archive-de.com » DE » H » HERZ-JESU-WEB.DE

Total: 109

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • HERZ-JESU-PFARREI IMMENREUTH - Firmung
    am vergangenen Mittwoch fügte Wilhelm mit einem kleinen Augenzwinkern hinzu Er entrollte anschließend wie die Sportfans das in den Stadien auch tun eine kleine bunte Fahne Er befestigte sie am Ambo und erzählte dann davon dass er vor einiger Zeit in einer Schneiderei diese kleine Fahne in den Farben rot grün und blau nähen ließ Die Schneiderin sagte dann bei der Abholung dass sie trotz intensivem googeln nicht herausfinden konnte für was diese Fahne steht Und so hielt ich in der Schneiderei für die Schneiderin und die anderen anwesenden Kunden eine kleine Predigt über die Bedeutung dieser Fahne sagte Wilhelm schmunzelnd Die Frage nach der Bedeutung der Farben der Fahne stellte Wilhelm dann auch den Firmlingen Diese erkannten aber schnell dass mit rot die Liebe mit grün die Hoffnung und mit blau der Glaube gemeint sei Auf diese 3 Tugenden ging Prälat Wilhelm dann näher ein Nach der Predigt spendete der Prälat dann assistiert von Pfarrer Markus Bruckner und Pfarrvikar Jacob Kudilumgal 66 jungen Christen das Sakrament der Hl Firmung Die Zeit der Firmspendung wurde mit kurzen Lesungen und Gesängen des Kulmainer Kirchenchores ausgestaltet Firmlinge und Paten wirkten bei den Kyrierufen und den Fürbitten aktiv am Gottesdienst mit Konzelebranten beim Festgottesdienst waren Ortspfarrer Markus Bruckner Pfarrvikar Pater Jacob und der ehemalige Pfarrvikar Peter Amevor Am Schluss des Gottesdienstes bedankte sich Pfarrer Markus Bruckner im Namen der beiden Pfarreien bei Prälat Wilhelm für seinen Besuch die aussagekräftige Predigt und die Firmspendung Sein Dank galt auch den Mesnerinnen dem Kirchenchor den Ministranten und allen anderen die an der Vorbereitung der Firmlinge der Kirche und bei der Durchführung des Firmgottesdienstes mitgewirkt hatten Ebenso gingen Dankesworte an die Patinnen und Paten für die Übernahme dieses Amtes gleichzeitig verbunden mit der Bitte den jungen Christen an der Schwelle zum Erwachsenwerden im Glauben ein Vorbild zu

    Original URL path: http://www.herz-jesu-web.de/chronik/anno-domini-2015/firmung/ (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • HERZ-JESU-PFARREI IMMENREUTH - Fahrzeugsegnung
    die fünfzehn Autos und sogar das ein oder andere Fahrrad wurden nach einem Gottesdienst in der katholischen Herz Jesu Pfarrkirche durch den Pfarrvikar Dr Jacob Kudilumgal traditionell wieder gesegnet Die Segnung mit Weihwasser schien dieses Jahr nicht genug zu sein denn just nach dem Gottesdienst öffnete der Himmel seine Schleusen Der Geistliche hielt deswegen die kleine Andacht kurzerhand in der Kirche ab was ihm die anwesenden Gläubigen durchaus dankten Erst zur Segnung schritt der Geistliche zusammen mit den Ministranten durch die Fahrzeugreihen vor dem Gotteshaus und segnete diese zusammen mit ihren Fahrern Der Kaplan bat dabei um Gottes Schutz vor Unglück und Schaden für alle die die Fahrzeuge in Beruf und Freizeit benutzen In den Fürbitten baten die Gläubigen aber auch um Kraft für alle Bekannten und Verwandten deren Angehörige bei einem Verkehrsunfall zu Schaden kommen Gott möge helfen dass alle die wir täglich im Straßenverkehr unterwegs sind verantwortungsbewusst rücksichtsvoll und hilfsbereit bleiben mahnte der Geistliche abschließend anno domini 2012 anno domini 2013 anno domini 2014 anno domini 2015 Sternsingeraktion Jugendblaskapelle Verabschiedung Fastenessen KAB JHV Osterfest im KiGa Palmbuschenaktion Erstkommunion Firmung Fahrzeugsegnung Fronleichnam KAB Vortrag Neue Mini s Neuer Pfarrvikar KiGa auf dem Bauernhof Interview Pater Jacob Verabschiedung Pater Jacob

    Original URL path: http://www.herz-jesu-web.de/chronik/anno-domini-2015/fahrzeugsegnung/ (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • HERZ-JESU-PFARREI IMMENREUTH - Fronleichnam
    aber in keinster Weise zu einer geringeren Beteiligung an der eigentlichen Fronleichnamsprozession führte Die Heilige Messe in der Pfarrkirche wurde zuvor vom Kirchenchor unter Leitung von Heinrich Thurn und dem Organisten Alfred Malzer feierlich musikalisch begleitet Die anschließende Prozession wurde wieder von den Bollerschützen der Schützengesellschaft mit einigen Salvenschüssen eröffnet und auch beendet Um die Verkehrssicherheit kümmerte sich wie jedes Jahr zuverlässig die Freiwillige Feuerwehr um deren Kommandanten Uwe Engelbrecht Der Weg führte über die Kemnather Straße vorbei am Feuerwehrhaus zum katholischen Kindergarten Die Kommunion und Kindergartenkinder begleiteten dabei das Allerheiligste das Pater Dr Jacob Kudilumgal unter dem Baldachin trug Am Kindergarten angekommen lag vor dem Altar ein mit viel Mühen bunt geschmückter Blumenteppich der bereits am frühen Morgen von vielen fleißigen Händen hergerichtet wurde Bei der Andacht bei strahlendem Sonnenschein verdeutlichte der Pfarrvikar die Bedeutung des Fronleichnamsfestes und forderte die Gläubigen dazu auf sich zu ihrem Glauben deutlich zu bekennen Anschließend zog man zurück zur Herz Jesu Kirche Mit dem feierlichen Schlusssegen bedankte sich Pater Dr Jacob Kudilumgal ausdrücklich bei allen Teilnehmern und Helfern die zu dieser eindrucksvollen Prozession wieder beigetragen hatten anno domini 2012 anno domini 2013 anno domini 2014 anno domini 2015 Sternsingeraktion Jugendblaskapelle Verabschiedung Fastenessen KAB

    Original URL path: http://www.herz-jesu-web.de/chronik/anno-domini-2015/fronleichnam/ (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • HERZ-JESU-PFARREI IMMENREUTH - KAB-Vortrag
    ihm eine arme Kirche die anderen hilft lieber ist als eine vergoldete Kirche in der er alleine sitzt Auf die benötigten Veränderungen angesprochen erinnerte Martin Besold an die Frage eines Reporters an Mutter Teresa was man in der Kirche ändern muss Die Antwort lautete einfach Sie und ich Besold forderte dazu auf dass dabei jeder bei sich selbst anfangen muss über sein Verhalten nachzudenken Im zweiten Teil ging der Geistliche auf die Herausforderungen der Welt von heute ein Hierin beschäftigt sich der Papst mit den Berufungen zum christlichen Glauben und den kirchlichen Strukturen Er redet darin aber auch von einem gesättigten Kulturchristentum und einer egoistischen Trägheit Viele Menschen finden es heute zwar gut wenn sich viele ehrenamtlich engagieren denken aber heimlich hoffentlich nicht schon wieder ich ermunterte der Redner seine Zuhörer zu mehr Ehrlichkeit sich selbst gegenüber Einerseits ist in vielen Alltagssituationen der Durst vieler Menschen nach Gott zu erkennen andererseits herrscht aber sogar eine Art Krieg vor Ort unter den Christen in Form von Eifersucht übler Nachrede Neid und Missgunst schreibt der Papst seinen Lesern ins Stammbuch Der Papst will aber mit seinem Schreiben niemanden angreifen oder beleidigen er will nur die Arbeit der ehrenamtlichen Laien stärken und ihnen die Bedeutung von einer Art weltoffenen Christen so näher bringen Besold erinnerte aber auch an die Veränderungen die die Zeit mit sich bringt Früher war es vielleicht einfacher die Menschen in der Kirche zu versammeln Es folgte doch für die Männer im Anschluss der sonntäglichen Frühschoppen oder die jungen Männer gingen in die Kirche um die hübschen Mädchen zu treffen und sich mit ihnen zu verabreden schmunzelte Besold Im dritten Teil behandelte der Redner die sozialen Dimensionen des christlichen Lebens Hier spricht Papst Franziskus von einer Wirtschaft der Ausschließung und einer Vergötterung des Geldes das regiert statt zu dienen Der

    Original URL path: http://www.herz-jesu-web.de/chronik/anno-domini-2015/kab-vortrag/ (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • HERZ-JESU-PFARREI IMMENREUTH - Neue Mini´s
    und Hay Samantha zählen ab sofort mit zu den Lausbuben Gottes Am Ende des Gottesdienstes erhielten die neue Ministranten ein Kreuz mit dem Motiv des Herzen Jesus als Dank für ihre Bereitschaft den Dienst am Altar zu leisten anno domini 2012 anno domini 2013 anno domini 2014 anno domini 2015 Sternsingeraktion Jugendblaskapelle Verabschiedung Fastenessen KAB JHV Osterfest im KiGa Palmbuschenaktion Erstkommunion Firmung Fahrzeugsegnung Fronleichnam KAB Vortrag Neue Mini s Neuer

    Original URL path: http://www.herz-jesu-web.de/chronik/anno-domini-2015/neue-mini-s/ (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • HERZ-JESU-PFARREI IMMENREUTH - Neuer Pfarrvikar
    1998 das Abitur studierte von 2001 bis 2006 am Priesterseminar Saint Paul Philosophie und an der Universität der kongolesischen Hauptstadt Kinshasa Theologie Nach dem Besuch einer Sprachschule in Fulda studierte er an der Theologischen Fakultät Fulda und schloss 2010 mit dem Diplom der Theologie und promovierte in diesem Jahr Im August 2011 wurde er in seiner Heimatstadt Kamina zum Priester geweiht Neben verschiedenen Aushilfstätigkeiten ist er seit 2014 als Krankenhausseelsorger

    Original URL path: http://www.herz-jesu-web.de/chronik/anno-domini-2015/neuer-pfarrvikar/ (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • HERZ-JESU-PFARREI IMMENREUTH - KiGa auf dem Bauernhof
    sich Kinder und Kühe gegenseitig beschnupperten Die Größe der Tiere und ihr sanftes Wesen waren für den Nachwuchs dabei beeindruckend merkte man die Kindern an Der Bauer hatte Heubüschel vorbereitet welches an die Tiere verfüttert werden durfte einige der Kinder trauten sich dabei sogar die Kühe aus der Hand fressen zu lassen Besonders interessant waren die Fahrzeuge die der Bauer für seine tägliche Arbeit braucht Ein Probesitzen auf dem Bulldog war daher vor allem für die mutigen Jungen ein Muss Viele Informationen rund um den Hof machten aber auch hungrig Familie Etterer hatte hierfür eine liebevoll zubereitete Brotzeit vorbereitet natürlich speziell mit Erzeugnissen eines Bauernhofes Es gab beispielsweise leckere Käsebrote Milch Joghurt oder Kuchen Auch kleine Andenken wurden an diesen Tag ausgeteilt in Form von Ausmalbildern Informationsbroschüren oder Luftballons Für den Heimweg hatte das Autohaus Scherm und das Kinderdorf dankenswerterweise zwei Kleinbusse zur Verfügung gestellt und die müden jungen Landwirte nach getaner Arbeit wieder nach Hause gebracht Die Kinder bedankten sich zusammen mit ihren Erzieherinnen ausdrücklich bei Familie Etterer für einen erlebnisreichen und aufregenden Tag auf dem Ahornberger Bauernhof anno domini 2012 anno domini 2013 anno domini 2014 anno domini 2015 Sternsingeraktion Jugendblaskapelle Verabschiedung Fastenessen KAB JHV Osterfest im KiGa

    Original URL path: http://www.herz-jesu-web.de/chronik/anno-domini-2015/kiga-auf-dem-bauernhof/ (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • HERZ-JESU-PFARREI IMMENREUTH - Interview Pater Jacob
    ehrliche Freude am gemeinsamen Pfarrleben an Neue Tag Was war Ihnen bei Ihrer Arbeit als Seelsorger besonders wichtig Pater Jacob Ich erinnere hier gerne an das Johannes Evangelium wo geschrieben steht Ich kenne die meinen und die meinen kennen mich Dies soll im Grunde nichts anderes heißen dass ich stets viel Wert auf den Kontakt mit den Menschen in beiden Orten legte Und zwar bei allen möglichen Gelegenheiten die sich mir boten Sei es auf Festen Veranstaltungen oder einfach nur beim Spazierengehen Ich wollte mich dabei nie aufdrängen aber jedem die Gelegenheit immer geben sich auszutauschen Neue Tag Woraus schöpfen Sie persönlich ihre Kraft für Ihr Wirken Pater Jacob lacht Ganz einfach aus der Überzeugung die ich aus dem Glauben schöpfe Diese stärke ich durch mein tägliches persönliches Gebet und aus der Feier der Liturgie Auch tausche ich mich regelmäßig mit meinen Mitbrüdern meines Ordens Vincentian Congregation aus Unser Orden ist zwar der zweitgrößte Orden indischen Ursprungs zählt aber gerade mal rund vierhundert Priester Mit denen im Bistum Regensburg ansässigen Mitbrüdern tausche ich mich dank Internet und Telefon regelmäßig aus über die tägliche Arbeit und Aufgaben Auch hier merke ich oft wie gut beide Pfarreien hier vor Ort aufgestellt sind Neue Tag Wie sehen Sie die Zukunft unserer Kirchen in Deutschland aber auch besonders hier bei uns Pater Jacob Es ist nicht alles so negativ wie es viele sehen Es gibt nicht nur bei den Kirchen sondern überall im Leben immer ein Auf und Ab Ich kann nur dazu animieren das Positive zu sehen Vor allem viele junge Menschen suchen den Weg zu Gott viele mehr als viele denken auch hier vor Ort Viele Lebenserfahrungen darunter leider auch Schicksalsschläge bringen den Menschen oft zum Nachdenken und Innehalten Wer dabei aber denkt Glaube ist ausschließlich Privatsache der irrt Denn dieser unterschätzt die Kraft und Dynamik die sich erst in einer Gemeinschaft entwickeln kann Ein guter Sänger braucht ein Publikum ein guter Gärtner einen Garten den alle sehen können kurz Der Glaube hat auch eine soziale Dimension die sich in der Gemeinschaft ausdrückt Neue Tag Welche Tipps würden Sie uns als Kirche für die Zukunft mit auf dem Weg geben Pater Jacob Familienarbeit und die Erziehung von Kindern Sie sind unsere Zukunft Sicher war dies frühers einfacher da die Kirche mehr im Mittelpunkt des Lebens stand Der Pfarrer im Ort war nicht nur in Deutschland eine sehr hohe Respektsperson Bei uns in Indien zum Beispiel war er im Ort der einzige Gelehrte der Englisch konnte und somit jemanden ein Telegramm dass immer in englischer Sprache übermittelt wurde vorlesen und vor allem übersetzen konnte Auch suchte man frühers viel öfters Rat bei einem Geistlichen Heute ist vor allem in Deutschland der Wohlstand sehr hoch und man denkt man hat ja alles Da geht der Glaube und das Bewusstsein an das Wesentliche schnell verloren Die Weitergabe von christlichen Grundtugenden wie Demut Geduld oder Fleiß kann man nicht im Supermarkt oder im Internet für seine Kinder kaufen man muss diese am besten vorleben Neue Tag

    Original URL path: http://www.herz-jesu-web.de/chronik/anno-domini-2015/interview-pater-jacob/ (2016-02-08)
    Open archived version from archive



  •