archive-de.com » DE » H » HDH-SUEDHEIDE.DE

Total: 130

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Neujahrsfrühstück 2013
    das nicht nur für Urlauber So gibt es neben dem Heidepanoramaweg den Baumpfad den Kieselgur Wanderweg den Fluss Wald Erlebnispfad und viele mehr Die Wege führen an verschiedenen Stationen vorbei an denen sich man sich über die Geschichte der alten Kulturlandschaft und über die Tier und Pflanzenwelt informieren kann Mit etwas Glück begegnet man einem Schäfer mit seiner Schnuckenherde Beliebt ist unsere Gegend auch bei Radfahrern die besonders in der

    Original URL path: http://www.dfr-fassberg.hdh-suedheide.de/plaintext/presseberichte/neujahrsfruehstueck-2013.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive


  • Weihnachtsmarkt
    die von 16 Sandsteinsäulen getragen wird und die mit 68 Porträts verdienter Hamburger Bürger und Bürgerinnen bemalt sind Das Treppenhaus wurde aus sardischem Marmor geschaffen Auf unserem Rundgang konnten wir u a den Plenarsaal den Kaisersaal den Bürgersaal und das Bürgermeisterzimmer das nur zu repräsentativen Zwecken genutzt wird besichtigen Wir waren ganz beeindruckt von den wunderschönen Gemälden Tapeten sowie der geschmackvollen Einrichtung Leider war die Zeit viel zu kurz aber

    Original URL path: http://www.dfr-fassberg.hdh-suedheide.de/plaintext/presseberichte/weihnachtsmarkt-2.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Textilien
    Trzonnek Wolfsburg eingeladen Ausführlich erläuterte die Referentin Reine Baumwolle Baumwolle ist ein sehr altes landwirtschaftliches Produkt Schon vor 7 000 Jahren ist die Pflanze in Süd und Mittelamerika kultiviert und angebaut worden Baumwolle ist sehr empfindlich und braucht eines in rauhen Mengen Wasser In einem einzigen T Shirt stecken bis zu 2 000 Liter Wasser die vor allem beim Baumwollanbau anfallen das entspricht ca zehn volle Badewannen Angebaut wird Baumwolle aber gerne ausgerechnet in sehr trockenen Gebieten weil Regen die gesamte Ernte vernichten könnte wenn sich die Knospen mit Wasser vollsaugen und verfaulen Deshalb müssen fast zwei Drittel der weltweiten Baumwollanbaufläche künstlich bewässert werden Um dem noch die Krone aufzusetzen laufen Baumwollpflanzen ständig Gefahr von Schädlingen befallen zu werden weil das heiße Klima und die ständige Feuchte hierfür den idealen Nährboden bilden Das Ergebnis ist dass massenweise Insektizide über den Anbauflächen ausgekippt werden Für kein anderes landwirtschaftliches Anbauprodukt werden so viele Pflanzengifte eingesetzt Die Folgen dieser intensiven Landwirtschaft sind versalzte Böden und sinkende Grundwasserspiegel Außerdem stammen mittlerweile fast drei Viertel der weltweit geernteten Baumwolle aus genveränderten Pflanzen Hauptproduzenten sind China Indien und die USA Von den Arbeitsbedingungen auf den vielen Feldern in zahlreichen Entwicklungsländern gar nicht zu reden Die Arbeiter

    Original URL path: http://www.dfr-fassberg.hdh-suedheide.de/plaintext/presseberichte/textilien.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Nds. Landtag
    mit der Biographie von Mary Wigman Tänzerin und Choreographin vertraut gemacht Weiter ging es auf den Spuren von Julia Berliner Charlotte Kestner und der Astronomin Caroline Herschel Am Leineschloss angekommen erfuhren wir einiges über das Leben von Sophie von der Pfalz der späteren Kurfürstin Sophie Besonders interessant fanden wir den Brauttausch war die Braut doch die einzige die dabei nicht nach ihrer Meinung gefragt wurde Die Führung endete am Leibnizufer bei den Nanas geschaffen von der Künstlerin Niki de Saint Phalle Als die drei Figuren 1974 aufgestellt wurden da war von mangelndem Kunstsinn Geschmacklosigkeit und Umweltverschmutzung die Rede Heute sind sie zum Symbol der Weltoffenheit und Lebensfreude von Hannover geworden Nach einer kurzen Mittagspause führte uns der Weg erneut zum Leineschloss das schon lange kein Schloss mehr ist sondern Sitz des Niedersächsischen Landtages Nach einer kurzen Begrüßung durch Maximilian Schmidt MdL wurden wir mittels eines Filmes über die Landtagsarbeit informiert Anschließend nahmen wir an einer Plenarsitzung teil Diskutiert wurde die Verkürzung der Amtszeit der Hauptverwaltungsbeamten Bürgermeister usw von 8 auf 5 Jahre Das war sehr spannend und interessant die verschiedenen Argumente zu hören Gewöhnungsbedürftig war allerdings die Streitkultur der Abgeordneten man hatte teilweise das Gefühl in einem Kindergarten zu sein

    Original URL path: http://www.dfr-fassberg.hdh-suedheide.de/plaintext/presseberichte/nds-landtag.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Schneverdingen
    und draußen bekamen wir für unser Stehvermögen ein besonderes Lob und erfrischendes Wasser zum kühlen Es wurde fleißig und viel eingekauft bevor wir uns zum nächsten Ziel zur Eine Welt Kirche begaben Die Kirche wurde 1999 als EXPO Projekt erbaut Verarbeitet wurde Holz in Brettstapelbauweise zu massiven Bauelementen für Wände Dächer Decken und Fassaden Der Altar hat die Form eines Flügeltriptychons Mit geöffneten Flügeln erinnert er an ein Kreuz Er

    Original URL path: http://www.dfr-fassberg.hdh-suedheide.de/plaintext/presseberichte/schneverdingen.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • 40 Jahre DFR-Ortsring Faßberg
    Viele Mitglieder und Gäste fanden sich im Haus Schlichternheide ein um dieses Jubiläum zu feiern Die Vorsitzende Heide Kruppik konnte neben Bürgermeister Hans Werner Schlitte Ortsvorsteherin Angelika Cremer 1 Vorsitzende des Landesverbandes Niedersachsen Dr Gabriele Trzonnek Georgia Langhans Celle auch einige Mitglieder aus den Ortsringen Braunschweig Celle und Hambühren begrüßen Nach einigen Grußworten gab unser Mitglied Wally Schaper einen Rückblick auf das Geschehen der vergangenen 40 Jahre Sie brachte dies in ihrer unvergleichlichen Art und wurde mit viel Beifall belohnt Danach wurden langjährige Mitglieder geehrt 40 Jahre und 30 Jahre Treue wurden mit einem Buchgeschenk belohnt und 25 Jahre mit der Verbandsnadel des DFR Zu den Geehrten Gründungsmitglied und 40 Jahre Mitgliedschaft gehörte neben anderen auch unsere Ehrenvorsitzende Ilse Maria Kuhlmann die unseren Ortsring von 1973 1978 führte Außerdem feierte unser Mitglied Silke Mestwerdt einen runden Geburtstag sie wurde spontan von den Frauen mit einem Ständchen geehrt Den Festvortrag hielt Georgia Langhans Die Hälfte des Himmels Die Hälfte der Macht unter diesem Motto kämpfen Frauen seit vielen Jahrhunderten für ihre Gleichberechtigung Ging es Ende des 19 Jahrhunderts noch um die Fragen der politischen Mitbestimmung geht es heute unter anderem um eine gleichberechtigte Repräsentanz von Frauen in den Führungsetagen aller Bereiche

    Original URL path: http://www.dfr-fassberg.hdh-suedheide.de/plaintext/presseberichte/40-jahre-dfr-ortsring-faberg.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Spargelessen 2012
    verteuerte sich Spargel dermaßen dass der römische Kaiser Diokletian 304 n Chr eine Spargelhöchstpreis Verordnung erließ In Griechenland wurde Spargel der Göttin Aphrodite geweiht und stieg somit zu einem heiligen Kranzgewächs auf Seinen Ursprung hatte der Spargel in Vorderasien Auch Frauen unseres Ortsringes trafen sich kürzlich zum traditionellen Spargelessen im Landhaus Hof Grauen in Hermannsburg Hier gab es Spargel satt mit Schnitzel und Schinken Wir haben doch sage und schreibe

    Original URL path: http://www.dfr-fassberg.hdh-suedheide.de/plaintext/presseberichte/spargelessen-2012.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Scientology Church
    und in Frankreich hat die Organisation nach mehreren Strafprozessen einen schlechten Ruf Vor der Mittagspause behandelten wir die Grundlagen der Lehre Nach der Lehre von Hubbard hat jeder Mensch aufgrund seiner persönlichen Lebensgeschichte und der Evolutionsgeschichte Behinderungen Engramme genannt im psychischen Bereich die die Entfaltung seiner geistigen Kräfte hindern Scientology bietet nun Kurse an mit denen diese Behinderungen beseitigt werden und der Scientologe zu einem geklärten Menschen wird einem Clear

    Original URL path: http://www.dfr-fassberg.hdh-suedheide.de/plaintext/presseberichte/neu.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive



  •