • HIMBlog » Blog Archiv » Walter-Dirks-Preis für Pater Hengsbach – Referent bei der Spring Conference
    wird in Kürze den Walter Dirks Preis erhalten http www fr online de frankfurt und hessen nachrichten frankfurt 2543390 Friedhelm Hengsbach Preis fuer einen Mahner html Weitere Informationen zur Spring Conference finden Sie hier http spring conference hib academy de Der Beitrag wurde am Dienstag den 20 April 2010 um 11 44 Uhr veröffentlicht und wurde unter HIM at Events HIM News HIM People HIM Projects abgelegt du kannst die

    Original URL path: http://www.himh.de/blog/index.php/2010-04-20/walter-dirks-preis-fur-pater-hengsbach-referent-bei-der-spring-conference/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • HIMBlog » Blog Archiv » HIB Spring Conference 2010 geht zu Ende
    die Verbindung theoretischer Ansätze zu Wirtschaftsethik und Nachhaltigkeit mit praktischen Anwendungen und Beispielen aufgezeigt werden Dabei wurde auch der Frage nachgegangen wie sich die ja teilweise widersprüchlichen Interessen verschiedener Stakeholder in der Unternehmenstätigkeit berücksichtigen und ausgleichen lassen Ein weiteres wichtiges Ziel der Konferenz war der Austausch zwischen Wissenschaftlern Praktikern und Studierenden Ein Blick in die Lebensläufe der Referenten verdeutlicht die große Bandbreite an Sichtweisen und Erfahrungen sowie die Expertise die aufgeboten wurden um die vielfältigen Facetten der Fragestellung Wem ist die Wirtschaft verpflichtet zu beleuchten Besonders begrüßenswert und bemerkenswert war dass neben renommierten Vertretern der Wissenschaft und der Unternehmen auch Studierende der HIB Sarah Woldrich Philip Schmeller und Pawel Lusnia einen inhaltlichen Beitrag zu dem ethisch kontroversen Thema Werbung in Social Networks leisteten Diese Aufgabe haben sie bravourös gemeistert Nach den einzelnen Fachvorträgen wurden der vertretene Sachverstand und die gewonnenen Erkenntnisse im Rahmen einer Podiumsdiskussion zusammengeführt um Antworten mit der Betonung auf die Pluralform auf die Leitfrage zu suchen Einen Rahmen für die Diskussionen bildeten 2 Keynote Vorträge die sich mit der Thematik aus kontrastierenden aber dennoch komplementären Perspektiven auseinandersetzten Den Auftakt der Konferenz machte Herr Professor Dr Hengsbach Als Jesuitenpater und Professor für Christliche Gesellschaftsethik hat sich Herr Hengsbach über viele Jahre wissenschaftlich mit Fragen der Wirtschafts und Arbeitsethik befasst und sich kritisch mit wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Entwicklungen auseinandergesetzt Ausgehend von seinen wissenschaftlichen Erkenntnissen hat er sich in seinen Büchern aber auch in zahlreichen Zeitungsbeiträgen sowie in Fernseh und Radioauftritten aktiv an aktuellen politischen Diskussionen beteiligt Er stellte die Frage Aufgabe der Wirtschaft vor Moral zu warnen Den inhaltlichen Abschluss lieferte der Vortrag von Herrn Daniel Schmid Head of Sustainability Operations bei SAP SAP wird als das weltweit führende Software Unternehmen im Dow Jones Sustainability Index gelistet der die Berücksichtigung ethischer ökologischer und sozialer Werte in der Unternehmensführung würdigt

    Original URL path: http://www.himh.de/blog/index.php/2010-04-23/hib-spring-conference-2010-geht-zu-ende/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • HIMBlog » Blog Archiv » Nach der HIB ins Masterprogramm einer deutschen Hochschule
    Lahmeyer International Für dieses Praktikum habe ich mich entschieden um einen praktischen Bezug für meine Thesis herzustellen und um erste Erfahrungen im Bereich Compliance zu sammeln Neben praktischen Einblicken in das Compliance Management System der Firma unterstütze ich den Compliance Manager in der Durchführung kleinerer Projekte und im täglichen anfallenden Geschäft Wie sind Sie zur Lahmeyer International GmbH gekommen Haben Sie sich schon immer für das Thema erneuerbarer Energiequellen Umwelt interessiert Da mir bekannt war das Lahmeyer International GmbH über ein Compliance Management System verfügt und die Firma international tätig ist war dies einfach passend um praktischen Input für meine Thesis zu bekommen Da das Thema Compliance sowie die Bereiche erneuerbare Energien und Umwelt zu einem aufsteigenden Trend in der Geschäftswelt zählen erschien mir diese Kombination als sehr interessant Der positive Ruf von Lahmeyer hat zu meiner Entscheidung beigetragen Wie haben Ihnen die einzelnen praktischen Einsätze gefallen und was haben Sie aus den einzelnen Stationen für ihr weiteres Leben mitgenommen Das 3 monatige Praktikum bei ABB war durchweg positiv Obwohl ich Praktikantin war wurde ich überall miteinbezogen sehr ausführlich eingearbeitet und mit eigenen Projekten betraut Mein Selbstvertrauen wurde in dieser Zeit geprägt und sehr gestärkt Ich wurde als vollwertiges Teammitglied betrachtet und konnte dabei meine Kompetenzen unter Beweis stellen Die Erfahrungen die ich bei Dertour gesammelt habe waren für meine persönliche Entwicklung sehr hilfreich Während meines Praktikums würde ich menschlich sehr gut aufgenommen und betreut und habe viele nette Leute kennengelernt Meine persönliche Zukunft habe ich jedenfalls nicht bei Dertour gesehen Doch meine Entwicklungen im zwischenmenschlichen Bereich haben von dieser Zeit profitiert Die Erfahrungen die ich bei Lahmeyer International GmbH sammeln konnte waren auch durchgehend positiv Das Unternehmen behandelt Praktikanten wie feste Mitarbeiter was das Zugehörigkeitsgefühl sehr stärkt und motiviert Fachlich wurde ich sehr gut betreut was positiv für meine Thesis sowie für meine berufliche Zukunft ist Was waren Ihre Lieblingsveranstaltungen an der HIB und welche der dort behandelten Themengebiete benötigen Sie heute noch Grundsätzlich war und bin ich immer noch begeistert von der sprachlichen Ausbildung die wir an der HIB durchlaufen haben Englisch und Spanisch waren sehr gut und lehrreich gestaltet Englische betriebliche Kommunikation und das kreative Schreiben haben mir in vielen praktischen Aspekten einen großen Vorteil verschafft Gerade dass wir von Muttersprachlern unterrichtet wurden war ein Pluspunkt Ein Fach welches mich auch in meinem Master Studium begleitet hat war International Strategic Management Durch praktische Arbeit in IMS und die praktischen Bezüge die Herr Dr Bühler gezogen hat war das Fach interessant und vorbereitend für die Berufswelt zugleich Das gleiche gilt für International Marketing Das in diesen Fächern erarbeitete und angeeignete Wissen werden mich sicherlich auch noch weiter begleiten Welche Schwerpunkte machen den Masterstudiengang aus bzw warum haben Sie sich für die FH Mainz University of Applied Sciences entschieden Als der Entschluss für ein Masterstudium feststand war für mich von Anfang an klar dass dieser nichts mit Tourismus zu tun haben wird da ich ein breiteres Themenfeld abdecken wollte um flexibler zu sein Den Master of Science in International

    Original URL path: http://www.himh.de/blog/index.php/2010-10-18/nach-der-hib-ins-masterprogramm-einer-deutschen-hochschule/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • HIMBlog » Blog Archiv » Researching and Evaluating Personal Development Planning and e-Portfolio: Conference Update (Day I)
    the area of Personal Development Planning PDP and e Portfolio who are interested in addressing the real issues challenges and potential related to implemention support and research in this field The focus on dialogue has had a positive impact on the way presentations even keynote addresses have been organized There is a very inclusive approach and in each session be it presentation of completed research or research in progress symposium or workshop there is time for discussion and contributions not only on the key issues mentioned above but also on research methodology Some of the day s highlights or what I will certainly take with me include 1 The notion of e Portfolios constituting a genre rather than a technological add on 2 Initiating the use of e Portfolios using the SSS approach Start small and simple 3 Embedding PDP into the curriculum to maximize student engagement with technology that supports recording reflection 4 Exploring how assessment processes can best capitalize on the distinctiveness of e Portfolios and 5 Carefully rethinking the way teachers think about their teaching and the way learners think about their learning in this context I am eager to hear what participant have to share with

    Original URL path: http://www.himh.de/blog/index.php/2010-04-26/researching-and-evaluating-personal-development-planning-and-e-portfolio-conference-update-day-i/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • HIMBlog » Blog Archiv » Conference Update (Day III)
    was not just to present a pretty picture of success stories but also to identify the difficulties and challenges and share how these have been or are being addressed Of particular interest to me was a report of a study which reviewed how e Portfolios are being assessed in a cross section of UK Higher Education Institutions The stark reality that some tutors struggle with assessing in this sort of non text process based reflective mode is a major concern and requires creative and collaborative solutions If I were to summarize what I plan to take with me from this encounter I would say it is the recognition that engaging students in reflective learning involves rethinking present practices on the part of both staff and students and the need to initially develop a conviction and awareness about progression and process as crucial and tangible elements of the learning context Support is also key and offered holistically can serve to ensure that pedagogy is the principal driving force and not the electronic tool Like other delegates I too hope that we find a way to continue sharing with each other and with other institutions and stakeholders to ensure that graduateness takes

    Original URL path: http://www.himh.de/blog/index.php/2010-04-29/conference-update-day-iii/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • HIMBlog » Blog Archiv » Neues aus den Projekten: Positionierung des Fördervereins für den Karlstorbahnhof
    fehlt nur noch die Übergabe der Guideline Diese dient dazu dass der Förderverein und der Karlstorbahnhof unsere Aktionen nahtlos fortführen können Schließlich steht vor allem in Dezember noch die Festwoche anlässlich des 15 jährigen Bestehens des Karlstorbahnhofs an Insgesamt kann unser Team eine positive Bilanz aus diesem Projekt ziehen Wir haben viel erreicht viel überzeugt und einiges angestoßen das hoffentlich weitergeführt wird und die Fördervereinmitglieder stärker involviert Und natürlich konnten

    Original URL path: http://www.himh.de/blog/index.php/2010-05-03/neues-aus-den-projekten-positionierung-des-fordervereins-fur-den-karlstorbahnhof-2/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive



  •