archive-de.com » DE » H » HAUSGELD-VERGLEICH.DE

Total: 446

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • BGH-Klarstellung: “Heizkostenverordnung gilt auch für WEG!” - Gegenmeinung des Landgerichts München I ist falsch.
    Landgerichte erforderlich gewesen wäre so hätte es zu dieser irrigen Mitteilung in der Presse nicht kommen können Der Bundesgerichtshof hat in seiner aktuellen Entscheidung Az V ZR 251 10 jetzt für Klarheit gesorgt Danach gelten die Regelungen der Heizkostenverordnung für Wohnungseigentümergemeinschaften unmittelbar Einer Vereinbarung oder eines Beschlusses zur Geltung bedarf es nicht Das Landgericht München I war der irrigen Meinung eine Abrechnung könne erst dann nach der Heizkostenverordnung erfolgen wenn

    Original URL path: http://www.hausgeld-vergleich.de/Deul_FuerdiePresse_03042012.htm (2016-02-11)
    Open archived version from archive


  • Unverschämt! - CDU/CSU, FDP, SPD und GRÜNE verweigern Wohnungseigentümern Hilfe des Bundesgerichtshofs!
    einverstanden erklärte eine Einschränkung die es nur für Wohnungseigentümer gibt Am 30 6 2012 sollte diese 5 Jahres Sperrfrist für den Zugang zum BGH enden Klammheimlich hat der Bundestag gemeinsam mit dem Bundesrat diese bereits nicht nachvollziehbare Sperrfrist um weitere 2 1 2 Jahre auf jetzt gesamt 7 1 2 Jahre verlängert Diese Verschlechterung ist dabei vor der Öffentlichkeit geheim gehalten worden Die Fristverlängerung wurde innerhalb neuer Gesetzen zum Schutz

    Original URL path: http://www.hausgeld-vergleich.de/Deul_FuerdiePresse_02042012.htm (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Anspruch auf barrierefreien Zugang zur Wohnung durchsetzbar. Hausgeld-Vergleich e.V. hilft!
    von Anfang an Dies fängt bei der sachgerechten Formulierung eines Beschlussantrages und der erforderlichen Werbung für die Zustimmung in der Eigentümerversammlung an Die meisten behinderten Wohnungsinhaber sind damit überfordert Spätestens dann wenn dem Beschlussantrag nicht zugestimmt wurde ist eine Klage gegen solch einen Negativbeschluss erforderlich der mit einem Verpflichtungsantrag zu verbinden ist Hier kommt es dann darauf an dass sich ein sachkundiger Anwalt für den Behinderten engagiert und die aktuelle

    Original URL path: http://www.hausgeld-vergleich.de/Deul_FuerdiePresse_29032012.htm (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Stoppt den Wahnsinn mit Solar- und Windenergie ...
    zu stoppen und in die Erforschung und Erprobung praxistauglicher Stromspeicher umzuleiten Erst dann würde ein Ausbau der Energiearten Sonne und Wind Sinn machen Das unsere Volkswirtschaft schädigende EEG muss deshalb innerhalb einer noch zu vereinbarenden kurzen Frist ersatzlos gestrichen werden Unumstößlich ist dass Sonne ca 10 im Jahr und Wind ca 20 im Jahr verwertbar in Deutschland stets unzuverlässige Partner bleiben werden weshalb der Bau zuverlässiger konventioneller Kraftwerke Vorrang hat

    Original URL path: http://www.hausgeld-vergleich.de/Deul_FuerdiePresse_11022012.htm (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Kostenlose Überprüfung der Heizkostenabrechnungen 2011
    Einsparung von lediglich rund 5 1 beim Öl und 4 5 beim Gas aus Damit bestätigt sich die bisherige Annahme von Hausgeld Vergleich e V dass die bisher erfolgten energetische Dämmmaßnahmen an Außenwänden nicht die Einsparungen gebracht haben die von der Politik erwartet und von Energieberatern versprochen wurden Hausgeld Vergleich e V sucht jetzt Heizkostenabrechnungen des Jahres 2011 um eine Langzeitstudie über die tatsächlichen Energie Einsparerfolge fortführen zu können Jede

    Original URL path: http://www.hausgeld-vergleich.de/Deul_FuerdiePresse_06022012.htm (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Was ist los am Landgericht München I ? - Unverständliche Entscheidungen verlangen effektive Dienstaufsicht und Ombudsmann!
    vom Münchner Landgericht mit den Worten Kein Wohnungseigentümer wird annehmen oder annehmen müssen dass er allein und auf eigene Kosten für eine mangelhafte Errichtung des Gemeinschaftseigentums durch den Bauträger gerade stehen muss Quelle IMR 12 2011 Unerklärlich sind auch die Landgerichts Entscheidungen zur Fernwärme zu Phantompreisen Den derzeitigen Höhepunkt fragwürdiger Urteile stellt aber wohl die Entscheidung des Landgerichts München I um Landgerichts Vizepräsidenten Thomas Spielbauer zu einer weiteren Heizkostenverteilung dar Hier war die Kammer der irrigen Meinung dass Wohnungseigentümer die Heizkostenverordnung nicht anzuwenden hätten wenn sie die Anwendung nicht ausdrücklich vereinbaren oder beschließen würden In 3 der Heizkostenverordnung heißt es jedoch klar Die Vorschriften dieser Verordnung sind auf Wohnungseigentum anzuwenden Auf der irrigen Münchner Landgerichtsmeinung wurde aktuell ein Eigentümer verpflichtet eine vollkommen unbrauchbare Kostenverteilung zu seinem Nachteil zu akzeptieren weil die Heizkostenverordnung angeblich nicht anzuwenden sei Damit bleibt es in einer Wohngemeinschaft dabei dass eine Reihe von Eigentümer gar keine Verbrauchskosten zahlen müssen und andere Eigentümer deren Verbrauch mittragen müssen Sich seiner Sache mutmaßlich nicht sicher hat das Landgericht München die beantragte Revision zur Entscheidung verweigert Az 1 S 4681 11 Das fragwürdige Urteil wurde damit einer Kontrolle durch andere Richter entzogen Das Landgericht Nürnberg Fürth hat demgegenüber in einem

    Original URL path: http://www.hausgeld-vergleich.de/Deul_FuerdiePresse_26012012.htm (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Münchner Landgericht I jetzt auch vom BGH korrigiert! - Auslegung des § 16 Abs. 6 WEG entsprach nicht dem Gesetz
    einer möglicherweise rechtspolitischen Regelung entgegen dem Gesetzeswortlaut zum Durchbruch verhelfen will Auch dadurch ließ sich das Landgericht I nicht beirren und blieb bei der Außenseitermeinung ein von einer baulichen Veränderung beeinträchtigter Eigentümer müsse grundsätzlich solch einen Beschluss vor Gericht erfolgreich anfechten wenn er eine Kostenbefreiung erreichen will Das Landgericht München I verweigerte deshalb einem Eigentümer erneut die Kostenbefreiung die im 16 Abs 6 WEG unmissverständlich vorgeschrieben ist Das Landgericht wich damit von anderen Gerichten ab Der BGH hat nun mit einer am 28 12 2012 veröffentlichen Entscheidung endgültig klargestellt Stimmt ein Wohnungseigentümer einer baulichen Maßnahme gemäß 22 Abs 1 WEG nicht zu ist er gemäß 16 Abs 6 Satz 1 Halbsatz 2 WEG von den damit verbundenen Kosten befreit es kommt nicht darauf an ob seine Zustimmung gemäß 22 Abs 1 i V m 14 Nr 1 WEG erforderlich war oder nicht Er kann die Kostenbefreiung auch nach Bestandskraft des Beschlusses über die Durchführung der baulichen Maßnahme verlangen sofern der Beschluss die Kostenverteilung nicht abschließend regelt Wichtig Unerlässlich für eine erfolgreiche Kostenbefreiung ist aber stets dass der Eigentümer seine Nichtzustimmung nachweisen kann Dies ist durch seine namentliche Erfassung in der Versammlungsniederschrift oder bei Abwesenheit in der Eigentümer Versammlung möglich Die

    Original URL path: http://www.hausgeld-vergleich.de/Deul_FuerdiePresse_02012012.htm (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Hausgeld-Vergleich e.V. fordert öffentliche Diskussionen über die Entwicklung des Klimas und die Energiewende
    Wissenschaftler die diese von den Folgen für uns beschreiben mit unerträglicher Erderwärmung wegen CO2 abschmelzenden Polen und Gletschern dramatisch ansteigende Meeresspiegel riesigen Flüchtlingsströmen sowie sonstigen Weltuntergangszenarien Gegen solche Deutungen der Rechenmodelle der IPCC und die in den meisten Medien deshalb unüberprüft verbreiteten Klimahorror Thesen wird immer breitere Kritik von anderen Wissenschaftlern erhoben Auf der IV Internationalen Klima und Energie Konferenz in München wurde der wissenschaftlichen Kritik am IPCC vom Europäischen Institut für Klima und Energie e V EIKE ein neues Forum geboten Die Themen dort erstreckten sich von den naturwissenschaftlichen Aspekten des Klimawandels bis hin zu den politisch ökonomischen Folgen jüngster deutscher Koalitionsentscheidungen im Namen des Klimaschutzes In München hörte man u a Klimaschützer können heute jeden Blödsinn erzählen und der wird unrecherchiert veröffentlicht während Gegenmeinungen angemessener Platz in den Medien verweigert wird die derzeitige internationale Klimapolitik hat mit Umweltschutz nichts mehr zu tun die unzuverlässigen alternativen Energienarten Sonne und Wind sind nicht in der Lage eine Grundlastversorgung zu sichern es geht um Betrug und die Leerung der Geldbeutel der Bürger wir alle haben den ganzen Schwindel zu bezahlen Die Thesen und Gegenthesen müssen deshalb in der Öffentlichkeit fair und offen diskutiert werden um Schaden abzuwenden und das Vertrauen der

    Original URL path: http://www.hausgeld-vergleich.de/Deul_FuerdiePresse_02122011.htm (2016-02-11)
    Open archived version from archive



  •