archive-de.com » DE » H » HERR-DER-RINGE-FILM.DE

Total: 434

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • LOTR Besprechung - BOOK SIX - Herr der Ringe Film Forum
    nicht mehr geht auch über die Straße das hätte er schon viel früher haben können Er sagt ja selbst dass es ein Riesenumweg ist Schon ihr abbiegen nach Südwesten nach dem schwarzen Tor finde ich ungünstig von Osten kommend wären sie viel unauffälliger gewesen Sie werden auch nicht wirklich gesucht weil keiner weiß wie die Gesuchten aussehen Als Orks verkleidet wie sie sind hätte im Menschenlager keiner auf sie geachtet Zumindest spürt man in diesem Kapitel sehr wie unsicher und unorganisiert die beiden inzwischen sind was wir heute nicht gesehn das ruft uns morgen fortzugehn Extras 11 02 2016 15 34 Beitrags Id 5920414 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort athameg Gefährte Re II The Land of Shadow Re NaugrimNogrod Das stimmt Frodo ist bei Gandalfs und Aragorns Beratschlagungen teilweise dabei und er hat ja auch offenbar eine ungefähre Vorstellung darüber welche Wege er nehmen könnte Aber es ist halt schon so als ob er nie damit gerechnet hätte jetzt ausgerechnet auf dem gefährlichsten Abschnitt der Reise ohne irgend jemanden dazustehen der sich wirklich auskennt Da stimmt unsicher und unorganisiert schon irgendwie Früher suchten die Hexen ihre Alraunen unterm Galgen heute suchen sie sie im Internet Die Welt ist im Wandel in der Tat Extras 11 02 2016 16 29 Beitrags Id 5920431 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort Eiliane Gefährte Re II The Land of Shadow Re athameg Frodo und Sam gingen am Grund der tiefen Schlucht zwischen den beiden Gebirgszügen nach Norden Frodo ging davon aus dass man nach ihnen suchen würde und sie dies im Norden am wenigsten tun würde Erst wenn sie ein gutes Stück vom Turm entfernt waren wollte er einen Weg nach Osten suchen Das Panzerhemd war Frodo zu schwer und er zog es aus und Sams Elbenmantel an Der Wind hatte sich gedreht und die Dunkelheit verging und auch Wasser fanden sie wie es sich Sam gewünscht hatte In dieser Nacht sah Sam weit im Westen zwischen Wolkenfetzen einen weißen Stern funkeln Dieses Licht gab ihm Hoffnung und für einen Moment machte er sich keine Sorgen mehr Als sie Stimmen hörten versteckten sie sich hinter einem Busch und konnten so einiges erfahren Es waren zwei Orks ein Krieger und ein Fährtensucher die nach ihnen suchten aber die Spur verloren hatten und sich gegenseitig Vorwürfe machten Sie wissen nicht mal was sie suchen Erst sagen die Oberen es ist ein großer Elb dann eine Art Zwergenmensch dann eine Horde Uruk hai oder alles zusammen Der Turm wurde überfallen Hunderte Orks getötet und der Gefangene ist weg und die Nachrichten vom Schlachtfeld sind schlecht Der oberste der Nazgûl ist tot Gollum hat das weggeworfene Panzerhemd mitgenommen und alle Spuren verwischt Es wird nach ihm gesucht sie wollen ihn lebendig und schnell Sam fand wieder Wasser und als er zu Frodo zurückging sah er einen Schatten bei Frodos Versteck Er verschwand als Sam näher kam es konnte nur Gollum gewesen sein Am Ende der Schlucht angekommen können sie nur umkehren oder die Straße benutzen die von einer alten Ork Festung

    Original URL path: http://forum.herr-der-ringe-film.de/showflat.php/Cat/0/Board/Roman/Number/5918836/page/0/fpart/2 (2016-02-17)
    Open archived version from archive


  • LOTR Besprechung - BOOK SIX - Herr der Ringe Film Forum
    Zitatewerfer der krassen Herde Facebook Verweigerer Vive la France Vive la Liberté Extras 10 02 2016 09 57 Beitrags Id 5920067 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort Corydoras Gefährte Re I The Tower of Cirith Ungol Re Buchfaramir Was mir auch noch aufgefallen ist der Orkhelm den Frodo aufsetzt hat eine schnabelartige Struktur Und das wurde im Film berücksichtigt Isn t it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too Heirs of Durin Extras 10 02 2016 15 25 Beitrags Id 5920135 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort ratatoeskr Gefährte Re I The Tower of Cirith Ungol Re Corydoras Corydoras schrieb Was mir auch noch aufgefallen ist der Orkhelm den Frodo aufsetzt hat eine schnabelartige Struktur Und das wurde im Film berücksichtigt https de wikipedia org wiki Hundsgugel soll möglicherweise sowas sein Extras 10 02 2016 17 39 Beitrags Id 5920185 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort athameg Gefährte Re I The Tower of Cirith Ungol Re ratatoeskr Das klingt ziemlich wahrscheinlich Zumindest im europäischen Bereich ist mir kein anderer Helmtyp bekannt der eine Struktur hat die man als schnabelartig beschreiben könnte Und ich mag es auch immer wenn solche Details dann in den Filmen auftauchen Früher suchten die Hexen ihre Alraunen unterm Galgen heute suchen sie sie im Internet Die Welt ist im Wandel in der Tat Extras 11 02 2016 09 51 Beitrags Id 5920341 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort Corydoras Gefährte II The Land of Shadow Re athameg In dieser Woche befinden sich Sam und Frodo in Kapitel 2 The Land of Shadow auf dem gefährlichen Weg zwischen Cirith Ungol und dem Schicksalsberg Mein persönliches Problem in diesem Kapitel ist dasselbe wie im letzten und wohl auch im nächsten Ich kann mir Mordor beim besten Willen optisch nicht vorstellen Wie schon zuvor bei den Pfaden der Toten und der Schlacht um Helms Deep verschwimmt somit für mich hier die Handlung ein wenig weil ich sie nicht vor meinem geistigen Auge sehe Doof Zweimal verlangen Orks nach der Nummer eines anderen An sich ein schöner Hinweis darauf dass der Einzelne in dieser Masse an Soldaten keine Bedeutung hat und sich demnach niemand mit Namen aufhält Andererseits frage ich mich wie werden diese Nummern zugeteilt Und wie werden sie dann getragen Gibt es quasi ein Nummernschild an der Rüstung Aber gut ich denke dazu gibt es wohl nirgends Information Seit längerem werden mal wieder Pflanzen erwähnt allerdings keine konkreten Arten sondern nur deren Erscheinungsbild Entsprechend der Kulisse präsentieren sich auch sämtliche in Mordor wachsenden Pflanzen verkrüppelt ausgetrocknet voller Dornen geben also nicht das angenehme Bild ab das Vegetation unter normalen Umständen bietet Es macht sich hier vor allem die Hoffnungslosigkeit breit Wasser und Nahrung gehen aus immer wieder wird der falsche Weg eingeschlagen sodass man sich am Ende weiter weg vom Schicksalsberg befindet als zu Anfang Es ist kaum zu glauben dass der Ring schon im nächsten Kapitel zerstört wird denn in diesem gibt es überhaupt keinen Anlass zur Hoffnung Außerdem möchte ich mal etwas ansprechen was Tolkien eh schon öfter getan hat seit sich die einzelnen Gruppen der Gefährten getrennt haben Immer wieder streut er völlig zusammenhanglos ein was die anderen grad machen So wie hier wo dann plötzlich stand Und da drüben liegt grad Theoden im Sterben Ich persönlich mag diese Erzählweise überhaupt nicht und würde mir wünschen er würde sowas lassen Wie sehen das denn die anderen Isn t it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too Heirs of Durin Extras 11 02 2016 11 23 Beitrags Id 5920364 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort athameg Gefährte Re II The Land of Shadow Re Corydoras Also ich empfinde diese zusammenhanglos eingestreuten Hinweise darauf was die anderen gerade machen auch als irgendwie störend Der Sinn der Sache dürfte natürlich sein zu verdeutlichen was da gerade bei der anderen Gruppe passiert und wie das alles zeitlich zusammenhängt Da den Überblick zu behalten ist ja nicht ganz einfach weil Tolkien sich nun mal für diesen Aufbau entschieden hat wo erst in einem kompletten Buch erzählt wird was die eine Gruppe tut über einen längeren Zeitraum hinweg und dann wird im nächsten Buch erzählt was die andere Gruppe zum gleichen Zeit tut Mir gefällt es eigentlich ziemlich gut dass die Filme diesen Aufbau nicht übernommen haben im Film würde das auch erst recht nicht funktionieren und die Dinge die zeitgleich passieren auch zeitgleich zeigen Früher suchten die Hexen ihre Alraunen unterm Galgen heute suchen sie sie im Internet Die Welt ist im Wandel in der Tat Extras 11 02 2016 11 48 Beitrags Id 5920369 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort NaugrimNogrod Gefährte Re II The Land of Shadow Re athameg Mir fällt in diesem Kapitel am allermeisten auf wie planlos und unorganisiert die Gefährten an diese Reise gingen Statt in den vielen Wochen die sie in Bruchtal waren Landkarten abzuzeichnen und jedem eine mitzugeben folgt man einfach immer Gandalf nach dem Motto wird schon nix schief gehen Nur keinen Gedanken dran verschwenden dass einer verloren gehen könnte und dann ohne Plan im nirgendwo hockt Deswegen rennen jetzt Frodo und Sam fast einmal ganz im Kreis herum zu Fuß und unter Zeitdruck Haben keinen Schimmer wo sie hinsollen und hinterlassen bei mir ein befremdliches Kopfschütteln Das kann ich auf einem unbedeutenden Campingausflug mit Notfallhandy so machen bei dem Vorhaben die Welt zu retten finde ich das einfach nur dumm was wir heute nicht gesehn das ruft uns morgen fortzugehn Extras 11 02 2016 13 25 Beitrags Id 5920391 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort athameg Gefährte Re II The Land of Shadow Re NaugrimNogrod Ich denke so ganz planlos und unorganisiert sind die nicht gestartet zumindest Gandalf und Aragorn wussten wohl schon sehr genau Bescheid Bloß eins hat man wohl wirklich nicht mit eingerechnet dass sich die Gruppe trennen könnte und dass dann irgendwer sich ohne Gandalf und Aragorn zurechtfinden muss ohne entsprechende Instruktionen zu haben Es wäre zumindest sinnvoll gewesen Frodo als den Ringträger mit mehr exakten Informationen über Mordor und den Weg dorthin zu versorgen als er sie offensichtlich hat Früher suchten die Hexen ihre Alraunen unterm Galgen heute suchen sie sie im Internet Die Welt ist im Wandel in der Tat Extras 11 02 2016 13 40 Beitrags Id 5920396 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort Fuchsfell Gefährte Re II The Land of Shadow Re athameg Naja zum einen laufen Frodo und San laufen ja nicht deshalb im Kreis herum weil sie nicht wissen wo sie sind oder wo sie hinmüssen Frodo wollte es zuerst mit dem Schwarzen Tor versuchen was an sich nicht so klug war das stimmt natürlich war dann aber gezwungen den Weg durch das Morgultal zu nehmen also nach Süden Dass er und Sam dann anschließend durch den Morgai wieder zurück in Richtung Norden zum Schwarzen Tores gingen lag einfach daran dass sie verfolgt wurden und nicht so einfach über die Ebene von Gorgoroth direkt zum Schicksalsberg marschieren konnten das klappt ja erst durch Aragorn s Ablenkungsmanöver Zumal versuchen sie ja mindestens einmal der Schlucht zu entkommen aber der Abstieg ist zu steil und die Ebene zu bevölkert Zwar kann ich grad keine Textstelle angeben aber Frodo scheint schon eine gewisse Vorstellung zu haben wo sie sind und wie es weiter geht und ich meine im Bruchtal Kapitel wird zumindest kurz gesagt dass er bei Gandalf s und Aragorn s Beratschlagung ab und zu dabei ist ihnen aber die Hauptarbeit überlasst Aber Du hast schon Recht ohne Karte auf so eine Fahrt zu gehen ist etwas gewagt Vuollegašvuohta lieddái orddas raphpá bálgá duoddarii Extras 11 02 2016 15 18 Beitrags Id 5920411 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort NaugrimNogrod Gefährte Re II The Land of Shadow Re Fuchsfell Er marschiert als es nördlicher nicht mehr geht auch über die Straße das hätte er schon viel früher haben können Er sagt ja selbst dass es ein Riesenumweg ist Schon ihr abbiegen nach Südwesten nach dem schwarzen Tor finde ich ungünstig von Osten kommend wären sie viel unauffälliger gewesen Sie werden auch nicht wirklich gesucht weil keiner weiß wie die Gesuchten aussehen Als Orks verkleidet wie sie sind hätte im Menschenlager keiner auf sie geachtet Zumindest spürt man in diesem Kapitel sehr wie unsicher und unorganisiert die beiden inzwischen sind was wir heute nicht gesehn das ruft uns morgen fortzugehn Extras 11 02 2016 15 34 Beitrags Id 5920414 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort athameg Gefährte Re II The Land of Shadow Re NaugrimNogrod Das stimmt Frodo ist bei Gandalfs und Aragorns Beratschlagungen teilweise dabei und er hat ja auch offenbar eine ungefähre Vorstellung darüber welche Wege er nehmen könnte Aber es ist halt schon so als ob er nie damit gerechnet hätte jetzt ausgerechnet auf dem gefährlichsten Abschnitt der Reise ohne irgend jemanden dazustehen der sich wirklich auskennt Da stimmt unsicher und unorganisiert schon irgendwie Früher suchten die Hexen ihre Alraunen unterm Galgen heute suchen sie sie im Internet Die Welt ist im Wandel in der Tat Extras 11 02 2016 16 29 Beitrags Id 5920431 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort Eiliane Gefährte Re II The Land of Shadow Re athameg Frodo und Sam gingen am Grund der tiefen Schlucht zwischen den beiden Gebirgszügen nach Norden Frodo ging davon aus dass man nach ihnen suchen würde und sie dies im Norden am wenigsten tun würde Erst wenn sie ein gutes Stück vom Turm entfernt waren wollte er einen Weg nach Osten suchen Das Panzerhemd war Frodo zu schwer und er zog es aus und Sams Elbenmantel an Der Wind hatte sich gedreht und die Dunkelheit verging und auch Wasser fanden sie wie es sich Sam gewünscht hatte In dieser Nacht sah Sam weit im Westen zwischen Wolkenfetzen einen weißen Stern funkeln Dieses Licht gab ihm Hoffnung und für einen Moment machte er sich keine Sorgen mehr Als sie Stimmen hörten versteckten sie sich hinter einem Busch und konnten so einiges erfahren Es waren zwei Orks ein Krieger und ein Fährtensucher die nach ihnen suchten aber die Spur verloren hatten und sich gegenseitig Vorwürfe machten Sie wissen nicht mal was sie suchen Erst sagen die Oberen es ist ein großer Elb dann eine Art Zwergenmensch dann eine Horde Uruk hai oder alles zusammen Der Turm wurde überfallen Hunderte Orks getötet und der Gefangene ist weg und die Nachrichten vom Schlachtfeld sind schlecht Der oberste der Nazgûl ist tot Gollum hat das weggeworfene Panzerhemd mitgenommen und alle Spuren verwischt Es wird nach ihm gesucht sie wollen ihn lebendig und schnell Sam fand wieder Wasser und als er zu Frodo zurückging sah er einen Schatten bei Frodos Versteck Er verschwand als Sam näher kam es konnte nur Gollum gewesen sein Am Ende der Schlucht angekommen können sie nur umkehren oder die Straße benutzen die von einer alten Ork Festung hinunter zum Isenmaul führte Auf dieser Straße wurden sie von einer Kolonne Orks eingeholt Sie hatten sich im Schatten der Felswand hingesetzt dort wurden sie von einem der Treiber gesehen als die Kolonne fast an ihnen vorbei gezogen war Als sie sich dem Eingang von Udûn näherten kamen von anderen Seiten mehrere Kompanien heran In dem wilden Gedränge das dadurch entstand konnten sich Frodo und Sam über den Rand der Straße fallen lassen Sie krochen noch ein Stück von der Straße weg und fielen in eine flache Mulde Was zuerst eine Katastrophe für sie war erwies sich im Nachhinein als Glücksfall In der Ork Kolonne kamen sie zuerst einmal sicher bis zum Isenmaul Da Sauron alle seine Truppen nach Norden schickte Aragorns Armee rückte heran konnten sie im Gedränge dort entkommen und das Gebiet bis zum Schicksalsberg war nun frei von Orks Extras 12 02 2016 06 44 Beitrags Id 5920582 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort Eruan Gefährte Re II The Land of Shadow Re Eiliane Zum Thema Zwischenblenden Ich gehöre zu denen die die Zwischenblenden auf den anderen Teil der Gefährten überhaupt nicht störend finden im Gegenteil ich freue mich jedes Mal darüber eben weil es bei der zeitlichen Einordnung hilft und ich so den Überblick besser behalten und Zusammenhänge besser verstehen kann Was mir an dem Kapitel am meisten Rätsel aufgibt sind die Orks Da sind ein Uruk und ein Fährtensucher der die Spur verloren hat und nebenan sitzen zwei Hobbits Und der Fährtensucher merkt nichts Soweit ich das verstanden habe sucht der Fährtensucher doch nach Geruch Müsste er nicht riechen dass da in der Nähe etwas Ungewöhnliches ist dass man sich mal näher anschauen sollte An der Stelle als die marschierende Orktruppe Frodo und Sam quasi einsammelt tragen die beiden ihre Orkhelme aber noch oder Mich irritiert die Aussage dass Sam den Kopf senkt um sein Gesicht zu verbergen Wenn er einen Helm trägt dürfte davon ja eigentlich nicht viel zu sehen sein Abgesehen davon Damit sind jetzt alle vier Hobbits einmal unfreiwillig in einer Orktruppe mitmarschiert Und Sam wird in diesem Kapitel weiter zum wahren Helden stilisiert Er hält Wache gibt Frodo seine Essensration sorgt für Wasser und führt die beiden an als Frodo die Hoffnung mal wieder verloren hat I ardh prestannen Extras 13 02 2016 17 52 Beitrags Id 5920893 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort Buchfaramir Fürst von Ithilien Re II The Land of Shadow Re Eruan Eruan schrieb Zum Thema Zwischenblenden Ich gehöre zu denen die die Zwischenblenden auf den anderen Teil der Gefährten überhaupt nicht störend finden im Gegenteil ich freue mich jedes Mal darüber eben weil es bei der zeitlichen Einordnung hilft und ich so den Überblick besser behalten und Zusammenhänge besser verstehen kann Das sehe ich genauso Diese Zwischenblenden sind sehr hilfreich In diesem Kapitel fällt auf wie viel Glück Frodo und Sam haben Zunächst entkommen sie bei Cirith Ungol knapp den Verfolgern durch einen gewagten Sprung von der Straße ohne sich ernsthaft zu verletzen Später werden sie von den beiden verfolgenden Orks nicht entdeckt können aber deren sehr aufschlussreiches Gespräch mithören Als sie von der Orktruppe aufgegriffen werden werden sie nicht erkannt sondern können nahe der Isenmünde entkommen da gleichzeitig mehrere Orktruppen eintreffen und für ein Durcheinander sorgen Ich würde dieses Ding nicht nehmen und wenn ich es auf der Straße fände Heermeister von Gondor Vorleser des Roten Buches Zitatewerfer der krassen Herde Facebook Verweigerer Vive la France Vive la Liberté Extras 13 02 2016 18 13 Beitrags Id 5920896 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort NaugrimNogrod Gefährte Re II The Land of Shadow Re Buchfaramir Die Frage die ich mir stelle ist doch warum zieht Sauron seine Truppen in Udun vor dem schwarzen Tor um diese Zeit zusammen Später im nächsten Kapitel erfahren wir dass die Captains des Westens die Felder von Minas Morgul in Brand gesetzt haben und nach Norden ziehen aber erst als Frodo und Sam schon aus der Orktruppe geflohen waren Warum also zieht Sauron seine Truppen Richtung Udun zusammen bevor er weiß dass die Captains nach Norden ziehen statt wie es logisch wäre bei Cirith Ungol anzugreifen weils viel näher ist was wir heute nicht gesehn das ruft uns morgen fortzugehn Extras 13 02 2016 18 21 Beitrags Id 5920898 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort Araw Gefährte Re II The Land of Shadow Re NaugrimNogrod Weil Sauron auch weiß dass das Morgultal so vergiftet und verhext ist dass die Menschen da gar keinen Sieg erringen können Man greift nicht immer dort an wos am Nächsten ist sondern dort wo man am leichtesten angreifen kann und ein Sieg am wahrscheinlichsten ist Und er wusste sicher durch Späher genauestens Bescheid wo genau das Heer des Westens gerade ist und wo es langläuft Pflaume On your knees Professor Dr J W Das ist eine Krise M A Extras 13 02 2016 18 31 Beitrags Id 5920900 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort NaugrimNogrod Gefährte Re II The Land of Shadow Re Araw Und das wissen die Menschen auch Schließlich warnt nur Gandalf vor diesem Weg Imrahil wäre da lang gegangen und Aragorn wohl auch wenn es nicht darum gegangen wäre die Aufmerksamkeit vom Mogultal wegzulenken wegen Frode was Sauron nicht weiß Seine Truppe aus der Morgulgegend Richtung schwarzes Tor abzuziehen noch bevor man weiß wo der Feind hinzieht finde ich nicht ganz nachvollziehbar was wir heute nicht gesehn das ruft uns morgen fortzugehn Extras 14 02 2016 00 37 Beitrags Id 5920967 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort Ash Nazg Thrakatuluk Gefährte Re II The Land of Shadow Re NaugrimNogrod NaugrimNogrod schrieb Die Frage die ich mir stelle ist doch warum zieht Sauron seine Truppen in Udun vor dem schwarzen Tor um diese Zeit zusammen Später im nächsten Kapitel erfahren wir dass die Captains des Westens die Felder von Minas Morgul in Brand gesetzt haben und nach Norden ziehen aber erst als Frodo und Sam schon aus der Orktruppe geflohen waren Warum also zieht Sauron seine Truppen Richtung Udun zusammen bevor er weiß dass die Captains nach Norden ziehen statt wie es logisch wäre bei Cirith Ungol anzugreifen weils viel näher ist Versteh ich dich richtig du meinst aus Saurons Sicht wäre es logischer gewesen wenn er das Heer der Meschen bereits bei Minas Morgul zum Kampf gestellt hätte Indem er mit seiner Reservearmee über den Pass von Cirith Ungol geht So zumindest wurde Minas Ithil eingenommen also wäre dieser Weg nicht ganz unmöglich Wobei das sehr riskant sein kann der Pfad ist nicht sehr breit das Heer müsste wie durch ein Nadelöhr langaufgereiht sich durch den Passe drängen Während die eine Hälfte der Armee in Mordor bliebe wäre die Vorhut noch beim Abstieg ins Morgultal beschäftigt Ganz gefährliche Idee Bei Marthon wurden so die Perser geschlagen weil die Kavalerie bereits auf die Schiffe verladen wurden und die Nachhut den Vorgang schützen sollte Tutmosis III hatte 3 Möglichkeiten wie er nach Megiddo vordringen konnte 2 sichere aber längere weg ums Karmelgebirge herum wo ihn der Fürst von Megiddo eher erwartete oder einen schmalen Pfad mitten durchs Gebirge wo die Armee auf zig Kilometer aufgreiht duch die Schlucht mussten das hätte leicht ins Auge gehen können Wie schwiering solch ein Unternehmen sein kann zeigt Hannibals Alpenüberquerung Interessant wäre dies trotzdem gewesen wenn Sauron das Heer der Meschen schon bereits auf dem Marsch zum Schwarzen Tor

    Original URL path: http://forum.herr-der-ringe-film.de/showflat.php/Cat/0/Board/Roman/Number/5918836/page/0/fpart/all (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Tengwar Schreibstube Saal 16 - Herr der Ringe Film Forum
    Saal 7 Tengwar Schreibstube Saal 8 Tengwar Schreibstube Saal 9 Tengwar Schreibstube Jubiläums Saal 10 Tengwar Schreibstüblein Nr 11 Tengwar Schreibstube Saal 12 Tengwar Schreibstube Saal 13 Tengwar Schreibstube Saal 14 Tengwar Schreibstube 15 Die Filmdetails Trägerin des Falkenaugenordens Forse nè del vostro l una per l altro The last enemy that shall be destroyed is death Extras 26 03 2014 02 10 Beitrags Id 5575711 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort Instabula Gefährte Re Tengwar Schreibstube Saal 16 Re Lúthien Was ist eigentlich mit Wörtern wie ruin das ui ist ja nicht wirklich ein Diphtong weil imo die erste Silbe nach u endet Ich würde nach meinem Verständnis schreiben rómen Träger mit u tehta númen mit i tehta Wäre das so richtig Geändert durch Instabula 26 03 2014 02 25 Extras 26 03 2014 09 12 Beitrags Id 5575751 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort RzwoDzwo Droide Re Tengwar Schreibstube Saal 16 Re Instabula Meinst du das deutsche Wort Ruin kein Diphthong oder das elbische ruin Diphthong Weltmeister des Bockenburger Fähren Wettrennens 2013 You can t just GO to Pigfarts it s on MARS Extras 27 03 2014 01 00 Beitrags Id 5576227 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort Instabula Gefährte Re Tengwar Schreibstube Saal 16 Re RzwoDzwo Eigentlich weder noch Meinte das englische Wort Da sich das aber nur in der Aussprache von r und u unterscheidet ist das egal Extras 31 03 2014 20 19 Beitrags Id 5578469 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort ElenyaNinquelote Gefährte Re Tengwar Schreibstube Saal 16 Re Instabula Hallo ich habe mal zwei Fragen an die Experten hier 1 Weiß jemand zufällig ob es irgendein elbisches Symbol mittelerdische Rune für den Tod gibt 2 Wie würde das elbische Wort gûr in Tengwar aussehen Vielleicht kann mir ja jemand helfen auf jeden Fall schon mal danke im Voraus Extras 01 04 2014 09 00 Beitrags Id 5578656 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort Roxas Gefährte Re Tengwar Schreibstube Saal 16 Re ElenyaNinquelote Hallo Leute habe die Schreibstube empfohlen bekommen und würde mich gerne von euch helfen lassen Ich möchte mir ein Tattoo stechen lass mit dem lateinischen Satz semper fidelis Kann mir hier jmd eine gute übersetzung in elbischen Runen geben oder sagen wo ich mich hinwenden kann Vielen Dank schon im Voraus Hoffe es ist nicht zu unhöflich eine solche Frage in den Diskussionen zischenzuschieben Gruß Michi Extras 04 04 2014 11 06 Beitrags Id 5580255 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort Wedumir Gefährte Re Tengwar Schreibstube Saal 16 Re Roxas Anhang 18 Downloads Mal wieder n Tattoo na gut Wir wollen ja nicht dass Dir jemand gemischten Salat ins Fell tackert Im Anhang findest Du 3 mögliche Schreibweisen Die mittlere ist eine Abwandlung der oberen für Tolkienisten nicht so befriedigend wie die obere aber optisch vielleicht ansprechender Schrift und Schreibweise ähnlich der Ringschrift Unten der Vollständigkeit halber nochmal ein Vollmodus Hab Spaß damit Hupps ich sehe grade Beim mittleren Schriftzug habe ich den Punkt für das i über dem letzten Zeichen s vergessen Das muss aussehen wie oben Suilad o Wedumir Elvellon Grüße

    Original URL path: http://forum.herr-der-ringe-film.de/showflat.php/Cat/0/Number/5572593/an/0/page/0 (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Tengwar Schreibstube Saal 16 - Herr der Ringe Film Forum
    gemeinsam ausgewichen Doch durch das ganze Rumexperimentieren bin ich wie gesagt äußerst unsicher geworden ob es denn auch stimmt was ich hier fabriziert habe Und ja es handelt sich mal wieder um eine Tätowierung Extras 21 04 2014 17 49 Beitrags Id 5587218 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort Morion Gefährte Re Tengwar Schreibstube Saal 16 Re Arnoran So weit ich weiß werden Konsonanten durch eine Tilde unter entsprechendem Konsonant verdoppelt Ansonsten kann ich gut lesen was du geschrieben hast ich kann keine Fehler erkennen bin aber schon etwas eingerostet Was ist Steno Normalität ist Illusion Extras 21 04 2014 18 49 Beitrags Id 5587241 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort Arnoran Gefährte Re Tengwar Schreibstube Saal 16 Re Morion Steno ist eine Kurzschreibweise http de wikipedia org wiki Stenografie Das Lesen dieser Schrift hat mich stark an das Lesen der Tengwar erinnert Nicht weil sie sich etwa ähneln sondern nur wegen des Systems wie es zu lesen ist Extras 24 04 2014 12 00 Beitrags Id 5588631 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort Namabe Gefährte Re Tengwar Schreibstube Saal 16 Re mach Mae govannen ihr Lieben Ich habe auf der HobbitCon den sehr informativen Workshop angehört Wie komme ich zum elbischen Tattoo Keine Angst es kommt nun keine Übersetzungsfrage Ich bräuchte eher etwas Unterstützung wie ich evtl zwei Worte in einen Eigenname packen kann so dass es noch in Tolkiens Sinne ist Es geht um einen Pferdenamen Herbsttau Hier könnte ich natürlich auch das eine T in der Mitte raus lassen aber im Grunde auch wenn man es nicht sehr deutlich spricht gehört es doch in die Bedeutung der beiden Worte Ich bin noch am überlegen ob ich die Worte übersetze wie Herbst in lasbelin zu Tau habe ich noch nichts gefunden oder ob ich die Worte ins englische übersetze aber ich denke da es ein Eigenname ist in meinem Fall sollte ich eher Herbst und Tau zusammenfügen Vielleicht gibt es auch eine schöne Variante wenn die worte etwas auseinander geschrieben sind Da Tau am Ende kommt tendiere ich zu der Variante die Striche auf den Buchstaben davor zu setzen ich feile noch an der Optik Interessieren würde mich wie ihr zu dem Eigennamen steht lieber die beiden Worte in einem verbinden oder wäre eher in Tolkiens Sinne sie getrennt stehen zu lassen Soweit bin ich leider nicht in seiner Materie bzw den regeln seiner Sprachen und Schriftsystemen Freue mich über euren Input Namabe Extras 24 04 2014 12 30 Beitrags Id 5588643 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort RzwoDzwo Droide Re Tengwar Schreibstube Saal 16 Re Namabe Ich sehe ehrlich gesagt keinen Grund das Wort nicht zusammenzuschreiben Also Herbsttau Es handelt sich um ein deutsches Hauptwort und das wird nach den hiesigen Regeln nicht getrennt geschrieben Weltmeister des Bockenburger Fähren Wettrennens 2013 You can t just GO to Pigfarts it s on MARS Extras 24 04 2014 16 16 Beitrags Id 5588732 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort Namabe Gefährte Re Tengwar Schreibstube Saal 16 Re RzwoDzwo Ok danke dir Dann versuche ich das mal zu basteln Extras

    Original URL path: http://forum.herr-der-ringe-film.de/showflat.php/Cat/0/Board/Roman/Number/5572593/page/0/fpart/2 (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Tengwar Schreibstube Saal 16 - Herr der Ringe Film Forum
    setzt man Hauptwörter zusammen so dass der Herbsttau auch umsetzbar ist Das m von mîdh wird nur verändert wenn der letzte Buchstaben des ersten Wortes ein dh l lw oder r ist Das ist hier nicht der Fall somit wird mîdh einfach zu midh Einfachste Konstruktion wäre daher iavasmidh Ob man dannasmidh oder lasbelinmidh verwenden würde ist Geschmacksache Sprachlich wäre noch dantmidh interessant dannas entstand aus dant Fall der Blätter da es nur über zwei Silben verfügt Geändert durch Berenhardt 26 04 2014 03 47 Extras 26 04 2014 15 14 Beitrags Id 5589680 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort Namabe Gefährte Re Tengwar Schreibstube Saal 16 Re Berenhardt Danke Berenhardt für die vielen Varianten Ich bin voll hin und weg hatte soviele Varianten nicht gefunden bisher wobei mir ausgesprochen lasbelinmidh noch am besten gefällt Die Züchterin hat damals den Namen gewählt weil der weiße Rand um die Augen sie an Tau erinnerte und sie aber sicher war dass er lange brauchen würde bis er ein Schimmel also komplett weiss ist daher Herbst Fall der Blätter wäre daher eher nicht so passend aber Blattvergehen es wendet sich das Blatt es wendet sich die Farbe da sehen ich eher einen roten Faden Vielleicht bastel ich ihm ein schönes Boxenschild seinen Namen übersetzt Lasbelinmidh und geschrieben in Tengwar Mal schauen ob ich was zusammen bekomme wenn du eine hübsche Idee hast oeder eine favorisierte Variante ich freu mich über Gedenkanstöße Extras 26 04 2014 15 15 Beitrags Id 5589681 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort Namabe Gefährte Re Tengwar Schreibstube Saal 16 Re Namabe Anhang 10 Downloads Das ist er by the way Extras 26 04 2014 16 49 Beitrags Id 5589706 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort Bradwarden Gefährte Re Tengwar Schreibstube Saal 16 Re Namabe Hallo habe da mal ein kleines Anliegen Geht weniger um die Schrift als um die Sprache Hoffe sowas kann man hier auch fragen Habe ein neues Auto mit einem Nummernschild wo das Autohaus am Kennzeichenrahmen drauf steht Will mir da ein neues kaufen mit Wunschbeschriftung Wollte dort etwas in Sindarin ist doch Sindarin oder in Lateinischen Buchstaben drucken lassen Falls gramatikalisch korrekt Aiya Maja Elenion ancalima Maja ist meine kleine Tochter Basierend auf Aiya Earendil Elenion ancalima Was ja bedeutet Heil Earendil hellster aller der Sterne Wollte jetzt mal fragen ob das oben grammatikalisch korrekt ist oder man bei einer weiblichen Person etwas abändern muss Falls jemand was besseres als Heil kennt kann er mir das auch gerne sagen Das hat im Deutschen ja einen etwas negativen Beigeschmack durch den Psychopathen aus Braunau Für Alternativen in dieser Richtung bin ich auch offen aber wollte nicht andere die ganze Arbeit machen aufdrücken und mehr als den obigen Satz habe ich nicht gefunden Wäre nett wenn mir jemand helfen könnte Extras 28 04 2014 10 15 Beitrags Id 5590344 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort Ranwen Diplom Irgendwas Re Tengwar Schreibstube Saal 16 Re Bradwarden Hallo Fragen zu den Elbensprachen und Fragen zu Tengwar Schriftzeichen halten wir hier schon getrennt da es sich um zwei

    Original URL path: http://forum.herr-der-ringe-film.de/showflat.php/Cat/0/Board/Roman/Number/5572593/page/0/fpart/3 (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Tengwar Schreibstube Saal 16 - Herr der Ringe Film Forum
    10 27 Beitrags Id 5593207 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort mach Gefährte Re Tengwar Schreibstube Saal 16 Re Wedumir Wedumir schrieb Sowohl mach als auch ich übertragen eine Schreibweise von Tolkien in anderen Sprachen auf Deutsch Ich ziehe die Schreibweise des Quenya heran sowie eine Gesamtsicht des Gebrauchs des Zeichens ure mach die Schreibweise des Englischen Da der Streit fruchtlos ist welche Sichtweise die richtigere ist Mir scheint es du versuchst einen Mangel an Begründungen für deinen Deutschmodus dadurch zu kaschieren dass du alle Begründbarkeit negierst und pauschal behauptest alle Schreibweisen wären gleich richtig Du gibst nämlich an die Schreibweise des Quenya womit du anscheinend den klassischen Quenyamodus meinst könnte genauso gut als Grundlage für einen Deutschmodus herangezogen werden wie der englische Tehtarmodus Dieser Gleichmacherei widerspreche ich in aller Entschiedenheit Der klassische Quenyamodus und der englische Tehtarmodus sind keineswegs austauschbare Grundlagen für einen Deutschmodus Das sieht man schon nur daran dass dein Schreibvorschlag mit Úre sich nämlich gemäss klassischem Quenyamodus gar nicht sinnvoll lesen lässt hRembsttau Ganz anders mein Schreibvorschlag mit Vala der problemlos gemäss dem englischen Tehtarmodus als Herbsttau lesbar ist solange man denn Tolkiens Vorbild anerkennt dass die lateinischen Buchstaben u und i als zweite Diphthongbestandteile den Lauten w und j entsprechen in diesem Punkt beliebt es dir von Tolkiens Vorbild abzuweichen Deine Behauptung du ziehest eine Gesamtsicht des Gebrauchs des Zeichens ure sic heran bleibt inhaltsleer da du mal wieder keine Quellen nennst Ich bin also mal wieder auf Mutmassungen angewiesen Ich mutmasse also deine Gesamtsicht entspreche der Position die du in 5559391 dargelegt hast Ich habe in 5560332 argumentiert dass diese Position nicht aufgeht Sie beruht auf Interpretationen die fragwürdig sind in Hinsicht auf Tolkiens Aussagen in Hinsicht auf das System der Tengwar und in Hinsicht auf die Phonetik darüber hinaus blendet deine Position gewisse Aspekte aus etwa den Zusammenhang mit der Lesereihenfolge CV Modi vs VC Modi Du hast dann zwar in 5562468 noch einmal geantwortet Allerdings bist du nicht auf die Argumente eingegangen mit denen ich deine Position in Frage gestellt habe sondern bist auf verschiedene Arten ausgewichen Die Fragwürdigkeit in Hinsicht auf Tolkiens Aussagen hast du abgetan mit der übrigens falschen Behauptung dass Tolkien die von dir favorisierte Schreibweise ebenfalls aufgeführt habe die Fragwürdigkeit in Hinsicht auf das System der Tengwar hast du einfach als Blödsinn bezeichnet die Fragwürdigkeit in Bezug auf die Phonetik hast du abgetan indem du angebliche Offensichtlichkeit für dich in Anspruch genommen hast das Ausblenden der Lesereihenfolge hast du nicht begründet sondern in einer Verdrehung der Beweislast Gegenbegründungen von mir gefordert da ich diese Gegenbegründungen prompt geliefert habe siehe 5564377 dürftest du nun konsequenterweise die Lesereihenfolge nicht mehr ignorieren Es tut mir leid aber diese Methoden sind unfair und stossen mir wirklich sauer auf Die einzige Quelle die du in deiner Antwort in 5562468 einführst ist bezeichnenderweise die Stelle in Anhang E wo Tolkien schreibt There was of course no mode for the representation of English Das ist das typische Totschlägerargument derjenigen die keine Begründungen zulassen wollen sondern sich auf

    Original URL path: http://forum.herr-der-ringe-film.de/showflat.php/Cat/0/Board/Roman/Number/5572593/page/0/fpart/4 (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Tengwar Schreibstube Saal 16 - Herr der Ringe Film Forum
    Tehta fehlt es steht da also gend genn Ich hatte da ne Tabelle für Quenya da stand bei ungwe was mit gw drin allerdings sehe ich gerade dass da bei der kompletten spalte ein w dran hängt quesse kw uws ist das dann wegen der aussprache in quenya mach schrieb gwenn innas Das Doppel NN wird in DTS 49 mit horizontalem Strich oberhalb geschrieben nicht unterhalb Ich dachte der strich oberhalb wäre für Nasalierung unterscheidet sich das in den verschiedenen sprach modi mach schrieb Zu den Quenya Schreibungen Die Schreibweise von oben nach unten ist zwar marginal belegt Gestützt auf Anhang E verwendet man sie praktisch nie Übrigens hast du lauter Quenya Wörter gewählt denen nicht anzusehen ist ob du den klassischen Quenya Modus verwendest oder den allgemeinen Tengwar Modus den du für Deutsch Englisch und Sindarin verwendet hast deshalb steht die schreibweise von unten nach oben auch vorne aber da es andersrum auch geht wollte ich es mal probieren was ist denn der klassische quenya modus Bzw der Unterschied zum allgemeinen tengwar modus mach schrieb Lereth Das sieht von den Lauten her nicht aus wie ein Quenya Wort sondern eher wie ein typisches Sindarin Wort ich kann zwar weder Sindarin noch Quenya aber ich kenne ihre Lautsysteme O ha Ich hatte mir lereth als Rekonstruktion für Freiheit aufgeschrieben abgeleitet von lerina allerdings finde ich gerade nicht mehr woher ich das hatte Bei der eben ausgeführten Recherche bin ich aber tatsächlich auf sindarin gestoßen Böser Fehler x mach schrieb níra Das lange í wird normalerweise mit langem Träger geschrieben Nach DTS 55 wäre auch das Tehta aus zwei Punkten oberhalb möglich die aber beide auf dasselbe Tengwa gesetzt werden kein kurzer Träger Hattest du nicht geschrieben dass die langen vokale doppelt geschrieben werden Ist das í eine Ausnahme Oder liegt der Unterschied wieder mal im Modus mach schrieb léra Du hast lera geschrieben ohne langes é Ups vergessen auszubessern Und wird das dann auch auf langen Träger geschrieben oder verdoppelt Auf 2 kurze Träger Puh ganzschön viele Fehler drin gewesen Wo hab ich nur meinen Kopf gelassen Danke für die Antwort und die Arbeit die du dir dafür gemacht hast Sobald ich alles überarbeitet habe stell ich es nochmal rein Dann hoffentlich mit weniger Fehlern Extras 24 09 2014 18 53 Beitrags Id 5690693 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort mach Gefährte Re Tengwar Schreibstube Saal 16 Re Desseda Desseda schrieb Puh ganzschön viele Fehler drin gewesen Wo hab ich nur meinen Kopf gelassen Das ist eine optische Täuschung tatsächlich sind die Umschriften sehr gut nämlich nicht nur durchwegs lesbar bis auf fčimï sondern sogar mit sehr wenigen Fehlern Viele von meinen Hinweisen sind ja gar nicht wegen Fehlern gewesen sondern für sonstige Bemerkungen Desseda schrieb sind nothrim und nothlir mit stimmlosem th wie ich es umgesetzt habe Genau Tolkien verwendet in der Umschrift für seine elbischen Sprachen die Schreibung DH für das stimmhafte TH ð wie in englisch th is Desseda schrieb Aber óre ist für nothlir schon richtig oder Genau Desseda schrieb mach schrieb gwend gwenn Das w Tehta fehlt es steht da also gend genn Ich hatte da ne Tabelle für Quenya da stand bei ungwe was mit gw drin allerdings sehe ich gerade dass da bei der kompletten spalte ein w dran hängt quesse kw uws ist das dann wegen der aussprache in quenya Das ist aber eine merkwürdige Tabelle Im klassischen Quenya Modus ist die vierte Spalte tatsächlich eine KW Reihe daher ja auch der Name Qu essetéma doch das Zeichen Ungwe steht für NGW daher ebenfalls der Name die Tengwar Namen kommen alle aus dem klassischen Quenya Modus Die originale Beschreibung ist in Anhang E wie gesagt die Hauptquelle für die Tengwar eine gute Beschreibung online findest du etwa auf Måns Björkmans Seite Amanye Tenceli Tengwar The Classical Mode Desseda schrieb mach schrieb gwenn innas Das Doppel NN wird in DTS 49 mit horizontalem Strich oberhalb geschrieben nicht unterhalb Ich dachte der strich oberhalb wäre für Nasalierung unterscheidet sich das in den verschiedenen sprach modi Ja Ein nasalisiertes N ist allerdings auch ein NN Desseda schrieb mach schrieb níra Das lange í wird normalerweise mit langem Träger geschrieben Nach DTS 55 wäre auch das Tehta aus zwei Punkten oberhalb möglich die aber beide auf dasselbe Tengwa gesetzt werden kein kurzer Träger Hattest du nicht geschrieben dass die langen vokale doppelt geschrieben werden Ist das í eine Ausnahme Oder liegt der Unterschied wieder mal im Modus Nein das war bloss eine schlechte Beschreibung von mir Mit Verdoppelung habe ich ein Doppeltehta gemeint das auf ein einziges Tengwa gesetzt wird Zwei Tehtar nacheinander mit kurzem Träger bezeichne ich dagegen nicht als verdoppeltes Tehta sondern als zwei Tehtar Das ist natürlich verwirrend Laut Anhang E werden die Kringel und der Akut verdoppelt der veroppelte Punkt den wir aus DTS 55 kennen ist dort nicht erwähnt Meine Projekte Deutscher Tengwar Modus Free Tengwar Font Project Extras 24 09 2014 22 01 Beitrags Id 5691123 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort Desseda Gefährte Re Tengwar Schreibstube Saal 16 Re mach Huhu mach schrieb Das ist eine optische Täuschung tatsächlich sind die Umschriften sehr gut nämlich nicht nur durchwegs lesbar bis auf fčimï sondern sogar mit sehr wenigen Fehlern ok dann bin ich mal ein bisschen stolz auf mich D zum thema Strich oben unten in allen möglichen erklärungen die ich hier habe wird strich oben für zb nd verwendet und strich unten für zb nn wenn laut DTS 49 der strich nach oben gehört warum finde ich ihn dann überall unten gibt es verschiedene modi Extras 28 09 2014 11 25 Beitrags Id 5694120 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort mach Gefährte Re Tengwar Schreibstube Saal 16 Re Desseda Desseda schrieb zum thema Strich oben unten in allen möglichen erklärungen die ich hier habe wird strich oben für zb nd verwendet und strich unten für zb nn wenn laut DTS 49 der strich nach oben gehört warum finde ich ihn dann überall unten gibt es verschiedene modi Unser Wissen über den Sindarin Tehtar Modus kommt

    Original URL path: http://forum.herr-der-ringe-film.de/showflat.php/Cat/0/Board/Roman/Number/5572593/page/0/fpart/11 (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Tengwar Schreibstube Saal 16 - Herr der Ringe Film Forum
    Modus wird für eine Reihe verschiedener Sprachen verwendet Englisch Angelsächsisch Sindarin Quenya Schwarze Sprache Adûnaisch Gemeinsame Sprache Ursprünglich handelt es sich wohl um einen Modus fürs Englische oder storyintern gesehen um einen Modus für Adûnaisch bzw die Gemeinsame Sprache Daneben gibt es auch spezielle Modi extra für Quenya oder Sindarin Am bekanntesten sind der klassische Modus für Quenya und der Modus von Beleriand für Sindarin Deine Übersetzungen kann ich wie gesagt nicht beurteilen Meine Projekte Deutscher Tengwar Modus Free Tengwar Font Project Extras 04 11 2015 13 11 Beitrags Id 5892941 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort Vermi Gefährte Re Tengwar Schreibstube Saal 16 Re mach Hallo Ihr Lieben ich würde mir auch gerne ein Tattoo mit meinem Namen stechen lassen und wollte daher fragen ob es mir hier jemand bitte übersetzen kann Oder wie ich ihn selbst richtig übersetze Vielen Dank im Voraus Liebe grüße Verena Extras 16 12 2015 22 28 Beitrags Id 5905874 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort Eruan Gefährte Re Tengwar Schreibstube Saal 16 Re Vermi Ich habe eine Frage zum Tehta Modus in Sindarin Soweit ich weiß heißt Tehta Modus in Sindarin die Vokale als Tehta über den nächsten Konsonanten zu schreiben Im Internet steht das wenn ich richtig verstanden habe häufig unter Modus von Gondor Kennt ihr euch damit aus von wem der verwendet wurde Wurde der wie der Name sagt nur von den Gondorern verwendet und die Elben schrieben im Modus von Beleriand oder heißt das nur so und wurde von den Elben genau so genutzt I ardh prestannen Extras 16 12 2015 23 53 Beitrags Id 5905910 Ändern Antworten Zitieren Schnellantwort mach Gefährte Re Tengwar Schreibstube Saal 16 Re Eruan Eruan schrieb Wurde der wie der Name sagt nur von den Gondorern verwendet und die Elben schrieben im Modus von Beleriand oder heißt das nur so und wurde von den Elben genau so genutzt Soweit wir es wissen hat Tolkien nichts explizit dazu gesagt Wir können also nur aus Indizien schliessen Die Indizien sind wie folgt Der Tehtarmodus ist aus einem Brief aus Gondor überliefert also aus der Hand eines Menschen ein Schreiber des Königs DTS 49 Der Modus von Beleriand ist aus Eregion überliefert geschrieben von Celebrimbor DTS 8 Im Modus von Beleriand haben wir ferner eine Strophe von A Elbereth das als Elbenlied von Imladris bezeichnet wird DTS 21 DTS 5 das denselben Modus verwendet wie den Sindarin Tehtarmodus ist laut Anhang E so geschrieben wie es ein Mann aus Gondor gemacht haben könnte Derselbe Modus wird ebenfalls in DTS 38 verwendet und zwar für Elendils Spruch neben dem Thron von Gondor Isildur erkannte offenbar ohne Probleme dass die Ringinschrift wüst tönte obwohl er die Sprache nicht kannte Sie ist ebenfalls im selben Modus geschrieben Er sagt aber auch It is fashioned in an elven script of Eregion Ich verstehe diese Aussage so dass sie sich dies auf die Form der Kalligrafie bezieht Meine Projekte Deutscher Tengwar Modus Free Tengwar Font Project Extras 18 12 2015 21 37 Beitrags Id 5906420 Ändern Antworten

    Original URL path: http://forum.herr-der-ringe-film.de/showflat.php/Cat/0/Board/Roman/Number/5572593/page/0/fpart/20 (2016-02-17)
    Open archived version from archive



  •